Page 1

4

A

AFAM wants to offer you today’s highest quality standard. Continuously made efforts to improve the ‘chain drive performance’ of your bike, has resulted in lighter chains with increased tensile strength and higher limits to shock resistance. A lighter chain with better features guarantees you more transmission efficiency. Less power loss, less weight and a more elegant chain increases the transmission efficiency. Less noise, more mileage and less worries increase the comfort of the rider.

DETAIL B

AFAM has a well balanced range to suit every motorbike from your classic bike to your high performance sports bike.

Xss Slim joint, «GOLD» coloured, narrower, drilled plates, especially designed for «SUPERBIKE».

520 XSM-GG Competition chain with

XS

G

R2-

MOTOCROSS CHAINS 420MX2-G/428MX-G Chain is espe­

525XRR/530 XRR2

da

XH 530

cially adapted to 85cc, gold coloured. Plates and rollers are of superior quality. Chromed pins reduce wear.

520MR1-G This gold coloured chain is

4-G

MX

520

-GG

M 0XS

52

2

ARS: This type of clip is mounted with pressure, in order to obtain an equal pitch

Enhanced quality AFAM chain with Xs joints. Featuring new steel alloys for weight optimisation and increased resistance.

our entry-level product in the Motocross range. Ideal for amateurs and more experienced riders, this chain is the fruit of advanced technology: chromed pins, forged bushings and rollers for better resistance to wear. Maximum 250 cc.

520 XSR-G - 525/530 XSR2-G

520MX4-G Professional quality Mot-

525 XHR3-G/520-530 XHR2-G

cross chain, «GOLD» coloured. This chain benefits from advanced techniques for MX1: chromed pins; forged bushings and rollers; lighter plates; high grade steel for a longer life-span; colour version available.

AR: Standard clips, mostly used on mopeds and small cylinder motorcycles

520 XRR2-G

Enhanced quality AFAM chain with Xs Ring. This is a universal range, excellent value for money, gold coloured, and offers a number of advantages for off-road use.

df

3

Xss Slim joint, «GOLD» coloured, especially designed for «Off road» use, being narrower, it reduces friction and wear. Less lateral movement.

do

525

Basic AFAM chain, with Xs Ring and reinforced plates. This chain is better adapted to street motorcycles that do not exceed 650 cc.

MR: Riveting link with flat pin head; makes riveting identical to OEM chains

XXXXX-XX

G R2-

520/525/530 XMR2

Hyper Enhanced quality AFAM chain with Xs Ring. Featuring new steel alloys for weight optimisation and increased resistance, gold coloured plates, best suited to sporting use.

Super Enhanced quality AFAM chain with Xs Ring. Featuring new steel alloys for weight optimisation and increased resistance, gold coloured plates, best suited to hyper sporting use and long life street use.

MRS: The tip of the pins are hollow for this type of link. Riveting is done by coercing the material of the pin ; all Xs-Ring chains are delivered with those kind of links.

• •

420M 420R1-G 420MX2-G 420MO

AR AR AR ARS

• • •

428M 428R1-G 428MX-G 428XMR-G

AR AR ARS AR

• •

520M 520MR1-G 520MX4520XLR2 520XMR2 520XRR 520XRR2-G 520XSR-G 520XSM-GG 520XHR520XHR2-G 520RXX-GG

AR ARS ARS ARS ARS ARS ARS MRS ARS MRS MRS MR

525XMR2 525XRR 525XSR2-G 525XHR3-G

MRS MRS MRS MRS

530HS 530XMR2 530XRR2 530XSR2-G 530XHR530XHR2-G

MRS MRS MRS MRS MRS MRS

532ZVX

MRS

630MO

MRS

BUSH TYPE

CC

NONE NONE

curled solid

50 125-250

12,7 12,7

4,88 4,88

7,75 7,77

4,07 3,96

1,8/1,6 1,5

9,9/9,0 12/10,4

14,6 13,2

15,7 14,3

1700 2050

0,64 0,70

415F 415GPR2-G

MOPED RACING

• • • •

NONE NONE NONE O-RING

solid solid solid curled

50 85 85-150 85-125

12,7 12,7 12,7 12,7

6,35 6,35 6,35 6,35

7,75 7,75 7,75 7,75

3,98 3,98 3,96 3,96

1,5 1,8 1,8 1,5

12/10,4 12/10,4 12/10,4 12/10,4

14,4 16,2 16,3 17,0

15,5 17,2 17,8 18,0

2000 2100 2560 1900

0,72 0,88 0,88 0,79

420M 420R1-G 420MX2-G 420MO

MOPED MOPED CROSS/STREET MOPED/STREET

• •

• • • •

NONE NONE NONE Xs-RING

solid solid solid solid

125 125-200 125-200 125-250

12,7 12,7 12,7 12,7

7,75 7,75 7,75 7,75

8,51 8,51 8,51 8,51

4,45 4,45 4,50 4,45

1,5 1,8 1,8 1,8

11,7/10,4 11,7/10,4 12/10,4 11,8

16,3 18,4 19,0 20,1

17,3 19,4 20,0 20,5

2000 2200 2400 2200

0,85 1,01 1,02 1,03

428M 428R1-G 428MX-G 428XMR-G

STREET/OFF-ROAD STREET/OFF-ROAD CROSS/OFF-ROAD/STREET STREET/OFF-ROAD

• • • • • • • • • • • •

• • • • • • • • • •

NONE NONE NONE Xs-ring Xs-ring Xs-ring Xs-ring Xs-ring Xss-RING Xs-RING Xs-RING Xss-RING

solid solid solid solid solid solid solid solid solid solid solid solid

125-250 125-250 250-500 125-400 250-650 125-650 125-500 125-800 125-650 500-1000 500-1000 600-1000

15,88 15,88 15,88 15,88 15,88 15,88 15,88 15,88 15,88 15,88 15,88 15,88

6,35 6,35 6,35 6,35 6,35 6,35 6,35 6,35 6,35 6,35 6,35 6,35

10,16 10,16 10,16 10,16 10,16 10,16 10,16 10,20 10,16 10,20 10,20 10,20

5,08 5,24 5,24 5,24 5,24 5,24 5,24 5,38 5,24 5,38 5,38 5,38

2,0 2,0 2,0 2,0 2,4 2,0 2,0 2,0 2,0 2,2 2,2 /2,4 2,0

15/13 15/13 15/13 15/13 15/15 15/13 15/13 15/13 15/13 15/15 15/14 15/13

16,6 18,9 16,8 19,9 21,4 20,1 19,8 20,1 19,2 21,2 20,8 20,5

17,7 19,8 18,8 20,7 22,3 21,3 21 21,2 20,1 22,3 21,9 na

3100 3400 3740 3300 3700 3600 3600 3630 3840 4120 4180 3920

1,42 1,64 1,51 1,66 1,90 1,58 1,58 1,58 1,66 1,83 1,85 1,60

520M 520MR1-G 520MX4520XLR2 520XMR2 520XRR 520XRR2-G 520XSR-G 520XSM-GG 520XHR520XHR2-G 520RXX-GG

STREET/OFF-ROAD CROSS/STREET/OFF-ROAD CROSS STREET/OFF-ROAD STREET STREET/OFF-ROAD/SPORT OFF-ROAD/STREET STREET/OFF-ROAD/SPORT OFF-ROAD STREET/SPORT STREET/SPORT RACING

• • •

• • • •

• • • •

Xs-RING Xs-RING Xs-RING Xs-RING

solid solid solid solid

250-650 250-800 500-1000 600-1400

15,88 15,88 15,88 15,88

7,85 7,85 7,85 7,85

10,16 10,20 10,20 10,20

5,24 5,38 5,38 5,38

2,4 2,2 2,2 /2,4 2,4 /2,6

15/15 15/13,5 15/13,5 15/14

23,3 22,35 22,75 23,1

24,1 23,5 23,9 na

3700 3910 4180 4890

1,99 1,82 1,9 2,06

525XMR2 525XRR 525XSR2-G 525XHR3-G

• • •

• • • • • •

• • • • • •

NONE Xs-RING Xs-RING Xs-RING Xs-RING Xs-RING

solid solid solid solid solid solid

250-600 250-650 250-900 600-1100 900-1400 900-1400

15,88 15,88 15,88 15,88 15,88 15,88

9,53 9,53 9,53 9,53 9,53 9,53

10,16 10,16 10,2 10,20 10,20 10,20

5,08 5,24 5,38 5,38 5,38 5,38

2,0 2,4 2,2 2,2 /2,4 2,4 /2,6 2,4 /2,6

15/13 15/15 15/13,5 15/13,5 15/15 15/14

21,6 24,7 24,0 24,4 25,4 24,7

22,5 25,5 25,2 na na na

3560 3850 3910 4180 4710 4890

1,71 2,08 1,98 2,05 2,23 2,16

Xs-RING

solid

600-1100 15,88

9,53

11,10

5,64

2,6/2,4

15/15

25,4

na

4710

O-RING

solid

750-1100 19,05

9,53

11,91

5,95

2,4

17,3/15,3

25,2

na

4510

• • • • • • • •

MRS

(2a)

STEEL -

APPLICATION BY CC

CHAIN REF

APPLICATION

RACING

• •

L2 max WEIGHT / L2 TENSILE 100 LINKS mm daN kg

SPORT

AR AR

L1 max L1 mm

STREET

415F 415GPR2-G

PLATE HEIGHT INT/EXT H/h mm

OFF-ROAD

AR

WIDTH W mm

PLATE THICK INT/EXT T/t mm

85

125

250

350

450

500

650

750

900

1000

1100

B

• •

415F 415GPR-G

420M 420R1-G 420MX2-G 420MO

• • • •

428M 428R1-G 428MX-G 428XMR-G

• •

• •

• • • • •

• •

• •

520M 520MR1-G 520MX4520XLR2 520XMR2 520XRR520XRR2-G 520XSR-G 520XSM-GG 520XHR520XHR2520RXX-GG

STREET STREET/SPORT STREET/SPORT STREET/SPORT

• • • •

• • •

525XMR2 525XRR 525XSR2-G 525XHR3-

• •

530HS 530XMR2 530XRR2 530XSR2-G 530XHR530XHR2-G

STREET STREET STREET/SPORT STREET/SPORT STREET/SPORT STREET/SPORT

• • • • • •

• • • •

530HS 530XMR2 530XRR2 530XSR2-G 530XHR530XHR2-

• • •

2,32

532ZVX

STREET

532ZVX

2,71

630MO

STREET

630MO

• •

• • • • •

BLUE -B

RED -R

A

WHITE -W

ORANGE -O

GREEN -V

1400

• • • •

GOLD -G

0,2

CHAIN REF 50

(3)

520 RXX-GG Competition chain with

Basic AFAM chain grade, with Xs Ring, used for street or off road 125 to 400 cc motorcycles.

AVAILABLE ARS MR

STANDARD BOX

PITCH P mm

ROLLER PIN DIAMETER DIAMETER R D mm mm

CROSS

for 125 cc and for Moto3.

G

R2-

CHAIN REF

520 XLR2

SEAL RING TYPE

(2b )

MOTOSPORTS CHAINS

CONNECTING LINKS

MOPED

(10 )

XR 520

(11)

• • •

Ra 3,2

• •

• • • • •

• • ••

B

• ••

(12)

STEEL

-

GOLD

-G

GOLD/GOLD

-GG

BLUE

-B

RED

-R

WHITE

-W

ORANGE

-O

GREEN

-V

• •

3 (4)

(8)

The Afam Xs-Ring is designed to improve sealing and internal lubrication of the chain, and thus dramatically improve the life span of your chain. Its particular shape gives it great flexibility, reducing friction and increasing agility, flexibility and performance of your chain.

4

(7)

TECHNOLOGY THAT MAKES THE DIFFERENCE

Xs RING

415 GPR2-G Competition chain used

A

(9)

Chains RACING CHAINS

0,5 X 45°

0,5 X 45°

• •

2 • LINK COLOR OUTSIDE

• • LINK COLOR OUTSIDE + INSIDE


0,5 X 45°

(9)

AFAMCAT01EN

4

A (8) REAR STREET & RACING SPROCKETS

STEEL BLACK

ALUMINUM REAR SPROCKETS

3

1

B

Self-Cleaning sprockets

Mud grooves in each teeth quickly disperse sand, mud and debris which can elevate chain tension and cause premature wear.

3

Colored and hard anodized aluminum sprockets have the second g­ eneration snowflake design to even further reduce weight.

DIFFERENT COLOURS

SLK Self-cleaning Steel Sprocket

Very resistant Off road steel rear sprocket, with maximal weight reduction for extreme use, machined with fourth generation “RACING T4” design

B

ALU MX SELF CLEANING

(12)

WWW.AFAM.COM

2

EASY RIV

2

DRCP3 2. PROFESSIONAL CUT AND RIVETING TOOL - HOLLOW PIN CHAINS 428-520-525-530

DRCP3

STEEL SELF CLEANING SLK

Maintenance

DC AFAM nv Venecoweg 22A B-9810 NAZARETH BELGIUM

service@afam.com www.dc-afam.com

EASY RIV 5

Front sprocket identical to original, with rubber flanges. This process limits noise and provides additional riding comfort.

Motocross Aluminum Sprockets

tel. +32 (0) 9 243 73 90 fax +32 (0) 9 243 73 95

CHAINS 520-525-530

Silent Front Sprocket

Computer-Designed lightening holes reduce­weight to a minimum while retaining the strength necessary for safety.

REAR MX SPROCKETS

2

1. RIVETING TOOL - HOLLOW PIN

A

0,2

Racing Sprockets

Motocross Self-Cleaning Aluminum 3D design relief Sprockets are hard anodized and have mud grooves to evacuate ­quicker mud and sand to avoid over tension of your chain. They are hard anodized for higher durability and have a weight gain with the ‘snowflake’ design.

df

do

Afam uses the best alloy steel available to produce their front sprockets. Minimum tolerances combined with the race-proven Afam tooth profile guarantee the quality you demand for your high performance bike.

Tools

ALU RACING

FRONT SPROCKETS

(10 )

AFAM Aluminum Rear Sprockets are all manufactured in aluminum 7075 with T6 surface hardening. Precise tolerances combined with the Afam tooth profile are the secrets for this high quality product.

da

(11)

Motocross Aluminum Sprockets have the computer-aided, ‘snowflake’ design to reduce unsprung weight to a minimum while retaining high strength in silver anodized finish. Colored and hard anodized aluminum sprockets have the second generation snowflake design to even further reduce weight.

Racing Type Aluminum Sprockets have hard anodizing to improve the durability. Hard anodizing gives a robust layer of extra hardness that is one of the keys to its outstanding durability.

RLK

Sprockets

(4)

RLK Steel Rear Racing Sprocket Very resistant steel rear racing sprocket, with maximal weight reduction for extreme use, machined with fourth generation “RACING” design

4

(7)

(3)

All Afam steel rear sprockets are manufactured in C45N steel and the teeth are induction hardened. This combination coupled with high quality chain guarantees high mileage. Perfectly round, flat and concentric, possessing the unique Afam tooth profile makes it the best after market sprocket available.

DETAIL B

(2b )

STEEL REAR SPROCKETS

A

XXXXX-XX

STEEL

RACING TO PERFORMANCE

(2a)

www.afam.com

Ra 3,2

POWERLUBE - Synthetic chain lube

Ra 3,2

POWERCLEAN - Chain cleaner


A

B

° A AFAM EASY RIV 5 Kettenwerkzeug (7)) (11)

A B

NUR FÜR HOHLBOLZEN

(4)

(3)

KLEINES HANDLICHES WERKZEUG, ZUM VERNIETEN VON MOTORRAD KETTEN

DRÜCKEN DER SEITLICHE PLATTE Dieses Werkzeug macht es einfach, die seitliche Platte auf die Bolzen ihres Schlussgliedes zu drücken. Zur Verwendung für Schlussglieder mit Feder, und für Nietglieder mit hohl oder voll Bolzen.

B

ANZEIGE FÜR DEN GENAUEN ABSTAND Das Gerät drückt auf die seitlichen Platten um den genauen Abstand und Druck auf den Siegelring sicherzustellen. VERNIETEN DER HOHL STIFTE Mühelos Hohl- Stifte vernieten. Nietglieder mit einer kleinen Bohrung im Stift.


A

B I

1

II

2

1,2,1,2,etc

1

4 3

2

5

III

(7))

IV

A CONTACT = STOP CONTACT = STOP

B

>> Den ‘EASY RIV 5’ enthält 4 Teile. Eine Halteplatte (1). Eine Druckplatte (2) auf der anderen Seite mit Nietpunkt (3) und zwei Schraubbolzen (4) und (5). (Zeichnung I)

(4)

>> WICHTIG: Vor der Montage fetten Sie die Stifte und die Siegelringe auf

(3)

°

Gebrauchsanweisung

dem Schlussglied. Um es einfacher zu machen die Verbindung anzubringen, setzen Sie die zwei Enden der Kette um das hintere Kettenrad, platzieren sie das Schlussglied und benutzen sie eine Zange, um die lose seitliche Platte des Schlussgliedes auf die Stifte zu führen. Die Zange immer anwenden auf der Stifte und nicht auf der Platte. Das Schlussglied in der Mitte zwischen Ritzel und hinterem Kettenrad drehen.

B

>> Schrauben Sie die Bolzen (4) und (5) vollständig ab und nehmen Sie

einen heraus um das Gerät auf die Kette zu setzen. Die Kerben von der Halteplatte und von der Druckplatte müssen auf die Innenseite nach einander zeigen. Befestigen sie die Schraubbolzen, und spannen


A

B

A

(7))

>> Um die Kette zu Vernieten, setzen Sie den Punkt (3) der Druckplatte genau in die Bohrung des Stiftes. Die Schraubbolzen (4) und (5) progressiv und wechselnd mit einem Viertel einer Umdrehung bis zur Vernietung. (Zeichnung IV) Wiederholen Sie dieses Verfahren auf dem zweiten Stift. Nachdem Sie die Nietverbindung angebracht haben, stellen Sie sicher dass das Schlussglied den gleichen Widerstand hat wie die anderen Glieder der Kette, und prüfen sie, dass nicht zu stark verpresst wurde.

(11)

B GENIESSEN SIE IHRE FAHRT

www.afam.com

(4)

B

(3)

°

sie das Gerät so, dass die Stifte mit der Kerbe der Halteplatte und Druckplatte ausgerichtet wird (Zeichnung I). Verwenden Sie einen 30 Millimeter Schraubschlüssel, um die Halteplatte zu halten (Zeichnung II). Drehen sie die Schraubbolzen (4) und (5) an, und drücken progressiv die Platte auf die Stifte, abwechselnd mit einer Viertel Umdrehung bis die seitliche Platte glatt auf die Stifte geführt wird. Schrauben bis die Druckplatte die Nachbarplatte der Kette berührt. Jetzt hat die seitliche Platte des Schlussgliedes den genauen Abstand wie die anderen Glieder der Kette, und stellt den rechten Druck auf die X-Ringe sicher (Zeichnung III). Schrauben Sie die Schraubbolzen (4) und (5) ab und beseitigen Sie das Gerät. Sie können jetzt die Feder anbringen, die geschlossene Seite des Clips immer in Drehrichtung montieren. Für Nietschlosser mit einem hohlen Stift, die Druckplatte (2) drehen und die Kette vernieten.

A


A

B

° A GEBRAUCHSANWEISUNG Kettenwerkzeug DRCP3 (11)

2.

10.

(7)

5.

1.

A

6.

3.

B 4.

7.

(4)

9.

(3)

8. Vielen Dank für das Vertrauen dass sie durch den Kauf des AFAM DRCP2 Kettenwerkzeug entgegengebracht haben.

1. Griff 2. Dorn ø 5mm 3. Grundkörper 4. Spannschraube 5. Druckschraube

Übersicht

B

6. Magnetischen Positioniereinheit 7. Dorn ø 4mm 8. Bolzenanschlag 9. Zentrierschraube ø 4mm 10. Zentrierschraube ø 5mm

Warnhinweise

ACHTUNG!

(12)

Lesen sie vor die Anwendung des Werkzeugs die Gebrauchsanweisung sorgfältig durch. ACHTUNG!

Ra 3,2

Wenn sie nach sorgfältigen Studium der Gebrauchsanweisung noch unsicher sind, ob sie das Werkzeug korrekt anwenden können, ziehen sie einen Fachmann hinzu. Unsachgemäß montierte und vernietete Ketten können Beeinträchtigung der Betriebssicherheit des Fahrzeugs führen.

Ra 3,2


A

B ACHTUNG!

Ein umstürzen des Motorrades kann zu Verletzungen und Schäden am Motorrad führen. Sorgen Sie daher für einen festen Stand des Motorrads und schalten sie Motor und Zündung aus.

°

Vorgehensweise beim Kettenwechsel Eine Erneuerung der Kette ohne gleichzeitigen Austausch von Kettenrad und Ritzel führt in der Regel zu einem stark erhöhten Verschleiß der neuen Kette. Wir empfehlen daher, Kettenrad und Ritzel grundsätzlich zusammen mit der Kette zu erneuern. Achten sie bitte beim Kauf darauf, dass alle Bauteile für ihr Fahrzeug passend sind. Sie benötigen eine Kette, ein Kettenritzel, ein Kettenrad und ein Kettenschloss mit hohlen Bolzen, ggf. noch neue Verdrehsicherungen für die Befestigungsschrauben von Kettenrad und Ritzel in Form von Sicherungsblechen o.ä.. Befragen Sie hierzu Ihren Fachhändler!

A

(7)

(11)

1. DEMONTAGE DES VERSCHLISSENEN KETTENSATZES

>> Zur Demontage der verschlissenen Kettte verwenden sie den richtigen

Dorn und Zentrierschraube. Dorn und Schraube 4 mm für 415 - 420 428 Ketten und 5 mm for 520 - 525 - 530 - 532 - 630 Ketten. Platzieren Sie die Kette in dem Werkzeug. Den Dorn durch Drehen der Druckschraube zurückziehen, bis er nicht mehr zu sehen ist. Zum trennen der Kette einen ihrer Bolzen in das Werkzeug durch drehen der Spannschraube einspannen. Der Bolzen wird dabei in der Vertiefung zentriert, in den auch der Dorn verschwunden ist.

B

>> Durch Drehen der Druckschraube den Bolzen auspressen (Abb.1). Dazu das werkzeug am griff festhalten und mit einem Schlüssel SW19 in Uhrzeigerrichtung die Druckschraube eindrehen.

DORN

(4)

(3)

>> Kettenrad und Ritzel demontieren

Abb. 1 ZENTRIERSCHRAUBE B SPANNSCHRAUBE

(12)

Ra 3,2

Ra 3,2

DRUCKSCHRAUBE

A


A

B

>> Neues Kettenrad und Ritzel montieren, dabei die Verdrehsicherungen

der Befestigungsschrauben nicht vergessen und die Herstellerangaben beachten.

>> Die Kettenspannvorrichtung auf minimale Spannung einstellen. >> Die Montage einer neuen Kette ist ohne Ausbau der Schwinge bei

den meisten Motorrädern nur dann möglich, wenn die Kette offen ist. Bei Verwendung einer Endloskette muss diese zunächst aufgetrennt werden.

A

(7)

Zum Trennen müssen zwei benachbarte Bolzen ausgepresst werden, die über eine gemeinsame Außenlasche verfügen, wie in Abbildung 2 zu sehen. (Abb. 2) ACHTUNG!

(11)

Eine falsche Auswahl der Bolzen führt zum Verlust eines Kettengliedes und macht die Kette unbrauchbar!

Abb. 2 GEMEINSAME AUSSENLASCHEFOUT RICHTIG

B

3. MONTAGE DES KETTESCHLOSSES

FALSCH

(4)

FALSCH

(3)

°

2.AUFLEGEN DER NEUEN KETTE

>> Je einen Dichtring auf die beiden Bolzen des Ketteschlosses aufscheiben und die Bolzen großzügig mit Fett bestreichen.

B

>> Die Kette auf Kettenrad und Ritzel auflegen und die Enden mit dem

präparierten Teil des Ketteschlosses lose verbinden. Dazu die Bolzen durch die offenen Hülsen an die beiden Kettenenden schieben. Dabei ist es zur Fixierung der Kette hilfreich, die offenen Enden der Kette auf das Kettenrad aufzulegen (Abb.3)

Abb. 3

(12)

Ra 3,2

HIER DAS KETTENSCHLOSS MONTIEREN

Ra 3,2

A


A

B

so das Kettenschloss unten in die Mitte zwischen Kettenrad und Ritzel bringen, wo es für das Aufpressen der Außenlasche gut zugängig ist.

>> Die aufzuschiebende Außenlasche des Kettenschlosses mit etwas Fett an die Bolzen heften und das kettenschloss mit der beiliegende Poistioniereinheit von unten kommend so umschließen, dass durch die Aussparungen der Positioniereinheit hindurch zu sehen ist, ob die Bohrungen in der Außenlasche mit den Enden der Bolzen fluchten. Die Positioniereinheit bleibt durch die integrierten Magneten am Kettenschloss haften (Abb.4).

A

Abb. 4

(7)

(11)

A B

>> Den Dorn des Kettenwerkzeugs durch Drehen der Druckschraube so positionieren, dass er etwa 5 mm heraussteht und mit der Spannschraube den Arbeitsraum so einstellen, dass sich das Werkzeug von unten nach oben über die Positioniereinheit schieben lässt.

>> Das Werkzeug über die Positioniereinheit schieben und die Druckschrau-

(4)

be handfest anziehen, sodass die Kette incl. Positioniereinheit im Werkzeug eingespannt ist. Erneut sicherstellen, dass die Bolzen mit den Bohrungen fluchten, dann die Aussenlasche durch Drehen der Druckschraube aufschieben. Die Positioniereinheit erstreckt sich von seiner Breite her nicht nur über das kettenschloss, sondern auch über die beiden nachbarlasche und die Positioniereinheit berühren, ist die Außenlasche in der richtigen Position und der Aufschiebevorgang ist beendet. Man kann das mit bloßen Auge feststellen. Keinesfalls weiterdrehen! (Abb.5)

(3)

°

>> Nachdem die Kette lose verbunden wurde, am Hinterrad drehen und

B

Abb. 5

(12)

Ra 3,2

Ra 3,2


A

B

Kettenglieder sollen sich leicht bewegen lassen. Daher muss zwischen den Hülsen und den Außenlaschen Spiel herrschen. Schiebt man die Außenlasche zu weit auf, berührt sie die Hülsen im inneren des Kettenschlosses und es ist kein Spiel mehr vorhanden. Zusätzlich werden die Dichtringe zu stark vorgespannt (gequetscht). Die Funktion ist beeinträchtigt und hoher Verschleiß oder spontanes Versagen können die Folge sein. Sollte die Außenlasche versehentlich zu weit aufgeschoben worden und das Kettenschlossglied schwergängig sein, die Bolzen herauspressen und ein neues Kettenschloss verwenden.

A

(7)

4. VERNIETEN DER KETTENSCHLOSSBOLZEN

>> Nach dem Aufschieben der Außenlasche des Kettenschlosses ist es erfor-

derlich, beide Bolzen des Kettenschlosses zu vernieten. Dazu die Druckschraube so drehen, dass der Dorn etwa fünf Millimeter aus der Fuhrung herausragt. Den Bolzenanschlag auf die Spannschraube stecken und durch Drehen der Spannschraube den zu vernietenden Bolzen einspannen. Auf die Zentrierung des Dorns im hohlen Bolzen des Kettenschlosses achten (Abb.6)

(11)

Abb. 6

(4)

B

(3)

°

HINWEIS ZUR FUNKTION VON KETTENGLIEDERN:

B BOLZENANSCHLAG

(12) MAX. 5MM

Ra 3,2

SPANNSCHRAUBE

>> Wir empfehlen die Verwendung eines Drehmomentschlüssels. Eine Vernietung mit 20 Nm ist bei den üblichen 5xx Ketten vollkommen ausreichend (bei älteren Kettentypen beachten Sie bitte folgende Drehmomente: 4xx: 10 Nm, 6xx: 25 Nm).

Ra 3,2

A


A

B >> Kette nach Herstellervorschrift spannen. HINWEIS ZUR KETTENSPANNUNG:

Die Entfernung zwischen Kettenritzel und Kettenrad bestimmt die Kettenspannung. Sie ist maximal, wenn die Schwinge etwa horizontal steht, deshalb sollte die in dieser Lage gemessen werden, und zwar in der Mitte zwischen Kettenrad und Ritzel, wo der Durchhang am größten ist. Es ist normal, dass sich die Kette nicht gleichmäßig langt, daher die Spannung niemals nur an eine Seite messe, sondern die Kettenposition durch drehen des Hinterrads verändern und an mehreren Stellen messen.

A

(7)

Folge von zu wenig Kettenspannung ist erhöhter Verschleiß durch geringere Umschlingungswinkel und Komforteinbußen beim Lastwechsel. Die Kette kann schlagen und an der Schwinge oder Motorgehäuse schleifen oder abspringen.

(11)

Folge von zu viel Kettenspannung ist erhöhter Verschleiß und die Gefahr eines Kettenrisses, was zu Unfällen und zerschlagenen Motorgehäusen führen kann. Weitere Folge ist ein erhöhter Verschleiss des Getriebeausgangslagers und ein verändertes Fahrverhalten. Ist die Kette stark oder stark unterschiedlich gelängt, ist sie verschlissen und muss ausgetauscht werden. Die Längung der Kette schreitet vor einem Reißen im immer schnelleren Tempo voran. Wir empfehlen, den Kettensatz zu erneuern, wenn einen Steigerung des Verschleißtempo bemerkt wird.

B

HINWEIS ZUR VERWENDUNG VON KETTENSPRAY:

B

(12)

Ra 3,2

Ra 3,2 www.afam.com

(4)

Gezielt in den Bereich zwischen Rollen und Innenlaschen sprühen. Die Rollen laufen offen und müssen daher regelmäßig von außen mit Schmierstoff versorgt werden, damit sie und ihre Reibpartner nicht vorseitig verschließen. Überschüssiges fett nach dem Auslüften abwischen, damit das Motorrad nicht unnötig verschmutzt. Auch die Dichtringe halten eingefettet länger, Maßgeblich für die Kettenpflege sind die Wartungsempfehlungen des Kettenherstellers.

(3)

°

5. KETTE SPANNEN

A


A

B

° A GEBRAUCHSANWEISUNG Kettenwerkzeug DRCP2

(7))

(11)

A

(4)

(3)

B

Vielen Dank für das Vertrauen dass sie durch den Kauf des AFAM DRCP2 Kettenwerkzeug entgegengebracht haben.

1. 2. 3. 4.

Griff Dorn Grundkörper Spannschraube

5. 6. 7. 8.

Übersicht

B

Druckschraube Magnetischen Positioniereinheit Ersatz-Dorn Bolzenanschlag

Warnhinweise

ACHTUNG!

(12)

Lesen sie vor die Anwendung des Werkzeugs die Gebrauchsanweisung sorgfältig durch. ACHTUNG!

Ra 3,2

Wenn sie nach sorgfältigen Studium der Gebrauchsanweisung noch unsicher sind, ob sie das Werkzeug korrekt anwenden können, ziehen sie einen Fachmann hinzu. Unsachgemäß montierte und vernietete Ketten können Beeinträchtigung der Betriebssicherheit des Fahrzeugs führen.

Ra 3,2


A

B

Ein umstürzen des Motorrades kann zu Verletzungen und Schäden am Motorrad führen. Sorgen Sie daher für einen festen Stand des Motorrads und schalten sie Motor und Zündung aus.

Vorgehensweise beim Kettenwechsel Eine Erneuerung der Kette ohne gleichzeitigen Austausch von Kettenrad und Ritzel führt in der Regel zu einem stark erhöhten Verschleiß der neuen Kette. Wir empfehlen daher, Kettenrad und Ritzel grundsätzlich zusammen mit der Kette zu erneuern. Achten sie bitte beim Kauf darauf, dass alle Bauteile für ihr Fahrzeug passend sind. Sie benötigen eine Kette, ein Kettenritzel, ein Kettenrad und ein Kettenschloss mit hohlen Bolzen, ggf. noch neue Verdrehsicherungen für die Befestigungsschrauben von Kettenrad und Ritzel in Form von Sicherungsblechen o.ä.. Befragen Sie hierzu Ihren Fachhändler!

A

(7))

(11)

1. DEMONTAGE DES VERSCHLISSENEN KETTENSATZES

>> Zur Demontage der verschlissenen Kettte wird sie in das Kettenwerkzeug eingespannt. Den Dorn durch Drehen der Druckschraube zurückziehen, bis er nicht mehr zu sehen ist. Zum trennen der Kette einen ihrer Bolzen in das Werkzeug durch drehen der Spannschraube einspannen. Der Bolzen wird dabei in der Vertiefung zentriert, in den auch der Dorn verschwunden ist.

>> Durch Drehen der Druckschraube den Bolzen auspressen (Abb.1). Dazu das werkzeug am griff festhalten und mit einem Schlüssel SW19 in Uhrzeigerrichtung die Druckschraube eindrehen.

B

>> Kettenrad und Ritzel demontieren

(4)

DORN

(3)

°

ACHTUNG!

Abb. 1 SPANNSCHRAUBE

B

DRUCKSCHRAUBE

(12)

Ra 3,2

Ra 3,2

A


A

B

>> Neues Kettenrad und Ritzel montieren, dabei die Verdrehsicherungen

der Befestigungsschrauben nicht vergessen und die Herstellerangaben beachten.

>> Die Kettenspannvorrichtung auf minimale Spannung einstellen. >> Die Montage einer neuen Kette ist ohne Ausbau der Schwinge bei

den meisten Motorrädern nur dann möglich, wenn die Kette offen ist. Bei Verwendung einer Endloskette muss diese zunächst aufgetrennt werden.

A

(7))

Zum Trennen müssen zwei benachbarte Bolzen ausgepresst werden, die über eine gemeinsame Außenlasche verfügen, wie in Abbildung 2 zu sehen. (Abb. 2) ACHTUNG!

(11)

Eine falsche Auswahl der Bolzen führt zum Verlust eines Kettengliedes und macht die Kette unbrauchbar!

Abb. 2 GEMEINSAME AUSSENLASCHEFOUT RICHTIG

B

3. MONTAGE DES KETTESCHLOSSES

FALSCH

(4)

FALSCH

(3)

°

2.AUFLEGEN DER NEUEN KETTE

>> Je einen Dichtring auf die beiden Bolzen des Ketteschlosses aufscheiben und die Bolzen großzügig mit Fett bestreichen.

B

>> Die Kette auf Kettenrad und Ritzel auflegen und die Enden mit dem

präparierten Teil des Ketteschlosses lose verbinden. Dazu die Bolzen durch die offenen Hülsen an die beiden Kettenenden schieben. Dabei ist es zur Fixierung der Kette hilfreich, die offenen Enden der Kette auf das Kettenrad aufzulegen (Abb.3)

Abb. 3

(12)

Ra 3,2

HIER DAS KETTENSCHLOSS MONTIEREN

Ra 3,2

A


A

B

so das Kettenschloss unten in die Mitte zwischen Kettenrad und Ritzel bringen, wo es für das Aufpressen der Außenlasche gut zugängig ist.

>> Die aufzuschiebende Außenlasche des Kettenschlosses mit etwas Fett an die Bolzen heften und das kettenschloss mit der beiliegende Poistioniereinheit von unten kommend so umschließen, dass durch die Aussparungen der Positioniereinheit hindurch zu sehen ist, ob die Bohrungen in der Außenlasche mit den Enden der Bolzen fluchten. Die Positioniereinheit bleibt durch die integrierten Magneten am Kettenschloss haften (Abb.4).

A

Abb. 4

(7))

(11)

A B

>> Den Dorn des Kettenwerkzeugs durch Drehen der Druckschraube so

positionieren, dass er etwa 5 mm heraussteht und mit der Spannschraube den Arbeitsraum so einstellen, dass sich das Werkzeug von unten nach oben über die Positioniereinheit schieben lässt.

>> Das Werkzeug über die Positioniereinheit schieben und die Druckschrau-

(4)

be handfest anziehen, sodass die Kette incl. Positioniereinheit im Werkzeug eingespannt ist. Erneut sicherstellen, dass die Bolzen mit den Bohrungen fluchten, dann die Aussenlasche durch Drehen der Druckschraube aufschieben. Die Positioniereinheit erstreckt sich von seiner Breite her nicht nur über das kettenschloss, sondern auch über die beiden nachbarlasche und die Positioniereinheit berühren, ist die Außenlasche in der richtigen Position und der Aufschiebevorgang ist beendet. Man kann das mit bloßen Auge feststellen. Keinesfalls weiterdrehen! (Abb.5)

(3)

°

>> Nachdem die Kette lose verbunden wurde, am Hinterrad drehen und

B

Abb. 5

(12)

Ra 3,2

Ra 3,2


A

B

Kettenglieder sollen sich leicht bewegen lassen. Daher muss zwischen den Hülsen und den Außenlaschen Spiel herrschen. Schiebt man die Außenlasche zu weit auf, berührt sie die Hülsen im inneren des Kettenschlosses und es ist kein Spiel mehr vorhanden. Zusätzlich werden die Dichtringe zu stark vorgespannt (gequetscht). Die Funktion ist beeinträchtigt und hoher Verschleiß oder spontanes Versagen können die Folge sein. Sollte die Außenlasche versehentlich zu weit aufgeschoben worden und das Kettenschlossglied schwergängig sein, die Bolzen herauspressen und ein neues Kettenschloss verwenden.

A

(7))

4. VERNIETEN DER KETTENSCHLOSSBOLZEN

>> Nach dem Aufschieben der Außenlasche des Kettenschlosses ist es erfor-

derlich, beide Bolzen des Kettenschlosses zu vernieten. Dazu die Druckschraube so drehen, dass der Dorn etwa fünf Millimeter aus der Fuhrung herausragt. Den Bolzenanschlag auf die Spannschraube stecken und durch Drehen der Spannschraube den zu vernietenden Bolzen einspannen. Auf die Zentrierung des Dorns im hohlen Bolzen des Kettenschlosses achten (Abb.6)

(11)

Abb. 6

(4)

B

(3)

°

HINWEIS ZUR FUNKTION VON KETTENGLIEDERN:

B BOLZENANSCHLAG

(12) MAX. 5MM

Ra 3,2

SPANNSCHRAUBE

>> Wir empfehlen die Verwendung eines Drehmomentschlüssels. Eine Vernietung mit 20 Nm ist bei den üblichen 5xx Ketten vollkommen ausreichend (bei älteren Kettentypen beachten Sie bitte folgende Drehmomente: 4xx: 10 Nm, 6xx: 25 Nm).

Ra 3,2

A


A

B >> Kette nach Herstellervorschrift spannen. HINWEIS ZUR KETTENSPANNUNG:

Die Entfernung zwischen Kettenritzel und Kettenrad bestimmt die Kettenspannung. Sie ist maximal, wenn die Schwinge etwa horizontal steht, deshalb sollte die in dieser Lage gemessen werden, und zwar in der Mitte zwischen Kettenrad und Ritzel, wo der Durchhang am größten ist. Es ist normal, dass sich die Kette nicht gleichmäßig langt, daher die Spannung niemals nur an eine Seite messe, sondern die Kettenposition durch drehen des Hinterrads verändern und an mehreren Stellen messen.

A

(7))

Folge von zu wenig Kettenspannung ist erhöhter Verschleiß durch geringere Umschlingungswinkel und Komforteinbußen beim Lastwechsel. Die Kette kann schlagen und an der Schwinge oder Motorgehäuse schleifen oder abspringen.

(11)

Folge von zu viel Kettenspannung ist erhöhter Verschleiß und die Gefahr eines Kettenrisses, was zu Unfällen und zerschlagenen Motorgehäusen führen kann. Weitere Folge ist ein erhöhter Verschleiss des Getriebeausgangslagers und ein verändertes Fahrverhalten. Ist die Kette stark oder stark unterschiedlich gelängt, ist sie verschlissen und muss ausgetauscht werden. Die Längung der Kette schreitet vor einem Reißen im immer schnelleren Tempo voran. Wir empfehlen, den Kettensatz zu erneuern, wenn einen Steigerung des Verschleißtempo bemerkt wird.

B

HINWEIS ZUR VERWENDUNG VON KETTENSPRAY:

B

(12)

Ra 3,2

Ra 3,2 www.afam.com

(4)

Gezielt in den Bereich zwischen Rollen und Innenlaschen sprühen. Die Rollen laufen offen und müssen daher regelmäßig von außen mit Schmierstoff versorgt werden, damit sie und ihre Reibpartner nicht vorseitig verschließen. Überschüssiges fett nach dem Auslüften abwischen, damit das Motorrad nicht unnötig verschmutzt. Auch die Dichtringe halten eingefettet länger, Maßgeblich für die Kettenpflege sind die Wartungsempfehlungen des Kettenherstellers.

(3)

°

5. KETTE SPANNEN

A

Afam  
Afam