Page 66

du bist 0381 Die Nachwuchswissenschaftler Dr. Jonas Bresien (r.) und Dr. Fabian Reiß präsentieren das Poster mit dem Blutmond über Rostock. Drei Exemplare werden an die Sieger der Stadtrallye verlost. (Foto: Universität Rostock/Thomas Rahr)

Nachwuchs-Wissenschaftler organisieren

Stadtrallye zum Universitätsjubiläum

Wissenschaftler der Universität Rostock machen 600 Jahren Universitätsgeschichte in der Hanse- und Universitätsstadt Rostock mit einem interaktiv unterstützten Stadtrundgang lebendig.

S

tadtrundgänge verlaufen meist von einer bekannten Sehenswürdigkeit zur nächsten. Es geht aber auch ganz anders, denn eine Universitätsstadt wie Rostock lässt sich auch durch ihre 600-jährige Universitätsgeschichte anhand wichtiger Orte der Wissenschaft erkunden. Genau dies war die Idee des jungen Chemikers Dr. Jonas Bresien von der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Rostock (MNF) und seines Kollegen Dr. Fabian Reiß vom Leibniz-Institut für Katalyse Rostock. Der 31-Jährige entwarf gemeinsam mit Fabian Reiß einen etwas anderen Stadtplan für Rostock. Dieser enthält nämlich Orte, die auf den ersten Blick etwas unscheinbar wirken, auf den zweiten aber Historie, Geschichtchen und Geschichten rund um die 600 Jahre alte Universität entfalten. „Wir haben die wichtigsten Orte der Naturwissenschaften in Rostock zu einer Stadtrallye zusammengeführt“, sagt Jonas Bresien. Denn wer weiß schon, dass beispielsweise Friedrich Witte, der in Rostock und Berlin Naturwissenschaften studierte, nach seiner Promotion 1853  die Apotheke seines Vaters übernahm, diese 1862 verkaufte, um eine chemische Fabrik in der Schnickmannstraße zu gründen. Er stellte hier verschiedene Naturstoffe her, mit denen er durch Exporte nach Russland und in die USA von Rostock aus zum Weltmarktführer wurde. Von den ehemaligen Fabrikgebäuden ist

66 WWW.0381-MAGAZIN.DE

heute nur noch der so genannte Wittespeicher vorhanden. Der wurde nach einer umfangreichen Sanierung in den 90er Jahren zunächst als Stadtinformation genutzt und dient ab 2002 als gastronomische Einrichtung mit unverwechselbarem Ambiente. Ein weiteres Beispiel ist der dänische Astronom und Mathematiker Tycho Brahe, der zwischen 1566 und 1570 auch in Rostock studierte. Im Jahr seiner Immatrikulation duellierte er sich mit einem anderen Dänen angeblich darum, wer der bessere Mathematiker sei, wobei Brahe seine Nasenspitze verlor. Sie wurde durch eine Prothese aus einer Goldlegierung ersetzt, weshalb auch das Relief, das ihm zu Ehren an der Fassade der Rostocker Volks- und Raiffeisenbank angebracht ist, eine goldene Nase zeigt. Das Relief mit Sonnenuhr wurde 1996 anlässlich des 450. Geburtstages Brahes eingeweiht. Brahe etablierte das „Tychonische Weltbild“, das einen Übergang vom geozentrischen hin zum heliozentrischen Weltbild darstellt. Brahe vermutete, dass sich die Sonne zwar um die Erde dreht, alle anderen Planeten sich jedoch um die Sonne bewegen. Mit seinen astronomischen Beobachtungen hat er den Weg für die bahnbrechenden Entdeckungen von Johannes Kepler bereitet. „Die Stadtrallye der MNF ist ein Rundgang mit 20 Stationen, die allesamt durch Gebäude, Personen oder Ereignisse mit der Geschichte

der Naturwissenschaften in Rostock eng verbunden sind“, unterstreicht Jonas Bresien. An jedem Punkt ist ein kurzer Text als Anregung zu lesen. Wer sich interessiert, erfährt im Internet Näheres. Die Stationen könne man in beliebiger Reihenfolge ablaufen. Der Prodekan der MNF, Professor Oliver Kühn, ist des Lobes voll über das Engagement der jungen Forscher: „Wenn Nachwuchswissenschaftler die Naturwissenschaften in Rostock aus Eigeninitiative für Interessierte erlebbar machen und sich dabei mit originellen Ideen einbringen, kann man das nicht genug würdigen“. Die Karte der Stadtrallye wird online über den Dienst Google MyMaps bereitgestellt. In der Kartenansicht sind Start, Ziel sowie die einzelnen Stationen markiert. Durch Klicken oder Tippen auf die einzelnen Punkte wird jeweils ein Text mit Infos zur Historie des Ortes und eine Frage eingeblendet. Mit den richtigen Antworten auf die Fragen erhält man einen Lösungscode, mit dem man an einer Verlosung teilnehmen kann. Unter den richtigen Einsendern werden zum 600. Universitätsgeburtstag am 12. November 2019 drei Poster mit einem Foto des Blutmondes über Rostock vom 27. Juli 2018 ausgelost. Wolfgang Thiel

www.mathnat.uni-rostock.de/stadtrallye

Profile for 0381-Magazin Rostock

0381 – dein StadtKulturMagazin für Rostock und Umgebung September 2019