Issuu on Google+

> KAMPA Passivhaus Oslo

>> Willkommen in der Zukunft des Wohnens.

us als Musterha n e g i t h c i s e Zu b aunsdorf. in Leipzig-P


> KAMPA Passivhaus Oslo

Weil wir Verantwortung tragen. Die Zukunft des Wohnens hat bei KAMPA bereits begonnen. Neue Hausentwürfe und die konsequente Ausrichtung auf eine enorme Energieeffizienz stehen im Vorder­grund. Denn wir tragen nicht nur für uns selbst Verantwortung, sondern auch für alle nachfolgenden Generationen. In Zeiten, in denen die Natur sich aufbäumt und uns auf Ihre Weise zu verstehen gibt, dass wir sie ernst nehmen mögen, müssen wir reagieren. Mit Aufklärung und nachhaltigem Handeln für den Umweltschutz. Und am Ende für uns selbst. Die Erde verändert sich und die Natur passt sich schneller an als wir denken. Ob wir jedoch dieser Anpassung auf Dauer standhalten, bleibt fraglich. Schon heute häufen sich die Naturkatastrophen und der Klimawandel hat bereits Einzug gehalten. Öl und Gas werden immer knapper und somit teurer. Schlecht, wer davon abhängig ist. Wir bei KAMPA sind uns unserer Verantwortung bewusst und die Antwort darauf ist das Passivhaus Oslo. Wir haben ein Passivhaus gebaut, welches gleichzeitig auch ein Plus-Energie-Haus ist. Es produziert also mehr Energie als es selbst verbraucht. Das schont die Umwelt und nicht zuletzt auch den Geldbeutel unserer Bauherren. Denn die Entwicklung der Energiepreise ist nicht abzusehen. Wir haben den ersten Schritt in Richtung Unabhängigkeit und Umweltschutz getan. Wir sind stolz, unseren Bauherren ein solch innovatives und attraktives Musterhaus in Leipzig vorstellen zu können. Mit diesem Musterhaus zeigt KAMPA, was derzeit aus energetischer Sicht alles möglich ist, denn es stellt das Optimum für energieeffizientes Wohnen ohne fossile Brennstoffe dar. Sie sind herzlich eingeladen, es selbst kennen zu lernen.

2


3


> KAMPA Passivhaus Oslo

Perfekt gedämmt Wohngesund

Was ist eigentlich ein Passivhaus?

Höchste Förderung

Zukunftsfähig Geringste Energiekosten Energiesparhaus, Null-Energie-Haus, Energie-Plus-Haus, Mehr-Energie-Haus, Niedrigenergiehaus und so weiter... Viele dieser Begriffe kursieren heutzutage in allerlei Munde. Doch was bedeuten sie wirklich? Worin unterscheiden sie sich? Und welche Begriffe sind überhaupt zulässig und somit auch an einheitliche Richtlinien gebunden? Anders beim Passivhaus. Als Nachweis des Passivhaus-Standards ist die Berechnung mit dem Programm Passivhaus Projektierungs-Paket (PHPP) des Passivhaus-Institutes in Darmstadt durchzuführen. Folgende Kriterien müssen dabei erfüllt werden: 1. Jahresheizwärmebedarf nach PHPP (kWh/m2a) < 15,0 kWh/m2a. 2. Jahresprimärenergiebedarf nach PHPP (kWh/m2a) max. zulässig 120 kWh/m2a. 3. Diese Kriterien müssen ohne Hilfe einer Photovoltaikanlage erfüllt werden. Das Passiv-Musterhaus in Leipzig erfüllt diese Kriterien und hat zusätzlich noch eine Photovoltaikanlage auf dem Dach. Somit wird es neben dem Passivhaus auch noch zu einem Plus-Energie-Haus.

>> Vorteil für Sie: geringste Energiekosten und höchste Förderung vom Staat - KfW-Förderung: Neben dem attraktiven Förderdarlehen gibt es einen Tilgungszuschuss von 5.000 € von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). - Speziell in Sachsen gibt es noch eine Passivhaus-Förderung der Sächsischen AufbauBank und der Sächsischen Energieagentur Saena, was einen weiteren Zuschuss beim Passivhaus Oslo von ca. 14.000 € ermöglicht (100 €/m2 der sog. „Energiebezugsfläche“).

Somit konnte das Passivhaus Oslo in Leipzig ohne Mehrkosten realisiert werden!

>> Energiekosten pro Monat* [in EUR] für Heizen und Warmwasser 260

140 25

Bestehende Gebäude 1995

Neubau EnEV 2009

KAMPA Passivhaus Oslo

Berechnung erfolgt nach EnEV 2009.

4

* (Beheizte Nutzfläche x Endenergiebedarf x durchschnittlicher Wärmpumpen-Stromtarif) /12 Monate (166 m2 x 12,1 kWh/(m2a) x 0,15 EUR) /12 = 25,12 EUR pro Monat für Heizen und Warmwasser ohne Gegenrechnung der Eigenstromnutzung der Photovoltaikanlage)


>> KAMPA PassivhausWand Ohne jeden Kompromiss. Dreischaliger Aufbau der KAMPA Außenwand mit insgesamt 36 cm Wandstärke. Mit hochwertigem SpezialDämmmaterial sowie einer Installationsebene mit holzfaserverstärkter Hartgipsplatte auf der Innenseite. Für ein perfektes Raumklima. Für einen perfekten sommerlichen Hitzeschutz. Für eine perfekte Wärmedämmung. Für einen perfekten Schallschutz. Eine Konstruktion aus der Passivhaus-Technologie.

U-Wert = 0,109 W/m2K

>> VON GRUND AUF WARM: Die THERMOGRÜNDUNg Die starke Dämmung von 30 cm unter der Fundamentplatte sorgt für äußerst geringe Wärmeverluste über das Erdreich, die 12 cm Sockelranddämmung Ihres KAMPA Hauses sorgt für eine wärmebrückenfreie Konstruktion, die wesentlich dazu beiträgt, die anspruchsvollen Kriterien des Namens „Passivhaus“ zu erfüllen.

U-Wert = 0,089 W/m2K

>> Gut überdacht: Das Thermodach Die Dachkonstruktion vom KAMPA Passivhaus basiert auf einem zimmermannsmäßig abgebundenen Pfettendachstuhl aus Brettschichtholz (BSH) mit 2 x 24 cm hohen Sparren mit innenliegender Dämmung in WLG 035 zuzüglich 4 cm Untersparrendämmung. Somit ergeben sich 52 cm Gesamtdämmstärke für optimalen Wärme- und Schallschutz.

U-Wert = 0,082 W/m2K

>> Zertifizierte Passivhausfenster KAMPA Passivhäuser bieten eine transparente Architektur mit großformatigen Fensterflächen. Viel Sonnenlicht und Sonnenwärme. Vor allem im Winter ein nennenswert positiver Beitrag zur Wärmebilanz des Hauses. Denn die Passivhaus-Verglasung (Uw = 0,76 W/m2K) lässt mehr Wärme hinein als in der Nacht wieder verloren geht. Und die Sonne schickt Ihnen keine Rechnung.

Uw-Wert = 0,76 W/m2K >> Luft-Luft-Wärmepumpe MIT ENtalphiewärmetauscher und Erdwärmetauscher Die Luft-Luft-Wärmepumpe mit dem Entalphiewärmetauscher sorgt für die kontrollierte Be- und Entlüftung und Wärmerückgewinnung und optimiert gleichzeitig die Kühl- und Feuchtigkeitsregulierung des Hauses. Dies ist bei gut gedämmten Häusern sinnvoll und sorgt für ein angenehmes Raumklima. Gleichzeitig ist ein Erdwärmetauscher vorgeschaltet, der die energetische Speicherfähigkeit des Erdreiches nutzt und über ein erdverlegtes Rohrsystem die Außenluft im Winter vorwärmt und im Sommer abkühlt.

Effizienzsteigerung!


> KAMPA Passivhaus Oslo

Was ist eigentlich ein Plus-Energie-Haus? Ein Plus an Energie, sozusagen ein Überschuss an Energie wird erzeugt. Ach so. Eigentlich logisch und gar nicht schwer zu verstehen. Sagt ja der Name schon. Ein Plus-Energie-Haus ist also ein Haus, das mehr Energie produziert als es selbst für das tägliche Leben benötigt. Und wie soll das gehen? Ganz einfach. Mit einer Photovoltaikanlage auf dem Dach, die so viel Strom produziert, dass er für Heizen, Warmwasser und den Haushalt ausreicht. Mehr noch: er würde sogar noch für den Nachbarn links und den Nachbarn rechts und für deren Nachbarn ausreichen. Das ist technisch jedoch nicht so direkt realisierbar. Deshalb wird er in das öffentliche Netz eingespeist und gut bezahlt. Mehr noch: Selbst der eigengenutzte Strom wird zusätzlich vergütet und füllt dabei Monat für Monat mit dem erwirtschafteten Gewinn den eigenen Geldbeutel und macht zudem noch unabhängig von Öl und Gas. Beim Passivhaus Oslo in Leipzig wurde außerdem auf eine stimmige Architektur geachtet. Die Photovoltaikanlage, die, wie herkömmlich bekannt, sonst auf dem Dach angebracht wird, ist hier im Dach zu finden. Es handelt sich um eine sogenannte Indach-Photovoltaikanlage, welche die Dachziegel komplett ersetzt. Für alle, die ein einheitliches, vollflächiges Dachbild bevorzugen.

Selbst Energie erzeugen

Unabhängig

Umweltfreundlich Monatliche Erträge

6


>> Mit der Sonne Geld verdienen. So funktioniert‘s*: 4-köpfige Familie Sonnenschein

Stromerzeugung: 10.800 kWh/Jahr

➙ ➙ eigengenutzter Strom (zusätzlich vergütet): 3.000 kWh/Jahr x 0,1236 € = 370,80 €/Jahr

Strombedarf Heizung/Warmwasser/Haushaltsstrom: 5.850 kWh/Jahr

zugekaufter Strom (nachts + im Winter): 2.850 kWh/Jahr x 0,24 € = 684,00 €/Jahr

➙ Berechnung Einspeisevergütung: 10.800 kWh/Jahr Stromerzeugung ./. 3.000 kWh/Jahr eigengenutzer Strom = 7.800 kWh eingespeister Strom x 0,2874 € = 2.241,72 € + 370,80 € Vergütung von eigengenutzem Strom ./. 684,00 € zugekaufter Strom

= =

1.928,52 €/Jahr mit der Sonne Geld verdient : 12 Monate 160,71 €/Monat mit der Sonne Geld verdient und alle Energiekosten schon bezahlt!

* Beispielrechnung am Beispiel des Passivhauses Oslo in Leipzig (166 m2²beheizte Nutzfläche gem. Energieausweis). Durchschnittliche Stromerzeugung einer 12 kWp Photovoltaikanlage bei einer Globalstrahlung in Leipzig. Durchschnittlicher Energiebedarf für eine vierköpfige Familie im Passivhaus Oslo für Heizung (1.200 kWh/Jahr), Warmwasser (850 kWh/Jahr) und Haushaltsstrom (3.800 kWh/Jahr).

7


F端r alle, die mehr erwarten. 8


Abbildungen enthalten Zusatzausstattungen.

Das angenehm zurückhaltende Haus überzeugt mit reduzierter

eine gerade laufende Treppe mit Edelstahl/Glasgeländer, offener

Formensprache, zweifarbiger Putzfassade und einer konsequent strengen Fenstergeometrie. Fast zeitlos puristisch präsentiert sich das Einfamilienhaus mit seiner klaren Geometrie und der eleganten Indach-Photovoltaikanlage. Ausgelegt ist es für eine vierköpfige Familie, die auf viel Komfort zurückgreifen kann:

Deckenbereich mit Galerie, Küche mit Kochinsel und Speisekammer, Elterntrakt mit Ankleide, großes Familienbad mit Schiebeelementen. Auf clever geplanten 153 m2 findet das Familienleben bequem statt. Intelligent genutzt und bis ins Detail durchdacht wirkt die Wohnfläche großzügig und lichtdurchflutet.

Raumhöhe 2,70 m im Erdgeschoss inklusive höherer Innentüren,

9


> Passivhaus Oslo

EG

Technik/HWR 6,60 m2

DU/WC 4,37 m2

Speis 2,19 m2

Diele 12,93 m2

Wohnen/Essen/Kochen 43,07 m2

8,94 m

Arbeiten 9,81 m2

10,84 m

Maßstab 1:75

10

Die helle, offene Küche mit moderner Kochinsel und sich anschließendem Esstisch lädt als Zentrum des Geschehens zur Kommunikation für alle ein. So verpasst Mann oder Frau auch während des Schälens, Schneidens oder Kochens keine Unterhaltung. Ganz im Gegenteil: Es bieten sich meist noch zusätzlich helfende Hände an. Die praktische Speisekammer gleich nebenan beweist mit ihrer eleganten Schiebetür, dass Funktion und Design sehr wohl miteinander zu vereinen sind.


> Gesamtwohnfl채che: ca. 153 m2

DG

Ankleide 7,35 m2 Schlafen 13,01 m2

Bad 13,60 m2

Kind 2 13,33 m2

Galerie 12,51 m2

Kind 1 13,68 m2

Luftraum

Dachneigung: 30째 Kniestock: 190 cm Dachvorsprung: 45 / 30 cm

Optionale Erg채nzung: > Indach-Photovoltaikanlage > Elektrische Raffstore > Zweifarbige Putzfassade

> KNX-Bussystem mit Comfort-Panel und iDock > Ankleide mit raumhohen Glasschiebet체ren

11


> Kinderleichte Steuerung des gesamten Hauses.

Comfort-Panel im Passivhaus â&#x20AC;&#x17E;Osloâ&#x20AC;&#x153;

12

ED-Momentanverbrauch

AllesEnergiestatistik unter Kontrolle von via Smart-Phone. ComfortPanel Busch-Jaeger


> KAMPA Passivhaus Oslo

Sehen, was Zuhause los ist. >> Das Comfort Panel von Busch-Jaeger. Sehen, was Zuhause los ist. Auch von unterwegs. Das Busch-ComfortPanel® vereint die Funktionen einer Haussteuerung, eines Infotainment- und eines Entertainment-Centers in einem formschönen Meisterstück. Mit dem Busch-ComfortPanel® schalten oder dimmen Sie Licht, steuern Ihre Jalousien, regeln Raumtemperaturen oder schalten Szenen aus einer Kombination der genannten Funktionen – sogar per Fernbedienung. Sie erhöhen die Sicherheit Ihres Hauses durch die Anwesenheitssimulation und durch Alarm- bzw. Informationsmeldungen. Und wenn Sie wissen wollen wer vor Ihrem Haus steht, so schalten Sie auf die Außenansicht der Kamera und haben somit immer ein sicheres Gefühl. Zusätzlich nutzen Sie einen brillanten Audioplayer für MP3-Dateien und einen Videoplayer für die Wiedergabe von Filmen. Sie können Sprach- und Grafiknachrichten für andere Familienmitglieder hinterlassen, E-Mails abrufen, aktuelle Börsennachrichten verfolgen, einen Blick auf das Wetter oder die aktuellen Staumeldungen werfen oder sich einfach nur wecken lassen. Und das alles mit einer intuitiven Touch-Bedienung, unterstützt von einem neuartigen Farbleitsystem. Auf das Busch-ComfortPanel® wollen Sie so schnell bestimmt nicht mehr verzichten.

>> Der iDock von Busch-Jaeger. Großer Klang auf kleinstem Raum. Innerlich aufladen. Mit einer Position für Klang. Denn Musik kann die Atmosphäre eines Raumes entscheidend beeinflussen. Ob entspannend oder anregend – Schallwellen wirken direkt auf Körper und Geist. Und somit auf das Wohlbefinden. Darum gebührt Musik als festem Bestandteil des Lebens ein ebenso fester Platz im Lebensraum. Passend zum persönlichen Stil. Der Busch-iDock bietet jedem iPod oder iPhone einen festen Platz im Haus. In schlichtem Design fügt er sich in jedes Ambiente ein. Mit der Apple-Fernbedienung lassen sich der iPod oder das iPhone bequem aus der Distanz dirigieren. Auch MP3-Player anderer Hersteller können an einer 3,5-mm-Klinkenbuchse angeschlossen werden. Exzellentes Zusammenspiel bietet der Busch-iDock mit dem Busch-DigitalRadio oder der Einbindung in Busch-AudioWorld®.

iDock von Busch-Jaeger

13


Die Summe der Vorteile für Sie: >> Die perfekte Kombination aus Passivhaus und Plus-Energie-Haus

1. Förderung > Kfw 40-Förderung (gilt auch für KAMPA Passivhäuser) > Zuschuss der Sächsischen Energieagentur (Saena) in Sachsen

2. Geringste Heizkosten. Monat für Monat. > Perfekt gedämmte Gebäudehülle > Effizientes und innovatives Heizsystem

3. Monatlich sonnige Erträge > Durch selbstproduzierten Strom mittels Photovoltaik – Einspeisung des überschüssigen Stroms in das öffentliche Netz

4. Unabhängigkeit > Auf Dauer unabhängig von Öl und Gas

5. Umweltschutz > Ein echter, messbarer persönlicher Beitrag zum Umweltschutz. Damit wir auch morgen noch sorglos leben.

6. Werthaltigkeit > Sich heute schon für den Hausstandard der Zukunft entscheiden

14


Ihre

monatlichen Kosten

sind entscheidend, nicht die

Investitionshöhe! >> Das KAMPA Plus-Energie-Haus im Vergleich zur EnEV 2009 (Beispielrechnung)

Investition für ein KAMPA Haus KfW-Energieeffizient Bauen (153) *1 KAMPA Innovationsdarlehen *2 Bankdarlehen *3 Einspeisevergütung Photovoltaik *4 Kosten für Heizung und Warmwasser *5

Darlehen

Zins

Tilgung

Summe

2,00% 2,82% 3,30%

2,66% 1,00% 1,00%

194,17 € 159,17 € 680,83 € - 218 € 25 €

290.000 € 50.000 € 50.000 € 190.000 €

841,17 €

monatliche Gesamtinvestition

Investition Haus gebaut nach EnEV 2009 KfW-Energieeffizient Bauen (153) *1 KAMPA Innovationsdarlehen *2 Bankdarlehen *3 Einspeisevergütung Photovoltaik *4 Kosten für Heizung und Warmwasser *5

monatliche Gesamtinvestition

Darlehen

Zins

Tilgung

Summe

3,30%

1,00%

860,00 € -€ 140 €

240.000 € 240.000 €

1.000 €

>> Trotz höherer Erst-Investitionskosten von 50.000 € ergibt sich dauerhaft eine geringere monatliche Investition von 158,83 €! Zzgl. 10% KfW-Tilgungszu schuss und 100 €/m2 Zuschuss der SAB (nur im Land Sachsen).

*1= Kreditprogramm 153 der KfW, Nominalzins 2,00 % anfänglicher eff. Jahreszins gem. PAngV 2,02 % bei einer Laufzeit von 30 Jahren und 10 Jahren Zinsbindung, wird für ein nach EnEV gebautem Haus nicht gewährt. *2= Sonderkreditprogramm KAMPA, Nominalzins 2,82 %, anfänglicher effektiver Jahreszins gem PAngV 2,89 %, 10 Jahre Zinsbindung unter Berücksichtigung der KAMPA Sonderzahlung, wird für ein nicht von KAMPA gebautes Haus nicht gewährt. *3= Bankdarlehen, bonitätsabhängige Kondition, nominal 3,30 %, anfänglicher eff. Jahreszins gem. PAngV 3,36 %, 10 Jahre Zinsbindung. *4= Einspeisevergütung, Berechnung siehe auf Seite 7, entfällt bei einem nach EnEV gebautem Haus. *5= gem. Energieausweis, Berechnung siehe Seite 4. Stand der Zinskonditionen: 13.10.2011, freibleibend

15


>> Ihr Energiepass für eine sorglose Zukunft

ENERGIEAUSWEIS

für Wohngebäude

gemäß den §§ 16 ff. Energieeinsparverordnung (EnEV)

Adresse, Gebäudeteil Goldene Hufe 71, 04329 Leipzig Einfamilienhaus als Plus-Energie-Haus

Berechneter Energiebedarf des Gebäudes

2

Energiebedarf CO2-Emissionen 1)

3,2

kg/(m²a)

Endenergiebedarf dieses Gebäudes 5,1

0

kWh/(m² a)

50

13,2

100

150

200

250

300

350

>400

kWh/(m² a)

Primärenergiebedarf dieses Gebäudes ("Gesamtenergieeffizienz") Anforderungen gemäß EnEV 2)

Für Energiebedarfsberechnungen verwendetes Verfahren

Primärenergiebedarf Ist-Wert

13,2 kWh/(m² a)

Anforderungswert

93,8 kWh/(m² a)

Verfahren nach DIN V 4108-6 und DIN V 4701-10 Verfahren nach DIN V 18599

Energetische Qualität der Gebäudehülle H'T Ist-Wert

0,19 W/(m² K)

Anforderungswert

0,40 W/(m² K)

Sommerlicher Wärmeschutz (bei Neubau)

Vereinfachungen nach § 9 Abs. 2 EnEV

eingehalten

Endenergiebedarf Energieträger

Jährlicher Endenergiebedarf in kWh/(m²a) für

Gesamt in kWh/(m²a)

Heizung

Warmwasser

Hilfsgeräte 4)

7,1

5,0

2,3

14,4

9,3

9,3

Strom-Mix Abzug Strom EnEV §5

Ersatzmaßnahmen 3)

Vergleichswerte Endenergiebedarf

Anforderungen nach § 7 Nr. 2 EEWärmeG Die um 15% verschärften Anforderungswerte sind eingehalten. Anforderungen nach § 7 Nr. 2 i. V. m. § 8 EEWärmeG Die Anforderungswerte der EnEV sind um

% verschärft

Primärenergiebedarf Verschärfter Anforderungswert

kWh/(m² a)

Transmissionswärmeverlust H' T Verschärfter Anforderungswert

W/(m² K)

5)

Erläuterungen zum Berechnungsverfahren Die Energieeinsparverordnung lässt für die Berechnung des Energiebedarfs zwei alternative Berechnungsverfahren zu, die im Einzelfall zu unterschiedlichen Ergebnissen führen können. Insbesondere wegen standardisierter Randbedingungen erlauben die angegebenen Werte keine Rückschlüsse auf den tatsächlichen Energieverbrauch. Die ausgewiesenen Bedarfswerte sind spezifische Werte nach der EnEV pro Quadratmeter Gebäudenutzfläche (AN). 1) 3) 5)

2) freiwillige Angabe bei Neubau sowie bei Modernisierung im Falle des §16 Abs. 1 Satz 2 EnEV 4) nur bei Neubau im Falle der Anwendung von § 7 Nr. 2 Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz ggf. einschließlich Kühlung EFH: Einfamilienhäuser, MFH: Mehrfamilienhäuser

KAMPA GmbH

KAMPA Musterhaus Leipzig

Hottgenroth Software, Energieberater Professional 7.1.0

Robert-Bosch-Straße 13 D-89555 Steinheim am Albuch Telefon: 0 73 29/951-0 Fax: 0 73 29/951-299 E-Mail: info@kampa.de

Goldene Hufe 71 D-04329 Leipzig Telefon: 03 41/48 98 95 94 Öffnungszeiten: täglich von 11 – 17 Uhr

Prospekt Nr. 0F/K0166/D

>> www.kampa.de

Stand 10-2011

Flächenangaben sind ca.-Angaben und beziehen sich auf die Nettogrundfläche, das sind Nutzflächen, Funktionsflächen und Verkehrsflächen inkl. Treppe gemäß nachfolgender Norm: DIN 277, Ausgabe 2005 (Werte in Klammern gemäß Wohnflächenverordnung) Die Abbildungen in diesem Prospekt enthalten Zusatzausstattungen, die nicht im Grundpreis enthalten sind. Technische Änderungen vorbehalten.


KAMPA