Page 1

Januar 2010 - Ausgabe 1

Highlights dieser Ausgabe: Deutscher Entwicklerpreis (S. 5) Top Interview (S. 9 - 10) Fehlerhaft (S. 16) Spielermeinung (S. 20)

Das Titelthema:

Grepolis ist da! Seite 4


Hallo an alle Grepolis Spieler und Spielerinnen,

diesen Monat nur zum Einstieg so einfach. Ab Februar werden die natürlich etwas schwerer werden - dem Gewinn angepasst.

ich freue mich sehr, euch heute zum ersten Mal die neue Onlinezeitschrift für Grepolis präsentieren zu können.

Ein großer Themenbereich sind auch hier wieder die Top Interviews. Zu Beginn des Spiels haben wir natürlich einen Verantwortlichen von InnoGames über Grepolis „ausgefragt“.

Ihr werdet euch mit Sicherheit fragen, warum wir unsere Planungen nicht einhalten konnten. Geplant waren eine umfangreiche Homepage für die Zeitung, eine perfekte PDFZeitung und vielleicht noch ein bisschen mehr. Leider konnten wir bis heute keiner dieser Punkte komplett fertig stellen. Ich habe vor 1 1/2 Monaten gemeinsam mit Gandfhut begonnen, ein Team zu formen und erste Ansätze für die Zeitung zu erarbeiten. An den Wochenenden saßen wir bis spät in die Nacht gemeinsam in ICQ Gesprächen, haben geplant, gezeichnet, ausprobiert und noch vieles mehr. Nachdem wir ein, wie ich finde, gutes ausgeglichenes Team zusammen gestellt hatten und eine erste Themenübersicht erstellt hatten, setzten wir unsere ganze Priorität auf die Homepage, auf der die Zeitung später veröffentlicht werden sollte. Leider fehlte am Ende doch die Zeit, um die Homepage komplett fertig zu stellen. Ihr sollt ja auch nichts halbfertiges zu Gesicht bekommen, weshalb wir es euch dann lieber etwas später präsentieren! Aus diesen Umständen möchte ich euch bitten, noch ein bis zwei Monate mit der Bewertung des Layouts zu warten, da es noch lange nicht fertig ist. Ich verspreche, dass ihr die Fortschritte in jeder neuen Zeitung sehen werdet. Darüber hinaus möchte ich noch etwas zum Inhalt der Zeitung sagen: Wie immer enthält die Zeitung Standardthemen wie Updates, Tool Tipps, Analysen von Ideen, kleinere Berichte, Taktiken und vieles mehr. Aber natürlich auch ein Gewinnspiel, bei dem ihr jeden Monat 500 Gold gewinnen könnt. Lasst euch nicht täuschen. Das Gewinnspiel ist

Ich denke, ich habe genug über die Zeitung gesagt, möchte jetzt aber auch noch das ein oder andere Dankeschön loswerden. Mein erstes Dankeschön geht an das Team um mich herum. Sie haben es möglich gemacht, eine schöne Zeitung zum 01.01.2010 präsentieren zu können! Das Dankeschön geht natürlich vor allem an Gandfhut, der Stunden für die Zeitung investiert hat. Ich möchte mich persönlich aber vor allem bei InnoGames bedanken. Sie stehen seit fast einem Jahr zu der Arbeit, die wir bei den Zeitungen für The West und Grepolis leisten und unterstützen uns wo immer sie können. Das macht uns einiges leichter und fördert zugleich noch den Spaßfaktor - wirklich eine klasse Sache! Für mich besteht das Ziel, mit Hilfe von euch Lesern das erste Mal die magische Grenze von 10 000 Lesern zu überschreiten. Mit der TWTimes lag ich ein paar Leser darunter. Vermutlich werden wir dies nicht gleich mit der ersten Ausgabe schaffen, doch ich bitte euch, die Zeitung in Allianzforen oder an Freunde weiter zu empfehlen, wenn sie euch gefällt. Denn wir bauen auf euch Leser und wenn die Zeitung nicht gut ankommt, ist der Zeitaufwand leider zu groß! Das Wichtigste ist, dass ihr viel Spaß beim Lesen habt. Wir freuen uns natürlich auf Feedbacks und konstruktive Kritik! Liebe Grüße

Mats Brandt

(Herausgeber und Chefredakteur der Grepolis-Times)

im Namen des gesamtem Teams

Seite: 2


Inhaltsverzeichnis Vorwort

Seite 2

Inhaltsverzeichnis

Seite 3

Titelthema: Grepolis!

Seite 4

Deutscher Entwicklerpreis

Seite 5

Updates

Seite 6 - 7

Ideenanalyse

Seite 8

Top-Interview

Seite 9 - 10

Gewinnspiel

Seite 11

Angriffstaktiken

Seite 12

Spielerfragen: Was das Wiki nicht weiß!

Seite 12

Tool Tipp´s

Seite 13 - 15

Fehlerhaft

Seite 16

Spielerfragen: Was das Wiki nicht weiß!

Seite 16

Disskussionswürdig

Seite 17

Was macht die Community?

Seite 18

Weltenbummler

Seite 19

Spielermeinungen

Seite 20 - 21

Impressum

Seite 22

Gewinnspiel

Seite 23

Seite: 3


Grepolis öffnet die Tore 12 000 Spieler ergattern sich die ersten Plätze!

Anfang Juli entstanden die ersten Gerüchte

über ein mögliches neues Spiel von InnoGames in der nächsten Zeit. Spekulation wurden breit und schon bald bestätigte InnoGames die Vermutung einiger Spieler. Am 18. August dann die endgültige Ankündigung des Spiels auf der Homepage. Nun war auch klar in welches Spielszenario wir uns begeben würden: Unser Weg führt in die griechische Antike! Als im September die Closed-Beta für rund 1000 Spieler ihre Pforten öffnete, waren binnen weniger Stunden alle Plätze belegt. Es wurde kräftig ausgebaut, rekrutiert und gefarmt. Im Forum starteten die ersten Diskussionen über beispielsweise den allgemeinen Eindruck des Spiels. Fragen wurden gestellt, Fehler gemeldet und Ideen verfasst. Jeder einzelne Spieler zeigte sich begeistert über das neue Spiel und vor allem die Grafik des Browsergames. Zwar erkannten einige die gewissen Ähnlichkeiten zu „Die Stämme“, dem Erstspiel von InnoGames, doch sahen sie auch die Unterschiede, wie Götter und Seeflotten, welche es bei „Die Stämme“ so nicht gibt. Beim Blick auf die Premium Funktion fiel aber vielen Spielern förmlich „die Kinnlade runter“. Die Premium Funktionen beeinflussen das Spiel teilweise um rund 30%. So lasst sich die Rohstoffproduktion um fast 1/3 steigern und auch die Kampfeinheiten lassen sich durch einen aktivierten Berater stärken. Die Kritiker des Premium System hatten schnell die Oberhand, nur wenige Spieler sprachen sich für einen Verbleib des Premium Systems aus. Aufgrund der scharfen Kritik wurde der Premium wenig später etwas abgeschwächt. Mehr zu den Updates innerhalb der Closed-Beta Phase erfahrt ihr in unserem Update-Bericht! An erster Stelle aber stand natürlich weiterhin der Ausbau der eigenen Polis. Die sogenannten „Punktebauer“ stürmten wie erwartet die Rangliste, mussten sich aber wenig später den strategisch vorgehenden Spielern geschlagen geben. Natürlich ist es auch hier das Ziel des Spiels, die

meisten Poleis zu haben. Am 6. November verlief die erste Polisübernahme erfolgreich und von diesem Zeitpunkt an begann die Schlacht um die Polis kleiner, inaktiver oder truppengeschwächter Spieler. Zwangsläufig wurden die Abstände zwischen den Spielern immer größer, konnten aber auch rasend schnell wieder aufgeholt werden... Da der offizielle Start von Grepolis nicht mehr weit war, wurden fleißig Previews in Onlineportalen geschrieben und somit Werbung gemacht. Dann, Anfang Dezember, die Ankündigung, dass die Closed-Beta am 8. Dezember geöffnet werden würde und somit jeder das Spiel spielen kann. Bis zu diesem Zeitpunkt war die Zahl der Beta-Tester auf rund 12 000 Spieler angestiegen - InnoGames hatte die Kapazität der Beta zwangsweise vergrößert. Die Mehrheit der Tester war über den frühen offiziellen Start von Grepolis nicht wirklich erfreut und bezeichnete diese Entscheidung als „unbedacht und überhetzt“. Trotz der Kritik startete Grepolis am genannten Datum und nahm rund 28 000 weitere Spieler in die griechische Antike auf. Zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses hatte Grepolis nach Informationen von GrepoStats schon rund 70 000 Spieler. Aufgrund dessen, dass die neu hinzu gestoßenen Spieler keinerlei Chance hatten, um die vorderen Plätze mitzumischen, eröffnete man wenig später eine 2. Welt - die Welt Beta (griechisches Alphabet). So langsam kehrt der Alltag ins Forum und Spiel ein, die Fragen der neuen Spieler lassen mehr und mehr nach und es entwickelt sich eine nette Stimmung innerhalb der Community.

Unser Fazit:

Allgemein: Grepolis ähnelt in gewisser Weise Die Stämme, weist aber dennoch einige spannende Neuerungen auf. Premium: Der Premium ist durchaus „bezahlbar“, greift aber über weite Strecken noch zu sehr ins Spiel ein. Grafik: Die Grafik ist mehr als gelungen, sehr detailliert und es wurde mit Flash gearbeitet. Langzeitmotivation: Ist nur bedingt gegeben. Anfangs spannend, vergisst man schon schnell nicht mehr das, was man eigentlich jeden Tag macht - Bauen, Rekrutieren und Angreifen. Durchaus ausbaufähig... Gesamt: Ein gutes Spiel mit Verbesserungsbedarf in der Langzeitmotivation. stam1994

Seite: 4


Grepolis nominiert für den deutschen Entwicklerpreis - das Ergebnis!

Das Ergebnis:

Nachdem InnoGames schon den Preis des Browsergames des Jahres 2008 für The West entgegen nehmen durfte, bahnte sich nur wenige Monate später eine erneute „Sensation“ an. Grepolis wurde für den deutschen Entwicklerpreis in den Kategorien „Bestes Strategiespiel“ und „Bestes deutsches Browserspiel 2009“ nominiert. Insgesamt wurden Preise in 23 Kategorien verliehen. Während das beste deutsche Browserspiel 2009 von einer professionellen Jury ausgewählt wurde, konnte Grepolis von den Spielern zum besten Strategiespiel gewählt werden. Vermutlich keiner erwartete einen Sieg gegen Anno 1404, welches Welterfolge feierte. Ans aufgeben war aber nicht zu denken, denn eine Überraschung schien nicht unmöglich...

Wie erwartet konnte man leider weder in der Kategorie „Bestes deutsches Browserspiel 2009“, noch in der Kategorie „Bestes Strategiespiel“ gewinnen. Die Jury wählte „Die Gilde Online - Gilde 1400“ zum besten deutschen Browserspiel 2009. Beim Publikumspreis belegte Grepolis nur einen ernüchternden 9. Platz mit 2,4% der Stimmen! Wie zu vermuten musste man sich Anno 1404 geschlagen geben. Dennoch kein Grund zur Trauer oder ähnlichem, denn schon die Nominierung sollte zum weiter entwickeln antreiben. Schließlich befindet sich Grepolis voll in der Entwicklung und soll noch in vielen Punkten verbessert werden. Wir jedenfalls sind zuversichtlich, dass Grepolis in den nächsten Jahren bei einer erneuten Nominierung besser abschneiden wird! stam1994

Seite: 5


Was bisher geschah Wie fing es an? Wir meldeten uns an und standen einem „Die Stämme“ durchaus ähnlichem, doch überarbeitetem System gegenüber. Der Unterschied? Vor allem das relativ gut ausbalacierte Göttersystem und die Akademie mit der in DS fehlenden Forschung begeisterte. Zudem standen wir einer völlig neuen Farmidee gegenüber, an der mit der Zeit besonders viel gebastelt wurde. Auf jeder Insel gibt es eine kleine Anzahl an Bauerndörfern, die mit Truppen gefarmt werden konnten. Die Ausbeute war damals zwar auch nicht inbalanced, aber das Farmen stellte sich zu diesem Zeitpunkt als viel zu leicht heraus. Es lag lediglich der Zustimmungswert vor, der über einen Wert um 65 gesteigert werden musste, um zu gewehrleisten, dass sich die Bauern nicht wehren - denn dann waren die Verluste hoch und nach jedem Angriff sank die Zustimmung drastisch! Außerdem gab es die Möglichkeit aus Bauerndörfern Truppen zu rekrutieren, was allerdings die Zustimmung enorm senkte. Mit dem ersten Update, das gleich am 25. September 2009 erfolgte, wurde das Farmsystem positiv überarbeitet. Eingeführt wurde neben der Zustimmung ein neuer Wert: Die Stärke. Konzept war, die Zustimmung als nicht zu steigernden Wert festzulegen und die Stärke als durch den Spieler aktiv beeinflussbaren Wert einzuführen. Die Stärke sollte zum einen die mögliche Ausbeute erhören, die mit 100% allerdings einen Maximalwert von 6.005 nicht mehr übersteigen konnte. Zum anderen hing von der Stärke die Kraft ab, mit der sich die Bauern wehren, wenn sie es denn taten. Vom Spieler war also mehr taktisches Feingefühl gefordert. Die Zustimmung bestimmte noch immer, ob Gegenwehr zu erwarten war, doch stieg sie nun von allein an, wenn auch langsam. Die Stärke war zudem von nun an ein globaler Wert, das heißt er galt für alle Spieler der Insel, was dem Timing eine große Bedeutung gab. Die Zustimmung jedoch blieb individuell. Ein Tag darauf wurde im Forum auf Wunsch

der Spieler ein Thread eingeführt in dem wöchentlich darüber berichtet wird, woran InnoGames momentan arbeitet. Zu Anfang war dort besonders Bugfixing von großer Bedeutung, außerdem wurden verschiedene Updates bezüglich des Screendesigns und der allgemeinen Grafik aufgespielt. Zudem wurde kurz davor das Spielerlimit auf 2.500 erhöht. In der darauf folgenden Zeit kamen neue Features wie das Gründen von Städten und die Überarbeitung der Karte. Dann wurden insbesondere der Simulator verbessert und die Einführung von Hauptrohstoffen und seltenen Rohstoffen auf Inseln wurde in Verbindung mit dem Handel angekündigt. Kurz darauf folgte auch das erste große Update bei dem eben Genanntes eingeführt wurde. Zur Erleichterung vieler Spieler wurde für die Rohstofflimitierung nicht die Maximalstufe der Minen angepasst sondern deren Produktion heruntergesetzt. Handel war nun sowohl mit Spielern als auch mit Bauerndörfern möglich. Der umstrittene Premiumvorteil wurde dann bei der Hohepriesterin, beim Kapitän und beim Befehlshaber von 30% auf 20% runtergesetzt. Das Versteck wurde abgeschafft und, bezüglich des Silbereinlagerns, durch die Höhle ersetzt. Die mögliche Menge an Silber die von nun an eingelagert werden konnte, hängt von der Stufe der Höhle ab. Bereits eingelagertes Silber ist aber geblieben. Die Versteckfunktion übernahm ab nun das Lager. Am 5. November kam dann ein neues Update, das nicht nur Hintergundbilder für Spezialgebäude einführte, sondern auch endlich die Allianzforen implementierte und die Technologie „Eroberung“ hinzufügte, die für das Erobern von Städten nötig wurde. Zum Gründen von Städten war ab nun nur noch eine Akademie Stufe 22 und ein Hafen Stufe 20 notwendig. Außerdem wurde statt der abgeschafften Grundverteidigung die Milizoption eingeführt, die eine sofortige, kostenlose Aushebung von Milizen ermöglichte, die jedoch nur für kurze Zeit verfügbar sind und zudem mit der Bauernhofstufe begrenzt wurden.

Seite: 6


Mit dem Update auf Version 0.7 wurde neben Verbesserungen einzelner Spielkomponenten wie dem Simulator und den Berichten die Grundverteidigung wieder auf 10 erhöht, als Ausgleich dazu sank die Verbesserung der Verteidigung durch die Stadtmauer pro Stufe von 50 auf 10. Außerdem war nun das Anbieten von Handeln möglich, was sich damals aber als schwer darstellte, da zum Erstellen von Angeboten eine Marktplatzstufe von 40 nötig war, die zu diesem Zeitpunkt aber noch niemand hatte. Das wurde aber nach einiger Zeit debugged und man konnte schon mit Stufe 10 handeln. Dann, fünf Tage nach Grepolis verdienter Nominierung zum deutschen Entwicklerpreis, kam Version 0.8, die aber neben Hintergrundverbesserungen, lediglich ein Symbol beim Allianzforum hinzufügte, wenn neue Beiträge vorlagen. Zusätzlich wurde die Formel zur Stimmungssteigerung noch einmal angepasst und die Mindestzahl an Truppen die für einen Angriff nötig waren, wurde von 10% auf 3% der Bauerhofplätze gesenkt. Vor nicht all zu langer Zeit wurde Version 0.9 veröffentlicht. Neben einigen Bugfixes und Übersichtsverbesserungen ist nun das Löschen von Accounts möglich. Außerdem steigt die Zustimmung schneller (Wert pendelt zwischen 0,5 und 1,5), die zudem schneller steigt, wenn sie niedrig ist. Die Premium-Boni „Befehlshaber“ und „Kapitän“ beeinflussen ab jetzt keine mythologischen Einheiten mehr, das tut nur noch die Hohepriesterin. Wenig später erschien Version 1.0, die den Übergang von Beta nach Alpha, der sich zeitgleich vollzog, verdeutlichte. Implementiert wurden nun der Handelskontor und das Orakel, die zuvor lediglich als „In der Beta nicht verfügbar“ angezeigt wurden. Außerdem wurde eine „anti-Timing“-Regelung eingeführt, die eine Timing-Ungenauigkeit von +/- 30 Sekunden mit sich führte. Das löste jedoch so heftige Diskussionen aus, dass die Entwickler sich

entschieden, diese Verzögerung auf +/- 10 Sekunden herunter zu setzen. Neben einigen Bugfixes wurden außerdem die Manakosten der Hydra von 500 auf 400 gesenkt. Einen Tag darauf wurde, jedoch ohne viel Tara, das offizielle Ende der Beta bekannt gegeben. Zum Glück wurde die Beta Welt nicht resetted sondern erst in Welt 1 und dann, nach Abstimmung der Community in Alpha umbenannt. Nach kurzer Zeit folgte dann auch die zweite Welt, Beta, die nicht mit der ursprünglichen „Beta“-Welt zu verwechseln ist. Kurz darauf kam auch Version 1.1 mit vielen Bugfixes und einer Klarstellung der vorher problematischen Beendigung einer Kolonisierung. Ab jetzt mussten entweder alle Land- oder alle Seeeinheiten vernichtet werden. Am 18.12. wurden wir dann über eine Angriffspause über die Feiertage auch bezüglich Silvesters informiert. Angekündigt wurde gleichzeitig auch das Update 1.2, dass dann auch folgte und wieder eine Menge Bugfixes und insbesondere die Kenntlichmachung von Meeresgrenzen auf der Minimap mit sich brachte. Insgesamt können wir wohl stolz auf das Entwicklerteam von Grepolis sein. Alle Änderungen waren realtiv fehlerfrei und Spielerideen wurde gut einbezogen. Die Community wurde stets informiert, wenn neue Updates bevorstanden, wofür wir Atomhund nur danken können, und die Neuerungen waren sehr spielerfreundlich. Entwickelt wurde schnell und man merkt, dass sich InnoGames Mühe gibt. Auch wenn sich selbstverständlich jeder wünscht, es würde sich noch mehr schneller ändern, man kann mit der bisherigen Entwicklung von Grepolis zufrieden sein! Mal sehen, was die Zukunft bringt... Araman

Seite: 7


Naturkatastrophen Durch Naturkatastrophen werden Flotten zerstört und Gebäude beschädigt, riesige Tsunamis und Erdbeben sind die Ursache dafür. Nach einem Zufallssystem werden Städte und Truppen von Katastrophen heimgesucht. Die innovative Idee von Bloodhunter würde sich Grepolis noch mehr von anderen Browsergames abheben, denn kein anderes Browsergame hat eine derart zufallsbedingte Wirkung auf die Spieler. Durch diese Idee könnte außerdem noch das Kolonisieren von Größeren gefordert werden, denn wenn die Flotten zerstört sind, könnte man große Spieler auch mit einer Mehrzahl kleinerer Spieler angreifen. Zum Schutz der Neulinge sollte es allerdings eine Frist geben, ab der Naturkatastrophen auf die Spieler einwirken, denn es ist unfair neu einsetzende Spieler so zurückzuwerfen.

Polis aufgeben Man kann seine Polis aufgeben um so wieder an die Kulturpunkte zu kommen, die man für bereits eroberte Poleis verbraucht hat. Durch diese Idee von Andruin könnte man frühere Fehler in der Stadtwahl ausmerzen, da man nur die Rohstoffe für sein Kolonieschiff verliert. Besonders hilfreich ist dies, wenn man sich vorher darüber nicht im Klaren war, auf was man sich zum Beispiel bei einer Stadtneugründung einlässt, oder ein schwaches Dorf kolonisiert. Besonders wenn man früher mal schwächer war und so schlechte Dörfer kolonisiert hat, könnte man durch diese Funktion die unnütz vergebenen Kulturpunkte wiederverwerten.

„Die Stämme“ -> „Grepolis“ Im Ideenforum haben sich allerlei Vorschläge angesammelt und einige davon betreffen Sachen, die viele von „Die Stämme“ so schon kennen. Es geht hierbei um Dinge wie „Bündnisse schließen und auf der Karte einfärben“, „allianzinterne Titel wie Diplomat und Einladungsminister nach außen hin sichtbar machen“, „Berichtefilter“ oder „Berichte weiterleiten“. Dies sind alles einfache und vor allem schon erprobte Elemente, die praktisch sind und einfach übernommen werden können. Das heißt, für die Entwickler fällt kaum Arbeit an und für die Spieler gibt es deutlich mehr Komfort und Spielvereinfachungen. Wir sind dafür, die Ideen aus den Threads Diplomatie, Mitgliedertitel in Allianzen, Berichte sortieren/Filter und Nachrichten und Berichte weiterleiten schnellstmöglich ins Spiel zu integrieren. Marvinho

Seite: 8


Für die erste Ausgabe wollten wir natürlich mit einem der Geschäftsführer über das aktuelle Spiel Grepolis reden. Deswegen haben wir Hendrik Klindworth, im Forum unter exception bekannt, ein paar Fragen gestellt... Hallo Hendrik, wie würdet ihr selbst den Start der Grepolis Beta einschätzen? Meint ihr, dass es gut war, oder hätte man durchaus einiges im Nachhinein besser machen können? Insgesamt sind wir sehr zufrieden. Wir haben sehr viel gutes Feedback von den Spielern bekommen und konnten auch nahezu alle gemeldeten Fehler im Spiel beheben. Am ersten Tag der Beta gab es leider einige Serverüberlastungen, die wir dann aber glücklicherweise auch beheben konnten. Auch mit den Bauerndörfern hat es etwas gedauert, bis das Balancing passend war, insgesamt sind wir aber sehr zufrieden und möchten den Spielern auch nochmal für das gute Feedback danken. Wird es in Zukunft neue Götter/Einheiten/ Forschungen geben, die ihr mit in das Spiel integrieren werdet? Wenn ja, werden sie dann auch auf den bereits bestehenden Welten eingefügt? Wenn nein, warum nicht? Wenn ein neuer Gott eingeführt werden sollte, würde ich versuchen diesen auch auf bereits bestehenden Welten zu integrieren. Voraussetzung dafür wäre natürlich, dass die bestehende Spielbalance durch einen neuen Gott nicht zu sehr beeinflusst würde. Bei Einheiten und Forschungen gilt dann natürlich ähnliches, in allen Fällen muss natürlich auch das Screendesign den neuen Anforderungen angepasst werden. Sind in Zukunft Speedrunden, ähnlich SDS oder Welten mit anderen Einstellungen(1,6fache Geschwindigkeit, größerer Bauernhof, weniger/mehr Baukosten) geplant? Speedwelten mit sehr hoher Geschwindigkeit sind zurzeit nicht geplant. Speedrunden stellen sehr hohe Anforderungen an die Server und an den Support. Wir wollen uns daher zunächst auf das eigentliche Spiel fokussieren und weiter perfektionieren.

Zwischen den Welten können wir aber durchaus unterschiedliche Einstellungen anbieten, so zum Beispiel Welt Gamma mit höherem Speed und für zukünftige Welten kann es durchaus auch Anpassungen an anderen Spieleinstellungen geben. Top-Diskussion zur Zeit, ist eindeutig das Premiumsystem. Viele Leute beschweren sich und viele sind zufrieden. Wie würdet ihr selbst euer Premiumsystem einschätzen und wie seid ihr auf die Ideen für die Umsetzung des Systems gekommen? Im Forum habt ihr gesagt, das eine Voraussetzung für Grepolis dieses PA System ist. Warum gerade dieses und was macht es so unabdinglich für euch? Viele Spieler kennen unser extrem günstiges Premiummodell von Die Stämme. Dies stellt aber ein Ausnahme dar und ist nur aus zwei Gründen so möglich: Zum einen wurde DS damals als HobbyProjekt quasi kostenlos von uns entwickelt und zum anderen ist es uns gelungen DS in vielen Ländern als größtes Strategie-Browsergame zu etablieren, so dass wir über die hohen Spielerzahlen es schaffen, dieses Premium-Modell anzubieten. Grepolis hingegen wurde von einem Team von professionellen Entwicklern geschaffen und ist auch gerade in Bezug auf Grafik deutlich aufwändiger. Außerdem ist es heutzutage aufwändiger so viele Spieler zu erreichen, da es einfach sehr viel mehr Browsergames gibt. Deswegen haben wir uns von Anfang an bei Grepolis für ein anderes Premiummodell entschieden, dass es uns erlaubt ein Spiel in sehr hoher Qualität zu entwickeln. Habt ihr Angst, eure Stammkundschaft von DS durch so ein Premiumsystem zu verlieren? Ganz im Gegenteil, ich sehe sogar, dass die beiden Premiumsysteme sich gut ergänzen. Wer ein Spiel sucht, bei dem es absolut keine direkten Spielvorteile gibt, ist bei DS sehr gut aufgehoben. Dort gibt es mit dem Premium-Account ausschließlich Bedienvorteile. Wer hingegen auch direkte Spielvorteile erhalten möchte, findet bei Grepolis ein Spiel, das für günstige Preise einige Vorteile im Spiel bietet.

Seite: 9


Ein Spieler hatte die Idee internationale Wettbewerbe durchzuführen. Im wesentlichen ganz einfach. Man nimmt die besten Leute der bereits vorhandenen Welten aus jeder Sprachversion und lässt sie in einem bestimmten Zeitraum gegen einander spielen. Zum Schluss wird dann das beste Land/der beste Spieler zum Sieger/Weltmeister ernannt und erhält ggf. einen Preis. Was haltet ihr von dieser Idee? Wäre es überhaupt möglich sie umzusetzen? Der Aufwand solche Turniere zu organisieren wäre vermutlich zu hoch. Gerade wenn nur sehr wenige Spieler mitspielen dürften würde der Aufwand in keinem guten Verhältnis zur Spielerzahl stehen. Deswegen gilt hier auch ähnliches wie für Speedwelten: Ganz klarer Fokus ist es das bestehende Spiel weiter zu verbessern. Evtl. kann es so was in ferner Zukunft geben im Moment bin ich da aber eher skeptisch. Im Forum werden immer wieder Vergleiche zu DS gezogen und Grepolis wird oftmals als billiger DS Abklatsch abgetan. Wie würdet ihr Grepolis selbst beurteilen? Meint ihr auch, dass es so viele Ähnlichkeiten zu DS gibt oder seid ihr da komplett anderer Meinung? Die Stämme hat viele Browsergames beeinflusst, in sehr vielen Strategiespielen finden sich Gemeinsamkeiten mit DS. Auch bei Grepolis haben wir einige sehr gute Ideen aus DS übernommen. Gleichzeitig konnten wir aber auch unsere Erfahrung aus den letzten Jahren einfließen lassen und haben uns dafür entschieden einige Dinge bewusst anders zu machen als bei DS. Ein Beispiel ist zum Beispiel die Urlaubsvertretung. Bei Grepolis wird es statt einem Vertreter demnächst einen Urlaubsmodus geben. Dadurch entfallen viele komplexe Sonderfälle in den Spielregeln und Gefahren des Multiaccoutings werden reduziert.

Grepolis zeichnet sich vor allem durch eine moderne Spieloberfläche, einem einfachen Einstieg mit steigender Komplexität und vor allem einer hohen Vielfalt durch verschiedene mythologische Einheiten und Göttliche Kräfte aus. Warum habt ihr gerade die griechische Antike für dieses Spiel ausgewählt? Was macht gerade Griechenland so besonders, dass ihr daraus ein Spiel machen wolltet? Die griechische Antike bietet sehr viele Möglichkeiten und Inspiration für ein abwechslungsreiches Spiel. Dazu gehören zum Beispiel die vielfältigen Forschungen, die Seekämpfe oder auch die Weltwunder. Vor allem die verschiedenen Stadtstaaten mit ihren wechselnden diplomatischen Beziehungen bieten für ein Browsergame ein sehr interessantes Szenario. Zusätzlich haben wir uns dann noch entschieden durch die griechische Mythologie die spielerischen Möglichkeiten noch stärker zu erweitern. Die verschiedenen Götter mit ihren mythologischen Einheiten und ihren mächtigen Göttlichen Kräften geben dem Spieler erweiterte Möglichkeiten und erlauben vielfältige taktische Möglichkeiten. Was geschieht in Zukunft mit den Katapulten. Zur Zeit ist es ja reine Verschwendung welche zu bauen. Werdet ihr da noch etwas ändern? An den Katapulten wird es noch Änderungen geben. Im Moment sind die in der Tat noch nicht gut genug ausbalanciert. Wir werden den Nutzen der Katapulte soweit anpassen, dass es vor allem gegen Spieler mit hohen Mauern lohnenswert wird Katapulte zu bauen. Vielen Dank für das Interview!

bloodhunter

Im Gameplay selbst gibt es durch die Seekämpfe, die Mythologie oder auch das Gründen von Städten vor allem im späteren Spielverlauf sehr deutliche Unterschiede. Wodurch zeichnet sich Grepolis aus? Wie soll sich Grepolis gerade von anderen Browsergames, die eine ähnliche Spielweise haben abheben?

Seite: 10


Löse das folgende Rätsel und Gewinne 500 Gold! Mitmachen lohnt sich.

Kreuzworträtsel Waagerecht 4 Nach wie vielen Stunden nach Einberufung der Miliz setzen die Bewohner ihre eigentliche Arbeit fort? 5 Durch welche Erforschung können die Rohstoffkosten für Schiffe um 10% gesenkt werden? 8 Wie viele Einheiten kann das schnelle Transportschiff transportieren? 10 Je niedriger die Stärke des Bauerndorfes, desto weniger... kann man farmen?

Senkrecht 1 Welches Gebäude benötigt den Senat auf Stufe 8 um gebaut werden zu können? 3 Welches Gebäude bringt insgesamt die zweit meisten Punkte? 7 Das maximale Handelsverhältnis ist...

Links oben - rechts unten 2 Für wie viele Monate kann man einen Verwalter mit 400 Gold aktivieren?

Links unten - rechts oben 6 Welche mythísche Einheit ist im Angriff am stärksten? 9 In welchem Monat startete die Beta von Grepolis?

Das Gitter in hoher Auflösung auf Seite 22.

Sende die Buchstaben der rot markierten Felder in der richtigen Reihenfolge an: stam94@googlemail.com Viel Glück

Seite: 11


Kolonisieren: Um bei Grepolis an eine weitere, schon ausgebaute Polis zu bekommen, muss man „kolonisieren“. Das heißt, wir brauchen ein Kolonieschiff und die Forschungen „Kolonieschiff“ – logisch, für das Kolonieschiff – sowie „Eroberung“. Als Vorraussetzung dafür muss die Akademie auf Stufe 28 sein. Weiter müssen wir eine ausreichende Kulturstufe haben. Ob wir diese Vorraussetzung erfüllen, können wir in der Agora nachsehen. Wenn wir dann unser Kolonieschiff haben und uns ein Ziel ausgesucht haben, geht es unweigerlich ans Kämpfen. Unser Kolonieschiff muss 24 Stunden lang in der belagerten Polis bleiben und weder unsere Land- noch unsere Seeeinheiten dürfen komplett vernichtet werden. Vorher müssen wir es schaffen, unserem Ziel alle Einheiten zu vernichten, damit unsere Soldaten die Polis belagern können. Mit einer guten Off und gegebenenfalls der Hilfe von Allianzkollegen ist das machbar. Wenn unser Kolonieschiff nicht im ersten Angriff mitgeschickt wurde, greifen wir das Ziel abermals mit dem Kolonieschiff an und schicken ordentlich Truppen mit – vorzugsweise defensive Einheiten – damit unser Kolonieschiff 24 Stunden durchhält. Wenn alle Seeeinheiten und das Kolonieschiff vernichtet werden, ist die Belagerung gescheitert, wenn alle Landeinheiten zerstört werden, dreht das Kolonieschiff wieder um und fährt nach Hause. Um so etwas zu vermeiden, wollen entweder wir, oder befreundete Spieler noch mehr Verteidiger hinschicken. Dabei ist es wichtig, sehr wichtig, die zu erobernde Polis zu UNTERSTÜTZEN. Diese Einheiten helfen dann uns. Falls jemand der helfen möchte, dies tut,

indem er die Polis angreift, greift er unsere Soldaten – zum Glück meistens mit verteidigungsstarken und angriffsschwachen Einheiten - an und wir können ihm nach erfolgreicher Eroberung mal ordentlich die Meinung sagen. Jigelp ---------------------------------------------------

Spielerfragen Was das Wiki nicht weiß! Wie ihr sicher wisst hat Grepolis ein umfangreiches Wiki und eine einfache Hilfe. Doch auch diese können nicht immer perfekt sein, weshalb wir hier drei Spielerfragen aufgelistet haben, die recht interessant und nützlich zu wissen sind. Lest selbst:

Erforschung in der Polis global? (Quelle) In diesem Thema kam die Frage auf, ob die Forschungen seiner Poleis global sind, das heißt, ob man die Forschung der ersten Polis auch in der zweiten nutzen kann. Schnell kam eine Antwort: „Nein! Dies gilt nicht. Jede Forschung gilt nur für die entsprechende Stadt und kann nicht auf andere übertragen werden.“

Wirkung der göttlichen Kräfte Ruf des Meeres und Geburtenzuwachs (Quelle) Hier wurde nach der Wirkungsweise von Poseidon‘s „Ruf des Meeres“ gefragt. Als Antwort kam: „Der Zauber muss vor dem Bau der Schiffe gewirkt werden, Bauaufträge, die beim Wirken schon in der Bauschleife sind werden nicht verkürzt. Dies gilt auch bei Hera‘s Wunder „Geburtenzuwachs“ in der Kaserne.“ BigLuli

Seite: 12


grepoPoints und grepoFarmHelper Herzlich Willkommen in der Rubrik „Spielerskripte“ oder besser gesagt „Tool-Tips“. Hier werden wir euch jeden Monat mindestens ein Skript vorgestellt. In diesem Monat werden wir euch die beiden Skripte grepoPoints und grepoFarmHelper vorstellen. Beide Skripten wurde vom Spieler „TilX“ geschrieben.

grepoPoints

grepoPoints ist das erste Skript von „TilX“ für Grepolis und erzeugt im Senat einen kleinen zusätzlichen Text neben dem „Ausbau auf *“. In diesem Text steht, wie viele Punkte die Stadt durch den vollständigen Ausbau des Gebäudes bekommt. Punktebauer werden sich freuen, aber auch für andere Spieler ist dieses Skript nützlich. So sehen diese, welches Gebäude oder welche Gebäudestufe einen Punkteschub gibt. BildLinks seht ihr die normale Ansicht ohne Skript. Rechts wie es mit dem Skript aussieht.

grepoFarmHelper Nachdem grepoPoints gut in der Community ankam, veröffentlichte er das Skript grepoFarmHelper. Das Skript sieht man nur, wenn man auf der Karte eine Stadt auswählt und auf Angreifen oder Unterstützen geht. Letzteres ist im Moment sinnlos, da es dort nicht hilft. Das Skript lässt in der Ansicht mehrere nützliche Elemente erscheinen. Man sieht dort, um wie viel Punkte die Truppen die Stärke steigern oder Rohstoffe erbeuten. Bei computergesteuerten Bauerndörfer nur bis zu 6005 Einheiten an Rohstoffen, aber bei einem humanen Spieler bis zur Unendlichkeit. Um die Begrenzung des Gegenspielers durch das Lager zu durchschauen, ist es hilfreich, vor dem Angriff die Polis einmal zu spionieren. Bei „Stärke steigern“ gibt es beim Skript noch eine Besonderheit. Es addiert die aktuelle Stärke mit der zu steigenden Stärke hinzu. Dadurch kann man eine genaue Anzahl an Truppengruppen, von maximal 15 pro Gruppe, schicken und danach die Farmtruppen perfekt timen . Hier noch einige Bilder, die das Skript veranschaulichen:

Auch im ausgegrauten Zustand, also in dem Button, wo man keine Möglichkeit hat es auszubauen, weil Rohstoffe, Gebäudevoraussetzungen oder Bauernhofplätze fehlen, werden die Punkte angezeigt.

Seite: 13


Fazit:

Der rechte Teil unterhalb der Einheiten „Streitwagen“, „Katapult“ und den beiden mysthischen Einheiten ist durch das Skript eingefügt (Zusätzlich Umrahmt) .

Selbst benutze ich beide Skripts sehr intensiv. Zwar bin ich kein Punktebauer oder Imba-Farmer der jedes Prozent ausnutzt, aber beide Skripte sind sehr hilfreich. Auch um andere Mitspieler in der wahren Stärke zu täuschen und reinzulegen und/oder nicht immer in die Grepolis-Wikipedia zu schauen, welche Stufe wie viele Punkte einbringt (grepoPoints). Darüber hinaus sind die Skripte nützlich, um exakt die Anzahl an Truppen zum Farmen los zuschicken und so immer Einheiten in der Stadt oder für eine andere Stadt zum Farmen bereit zu haben (grepoFarmHelper). Beide Skripte haben bis jetzt mehrere Updates und Verbesserungsvorschläge erhalten. Erst vor Kurzem wurde eine weitere Erweiterung eingebaut. Von nun zeigt grepoPoints auch an, wie viele Punkte man von den Maximalpunkten des

Gebäudes erreicht hat und bis zu welcher Stufe das Gebäude auszubauen ist. Von Nutzen-Faktor empfehle ich beide Skripte wobei ich dem FarmHelper als das nützlichere Skript von Beiden empfinde. Beide Skripte haben bis jetzt mehrere Updates und Verbesserungsvorschläge erhalten. Erst vor Kurzem wurde eine weitere Erweiterung eingebaut. Von nun zeigt grepoPoints auch an, wie viele Punkte man von den Maximalpunkten des Gebäudes erreicht hat und bis zu welcher Stufe das Gebäude auszubauen ist. Von Nutzen-Faktor empfehle ich beide Skripte wobei ich dem FarmHelper als das nützlichere Skript von Beiden empfinde. Grunt Mesar

Seite: 14


Grepo Stats Morthy´s drittes Meisterwerk Erst vor Kurzem, zum Start von Welt Beta, wurde die erste Version von Grepo Stats veröffentlicht. Das von Morthy, in Zusammenarbeit mit Bloodhunter (Übersetzung), erstellte Statistik Tool ist die Fortsetzung von TW- und WestStats - nur eben für Grepolis. Grepo Stats enthält Statistiken über die Anzahl von Spielern, Polei und Allianzen, Auszüge aus den Ranglisten, Grundinformationen über das Spiel und vieles mehr. Schon beim Klick auf die Startseite werden wir mit Zahlen überhäuft. Wir können nach Spielern oder Allianzen suchen, Statistiken über spezielle Welten anschauen oder allgemeine Werte über das Spiel Grepolis erfahren. Klicken wir auf eine bestimmte Welt, beispielsweise Welt Alpha, werden wir auf eine weitere Statistikseite weitergeleitet. Hier sehen wir die Top 5 der Spieler- und Allianzenrangliste, können die Bashrangliste einsehen und uns Einheiten und Gebäude genau erklären lassen. Darüber hinaus können wir letzte Kolonalisierungen einsehen und Spieler- und Allianzerfolge betrachten. Zudem gibt es eine direkte Verlinkung zum Einheiten- und Gebäuderechner und außerdem zum Mailinglistengenerator. Wie ihr merkt bietet das Tool jede Menge Statistiken, die interessant aber auch hilfreich sind. Schneller und einfacher kann man nicht an Informationen kommen.

Übersetzung des englischen Interviews) „Leider ist es für mich sehr schwierig mit der deutschen Community zu kommunizieren, da ich ihre Sprache nicht beherrsche. Das ist sehr bedauerlich, denn es ist für mich bei einem Projekt wie GrepoStats sehr wichtig, dass die Community Updates, Optimierungen und Neuerungen beeinflussen kann. Trotzdem bin ich für Verbesserungsvorschläge oder Feedbacks im IRC (Morthy on Quakenet) oder per E-Mail erreichbar. Die aktuelle Version ist eine sehr frühe Version und besteht quasi nur aus einer nackten „Basis“ des fertigen Projektes. Ich hoffe in den nächsten Monate neue funktionstüchtige Features einführen zu können. Das wird wesentlich einfacher werden, wenn die englische Version von Grepolis geöffnet ist, weil ich dann einfacher sehen kann und werde, was für Funktionen am Meisten benötigt werden. Eines der Dinge, die mir am wichtigsten sind, ist die Erstellung von Spieler- und Allianzendiagrammen, so dass jeder individuell anpassen kann, was er angezeigt haben möchte und vor allem in welcher Art und Weise es angezeigt werden soll. Ich möchte außerdem die Statistiken mindestens 1 Jahr lang abrufbar machen, um sich ein genaues Bild des Spielers machen zu können. Darüber hinaus möchte ich aber selbstverständlich auch auf Wünsche der Community eingehen.“ stam1994

Ab und zu finden sich noch kleinere Fehler im Tool, welche jedoch mit der Zeit behoben werden sollen. Unserer Meinung nach ist Grepo Stats ein wirklich gutes Tool mit großer Zukunft. Wer hätte auch anderes von Morthy erwartet, welcher uns gegenüber sagte: (Keine wörtliche

Seite: 15


Wo sind meine Truppen? 00:00:00? Viele Spieler meldeten in den letzten Tagen, dass ihre Truppen nach dem täglichen Farmen einfach nicht zurück kamen. In der Stadtübersicht stand unter dem Punkt Rückkehr nur noch 00h:00min:00sek, und das über mehrere Stunden. Was ist passiert und was machen die da draußen?!

dings versprach, dass jeder solcher Fehler innerhalb von ~10 Minuten behoben sein sollte. Deshalb der Rat, um die ersten Tage nach Silvester noch etwas „sparsam und vorsichtig“ mit den eigenen Truppen zu sein, das betrifft vor allem das Farmen der Bauerndörfer. Es sollten nur so wenige Truppen wie möglich ausgeschickt werden um größere „Verluste“ zu vermeiden. In diesem Sinne frohes Neujahr und lasst eure treuen Kämpfer nicht vor der Türe stehen! BigLuli ---------------------------------------------------

Für diesen Fehler kann es mehrere Ursachen geben. Die einfachste wäre dass dein Internetbrowser sich nicht aktualisiert, er zeigt also nur den letzten Zustand von Grepolis an. Die meisten Browser sind in der Lage, den Countdown unter Rückkehr anzuzeigen und runterlaufen zu lassen, allerdings kann es manchmal passieren, dass die Truppen nicht korrekt angezeigt werden, obwohl sie da sind, weil dies eine manuelle Aktualisierung benötigt. Was hier so kompliziert klingt ist im Endeffekt kinderleicht: Einfach auf den entsprechenden Button des Browsers drücken, meistens ein im Kreis geführter Pfeil oder alternativ die berühmte Tastenkombination STRG und F5. Dies funktioniert bei allen gängigen Browsern wie dem Internet Explorer, Mozilla FireFox, Opera, Safari und Google Chrome. Sollte das Aktualisieren nicht helfen, liegt das Problem wohl bei Grepolis selbst. Die Ursache ist nicht ganz bekannt, womöglich hat es etwas mit dem Weihnachtsfrieden zu tun, allerdings arbeitete das komplette Team mit Hochdruck an dem Fehler, um den Spielern das Farmen wieder einwandfrei zu ermöglichen. Nach dem großen Fehler und dessen Behebung um den 23. hörte das Team immer wieder von kleineren Ausfällen. Auch diese wurden schnell ausgemerzt oder behoben sich selber, doch ganz sicher kann man in dieser Zeit anscheinend nicht sein, auch wenn das Team neue-

Spielerfragen Was das Wiki nicht weiß! Wie ihr sicher wisst hat Grepolis ein umfangreiches Wiki und eine einfache Hilfe. Doch auch diese können nicht immer perfekt sein, weshalb wir hier drei Spielerfragen aufgelistet haben, die recht interessant und nützlich zu wissen sind. Lest selbst:

Gunstberechnung (Quelle) Hier fragte ein Spieler, ob es möglich sei, in zwei Poleis verschiedene Götter anzubeten und was passiert wenn man in beiden denselben verehrt. Zuerst kam als Antwort, dass, wenn man in zwei oder mehr Städten denselben Gott anbetet, die Levelstufen aller Tempel, die denselben Gott anbeten zusammengerechnet wird. Beispiel: In „Polis 1“ hat der Tempel Level 3, in „Polis 2“ nur Level 1. Beide Städte verehren Hera. Insgesamt wird dann der Tempel auf das virtuelle Level 4 gebracht und somit wird 2 Gunst/h bei Hera produziert. Die Wunder können von beiden Städten gewirkt werden. Auf weitere Nachfrage wurde die Info geliefert, dass man auch verschiedene Götter verehren kann. Auch hier kann ein Wunder von jeder Stadt gewirkt werden. Man kann also aus „Polis 1“, die Hera anbetet auch ein Wunder Zeus‘ wirken, obwohl nur „Polis 2“ diesen anbetet. BigLuli

Seite: 16


Truppen und Taktiken (Quelle) Die Diskussion über Offensiv- und Defensivtaktiken und -Truppen von Rockstar ist neben der Debatte des Premiummodells die derzeit größte seiner Art. Hier tauschen Spieler ihre Meinungen zu Offensiv- und Defensivtaktiken aus, wofür erstmal eine Untergliederung in offensive und defensive Truppen von Nöten ist. Nach anfänglichen Verwirrungen, weil der Simulator im Spiel nicht richtig funktionierte, stellte man schnell eine Einteilung auf: Verteidigung:

Angriff:

Schwerkämpfer

Schleuderer

Bogenschütze

Reiter

Streitwagen

Streitwagen

Katapult

Katapult

Wobei sowohl Katapult als auch Hoplit nicht ganz eindeutig einzuordnen sind, da sie in Offensive und Defensive recht gute Werte aufweisen. Nach dieser Einteilung konnte nun auch über die Truppentaktiken geredet werden, welche ein Spieler wie folgt darstellte: Die Defensiven: Ausgeglichen: Insgesamt: 3350 Einheiten Schwertkämpfer: 858 Bogenschützen: 804 Hopliten: 1687 In dieser Kombination hat der Spieler annähernd gegen alle Angriffsarten dieselbe Verteidigung, allerdings auch keine Stärken. Diese Defensive ist anfangs mit einer Polis sehr zu empfehlen, später sollte man sich mit mehreren Poleis etwas spezialisieren. Eine weitere Defensive wäre diese Zusammenstellung: Insgesamt: 3350 Einheiten Streitwagen: 468 Bogenschützen: 1478 Ihr Vorteil ist vor allem die Geschwindigkeit, welche jedoch etwas auf Kosten der Stärke geht.

Die Geschwindigkeit ist anfangs nicht wirklich wichtig, sollte später aber bedacht werden um mehrere Poleis und Allianzmitgliedern schnell zu helfen. Von daher eher für die spätere Spielphase zu gebrauchen. Auch interessant sind die Offensiven: Normal: Einheiten Total: 2674 Schleuderer: 1068 Hopliten: 1268 Reiter: 338 Auch hier sind die Schadenswerte alle fast gleich, jedoch ist diese Truppe durch die Hopliten extrem langsam. Diese Aufstellung ist für die mittlere Spielphase sehr zu gebrauchen, ganz am Anfang reichen ein paar Schwertkämpfer und Schleuderer. Die schnellere Variante: Einheiten Total: 3350 Schleuderer: 1015 Reiter: 321 Streitwagen: 343 Die Offensive ist wieder ausgeglichen, 33% von jedem Schaden. Hier lieg der Schwerpunkt wieder auf Geschwindigkeit. Insgesamt ist diese Offensive aber nicht wirklich stark weshalb die Rekrutierung sehr genau überlegt werden sollte. Interessant ist die Information, dass in einer voll ausgebauten Polis mit erforschtem Pflug und gebauter Therme genau 2132 Bauernhofplätze zum Rekrutieren von Einheiten übrigbleiben. Wichtig ist auch, dass dies alles nur Grundwerte sind. Einfluss haben außerdem noch die Grundverteidigung, die Moral, die Stadtmauer, das Glück, die Götter, die Miliz und die Gebäude wie der Turm, der Nachtbonus, die Premiumfeatures, die Land- und Seeboni (Im Moment alles 100%) und die Forschungen wie Phalanx. Man merkt, derzeit ist es noch schwer sich perfekte Taktiken auszutüfteln, doch mit der Zeit werden wir wohl einige weitere Vorschläge im Forum lesen und sie euch dann auch präsentieren können! BigLuli

Seite: 17


Die Community findet zueinander - Events helfen! Seit fast 2 Monaten sind die Tester der Beta in einer Community. Vor einem Monat dann kamen weitere hinzu, als Grepolis offiziell startete. Derzeit umfasst die Community rund 2500 Mitglieder. Diese stellen Fragen, melden Fehler, schreiben Ideen, diskutieren teilweise konstruktiv, manchmal auch nicht und unterhalten sich über alle möglichen Themen rund um Grepolis und die Welt. Wenn man sich einen Tag im Forum mal anschaut, stößt man auf ein nettes, freundliches Klima, von Seiten der Spieler und der Moderatoren. Diskussionen werden größtenteils konstruktiv geführt, kleinere Unstimmigkeiten sind natürlich vorprogrammiert. Dann gibt es einige Spieler, die versuchen durch bestimmte Aktionen oder Projekte die Community zusammen zu führen und mit ihnen Spaß zu haben. Spaß haben, das kann man vor allem im Chat mit den Spielpartnern. Da darf ein passender

Spieler fehlt es aber eigentlich nicht. Hier wird wirklich viel für eine gute Gemeinschaft getan. Ansätze sind zu erkennen, doch The West und Die Stämme Spieler „leben“ im Moment eher noch getrennt voneinander und komplett neue Spieler stehen vollkommen außerhalb. Hier muss sich erst eine völlig neue Community bilden. Wir sind guter Dinge und hoffen, dass sich mit der Zeit eine schöne Community bildet. stam1994 ---------------------------------------------------

Welt Gamma startet förmlich durch! Am 30.12.2009 startete die dritte Welt von Grepolis. Als man die Überschrift der Ankündigung sah, vermutete vermutlich jeder eine weitere langweilige „0815“ Welt, wie es die ersten beiden waren. Doch siehe da, wurden die Vorschläge der Community angenommen? Welt Gamma startete mit doppelter Geschwindigkeit und wird, wie wir vermuten, mit Sicherheit Anklang finden. Mehr zu Welt Gamma in der nächsten Ausgabe, da sie nach Redaktionsschluss startete.

IRC-Channel natürlich nicht fehlen. Allerdings ist die Anteilnahme an diesem Chat bisher eher mager. Hier wird nur wenig geschrieben, sich nicht begrüßt und nicht verabschiedet. Um das zu ändern, werden Spieleabende veranstaltet. Kartenspiele und Roulette werden gespielt, Quizfragen gestellt. Preise sind einmonatige Teilrechte im IRC-Channel. Auch hier ist die Teilnahme bisher eher gering. Am Einsatz der schon immer engagierten

Seite: 18


Welt Alpha:

Welt Beta:

Es war soweit. Am 08. Dezember startete Grepolis in die eigentliche Anfangsphase. Nun tummeln sich etwa 30.000 Spieler auf dem Server Alpha, der aus der BETA (nicht mit Welt Beta verwechseln!) entstanden war.

Am 15. Dezember ging Welt Beta in die Startlöcher. Seither haben sich etwa 24.000 Spieler auf der Welt eingefunden, die sich um die besten Plätze schlagen.

Halbwegs erfahrene und neue Spieler spielen miteinander und natürlich gibt es Spieler und Allianzen, die besonders herausstechen. Bei den Allianzen machen Experience unter der Leitung von Hackel und ihr Wing unter der Leitung von Odyssee von Homer und Marvinho das Rennen. In den Lauerpositionen warten jedoch auch RONIN, Magna Graecia, Götter von BoH & Römisches Imperium und natürlich noch viele mehr, die bei jedem Fehler der ersten nachrücken könnten.

Die besten Spieler sind im Moment bei etwa 2.000 Punkten und zu ihnen gehören unter anderem Booter, -Shadow- und Al Beef Cäsar. Dort gab es bereits viele Platzwechsel, so dass zum Beispiel der ehemalige Zweite Zerberion auf Platz 15 abgerutscht ist. Die Positionen werden wohl erst dann gefestigt sein, wenn alle mehr Punkte haben.

Hier einmal eine Karte von diesen Allys. Unter den Spielern gibt es auch heiße Duelle um die besten Plätze und die Kampfpunkte. Die besten 6 kommen von Experience, danach folgen Spieler von Götter von BoH, Magna Graecia, AD ASTRA und RONIN. Yogi löste eClypse bereits vor einer Woche von Rang 1 ab und für die besten ist die 100.000 Punktemarke bereits sichtbar. Eine Karte der Besten 10 Leute Der beste Offer ist Horas, mit 11 000 Bashpoints, dicht gefolgt von eClypse und ElLoCo. Die meisten Defensivpunkte hat jedoch JayBe von Magna Graecia (etwa 9 000), die er sich in einer Aktion von Experience holte, als er 5 Kolonieschiffe und viele Truppen zerstörte. Die kampfkräftigsten Allianzen sind Experience, Magna Graecia und RONIN. Das Fazit: Bisher hat Experience die Nase vorn, kann aber jeder Zeit von den ärgsten Konkurrenten überholt werden!

Eine Karte gibt es leider nicht, da alle Spieler zu weit voneinander entfernt sind. Auch bei den Allianzen gibts eindeutige Züge. Auf den ersten 12 Plätzen finden sich derzeit nur Massenallianzen, die einen niedrigen Punktedurchschnitt haben. Die meisten Punkte hat dort Virus, unter der Leitung von EuleEule, gefolgt von BOOM. Die besten Punktedurchschnitte haben jedoch die Alpha Forces,Elite EU-Squad, Elitezocker,A.I.B.D.& Die Zeitreisenden, welche sich auch in den Top 100 angesiedelt haben. Allianzen von Welt Alpha, wie Experience & Spartiaten sind jedoch nicht so erfolgreich wie auf Alpha. Hier eine Karte. (Zoomen kann man unter „Karteneinstellungen“, da sonst keine Übersicht möglich wäre) Der beste Angreifer, nach 8 Tagen, ist Henker79 (200 Punkte) von den Zeitreisenden, gefolgt von Faracy (120 Punkte), der ebenfalls bei zu den reisenden der Zeit gehört. Zu den Königen der Deffer gehören Doppeltack (Cherson Bund), Der Rote, der in keiner Allianz ist und Meister von -HOOD-. Das Fazit: Es ist noch sehr viel offen auf der Welt. Die Positionen sind noch nicht gefestigt und alles kann sich noch schnell verändern. Marvinho

Seite: 19


Das Premium System Spieler sagten uns ihre Meinung Aufgrund der Unzufriedenheit vieler Spieler hinsichtlich des Premium Systems ist das Thema natürlich eins der wichtigsten in dieser Ausgabe. Wir haben uns in der Community mal ein bisschen umgehört und einige Spielermeinungen gesammelt:

RedtheRipper: „[...] Da gibt es diverse Spielvorteile, welche die gesamte Spielbalance kaputt machen und die man selbst mit hoher Aktivität nicht ausgleichen kann. [...]Genau hier wurde auch die Grenze überschritten, denn was bringt es mir 10€ für meinen Account auszugeben, wenn ein anderer Spieler dafür 30€ ausgibt und ich somit gnadenlos unterlegen bin? Dabei wären durch eine Deckelung, die möglichen Ausgaben für alle Spieler gleich und die Vorteile auf ein einheitliches Maß reduziert. [...] Mein abschließendes Fazit. Gutes Spiel, welches noch viel Potential nach oben hat. Leider ein unausgeglichenes Pa-System was zu sehr in das Spielgeschehen eingreift.“

Re4lD4rknesS: „[...] Ich benutze auch ausdrücklich den Ausdruck „Grepolis“, denn ich möchte damit vermeiden dieses als „Spiel“ zu verunglimpfen. Greoplis kauft man jedoch um sich entscheidende Vorteile zu verschaffen, die nichts und rein gar nichts mit einem Spiel an sich gemein hätten. Es geht ebenso aus meinen mehreren Post‘s die ich tätigte bevor ich gesperrt wurde hervor, das ich nichts gegen einen PA habe. Mir ist klar das bestimmte Leute damit ihren Lebensunterhalt verdienen, bestimmte andere Unkosten ebenso gedeckt werden müssen. Nur nicht in dieser Art und Weise. Das ist Abzocke von Kids und einigen „dummen“ Menschen, denen der Wert eines Cent anscheinend nicht bekannt ist, und hierbei ist Grepolis ein Fass ohne Boden. Und NEIN, ich habe und werde hier nicht einen Cent reinstecken, um in irgendwelchen Ranglisten vorn mitzuspielen, um danach sagen zu können ..“schaut her, ach wie bin ich gut“. Man kann sich auch „Liebe“ erkaufen, besser ist jedoch den anderen Menschen für sich zu gewinnen und eine Gemeinschaft aufzubauen.“

Seite: 20


Cu Chullain:

bertchen:

„[...] Es darf nicht sein, dass man für unendlich viel Geld unendlich kurze Bauzeiten erhält und damit alle Dörfer bei beliebiger Geldmenge und genügend Ressourcen (die im späteren Verlauf des Spieles verfügbar sein werden) jede Stadt um ein vielfaches schneller hochziehen kann als jeder andere. [...]“

„[...] Premium = JA Preis = zu teuer Premium - Vorteile = zu tief ins Spiel eingreifend (Spiel = Kampf)

Brigid: „[...]Das PA-System von Grepolis hat in meinen Augen den enormen Vorteil, dass es Spielern, die über weniger Zeit verfügen als andere, den Anschluss an das obere Spielerfeld erlaubt. Wenn es jemand darum geht in einem Spiel die Nummer eins zu werden, oder zumindest Top-Ten, dann wird er diesen Ehrgeiz wahrscheinlich mit Gold befriedigen.[...]“

Lord of Fog: „[...] Das Spiel wird somit zu einem ZweiKlassen-Spiel und zwar Spielern, die viel Geld investieren und zudem eine hohe Aktivität haben und den Spielern die kostenlos spielen und denen die Platzierung egal ist. Verlierer sind die aktiven Spieler die wenig oder kein Geld einsetzen und die weniger Aktiven die viel Geld einsetzen. Jedoch durch den langfristigen Ausfall dieser, wird das Spiel zunehmend in kritisches Fahrwasser Steuern. [...]

Ich nutze keinen Premium und werde unter diesen Umständen auch keinen holen. Wenn ich weg-poliert bin, ist Grepolis für mich ebenfalls zu Ende.“

Hackel: „[...] aber die nette Hohepriesterin ist ja schon der Hammer! 50% mehr Gunst auf jeder Polis. Das ist echt der Hammer! Dazu noch 20 % stärkere mythische Einheiten! naja meiner Meinung nach .... Werbung einbauen! Und wer keine Werbung will, der soll dafür zahlen!“

Seite: 21


Impressum Grepolis Times erscheint monatlich, jeweils zum 1. des Monats.

Herausgeber Chefredakteur

Technische Umsetzung

stam1994

Gandfhut

Redaktion

Freie Redakteure

Araman

Grunt Mesar

Bloodhunter

BigLuli

Marvinho

Daddl Jigelp

Bildmaterial: Mit freundlicher Genehmigung der Innogames GmbH. Fragen: Bei Fragen an das daf端r vorgesehene Mailsystem wenden oder an stam94@googlemail.com schreiben! Die Grepolis Times 端bernimmt keinerlei Haftung f端r die Wahrhaftigkeit der Artikel!

Seite: 22


Seite: 23

GrepolisTimes vom Januar 2010  

rights by stam1994