Issuu on Google+

Mai 2011 15. Jahrgang

SIEBEN: Mai 2011 路 unabh盲ngig 路 monatlich 路 unbezahlbar

www.sieben-regional.de

Heute

Tschernobyl nicht vergessen

Gestern

Ammoniten im Gerzer Ton

Morgen

Aktiv sein im Mai

2 Editorial/Inhalt

Aus dem Inhalt

Abschalten

Bernd-Meyer-Staffelmarathon

4

Wer will mitmachen

5

das war ja ein sonniger April! Sommerliche Temperaturen zu Ostern, wolkenloser Himmel… wunderbare Gelegenheiten, um einfach mal abzuschalten.

Wichtige Projekte für die Stadt Alfeld

6

Ach, so haben Sie die Überschrift unserer kleinen Einleitung in die Sammlung aus Texten und Bildern, die wir jeden Monat zur SIEBEN: zusammenstellen, nicht verstanden? Sie haben gedacht, dies sei wieder ein Plädoyer für das Abschalten der Atomkraftwerke, für den Ausstieg aus dieser (lebens-) gefährlichen Form der Energiegewinnung? Auch gut.

Versorgung und Nachsorge beim Schlaganfall

Patienten-Akademie Alfeld

7

KFZ-Service Alfeld

8

Veranstaltungskalender

10

Liederzeit - Zeit für Lieder

16

Gandersheimer Domfestspiele

17

Höchste Zeit für ein Fest

18

Faszination Lasertechnik

19

20 Jahre Zauberwurzel

20

Medical Fitness im WORKOUT Med.

21

Das Grüne Warenhaus informiert

22

Lila Plakette für Frauen

23

Sieben Läufer, sechs Kilometer, ein Team

Liebe Leserinnen und Leser,

Vorbereitungen auf Alfeld Sports

Vielleicht haben Sie sich aber auch erinnert gefühlt an den Wunsch, den Fernseher abzuschalten, das Programm zu wechseln, wenn wieder etwas über Fukushima gesendet wurde. Denn eines ist auch klar: Die eigene Aufmerksamkeit in Bezug auf die Katastrophe in Japan kann man nur für einen begrenzten Zeitraum aufrecht erhalten. Nach Wochen der Katastrophenmeldungen will man etwas anderes sehen und denken. Da passt es gut, dass die Natur in diesem Jahr wie auf Knopfdruck „angeschaltet“ wurde. Die Blüten kamen heraus wie auf Kommando, und dann zack – war alles hellgrün. Ideale Bedingungen, um unter freiem Himmel die Seele baumeln zu lassen – einfach mal abzuschalten. Auf diese Weise kann man auch Energie gewinnen. Dennoch: Alles holt die Menschen irgendwann wieder ein. Auch 25 Jahre nach dem Unglück in Tschernobyl sollte man auf den Verzehr von Wildpilzen verzichten, insbesondere, wenn man in Bayern lebt. Zum Beispiel Steinpilze bauen das strahlende Caesium 137 anstelle des Kaliums in ihre Zellen ein. Die zulässigen Belastungen werden noch heute teilweise um das bis zu 20fache überschritten. Das haben Sie noch gar nicht gewusst? Deshalb ist Lesen ja so wichtig. In dieser Ausgabe der SIEBEN: haben wir sicherlich auch Themen, die Sie interessieren werden und die wichtig sind für die Region. Und auch beim Lesen kann man abschalten…

BürgerStiftung senkt Mindestzustiftungsbetrag

Freie Werkstatt als zuverlässiger Partner Kunst, Kultur, Konzerte & mehr

Greatest Hits des Duos „Simon & Garfunkel“ in Delligsen Musical, Schauspiel, Schlagerette, Kinderstück Traumhochzeiten nicht nur im Mai

Tagesseminar & Open-Air Lasershow Jubiläumswoche vom 16. bis 21. Mai

Gewinnen Sie an Gesundheit und Lebensqualität

Viel Spaß wünscht Ihre SIEBEN:

Wildwuchs in den Griff bekommen

Zum Titelbild: Das Hochzeitsfoto wurde uns freundlicherweise von Anja Rüter, Fotostudio in Delligsen zur Verfügung gestellt.

Leider nur ein Aprilscherz

www.thomas-haustechnik.com

Bäder und Wellnessoasen vom Fachbetrieb

Thomas GmbH Klus 5 31073 Delligsen Tel. 05187 95 72 20

N E L H A R T S SAND N LACKIERE TEN F I R H C S E B TE.uR.v. H C A T U G ö.b LACK

Museum Alfeld 3 Schätze entdecken im Landkreis Hildesheim am 28. und 29. Mai in Alfeld

Ein „Schatz“ im Tiermuseum Alfeld

Der Tasmanische Tiger, genannt Beutelwolf, lebte auf dem gesamten australischen Kontinent. Das letzte Exemplar starb 1936 in einem Zoo. (Foto: C. Janssen)

Nicht immer müssen Schätze die Form von Münzen oder wertvollem Schmuck haben. Manchmal kann es auch ein ausgestopftes Tier sein. In Alfeld gibt es so eins: den Tasmanischen Beutelwolf. Schon lange ist er ausgestorben, 1936 starb der letzte Beutelwolf in einem Zoo. Und auch ausgestopfte Beutelwölfe gibt es nicht einmal 100 auf der ganzen Welt. Im Rahmen des Projektes „Schätze entdecken im Landkreis Hildesheim“, das der Kreisheimatbund Hildesheim am Sonnabend, dem 28. und Sonntag, dem 29. Mai durchführt, steht der Tasmanische Beutelwolf deshalb im Mittelpunkt des Interesses. Aber auch andere im Museum ausgestellte Tiere, die zwar nicht ausgestorben sind, aber deren Lebensraum stark gefährdet ist, werden vorgestellt. „Lassen Sie sich von einer besonderen Perspektive auf die Tiere überraschen“, wünscht Museumsleiterin Ina Gravenkamp den Besuchern. (red)

Der zoologische Präparator Günter Schmidt hat in den 1990er Jahren die Tierpräparate des Museums restauriert.

Alois Brandmüller (1867 - 1939) hat als Tierpräparator die Grundlage für das Alfelder Tiermuseum geschaffen. Immer wieder starben Tiere der Tierhandelsfirmen Ruhe und Reiche auf der strapaziösen Reise oder in der Alfelder Quarantänestation. Der Lehrer Brandmüller wollte die exotischen Exemplare als Anschauungsobjekte für seinen Naturkundeuntericht erhalten und präparierte sie. Die im Alfelder Tiermuseum gezeigten Tiere gehen alle auf die Arbeit Brandmüllers zurück, der auch besonderen Wert darauf legte, die Tiere in ihrem „natürlichen Lebensumfeld“ darzustellen. (hst)

Öffnungszeiten Sonnabend und Sonntag von 11 bis 18 Uhr An beiden Tagen gibt es eine Tiermuseums-Rallye für Kinder. Am Sonntag, dem 29. Mai, zeigt der Präparator Günter Schmidt ab 11 Uhr wie ein Tier präpariert wird.

Die Ammoniten aus der Tonkuhle in Gerzen

Ein Meer vor unserer Zeit Als Südniedersachsen noch unter Wasser lag Zirka 170 Millionen Jahre sind sie alt – die Meerestiere, die wir heute in versteinerter Form in und an der Gerzer Tonkuhle finden können. Es waren Kopffüßler, weitläufige Vorfahren unserer heutigen Tintenfische, deren spiralförmige Gehäuse einen Durchmesser von zwei bis 40 Zentimetern hatten. Als Versteinerungen legen diese Ammoniten Zeugnis ab von einer Epoche, in der das Gebiet des heutigen Südniedersachsens fast komplett unter Wasser lag. In jener Zeit nämlich, geologisch gesprochen im mittleren Jura, erstreckte sich im Leinebergland ein tropisches Meer. In der geologischen Fachwelt, sowohl in Wissenschaftler- als auch in Sammlerkreisen, hat die Tonkuhle in Gerzen einen besonderen Ruf, denn hier treten die Reste dieser Tierwelt in einer einzigartigen Erhaltung und Vielfalt auf. Solche Fundstellen sind in Deutschland sonst nur in Süddeutschland bekannt. Wissenschaftlich erforscht wurden die Gerzer Ammoniten vor allem von dem heute international renommierten Wissenschaftler Dr. Gerd Westermann, der in den 1950er Jahren in der Gerzer Tonkuhle Fossilien suchte und fand. Eine Dokumentation mit Hintergrundinformationen ist auf der Website: www.gerzen-online.de veröffentlicht. In einem Teil der Ausstellung „Wasser – Element des Lebens in Südniedersachsen“ sind Ammoniten der Gattungen Stephanoceras, Normannites und Dorsetensia zu sehen. (red)

Ausstellungseröffnung: „Ein Meer vor unserer Zeit – Als Südniedersachsen noch unter Wasser lag“ 15. Mai, 11.30 Uhr Museum der Stadt Alfeld Am Kirchhof 4/5, 31061 Alfeld/Leine Tel.: (05181) 8 29 73 8 oder 80 70 820 E-Mail: museum.alfeld@t-online.de Internet: www.alfeld.de Öffnungszeiten Dienstag bis Freitag 10 bis 12 Uhr, 15 bis 17 Uhr Sonnabend 10 bis 12 Uhr Sonntag 10 bis 12 Uhr, 15 bis 17 Uhr Montags und feiertags geschlossen Gruppen und Schulklassen auch nach Vereinbarung

Vorschau: Vortrag Mittwoch, 8. Juni 2011, 19 Uhr Stadtmuseum Alfeld Thomas Förster: „Altes Wasser, Gerzen und Ammoniten“

Aktionen für Kinder: „Wasserspiele!“ Mit Manuela Wengelnik und Sandra Kästner Zunächst entdecken Kinder gemeinsam die Ausstellung „Wasser – Element des Lebens in Südniedersachsen“, in der auch mit Wasser experimentiert werden darf. Anschließend wird ein Flaschenteufel gebastelt oder es werden mit besonderen Materialien Wasserbilder hergestellt.

Montag, 23. Mai 2011, 15 bis 16.30 Uhr Für Kinder ab sieben Jahren Kosten 2 Euro pro Person – Anmeldung erforderlich Museum Alfeld, Telefonnummer (0 51 81) 82 97 38 Vorschau: Führungen Donnerstag, 16. Juni 2011, 16 Uhr Wilfried Preißer, Klärwerk Alfeld Führung im Klärwerk Alfeld Treffpunkt: Klärwerk, Wettensen Anmeldung bitte bis zum 9. Juni 2011 unter der Telefonnummer (0 51 81) 82 97 38

4 Sport

Sieben Läufer, je sechs Kilometer, ein Team 6. Bernd-Meyer-Staffelmarathon am 29. Mai 2011

Los gehts beim Kinderlauf

Der Bernd-Meyer-Staffelmarathon ist Herausforderung und Spaßveranstaltung zugleich. Am Sonntag, dem 29. Mai 2011, findet der sechste „Jedermannlauf“ dieser Art statt. Unter der Regie des Stadtjugendringes Alfeld e.V. wird ein Team aus aktiven Läuferinnen und Läufern des Leichtathletikvereins Alfeld, des TSV Warzen, des Forums Alfeld Aktiv e.V. und des Sportamts der Stadt Alfeld diesen Lauf organisieren. Eingebettet ist diese Veranstaltung in die „Ab-in-dieMitte-Aktionen“ Alfelds. nen und Sportvereine nicht entgehen. Andere Teilnehmerinnen und Teilnehmer schlossen sich einfach mit ein paar Bekannten und Freunden zusammen und meldeten sich zum Lauf an. So waren jeweils rund 60 Teams am Start – eine Zahl, die auch in diesem Jahr angepeilt wird. Noch sind es einige Tage bis zum Startschuss. Ein wenig Training, und dann kann es los gehen. Zusammen macht das Laufen noch viel mehr Spaß. (red/hst)

Informationen: 6. Alfelder Bernd-Meyer-Staffelmaratho Sonntag, 29. Mai 2011, Startzeit: 10.30 Uhr, Zielschluss: 16 Uhr Meldungen und Informationen: Stadt Alfeld (Leine), Perkstraße 29, 31061 Alfeld, Tel.: (0 51 81) 703-169, Fax (0 51 81) 703-239 E-Mail: staffelmarathon@stadt-alfeld.de, www.alfeld.de Meldeschluss: Montag, 16. Mai 2011 Wer bei der Organisation mithelfen möchte, zum Beispiel als ehrenamtlicher Streckenposten, kann sich unter der Telefonnummer (0 51 81) 70 31 69 melden. Die Teilnahme am Lauf ist kostenfrei – um eine Spende für die Jugendarbeit des Stadtjugendringes Alfeld e.V. wird gebeten. Unterstützung am Streckenrand

Den Ring fürs Leben in zeitloser Eleganz ... Leinstraße 40/41 Tel: (05181) 54 44

Foto: H. Stumpe. Archiv

Wer in den Vorjahren als Zuschauer oder Teilnehmer dabei war, weiß: nicht allein die „Sportskanonen“ machen mit. Im Gegenteil, es geht darum Leute „in Bewegung zu bringen“, die sonst andere Sportarten bevorzugen - oder sich gar nicht sportlich betätigen. Deshalb besteht auch kein Grund, beim Wort „Marathon“ zusammenzuzucken. Die klassische Marathonstrecke von 42,195 Kilometern wird nämlich in Teams von jeweils sieben Läuferinnen und Läufern absolviert. Für jeden Starter und jede Starterin bleiben also nur noch sechs Kilometer, die es zu absolvieren gilt. Diese Gelegenheit zum gemeinsamen sportlichen Erleben ließen sich in den vergangenen Jahren viele Firmen, Institutio-

Startschuss für die ersten Läufer der Teams.

Sport 5 Der Streckenverlauf Start: Marktplatz Richtung Marktstraße, dann links abbiegen in die Leinstraße, links abbiegen den Südwall hoch, die Seminarstraße geradeaus überqueren Richtung Bornstraße, dann Born-straße & Brauereiwall bis zum Spielplatz, dort in den Park „einbiegen“, die Kalandstraße geradeaus überqueren, weiter auf dem Brauereiwall bis zur Holzerstraße rechts abbiegen und gleich wieder rechts abbiegen in die unteren Parkanlagen Richtung, Kalandstraße, Kalandstraße überqueren in die oberen Parkanlagen Richtung „Ausgang“ Bismarckstraße, die Bismarckstraße überqueren (SVA-Sporthalle) in den Antoni-anger Richtung Walter-Gropius-Ring, diesen geradeaus überqueren Richtung Gymnasium weiter Richtung Langenholzen im Hei-ligenhölzchen, an den Teichen vorbei auf die August–Wegener–Straße, hinter der Warnebrücke links quer über den Aldi Parkplatz – dann links abbiegen Richtung Alfeld (auf dem Bürgersteig laufen!) bis zur Senator-Behrens-Straße (Autohaus Feddersen), dort links abbiegen und dem Verlauf der Straße folgen bis zur Hildes-heimer Straße (Autogalerie Alfeld) dann links abbiegen auf die Hil-desheimer Straße (wieder auf dem Bürgersteig laufen!) die Hildes-heimer Straße hinunter, geradeaus weiter auf der Gudewillstraße bis zur Ravenstraße links abbiegen in die Ravenstraße hinter der Brücke links abbiegen, den Fritz-ReuterWall hoch (hinter dem LK-Gebäude) bis zur Holzer Straße –dann rechts abbiegen Richtung Ziel: Marktplatz

Kinderlauf Start und Ziel sind auf dem Marktplatz. Der Rundkurs hat eine Länge von 800 Metern. Startzeit: 10.40 Uhr Die Startunterlagen sind am 29. Mai ab 9 Uhr bei der Meldestelle erhältlich. Es findet eine Gesamtwertung statt und es gibt keine Unterscheidung nach Altersklassen. Noch ist genug Zeit, für die sechs Kilometer zu trainieren.

Auch die Hände der Zuschauer werden strapaziert

Im Ziel: erschöpft aber glücklich

Vorbereitungen auf AlfeldSports am 3. Juli 2011 laufen bereits / Treffen am 5. Mai

Wer will mitmachen? Der Stadtjugendring Alfeld e.V. (SJR) veranstaltet am 3. Juli 2011 in Zusammenarbeit mit dem Forum Alfeld Aktiv und der Stadt Alfeld (Leine) wieder „AlfeldSports“. Seit dem ersten Mal im Jahr 2000 haben mehrere tausend Interessierte und Sportbegeisterte dieses Ereignis in Alfeld erlebt. 2011 wird dieses sportive Großereignis zum sechsten Mal wiederholt und erweitert. „Wir möchten ein umfangreiches und attraktives Programm aus Spiel, Sport und Spaß in Innenstadtnähe auf die Beine stellen“, berichtet Stephan Maedge, Vorsitzender des SJR. „Für diese große Veranstaltung wünschen wir uns die Teilnah-

me und Unterstützung möglichst vieler Vereine, Verbände, Initiativen und Schulen unserer Stadt“, so Maedge weiter. Deshalb wird zu einem unverbindlichen Informations- und Vorbereitungstreffen eingeladen. Es findet am Donnerstag, 5. Mai 2011, um 18.30 Uhr im Forum der Schulrat-Habermalz-Schule (ehemalige

Stephan Maedge bei der Begrüßungsansprache von AlfeldSports in 2009. Eine Gymnastikgruppe auf dem Seminar-Parkplatz.

OS/jetzt Hauptschule) statt. Die unterschiedlichsten Sportarten können bei AlfeldSports vorgestellt und ausprobiert werden. Wie in den vergangenen Jahren soll allen Vereinen, auch denen, die nicht im Sportbereich aktiv sind, die Möglichkeit zur Teilnahme gegeben werden. „Für diese besteht auf einer Ver-

anstaltung mit vielen hundert Kontakten zu Jugendlichen und Erwachsenen eine hervorragende Möglichkeit zur Vereinspräsentation und Nachwuchswerbung.“ (hst/red) Informationen: Telefon: (0 51 81) 703 169 sjr@sjralfeld.de www.sjralfeld.de

6 Engagement 20 Initiativen gefördert / BürgerStiftung senkt Mindestzustiftungsbetrag

Wichtige Projekte für die Stadt Alfeld Bei der BürgerStifung Alfeld kann man jetzt auch mit 1.000 Euro Zustifter werden. Diese Satzungsänderung, bei der der Mindestbetrag um die Hälfte gesenkt wurde, beschloss das Stifterforum unlängst. Prof. Dr. Christian Pfeiffer, Vorreiter des Bürgerstiftungsgedankens in Niedersachsen, hatte bereits in seiner Rede zur Gründung der Alfelder BürgerStiftung im Jahr 2005 gemahnt, die Hürden nicht zu hoch zu setzen.

Im Jahr 2010 förderte die BürgerStiftung Alfeld 20 Projekte. In einem Gesamtwert von 36.698 Euro konnten Aktionen und Initiativen bedacht werden, die ohne Zuschüsse wahrscheinlich nicht entstanden wären. 20 Prozent mehr Mittel als im Vorjahr wurden dafür eingesetzt. Gefördert wurden ganz unterschiedliche Projekte, so zum Beispiel die Befragung der Alfelder Jugendlichen. Die Studie ist in einer umfangreichen Broschüre veröffentlicht worden, die eine ideale Grundlage für die Alfelder Jugendarbeit bildet. In diesen Bereich fallen auch viele der Präventionsmaßnahmen, die die BürgerStif-

tung unterstützte. An der Erich-KästnerSchule wurden speziell Ideen mit dem Gedanken der Vorbeugung finanziert. Einen großen Stellenwert hat in Alfeld auch die Arbeit des Sozialpädagogen des Alfelder Gymnasiums; Jugendarbeit wird ebenfalls in der Kulturherberge auf Wernershöhe geleistet. Gezielt wurden dort Alfelder Kinder unterstützt. Ein wichtiger Aspekt der gegenwärtigen und künftigen Stadt Alfeld ist die Integration von Kindern mit Migrationshintergrund. Das kann nicht zuletzt nur gelingen, wenn die Kinder lernen, die deutsche Sprache zu beherrschen. Der Kindergar-

ten St. Nicolai leistet dabei eine sinnvolle Arbeit, die von der BürgerStiftung auch im letzten Jahr gefördert wurde. Ebenso wurde der soziale Mittagstisch von „Tischlein Deck-Dich“ mit Zuschüssen bedacht. Einmal in der Woche kann man im Marienzentrum gemeinsam essen. Anlässlich des 400-jährigen Jubiläums der Lateinschule, des heutigen Stadtmuseums, gab die Stadt Alfeld einen Bildband heraus, an dessen Herstellung sich die Stiftung beteiligte. Ein interessantes Engagement leistet der Tierlehrer Dieter Kraml. Er ist dabei, auf dem Wa-rberg ein Bärengehege mit Erlebnispfaden umzusetzen. Das Projekt „Bärenwelten“ wurde mit finanziellen Beiträgen für Stelltafeln und Faltblätter gefördert. Dieter Kraml hilft mit seiner Arbeit „ganz nebenbei“ auch Jugendlichen, die sich bei ihm nützlich machen können und viel fürs Leben mitnehmen. Das IGEL-Projekt ist das umfangreichste in der bisherigen Arbeit der BürgerStiftung. Bereits im dritten Jahr bekam jedes neue Schulkind im ersten Jahr Musikunterricht an Blockflöte, Perkussion und Keyboard. Damit soll Kindern der Zugang zur Musik ermöglicht werden, und zudem wird ein Präventionseffekt erwartet. Die ersten Ergebnisse geben diesem Ansatz Recht. Sieben Alfelder Schulen machen dabei mit, und zusammen mit der örtlichen Musikschule soll der IGEL fortgesetzt werden. In diese Kategorie passt auch das Projekt „Kiga-Ma-Mu“ der Kita Gabelsberger Straße, das unterstützt wird. Für die Kinder, die schon etwas größer sind und Erfahrung beim Musizieren haben, ist „Jugend musiziert“ ein wichtiger, förderungswürdiger Wettbewerb. Musikalisch geht es weiter mit der Kirchenkreiskantorei, die zu Weihnachten in der St.Nicolai-Kirche ein Konzert aufführte. Auch ein großer Auftritt der Musikschule

Die Fotos zeigen Prof. Dr. Ursula Staudinger und Ernst Martin Behrens beim Bürgermahl 2011, das Projekt Tischlein-Deck-Dich, eine Musikstunde beim IGEL-Projekt und den Bücherschrank am Seminarparkplatz.

wurde unterstützt. Eines der schönsten Projekte ist der „Öffentliche Bücherschrank“, den die Stiftung auf Initiative des Ehepaars Ferrari gegenüber dem Heimatmuseum aufgestellt hat. Dort können Bücher ausgeliehen werden, um sie zu lesen und anschließend wieder zurückzulegen oder zu behalten – alles unentgeltlich. Der Verein Kontakt e.V., der in Alfeld ansässig ist, nimmt für die Stadt, den Landkreis und die Stadt Hildesheim den „TäterOpfer-Ausgleich“ wahr. Der Verein feierte im Jahr 2010 seinen 25-jähriges Jubiläum und wurde von der Stiftung unterstützt. Auch die Polizeipuppenbühne „Boiiing“ feierte Geburtstag – sie besteht seit zehn Jahren. Es wird dort nicht nur „gespielt“, sondern ganz gezielt Präventionsarbeit in Schulen geleistet. Von herausragender Bedeutung für Alfeld ist das Fagus Werk, das sein 100-jähriges Bestehen feiert. Die Fredener Musiktage veranstalten dort am 30. und 31. Juli ein „Mahler-Fest“, bei dem der Komponist im Mittelpunkt steht und die Zeit vor 100 Jahren hörbar wird. Bildende Kunst wurde ebenfalls unterstützt: Der Kulturförderverein förderte auf Initiative von Godehard Wolski die Anschaffung einer Skulptur des Bauhausschülers Schwerdtfeger, der auch Lehrer an der Pädagogischen Hochschule in Alfeld war. Sie soll nahe der St.-NicolaiKirche aufgestellt werden. Auch im nächsten Jahr wird es wieder interessante Projekte geben, die die BürgerStiftung fördern wird. Für alle, die sich beteiligen wollen, ist die MitmachSchwelle jetzt nicht mehr so hoch. (hst) Informationen: behrens@buergerstiftung-alfeld.de Tel.: (05181) 280820 www.buergerstiftung-alfeld.de

Gesundheit 7 Promotion

Versorgung und Nachsorge beim Schlaganfall Patienten-Akademie Alfeld am 11. Mai

Bluthochdruck, Diabetes, Störungen des Fettstoffwechsels, Übergewicht oder Rauchen, das sind die wichtigsten Risikofaktoren für Schlaganfälle. Apoplex wird diese Gefäßerkrankung genannt, bei der Teile des Gehirns nicht ausreichend durch das Blut mit Sauerstoff versorgt werden. Ganz einfach, verständlich und ohne viele Fremdworte werden Dr. Heike Osterholz-Middendorf und Dr. Iris Messerschmidt, Medizinerinnen am AMEOS Klinikum Alfeld, über das Thema Schlaganfall berichten.

Dr. Heike OsterholzMiddendorf und Dr. Iris Messerschmidt (v.l.n.r.) an einem Computertomographe n, der unter anderem beim Verdacht auf einen Schlaganfall zum Einsatz kommt.

Damit setzt der Verein der Freunde und Förderer des Alfelder Krankenhauses in Zusammenarbeit mit dem Klinikum eine im März begonnene Vortragsreihe fort. Die ersten beiden Veranstaltungen in der Personalcafeteria des Gesundheitszentrums waren sehr gut besucht. Patienten und Angehörige konnten im Anschluss an reich bebilderte Vorträge die Fragen stellen, die sie bewegten. Eine gute Information der Menschen ist beim Schlaganfall besonders wichtig: Zum Einen, weil beim Einsetzen von Beschwerden wie Taubheitsgefühlen und Lähmungserscheinungen, Gangstörun-

Dr. Iris Messerschmidt. Anschlussheilbehandlungen werden für die Patienten vorbereitet, während diese noch im Krankenhaus betreut werden. „Ein Schlaganfall verändert Menschen“, so Dr. Iris Messerschmidt weiter. Deshalb müsse auch die häusliche Situation angepasst werden. Das sind oftmals Kleinigkeiten wie das Beseitigen von Stolperfallen im häuslichen Umfeld. Zudem gibt es Hilfsmittel, die das tägliche Leben erleichtern. Auch die Themen Pflegestufen und -dienste sowie Selbsthilfegruppen werden angesprochen. (hst)

gen und Sprachschwierigkeiten nicht damit gezögert werden sollte, den Notarzt anzurufen. Und zum Anderen, weil bei rechtzeitiger Behandlung gute Chancen bestehen, dass die Einschränkungen zurückgehen. Nach der Vorstellung der Symptome und der Maßnahmen, die im Krankenhaus in der Schlaganfall-Spezialeinheit eingeleitet werden, werden in dem Vortrag auch die Möglichkeiten der Rehabehandlungen erläutert. „Erste therapeutische Übungen setzen bereits während des Krankenhausaufenthaltes ein“, erklärt

Informationen: Patienten-Akademie Mittwoch, 11. Mai 2011, 18 Uhr, Personalcafeteria im AMEOS Klinikum Alfeld „Schlaganfall“, Vortrag und Diskussionsveranstaltung mit Dr. Heike Osterholz-Middendorf und Dr. Iris Messerschmidt

.

20 Jahre Zauberwurzel Wir feiern zusammen.

DA STUTZEN ALLE HALME. STIHL FS 40

für

179,– o

Der STIHL Freischneider FS 40 • Mit innovativem, extra einfachem Startsystem • Optimal für präzise Rasenkanten und kleine Rasenflächen • Perfekt zum Auslichten von Dickicht

Gartenfachgeschäft

Alfeld, Am Bahnhof 8 www.gruenes-warenhaus-alfeld.de

Eine Woche voller Aktionen.

Vom 16. bis 21. Mai 2011

Naturkostfachgeschäft, Zauberwurzel, Kurzestr. 11, 31061 Alfeld, Tel.: 05181-25656

8 Service Promotion KFZ-Service Alfeld

Freie Werkstatt als zuverlässiger Partner Jeder Autofahrer kann heute selbst entscheiden, in welcher Werkstatt er die fällige Inspektion und notwendigen Reparaturen durchführen lässt. Vertragswerkstatt, Autoreparatur-Kette oder freie Werkstatt - seit Juni 2010 sind diese Werkstätten gleichgestellt. Außerdem kann er selbst entscheiden, woher das Motoröl oder die Ersatzteile stammen. Original-Ersatzteile vom Autohersteller oder günstige Alternativen aus dem freien Ersatzteilhandel? Hersteller können ihre gesetzliche Gewährleistungspflicht nicht mehr an Reparaturen in einer Vertragswerkstatt knüpfen. Wer seinen Neuwagen termin- und fachgerecht bei einer freien Werkstatt warten lässt, behält seinen gesetzlichen Anspruch auf Gewährleistung.

Der KFZ-Service Alfeld ist als freie Werkstatt ein etablierter Partner für Fahrzeugpflege, Reparatur und Service. Erfahrung hat Rainer Kemmerich reichlich: In 30 Berufsjahren eignete er sich das Knowhow an, das dazu befähigt, praktisch alle Probleme am PKW zu beheben. Der Meisterbetrieb an der Ravenstraße in Alfeld hat sechs Arbeitsplätze auf dem aktuellen technischen Stand. Modernste Diagnosegeräte für alle Fahrzeugtypen sorgen für schnelle Fehlerbehebung auch an komplizierten Systemen. Technische Abnahmen ob Benziner oder Diesel werden von einem Tag auf den anderen ter-

miniert: die Dekra kommt direkt in die Werkstatt.

zielle Wünsche zu erfüllen. Selbstverständlich ist für Rainer Kemmerich Gewährleistung und Mobilitätsgarantie, und Fahrzeughandel wenn gewünscht das komplette Paket zur Auf dem Gelände an der Ravenstraße Fahrzeugfinanzierung über die Partner stehen immer an die 30 Gebrauchtwagen, Bank. alle auf „Herz und Nieren“ werkstattgeDer Werkstattwagen hilft bei Pannen prüft. Das Besondere: die Fahrzeuge lie- und Abschleppdienst. Wenn es mal die gen alle zwischen 1000 und 6000 Euro, Scheibe erwischt gehört die Autoverglaund sind so auch für den schmalen Geld- sung ebenfalls zum Service. beutel erschwinglich. Auf besonderen „Kurzfristige Terminabsprachen für Kundenwunsch wird auch bundesweit re- ‘eilige Kunden’ sind jederzeit möglich. cherchiert um das richtige Fabrikat zu be- Kleinere Reparaturen werden auch ‘zwischaffen. Spezielle Händlerprogramme schendurch’ erledigt“, betont der KFZbieten hier den Hintergrund um auch spe- Meister für sein Team, aus einem weite-

ren Meister, Gesellen und Auszubildende. Mehrmals täglich werden Ersatzteile aller Fabrikate angeliefert. Aber wenn ein Teil sofort benötigt wird, „besorgen wir das auch vor Ort“. Kurze Wartezeiten sind so garantiert. Das versteht Rainer Kemmerich unter einem Service für Kraftfahrzeuge, Leicht-LKW und Anhänger. (red/gw) KFZ-Service Alfeld KFZ-Meister Rainer Kemmerich Ravenstraße 29 • 31061 Alfeld (Leine) Telefon: (05181) 807 08 60 Mobil: (0171) 487 11 10 info@kfz-service-alfeld.de

Schätze entdecken Heimatstuben und Heimatmuseen im Landkreis Hildesheim stellen ihren Schatz vor

Eigentlich verdienen sie mehr Aufmerksamkeit, die Heimatstuben und -museen im Landkreis Hildesheim. Aber ist es nicht gerade so, dass sich im Unbekannten und noch Unentdeckten die größten Überraschungen verbergen? Hinter 22 Türen warten Schätze. Die Heimatstuben und Heimatmuseen haben aus ihren Sammlungen jeweils einen ganz besonders schönen, spannenden, lustigen, interessanten oder wertvollen Gegenstand herausgesucht, den sie am Sonnabend, 28. und Sonntag, 29. Mai als ihren „Schatz“ präsentieren. Der Heimatbund im Landkreis Hildesheim e.V. hat mit Unterstützung des Landschaftsverbandes, der Datenbank „kultu-

rium“, der Kreisverwaltung Hildesheim und der Volksbank Hildesheim eG eine Schatzkarte herausgebracht. Sie dient als Wegweiser für eine spannende Entdeckungsreise durch die Kultur und Geschichte des Landkreises. Der Eintritt zu dieser Suche ist frei. Zudem gibt es ein Gewinnspiel. Für jeden gefundenen Schatz erhalten Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den Ausstellungsorten einen Stempel. Die Kar-

te kann dann an den Heimatbund geschickt oder an dem jeweils letzten Ort der Entdeckungsreise hinterlegt werden. Den Einsendern mit den meisten Stempeln winken schöne Sachpreise. Im Verbreitungsgebiet der SIEBEN: öffnen folgende Heimatstuben und Museen ihre Türen für die Aktion: Stadt- und Tiermuseum Alfeld, Fagus-Gropius-Ausstellung, Heimatstube Brunkensen, Stadtgeschichtliche Sammlung Fillerturm, Hei-

matstube Eime, Elzer Heimatmuseum, Bodenburger Vogelstube, Museum Gronau, Heimatmuseum Brüggen, Heimatmuseum Lamspringe und Heimatstube Marienhagen. (hst) Informationen: Schätze entdecken im Landkreis Hildesheim 28. und 29. Mai 2011, 11 bis 18 Uhr Eintritt frei Heimatbund im Landkreis Hildesheim e.V. Telefon (0 51 21) 3 32 75

Geschichte Aktuell 9

Verlorene Orte – Gebrochene Biografien Ausstellung: Fotografien aus Tschernobyl

Fast in Vergessenheit geraten wäre wohl ein welthistorisches Ereignis, hätte es nicht den 26. April 2011 als dessen 25. Jahrestag gegeben – und wäre nicht am 11. März 2011 die furchtbare dreifache Katastrophe in Japan passiert: mit Erdbeben, Tsunami und als deren Folge dem vierfachen Super-Gau im Atomkraftwerk Fukushima. So aber kochte alles wieder hoch, was vor 25 Jahren die Welt nach dem SuperGau in Tschernobyl in Angst und Schrecken versetzte: die radioaktive Verseuchung ganzer Landstriche und das unermessliche Leid der Menschen, die darin gewohnt hatten. Ja – gewohnt hatten, denn mittlerweile ist die gesamte Gegend um Tschernobyl weiträumig entvölkert, die Menschen wurden in weit entfernte Landstriche zwangs-umgesiedelt, vertrieben aus ihrer Heimat. Viele von ihnen starben an den Folgen der radioaktiven Strahlung, viele leiden auch heute noch an deren Folgen, auch Kinder, die erst danach zur Welt kamen. Ganze Dörfer wurden dem Erdboden gleichgemacht, geblieben sind Geisterstädte, die in ihrer Verlassenheit an Pompeji erinnern. Der Fotograf Rüdiger Lubricht ist seit 2003 insgesamt 17 Mal sowohl in die Ukraine als auch nach Weißrussland in die verstrahlten Gebiete gereist. In seiner Ausstellung „Verlorene Orte - Gebrochene Biografien“ zeigt er die Wirklichkeit vor Ort: die verstrahlten Lebensräume in der Sperr- und Todeszone; die Rückkehrer, die trotz der Strahlengefahr in die Zone zurückkamen, um dort ihren Lebensabend zu beschließen; die Liquidatoren, die damals stolz darauf waren, für ihr Land und ihre Mitmenschen zu arbeiten und dafür mit bunten Orden geschmückt wurden. Dass sie dafür einen hohen Preis zahlen mussten, erfuhren sie erst später am eigenen Leib... Zirka 800.000 von ihnen riskierten ihr Leben, um die außer Kontrolle geratene Kernschmelze zu besiegen, den Reaktorbrand zu löschen und die Folgen der Katastrophe zu begrenzen. Viele von ihnen starben an den Strahlungsfolgen, die noch lebenden Liquidatoren kämpfen mit schweren gesundheitlichen Folgen. Ihrem Einsatz ist es zu verdanken, dass Westeuropa von starker radioaktiver Verstrahlung verschont blieb. Ihrem Andenken ist die Ausstellung gewidmet. Danach befragt, welches seine eindringlichsten Erlebnisse waren, antwortet Rüdiger Lubricht: „Natürlich sind es die ersten Reisen gewesen, besonders die Situation in der Geisterstadt Pripjat, dem

„Pompeji“ der Neuzeit. In Pompeji ist ein längerer Aufenthalt möglich, in Pripjat wegen der Strahlung jedoch nicht… Aber auch die Freundlichkeit und Gastfreundschaft der Alten. In ganz besonderer Weise war ich betroffen von den Schicksalen der Liquidatoren. Unfassbare Geschichten, die bei uns in Europa gehört werden müssen. Es ist kaum auszuhalten, wenn sie erzählen…“. „Wenn wir Tschernobyl vergessen, erhöhen wir das Risiko weiterer solcher Technologie- und Umweltkatastrophen in der Zukunft… Mehr als sieben Millionen Mitmenschen können sich den Luxus des Vergessens nicht erlauben. Sie leiden noch immer. Das Vermächtnis von Tschernobyl wird uns und unsere Nachkommen begleiten – und zwar für viele kommende Generationen.“ Kofi Annan, Generalsekretär der Vereinten Nationen, New York 2000 Willy-Brandt-Haus Stresemannstr. 28 10963 Berlin (Kreuzberg) Bis 29.05.2011; Di bis So 12 bis 18 Uhr Eintritt frei, Ausweis erforderlich Tel. 030-259 93 787 www.freundeskreis-wbh.de

Der Fotograf Rüdiger (rechts) Lubricht und eines seiner Werke (unten)

Zur Erinnerung: Das nächste Atomkraftwerk liegt in nur zirka 25 km Luftlinie von Alfeld entfernt – Grohnde an der Weser. Bei einem Super-Gau ist die Flächen deckende Evakuierung der Bevölkerung in der Zone zwischen zehn und 25 km rund um Grohnde kaum zu bewerkstelligen… (AZ vom 05.04.2011) Dieser Bericht ist den Mitbürgern in

Alfeld und Umgebung gewidmet, die sich seit Jahren tatkräftig dafür einsetzen, das Leid der Tschernobyl– Kinder zu lindern und ihnen Erholungssaufenthalte in Alfeld und Umgebung ermöglichen. Sowie den Menschen in Japan, die infolge des Super-Gaus in Fukushima ihr Leben und ihre Heimat verloren haben.

Peter Dörrie

10 Veranstaltungen im Mai FREITAG, 29.04.

Open Air - The Aberlour's

Singer & Songwriter Festival 20.00 h, Café Live, Alfeld: www.cafe-live.de warumLila live & acoustic 20.30 h, T onart am Bahnhof, Alfeld: www.tonart-cafe.de

The Aberlour's zählen heute zu den wenigen Celtic Rock Bands aus Deutschland, die ein internationales Niveau erreicht haben. Seltene Akustik-Instrumente wie Cister und Mandocello treffen auf donnernde Grooves, melodiöse Vocallinien ergänzen sich mit furiosen Fiddle- und Flötenparts zu einem magischen Gesamtwerk. Wildromantisch-skurrile Geschichten aus Irland, Schottland, England, Nordamerika; getragen von Speedfolk, Worldbeat, Mittelalterrock - Celtic Folk'n Beat. (red/md)

SAMSTAG, 30.04.

Einlass ab 19 Uhr VVK 10 Euro unter (05181) 5599 Abendkasse 12 Euro www.aberlours.de

Dauerausstellung Roemer- und Pelizaeus-Museum, Hildesheim: „Ägypten“. Alle weiteren V eranstaltungen unter www.rpmuseum.de Sonderausstellung Stadtmuseum im Knochenhauer-Amtshaus, Hildesheim: Wilhelm Pelizaeus – Kaufmann, Sammler, Museumsgründer. Alle weiteren Veranstaltungen unter www.stadtmuseumhildesheim.de Ausstellungen Weserrenaissance Schloss Bevern: „Malte Satorius. Grafisches Werk – 1956 bis 1982. Zwischenspiel und Nebenwege“ und „Niedersächsische Grafikttrienale“ . Vom 1. Mai bis 12. Juni, Mi.- Fr. 15 – 17 Uhr, Sa. u. So. 11 – 17 Uhr. www.schloss-bevern.de Lamspringe sehenswert Klosterkirche und Heimatmuseum wieder zu Besichtigungen geöffnet. Informationen und Anmeldungen im Tourismusbüro unter (05183) 50017. Auch die Minigolfanlage lädt wieder zum Spielen ein. www.lamspringe.de Maifest 10.00 h, Marktplatz, Duingen: Der SPD Ortsverein Duingen lädt herzlich zum diesjährigen Maifest ein. Um 10.30 Uhr findet ein Motorradgottesdienst mit anschließender Ausfahrt statt. SPD Duingen Ausstellung 11.00 h, Glashaus, Holle: Angelika W olf „Akte“. www.glashauskultur.de Ausstellungen 11.15 h, Stammelbach-Speicher , Hildesheim: Rolf Escher „Zeitspuren“ und Anthony Canham „Der Serientäter“. Öffnungszeiten jeweils Samstag und Sonntag von 11 bis 18 Uhr. www.galerieimstammelbachspeicher.de Die betrunkene Sonne 11.30 h, Gr. Haus, Hildesheim: Kinderkonzert. www.tfn-online.de Internet Cafe Trialog 14.30 h, T eichstr. 6, Hildesheim: Jeden Sonntag von 14.30 bis 17 Uhr. Informationen (05121) 13890. www.awotrialog.dewww.awo-trialog.de Tanz in den Mai 16.00 h, Weltbühne Heckenbeck, bei Bad Gandersheim: Stromlosplus - Folkstanz für Tanzfolk. www.weltbühne.info Sonntagskonzert 17.00 h, Auferstehungskapelle, Hildesheim: St. Lamberti Kirchengemeinde

Musik zur Marktzeit 10.00 h, St. Lamberti Kirche, Hildesheim: Jeden Samstag im Monat. St. Lamberti Kirchengemeinde Ausstellungseröffnung 17.00 h, Galerie K6, Alfeld: 7x7 Berge Heimat - Rolf Knust zeigt Bilder und Objekte. Öffnungszeiten unter (05181) 4425. Bis 30. Mai 2011. www.rolfknust.kuenstlersites.de

SONNTAG, 01.05.

Donnerstag, 2. Juni, 9.30 Uhr, Naturfreundehaus „Schlehberghütte“, Alfeld

Open-Air-Gottesdienst Den Gottesdienst am Christi Himmelfahrtstag gestalten Pastor Michael Kratochwill und der Gemeindebeirat St. Nicolai. Musizieren wird das Zupforchester der Naturfreunde Alfeld e.V. Nach dem Gottesdienst schließen sich tion gewordene Maisingen bei Kaffee und je nach Geschmack eine kürzere oder län- Kuchen statt. (red/md) gere Wanderung und ab ca. 12.30 Uhr ein Bitte melden Sie sich telefonisch bis zum 25. Mai im Gemeindebüro St. Nicolai Alfeld, unter Telefon gemeinsames Essen an. Nach dem Essen (05181) 805872 an. Ein Fahrdienst wird angeboten. vom Grill findet wieder das schon Tradi- Wer nicht wandern kann, möge sich im Kirchenbüro für eine Fahrt ins Blaue eintragen lassen.

Samstag, 7. Mai 2011, 14 Uhr, Pfarrzentrum St. Marien, Alfeld

Babybasar St. Marien Wie in jedem Jahr findet der beliebte und zu einer festen Einrichtung gewordene Babybasar für gut erhaltene Kinderbekleidung (Fühling/Sommer) statt. Bei gutem Wetter findet auf dem Außengelände ein Flohmarkt für Kinder von Kindern statt. Die Kaffeestube wird auch geöffnet sein und wird die Besucher mit selbstgebackenen Kuchen, Kaffee und Tee bewirten. Der Erlös der Veranstaltung

kommt wieder der Partnergemeinde in Goma/Afrika sowie Kinderprojekten in Alfeld zugute. (red/md) Verkaufsinteressenten (Wer hat Lust mit zu helfen?) können telefonisch unter (05181) 280468 eine Kommissionsnummer bekommen.

Hier als Beispiel :

Das hilfreiche Geburtstagsgeschenk

Bitte?

Fritz Mustermann bittet alle Gäste seiner Feier zum 60. Geburtstag, statt eines Geschenkes für einen guten Zweck zu spenden. 900 Euro kommen so zusammen. Das Geld stiftet er „miteinander füreinander“, der Stiftung im Kirchenkreis Alfeld.

Sie bekommen nur 1% auf Ihre Spareinlagen?

Noch bis Juni 2011 wird der Stiftung so ein großer Zugewinn möglich. Im Zuge der Stiftungsinitiative der Ev. luth. Landeskirche Hannovers und des Altkirchenkreises Alfeld werden Stiftungen bonifiziert.

Ihr Geld kann mehr: In Menschen investieren - hier und jetzt.

Wir verdoppeln Ihren Einsatz! 30. Juni 2011 ist Stiftungs-Tag

Eine Beispielrechnung soll das verdeutlichen: 900 € werden gestiftet + 300 € 3+1 Bonus der Landeskirche 1200 € + 900 € 1:1 Bonus des Altkirchenkreises Alfeld 2100 € werden so dem Stiftungsvermögen gutgeschrieben.

Und das Ihre persönliche „Himmlische Rendite“.

Ansprechpartner: Wilfried Röbbeln, Alfeld, Tel. 05181 / 82323

Kontakt: Superintendentur Alfeld, Am Mönchehof 2 , 31061 Alfeld Telefon: 05181 / 932-17, eMail: stiftung-miteinander-fuereinander@web.de www.gemeinsam-stiften.de Die Stiftung im Kirchenkreis Alfeld

Bankverbindung: Sparkasse Hildesheim

Konto: 100 770 07

BLZ: 259 501 30

Konzert 18.00 h, Schloßkirche - Rittergut Brüggen, Alfeld: Gregorianika - Der Chor schlägt eine Brücke zwischen der besonderen Mystik des „gregorianischen“ Mittelalters und der Gegenwart. www.gregorianika.de

MONTAG, 02.05. Der süßeste Wahnsinn 19.30 h, Gr. Haus, Hildesheim: Komödie. www.tfn-online.de Blue Monday 20.00 h, Nil im Museum, Hildesheim: Three Fall - Ideenreichtum und Groove. Eintritt frei. www.nil-restaurant.de

DIENSTAG, 03.05. Diavortrag ... 15.30 h, Park Residenz, Alfeld: mit Marianne Zoeller und Dieter Weinreich - ,, Mit dem Wohnmobil durch Ostpreußen“, Teil 2. Wie schon beim ersten Teil der OstpreußenReise, dürfen sich die Zuschauer auch an diesem Tage auf wunderschöne Bilder von Landschaften, Städten, Menschen und spannende Informationen und Erlebnisberichte freuen. www.tewes-gruppe.de Tage des besonderen Films 19.45 h, Gronauer Lichtspiele, Gronau: Baby Boom - Die Muttertags-Komödie. Informationen (05182) 903848. www.kulturkreisgronau.de Konzert 20.00 h, KulturFabrik Löseke, Hildesheim: Mati Gavriel. www.kufa.info

MITTWOCH, 04.05. Vortrag 16.00 h, Schulrat-Habermalz-Schule, Alfeld: Störfelder im Bodenbereich (Wünschelrutengehen). Referent: Peter Dittrich. www.senioren-akademie-alfeld.de Bezahlt wird nicht 19.30 h, Gr. Haus, Hildesheim: Komödie. www.tfn-online.de Club VEB: Konzert 21.00 h, KulturFabrik Löseke, Hildesheim: Niila und WirFürWen. www.kufa.info

DONNERSTAG, 05.05. Wer will mitmachen? 18.30 h, Forum der Schulrat-HabermalzSchule, Alfeld: Vorbereitungen auf AlfeldSports Lesen Sie in dieser Ausgabe. Kulturring-Konzert 20.00 h, Stadttheater, Hildesheim: Erleben Sie das Stuttgarter Kammerorchester unter der Leitung von Daniel Hope - Der britische Geiger Daniel Hope ist weltweit berühmt für seine musikalische Vielseitigkeit und Kreativität. Er liebt alte Musik und fördert zugleich mit eigenen Kompositionsaufträgen zeitgenössische Künstler. VVK im KulturringBüro unter (05121) 34271. www .kulturring-live.de Konzert und Open Stage 20.00 h, KulturFabrik Löseke, Hildesheim: Homegrown Unplugged Session feat. Boogie Woogie Duo. www.kufa.info Siggi und Raner 20.00 h, Theater am Aegi, Hannover: VVK (0511) 444066. www.hannover-concerts.de John Nemeth & Band 20.30 h, LitteraNova, Hildesheim: Blues Harp der Weltklasse. John Nemeth, der in Idaho aufgewachsene Sänger und Harp-

Foto: Archiv

Samstag, 21. Mai 2011, 20 Uhr, Sportheim Föhrste, Alfeld

FREITAG, 06.05. Stadtteilfest 15.00 h, Friedrich-Nämsch-Park, Hildesheim: NordstadtBlüte - Der Basar für Bildung, Beteiligung und Begegnung. Auch am 7. ab 15 Uhr und am 8. ab 10 Uhr. www.kufa.info Kasimir und Karoline 19.30 h, Gr. Haus, Hildesheim: Volksstück. Einführung um 18.50 Uhr . www.tfnonline.de Kabarett 20.00 h, Weltbühne Heckenbeck, bei Bad Gandersheim: Peter Frohleiks - Ein Mann Kultur. www.weltbühne.info Children of Eden 20.00 h, St. Andreas Kirche, Hildesheim: Familienmusical. www.tfn-online.de An allen Fronten 20.00 h, Theater, Hameln: Ein Abend um Lili Marleen & Lale Andersen, nicht nur mit Musik. www.theater.hameln.de Konzert 20.00 h, Schlosskapelle, Weserrenaissance Schloss Bevern: In einem bewegenden Streifzug singt und erzählt Ulrike W ahren aus dem Leben einer ungewöhnlichen Frau. Stimmgewaltig und bewegend interpretiert sie die großen Erfolge der Edith Piaf. www.schloss-bevern.de Steve-Shuffert-Band 21.00 h, Tonart-Café am Bahnhof, Alfeld: Powerful Rock/Blues, T exarkana from Nashville. Eintritt 10 Euro. www .tonartcafe.de Live Musik 21.00 h, Café Live, Alfeld: Strip Me Naked Roots-Rock. Eintritt frei. www.cafe-live.de

SAMSTAG, 07.05. Entdeckertag: Agenda 21 „Region Börde“ Entdecke die Nacht - Das Programmheft und mehr Informationen gibt es bei der Gemeinde Holle, Telefon (05062) 9084-84 oder im Internet unter www.schoene-ansichten.de Tag der Sozialberatung 10.00 h, Alfeld und Hildesheim: Der Sozialverband präsentiert mit kurzen Vorträgen, Info-Tafeln und anderen Aktionen die Themen seiner vom TÜV zertifizierten Sozialund Rechtsberatung: Rente, Behinderung, Pflege, Hartz IV und Gesundheit. Darüber hinaus gibt es ein vielfältiges Rahmenprogramm. Bis 17 Uhr. In Alfeld und Hildesheim finden Interessierte die SoVD-Beratungszentren in der Sedanstr.13 in 31061 Alfeld und in der Von-Voigts-Rhetz-Str.2 in 31135 Hildesheim. www.sovd-nds.de Kunst-Ausstellung ... 10.00 h, Grünbergerstr. 2, Grünenplan: im Garten. Von und bei Rebecca Panitz. Lesen Sie in dieser Ausgabe. Babybasar St. Marien 14.00 h, Pfarrzentrum St. Marien, Alfeld: Lesen Sie in dieser Ausgabe.

G S R ÄU M

Monatsandacht 18.00 h, St. Elisabeth-Kapelle, Alfeld: Mit Pastor i.R. Heinrich Diestelkamp. Gemeindebeirat St. Nicolai Alfeld Honky Tonk KneipenFestival ab 18.00 h, Hameln: Grundidee des Honky Tonk ist die Vernetzung verschiedener Lokale zu einem musikalischen Stadtevent. Künstler der verschiedensten musikalischen Stilrichtungen treten zeitgleich an einem Abend auf. www.honky-tonk.de/hameln Glückliche Reise 19.30 h, Gr. Haus, Hildesheim: Operette. www.tfn-online.de alfeld-rockt 20.00 h, Jugendzentrum „T reff“, Alfeld: Lesen Sie in dieser Ausgabe. www.alfeldrockt.de Moore and more 20.00 h, theo, Hildesheim: Eigenproduktion der Laienspielgruppe. Auch am 8., 11., 13. und 14. Mai, jeweils um 20 Uhr. www.tfnonline.de La Traviata 20.00 h, Theater, Hameln: Oper, in italienischer Sprache. www.theater.hameln.de Theater 20.00 h, Weserbergland-Zentrum, Hameln: Mitsorgtheater - „Die verflixte Heilquelle“. www.radio-aktiv.de BenefizKonzert ... 21.00 h, KulturFabrik Löseke, Hildesheim: für „Ärzte ohne Grenzen“ mit der Band „100º“. Um Spenden wird gebeten. www.kufa.info Live Musik 21.00 h, Café Live, Alfeld: Ember Sea - Melodischer Metal im modernen Gewand. Eintritt frei. www.cafe-live.de

BI LDU N

Spieler, gilt in den USA und inzwischen auch in Europa als der kommende Blues-Star . Musikalisch bewegt er sich in der Tradition von B. B. King, Ray Charles und Junior Parker. VVK HiAZ 11 Euro (zzgl. Gebühr), AK 14 Euro. www.bischofsmuehle.de Folk'n'Fusion-Sonderkonzert 21.00 h, Trillke Gut, Hildesheim: mit Golden Kanine und support: The Culture In Memorian. www.folknfusion.de

E

Veranstaltungen im Mai 11

vhsAktuell 6cbZaYZ"=dia^cZ IZa#%*&'&.(+&"*  IZa#%*&-&-***"* * * Bd#Ä9d#.#%%Ä& '#%%J]g jcY&(#% %Ä&,#%% J]g ;g#.#%%Ä&'#%%J ]g ')HijcYZc^b>ci lll#k]h"]^aYZh] ZgcZi/ Z^b#YZ

N R ÄU

ME

Kda`h]dX]h X]jaZ =^aYZh]Z^b ?V]gZhegd\

gVbb'%&%

Kurse der Volkshochschule Das gesamte Programm finden Sie unter www.vhs-hildesheim.de $'%&&

6W+#HZeiZbWZg' 6cbZaYjc\VWhd %&% [dgi

9^ZKda`h]dX

]hX]jaZc

Kurse 04.05. 12.05. 19.05.

Frisch - Leicht - Lecker Die Olivenölküche - Vegetarische Mittelmeerküche Orientalischer Tanz Bauchtanz für Anfänger und Fortgeschrittene

18.00 - 21.45 18.30 - 22.00 19.00 - 20.30

Wochenendseminare 07.05.

13.05.

14.05. 28.05.

SONNTAG, 08.05. Sonntagstreff 10.00 h, Schlehberghütte, Alfeld: Gäste willkommen. NaturFreunde Alfeld e.V. Gottesdienst 10.00 h, St. Lamberti Kirche, Hildesheim: mit Orgelpredigt. St. Lamberti Kirchengemeinde Vernissage 11.00 h, KulturMühle, Bodenwerder - Buchhagen: Helmut Dohrmann zeigt Radierungen. Bis 10. Juli 2011. www .kulturmuehle.buchhagen.org Tanz-Tummelplatz 14.00 h, Gr. Haus, Hildesheim: Auch um 18 Uhr. www.tfn-online.de Bilder und Musik zum Muttertag 15.30 h, Park Residenz, Alfeld: Musikalische Ausstellungseröffnung der Kunstgruppe co.colores - „Frühlingslüfte und Sommerdüfte“. www.tewes-gruppe.de Live Musik 20.00 h, Café Live, Alfeld: mit Michael Weston King, er wird vom dem Pedal Steel Gitarristen Alan Cook begleitet. Eintritt frei. www.cafe-live.de

LER

„Freude am Singen“ - Gesangsworkshop Samstag Sonntag In Kooperation mit der Gerhard-Most-Musikschule Alfeld Schwedisch für Urlaub und Reise für Anfänger/innen ohne Vorkenntnisse an zwei Wochenenden Freitag Samstag Yoga für innere Ordnung und Harmonie Click & Walk - Mit besten Grüßen aus der Region Digitale Heimfotografie. Ein Ausstellungsprojekt. Samstag und Sonntag, jeweils

10.00 - 18.00 11.00 - 18.00

18.00 - 21.00 10.00 - 15.30 09.00 - 13.00

10.00 - 16.30

Einzelveranstaltungen 21.05. 27.05.

Heimische Orchideen VHS1, Antonianger, Raum 23 Spanisch und Kochen - Kanarische Küche In Kooperation mit dem Europäischen Informations-Zentrum (EIZ) Niedersachsen BBS Alfeld, Küche 1

10.00 - 13.00 17.00 - 21.30

MONTAG, 09.05. 44 Grad im Schatten 19.30 h, Gr. Haus, Hildesheim: Musical. www.tfn-online.de Blue Monday 20.00 h, Nil im Museum, Hildesheim: S:U:M. - Freiheit der musikalischen Kommunikation. Eintritt frei. www.nil-restaurant.de

Volkshochschule Hildesheim

Telefonnummer: (05181) 8555-55 Faxnummer: (05181) 8555-88 e-Mail: anmeldung@vhs-hildesheim.de Internet: www.vhs-hildesheim.de

12 Veranstaltungen im Mai

Fußballturnier der Förderschulen Das Hallenfußballturnier wird von der Gudrun-Pausewang-Schule in Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe Alfeld e.V. ausgerichtet und findet traditionell bereits zum vierten Mal in der Sporthalle der Berufsbildenden Schulen statt. Verantwortlich sind die Leiter der Fuß- nen und Zuschauern. (red/md) ball-AG Joachim Krumm und Johannes Zuschauer sind herzlich willkommen! Kerkhoff. Eingeladen wurden Förderschulen mit dem Schwerpunkt Geistige Entwicklung aus der Region. An der Durchführung des Turniers sind Schülerinnen und Schüler der Schule für Heilerziehungspflege beteiligt. Sie leisten wertvolle Unterstützung bei der Betreuung der Gastmannschaften sowie der Verpflegung von BetreuerInnen, SpielerInFreitag, 20. Mai 2011, 21 Uhr, LitteraNova, Hildesheim

Newcomer-Abend Uta Fricke Quartett & Karin Grabein Qurtett.

Uta Frickes Quartett entzieht sich konsequent stilistischer Einordnung. Gekonnt werden Elemente aus Jazz und Pop vermischt, wobei die unterschiedlichen musikalischen Herangehensweisen der einzelnen Bandmitglieder für eine lebhafte Gruppendynamik und einen individuellen Sound sorgen.

Die Kompositionen und Arrangements des Karin Grabein Quartetts changieren zwischen belebten Rhythmen und fließenden Melodien und lassen trotz eingängiger Popnote reichlich Platz für ausgereifte Improvisationen aller Bandmitglieder. VVK HiAZ 5 Euro (zzgl. Gebühr), AK 8 Euro. www.bischofsmuehle.de

Tag der Offenen Tür

Samstag, 7. Mai 2011 10.00 - 18.00 Uhr

• Wir testen Ihre Stoßdämpfer mit einem mobilen Stoßdämpfertester • Kinderschminken / Kinderhüpfburg • Bobby-Car Parcours • Tombola für Groß & Klein • Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich gesorgt

KFZ-Meisterbetrieb Wand Göttinger Straße 2 • 31061 Alfeld • Tel.: (05181) 80 69 840 www.kfz-ritter-wand.de • e-mail: kfz-ritter-wand@arcor.de

Konzert 21.00 h, KulturFabrik Löseke, Hildesheim: Tokyo Sex Destruction. www.kufa.info

DIENSTAG, 10.05. Café Alz 15.30 h, Kalandhaus, Alfeld: Im Café Alz mögen Menschen, die an Demenz erkrankt sind, mit ihren Angehörigen oder Bezugspersonen gemeinsam Freude erleben bei Kaffee und Kuchen sowie beim Tanzen nach vertrauten Melodien und beim Singen. Kostenbeitrag pro Person für Kuchen, Kaffee, andere Getränke und Musik 3 Euro. Anmeldung wird erbeten bei der Leiterin Marianne Möller unter (05181) 4733. www.seniorenakademie-alfeld.de Glückliche Reise 19.30 h, Gr. Haus, Hildesheim: Operette. www.tfn-online.de

MITTWOCH, 11.05. Vortrag ... 15.30 h, Park Residenz, Alfeld: von Bettina Döllner - „Alexandersittich“. www .tewesgruppe.de Dia-Vortrag 16.00 h, Schulrat-Habermalz-Schule, Alfeld: über den „schönsten Berggarten Europas“ und die einmalige Schlossanlage Wilhelmshöhe in Kassel. Zugleich Einführungsvortrag zur Studienfahrt nach Kassel-Wilhelmshöhe am 18.05.2011. Referent: Hermann W . Degenhardt. www.senioren-akademiealfeld.de Vortrag - Bluthochdruck / Hypertonie 17.00 h, Seminarraum des Krankenhauses, Gronau: Oft unerkannt und doch lebensbedrohlich. Es tut nicht weh, doch wie erkenne ich gefährlichen Bluthochdruck? W as kann ich tun? Wie sieht mein Alltag damit aus? Referent: Chefarzt Dr . med. Holger Duwald. www.akademie-gm.de Vortrag und Diskussionsveranstaltung ... 18.00 h, Personalcafeteria im AMEOS Klinikum, Alfeld: zum Thema „Schlaganfall“. Lesen Sie in dieser Ausgabe. Big Joe Maher & The Dynaflows 20.30 h, LitteraNova, Hildesheim: Die Washingtoner Schlagzeug-Legende. Seit mehr als 30 Jahren ist er als Sänger und Schlagzeuger auf den großen Bühne der Welt zu Hause. Die Liste derer, die ihn als Sideman in ihre Band holten, liest sich wie das „who is who“ der Jazz- und Bluesgeschichte. VVK HiAZ 12 Euro (zzgl. Gebühr), AK 15 Euro. www.bischofsmuehle.de Club VEB: Konzert 21.00 h, KulturFabrik Löseke, Hildesheim: Tubeless. www.kufa.info

DONNERSTAG, 12.05. Treffpunkt Kino 19.30 h, Haus Hohenzollern, Gronau: Thema Kino – Was soll in unserem Kino los sein? Informationen unter (05182) 903848. www.kulturkreisgronau.de Kasimir und Karoline 19.30 h, Gr. Haus, Hildesheim: Volksstück. Einführung um 18.50 Uhr . www.tfnonline.de Konzert 22.00 h, KulturFabrik Löseke, Hildesheim: 4. ecco!-Jam-Session. www.kufa.info

FREITAG, 13.05. Der große Hildesheimer Horrorladen Hildesheim: Unter dem Motto „Eine Woche Grusel und Schauer am TfN“ finden vom 13. bis 20. Mai verschiedene Veranstaltungen statt. www.tfn-online.de Kindertheater 15.00 h, Weltbühne Heckenbeck, bei Bad Gandersheim: Theater Mär - Die Königin der Farben. www.weltbühne.info Theater 19.00 h, KulturFabrik Löseke, Hildesheim: TiG spielt - Calibans Insel. www.kufa.info Aida 19.30 h, Gr. Haus, Hildesheim: Oper. Einführung um 18.50 Uhr. www.tfn-online.de Lesung 20.00 h, Weltbühne Heckenbeck, bei Bad Gandersheim: Neue Göttinger Gruppe Stramme Worte / Steile Texte. www.weltbühne.info Kabarett 20.00 h, Glashaus, Holle: Martina Ottmann - „Alles Ottmann - oder wie“. www.glashauskultur.de Ein Mädchen muss her 20.00 h, Theater , Hameln: Komödie. www.theater.hameln.de Tangoorchester faux pas 20.00 h, KulturMühle, Bodenwerder-Buchhagen: www.kulturmuehle.buchhagen.org Roger Whittaker 20.00 h, AWD-Hall, Hannover: VVK (0511) 444066. www.hannover-concerts.de Dave Davis als Motombo Umbokko 20.00 h, Capitol, Hannover: VVK (0511) 444066. www.hannover-concerts.de Text & Musik 20.30 h, Café Live, Alfeld: Text & Musik, das ist ein Abend mit jeweils einem Gast aus der Musik- und aus der Poetryszene. Fester Bestandteil sind außerdem Moderator und Musiker Kai Olaf aus Hannover sowie der Alfelder Autor Michael Herre. Eintritt 4 Euro. www.cafe-live.de Konzert 22.00 h, KulturFabrik Löseke, Hildesheim: SKAfari! zeigt - Skop und Offbeat Mafia. www.kufa.info

SAMSTAG, 14.05. Tonkuhlenpiraten feiern 11.00 h, Alfeld: 30 Jahre Kinderspielkreis Gerzen e.V. Lesen Sie in dieser Ausgabe. Kindermusical 18.00 h, St. Lamberti Kirche, Hildesheim: Es musizieren die Kinder- und Jugendkantorei St. Lamberti, der Kinderchor des Domes, der Kinderchor Triangel und eine Band. St. Lamberti Kirchengemeinde Der Patensohn 19.00 h, Theater , Hameln: Komödie. www.theater.hameln.de Kasimir und Karoline 19.30 h, Gr. Haus, Hildesheim: Volksstück. Einführung um 18.50 Uhr . www.tfnonline.de Radio 21 Party 20.00 h, Tonart am Bahnhof, Alfeld: Ein Abend voller Rockmusik, ein bekannter Radio 21 Rock Dj legt auf. www .tonartcafe.de Michael Krebs 21.00 h, LitteraNova, Hildesheim: Neue Comedy-Show – Es gibt noch Restkarten.

Foto: Archiv

Dienstag, 17. Mai 2011, 9.15 bis 13.30 Uhr, BBS Sporthalle, Alfeld

Veranstaltungen im Mai 13 Der schwäbische Charmebolzen balanciert gekonnt zwischen hintergründigen Kalauern und platten Pointen. Er nimmt beim Blick auf die Welt kein Blatt vor den Mund, mischt virtuoses Klavierspiel und selbstironische Geschichten. Die Zuschauer erwartet eine hochkomische Show voller Premieren, extra für diesen Abend zusammengestellt. Und bestimmt werden auch ein paar Krebs-Klassiker wie der Hotelpianist oder Richard Clayderman zu hören sein. VVK HiAZ 10 Euro (zzgl. Gebühr), AK 12 Euro. www.bischofsmuehle.de Live Musik 20.00 h, Café Live, Alfeld: mit Mathew James White - Singer Songwriter. Eintritt frei. www.cafe-live.de

SONTAG, 15.05. Internationaler Museumstag der Niedersächsischen Sparkassenstiftung: Museen in Niedersachsen bieten Veranstaltungen zum Motto „Museen, unser Gedaächtnis“. www.museumstag.de Ganztagswanderung 08.00 h, Parkplatz Sparkasse/AOK, Alfeld: „Gemeinsam wandern – Vielfalt in Wäldern erleben“. Westerberg - Eyershausen - Hohe Schanze - Fischerhütte (Einkehrmöglichkeit) - ca. 16 km, Rucksackverpflegung. Führung: Wolfgang Schumann. NaturFreunde Alfeld e.V. Kurzexkursion 09.00 h, Parkplatz BBS, Alfeld: Seltene Flora im FHH-Gebiet. Vormittagswanderung durch den Eberholzener Wald. Leiter: Bernd Galland. In Zusammenarbeit mit dem OVH. www.senioren-akademie-alfeld.de Ausstellungseröffnung 11.30 h, Museum, Alfeld: „Ein Meer vor unserer Zeit - Als Südnidersachsen noch unter Wasser lag“. Lesen Sie in dieser Ausgabe. Rattenfänger-Freichlichtspiel 12.00 h, Hochzeitshausterrasse, Hameln: Jeden Sonntag. Bis zum 11. September 2011. www.hameln.de Festkonzert 17.00 h, Stadtkirche St. Nicolai, Alfeld: zum 30jährigen Bestehen der Kirchenkreiskantorei Alfeld. Lesen Sie in dieser Ausgabe. www.con-anima-alfeld.de Bezahlt wird nicht 17.00 h, Gr. Haus, Hildesheim: Komödie. www.tfn-online.de Vokalkonzert 18.00 h, Dom (Stiftskirche), Bad Gandersheim: Die Motetten von Joh. Seb. Bach mit dem Ensemble Résonance Vocale und Christof Pannes, Orgel – unter der Leitung von Martin Heubach. Das Ensemble Résonance Vocale setzt sich aus jungen Profi-Sängerinnen und Sängern aus Deutschland, Schweden und der Schweiz zusammen. VVK unter (05382) 981612 und AK. www .concertogandersheim.de The Beatles Story ... 19.00 h, Aula des Gymnasiums, Alfeld: Eine mitreißende Geschichte über Karriere, Leben und Musik der Beatles. VVK Lotto Toto Kirchhoff in Alfeld. www.aktivevent.de Live Musik 20.00 h, Café Live, Alfeld: Interloop. Eintritt frei. www.cafe-live.de

MONTAG, 16.05.

Freitag, 20. Mai 2011, 21 Uhr, Café Tonart am Bahnhof, Alfeld

Golden Broadway 19.30 h, Gr. Haus, Hildesheim: MusicalHighlights. Einführung um 19 Uhr. www.tfnonline.de Themenabend: Aufbruch in die Zukunft 20.00 h, Weltbühne Heckenbeck, bei Bad Gandersheim: Energie- und Kulturwende global, in Deutschland und im südlichen Niedersachsen. Die V eranstaltungsreihe wird gemeinsam von den Heckenbecker Vereinen KuK e.V und Konvergenz e.V. sowie den Göttinger Initiativen Augusta Regional e.V. und dem Arbeitskreis Grundeinkommen organisiert. Eintritt nach Selbsteinschätzung. Infos (05563) 705671. www.weltbühne.info Blue Monday 20.00 h, Nil im Museum, Hildesheim: Solid Jazz - Jazz zum Zuhören und Tanzen. Eintritt frei. www.nil-restaurant.de

Kult-Rock-Band „Mother Jane“

DIENSTAG, 17.05. Fußballturnier der Förderschulen 9.15 h, BBS Turnhalle, Alfeld: Das Hallenfußballturnier wird von der Gudrun-Pausewang-Schule in Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe Alfeld e.V. ausgerichtet. Lesen Sie in dieser Ausgabe. Spaziergang ... 14.00 h, Parkplatz Sparkasse/AOK, Alfeld: zu den Orchideen vor den Sieben Bergen - ca. 8 km. Führung: Erwin Knocke. NaturFreunde Alfeld e.V. Faszination Lasertechnik 14.00 h, imm-professional, Alfeld: Tagesseminar zum Laserschutzbeauftragen. Lesen Sie in dieser Ausgabe.

MITTWOCH, 18.05. Die Wanze - Der neueste Fall 11.00 h, theo, Hildesheim: Insektenkrimi. Auch am 19., um 11 Uhr. www.tfn-online.de Der Mai ist gekommen 15.30 h, Park Residenz, Alfeld: Konzert mit Schülern und Lehrern der Alfelder Musikschule. www.tewes-gruppe.de Club VEB: Konzert 21.00 h, KulturFabrik Löseke, Hildesheim: Wora Wora Washington. www.kufa.info

Mit Mother Jane tritt eine Band auf, die ein gutes Stück deutsche Rockgeschichte geprägt hat. Jane gibt es, in wechselnden Besetzungen, seit 1970. Über 2,5 Millionen verkaufte Tonträger und ausgedehnte Tourneen durch ganz Europa zeugen von der ungebrochen großen Popularität der Band und deren Musik, geprägt durch den genialen Gitarristen, Bandgründer und Komponisten Klaus Hess. Die Band, Klaus Hess (Gitarre, Keyboards, Vocals), Kai Schiering (Vocals, Bass), Jens Betjemann (Gitarre) und der 20-jährige Drummer Lucas Quentin präsentieren neue Songs aber auch alte JaneKlassiker wie Hangman, Windows, Daytime etc. mit großer Spielfreude, modern, mit druckvollem Sound, teils neu arrangiert, jedoch ohne die Wurzeln zu vergessen. Ein Live-Erlebnis für alle Rockmusikfans zwischen Deep Purple und Pink Floyd! (red/md)

info@tonart-cafe.de www.mother-jane.de VVK 9 Euro, AK 12 Euro

Samstag, 21. Mai 2011, 10 Uhr, VHS Geschäftsstelle, Alfeld

Heimische Orchideen Der Leiter des Arbeitskreises Heimische Orchideen Niedersachsen e.V. Dr. Wolfgang Stern führt für die VHS Hildesheim ein Seminar mit Exkursion zum Thema Heimische Orchideen durch. Das Leinebergland ist reich an verschiedenen Orchideenarten. Über zwölf verschiedene Arten finden sich in dieser Region. Auf einer geführten Wanderung wird auf die botanischen Besonderheiten der Region aufmerksam gemacht. Treffpunkt ist die VHS Geschäftsstelle, Antonianger 6, wo es die Einführung gibt. Hier werden auf Wunsch auch Fahrgemeinschaften gebildet. (red/md) Anmeldungen unter (05121) 9361-55 Die Gebühr beträgt 5 Euro. www.vhs-hildesheim.de

DONNERSTAG, 19.05. Glückliche Reise 19.30 h, Gr. Haus, Hildesheim: Operette. www.tfn-online.de Blue Moon: Konzert 20.00 h, KulturFabrik Löseke, Hildesheim: Tumba-ito. www.kufa.info

FREITAG, 20.05. Musical, Gospel und Schlager ... 19.30 h, St.-Martins-Kirche, Brunkensen: ein musikalischer Streifzug durch das 20. Jahrhundert. Es singt der Singkreis Brunkensen unter der Leitung von Martina Tolle und spielt das Akkordeonorchester Gerzen unter der Leitung von Hartmut Möhle. MGV Gerzen Kultur im Esel 20.00 h, Beim Esel, Einbeck-Sülbeck: Katja Werker - Song-Poetin, mit neuem Album. VVK unter (05561) 82562 und AK. www.kultur-im-esel.de Konzert 20.00 h, Glashaus, Holle: „Jelemo“ - Roma Musik im lateinamerikanischen Rhythmus, Klezmer in klassischer Weise, schwungvolle

Freitag, 27. Mai 2011, 21 Uhr, Café Live, Alfeld

Live Musik mit Guido Goh Seit dem Auftaktkonzert im ausverkauften Hamburger Goldbekhaus war dem Solo-Künstler Guido Goh - auf der Bühne nur mit Klavier, indischer Sisa und einer schier unter die Haut gehenden, virtuosen Gesangsstimme, die sechs Oktaven umfasst - klar, dass es Folgekonzerte geben wird. Mancherorts eher bekannt als Leadsänger der Indian Tea Company, macht Goh seit der Neuproduktion des Rolling Stones Klassikers „Paint it black“ auch international von sich reden. Kein geringerer als der Ire Wayne Sheehy (Ex-Drummer von Ron Wood, Robert Palmer, Eric Burdon, Bono, U2, Hot House Flowers etc.) agierte in Dublin als Produzent und setzten Studioproduktion von Guido Gohs (red/md) Schlagzeuger, bei der mit Weltklasse-Mu- Band. sikern wie z. B. David Alleckna (Bassist von Natasha Beddingfield) und Andy Eintritt frei. www.cafe-live.de Knightley (Sinnead O´Conner etc.) be-

14 Veranstaltungen im Mai

Konzert zum Mitmachen Die Jugendpflege der Stadt Alfeld veranstaltet in Kooperation mit den städtischen Kindertagesstätten ein Kinderkonzert des Berliner Duos „Accordina“. Das Berliner Duo Ina Hohenwaldt und Christian Koch inspirieren die Kinder während des Konzerts zum spontanen Mitmachen und beziehen sie auf kreative Art ins Geschehen ein.

„Wir möchten den Kindern auf unseren Konzerten die Möglichkeit bieten, sich aktiv mit einzubringen“, sagt Christian Koch. Dabei haben die Kinder die Möglichkeit verschiedene Requisiten und Instrumente auszuprobieren. Ein Höhepunkt für die Kinder ist jedes Mal das Maskenspiel mit wunderschönen venezianischen Tiermasken. Die Kinder werden zu Hauptakteuren der musikalischen Welt. (red/ne)

Duo „Accordina“ Ina Hohenwaldt & Christian Koch Görschstr. 47, 13187 Berlin (030) 41 71 91 47 oder (0172) 3977285 info@accordina.de / www.accordina.de Informationen zur Veranstaltung: Jugendpflege der Stadt Alfeld (Leine) Tel.: 05181 -1318 info@jugendpflege-alfeld.de

Freitag, 27. Mai bis Sonntag, 29. Mai 2011

Das Glenetal feiert Der Schützenclub Brunkensen und Heimat- und Kulturverein Brunkensen bestehen in diesem Jahr jeweils 60 Jahre. Dieses 120jährige Jubiläum feiern beide Vereine zusammen unter dem Motto „Das Glenetal feiert“ vom 27. bis 29. Mai 2011 in der Festhalle Bünger-Lang in Brunkensen. (red/md) Programmablauf Freitag, 27.05.2011 18 Uhr: Kranzniederlegung Ehrenmal 18.30 Uhr: Abmarsch zur Festhalle „Bünger-Lang“ 19 Uhr: Kommers, Proklamation Pokalschiessen auswärtiger Vereine. Ehrungen verdienter Mitglieder beider Vereine. Anschließend Tanz mit Sound & Show.

Samstag, 28.05.2011 ab 13 Uhr: Kinder- und Seniorennachmittag 19 Uhr: Proklamation des Bürger- und Königsschiessen 2011. Anschließend Tanz mit Sound & Show. Sonntag, 29.05.2011 8 Uhr: Wecken mit den Almetaler Musikanten 9.30 Uhr: Festgottesdienst 10.30 Uhr: Katerfrühstück mit den Almetaler Musikanten

Sonntag, 26. Juni 2011, 14 Uhr, Park Residenz, Alfeld

Sommerfest Das diesjährige Sommerfest wird unter dem Motto „Rosen“ gefeiert. Mit Musik des Akkordeonorchesters der Alfelder Naturfreunde, erdbeersüßen und rosenscharfen Köstlichkeiten und vielen „rosigen“ Überaschungen. An diesem Nachmittag besteht auch die Möglichkeit das „Pflegehotel“ zu besichtigen.

Tanzmelodien aus Russland und der Bretagne, Stücke vom Balkan, aber auch Einfühlsames aus Israel. www.glashauskultur.de Flamenco Puro 20.00 h, Theater, Hameln: Flamencoabend. www.theater.hameln.de Live Musik 21.00 h, Café Live, Alfeld: R.A.N. & Die New Bedwyn Motor Co. stehen für seelenvoll, leidenschaftlich und mit poetischer Spiellust interpretierte Songs, die von den Hoffnungen und Abgründen im 3Land des Lebens oder der Liebe in seekranken Zeiten erzählen. Mit einem genauen Gespür für Hinter-, Nebenund Untertöne. Live besteht die besondere Qualität der Band darin, Stimmungen aus dem Publikum aufzufangen, sich dem Augenblick hinzugeben und daraus etwas Unerwartetes, Neues entstehen zu lassen. Eintritt frei. Siehe auch 21. Mai im Café Übersee in Hildesheim. www.kultundkom.de Newcomer-Abend 21.00 h, LitteraNova, Hildesheim: Uta Fricke Quartett & Karin Grabein Qurtett. Lesen Sie in dieser Ausgabe. www.bischofsmuehle.de Kult-Rock-Band „Mother Jane“ 21.00 h, Tonart am Bahnhof, Alfeld: Lesen Sie in dieser Ausgabe. www.tonart-cafe.de Konzert 21.00 h, KulturFabrik Löseke, Hildesheim: Local Heroes, Vorentscheid. www.kufa.info Nachtbar 22.30 h, F1, Hildesheim: www.tfn-online.de

SONNTAG, 22.05.

Familienfrühstück 10.00 h, Schlehberghütte, Alfeld: Die NaturFreunde laden alle Familien, Alleinerziehende, Einzelpersonen und alle Interessierten zu einem gemeinsamen Frühstück ein. Umlage 4 Euro, Gäste 6 Euro, Kinder frei. Anmeldung bis 19. Mai bei Gabriele Sievers, T elefon (05181) 4296. NaturFreunde Alfeld e.V. Gerzer Boulette 10.00 h, Sportplatz Gerzen, Alfeld: Lesen Sie in dieser Ausgabe. Kräuterwanderung 10.30 h, im T rillke: Informationen unter (05185) 602893 oder www.wald-und- wiesenverkehr.de Führung 11.00 h, Glashaus, Holle: Familienwaldführung „Auf Spurensuche“. Auch um 16 Uhr. www.glashauskultur.de Kapellenkonzert 17.00 h, Kapelle, Lübbrechtsen: Wie bei den vergangenen Konzerten werden sich Künstler aus der Region präsentieren. Für das Frühlingskonzert haben Musikschülerinnen von Gudrun Bosman ihre Zusage gegeben. Die Kapelle und der -garten laden zum Verweilen ein. Ein Kleinigkeiten-Bufett und Getränke werden angeboten. Der Eintritt ist frei, es wird um eine Spende für die jungen Musikerinnen gebeten. Sinfoniekonzert 20.00 h, Gr. Haus, Hildesheim: Serenade - zu Wasser und zu Lande. Einführung um 19.10 SAMSTAG, 21.05. Uhr. www.tfn-online.de Heimische Orchideen Sven Regener 10.00 h, VHS Geschäftsstelle, Alfeld: Einfüh20.00 h, Capitol, Hannover: VVK (0511) rung zur Exkursion. Lesen Sie in dieser Aus444066. www.hannover-concerts.de gabe. www.vhs-hildesheim.de Kräuterwanderung MONTAG, 23.05. 14.30 h, Brunkensen/Duingen: Informationen unter (05185) 602893 oder www.wald- Klassisches Konzert ... 15.30 h, Park Residenz, Alfeld: mit der Celund- wiesenverkehr.de listin Sanja Uhde und einer jungen Pianistin. Disco www.tewes-gruppe.de 19.00 h, Café Live, Alfeld: www.cafe-live.de Kasimir und Karoline Bezahlt wird nicht 19.30 h, Gr. Haus, Hildesheim: Volksstück. 19.30 h, Gr. Haus, Hildesheim: Komödie. Einführung um 18.50 Uhr. www.tfn-online.de www.tfn-online.de Blue Monday R.A.N. & Die New Bedwyn Motor Co. 20.00 h, Nil im Museum, Hildesheim: Yogen19.30 h, Café Übersee, Hildesheim: Siehe dra & Ravi Srinivasan - Klassische Indische auch 20. Mai, im Café Live in Alfeld. Raga-Musik. Eintritt frei. www .nil-restauwww.kultundkom.de rant.de Open Air - The Aberlour's 20.00 h, Sportheim Föhrste, bei Alfeld: Cel- DIENSTAG, 24.05 tic Folk'n Beat. Lesen Sie in dieser Ausgabe. Peter Maffay & Band www.aberlours.de 20.00 h, TUI Arena, Hannover: VVK (0511) Comedy 444066. www.hannover-concerts.de 20.00 h, Rattenfänger-Halle, Hameln: Jürgen Steffen Henssler von der Lippe. VVK (05151) 200-888. 20.00 h, Theater am Aegi, Hannover: VVK www.mmkonzerte.de (0511) 444066. www.hannover-concerts.de Die verflixte Heilquelle 20.00 h, Theater , Hameln: Schwank. MITTWOCH, 25.05. www.theater.hameln.de Vortrag Comedy 16.00 h, Schulrat-Habermalz-Schule, Alfeld: 20.30 h, KulturFabrik Löseke, Hildesheim: Die 630-jährige Reise des dreiteiligen FlüTypen wie wir. www.kufa.info gelaltars der Alfelder St. Nicolai-Kirche. RefeKonzert bei Kühl rent: Peter Alwien Pinnen. www .senioren21.00 h, Autohaus Kühl, Hildesheim: mit der akademie-alfeld.de Rock'n'Roll Kombo „Boppin'B“. Als Support Rattenfänger-Musical heizt die Soulful Hard Rollin' Funky 16.30 h, Hochzeitshausterrasse, Hameln: Rhythm'n' Blues Band Cold Shuffle ein. „Rats“ - jeden Mittwoch. Bis zum 21. Sepwww.audiocoop.de tember 2011. www.musical-rats.de Klangabend 19.30 h, Praxis Sandra Szameit, Holzer Str. 6, Alfeld: An diesem „Klangabend“ möchten Sandra Szameit und Konrad Spichal die

Foto: Archiv

Donnerstag, 5. Mai 2011, Aula des Gymnasiums, Alfeld

Veranstaltungen im Mai 15 Zuhörer zu einer Klangreise mit Klangschalen, Gong, Shantis und Didgeridoos einladen. Die Meditation findet im Sitzen statt, evtl. eine Decke oder Kuschelsocken mitbringen. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen. Aida 19.30 h, Gr. Haus, Hildesheim: Oper. Einführung um 18.50 Uhr. www.tfn-online.de Club VEB: Konzert 21.00 h, KulturFabrik Löseke, Hildesheim: Pete Jones. www.kufa.info

DONNERSTAG, 26.05. Kreativer Umgang mit Tod und Trauer 18.30 h, Forum der Lebenshilfe e.V., Alfeld: Lesen Sie in dieser Ausgabe. Hospizgruppe Leinebergland Live Musik 20.00 h, Café Live, Alfeld: mit Vaile - „Frei sein“ mit Band. Das Konzert umfasst einen Teil Lesung mit Bildern und einen Teil Konzert. Eintritt frei. www.cafe-live.de Ticket To Ride: Konzert 20.00 h, KulturFabrik Löseke, Hildesheim: Henning Neuser. www.kufa.info

FREITAG, 27.05. Tribal- & Worlddance Festival Hannover: Bis zum 29. Mai 2011. www.tribalfestival.de NDR 2 - Das Plaza Festival 17.00 h, Plaza, Hannover: VVK (0511) 444066. www.hannover-concerts.de Lesung ... 18.00 h, Gemeindebücherei, Delligsen: mit Jörn Birkholz und seinem „V orleser“. Der Autor stellt sein Debütroman „Deplatziert“ vor, in dem sein namenloser Held ein stimmungsvolles Bild der Thirtysomething-Generation zeichnet. Den Zuhörer erwartet ein erfrischend anderer Vorleseabend - Komisch - Skurril - Satirisch. Kosten: Erwachsene 4, Schüler 3 Euro. Anmeldungen sind wegen begrenzter Kapazitäten unter (05187) 301421 erwünscht. Das Glenetal feiert ab 18.00 h, Festhalle Bünger-Lang, Brunkensen: Lesen Sie in dieser Ausgabe. Schützenclub sowie Heimt- und Kulturverein Brunkensen Der nackte König 20.00 h, theo, Hildesheim: Jugendclub 2. Auch am 28. und 29. Mai, um jeweils 20 Uhr. www.tfn-online.de Konzert 20.00 h, Glashaus, Holle: Salvo Campisi - Poet und Musiker aus Italien. Italienischer Abend mit Speisen und Getränken. www.glashauskultur.de Live Musik 21.00 h, Café Live, Alfeld: mit Guido Goh. Eintritt frei. Lesen Sie in dieser Ausgabe. www.cafe-live.de

SAMSTAG, 28.05. „Schätze“ entdecken 11.00 h, Tiermuseum, Alfeld: Auch am 29. Mai. Lesen Sie in dieser Ausgabe. N-Joy Starshow 16.00 h, Plaza, Hannover: VVK (0511) 444066. www.hannover-concerts.de Saisonabschluss 17.00 h: SVA II vs. MTV.Harsum.19.00 Uhr: SVA I vs. HG Rosdorf-Grone. Im Anschluss (ca. 21 Uhr) Saisonabschluss-Party.

Kultur im Esel 20.00 h, Beim Esel, Einbeck-Sülbeck: Edgar Knecht Trio - Jazz und Weltmusik. VVK unter (05561) 82562 und AK. www .kultur-imesel.de Cindy MacKensen live & accoustic 20.00 h, Tonart-Café am Bahnhof, Alfeld: Die 18-jährige Cindy MacKensen beeindruckt mit ihrem Stimmvolumen. Ihr Repertoire erstreckt sich von Pop Musik, über Balladen bis hin zur Rockmusik und Irish Folk. Eintritt frei. www.tonart-cafe.de Live Musik 21.00 h, Café Live, Alfeld: mit Kim Nixon. Eintritt frei. www.cafe-live.de

SONNTAG, 29.05. Felgenfest im Wesertal www.rek-weserbergland.de Bernd-Meyer-Staffelmarathon 10.30 h, Marktplatz, Alfeld: Lesen Sie in dieser Ausgabe. www.forum-alfeld-aktiv.de Kulturring-Konzert 17.00 h, Saal der Handwerkskammer, Hildesheim: Das Trio „Idamante“ präsentiert mit Fagott, Klarinette und Klavier „Klassische Gassenhauer“ anlässlich des letzten Kammerkonzerts der Saison. Es erwarten Sie klassische Ohrwürmer auf hohem Niveau. VVK im Kulturring-Büro unter (05121) 34271. www.kulturring-live.de Golden Broadway 19.00 h, Gr. Haus, Hildesheim: Musical-Highlights. www.tfn-online.de Live Musik 20.00 h, Café Live, Alfeld: Die Alfelder Stimmungskanonen - Zünftige Märsche, Frühlingslieder, Kuschelrock, Pop-Musik, Stimmungslieder, Folk-Songs, W estern-Sound, Country & Blues, Samba, Russische V olksweisen .... Eintritt: 0,99 Euro, als Spende für die Opfer des Erdbebens/Tsunamis in Japan. www.cafe-live.de

MONTAG, 30.05. Der Kuss 19.30 h, Gr. Haus, Hildesheim: Volksoper. Einführung um 18.50 Uhr. www.tfn-online.de Blue Monday 20.00 h, Nil im Museum, Hildesheim: Jazzaffair – Leidenschaft und Sensibilität. Eintritt frei. www.nil-restaurant.de

Metalldesign Guido Ditz Balkone und Geländer aus Stahl • sicher • dekorativ • pflegeleicht • bezahlbar Alfeld/OT Imsen Am Nattenberg 14 Tel.: (0 51 81) 35 78 www.metalldesign-guido-ditz.de

Kleinanzeige: Verkaufe Motorradbekleidung: Schubert C2 Klapphelm - sehr guter Zustand, Gr. S (52/53), schwarz-uni lackiert, VB 160 Euro - zum Helm kostenfrei: Nierengurt (Gr. S), Lederhandschuhe (S), Nubukleder-Schnürjeans, schwarz (S), Kurzschaftstiefel, Gore-Tex (36); (0160) 92 39 41 47

Open Air 21. Mai Einlass ab 19 Uhr Beginn 20 Uhr Sportheim Föhrste Tel.: (05181) 5599 Vorverkauf: 10 €

Abendkasse: 12 €

1

nur bis 31.05.1

r Jetzt Bauspare e werden und ein en von 333 schick

Fußmatten * mitnehmen.

Träumst du noch oder wohnst du schon? Jetzt LBS-Bausparer werden und Wohnträume erfüllen! Damit können Sie in jedem Jahr rechnen: B WohnRiester: Förderung für jeden B Wohnungsbauprämie + Arbeitnehmersparzulage: für viele

* Im Mai gibt es zu Ihrem neuen LBS-Bausparvertrag ab 10.000 Euro eine Fußmatte gratis dazu. Pro Person und Abschluss, solange der Vorrat reicht!

16 Veranstaltungen Mai/Juni Greatest Hits des Duos „Simon and Garfunkel“, St. Georgs-Kirche, Delligsen

Liederzeit – Zeit für Lieder Die Gänsehaut vom Konzert mit „The Cannons“ wirkt bei vielen Konzertbesuchern noch nach, da wird von der Delligser Initiative „Liederzeit – Zeit für Lieder“ schon ein neues Konzert mit Gänsehaut-Feeling angekündigt. Am Samstag, dem 2. Juli 2011, gastiert um 20 Uhr die „Simon and Garfunkel Revival Band“. Im Rahmen des Kultursommers des Landkreises Holzminden findet das Konzert unter dem Motto „A Sound of Silence“ statt und wird durch die Kulturstiftung des Landkreises Holzminden gefördert. Das legendäre Folk-Duo Paul Simon und Art Garfunkel hat in den sechziger Jahren unzählige Hits produziert. Ihr Erfolg begann 1965 mit dem Song „The Sound of Silence“, der zum Welterfolg wurde. Es folgten zahlreiche Songs, die

alle zu Welthits wurden. Die Erfurter Michael Frank, Guido Reuter und Sebastian Fritzlar haben sich seit Jahren mit Herzblut diesen Liedern verschrieben und bringen sie als „Simon and Garfunkel Revival Band“ in eigenen

Arrangements auf die Bühne. Sie präsentieren ihre Lieder mit harmonischem Gesang, einer Vielzahl von akustischen Instrumenten und mit einer Begeisterung, als seien die Lieder gerade erst für sie geschrieben worden. (red/md)

Der VVK beginnt am 2. Mai 2011. Karten gibt es bei Fernseh-Reschke und Schreibwaren Fricke in Delligsen und im Bürgerbüro der Stadt Alfeld. Unter (05187) 1419 wird ein telefonischer Kartenservice angeboten.

Samstag, 14. Mai 2011, ab 11 Uhr, 30 Jahre Kinderspielkreis Gerzen e.V.

Tonkuhlenpiraten feiern Die Schülerzahlen gehen zurück und immer mehr Schulen und Kindergärten müssen schließen. Die elterliche Initiative des Gerzener Kinderspielkreises beweist nach 30 Jahren Bestehen, dass es auch anders funktionieren kann. Piraten und Matrosen beim Karneval und auf dem Motivwagen zum Schützenfest

hen konnten im März 1991 neue Räume in der Schule bezogen werden, die 1998 in Eigenleistung der Eltern renoviert wurden. Der Spielkreis erhielt den Namen „Tonkuhlenpiraten“. Im März 2001 kamen neue Probleme auf den Spielkreis zu. Die bevorstehende Schließung der Vorschule, die damit verbundene Verlängerung der Betreuungszeiten und die veränderte Altersstruktur der Kinder benötigte eine Erweiterung der Räumlichkeiten. Stadt Alfeld und Ortsrat Gerzen unterstützten bei der Eigeninitiative und so konnten erweiterte Räume in

der Schule genutzt werden. Mit der Fort- Feier herausgeputzt. Gemeinsam klingt bildung der Betreuerinnen waren so auch der Tag dann beim Public Viewing des für ältere Kinder die Voraussetzungen zur Grand Prix aus. (red/ne) spätere Einschulung in die Grundschule Der geplante Tagesablauf geschaffen. Die Zahl der Spielkreiskinder 11 Uhr: Offizieller Start der Veranstaltung 12 Uhr: Kinderschminken stieg auf 25 Jungen und Mädchen. Der Spielkreis Gerzen e.V. feiert sein 30- 13 Uhr: Kaffeetafel 14 Uhr: Jongliergruppe „Schmeiß weg“ jähriges Bestehen mit einem bunten Pro- 16 Uhr: Zauberer ‚Jonas’ gramm. Es werden Jongleure, Zauberer 18 Uhr: Kinderdisco und Ballonkünstler eintreffen. Beim Do- 21 Uhr: Public Viewing des Eurovision Song Contest senwerfen, am Glücksrad und in der HeuHeidi Sporleder burg erwarten die großen und kleinen Leiterin: Telefon: (05181) 1878 Gäste viele Preise. Die kleinen Besucher werden beim Kinderschminken für die

Samstag, 7. Mai 2011, 20 Uhr, Jugendzentrum „Treff“, Alfeld

Projekt der FachschülerInnen Wirtschaft der BBS Alfeld

alfeld-rockt

Deutsch-türkische Freundschaft

Live Konzert - The Blackout Argument, Behind A Starless Sky, Worst & No Need For Silence. Im Mai rocken gleich vier Bands die Clubbühne des Alfelder Jugendzentrum „Treff“. Nach diversen Europa-Touren, vielen Shouts, brachiales Gitarren- und Schlagbeeindruckenden Veröffentlichungen und zeuggewitter oder emotional ergreifende konstant positiver Resonanz betreten The Passagen zu kombinieren. Blackout Argument mit ihrer neuen PlatBehind A Starless Sky aus Hameln, mit te „Detention“ die Club-Bühne. Das Al- ihrer Mischung aus Hardcore und Melobum strotzt geradezu vor Energie und lie- die haben in der Region schon auf sich bevollen Details, ganz besonders wenn es aufmerksam gemacht. sich von seiner melodischen Seite zeigt. Gerade erst gegründet werden No Need Dieser lebendigen und mitreißenden Mi- For Silence den Abend mit einem Mix aus schung aus melodischem Rock und Hard- Punkrock, Hardcore und Rock eröffnen. core kann man sich als Hörer nur schwer (red/md) entziehen. Worst aus Osterode am Harz verstehen Eintritt: 5 Euro Weitere Infos unter www.alfeld-rockt.de es melodischen Gesang, aggressive oder unter www.jugendpflege-alfeld.de

Die Schüler und Schülerinnen der Fachschule Wirtschaft (BBS Alfeld) laden zu einer Begegnung unter dem Motto „deutsch-türkische Freundschaft“ am Freitag, dem 13. Mai 2011 von 16 bis 22 Uhr in das Jugendzentrum „Treff“ ein. Die SchülerInnen stellen bei dieser Veranstaltung das Thema Integration in Deutschland in den Mittelpunkt und wollen einen gemeinsamen Austausch anregen. Das Vorhaben soll dem Ziel dienen, das Menschen durch Gespräche aufeinander zugehen und Vorurteile auf beiden Seiten abbauen. Dieser Tag soll kleine Einblicke der unterschiedlichen Traditionen liefern, soll neue Anreize und Ideen der Zusammenkunft in Alfeld entwickeln. Eine multikulturelle Gesprächsrunde, eine visuelle Kunstecke, ein Backgammon Turnier, ein Rap-Auftritt der „Treff“-Jugendgruppe sowie eine Bauchtanz-Aufführung sorgen für Unterhaltung. Der große Garten hält ein kleines Fußballturnier für Kinder und Jugendliche bis

16 Jahren bereit, so dass jedem etwas geboten werden kann. Begleitet wird der Tag mit kulinarischen Variationen aus der türkischen und deutschen Küche, die gegen einen kleinen Beitrag zu erwerben sind. Der komplette Erlös aus dieser Veranstaltung wird gespendet. Jeder Interessierte ist herzlich eingeladen. (red/md) Bewerbungen für das Backgammon Turnier und zusätzliche Anregungen, schicken Sie bitte an folgende Adresse: urs.holewa@gmx.de Teilnahmebedingung: Mindestalter 18 Jahre

Foto: Archiv

Im Jahre 1981 wurden Unterschriften gesammelt und Interessenten für einen Kinderspielkreis gewonnen. Da keine öffentliche Trägerschaft gefunden werden konnte, gründeten 20 Elternpaare auf privater Basis den Kinderspielkreis Gerzen e.V., der in das Vereinsregister eingetragen wurde. Nach intensiven Bemühungen wurde der Pfarrsaal für den Spielkreis zur Verfügung gestellt, um zunächst 15 Kindern im Alter von drei bis fünf Jahren aus Gerzen, Warzen und Brunkensen zu betreuen. Verbunden mit dem 10jährigen Beste-

Veranstaltungen Mai/Juni 17 Musical, Schauspiel, Schlagerette, Kinderstück

Gandersheimer Domfestspiele Im achten (und letzen Jahr) fungiert Prof. Johannes Klaus als künstlerischer Leiter des Open-Air-Festivals. Was im Jahre 1959 unter dem Gründungsintendanten Eberhard Gieseler aus kleinsten Anfängen mit der Inszenierung des Schauspiels „Jedermann“ begann, hat sich in den folgenden Jahren und Jahrzehnten zu Niedersachsens größtem Freilichttheater entwickelt. Die 53. Spielzeit im Sommer 2011 findet vom 18. Juni bis zum 7. August unter dem Jahresmotto „... spielt weiter!“ statt. Als Schauspiel-Inszenierung wird die Komödie „Was ihr wollt“ von William Shakespeare geboten. Regie führt Intendant Prof. Klaus, der mit dem Werk von hoher theatralischer Kraft ein wahrhaftiges Fest für die Bühne verspricht. „Aida“– Das Musical“ von Elton John und Tim Rice – erzählt die Geschichte um Macht und

Liebe. Komponist Elton John greift den Opernstoff von Guiseppe Verdi auf, verleiht ihm aber ein rockiges, eingängiges und damit zeitgemäßes Gesicht. Auf vielfachen Wunsch geht zudem die „Zeitreise“ mit einer Schlagerette vor dem Domportal weiter. Nach den 50er, 60er und 70er Jahren werden nun die 80er Jahre in einer Auftragsarbeit und damit als Uraufführung von Erfolgsautorin Hilke Bultmann thematisiert – unter dem Titel „Ich

sprüh’s auf jede Wand“ mit vielen Songs und Liedern aus der Zeit. Als Kinder- und Familienstück wird „Pinocchio“ nach Carlo Goldoni aufgeführt. Die Tribüne vor dem romanischen Domportal umfasst 1000 Sitzplätze. (red/md) Ergänzende Infos, Spielplan und Eintrittskarten: Kartenzentrale der Gandersheimer Domfestspiele, Stiftsfreiheit 12, Telefon (05382) 73-777, Fax (05382) 73-770, E-Mail: kartenzentrale@bad-gandersheim.de, Internet: www.bad-gandersheim.de

Sonntag, 15. Mai 2011, 17 Uhr, Ev.-luth. Stadtkirche St. Nicolai, Alfeld

Donnerstag, 26. Mai 2011, 18.30 bis 20 Uhr, Forum der Lebenshilfe Alfeld e.V.

Bach-Festkonzert

Wenn Kinder trauern

Anlässlich ihres 30jährigen Bestehens führt die Kirchenkreiskantorei Alfeld zwei der festlichsten Werke des Leipziger Thomaskantors für Chor und Orchester auf. Das „Oster-Oratorium“ (BWV 249) ist Johann Sebastian Bachs frohe Antwort auf seine „Johannespassion“. Es wurde zum ersten Mal 1725 aufgeführt und erklingt nun in der herrlich akustischen Weite der Alfelder St. Nicolai-Kirche. Das Werk wird als Oratorium eingeordnet, weil ihm ein erzählender Bibeltext zu Grunde liegt. Das Besondere ist dabei, dass er in frei nachgedichteter Form wiedergegeben wird.

Die Hospizgruppe Leinebergland e.V. plant die Veranstaltung „Kreativer Umgang mit Tod und Trauer – Einbeziehung von Kindern und Jugendlichen in Trauerprozesse“ die sich an Lehrkräfte in Schulen, Erzieherinnen oder andere, im sozialen Netzwerk für Kinder und Jugendliche Tätige wendet. Für diesen Abend wurde Frau Elke Sonntag vom Verein „Idee-Seerose“ in Bad Salzdetfurth eingeladen. Alle Interessierten sind bei dieser Veranstaltung herzlich willkommen.

Die Kantate „Erschallet ihr Lieder“ (BWV 172) mit ihrem opulenten Trompetenpart rundet das Programm ab. Ein Hörerlebnis mit Gänsehaut-Garantie! Letztmalig übernimmt Kreiskantor Benjamin Dippel die Leitung der Kirchenkreiskantorei Alfeld. Er folgt dem Ruf als Kreiskantor an die Northeimer St. Sixti-Kirche, wo er für den Kirchenkreis Leine-Solling sowie für die Sixti Kantorei mit ihrer angeschlossenen Chorschule verantwortlich tätig sein wird.

Als Solisten werden Christine Léa Meier (Sopran) aus Köln, Mareike Bielenberg (Alt), Rafael Rybandt (Tenor) und Daniel Dropulja (Bass) aus Hannover zu hören sein. Den Orchesterpart übernehmen die renommierten Orchestermusiker des Niedersächsischen Kammerorchesters Hannover. (red/md) Nummerierte Platzkarten sind im im BürgerAmt der Stadt Alfeld in Kategorien von 18, 16, 14, 12 und 10 Euro erhältlich. Telefon (05181) 703-111 E-Mail: buergeramt@stadt-alfeld.de An der Abendkasse je 2 Euro Aufschlag. Kinder bis 12 Jahren haben freien Eintritt.

Tod und Sterben sind Themen, die Erwachsene oft versuchen von ihren Kindern fernzuhalten. Wenn ein Trauerfall in der Familie eintrifft, fällt es vielen Eltern schwer, ihre Kinder mit einzubeziehen, da sie meist selbst sehr betroffen sind und oftmals keinen eigenen Standpunkt zu diesen Themen entwickelt haben. Für viele Kinder gibt es dann keinen Platz, Trauer auf ihre Art zu erleben und so leugnen sie nach dem Tod eines nahe stehenden Menschen ihre Trauergefühle. Kinder und Jugendliche wollen die anderen Hinterbliebenen nicht noch mehr belasten und übernehmen häufig Aufgaben, die sie in ihrem Alter noch gar nicht bewältigen können. Für ihre eigene Trauer und individuelle Weiterentwicklung bleibt dann oft kein Raum. Kinder müssen ihre Gefühle zeigen

können, sonst verschließen sie sich, werden aggressiv oder depressiv, bekommen Schulschwierigkeiten oder psychosomatische Beschwerden. An diesem Abend soll etwas mehr Sicherheit im Umgang mit Fragen, Antworten und Verhaltensweisen rund um das Thema Trauergefühle von Kindern und Jugendlichen geboten und Ihnen Mut gemacht werden, Kinder im Ausdruck ihrer Gefühle zu unterstützen. (red/ne) Für Rückfragen steht Ihnen die Hospizgruppe Leinebergland e. V. unter der Handy-Nummer (0174) 3764098 zur Verfügung.

www.bueroservice-assmann.de Bürodienstleistungen- und Organisation Telefon 05182 923528

18 Wonnemonat Bereits im 16. Jahrhundert bekam die kirchliche Trauung eine besondere Stellung bei der Hochzeit. Die Heirat wurde seitdem als Höhepunkt im Leben zweier Menschen angesehen. Obwohl der Staat im 19. Jahrhundert das „hochzeitliche“ Monopol der Kirchen an sich nahm, ist bei vielen der Wunsch nach einer kirchlichen Trauung geblieben …

Höchste Zeit für ein Fest

Vögel zwitschern, Blumen blühen, die Sonne scheint …

samen vorehelichen Jahren statt. Ebenso Der Bedeutung die Eheschließung als haben sich die Gründe einer Eheschlie- größte Feier anzusehen, nahm mit der ßung mit den Jahren verändert. Viele Paa- Zeit immer mehr an Bedeutung zu. re sehen die Hochzeit heutzutage als eine Bestätigung der Beziehung und eine VerRiten tiefung der gemeinsamen Bindung an. Zwar ändern sich die hochzeitlichen Riten alle paar Jahre, dennoch ist der Wunsch nach Ritualen bei einer Hochzeit stark zu erkennen. Diese werden gekannt und gerne angenommen. Jedes Paar kann dadurch das Altbewährte aufgreifen und auf sich persönlich anpassen. Während die einen Blüten streuen lassen, fahren die anderen mit scheppernden Dosen davon. Auch sind viele altertümliche Geschenkriten geblieben. Das gute Porzellangeschirr ist vielen Heiratswilligenimmer noch lieb!

… aber - wäre da nicht vielleicht doch die Aussicht auf Sonne und Grün ein stärkeres Argument für die freundlicheren Monate des Jahres? Heutzutage spielen aber auch andere Trends eine wesentliche Rolle. Machen wir doch einen Ausflug zu den „Royals“ in England. Prinz William und seine Kate haben sich ebenso wie sein Vater den April als Heiratsmonat ausgesucht. Und das genaue Datum der Hochzeit ist der 29. April 2011. Vielleicht schafft es dieses Hochzeitsdatum aber auch alle anderen vom ersten Rang zu verdrängen… Mit den Heiratswilligen und dem Datum ist die Planung der Hochzeit aber noch längst nicht vollzogen.

Plan A

Als nächstes lösen die meisten Frauen Termine die Frage nach dem Kleid. Zwar wird von Aber wann soll denn nun geheiratet, vielen die Hochzeit in weiß bevorzugt, was angezogen und wie geplant werden? aber die Qual der Wahl zwischen den vieDie erste Frage ließ sich früher einfach len Modellen und Farben ist nicht leichbeantworten: der Wonnemonat Mai ter geworden. Und mit dem Kleid ist das scheint für ein solches Unterfangen seit Problem noch nicht gelöst, weil eine perjeher gut geeignet zu sein, und würde in fekte Braut auch eine umwerfende Frisur, den Statistiken der beliebtesten Hochzeits- einen bezaubernden Ring, einen wunMonate auch stets der ersten Rang ein- derschönen Blumenstrauß und nicht zunehmen - wenn nicht gerade ein neues letzt „etwas Neues, Altes, Geliehenes und Millenium angefangen hätte, mit den Blaues“ benötigt. Jahren 01 bis 12 am Ende … denn so hat Wo soll aber nun gefeiert, was gespeist der Mai beispielsweise im Jahr 2008 sei- werden? Nach dem Aufschlagen des Telenen ersten Platz an den August abgeben fonbuchs und dem Durchsuchen von etmüssen - viele Paare wollten eben gern lichen Nummern und Adressen stellt man am 08.08.08 heiraten … Demnach wä- meist fest, dass der gute und altbewährte re zu erwarten, dass in diesem Jahr der Gastronomiebetrieb in der Region die besNovember den Sieg davon tragen könnte te Lösung für die Lokation darstellt. Steht die Entscheidung für ein Lokal fest, hat man den schwierigsten Teil der Planung überstanden, weil man nun die beste Beratung für die Dekoration und die Speisen vom Fachmann bekommt.

Plan B Die allereinfachste Lösung dieser Probleme ist ein kompetenter und erfahrener „Weddingplaner“ an der Seite des Braupaares, der sich um Räumlichkeiten, Dekoration, Speisefolge und das Wohl der Gäste kümmert! Während das Paar heimlich auf ihre Hochzeits-Kreuzfahrt verschwindet ohne Dosengeschäpper. (red/ne)

Foto: Archiv

Schaut man sich die Statistik an, erkennt man einen Rückgang der Eheschließungen. Was nicht heißt, dass eine Ehe nicht immer noch sehr geschätzt wird. Tendenziell findet eine Heirat mittlerweile jedoch erst nach vielen gemein-

Veranstaltungen 19

Promotion AIM Leineberglandmesse vom 7. bis 9. Oktober in der Alfelder Innenstadt

Messe im Zentrum

Nach einer mehrjährigen Pause findet die „Alfelder Informationsmesse“ in diesem Herbst als „Leinebergland-Messe 2011“ wieder statt. Zum letzten Termin war bereits klar, dass man die BBS in Alfeld als Messeplatz verlassen und vor der Stadt etwas Neues versuchen wollte. Auf dem Hackelmasch-Festplatz sollte mit Großraumzelten und barrierefereiem Zugang die Veranstaltung ein neues Gesicht bekommen. Zum Bedauern vieler Interessierter kam es dann nicht dazu. Mit neuem Konzept findet nun in Alfeld die größte Wirtschaftsschau der Region statt. Der Seminarparkplatz im Herzen der Stadt ist als repräsentativer Standort gefunden: Fünf Großraumzelte werden zwischen den Baumreihen direkt gegenüber dem Stadtmuseum aufgebaut, die Ausstellungsfläche mit Freigelände beträgt dann an die 2500 qm. Durch die zentrale Lage profitieren so auch die Einzelhändler im Zentrum. Menschen in die Stadt zu bringen hält der Veranstalter für den besseren Weg, statt vor den Toren große Veranstaltungen zu organisieren. In Zusammenarbeit mit Stadt und FAA ist der Termin so gelegt, dass der Sonntag verkaufsoffen ist, betont Hans-Günter Scharf. „Bereits mit dem Historischen Markt wurden nur positive Erfahrungen mit diesem Platz gemacht. Hier bietet sich

eine interessante Chance für die Geschäfte der Innenstadt.“ Auf die Frage nach den Parkmöglichkeiten heißt es, dass auch ohne Seminarparkplatz noch 1600 Parkplätze in der Innenstadt zur Verfügung stehen. Für Besucher ist außerdem ein kostenfreier Shuttle-Transport von der Hackelmasch oder den BBS-Parkplätzen in die Innenstadt eingeplant. Bereits im Vorfeld ist das Interesse an der AIM 2011 groß: rund 130 Tage vor Beginn haben sich schon mehr als 50 Firmen angemeldet. Laut „Hannig & Fuhrmann GmbH“ als Veranstalter sind bereits mehr als ein Drittel der Hallenfläche und 90 Prozent der Freifläche belegt. „Erfreulich ist, dass unsere geplante

Zeltanlage auf dem Seminarparkplatz durch das Bauordnungsamt bestätigt wurde und wir somit unsere Vorhaben realisieren können. Mehr als 130 Aussteller werden an der AIM teilnehmen können. Jetzt schon sind die Bereiche Messegastronomie, Management für das Rahmenprogramm und die Veranstaltungstechnik durch lokale Firmen abgesichert.“ betont Detlev Fuhrmann. Er schätzt, dass bis Juli eine hundertprozentige Auslastung erreicht sein wird. Am 04.05.2011 in der Schulrat-Habermalz-Schule wird gemeinsam mit dem „Forum Alfeld Aktiv “ den Vereinen ein Angebot gemacht, sich im Rahmen der AIM zu engagieren, damit es eine eVr-

anstaltung mit „Herz und Seele“ wird. Ziel ist es, die AIM zum Treffpunkt für die ganze Familie und Anziehungspunkt für tausende Besucher der Region werden zu lassen. Der Veranstalter sieht sich - aber auch die teilnehmenden Firmen - in der Pflicht neue Qualitäten zu zeigen, und so das Interesse Aller zu wecken. „Musikschulen, Kultur- und Bildungseinrichtungen, Service- und Dienstleistungen aus der Region sind dabei gute Partner und können dieses Vorhaben ergänzen. Vor allem freuen wir uns auf eine Zusammenarbeit mit den Kirchen. So kann eine AIM-Familie entstehen und das ist gut so.“ betont Detlev Fuhrmann. (red/gw)

Bei dem Seminar wird jeder Teilnehmer in den physikalische Grundlagen, technischen Eigenschaften, Aufbau und Installation, sowie den Betrieb von Laseranlagen der Klassen 1-4 nach gesetzlichen Grundlagen (EN 60825-1, BGV B2) unterrichtet. Die Teilnahme wird durch ein Zertifikat und eine Visitenkarte bescheinigt und berechtigt den Laserschutzbeauftragten zur Installation und zum Betrieb von Laseranlagen.

Vor der großen Open-Air Lasershow mit professionellen Geräten ab 10 Watt Leistung versorgen Sie „Redbox Blues Club feat. Kay Steffens“ mit leidenschaftlicher Musik aus dem Genre Rhythm & Blues. Nach Einbruch der Dunkelheit starten die Open-Air Lasershows, die auf musikalischer Basis programmiert sind. Außerdem wird für Hobby und Clubanwender eine Live-Show zu aktuellen Beats der Clubszene (by DJ ZePPi) gezeigt. Es sollte also für jeden etwas dabei sein und ein rundum gelungener Tag werden. Das imm-professional Team freut sich auf Ihren Besuch!

17.05.2011 ab 14:00 h Tagesseminar zum Laserschutzbeauftragten, ab 21:30 h Open-Air Lasershow in Alfeld

Faszination Lasertechnik

Nie zuvor begeisterten Lichtshows die Menschen so wie heute. Licht erschafft Atmosphäre und weckt tiefste Empfindungen im Unterbewusstsein. Jeder kennt mittlerweile die faszinierenden Laserstrahlen in Tanzpalästen, Clubs und auf Festivals. Laserprojektoren sind für jedermann erschwinglich auf dem Markt zu kaufen so mit wenig Budget einzusetzen, jedoch lauern gerade hier auch Gefahren. So schön und beeindruckend die tanzenden Strahlen im Nebel auch wirken, wird die Gefahr, die von diesen Strahlen ausgeht vielfach unterschätzt. Schon geringe Strahlenwerte reichen aus, um das Auge dauerhaft zu schädigen.

Tagesseminar imm-professional bietet ein Sseminar zum Laserschutzbeauftragten! Am 17.05.2011 werden ab 14 Uhr Fachkenntnisse zum Thema Lasertechnik im industriellen- und Showbereich durch geschulte Referenten vermittelt.

21:30 h Lasershow Während und nach Abschluss des Seminars besteht die Möglichkeit für einen Bummel durch die Verkaufsräume von imm-professional um das ein oder andere Schnäppchen ins Auge zu fassen oder im Showroom zu testen. Am Seminartag wird auf dem Außengelände nicht nur für das leibliche Wohl gesorgt sein, es wird auch etwas für Augen und Ohren geboten.

Das Seminar findet in der Göttinger Straße 61 in den Räumlichkeiten der Firma imm-professional in Alfeld statt. Es sind noch einige wenige Plätze vorhanden. Infos: 05181 90 99 781. Kosten: 189 € inkl. Verpflegung während des Seminars. www.imm-professional.de

20 Zauberhaftes

Promotion

Jubiläumswoche vom 16. bis 21. Mai 2011

20 Jahre Zauberwurzel In den 70-er Jahren entstanden die ersten Bioläden und Kooperativen in großen Städten und verkauften vor allem vegetarische Lebensmittel aus traditionellem Anbau. In den 90-er Jahren rückte das Thema „Gesund leben“ immer stärker in das Blickfeld der Verbraucher. Die Naturkostläden stärkten ihr Image und wurden so immer mehr und besser akzeptiert. Das Sortiment wurde weiter ausgebaut, wobei die Produkte immer aus biologischer Erzeugung stammen. In Alfeld war Jutta Hölscher mit ihrem Naturkostangebot anfangs nur wenigen bekannt, das änderte sich mit der Eröffnung des Geschäfts in der Kurzen Straße. Seit 20 Jahren steht die „Zauberwurzel“ für ein breites Sortiment an Lebensmitteln

aus kontrolliertem Anbau, Kosmetik und Pflegeprodukten, ergänzt mit einer Auswahl an Bekleidung und Schuhmode. Das 20-jährige Bestehen der Zauberwurzel soll daher eine Woche lang mit vielen Aktionen und Verkostungen gefeiert werden. Der Seminarraum wird zum Café werden - hier wird die ganze Woche Bio-Kaffee ausgeschenkt werden. Mit „Ich bin crunchy“ werden Gutscheine und Proben der beliebten Barnhouse-Crunchys in der Stadt verteilt werden. Am Mittwoch, dem 18. Mai findet um 19.30 Uhr in den Räumen der Stadtbücherei Alfeld die Lesung eines „Bio-Krimis“ mit Roland Possin statt. Natürlich werden dazu Bio-Getränke und kleine Bio-

Das Team der „Zauberwurzel“ freut sich auf eine Woche voller Aktionen mit guten Gesprächen.

Snacks gereicht. Unkostenbeitrag 7,50 ren Voelkelsäften ab. Das Team der Zauberwurzel freut sich Euro. Im Laden können nebenÖkoland Tief- in der Jubiläumswoche auf Ihren Besuch. kühlprodukten, Wokgerichte mit San- (red/ne) chon, Würzsaucen, Chutneys und TofuZauberwurzel würstchen von Taifun probiert werden. Aus Jutta Hölscher unserer Region präsentieren sich die Ein- Kurze Str. 11, 31061 Alfeld Tel.: 05181 - 25656, Fax.: 05181 - 81122 becker Bio-Senfspezialitäten. Am Donnerstag findet zu internationalen Käsespezialitäten eine Weinprobe statt. Der Freitag steht im Zeichen von Samba und Sambaprodukten; der Samstag schließt die Verkostungswoche mit lecke-

Öffnungszeiten: Mo. bis Do. 9.30 - 13.00 Uhr und 14.30 - 18.00 Uhr Freitag 9.30 - 18.00 Uhr, Samstag 9.30 - 13.00 Uhr

Dienstag, 9. August 2011, 20 Uhr, Marktplatz, Alfeld

Die Zauberflöte - Open Air Nach dem überwältigenden Erfolg vom 28. Juli 2004 mit der Oper „Nabucco“ kommt nun eine der beliebtesten Opern als Sommer-Klassik Open Air nach Alfeld. Mozarts genialer Publikumsrenner mit der berühmten Koloratur-Arie der Königin der Nacht unter freiem Himmel begeistert bisher hunderttausende von Zuschauern. Der Besucher wird von Beginn an durch die farbenprächtigen Kostüme, die phantasievolle Inszenierung und die wunderschönen Stimmen der hochkarätigen deutschen Gastsolisten in den Bann gezogen. Es spielt die Prager Kammeroper,ein Ensemble, dem es wieder gelungen ist, die wichtigsten Sänger und Musiker,sowie den Dirigenten Klaus Linkel unter deutscher Regie von Carola Reichenbach zu einer Produktion von höchstem künstlerischen Niveau zu vereinen. Es gibt kaum ein Opernkunstwerk, dem es in ähnlicher Weise gelungen wäre, aus der Vielfalt der stilistischen Elemente eine derart organische Einheit zu schaffen. Der Wiener Theaterdirektor Emanuel Schikaneder – wie auch Mozart ein Mitglied der Freimaurerloge – schrieb den Text der Oper, die er bei Mozart in Auftrag gab. Als sogenannte Volksoper ist sie in deutscher Sprache verfasst und zielt dem humanistischen Bildungsideal der Aufklärung gemäß auf die sittliche Läuterung und Erziehung des Menschengeschlechts. Mozart und Schikaneder vereinen in diesem außergewöhnlichen Kunstwerk das Mysterienspiel und die Tradition der Wiener Zauberstücke, mit

der Erinnerung an ägyptische und vorderasiatische Weisheit. Diesen phantastischen Vorstellungen, dem dramatischem Pathos und dem Wechselspiel zwischen Heiterkeit und Erhabenheit liegt zudem ein symbolisches Zahlensystem zugrunde, welches auf den drei Grundprinzipien der Schöpfung basiert. (red/ne) Vorverkauf in Alfeld (Leine) im Bürgeramt am Marktplatz, Telefon (05181) 703-111 und bei Toto-Lotto Kirchhoff, Kurze Str. 5, Telefon ( 05181) 5920 www.paulis.de

Foto: Archiv

Man muss „Die Zauberflöte“, das beliebteste Meisterwerk von Wolfgang Amadeus Mozart, einmal unter freiem Sternenhimmel gesehen haben. Auf dem Marktplatz in Alfeld wird das Publikum in eine einzigartige Welt aus Märchen und Volkstheater, aus großer Oper und kleinem Singspiel, aus Freimaurerphilosophie und Bürgermoral entführt. Volkstümliche Lieder Papagenos und Papagenas wechseln sich mit der Koloraturdramatik der Königin der Nacht, mit gefühlvollen Duetten Taminos und Paminas sowie großartigen Chorälen und mystischen Priesterchören ab. Mit der Zauberflöte hat Mozart den Prototyp der deutschen Oper geschaffen.

Promotion

Fitness 21

Medical Fitness im WORKOUT Med. Fitness- und Wellnessclub

Mehr Lebensqualität – weniger Kosten „Fitness macht gesund” – oder anders formuliert: Nicht „Sport ist Mord”, sondern „KEIN Sport ist Mord“. Dass diese Redensart eb en umgekehrt der Wahrheit entspricht, ist längst bekannt und ein Grund dafür, dass Bewegung und Sport mit dem Ziel der Gesundheitsförderung eine wichtigeRolle spielen. Fitness gewinnt vor dem Hintergrund steigender Gesundheitskosten und der demografischen Entwicklung zunehmend an Bedeutung, denn Fitnessprogramme sind nachweislich effektive Kostendämpfungsprogramme.

Folgen der Inaktivität Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO 2002) zählt körperliche Inaktivität zu den führenden Todesursachen in den entwickelten Ländern. Dabei schützt ein regelmäßiges Bewegungstraining laut WHO unter anderem vor Herzkrankheiten, Schlaganfall, Übergewicht, Diabetes Typ 2, Dickdarmkrebs, Brustkrebs, altersbedingten Stürzen und Depressionen. Das Kostenersparnispotential im Krankheitswesen wird auf 16 Milliarden Euro geschätzt! Der Einstieg in regelmäßiges Bewegungstraining – empfohlen werden fünfmal wöchentlich mindestens 30 Minuten – lohnt sich immer, selbst bei über 70-jährigen.

Oberschenkelhalsbrüche im Alter und Verlust an Lebensqualität – die Endstation: das Pflegeheim! Dabei ist mittlerweile wissenschaftlich bewiesen, dass Kraftzuwächse auch im hohen Alter noch möglich sind. Gesundheitsorientiertes Muskeltraining sollte so selbstverständlich wie das tägliche Zähneputzen sein.

betriebliches Gesundheits- und Fitnessmanagement zu gestalten und als Kooperationspartner das WORKOUT Med. gewählt.

Einzigartig in Alfeld:

Das Trainingssystem der Zukunft Das WORKOUT Med. hat die Trainingsbereiche aktuell bereits wieder er„Medical Fitness“: weitert. Als einziger Gesundheitsanbieter Die Verbindung aus medizinischer der Region verfügt der Club über 3 geTrainingstherapie und gesundheitsschlossene milon Zirkel-Systeme: orientem Fitnesstraining den Kraft-Ausdauer-Zirkel zur Medical Fitness hat im WORKOUT Stoffwechsel-Aktivierung Med. in Alfeld und Elze längst Einzug geden Kraft-Zirkel als Figur- und halten. Kraft-Zirkel Das breit gefächerte Angebot des Clubs den Lady-Bereich als Figurzirkel stellt die Schnittstelle zwischen medizinispeziell für die Frau. Warum Muskulaturtraining? scher Trainingstherapie und gesundIn den chipkartengesteuerten BereiDie wichtigste Frage ist die, welche Art heitsorientiertem Fitnesstraining dar. Mit chen, die 30 % effektiveres und zeitspavon körperlicher Aktivität aus medizini- dem Dr. Wolff Rückentrainingscenter und rendes Training garantieren, werden scher Sicht die beste ist? Früher wurden dem milon-Trainingssystem versteht sich wichtige Trainingseffekte erzielt: Erhalt fast ausschließlich Ausdauersportarten das WORKOUT Med. als Lösungsanbieter und Aufbau der gesamten Skelettmuskuwie Joggen, Schwimmen und Radfahren für Kunden, die ein auf ihre Bedürfnisse latur, Erhalt der Muskelkraft, Figurstrafempfohlen. Diese Ansicht ist veraltet und zugeschnittenes Trainings- und Betreu- fung und –Formung, Vorbeugung von überholt. ungskonzept inklusive einer fachkompe- Osteoporose, Stärkung und Schutz des Immunsystems, Reduzierung von GeHeute wird von allen Seiten der Wis- tenten Betreuung erwarten. senschaft regelmäßiges MuskulaturtraiIm Bereich Ernährung wird das ganz- lenkbelastungen, heitliche Gesundheitskonzept durch das Aktivierung des Stoffwechsels, Verbesning empfohlen. Der Grund ist offensichtlich: Ab dem medizinische Stoffwechsel- und Ab- serung der Haltung, Schmerzfreier und 30. Lebensjahr schwindet die Muskelkraft nehmprogramm Metabolic Balance er- starker Rücken. Und das bedeutet für Sie: Fit in maxibei Untrainierten um 1 % jährlich, ab dem gänzt, dessen Wirksamkeit und Nachhal60. Lebensjahr verliert ein nicht-trainie- tigkeit durch eine aktuelle Studie belegt mal 44 Minuten! render Mensch etwa 1,5 % Skelettmus- ist. Mehrere renommierte, zukunftsorienkelmasse pro Jahr. Die Folgen: SarkopeFit in 44 Minuten nie: Das ist der medizinische Begriff für tierte Unternehmen in Alfeld wie Meyer und morgens ab 7 Uhr Muskelschwund. Sarkopenie ist eine Seals und Fagus Grecon haben dies zum Ab Mai sind die Öffnungszeiten für die Hauptursache für unkontrollierte Stürze, Anlass genommen, für ihre Mitarbeiter Clubmitglieder erweitert worden: Von

montags bis freitags ist bereits morgens um 7 Uhr geöffnet. WORKOUT Med. Clubleiter Michael Diestel ist begeistert von dem Komfort und der Zeitersparnis des Trainings. Wer schnell und sicher etwas für seine Gesundheit tun will, Kraft und Lebensqualität bis ins hohe Alter erhalten möchte, sollte sich unbedingt über das intelligente Trainingssystem der Zukunft informieren und einfach das neue Trainingsgefühl selbst erleben!

Erleben Sie das Trainingssystem der Zukunft Vom 2. Mai bis zum 16. Mai können Sie einen kostenlosen Gutschein für Ihr persönliches Gesundheitstraining erhalten. Dazu melden Sie sich am besten sofort an und bringen Ihren Partner oder ihre Partnerin gleich mit, weil Training gemeinsam noch mehr Spaß macht. WORKOUT Med. Fitness- und Wellnessclub, Stichwort: milon Training, Industriestraße 2 B, 31061 Alfeld, Tel. 05181 – 82 68 88 oder unter www. fitness-alfeld.de

22 Regionales

Promotion

Das Grüne Warenhaus informiert

Wildwuchs in den Griff bekommen Motorsensen erleichtern die Grünpflege. Auf Wiesenflächen nimmt der Wildwuchs leicht überhand. Zunächst sprießt Unkraut, schließlich wachsen Büsche und dünne Bäume. Verbuschung heißt dieser Vorgang in der Fachsprache, an dessen Ende nach Jahrzehnten die in Mitteleuropa natürliche Vegetation ein Laubwald - stehen würde. So weit wird es jedoch wohl kaum ein Grundstücksbesitzer kommen lassen. Durch regelmäßige Grünpflege bekommt er den Wildwuchs schnell in den Griff - unabhängig davon, wie weit die Verbuschung bereits fortgeschritten ist.

Normale Motormäher stoßen bei dieser Aufgabe allerdings schnell an ihre Grenzen. Bei hohem Gras oder Gestrüpp hilft Naturfreunden meist nur der Griff zur Sense. Die Handsense hat dabei längst ausgedient. Heute schonen komfortable Benzinmotorsensen die Muskelkraft. Mit unterschiedlichen Mähköpfen und Schneideblättern werden sie mit nahezu jeder Herausforderung fertig. Für Trimm- und Ausputzarbeiten oder wenn es eng zugeht, sind Motorsensen mit Rundumgriff die richtige Wahl. Ruhige, natürliche Sensenbewegungen beim Mä-

hen unterstützt ein ergonomisch gut gestalteter Zweihandgriff in Verbindung mit einem Tragegurt. Dem Rücken zuliebe sollte sich jeder Griff leicht verstellen und wie bei den Motorsensen auf die Körpergröße des Anwenders anpassen lassen. Mit einer Stahlfeder zwischen Kurbelwelle und Anwerfseilrolle startet der Benzinmotor mühelos und schont von Beginn an die Kräfte bei der Arbeit. (red/md) Beratung und Verkauf: Grünes Warenhaus am Bahnhof, Alfeld Telefon (05181) 8 12 19

6. Gerzer Boulette Am Sonntag, dem 22. Mai 2011 veranstalten die Boulefreunde Gerzen ab 10 Uhr zum sechsten Mal ein offenes Turnier auf der Bouleanlage des Gerzer Sportplatzes.

Ausgespielt wird ein Wanderpokal „Gerzer Boulette“ sowie der Bürgermeisterpokal der Stadt Alfeld. Des Weiteren wird es Geld und Sachpreise für alle teilnehmenden Spieler geben. Das Gerzer Turnier ist offen für Damen, Herren- und Mixed-Mannschaften die in Zweier- (Doublette) oder Dreier- (Triplette) Teams starten können. Gespielt werden fünf Runden nach dem Schweizer System.

Da die 17 zur Verfügung stehenden Plätze unterschiedlich von der Oberfläche sind, werden sie in den ersten vier Runden zugelost. In der letzten Runde werden den bis dahin besten Teams auch die besten Plätze zugewiesen. Anmeldungen zum Turnier mit Namen der Spieler pro Mannschaft ab sofort per SMS an 0171 5027099 oder e-Mail: boulefreunde@gerzen-online.de Meldeschluss ist der 19. Mai 2011. Der Grill ist bereit, die Getränke geordert.

HIGH PRINTALITY – Bewahren Sie unsere Umwelt für weitere Generationen…

Klimakatastrophen, Atomausstieg, Ökostrom. Täglich neue Botschaften in den Medien. Gute Ansätze, aber viel zu viele Diskussionen. Fangen SIE doch schon mal an zu handeln, anstatt zu diskutieren und produzieren Sie Ihre nächs-

geprüft www.bvdm-online.de

ten Printprojekte klimaneutral. LeineberglandDruck unterstützt Sie dabei, denn wir sind jetzt Print-CO2-geprüft.

LEINEBERGLAND DRUCK GmbH & Co. KG Industriestraße 2A · 31061 Alfeld Telefon (0 51 81) 84 64 - 0 Telefax (0 51 81) 84 64 - 44 www.leinebergland.de

Foto: Archiv

Print

Tipps 23

Promotion Lila Plakette war ein Aprilscherz

Liebe Leserinnen und Leser

Sicher ist Ihnen der Aprilscherz in unserer letzten Ausgabe aufgefallen. Die lila Plakette für Frauen in der Stadt Alfeld und im Flecken Delligsen gibt es nicht. Die Idee war gut, es wäre doch schön könnte man diese frauenfreundliche Idee verwirklichen.

In Tiefgaragen, Parkhäusern und auf -plätzen gibt es neben Behinderten- auch Frauenparkplätze. Sie sind ausschließlich für die Nutzung durch

Frauen vorgesehen. Hintergrund ist natürlich die Sicherheit für Frauen zu verbessern. Doch im Gegensatz zu Parkmöglichkeiten für Behinderte sieht die Straßenverkehrsordung keine Frauenparkplätze vor. Auf Grund dessen können Sie nur auf privaten Stellflächen und nicht auf öffentlichen Parkplätzen ausgewiesen werden. (red/md)

Samstag & Sonntag, 7. & 8. Mai 2011, 10 Uhr, Grünenplan

Kunst-Ausstellung im Garten Unter dem Motto Sterne, Linien und Wellen findet die 1. Kunstausstellung von Rebecca Panitz statt. Die Motive sind klar und deutlich, handeln von Widerstand, Aufbegehren, Zuneigung, das Denken des Menschen und der Liebe, lassen der Phantasie des Besuchers aber freien Lauf. Die Bilder sind auf Leinwänden in den verschiedensten Größen mit Tusche gemalt. Zur musikalischen Umrahmung spielt Sarah Stenzel Geige und Klarinette. (red/md)

www.sieben-regional.de redaktion@sieben-region.de SIEBEN: Regionalmagazin Leinebergland Am Buchenbrink 21 31061 Alfeld OT Gerzen Herausgeber: Godehard Wolski, V.i.S.d.P. Redaktion: Godehard Wolski (gw) (05181) 827 073 godehard.wolski@sieben-region.de Heiko Stumpe (hst) (05181) 280 335 heiko.stumpe@sieben-region.de Anzeigen und Promotion: (05181) 827 558 Marion Dörrie (md) marion.doerrie@sieben-region.de Peter Schnitzer (ps) peter.schnitzer@sieben-region.de Nadja Eroschenkova (ne) Die SIEBEN: ist ausschließlich werbefinanziert. Zur Werbung zählen sowohl Anzeigen als auch Textbeiträge. Die SIEBEN: wird gedruckt auf Papier, hergestellt aus 100% chlorfrei gebleichtem Zellstoff. Papier: hannoArt, Silk 115 g/qm ein Produkt der Sappi Alfeld GmbH

Stars, Stripes and Waves Samstag & Sonntag, 7. & 8. Mai 2011 jeweils von 10 bis 18 Uhr, Rebecca Panitz Grünbergerstr. 2, Grünenplan

Hier finden Sie unser Magazin: Erscheinungstermine 2011: Mittwoch. 01. Juni, Juni-Ausgabe Mittwoch, 29. Juni, Juli-Ausgabe Mittwoch, 27. Juli, August-Ausgabe Mittwoch, 31. August, September-Ausgabe Mittwoch, 28. September, Oktober-Ausgabe Mittwoch, 26. Oktober, November-Ausgabe Mittwoch, 30. November, Dez./Jan. DoppelAusgabe:

in Alfeld: Sparkasse, Burgfreiheit Biel‘s, Leinstr. FIRST Reisebüro, Leinstr. Niemeyer, Leinstr. Magnus, Leinstr. mundt, Leinstr. Löwen-Apotheke, Marktstr. Sieben Berge Apotheke, Sedanstr. Sofra, Sedanstr. Biel‘s, im Kaufland Stadtbücherei, Perkstr. Kreishaus, Ständehausstr. Sparkasse, Hildesheimer Str. Bürgeramt am Marktplatz 700 Exemplare liegen hier monatlich bereit

Kino, Holzer Str. AOK, Walter-Gropius-Ring Sappi Espelage, Brunnenweg Otto-Shop, Brunnenweg Grünes Warenhaus, Am Bahnhof Hasse Toto-Lotto, Am Bahnhof HEM Tankstelle, Göttinger Str. Krankenhaus, Landrat-Beushausen-Str. star-Tankstelle, Hildesheimer Str. Edeka Neukauf im Leinekauf ... bei Biel’s und an der Packstelle neben der Kasse Park Residenz, Antonianger Nord-Apotheke, Hildesheimer Str. Shell-Tankstelle, Schillerstr. WurstMaXXL, Hannoversche Str. Fagus GreCon, Hannoversche Str. Aral-Tankstelle an der B3 Tanzschule Schuppmann, Brunker Stieg Bowling Center, Brunker Stieg Haarstudio Haarscharf, Brunker Stieg Workout, Industriestr. Videobuster, Industriestr. Holtzmann & Sohn, Liebigstr. McDonalds, Borsigstr.

Föhrste: Gasthaus Schapers Krug Röllinghausen: Gasthaus Zum braunen Hirsch Sack: Gasthaus Zum Alten Krug Langenholzen: Bäckerei Zieseniß Brunkensen: Gasthaus Pötchen Peine

in der Region Leinebergland: Sie finden das Magazin in den Gemeindebüros und an vielen weiteren Stellen in den Gemeinden. Flecken Delligsen Samtgemeinde Freden Samtgemeinde Lamspringe Samtgemeinde Sibbesse Samtgemeinde Gronau Stadt Elze Samtgemeinde Duingen

in Hildesheim: Tourist Information Kreishaus

Zeitlos, wertvoll, langlebig

Alfeld · Bahnhofstraße 19 Telefon 05181 1210 www.moebel-roessig.de

KOCHEN: In der Rezeptur eines edlen W ohnumfeldes ist die Küche für viele die wichtigste Zutat. Er st recht wenn robuste heimische Buche der Stoff ist, aus dem die Küchenträume wachsen. LINO bietet wohnliche Fr eizügigkeit kombiniert mit modernster Technik, die Individualisten begeistern.

SPEISEN & WOHNEN: Schränke, Podeste, Regale und Borde schaffen locker leichte Einrichtungsformationen. Solisten, die in ihr er Kombination und über klare Geradlinigkeit der Form die Materialwirkung der K ernbuche unterstreichen. Unikate der Natur.


Sieben-Regional Mai 2011