Page 5

The themes of the first writing workshop were the following: 1. Arriving and first impressions in Budapest (What does it look like, how does it smell, etc.) 2. The cult literary figure Sándor Petőfi (How did the exhibition inspire you?)

FIRST IMPRESSIONS Wie fühlt sich Budapest für mich an? Durch den wenigen Schlaf bin ich wohl überdreht. Flug etc. alles Ok! - Ankunft! Der Himmel ist bedeckt und malt ein gleichmäßiges Licht auf alles. - Auf der Fahrt vom Flughafen zum Hotel freue ich mich über die Grünstreifen neben den Straßen. Das Gras ist hochgewachsen, das Gras ist sehr unterschiedlich, voll von Kräutern und Blumen, verschiedenste Grüntönungen, roter Mohn, unterschiedliche Gelbtöne, lila, blau etc. opulenten, es begeistert mich! Die Büsche und Bäume vom Wind durchweht zeigen auch die silberigen Grüns der Unterseite ihrer Blätter. Die Straßen sind gut ausgebaut, überall auch Bordsteineinfassungen, neues, altes, alles gut gekehrt für eine Großstadt. Kleine Vorstadthäuser wechseln mit Fabrikanlagen, altes wird abgerissen, Baustellen, endlose Straßen, breit, zeugen von dem Dasein in einer Hauptstadt. Prachtvolle alte Faßaden, bröckelnd oder neu renoviert. Die Verziehrungen sind üppiger als sonst gesehen, die Formen der Architektur oft geschwungener, runder. Altes Grau, Braun Ocker, meist helle Farben, neues Glas ... Das Wetter angenehm Wolken, trocken nicht zu warm nicht zu kalt. Außergewöhnliche Wörter auf den Plakaten, viele ööö, üüü, yyy ... ungewöhnlicher Klang der Sprache.

by Joachim Hirling

5

Budapest Anthology 2013  

The Dovetail project gives people in Nottingham, Karlsruhe and Budapest the opportunity to tell each other their stories using creative writ...