Page 1

EINFACH BESSER DEUTSCH

8  — 17

Learn German / Estudiar alemán / Apprendre l’allemand / Imparare il tedesco / Учим немецкий 

PLUS

In Bildern sprechen

EINFACH BESSER

DEUTS CH

LEARN GERMAN ESTUDIAR ALEMÁN

APPRENDRE L’ALLEMAND

IMPARARE IL TEDESCO

Wasser und Wind

den Drogeriemärkten? einen neuen Großbuchsta ben • Wie geht es eigentlich

Warum Berlin Europas WassersportMetropole ist

8 — 17

„Das ß wird erwachsen!“

Die DudenChefin über eine historische Entscheidung

Die Duden-Chefin über wissen • Wassersport -Eldorado Berlin • einmal die Deutschen

Deutschland € 7,90

Deutsch im Alltag Dativ statt Genitiv

CH sfr 13,00 A · B · E · F · FIN · GR · I · L · P (cont) · SK · SLO: € 9,00 GB £ 9,50

Keine Fehler mehr … bei „sollen“ und „müssen“

8 / 2017

Grammatik Futur I

111 Dinge, die nicht

€ 4,80 (D) | € 5,30 (A) | sfr 7,30 (CH)

Ausdrücke mit „Hand“

In Hamburg stehen mehr Brücken als in Venedig.

Kein Mensch kann seinen kompletten Arm küssen.

111 Dinge,

die nicht mal die Deutschen wissen

Lady Gaga liebt den Dichter Rainer Maria Rilke.


¡Vamos! Andiamo! Let’s go! Los geht’s!

Jetzt kostenlosen Sprachtest machen.

Selbsttest in nur 15 Minuten Gratis in 6 Sprachen Einstufung nach Europa-Standard (GER) in Kooperation mit telc GmbH Jetzt unter sprachtest.de/dein-deutsch

SPRACHTEST.DE


Deutsch perfekt PLUS

INHALT  3

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Lernende, ist es in Ihrem Job im Sommer vielleicht ein bisschen ruhiger als sonst? Dann können Sie die Zeit perfekt zum Deutschlernen nutzen! Einen Text in einer Fremdsprache zu lesen, ist oft leichter, als die gesprochene Sprache zu verstehen. Auf Seite 15 können Sie mit einer Diskussion über das Thema Kinderbetreuung üben und Ihr Hörverständnis trainieren. Den Hörtext finden Sie, wie immer, online! Das Plus-Heft können Sie natürlich auch mitnehmen. An einem heißen Sommertag gibt es nichts Besseres, als am Wasser zu liegen und die Sonne zu genießen. Warum aber schreibt man „Besseres“ groß, wenn es doch eigentlich ein Adjektiv ist? Die Antwort auf diese Frage und Übungen dazu finden Sie auf Seite 5! Viel Freude beim Lernen wünscht Ihnen

Anne Wichmann L LEICHT A2  M MITTEL B1  S SCHWER B2 - C2

4 Wörter lernen Im Musikgeschäft  L M 5 Orthografie Großschreibung nach unbestimmten Zahlwörtern  6 Thema des Monats: In Bildern sprechen Ausdrücke mit „Hand“  M S 10 Grammatik Futur I 

LM

MS

12 Deutsch im Beruf Konflikte lösen 

MS

14 Land und Leute Wassersport in Berlin  15 Hörverstehen Diskussion 

MS

M

16 Keine Fehler mehr … bei „sollen“ und „müssen“ 

L

Titelfoto: iStock; Foto: M. Nickel

17 Wörter formen Komposita mit „Mehr-“ und „Minder-“  18 Schreiben – Sprechen – Verstehen Interesse zeigen / Ausdrücke mit „gut“  M S 19 Lesen Wie viel haben Sie verstanden? 

S

20 Deutsch im Alltag Der Dativ statt des Genitivs  21 Test Was haben Sie gelernt?  22 Lösungen

LMS

S

S


Deutsch perfekt PLUS

4  WÖRTER LERNEN

IM MUSIKGESCHÄFT 1. Was spielt hier? Welche Instrumente sind gesucht? Ergänzen Sie, und finden Sie das Lösungswort! 1. Die Teile von einem Schlagzeug . sind die Becken und die 2. Darauf spielt man mit dem Mund, populäre Spieler sind Bob Dylan . oder Neil Young: die 3. M  it diesem kleinen Instrument kann man einen Rhythmus spielen: . die

Lösung: Hier spielt die

Deutsch perfekt Seite 44

4. Dieses Instrument ist groß und schwer und hat schwarze und wei. ße Tasten: das 5. Auf dieses kleine Instrument schlägt man mit Klöppeln, um Me. lodien zu spielen: das

! (Das bedeutet: m Pass auf! / Passen Sie auf!)

3 Rebus Wie nennt man es im Alltag, wenn man jemanden kritisiert oder ihm deutlich seine Meinung sagt? jemandem die Meinung

2. Was sind das für Instrumente? Zu welcher Kategorie gehören diese einzelnen Instrumente? Verbinden Sie!

A Rhythmusinstrumenten. B Tasteninstrumenten.

1, 2 = G, 3 L 4, 7 = N

C Saiteninstrument. D Blasinstrumente. E Schlaginstrument.

Foto: iStock

1. Ein Klavier hat Tasten, deshalb gehört es zu den 2. In eine Trompete oder in eine Flöte bläst man Luft hinein. Also sind sie 3. Auf einem Schlagzeug spielt man meistens mit Stöcken. Es ist ein 4. Perkussive Instrumente, wie die Rassel, gehören zu den 5. Die Geige hat Saiten, auf denen man spielt. Sie ist ein


Deutsch perfekt PLUS

ORTHOGRAFIE  5

Großschreibung nach unbestimmten Zahlwörtern Zur Erinnerung:

1. Eine E-Mail zum Geburtstag

Nach unbestimmten Zahlwörtern – wie alles, einzig, etwas, nichts – schreibt man das folgende Adjektiv groß:

Groß oder klein? Schreibweise!

Hast du denn nichts Besseres zu tun?

Ergänzen Sie die Adjektive in der richtigen

Lieber Frank,

(liebe) und (gute) zum 50. Geburtstag alles (schwer) ist, für einen so wünschen wir Dir! Da es wirklich (coolen) Typen wie Dich das (richtige) Geschenk zu finden, haben wir zusammen mit Gregor, Birgit, Lukas, Martina, Ingrid und Heinz lange nachgedacht. Unsere Idee: Nichts (besonderes), nur eine kleine Reise auf die Malediven. Das (schönes), oder etwa nicht? ;) Dieser Vorist doch etwas (tolle), was uns eingefallen ist. schlag war das einzig Bis bald – und hab einen schönen Tag! Liebe Grüße

Deine Hanni und Dein Jochen

2. Nach der Trennung Was ist richtig?

Markieren Sie!

1. Es war das einzig r/Richtige, dass du deinen Mann verlassen hast! 2. Du hast zwar nichts g/Genaues über eure Probleme erzählt, aber trotzdem. 3. Du hattest doch nichts a/Als Ärger mit diesem Mann! 4. Und schon seit Jahren hast du alles v/Versucht, um eure Ehe zu retten! 5. Du hast wirklich etwas b/Besseres verdient! 6. Und alles w/Weitere siehst du dann in den nächsten Wochen und Monaten.


Deutsch perfekt PLUS

6  THEMA DES MONATS: IN BILDERN SPRECHEN

AUSDRÜCKE MIT „HAND“ 1. Auf, unter, von, in, bei und aus der Hand Was bedeuten die fett gesetzten Ausdrücke? 1. Natürlich verdienen wir so mehr Geld in kürzerer Zeit. Der Vorteil liegt doch klar auf der Hand. 2. Laurenz hat seinen Job verloren, weil er Produkte der Firma unter der Hand verkauft hat! 3. Wenn ich positive Musik höre, geht mir die Arbeit gleich viel leichter von der Hand. 4. Mit diesen Informationen habe ich meinen Exmann in der Hand! 5. Beim Backen ist leider ein bisschen Mehl auf den Boden gefallen. Hast du mal einen Besen bei der Hand? 6. Egal, worum ich ihn bitte: Erich tut es! Er frisst mir aus der Hand.

Verbinden Sie!

A Er hat das nicht offiziell, sondern im Geheimen gemacht. B Damit kann ich ihn kontrollieren oder zu etwas zwingen. C  m Er macht alles, was ich ihm sage. D Hast du einen gleich hier, den ich nehmen/benutzen kann? E  m Das ist doch deutlich zu erkennen. F Dann geht das ganz leicht.

2. Klar auf der Hand! Welcher der Ausdrücke aus Übung 1 passt? Form, und setzen Sie ein!

Achten Sie auf die korrekte

1. Meine Freundin verkauft Werbeprodukte Das ist natürlich nicht erlaubt, aber sie verdient viel Geld damit. 2. Das sollten wir auf keinen Fall machen! Die Nachteile ! Sehen Sie das denn nicht? 3. Du bist schon fertig? Ja, heute ist mir die Arbeit wirklich leicht 4. Du willst, dass Max dir hilft? Kein Problem, ich werde ihn fragen. Dann . macht er es bestimmt. Denn er ? Ich 5. Hast du vielleicht deinen Schlüssel finde meinen gerade nicht. 6. Bevor ich gekündigt habe, habe ich diese ganzen Dateien von meinem Arbeitscomputer gespeichert. Damit habe ich meinen alten Arbeitgeber ! absolut

.

.


Deutsch perfekt PLUS

THEMA DES MONATS: IN BILDERN SPRECHEN  7

3. Das Herz in der Hand Zur Erinnerung: das Ruder = hier: Konstruktion in Form eines harten Reifens, mit der man bei einem Schiff die Richtung ändert die (Tür-) Klinke = Ding an der Tür, mit dem man die Tür öffnet

Kennen Sie diese Ausdrücke? benschlange!

Finden Sie das richtige Verb in der Buchsta-

LTENNEHMENGE GE AKA AU R BE NO NH LEG E T ENLOEINEHEN ENANTHAL 1. sein Herz in die Hand : den Mut finden, etwas zu tun, wovor man eigentlich Angst hat : zu jemandem volles Vertrau2. für jemanden die Hand ins Feuer en haben und anderen garantieren, dass diese Person moralisch in Ordnung ist : an der Macht sein und dort keine 3. das Ruder fest in der Hand Konkurrenz haben : kurz hintereinander (in großer 4. m sich die Klinke in die Hand Zahl) zu etwas kommen

4. … und andere Körperteile Welche Körperteile fehlen in diesen Ausdrücken mit „Hand“? Setzen Sie die gesuchten Wörter ein, und ergänzen Sie die fett gesetzten Ausdrücke! Augen – Mund – Fuß – Finger – Herz 1. Ich brauche unbedingt einen Job, in dem ich mehr Geld verdiene. Ich will endlich ein bisschen Geld sparen können und nicht mehr von der Hand in Mund leben müssen. den 2. Der Zeltplatz war mitten in der Natur. Nachts war es so dunkel, dass ich die sehen konnte. Hand nicht vor den ! 3. Ich kann dir das einfach nicht glauben. Hand aufs Warst du gestern wirklich bei Klara und nicht doch bei Jens? 4. Dieser Plan ist wirklich nicht gut. Da stimmt einfach nichts. Er hat weder . Wir müssen ihn überarbeiten. Hand noch 5. Klaus hat gefragt, ob ich ihm beim Umzug helfen kann. Klar, habe ich gesagt. Dann wollte er gleich auch noch, dass ich ihm beim Renovieren der Wohnung helfe. Typisch! Man reicht ihm den kleinen , und er nimmt die ganze Hand!


Deutsch perfekt PLUS

8  THEMA DES MONATS: IN BILDERN SPRECHEN

5. Hände Was bedeuten die fett gesetzten Redewendungen? 1. Los, wir müssen das heute noch fertig machen! Wir haben so viel zu tun, da kannst du nicht einfach die Hände in den Schoß legen! 2. Bei diesem Skandal haben sich mindestens drei Politiker die Hände schmutzig gemacht. 3. Du willst, dass ich deine Waschmaschine repariere? Aber ich habe doch zwei linke Hände! 4. Im Sommer haben wir immer alle Hände voll zu tun. Ab Oktober wird es dann ruhiger.

Zu 1.: Der Schoß ist der obere Teil der Beine, wenn man sitzt. Wer also sitzt und seine Hände in den Schoß legt, macht nichts. Zu 2.: Hier wird mit dem Bild gespielt, dass schmutzige Hände moralisch etwas Schlechtes sind.

Verbinden Sie!

A Sie haben etwas Illegales oder Unmoralisches getan. B  m Da haben wir sehr viel Arbeit. C Du kannst nicht einfach nichts tun! D m Ich kann manuelle Arbeit überhaupt nicht gut!

Zu 3.: Die meisten Menschen sind Rechtshänder: Sie machen Dinge also vor allem mit der rechten Hand – und mit links machen sie sie schlecht. Zu 4.: Hier wird mit dem Bild gespielt, dass alle (also beide) Hände voll mit Arbeit sind.

6. Alle Hände voll Welche Redewendung aus Übung 5 passt? die korrekte Form!

Setzen Sie ein! Achten Sie auf

7 Wie sagt man im Alltag, wenn jemand verheiratet ist oder in einer Beziehung lebt? Er/Sie ist in

1. Bei dieser Aktion hat sich nicht nur ein Manager 2. Ich kann das einfach nicht selbst machen. Ich

. So ein Skandal! .

Für diese Reparatur brauche ich professionelle Hilfe. 3. Im August haben mein Mann und meine beiden Kinder Geburtstag. Da . habe ich immer 4. Es wäre ganz schlecht, wenn wir jetzt würden. Jetzt müssen wir handeln!

Händen. A festen B schönen C guten


Deutsch perfekt PLUS

THEMA DES MONATS: IN BILDERN SPRECHEN  9

8. Zur Hand gehen Was bedeuten die fett gesetzten Ausdrücke?

10 Rebus Kombinieren Sie die gesuchten Wörter, und finden Sie die Lösung! Was sagt man in der Situation, wenn man sich die Hand gibt und mündlich einen Vertrag bestätigt? !

Fotos: iStock

5

1 = D, 3 = A, 4=U

Kreuzen Sie an!

1. Du bist immer noch nicht fertig? Komm, ich gehe dir schnell zur Hand. A Ich helfe dir schnell. B Ich mache das Essen, während du das fertig machst. 2. Du weißt doch auch, dass das eigentlich stimmt. Das Argument ist einfach nicht ganz von der Hand zu weisen. A Du bist einfach nicht weise (= intelligent) genug. B Das Argument ist doch ziemlich logisch. 3. Du bist so gut in deinem Job! Willst du nicht deine eigene Firma starten? Ich finde, du solltest deine Karriere endlich selbst in die Hand nehmen! A Du solltest dich selbst um deine Karriere kümmern! B Du solltest endlich Karriere machen! 4. Ich kann dir leider nicht helfen. Mir sind die Hände gebunden. A Ich kann nicht frei handeln, obwohl ich dir helfen will. B Ich will dir nicht schon wieder helfen.

9. Situationen in der Arbeit Welcher Ausdruck passt? Verbinden Sie! 1. Passen Sie unbedingt auf diese Informationen auf! Außer uns und unserem Geschäftspartner darf niemand etwas davon wissen. 2. Ich erreiche meinen Chef nicht. Aber ich kann einfach Frau Lahmer fragen, oder? 3. Zuerst habe ich beim Marketing gefragt, die haben gesagt, ich soll mit Ulrich sprechen. Aber er hat gesagt, dass das die Aufgabe des Marketings ist. 4. Das neue Projekt macht mir wirklich Spaß. Und das Beste daran ist: Ich kann fast alles allein entscheiden!

A Sie ist doch die rechte Hand des Chefs. B Mein Chef lässt mir freie Hand! C Sie dürfen auf keinen Fall in falsche Hände geraten. D Da weiß doch wieder die eine Hand nicht, was die andere tut.


Deutsch perfekt PLUS

10 GRAMMATIK

FUTUR I 1. Funktionen des Futurs I Welche Funktion hat das Futur I in diesen Sätzen?

Deutsch perfekt Seite 46 - 47 

Verbinden Sie!

1. Was ich mir vorgenommen habe? Ich werde aufhören, zu rauchen, und dafür jede Woche mindestens zweimal ins Fitnessstudio gehen.

A Vermutung

2. Morgen wird es im Süden regnen, im Norden und Osten bleibt es sonnig.

B guter Vorsatz

3. Du willst die Feier am Freitag machen? Schade. Da werde ich wahrscheinlich keine Zeit haben.

C Versprechen

4. Gib mir bitte noch eine Chance. Ich werde dich nie wieder anlügen!

D Prognose

2. Zukunftsprognosen Wie wird wohl die Arbeit der Zukunft aussehen? sen im Futur I!

Formulieren Sie Progno-

reduzieren – arbeiten – geben – verantwortlich sein – erleichtern nicht mehr im Büro

1. Viele Angestellte 2. Mitarbeiter

für ihre Weiterbildung selbst

3. Videokonferenzen . 4. Neue Technologien bessern. 5. Es

. .

die Zahl der Geschäftsreisen noch weiter

Arbeitsabläufe

keine unbefristeten Arbeitsverträge mehr

und ver-

.


Deutsch perfekt PLUS

GRAMMATIK  11

3. Was ist wohl los? Eva macht eine Party. Aber nicht alles läuft wie geplant. Jakob stellt Vermutungen an, was wahrscheinlich los ist. Formulieren Sie die fett gedruckten Sätze mit dem Futur I um! 1. Simone ist noch nicht da. Sie ist wahrscheinlich noch in der Arbeit.

Sie wird wahrscheinlich noch in der Arbeit sein

2. Justus hat schlechte Laune. Er hat wohl Probleme in der Arbeit.

3. Pia ist noch nicht da. Sie kommt vermutlich später mit ihrem Freund.

4. Die Leute tanzen gar nicht. Alle sind wohl müde.

5. Jana fehlt! Sie ist wahrscheinlich krank.

Zur Erinnerung: Das Verb „werden“ kann als Vollverb (also als einziges Verb im Satz) gebraucht werden: Meine beste Freundin wird morgen 40 Jahre alt. Als Hilfsverb bildet man mit „werden“ nicht nur das Futur („werden“ + Infinitiv), sondern auch das Passiv („werden“ + Partizip II): Morgen wird das Auto repariert.

4. Wetter Welche Funktion hat „werden“ in diesen Sätzen?

Kreuzen Sie an!

Vollverb 1. Am Abend wurde es plötzlich sehr windig. 2. Für das Wochenende wird starker Regen erwartet. 3. Die Temperaturen werden auf 15 Grad Celsius sinken. 4. Es muss auch mit einem heftigen Gewitter gerechnet werden. 5. Nächste Woche wird das Wetter dann aber immer besser. 6. Hoffentlich wird bis zum Herbstanfang noch oft die Sonne scheinen.

Passiv

Futur I


Deutsch perfekt PLUS

12  DEUTSCH IM BERUF

KONFLIKTE LÖSEN 1. Höflich bleiben Sagen Sie es höflicher! Formulieren Sie die Sätze mit dem Konjunktiv II oder der „würde-Form“ um! 1. Ab jetzt können wir uns ja jede Woche treffen.

Zur Erinnerung:

2. Es ist einfach besser, wenn wir in mehreren Gruppen arbeiten. 3. Wenn jede Gruppe einen Teamleiter hat, ist die Kommunikation einfacher. 4. Außerdem sollen Entscheidungen in Zukunft viel schneller getroffen werden. 5. So sparen wir viel Zeit.

2. Teamsitzung Es gibt Probleme. Was sagen die Teammitglieder? in der passenden Form!

Deutsch perfekt Seite 48 - 50 

Ergänzen Sie die Verben

sein – auffallen – vorschlagen – denken – feststellen – halten – wissen – sollen – versuchen 1. I ch habe festgestellt , dass in der letzten Zeit immer häufiger Kollegen bei der Teamsitzung fehlen. Ja, das ist mir auch . , es wäre gut, wenn immer alle bei unseren Treffen 2. Ich Sie davon, wenn wir uns ab jetzt immer dabei wären. Was mittwochs treffen? Ja, das eine gute Idee. nicht – das haben wir doch schon einmal 3. Also, ich . Und es hat keinen Unterschied gemacht. Was wir Ihrer Meinung nach also tun? , dass wir das Protokoll ab jetzt nach jeder Sitzung 4. Ich einfach allen Teammitgliedern mailen.

In der gesprochenen Sprache verwendet man den Konjunktiv II nur von „haben“ und „sein“, den Modalverben und von ein paar kurzen unregelmäßigen Verben (z. B. „kommen“, „geben“, „finden“). Sonst benutzt man die „würde-Form“!


Deutsch perfekt PLUS

4 Rebus Kombinieren Sie die gesuchten Wörter, und finden Sie die Lösung! Wie drückt man aus, dass es nicht nur wichtig ist, was man sagt, sondern auch, wie man es sagt? Der macht die .

1 = T, 4

DEUTSCH IM BERUF  13

3. Tipps zur Konfliktlösung In der Prüfung Goethe-Zertifikat C1, Lesen, Aufgabe 3, sollen Sie Wörter in einem Text ergänzen. Üben Sie hier! Lesen Sie den Text, und kreuzen Sie an, welches Wort fehlt!

Probleme und Konflikte gibt es in jeder (1). Das ist ganz natürlich, wenn (2) Meinungen und Zielen zusammenarbeiten. WarMenschen mit (3) gibt es Konflikte? Zum Beispiel deshalb, weil nicht genug Zeit ist, um (4) planen. Großes Konfliktpotenzial gibt es auch, um das Projekt gut (5) wird, wer welche Aufgaben übernehmen soll. Zu wenn nicht genau (6), wenn die Kommunikation Missverständnissen kommt es außerdem im Team schlecht ist. Schwierig wird es auch, wenn sich die Teammitglieder (7). nicht (8) zu lösen. Die TeamEs ist wichtig, Probleme im Team so schnell wie (9) Möglichkeit, Konflikte anzusprechen. Wichtig sitzung bietet eine (10) ist allerdings: Bleiben Sie immer höflich und ruhig, und versuchen Sie auch, offen für andere Meinungen zu sein!

1.

1 = M, 2 = U, 3 = S, 6

2.

3.

Fotos: iStock

4.

A Unternehmen B Firma C Arbeitsplatz

A unterschiedlich B unterschiedliche C unterschiedlichen

A aber B sonst C schon

A um B mit C zu

5.

6.

7.

A besprochen B gesprochen C versprochen

A sehr B mehr C oft

A wollen B mögen C lieben

8.

9.

A kann B möglich C gut

A gute B meiste C schnellste

10. A dabei B damit C davon


Deutsch perfekt PLUS

14  LAND UND LEUTE

WASSERSPORT IN BERLIN 1. Vintage-Boote Was wissen Sie über den Wassersport in Deutschland?

Markieren Sie!

Deutsch perfekt Seite 28 - 32 

1. Europas größtes Wassersportrevier ist Kiel / Berlin. 2. Sehr populär sind dort Vintage-Boote / moderne Jachten. 3. Schon in den 1920er-Jahren / 1980er-Jahren hatten reichere Menschen ihre Villen an den Seen dort. 4. Und seit ungefähr zehn Jahren sind Vintage-Boote ein Statussymbol für die gehobene Mittelschicht / Oberschicht. 5. Alte Schiffe werden auch für Protestaktionen / Filmproduktionen vermietet. 6. Sogar der Schauspieler Til Schweiger fährt ein altes Polizeiboot / Postboot.

3 Rebus Kombinieren Sie die gesuchten Wörter, und finden Sie die Lösung! So sagen die Deutschen, dass man in Menschen, die nicht viel sagen, oft etwas entdecken kann, was man nicht erwartet hätte: Wasser sind

2. Wasser rund um Berlin In und rund um Berlin gibt es viele Gewässer. Was wissen Sie darüber? Ordnen Sie zu! 3 = I, 4 = L, +E

1. Durch das Berliner Zentrum fließt der Fluss …

A Müritz.

2. Der Große Wannsee ist ein Teil des Flusses mit dem Namen …

B Mecklenburgische Seenplatte.

3. Östlich von Berlin liegt der …

C Spree.

5. Dazu gehört der größte See, der komplett in Deutschland liegt: die …

3 = E, 4, 5 = F

D Kalksee.

E Havel.

Fotos: iStock

4. Nördlich von Berlin, im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern, liegt die …


Deutsch perfekt PLUS

HÖRVERSTEHEN  15

DISKUSSION 1. Kinderbetreuung

Hörtext im Internet! Einfach www.deutschperfekt.com/ plus0817 besuchen!

Im Prüfungsteil Hörverstehen, Teil 4, der Prüfung Goethe-Zertifikat B1 sollen Sie eine Diskussion verstehen. Üben Sie hier! Ein Moderator diskutiert mit Karla Link und Bernhard Klausen darüber, ob Kinder zu Hause oder in der Kinderkrippe betreut werden sollen. Hören Sie den Text zweimal. Lösen Sie dazu sechs Aufgaben. Wer sagt was? Ordnen Sie zu, und kreuzen Sie an! Moderator

Karla Link

Bernhard Klausen

1. Die ersten Jahre sind sehr wichtig für ein Kind. 2. Die Kinder sagen nicht zu ihren Erziehern „Mama“ oder „Papa“. 3. Kinder unter drei Jahren spielen eher mit Dingen als mit Personen. 4. Ob Kinderkrippe oder nicht, ist nicht immer eine finanzielle Frage. 5. Kinder sollten das Wichtigste im Leben sein. 6. Für den Erfolg im Beruf ist es wichtig, keine Pause im Job zu machen.

2. Im Radio Hören Sie die Diskussion noch einmal. Was ist richtig: A, B oder C? Kreuzen Sie an!

% Mehr Übungen zum Hörverstehen: www.deutschperfekt.com/ audiotesten

1. Die Radiosendung heißt … A „Diskussion um vier“. B „Diskutieren um vier“. C „Kinderbetreuung zu Hause oder in der Kinderkrippe“.

3. Bernhard Klausen … A erzieht seine Kinder allein. B hat zwei Kinder. C kennt eine Bezugsperson in der Kinderkrippe.

2. Karla Link … A hat zwei Kinder im Alter von zwei und drei Jahren. B ist Chefin ihrer eigenen Firma. C ist Chefin einer großen Firma.

4. Herr Klausen … A ist im Moment Hausmann. B arbeitet Teilzeit. C bringt seine Kinder jeden Tag in die Kinderkrippe.


Deutsch perfekt PLUS

16  KEINE FEHLER MEHR

… BEI „SOLLEN“ UND „MÜSSEN“ 1. Kinder und Eltern Welches Verb passt?

Zur Erinnerung:

Markieren Sie!

1. Papa, darf ich zu Emil gehen? N  ein, denn du hast deine Hausaufgaben noch nicht gemacht, stimmt’s? Die musst / sollst du zuerst machen, dann darfst du zu deinem Freund. 2. Ich will aber nicht mit euch spazieren gehen. Okay, dann bleib einfach da, du musst / sollst ja nicht mitkommen. Dann bis später. 3. He, Laura, Mama sagt, du musst / sollst den Fernseher leiser machen. J a, ja. Und du musst / sollst mich in Ruhe lassen!

Foto: iStock

4. P  st. Ich habe dir doch schon so oft gesagt, dass du in der Bibliothek nicht so laut sprechen musst / sollst. Das war doch gar nicht laut!

2. Chemielehrer Was passt: „müssen“ oder „sollen“?

Ergänzen Sie in der richtigen Form!

1. Markus ist Chemielehrer. Seine Schüler denken, dass er in den . Aber das stimmt so leider Ferien nicht arbeiten nicht. er oft Tests korrigieren und 2. Denn in den Ferien sich außerdem auf den Unterricht nach den Ferien vorbereiten. 3. Seine Schüler sagen auch immer, dass er nicht so viele Hausaufgaben . aufgeben 4. Wenn Elternabend ist, dann den Eltern sprechen.

Das Modalverb „müssen“ drückt aus, dass etwas notwendig oder eine Pflicht ist: An einer roten Ampel muss man stehen bleiben. Das Modalverb „sollen“ drückt eine Aufforderung oder eine (moralische) Empfehlung aus: Du sollst doch der kleinen Luisa nicht wehtun!

Markus da sein und mit

5. Vielen Eltern sagt er dann, dass sich ihre Kinder im Unterricht nicht so . Sie lieber aufpassen. viel unterhalten


Deutsch perfekt PLUS

WÖRTER FORMEN  17

KOMPOSITA MIT „MEHR-“ UND „MINDER-“ 1. „Mehr-“ oder „Minder-“? Zur Erinnerung: „Minder“ bedeutet „weniger“, „kaum“.

3 Rebus Kombinieren Sie die gesuchten Wörter, und finden Sie die Lösung: So ist ein Mensch, der gern und viel reist.

Was passt?

Ergänzen Sie „Mehr-“ oder „Minder-“!

1. Russlanddeutsche sind die größte heit in Deutschland, noch vor Menschen aus der Türkei. 2. Frauen, die Karriere machen und Familie haben, fühlen sich oft durch belastung gestresst. die 3. Im September sind in Deutschland Wahlen. Welche Partei wird die heit bekommen und gewinnen? 4. Manche Jugendliche sind in der Pubertät sehr unsicher und leiden an wertigkeitskomplex. einem 5. Flaschen, die vom Händler zurückgenommen und dann erneut gefüllt wegflaschen. und wieder verkauft werden, nennt man

2. Seit der Schule Was passt?

Setzen Sie ein, und bilden Sie so Adjektive!

jährig – sprachig – fach – wöchige – bemittelten 1. Nach der Schule hat Katharina eine mehr wöchige Reise durch Asien gemacht.

1

2. Ihre Schwester wollte mitkommen, aber die war damals erst 16 Jahre . Deshalb haben ihre Eltern ihr das nicht alt, also noch minder erlaubt. 3. Auf ihrer Reise hat Katharina Lucia kennengelernt. Sie ist mehr aufgewachsen: Ihr Vater hat mit ihr Deutsch gesprochen, ihre Mutter Italienisch.

1 = EL

für einen Medizin4. Katharina hat sich nach der Reise mehr studienplatz in ihrer Heimatstadt beworben, aber bis jetzt noch keinen bekommen.

Fotos: iStock

5. Während Katharina auf einen Studienplatz wartet, hilft sie jeden Tag als Familien, die sich keinen Freiwillige den Kindern von minder Nachhilfelehrer leisten können. 3 = G, 4, 5


Deutsch perfekt PLUS

18  SCHREIBEN – SPRECHEN – VERSTEHEN

INTERESSE ZEIGEN / AUSDRÜCKE MIT „GUT“ 1. Eine neue Idee Was passt?

Setzen Sie ein!

Thema – gefällt – neugierig – klingt – Postfach – Idee – Laufenden – Ähnliches

Deutsch perfekt Seite 51 - 52 

1. Herr Baumgartner, hätten Sie kurz eine Minute? Ich habe da eine Idee , die ich gern mit Ihnen besprechen würde. Klar, kommen Sie rein. Sie machen mich . Worum geht es denn? 2. Ich habe gerade ein Video gesehen, dass wirklich sehr gut zum unserer nächsten Show passen würde. Das interessant. Haben Sie mir den Link geschickt? 3. Ja. Der sollte schon in Ihrem sein. Aha, sehr gut, dann sehen wir uns das doch schnell einmal an … Ja, das mir. 4. Ich kenne zufällig den Regisseur. Der könnte bestimmt auch etwas für uns machen. Super. Dann kontaktieren Sie ihn doch bitte, und halten Sie mich da auf . dem

2. Total gut! Wie reagieren Sie richtig?

Verbinden Sie!

1. Wollen wir heute Abend italienisch essen gehen? 2. Könnte ich vielleicht erst am Sonntag zu dir kommen und nicht schon am Samstag? 3. Jetzt hat das Spiel gerade erst angefangen, und zwei Spieler haben sich schon verletzt. 4. Das tut mir echt total leid! 5. Tschau! Bis morgen!

A

Tschüss! Mach’s gut!

B

Das fängt ja echt gut an!

C

Italienisch? Ja, das klingt gut!

D Ach, schon gut. E

Na gut.

3 Wie sagt man, wenn man jemanden freundlich dazu auffordert, mit etwas aufzuhören? Komm, es gut sein! A mach B lass C hör


Deutsch perfekt PLUS

LESEN  19

WIE VIEL HABEN SIE VERSTANDEN? 1. Wie wir heute leben Deutsch perfekt Seite 56 - 61 

In der Prüfung Goethe Zertifikat B2, Lesen, Aufgabe 2, sollen Sie einen Text verstehen. Üben Sie hier! Was passt: A, B oder C? Kreuzen Sie an! 1. Hallstatt ist bei Touristen sehr beliebt, denn dort … A gibt es eine alte Salzmine. B gibt es ein wunderschönes Schloss. C wurde Gold gefunden. 2. Martin Kunze arbeitet … A in einem Souvenirladen. B an einem Archiv des aktuellen Menschheitswissens. C im Naturhistorischen Museum in Wien. 3. Er hat sein Projekt … A vor fünf Jahren gestartet. B mit 13 Jahren gestartet. C vor 30 Jahren gestartet.

4. Im MOM-Archiv … A werden nur Themen zu Technik und Wissenschaft gespeichert. B ist Platz für alle Themengruppen. C liegen nur Beiträge von Museen. 5. Das Archiv soll … A in einem Museum in Hallstatt ausgestellt werden. B im Hallstätter See versenkt werden. C zum Schutz zwei Kilometer in den Berg hineingebracht werden.

2. Archiviert für die Ewigkeit Lesen Sie den Kasten auf Seite 61. Sind die Aussagen unten richtig oder falsch? Kreuzen Sie an! 1. Der Global Seed Vault ist ein Teil des MOM-Archivs. 2. Dieser Tresor steht in Norwegen. 3. Die Samen sollten noch nach 5000 Jahren keimfähig sein, sagen Wissenschaftler. 4. Der Barbarastollen ist im Schwarzwald. 5. Das Archiv dort wurde 1970 eröffnet. 6. Dort wurden im Kalten Krieg Fässer eingelagert, und seitdem wurde er nicht mehr geöffnet.

richtig falsch


Deutsch perfekt PLUS

20  DEUTSCH IM ALLTAG

DER DATIV STATT DES GENITIVS Deutsch perfekt Seite 53

1. Probleme auf dem Heimweg Was passt?

Ergänzen Sie die Nomen im Genitiv!

1. Aufgrund (ein Unfall) 2. Anstelle

konnte der Bus nicht die normale Route fahren.

nahm Lars dann die U-Bahn. (der Bus) kam Lars zu spät nach Hause. (diese Probleme)

3. Wegen all 4. Trotz Verspätung)

hatte Lisa mit dem Essen auf ihn gewartet. (seine

sahen sie sich einen spannenden Film an. (das

5. Während Essen)

2. Im Gespräch

3 Rebus Kombinieren Sie die gesuchten Wörter, und finden Sie die Lösung! Wie heißt der Titel eines sehr populären Buchs über Phänomene der deutschen Alltagssprache? Der Dativ ist dem Genitiv

2, 3, 4

Lars ist mit seinem Freund Rudi in der Kneipe. Was erzählt er? Ergänzen Sie die Nomen im Dativ und – falls nötig – die Präposition „von“!

1. Das war gestern vielleicht eine Odyssee von der Arbeit nach Hause! konnte der Bus, den ich normalerweise nehme, Aufgrund nicht seine normale Route fahren. (ein Unfall) habe ich dann halt die U-Bahn genommen. (der

bin ich dann natürlich viel später nach 3. Aber wegen all Hause gekommen als sonst. (diese Probleme) 4. Netterweise hat Lisa trotz tet. (meine Verspätung)

mit dem Essen auf mich gewar-

haben wir uns dann einen total spannenden 5. Und während Film angesehen, das war cool. (das Essen)

Zur Erinnerung: Standardsprachlich verwendet man bei diesen Präpositionen meistens den Genitiv. In der Alltagssprache hört man aber immer öfter den Dativ!

Fotos: iStock

2. Anstelle Bus)

1 = T, 2, 4 = D


Deutsch perfekt PLUS

TEST  21

WAS HABEN SIE GELERNT? Haben Sie alle Übungen in diesem Heft gemacht? Testen Sie jetzt, wie viel Sie gelernt haben! Kreuzen Sie die richtige Lösung an! Viel Erfolg!

1. Ich habe dir schon zweimal gesagt, dass du nicht so laut . sein A musst B sollst

2. Ein Klavier ist groß und schwer und hat schwarze und . weiße A Saiten B Stöcke C Tasten

3. Alles

4. Hast du Lust auf . Kino? Ja, A das klingt gut B mach’s gut. C schon gut.

6. Was Sie davon, wenn wir uns regelmäßiger treffen? A finden B halten C wissen

8. Wo ist Jörg? Der noch in der . Arbeit A werdet … sein B würde … sein C wird … sein

5. Kannst du das bitte für mich reparieren? Ich kann das nicht. . Ich habe A mir die Hände schmutzig gemacht B einfach zwei linke Hände C die Hände in den Schoß gelegt

10. Die ganze Aktion hat weder Hand . Wir noch sollten unsere Strategie ändern. A Auge B Herz C Fuß

7. Vintage-Boote sind sehr in populär. A Kiel B Berlin C Starnberg

11. Aufgrund kann die Veranstaltung nicht stattfinden. A des schlechten Wetters B das schlechte Wetter C dem schlechten Wetter

und zum Ge-

burtstag! A liebe … gute B Liebe … Gute C Liebe … gute

9. Die Trompete ist . ein A Schlaginstrument B Blasinstrument C Tasteninstrument

12. Mehr als die Hälfte der deutschen Kinder können nicht schwimmen. Für die ist es im Wasser also gefährlich. A Mehrheit B Minderheit


Deutsch perfekt PLUS

22 LÖSUNGEN

Wörter lernen

4

1. 1. Trommeln 2. Mundharmonika 3. Rassel 4. Klavier 5. Glockenspiel Lösung: Hier spielt die Musik! 2. 1B 2D 3E 5C 3. Spiegel Lösung: jemandem die Meinung geigen

Orthografie 5 1. Liebe, Gute, schwer, coolen, richtige, Besonderes, Schönes, Tolle 2. 1. Richtige 2. Genaues 3. als 4. versucht 5. Besseres 6. Weitere

In Bildern sprechen 1. 2. 3.

4. 2. Augen 3. Herz 4. Fuß 5. Finger 5. 1C 2A 3D 4B 6. 1. die Hände schmutzig gemacht 2. habe zwei linke Hände 3. alle Hände voll zu tun 4. die Hände in den Schoß legen 7. A 8. 1A 2B 3A 4A 9. 1C 2A 3D 4B 10. Handy, Brief Lösung: Hand drauf!

Grammatik 10

6

1E 2A 3F 4B 5D 6C 1. unter der Hand 2. liegen klar auf der Hand 3. von der Hand gegangen 4. frisst mir aus der Hand 5. bei der Hand 6. in der Hand 1. nehmen 2. legen 3. halten 4. geben

1. 1B 2D 3A 4C 2. 1. werden … arbeiten 2. werden … verantwortlich sein 3. werden … reduzieren 4. werden … erleichtern 5. wird … geben 3. 2. Er wird wohl Probleme in der Arbeit haben. 3. Sie wird vermutlich später mit ihrem Freund kommen. 4. Alle werden wohl müde sein. 5. Sie wird wahrscheinlich krank sein. 4. Vollverb: 1, 5 Passiv: 2, 4 Futur I: 3, 6

Deutsch im Beruf

12

1. 1. Ab jetzt könnten wir uns ja jede Woche treffen. 2. Es wäre einfach besser, wenn wir in mehreren Gruppen arbeiten würden. 3. Wenn jede Gruppe einen Teamleiter hätte, wäre die Kommunikation einfacher. 4. Außerdem sollten Entscheidungen in Zukunft viel schneller getroffen werden. 5. So würden wir viel Zeit sparen. 2. 1. aufgefallen 2. denke, halten, ist 3. weiß, versucht, sollen/ sollten 4. schlage vor 3. 1B 2C 3A 4C 5A 6C 7B 8B 9A 10A 4. Mond, Afrika Lösung: Der Ton macht die Musik.

Land und Leute

14

1. 1. Berlin 2. Vintage-Boote 3. 1920er-Jahren 4. gehobene Mittelschicht 5. Filmproduktionen 6. Polizeiboot 2. 2E 3D 4B 5A 3. Stuhl, Tisch Lösung: Stille Wasser sind tief.


Deutsch perfekt PLUS

LÖSUNGEN  23

Hörverstehen 15 Schreiben – Sprechen – Test Verstehen 18 1. 2.

Moderator: 3 Karla Link: 2, 4, 6 Bernhard Klausen: 1, 5 1B 2C 3B 4A

Keine Fehler mehr 1. 2.

16

1. musst 2. musst 3. sollst, sollst 4. sollst 1. muss 2. muss 3. soll 4. muss 5. sollen, sollen

Wörter formen

21

1B 2C 3B 4A 5B 6B 7B 8C 9B 10C 11A 12A

1. 1. neugierig 2. Thema, klingt 3. Postfach, gefällt 4. Ähnliches, Laufenden 2. 1C 2E 3B 4D 5A 3. B

Lesen 19 1. 1A 2B 3A 4B 5C 2. richtig: 2, 4, 5 falsch: 1, 3, 6

Deutsch im Alltag 17

1. 1. Minderheit 2. Mehrbelastung 3. Mehrheit 4. Minderwertigkeitskomplex 5. Mehrwegflaschen 2. 2. minderjährig 3. mehrsprachig 4. mehrfach 5. minderbemittelten 3. Kreis, Bus, Tisch Lösung: reiselustig

IMPRESSUM HERAUSGEBER Rudolf Spindler CHEFREDAKTEUR Jörg Walser ART DIRECTOR Michael Scheufler AUTORIN Anne Wichmann REDAKTION Katharina Heydenreich, Claudia May, Cornelia Osterbrauck, Eva Pfeiffer, Sabine Weiser BILDREDAKTION Sarah Gough, Judith Rothenbusch GESTALTUNG Nerina Wilter

20

1. 1. eines Unfalls 2. des Busses 3. dieser Probleme 4. seiner Verspätung 5. des Essens 2. 1. von einem Unfall 2. vom Bus 3. diesen Problemen 4. meiner Verspätung 5. dem Essen 3. Schwein, Brot Lösung: Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod

GESTALTUNGSKONZEPT Henning Skibbe, ErlerSkibbeTönsmann, Hamburg GESAMT-ANZEIGENLEITUNG Matthias Weidling VERLAG UND REDAKTION Spotlight Verlag GmbH Postanschrift: Postfach 1251, 82141 Planegg Hausanschrift: Fraunhoferstr. 22, 82152 Planegg Tel. +49 (0)89 / 8 56 81-0 Fax +49 (0)89 / 8 56 81-105 www.spotlight-verlag.de

DRUCK Rotaplan, 93057 Regensburg © 2017 Spotlight Verlag, auch für alle genannten Autoren und Mitarbeiter Einzelverkaufspreis Deutschland: € 4,80. Weitere Exemplare von Deutsch perfekt Plus können bestellt werden unter: Tel. +49 (0)89 / 8 56 81-16 abo@spotlight-verlag.de CPPAP-Nr. 1019 U 88497


Von unseren Sprachprofis für Sie zusammengestellt:

Bücher, Filme, Lernsoftware und vieles mehr für Sprachbegeisterte. Der Onlineshop für Sprachprodukte Bücher, Hörbücher, Computerkurse, DVDs & mehr Für abwechslungsreiches Lernen und Lehren Jetzt unter sprachenshop.de

sprachenshop.de

Deutsch perfekt plus 2017 08  
Deutsch perfekt plus 2017 08  
Advertisement