Issuu on Google+

DAS oFFIZIEllE HEFT ZuR SAISon 2013 / 2014 – nR. 11

Interview

ludwig Kofo Asenso Jugend

u17 setzt lauf fort

SPVg. SCHonnEBECK

www.getraenke-westhoff.de


pause vollzogen, wenn auch klar ist welche Sponsoren weiter ut Grave, Aufstellung: (46. Corbin Drobe)seriös - Lucas Wüpping, Domimachen, denn wir wollen arbeiten, um uns auch auf die als er ge- Markus Jansen nik Krüßmann (46. Julian Berg),gut Marcel Korth, Timo zweite Sache, die Fusion, vorzubereiten. AuchGiese die Gespräche Staude) - Simon Fusion Feldhaar, Luca Timsehr posiüber die gemeinsame laufen vonMüller, allen Seiten Bocholt (46. Tarek Yannick Weikamp (55. Milan Dehnen) - Tillhat Schlieund harmonisch. Die Arbeitsgruppe Sport in den letzten g steckte Schwung,tiv Talmac zwei Wochen eine Sportstättenberechnung für den Hünting für , wo Till sing, Erkan ave mus-

m Nichts tan mü-

in Folge ung. Jens n Drobe

men erstsie auch wurden. ollte die auf diese t unver-

Euer sportlicher Leiter Marcel de Ruiter

Impressum Chefsache!

Bei uns ist Kochen

absolut Spiel hesing per ach Eckhase des

AM BALL

Bei unseren treuen Fans möchte ich mich für die bisherige Unterstützung recht herzlich bedanken!

www.fvb.de

Vereinsheim ... denn SERVICE1.istFC keinBocholt ZUFALL.

Stadionzeitung „am ball“

l e i p S m EU-Richtlinienkonform de h c a n Kompetent Und ! m i e h Zuverlässig ins Club Kundenorientiert

Herausgeber: 1. FC Bocholt 1900 e.V. Krankenkassenbetriebswirt Erscheinungsdatum: 02.12.2012 Auflage: 150 Stück Ihr Finanz- und Versicherungsmakler Layout & Gestaltung Hauptund Ausbildungsagentur aczentum grafikbüro, Nicole Beeskow, Bocholt Druck Demmedia GmbH, Rhede Osterstr. 58 · 46397 Bocholt Redaktion Fon 0 28 71/2 37 97 90 Marcel Bielefeld (mbi) Fax 0 28 71/2 37 97 91 Ulrich Hackfort (uha) E-Mail: ju.kilzer@fvb.de Wir empfehlen unsere RäumlichBenjamin Kappelhoff (bka) keiten für all Ihre Festlichkeiten. Maik Bollwerk (mbo), Frank Nehling (fne) Ich verschaffe Ihnen denBeeskow Durchblick Benjamin Lenz, Nicole (Fotos) Öffnungszeiten: Alle Verträge werdenund aufBerichte Ihren individuellen Bedarfunter: abgestimmt. Aktuelle Bilder auch im Internet Öffnungszeiten:

Jürgen Kilzer

Restaurant Pfeffermühle

Mo., Di., Do. & Fr. ab 17 Uhr

Sa. und So. 11–14 Uhr & ab 17 Uhr www.1fcbocholt.de Dekra-Qualitätssiegel

Mittwoch Ruhetag

Sie können auf das hoheoder Qualitätsniveau der FVB verlassen – mit dem Haben sich Sie Anregungen Kritik oder interessieren Sie sich für eine Anzeigenschaltung in der StadionQualitätsmanagement nach der weltweit anerkannten Norm ISO 9001.

war mit den und e Spieler Zuge geordent-

zeitung? Dann schreiben Sie einfach eine kurze E-Mail an: Burloer Weg 155 • 46397 Bocholt Tel.: 0 28 71/ 3 34 24 amball@1fcbocholt.de

100 % unabhängige Finanzdienstleistung 13

%SVDL 8FSCVOH 2

Mo., Do. & Fr. ab 17 Uhr Sa. & So. ab 11 Uhr

So erreichen Sie uns: „Pfeffermühle“ 02871/33424 Mobil: 0174 /91 57 810 • Privat: 0 28 71/1 46 40 3


Vorwort

Liebe FuSSballfreunde, liebe FC-Fans, herzlich Willkommen am Bocholter Hünting zum Spitzenspiel gegen die SpVg. Schonnebeck 1910. Mein besonderer Gruß gilt dem Sportlichen Leiter der Spielvereinigung, Michael Tönnies. Er prägte die Zeit des 1. FC Bocholt von 1982 – 1985, unter anderem als Torschützenkönig der Oberliga Nordrhein, nachhaltig. Der Hattrick des „Tornados“ innerhalb von nur fünf Minuten beim Spiel des MSV Duisburg gegen den Karlsruher SC steht immer noch als schnellster in den Geschichtsbüchern der Bundesliga. Ich habe, wie vermutlich etliche langjährige Wegbegleiter unseres Vereins, die gesundheitliche Leidensgeschichte unseres ehemaligen Ausnahmestürmers verfolgen können. Umso erfreulicher ist es, dass er diese schwere Phase überstanden hat und dass er nun bei dem Verein, für den er bereits in der Jugend die Fußballschuhe schnürte, mit anpacken kann. Für mich bleiben deine Auftritte in unserem Stadion unvergessen. Danke dafür und weiterhin „Glück auf“.

Für das heutige Spiel sind die Vorzeichen klar. Nachdem die Schonnebecker unser schlechtes Ergebnis in Rellinghausen nicht nutzen konnten, ergibt sich für uns nun die Chance den ärgsten Verfolger auf zehn Punkte Rückstand zu distanzieren. Die Einsatzbereitschaft, die wir in den letzten beiden Partien an den Tag legten, ist auch heute gefragt. Fußballerisch gilt es wieder zuzulegen, um die sich bietenden Möglichkeit auch zu nutzen. Ich wünsche unseren heutigen Zuschauern einen unterhaltsamen und den FC-Fans einen ebenso erfolgreichen Fußballnachmittag. Foto: Benjamin Lenz

Manuel Jara Cheftrainer

3


INHALT

Der heutige gegner: Spvg. Schonnebeck .............6

Zweite Saisonniederlage in Rellinghausen ............7

Herausgeber 1.FC Bocholt 1900 e.V. Am H端nting 19 46399 Bocholt Tel.: 02871 / 30 79 5 Fax: 02871 / 31 80 9 info@1fcbocholt.de www.1fcbocholt.de Redaktion: Benjamin Kappelhoff (BK) Frank Nehling (FN), Niklas Schemmer (NS) Ulrich Hackfort (UH)

Premiumpartner der Jugendabteilung...................8

Reserve unterliegt erstmals .....................................9

Fotos: Benjamin Lenz Matthias Remke, jodafotos.de, Bruno Wansing (bocholt.de) layout & umsetzung Benjamin Lenz www.b-zet.de www.facebook.de/lezign Tel.: 0151 / 525 935 78 Druck Druckerei Demming GmbH Holtkamp 17, 46414 Rhede Tel.: 0 28 72 / 92 62-600 Fax: 0 28 72 / 92 62-666 info@druckerei-demming.de www.druckerei-demming.de

4

last-Minute-Sieg f端r u13-Junioren ........................13


INHALT

u17 setzt tollen lauf fort!....................................................................................................................................10

Der Kader & Daten / Fakten ..................................18

Tönnies zurück am Hünting....................................20

5


SPIELTAG

SPitZenSPieL SPVg SCHonnEBECK 1910

Obere Reihe v.l.: Mannschaftsbetreuer Miroslav Vasilisin, Christian Pazos-Touca (n.K.), Stephan Jasberg, Marvin Höner (n.K.), Marcel Kirchmayer, Lars Suelmann, Steffen Peschka, Arian Reimann, Mannschaftsbetreuer Sasa Vasilisin Mittlere Reihe v.l.: Trainer Dirk Tönnies, Co-Trainer Michael Tönnies, Torwart-Trainer Andre Rilinger, Marc Brose, Matthias Bloch, Daniel Späth, Florian Peter, Maurice Gräler, Sportlicher Leiter Christian Leben, Co-Trainer Kai Kammer Untere Reihe v.l.: Betreuer Erhard Lehmacher, Thorben Kirschstein, Volkan Yerek, Maurice Schulz (n.K.), Jan Unger, Marco Glenz, Dennis Wibbe, Marcel Schlomm, Kevin Puhan, Masseur Peter Buers Die SpVg. Schonnebeck rangiert derzeit als ärgster Verfolger des 1. FC Bocholt auf Tabellenplatz 2 der Landesliga Niederrhein, Gruppe 3. Die Mannschaft von Trainer Dirk Tönnies hat 34 Zähler auf dem Konto und somit sieben weniger als der 1. FC. Am vergangenen Wochenende konnten die Essener den erst zweiten Ausrutscher der Mannschaft unseres Trainers Manuel Jara, die in Rellinghausen 0:1 unterlag, nicht ausnutzen und vergeigten ihr Heimspiel gegen die Sportfreunde Niederwenigern

6

ebenfalls (1:2). Zum Rückrundenauftakt gelang der Spielvereinigung ein souveräner 2:0-Auswärtssieg bei unserem Lokalrivalen und Tabellenschlusslicht TuB Bocholt. Die Schonnebecker, bei denen FC-Legende Michael Tönnies Sportlicher Leiter ist, stellen mit 52 Treffern die mit Abstand beste Offensive der Liga und hinter dem 1. FC Bocholt (13) die zweitbeste Defensive (25). Bislang erfolgreichster Torjäger bei den Schonnebeckern ist mit elf Toren Marcel Schlomm gefolgt von Volkan Yerek mit

acht Treffern. Im Hinspiel gewann die Elf von Coach Manuel Jara in einer hart umkämpften Begegnung durch ein Tor von André Bugla mit 1:0 und hatte Glück, dass die Gastgeber vor mehr als 750 Zuschauern in der Nachspielzeit einen Elfmeter verschossen. Schiedsrichter der heutigen Partie des 18. Spieltags ist Kevin Domnick aus Duisburg, seine Assistenten sind Oliver Klostermann und Philipp Langer.


Landesliga

Zweite Saisonniederlage in Rellinghausen (BK) Der 1. FC Bocholt kassierte am Sonntagnachmittag seine erst zweite Saisonniederlage. Beim Tabellenneunten ESC Rellinghausen unterlag die Jara-Elf mit 0:1 (0:0), bleibt aufgrund der Patzer der Verfolger allerdings weiterhin mit sieben Punkten Vorsprung auf dem aufstiegsberechtigten, ersten Tabellenrang. Ein mehr als zweifelhafter Elfmeter für die Gastgeber brachte in einer ausgeglichenen Begegnung die Entscheidung für die Essener. Von Beginn an sahen die rund 250 Zuschauer auf dem Kunstrasenplatz am Krausen Bäumchen in Essen-Rellinghausen eine zerfahrene Partie, bei der Chancen auf beiden Seiten eher Mangelware waren. Stattdessen entwickelte sich eine hart geführte Partie, bei der der Schiedsrichter ständig unterbrechen musste. Der 1. FC hätte nach 18 Minuten in Rückstand geraten können, als Patrick Dutschke für den ESC die erste große Chance der Partie besaß, die FC-Schlussmann Maik Welling mit einem tollen Reflex zunichte machte. Die zweite Gelegenheit vergab vier Minuten vor dem Halbzeitpfiff der Rellinghausener Emrah Cinar (41.). Da auch der 1. FC Bocholt seine wenigen Angriffsmöglichkeiten nicht nutzen konnte, ging es torlos 0:0 in die Halbzeitpause. FC-Angreifer Tim Elsinghorst setzte dann im zweiten Abschnitt ein erstes Ausrufezeichen, doch auch er verpasste die Gelegenheit zur Führung. Bocholter Chancen hatten aber auch nach dem Seitenwechsel Seltenheitswert. Stattdessen hatten die Gastgeber mehr Zug zum Tor. Zunächst hatte Sven Wienecke das 1:0 für die Rellinghauser verpasst(76.), das dann aber Denis Dluhosch markierte (80.). Er verwandelte einen äußerst umstrittenen Handelfmeter, den der Schiedsrichter erst nach Intervention seines Assistenten gegeben hatte, sicher. Die anwesenden Zuschauer konnten die Entschei-

Foto: Benjamin Lenz

dung nicht nachvollziehen, FC-Coach Manuel Jara klärte nach Rücksprache mit den beteiligten Spielern die Szene allerdings auf: „Nicht unser Spieler, sondern ein Rellinghausener hat den Ball gegen die Hand bekommen.“ In der Schlussphase warf der 1. FC noch einmal alles nach vorne und besaß in Daniel Rey Alonso sowie den eingewechselten Ludwig Asenso und Thomas Zelles gleich drei Kopfballstarke Innenverteidiger in seinen Reihen, die in vorderster Front ihre Physis in Tormöglichkeiten ummünzten sollten. Die beste Chance zum insgesamt sicherlich verdienten Ausgleich besaß der eingewechselte Daniel Giesbers in der zweiten Minute

der Nachspielzeit, als er aus halbrechter Position im Sechzehner knapp am Rellinghausener Tor vorbei schoss.

Tore 1:0 Dluhosch (80., HE)

Aufstellung Welling – Hebing, Winking, Alonso, Uebbing – Wienholt – Bugla (78. Zelles), Gurny (83. Asenso), Lechtenberg, Junker (63. Giesbers) – Elsinghorst

7


JUGEND

reboPharm: PremiumPartner der JugendabteiLung

Foto: Bruno Wansing (bocholt.de), Fotomontage: Benjamin Lenz

Der 1. FC Bocholt freut sich, in der Firma Rebopharm einen starken Premiumpartner im nachwuchsbereich zu haben, der durch seine unterstützung einen großen Teil dazu beiträgt, dass die Jugendabteilung des 1. FC die stärkste der Stadt ist. Vor wenigen Wochen bekamen die Mannschaften des grundlagenbereichs ihre nagelneuen Adidas-Trikotsätze mit dem logo von Rebopharm auf der Brust überreicht. Seit über 40 Jahren ist die Rebopharm GmbH als Arzneimittelgesellschaft der Veterinärmedizin erfolgreich am Markt. Als vollsortierter Fachgroßhandel bietet das Unternehmen eine vielfältige Produktpalette für die Groß- und Kleintierpraxis. So führt Rebopharm neben sämtlichen Arzneimitteln der Veterinärund Humanmedizin Praxis- und OP-Be-

8

darf, Instrumente und Geräte, Medizintechnik, Verbandstoffe, Narkosemittel, Labor- und Röntgenzubehör, Dentalbedarf, Homöopathika und Naturheilmittel, Pflegepräparate zur Wundreinigung, Nahrungsergänzungsmittel und Diätfutter, Chemikalien und vieles mehr. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.rebopharm.de,

wo auch ein Online-Shop zur Verfügung steht. Die Jugendabteilung des 1. FC Bocholt dankt der Firma Rebopharm und ihrem Geschäftsführer Horst Koenen herzlich für die Unterstützung als Premiumpartner des Nachwuchses.


Kreisliga B

Foto: Benjamin Lenz

Reserve unterliegt erstmals (BK) Nun hat es also auch die 2. Mannschaft des 1. FC Bocholt erwischt: Das Team von Trainer Marc Bieniek kassierte am Sonntag ihre erste Saisonpleite, nachdem man zuvor acht Monate lang ungeschlagen war. Auf heimischer Anlage unterlag der FC II mit 1:2 (0:0) gegen den Tabellenvierten GSV Suderwick. Suderwicks Marlon Hommers tanzte nach torloser erster Halbzeit die halbe Bocholter Defensive aus, bevor er zum 1:0 einnetzte (50.). Tobias Drommelschmidt (54.) erhöhte nach einem Freistoß per Kopf auf 2:0 für die Viktoria. Hoffnung keimte nochmal auf Bocholter Seite auf, als Lukas Banas einen Foulelfmeter zum Anschlusstreffer verwandelte (63.). Die Gäste aus Suder-

wick verteidigten in einer spannenden Schlussphase mit allen Feldspielern die Führung und wurden letztlich mit dem nicht unverdienten Sieg belohnt. „Wir waren nicht so frisch im Kopf. Endlich kann ich meinen Bart schneiden, ich sehe schon aus wie ein Yeti“, so Marc Bieniek, der sich nach einer Wette mit seinen Spielern den Bart nicht mehr rasiert hatte, bis es zur ersten Saisonniederlage kommt. Die setzte es leider am vergangenen Sonntag, hat allerdings keine großen Auswirkungen auf die Tabelle, da die beiden direkten Verfolger des Spitzenreiters FC II, die DJK TuS Stenern und SV Werth, nur Remis spielten. Der Vorsprung auf Stenern schmilzte allerdings auf nur noch zwei Zähler, während der SV Werth vier Punkte hinter der FC-Reserve liegt.

Tore 0:1 Hommers (50.) 0:2 Drommelschmidt (54.) 1:2 Banas (63., FE)

Aufstellung Trogemann - Lensing (75. S. Löffler) - Hahn - Durzu (5. Eilhardt) - Banas Gierkink - Wohlfarth - Blach - Strauß - Brunsmann – Nießing

9


JUGEND

u17 SetZt toLLen LauF Fort! (BK) Die u17-Junioren des 1. FC Bocholt setzten am Sonntagvormittag ihren starken lauf der vergangenen Wochen fort. Eine Woche nach dem tollen 1:0-Auswärtserfolg bei Meisterschaftsanwärter ETB SW Essen gelang dem Team ein verdienter 4:1 (1:0)-Heimsieg gegen den Tabellensechsten SV Straelen, der vor dieser Begegnung ebenfalls lange Zeit ungeschlagen war. Für den FC, der einmal mehr enormen Aufwand betrieb, aber auch spielerisch zu überzeugen wusste, war dies die fünfte Begegnung ohne Niederlage in Folge, wodurch man auf Tabellenplatz 8 der Niederrheinliga-Tabelle vorrückt. Dabei startete die Partie vor rund 100 Zuschauern im Stadion am Hünting alles andere als vielversprechend. Der SV Straelen agierte vom Anpfiff an mit Vollgas und in den ersten 5-10 Minuten hatte der 1. FC arge Probleme, mit dem Tempo und der Physis der Gäste mitzuhalten. Dennoch gelang es den Straelenern nicht, Kapital aus der anfänglichen Überlegenheit zu ziehen. Stattdessen ging der 1. FC Bocholt mit seinem zweiten Torschuss in Führung. Nach tollem Zuspiel von Mo Tamr war es Fabian Berntsen, der in der 10. Minute eiskalt ins lange Eck zum 1:0 einschob. Erst danach gelang es dem FC, sich langsam, aber sicher besser in die Partie reinzuarbeiten, allerdings war es zunächst der Gast, der mehr Druck ausübte und auf den Ausgleich drängte. Nach rund 20 Minuten wendete sich allerdings das Blatt und der 1. FC Bocholt verdiente sich mehr

10

und mehr die eigene Führung. Gar eine 2:0-Führung wäre zur Halbzeit möglich gewesen, denn Fabian Berntsen, Marius Storm und Jonah Tenhumberg vergaben jeweils aus aussichtsreichen Positionen. So ging es mit einer insgesamt verdienten 1:0-Pausenführung in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel machte der FC dort weiter, wo er aufgehört hatte. Die Partie gehörte den Schwatten, die durch einen traumhaften Heber vom starken Mohammed Tamr aus kurzer Distanz in der 45. Spielminute auf 2:0 erhöhten. Die Gäste aus der Blumenstadt waren nun eigentlich geschlagen und der 1. FC Bocholt einem 3:0 nun chancenmäßig näher, als die Gäste dem Anschlusstreffer. Doch letzterer sollte in der 52. Minute fallen, als Straelens Jannis Pütz einen Freistoß aus rund 18 Metern direkt verwandelte.

Die Gäste witterten nun ihre Chance und hatten wenige Zeigerumdrehungen später nach einer Hereingabe von der Seite eine gute Möglichkeit, den überraschenden Ausgleich zu erzielen, allerdings vergab der Gäste-Stürmer knapp. In der Folgezeit riss der FC, der eine gute Körpersprache auf den Platz brachte, die Partie allerdings wieder an sich und hatte zunächst gute Chancen, auf 3:1 zu erhöhen, beispielsweise als Mohammed Tamr in der 55. Minute aus rund 30 Metern mit einem satten Distanzschuss die Unterlatte traf und der eingewechselte und vermeintlich im Abseits befindliche Kai Ridder den Nachschuss neben das Tor setzte. Treffsicherer zeigte sich Ridder wenige Sekunden später, als er nach Vorarbeit von Tamr den gegnerischen Angreifer und Torhüter ausspielte und mit dem linken Fuß zum 3:1 einschob (56.). Damit war die Partie letztlich gelaufen und während Straelens Angriffe weiterhin am starken Bocholter Defensivblock abprallten, besaß der immer stärker werdende FC beste Chancen, das Ergebnis noch besser zu gestalten.


Der eingewechselte Kevin Doos verzog zunächst freistehend, als ihm der Ball über den Schlappen rutschte, ehe wenige Sekunden später ein klasse vorgetragener Angriff über Kai Ridder, Finn Inderfurth und Flankengeber Fabian Berntsen von Kai Ridder klasse abgenommen wurde und er seinen zweiten Treffer an diesem Tag perfekt machte - da 4:1 (74.), was gleichzeitig den Endstand darstellte. Der 1. FC Bocholt gewinnt diese Schlüsselpartie vollkommen verdient und belohnt sich für enormen Aufwand zum zweiten Mal in Folge. Neben den erwähnten Offensivkräften sind auch die starken Defensivspieler zu erwähnen, die wie schon in den Wochen zuvor nur ganz wenige Chancen des Gegners zugelassen haben. Investiert der 1. FC auch in den letzten Saisonspielen derart viel, wird das Saisonziel - das Erreichen eines Qualifikationsrunden-Platzes - definitiv erreicht werden. Wichtig ist, diese Einstellung bis zum Ende der Saison und unabhängig davon, wie der Gegner heißt, durchzuziehen. ToRE 1:0 Berntsen (10.) 2:0 Tamr (45.) 2:1 Pütz (52.) 3:1 Ridder (56.) 4:1 Ridder (74.)

AuFSTEllung Cevirgen – Divis, Tammer, Küppers, Tenhumberg – Berntsen, Bongers – Storm (52. Ridder), Erdem (68. Steffen), Mayr (59. Doos) – Tamr (71. Inderfurth)

Fotos: jodafoto.de

11


LÖSUNGEN FÜR BESONDERE HERAUSFORDERUNGEN IN DER LOGISTIK

Hamacher Logistik GmbH Internationale Spedition Marie-Curie-Straße 3 48599 Gronau SPEDITION NATIONAL

Fon (+49) 25 62 /76-0 Fax (+49) 25 62/76-63

SPEDITION INTERNATIONAL

info@hamacher-logistik.de www.hamacher- logistik.de

LAGERLOGISTIK

GETRÄNKELOGISTIK


Jugend

Last-Minute-Sieg für U13-Junioren (NS) Am 15. Spieltag der D-Junioren Kreisleistungsklasse kam es im Stadion am Hünting zum Spitzenspiel zwischen dem punktverlustfreien 1.FC Bocholt und dem Tabellenzweiten SV Vrasselt. Das Spiel begann recht zerfahren, Vrasselt attackierte die Bocholter früh und unterband so geschickt das Offensivspiel der Schwatten, die mit dem mutigen Auftritt der Gäste im ersten Durchgang große Probleme hatten. Nach 2-3 Halbchancen auf beiden Seiten, die Vrasselter zögerten öfter zu lange mit dem Abschluss und gaben der FC-Hintermannschaft damit immer wieder die Chancen in höchster Not doch noch zu klären. So ging es mit einem aus Sicht des Gastgebers leicht glücklichen Unentschieden in die Halbzeitpause. Die zweite Halbzeit begannen die Schwatten dann engagierter, sodass sich das Spiel mehr in die Hälfte der Gastgeber verschob. So war es zu diesem Zeitpunkt abzusehen, dass es nur noch eine Frage der Zeit war, bis die Bocholter trafen. Taric Boland setzte sich auf der rechten Außenbahn durch, spielte trotz Foulspiel an ihn weiter und nutze den Vorteil, um Dario Gerling im Zentrum zu bedienen. Der Winterneuzugang, der sein erstes Pflichtspiel für die Bocholter bestritt, nahm den Ball direkt und traf zum 1:0 (36.). Nach dem Tor agierten die Gastgeber weiter offensiv, liefen nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung jedoch in einen Konter, sodass plötzlich 3 Gästespieler alleine auf Christopher Hakvoort zuliefen. Dabei übersah der Schiedsrichter jedoch eine klare Abseitssituation, sodass es für den Gast ein leichtes war die Situation zum Ausgleichstreffer zu nutzen (40.). Torschütze für den SV Vrasselt war Julian Remke.

Foto: Matthias Remke

In der Folge beschäftigen sich die Bocholter zu wenig mit dem eigenen Spiel, Vrasselt kam durch starke Zweikampfführung zu Konterchancen, verpasste aber oftmals den letzten entschiedenen Pass. Die beste Chance für die Schwatten vergab Adam Aouad, der knapp über das Tor zielte. Richtig zur Sache ging es dann in der Schlussphase. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld verwerteten die Bocholter den zweiten Ball erfolgreich, der Schiedsrichter verweigerte dem Tor jedoch aufgrund einen Foulspiels die Anerkennung. Der Spitzenreiter wollte es aber jetzt noch einmal wissen und spielte weiter nach vorne. Nach einer Flanke von Taric Boland kam Dario Gerling zum Kopfball, mit dem er aber nur die Latte traf. Im Gegenzug hatte der Gast eine gute Konterchance, die Philipp Bastians und Noah Frenk im Verbund erst in letzter Sekunde klären konnten. Nach einem harten Einsteigen gegen Philipp Bastians entschied der Schiedsrichter nicht auf

Foulspiel, verlängerte die ursprünglich angezeigte 3-Minütige Nachspielzeit jedoch um die Zeit der Behandlungspause. Und eben jene Zeit wussten die Jungs des 1.FC Bocholt zu nutzen! Wieder kam Taric Boland zur Flanke von der rechten Außenseite. Mit Dario Gerling fand er am zweiten Pfosten einen dankbaren Abnehmer, der den Ball aus kurzer Distanz im Tor unterbrachte und somit den vielumjubelten Siegtreffer erzielte (60+4). Tore 1:0 Gerling (36.) 1:1 Remke (40.) 2:1 Gerling (60.+4)

Aufstellung Hakvoort - Bastians, Roes, Spallek - Frenk - Wanders, Boland, Ebbing Gerling

13


FC inTeam

Interview mit Ludwig Kofo Asenso

Ob als Fels in der Brandung in der Innenverteidigung oder als Stoßstürmer, wenn es der FC in Rückstand liegt: Ludwig Kofo Asenso, vor der Saison aus Schermbeck gekommen, gibt auf jeder Position sein Bestes. Benjamin Kappelhoff sprach mit dem 26-Jährigen über seine bisherige Laufbahn, seine Ziele mit dem FC und seinen Nachwuchs.

Am Ball: Ludwig, du bist erst 26 Jahre alt, aber nicht nur bereits Familienvater, sondern blickst auch schon auf viele namhafte Fußballstationen zurück. Erläutere unseren Lesern doch bitte kurz deinen bisherigen sportlichen Werdegang. Ludwig Kofo Asenso: Ich habe damals ganz unten angefangen, von der Kreisliga A bis in die 2 Bundesliga. Angefangen habe ich bei GsG Duisburg, ehe ich über Preußen Duisburg bei Rot Weiß Oberhausen U23 gelandet bin. Dort war ich dann später im erweiterten Kader der ersten Mannschaft und von dort aus ging es zu Westfalia Herne und Wattenscheid 09. Zuletzt habe ich beim SV Schermbeck gespielt.

Am Ball: Was hat dich im Sommer vergangenen Jahres zum Wechsel an den Bocholter Hünting bewogen? Asenso: Für mich war es einfach wichtig, jetzt sesshaft zu werden und den Kindern ein gutes Umfeld zu bieten. Gleichzeitig wollte ich in einem Verein spielen, der eine sehr gute Perspektive bietet und ein klares Konzept verfolgt.

Am Ball: Du bist jetzt bereits seit einigen Monaten im Verein. Was sind deine Eindrücke von Team, Trainer und Umfeld? Asenso: Die Jungs sind super. Wir verstehen uns alle ziemlich gut und unternehmen auch viel außerhalb des Platzes miteinander. Das Umfeld ist sehr beeindruckend, man merkt, dass hier vieles möglich ist. Die Leute sind fußballbegeistert und das ist eine gute Basis, um eine Menge zu erreichen. Vom Trainer halte ich viel. Ein noch junger, hungriger Trainer, der uns sehr gut auf die Spiele einstellt.

Am Ball: Nach der beinahe makellosen Hinrunde setzte es am vergangenen Wochenende nach vielen Spielen erstmals wieder eine Niederlage, nachdem auch schon die Rückrunden-Auftaktpartie gegen SC 26 Bocholt eher mäßig war. Woran hapert es deiner Ansicht nach derzeit? Asenso: Wichtig ist jetzt, dass wir die Ruhe bewahren und jetzt nicht anfangen, nervös zu werden oder die Schuld bei irgendwelchen Leuten zu suchen. Noch ist nichts passiert.

Man merkt, dass hier viel möglich ist!

14


FC InTeam

Am Ball: Also siehst du die gesteckten Ziele nicht in Gefahr? Asenso: Bis jetzt sehe ich nichts in Gefahr. Solange wir das abrufen, was jeder Einzelne drauf hat, werden wir unser Ziel, das nun einmal Aufstieg lautet, erreichen.

Am Ball: Heute kommt mit der Spielvereinigung Schonnebeck der Tabellenzweite zum Showdown an den Hünting. Das Hinspiel habt ihr in einer hart umkämpften Partie knapp gewonnen. Worauf wird es heute gegen den größten Verfolger ankommen, um erfolgreich zu sein? Asenso: Wir müssen versuchen, die Zweikämpfe anzunehmen und keinen Millimeter Rasen abzugeben, denn Schonnebeck wird sicher versuchen, alles in die Waagschale zu werfen, da es für sie heute um alles geht, weil sie sonst natürlich schon den Anschluss verlieren könnten.

Am Ball: Du giltst, obwohl erst seit Kurzem beim 1. FC, schon als einer der Publikumslieblinge in Bocholt. Wie erlebst du das Ganze? Asenso: Klar freut mich es, wenn ich bei den Fans gut ankomme. Ich wurde hier auch sehr gut aufgenommen und empfangen, was ich sehr zu schätzen weiß. Die Zuschauerzahl wächst stetig und das erfreut uns jedes Mal.

Foto: Benjamin Lenz

Am Ball: Du bist Vater zweier Kinder. Nicht mehr allzu lang ist es hin, dann kann zumindest dein älterer Sohn mit dem Fußball im Verein beginnen. Was wirst du deinen Kindern als Ratschlag mit auf den Weg geben, um auch mal ein guter Fußballer bzw. Sportler zu werden?

Asenso: Natürlich wünsche ich mir, dass mein Sohn irgendwann mal Fußball spielt und das am besten so hoch wie möglich. Ich werde ihn natürlich in all seinen Entscheidungen zur Seite stehen, auch wenn er kein Fußball spielen möchte. Wichtig ist, dass man ein Ziel im Leben hat und das auch zu 100 Prozent mit Herz verfolgt. Meine kleine Tochter wird wahrscheinlich Tennisspielerin, ihr Handgriff ist schon sehr beeindruckend (lacht).

Am Ball: Wohin soll es für dich mit dem 1. FC Bocholt noch gehen? Asenso: Ganz klar: So hoch wie möglich! Und wir werden damit dieses Jahr anfangen und den ersten Schritt gehen.

Am Ball: Ludwig, vielen herzlichen Dank für das nette Gespräch!

Schonnebeck wird alles in die Waagschale werfen.

Wir haben immer noch einen komfortablen Vorsprung auf Schonnebeck, den wir aber beibehalten möchten. Wir werden wieder in die Spur finden und den guten Fußball spielen, den die Zuschauer gewohnt sind.

15


AM BALL AM BALL

Vorschau / Impressum

TUI TravelStar ReisebĂźro Geukes

- Passage :HOIHQVWU‡%RFKROW 7HO‡)D[ LQIR#UHLVHEXHURJHXNHVGH TUI TravelStar ReisebĂźro Geukes - Passage TUI TravelStar ReisebĂźro Geukes :HOIHQVWU‡%RFKROW 5DLIIHLVHQVWUE‡+DPPLQNHOQ 7HO‡)D[ 7HO‡)D[ LQIR#UHLVHEXHURJHXNHVGH FRQWDFW#UHLVHEXHURJHXNHVGH

TUI TravelStar ReisebĂźro Geukes

5DLIIHLVHQVWUE‡+DPPLQNHOQ Wir sind fßr Sie da!

7HO‡)D[ FRQWDFW#UHLVHEXHURJHXNHVGH

Wir sind fĂźr Sie da!

.DWMD.XUSDQLN %RFKROW

0DUWLQD0HW]HODDUV +DPPLQNHOQ

www.reisebuero-geukes.de .DWMD.XUSDQLN %RFKROW

0DUWLQD0HW]HODDUV +DPPLQNHOQ

www.reisebuero-geukes.de

14

14


Nachwuchs

17


Scorerpunkte

Tore

Torvorlagen

rote Karten

gelb-rote Karten

gelbe Karten

Auswechslungen

17

Einwechslungen

Spiele

24,8

Spielminuten

Alter Das Team

38

Maik Welling

01.01.83

31

15

1350

0

0

0

0

0

0

0

0

Thorben Versteegen

27.12.90

23

5

327

1

1

0

0

0

0

0

0

Ludwig Kofo Asenso

20.12.87

26

12

627

4

3

1

0

0

2

2

4

Tim Winking

23.04.94

19

2

180

0

0

1

0

0

0

0

0

Thomas Zelles

20.06.86

27

16

1308

0

1

4

1

0

0

4

4

Christian Gurny

05.06.93

20

16

1238

3

3

1

0

0

3

3

6

Mike Welter

09.11.86

27

11

876

1

3

3

0

0

0

2

2

Jan Wienholt

01.08.89

24

17

1440

2

0

6

0

0

1

2

3

Daniel Beine

22.10.87

26

8

283

5

3

0

0

0

0

2

2

Kevin Juch

16.05.92

21

4

233

1

1

0

0

0

0

1

1

Andre Bugla

19.07.94

19

17

1445

1

3

1

0

0

2

5

7

Sven Schneider

19.12.91

22

2

180

0

0

0

0

0

0

0

0

Jan-Niklas Schm채nk

01.05.92

21

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

18


Scorerpunkte

Tore

Torvorlagen

rote Karten

gelb-rote Karten

gelbe Karten

Auswechslungen

17

Einwechslungen

24,8

Spielminuten

Spiele

Das Team

Alter

Das Team

38

Daniel Rey Alonso

16.11.87

26

12

954

2

0

3

0

0

1

3

4

Jannis Schliesing

05.01.92

22

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

14

15

16

Alexander Trogemann

Meikel Junker

18.09.92

21

7

229

5

1

1

0

0

0

0

0

Pierre Brauer

24.06.90

23

5

209

3

0

2

0

0

0

0

0

Tim Elsinghorst

26.04.86

27

14

920

5

4

0

0

0

3

2

5

Simon Lechtenberg

16.08.91

22

2

109

1

0

0

0

0

0

0

0

Milan Dehnen

02.12.88

25

15

964

1

11

0

0

0

7

4

11

Marvin Uebbing

14.11.90

23

17

1530

0

0

2

0

0

2

0

2

Timo Hebing

17.04.88

25

12

838

3

5

2

0

0

0

3

3

Daniel Giesbers

01.11.87

26

14

1104

2

3

1

0

0

5

7

12

Lukas Banas

01.09.83

30

1

1

1

0

0

0

0

0

0

0

17

18

19

20

21

22

23

24

25

www.1fcbocholt.de 19


DAMALS & HEUTE

FC-Legende Kehrt ZurüCK (uH) 27. August 1991, Duisburg-Meiderich, Wedaustadion. Der MSV Duisburg empfängt vor 15.000 Zuschauern den Karlsruher SC zum 6. Spieltag der 1. Bundesliga. In der 11. Minute fällt das 1:0, 60 Sekunden später das 2:0 und nach nur 16 gespielten Minuten steht es bereits 3:0 für die Hausherren. 3 Mal hat es gekracht - nur 5 Zeigerumdrehungen hat es gedauert und alle drei Treffer hatten denselben Schützen: Michael Tönnies! Der schnellste Hattrick der BundesligaGeschichte war geboren und dieser Rekord steht auch heute noch! Doch Tönnies war an diesem Abend noch nicht satt: zwei weitere Tore gingen auf sein Konto und er schoss damit fast im Alleingang den Karlsruher SC und Keeper Oliver Kahn mit 6:2 ab. Ein sportlich historischer Tag im Leben des Esseners, der in der Jugend die Fußballschuhe für unseren heutigen Gegner SpVg Schonnebeck 1910 und den FC Schalke 04 schnürte. Doch ein weiterer Tag wird Michael sicherlich genauso in der Erinnerung geblieben sein: der 3. März 1984, als er im DFB-Pokal-Viertelfinale im Trikot des 1. FC Bocholt gegen den großen FC Bayern München nach 46 Minuten das vielumjubelte 1:2 vor 20.000 Zuschauern am Hünting erzielte. Dies war bekanntlich auch der Endstand nach 90 Minuten und der 1. FC war einer Sensation also recht nahe gekommen. In der MeisterschaftsSaison 1983/84 der Oberliga Nordrhein erzielte der Essener damals

30 Tore im Flender-Trikot der Schwatten und wurde damit Torschützenkönig und insgesamt einer der erfolgreichsten Stürmer, den der 1. FC je hatte. 1985 zog es ihn weiter zu Rot-Weiß Essen und später zum MSV Duisburg. Heute, fast genau 30 Jahre nach dem historischen Pokalspiel, kehrt Michael Tönnies als Sportlicher Leiter seines Stammvereins SpVg Schonnebeck zurück an seine alte Wirkungsstätte.

cher ein Lungenemphysem im Endstadium diagnostiziert, Michael‘s Leben hing am seidenen Faden. Vor knapp einem Jahr klappte es dann endlich mit einer Lungentransplantation. Seitdem kann Michael wieder einen halbwegs normalen Alltag bestreiten und genießt das Leben mit seiner neuen Partnerin. Jetzt strebt er sogar einen weiteren Rekord an: „Ich werde 100 Jahre alt!“, teilte der ehemalige „Tornado“ in einem Interview den Kollegen der WAZ mit.

Dass wir den 54jährigen wieder am Hünting begrüssen können, ist aber keineswegs selbstverständlich: vor 9 Jahren wurde dem damals sehr starken Rau-

Danke, Michael Tönnies, für 3 erfolgreiche Jahre beim 1. FC Bocholt. Wir alle wünschen Dir einen schönen Nachmittag am Hünting und bleib‘ gesund!

nÄCHSTES AuSWÄRTSSPIEl

mittwoCh

26.03.2014 19:30 Adresse Hans-Wagner-Weg 176, 46119 Oberhausen Das nächste Heimspiel findet in dieser „Englischen Woche“ somit bereits nächste Woche Sonntag, den 30.03.2014, um 15:00 Uhr am Bocholter Hünting statt, wenn der 1. FC die Viktoria Buchholz empfängt.

20

nicht vergessen: In der Nacht vom 29. auf den 30. März werden die Uhren um eine Stunde vorgestellt (von 2:00 auf 3:00 Uhr)!


Landesliga Gr. 3

Pl.

Verein

Sp.

g

u

v

Tore

1

1. FC Bocholt

17

13

2

2

38 : 13

25

41

2

Spvg Schonnebeck

17

11

1

5

52 : 25

27

34

3

FSV Duisburg

17

10

3

4

41 : 28

13

33

4

DJK Arminia Klosterhardt

17

10

2

5

37 : 25

12

32

5

Duisburger SV 1900

17

9

3

5

40 : 27

13

30

6

Sportfreunde Niederwenigern

17

8

6

3

43 : 34

9

30

7

ESC Rellinghausen

17

6

6

5

30 : 27

3

24

8

Spvgg. Sterkrade-Nord

17

7

2

8

30 : 29

1

23

9

Vogelheimer SV

17

7

2

8

26 : 27

-1

23

10

Viktoria Buchholz

17

5

6

6

33 : 34

-1

21

11

VfB Bottrop 1900 e.V.

17

5

5

7

21 : 29

-8

20

12

Mülheimer SV 07

17

5

3

9

27 : 44

-17

18

13

SC 26 Bocholt

17

4

5

8

27 : 33

-6

17

14

Sportfreunde Hamborn 07

17

5

2

10

21 : 28

-7

17

15

Rhenania Bottrop

17

4

5

8

19 : 32

-13

17

16

TuB Bocholt

17

0

1

16

12 : 62

-50

1

Pkt.

17. Spieltag

16. Spieltag 09.03. 15:00 TuB Bocholt

Diff.

- Spvg Schonnebeck

0:2

15:00 SF Niederwenigern

- ESC Rellinghausen

0:1

15:00 1. FC Bocholt

- SC 26 Bocholt

15:00 Spvgg. Sterkrade‑Nord

- FSV Duisburg

0:0

15:00 Mülheimer SV 07

- Rhenania Bottrop

4:2

2:1

15:00 SC 26 Bocholt

- Spvgg. Sterkrade‑Nord

2:1

- Mülheimer SV 07

5:1

15:00 ESC Rellinghausen

- 1. FC Bocholt

1:0

15:00 Rhenania Bottrop

- VfB Bottrop 1900 e.V.

2:0

15:00 Spvg Schonnebeck

- SF Niederwenigern

1:2

15:00 FSV Duisburg

- Duisburger SV 1900

1:4

15:00 SF Hamborn 07

- Viktoria Buchholz

0:1

15:00 Viktoria Buchholz

- DJK Arminia Klosterhardt 2:2

15:15 DJK Arminia Klosterhardt - TuB Bocholt

1:0

15:30 Vogelheimer SV

- SF Hamborn 07

15:30 Duisburger SV 1900

- Vogelheimer SV

3:2

- Rhenania Bottrop

_:_

0:2

18. Spieltag 23.03. 15:00 1. FC Bocholt

16.03. 15:00 VfB Bottrop 1900 e.V.

19. Spieltag (Wochenspieltag) - Spvg Schonnebeck

_:_

15:00 Spvgg. Sterkrade‑Nord

- ESC Rellinghausen

_:_

19:30 SC 26 Bocholt

- FSV Duisburg

_:_

15:00 Rhenania Bottrop

- SC 26 Bocholt

_:_

19:30 Spvg Schonnebeck

- Spvgg. Sterkrade‑Nord

_:_

15:00 FSV Duisburg

- Mülheimer SV 07

_:_

19:30 DJK Arminia Klosterhardt - 1. FC Bocholt

_:_

15:00 TuB Bocholt

- Viktoria Buchholz

_:_

19:30 Viktoria Buchholz

- SF Niederwenigern

_:_

15:00 SF Niederwenigern

- DJK Arminia Klosterhardt _:_

19:30 SF Hamborn 07

- TuB Bocholt

_:_

15:30 Duisburger SV 1900

- SF Hamborn 07

_:_

19:30 VfB Bottrop 1900 e.V.

- Duisburger SV 1900

_:_

15:30 Vogelheimer SV

- VfB Bottrop 1900 e.V.

_:_

19:30 Mülheimer SV 07

- Vogelheimer SV

_:_

26.03. 19:00 ESC Rellinghausen

21


Anzeige.

Unternehmen unterstützen das „Haus der kleinen Forscher“ Fotos: Marion Freude und Thomas Ernst/Stiftung Haus der kleinen Forscher

HANS HUND e.K. übernimmt Patenschaft für Kita St. Ludger in Bocholt

S

eit neuestem übernimmt die HANS HUND e.K. im Rahmen der Initiative „Haus der kleinen Forscher“ die Patenschaft für den Kindergarten St. Ludger in Bocholt. Damit ist sichergestellt, dass sich die Erzieherinnen der Kita weiterhin über einen Zeitraum von zwei Jahren kostenfrei in Schulungen zu unterschiedlichen naturwissenschaftlichen und technischen Themen, wie z.B. Wasser, Luft, Licht, Magnetismus, Mathematik oder Akustik qualifizieren können. Ziel ist die Vermittlung einer Vielzahl von Anregungen und Umsetzungsideen, wie mit Kindern naturwissenschaftliche und technische Fragestellungen bearbeitet werden können und die natürliche Begeisterung für Alltagsphänomene erhalten bleibt. Die Kinder der Kita St. Ludger werden beim Experimentieren mit alltäglichen Materialien wie Trinkhalmen, Pipetten, Trichtern, Knete oder Luftballons Phänomene aus Naturwissenschaft und Technik durch didaktisch und methodisch geschulte Erzieherinnen beobachten und erfahren. Daneben erwerben Sie auch Sprach-, Lern- und Sozialkompetenzen und können ihre feinmotorischen Fähigkeiten weiterentwickeln. Die Firma Hund trägt durch das vorbildliche Engagement im Rahmen der Patenschaft dazu bei, dass

die naturwissenschaftliche und technische Bildung in Kindergärten als frühe Maßnahme zur Sensibilisierung des Nachwuchses in den sogenannten MINTFächern umgesetzt werden kann. Durch Übergabe der Patenplakette an Herrn Alexander Hund würdigt die WFG die konsequente Unterstützung durch das Bocholter Unternehmen. „Partnerschaften wie diese sind für uns als gemeinnützige Bildungsinitiative sehr wichtig. Die Zusammenarbeit mit Unternehmen wie Hund ermöglicht es uns, mit unserem Engagement allen Kindern gleichermaßen Bildungschancen zu ermöglichen“, freut sich Projektleiterin Veronika Droste, die das „Haus der kleinen Forscher“ im Kreis Borken umsetzt. „Die Bereitschaft bei Unternehmen im Kreis Borken das „Haus der kleinen Forscher“ zu unterstützen ist groß. Bis Ende des Jahres rechnen wir damit, dass rund 25 Unternehmen aus dem ganzen Kreisgebiet eine Patenvereinbarung unterzeichnet haben. Das ist überaus positiv“, betont WFG-Geschäftsführer Dr. Heiner Kleinschneider. Neben der Unterstützung der Wirtschaft unterstützen zahlreiche Volksbanken die Netzwerk-Initiative. Insgesamt werden durch das „Haus der kleinen Forscher“ kreisweit bislang etwa 90 Kindertageseinrichtungen und 15 offene Ganztagsbereiche von Grundschulen regelmäßig geschult. ◀

Sporker Ringstr. 18 | 46399 Bocholt | Tel.: 02871 27860

22


& Küchen g n i l Wel llwerk

Bo

Tischlerei • Innenausbau • Praxis • Badmöbel Tischlerei • Innenausbau • Praxis • Badmöbel

Vereinbaren sie ein unverbindliches Beratungsgespräch und wir unterbreiten Ihnen ein, in Sachen Preis und Qualität, optimales Angebot für Ihr Vorhaben. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Helenastraße 38a 46397 Bocholt-Barlo Tel. 0 28 71 - 3 94 95 Fax 0 28 71 - 22 01 07 info@kuechen-wub.de www.kuechen-wub.de

© 2013 claas bentzel | www.werbeagentur-be.de

Ob Küchen, Praxen, Büro- oder Ladenaustattungen, wir sind in jedem Fall der richtige Ansprechpartner. Durch unseren ständig mitwachsenden modernen Maschinenpark und das Know How aus vielen Jahren sind wir für die komplette Breite in der Möbelmanufaktur immer optimal aufgestellt.

23



Am Ball - Stadionheft 1. FC Bocholt - Ausgabe 11: Spvg. Schonnebeck