Issuu on Google+

„RETROCHIC - Bad Gastein in Salzburger Land war bisher nur bedingt für modernes Design bekannt. Das um 1900 erbaute Hotel Miramonte straft nach seiner Renovierung alle Vorurteile Lügen: Urbanes Interieur trifft alpenländisches Panorama.“ ( VANITY FAIR )

„Man nehme den etwas verstaubten Skiort Bad Gastein und sechs junge Kreative. Das Ergebnis: Das Miramonte. (...) Ihre Namen lesen sich ähnlich wie eine Auflistung von DJs für eine viel versprechende Party: Darunter sind eben Ike Ikrath und seine Frau Evelyn, der Wiener Architekt und die Bad Gasteiner Hotelierin, die viele Fans haben, seitdem sie vor einigen Jahren das nur ein paar Hundert Meter entfernt gelegene >

> Haus Hirt neu gestaltet haben. Ihre Gäste dort waren Leute wie Olaf Krohne, der mal die Bar Hamburg gemacht und das Hotel Fox in Kopenhagen auf den Weg gebracht hat oder Albert Weinzierl, Architekt von schönen Plätzen wie dem Hotel Cortina und den Restaurants Brenner, Bar Centrale, Riva in München. Die sind nun keine Gäste mehr, sondern Partner. Zusammen haben sie den alten Kasten Miramonte mit seiner sechzigerJahre Patina übernommen.“ ( MAGAZIN DER SÜDDEUTSCHEN ZEITUNG )

„Das Haus auf einen Punkt zu bringen ist allerdings kein leichtes Unterfangen. (...) ein Schuss Heimatfilm-Ästhetik, zwei Finger Designklassiker, eine Prise BoboFlair, ein bisschen Zauberbergatmosphäre, einen Spritzer Hochglanzmagzin plus eine Scheibe Alpinnostalgie. Dazu kommt noch eine große Portion Chillout Masse. Lässig gebettet auf Kuhfell (...)“ ( DER STANDARD )

„ (...) Wen das nicht interessiert, der hat beim Gin Tonic auf der Terrasse noch immer einen Ausblick auf eines der bestgestylten Kapitel der Alpen-Tektonik.“ ( DER STANDARD )

„Das Hotel Miramonte ist ein schönes Architekturprojekt, dem man beim wachsen zusehen darf, ein Designhotel mit Persönlichkeit. Und das klingt in diesen Zeiten doch schon fast wie ein Widerspruch in sich selbst.“ ( SÜDDEUTSCHE ZEITUNG MAGAZIN )

„Lange verweilen ist ja heutzutage wertvoller Luxus - zusammen mit dem MIRAMONTE ist Bad Gastein der perfekte Ort um: * zu schreiben * zu denken * zu gehen * zu schlafen * zu sein perfekt immer und besonders in der Ruhe.“ ( TELSE BUS )

„ Ich komm rum. Echt. Bringt mein Job so mit sich und es sind in der Regel gehetzte Treffen mit Kreativen, die funktionieren wie Kraftwerke. Und hier? Da sitze ich fröhlich neben einer Frau mit langen Haaren, die strahlt und erzählt was von ihrem Berlinale Bären, den sie gewonnen hat. Und hat Zeit. Oder das charmante Gespann aus der Musikszene. Auch die haben Zeit. Erzählen, atmen, sind für sich, mit anderen. Total entschleunigt. Mir sind Berge wurscht. „Die Natur ist hässlich, und ich ziehe die Ungeheuer meiner Phantasie den vorhandenen Trivialitäten vor.“, hat Baudelaire treffend geschrieben. Mich begeistern Menschen. Schlaue, schöne und präsente. Die habe ich getroffen.“ ( ANDREAS TÖLKE )

Mit dem Haus Hirt, das einst als Salon die geistige Elite einer vergangenen Zeit wie Thomas Mann, Stefan Zweig und Lady Churchill willkommen hieß, fing alles an. Ike und Evelyn wollen einen Spirit kreieren, der das Miramonte und das Haus Hirt zu kreativen Hot Spots macht und Begegnungen initiiert, die sonst in kosmopoliten Bars und Restaurants stattfinden. Sie wollen keine Hotels erschaffen, sondern URBANE PRIVATHÄUSER für Zeit- und Freigeister. Orte, an denen sich kreative Macher aus weltweit verstreuten Metropolen zusammen finden, um über ihre Musen, Ideen und Visionen zu diskutieren. Was ihre Gäste mit nach Hause nehmen sollen, sind Inspiration und Kontakte. Zu Menschen, die sie gerne wieder treffen wollen. Sei es als Freund aber auch gern als Geschäftspartner. Entspannung und Erholung werden hier als Botschaft eher leise gespielt, denn, laut Ike, sind sie eh die selbstverständliche Basis des Ganzen. ( EVA KAZCOR )

ZIMMER Im Zeichen des Wandels wurden alle 36 Zimmer neugestaltet. Charmanter Retrochic kombiniert mit neuen Designelementen und frischen Ideen.

AUSSTATTUNG: Panoramazimmer mit groรŸem Balkon, Bad mit Dusche oder Badewanne, LOEWE-Flatscreen mit Sat-TV & Radio, Telefon, freier HighSpeed Internet-Zugang, Fรถn, kuscheliger Bademantel ...

„Die 36 Zimmer sind alle mit viel hellem Holz und etlichen Fellen als Rückzugsräume gestaltet.“ ( DER KURIER )

„Von Wien nach Bad Gastein fährt man exakt so lange, wie ich brauche um mich selber aufzuräumen - und es gibt keinen besseren Platz um dann den Kopf so richtig durchzulüften. Und weil man diese Wechselwirkung zwischen dem morbiden Bad Gasteiner Charme, dem erfrischend urbanen Miramonte und der unpackbaren Berg-Kulisse nicht begreifen kann, fährt sie jedes mal vollkommen anders ein - und immer gut.“ ( Rudolf Zündel )

“Das Miramonte hat mich vom ersten Moment an bezaubert! Man spürt sofort dass es mit großer Freude gestaltet wurde, dass sich viele Freunde am Projekt Miramonte beteiligen und das Ganze mehr ist als nur ein Hotel. Es ist eher wie ein Besuch bei Freunden. Ich habe schon viele schöne Momente hier erlebt, anregende Gespräche mit interessanten, kreativen Leuten geführt, an der wunderhübschen Bar mit Panorama Blick die Nacht zum Tag gemacht, bei Sommertemperaturen die Skipisten erkundet oder einfach die Ruhe genossen. Bad Gastein mit seiner verschlafenen Grandezza ist die wunderschöne Kulisse dazu.“ ( Cleo Wallraf )

„Der Gast ist König – weit gefehlt !!Der Gast ist Freund der Hund ist König , das Personal ist spitze, das Essen ebenso, das Interieur lässt immer wieder kleine Design Kunststücke entdecken und der Ausblick wird dem Namen des Hotels mehr als gerecht denn neben dem obligatorischen Berg bietet der Blick von der Terrasse eine mehr als stilvolle Romantik !!! Niemand ob auf den Hund gekommen oder nicht wird nur einmal in dieses wundervolle Hotel fahren !!!“ ( TATJANA SEYFARTH )

GASTEINER THERMALWASSER

Was vor mehr als 3000 Jahren als gewöhnliches Regenwasser in die Tiefen der Tauern sickerte, steigt heute als heilendes Wasser an die Oberfläche. Täglich quellen 5 Millionen Liter frisches Thermalwasser hervor. Im Laufe der Jahrtausende mit natürlichem Radon angereichert, wird es in der ganzen Welt als wertvolles Heilmittel geschätzt.

LEBENSFREUDE PUR

Alles Leben kommt aus dem Wasser. Darum werden Sie bei uns ganz besonders aufleben. Erst einen herrlichen Gipfelsieg (zu FuĂ&#x; oder mit der Seilbahn) und dann eintauchen in eine der vielen wunderbaren MĂśglichkeiten, die unser enormer Wasserreichtum dem erhitzten Wanderer oder Freizeitsportler bietet. Die exzellente Kombination aus Wasser-Sonne-Berg schenkt Ihnen kristallklare, erfrischende und wohltuende Lebensfreude pur.

F端r Baderatten warten in unmittelbarer Umgebung Felsentherme Bad Gastein, Alpentherme Bad Hofgastein Naturschwimmbad auf der Bellevue-Alm, Solarbad Dorfgastein

AVEDA SPA Schlicht und auf die Grundlagen reduziert. Alpine Spa mit magischer Heilquelle, ein belebender Jungbrunnen. Der Ausblick l채sst erstaunen, eine Br체cke zur Natur, angereichert mit den einf체hlsamen H채nden engagierter Therapeuten. Im Miramonte verbinden wir die kraftvolle, heilende Energie des Gasteiner Thermalwassers mit der ganzheitlichen Philosophie der Aveda Kosmetik.

AUSSTATTUNG:: Panoramasauna, Dampfbad, ThermalWhirlpool & Wannenb채der, Ruhelounge & Sonnendeck mit Gebirgsblick, Aveda Beauty & Kosmetik, Massagen klassisch & asiatisch, Regenerationsprogramme, Fitness-Gym, Yoga

Aveda bedeutet in Sanskrit „Wissen vom Leben“. Die Wurzeln von Aveda liegen im Ayurveda, der traditionellen Heilkunst aus Indien, die das Leben und unser Wohlbefinden auf ganzheitliche Weise betrachtet und deren Ziel es ist, KĂśrper, Geist und Sinne ins Gleichgewicht zu bringen.

THERMALWASSER Gasteiner Thermalwasserkur – heilendes Wasser, regenerierend, entzündungshemmend, vitalisierend, schmerzstillend auf Gelenke, Muskeln, zellerneuernd und entschlackend für den Körper. Übrigens gilt das Gasteiner Thermalwasser auch als fruchtbarkeitsfördernd …

BERGSOMMER Manches muss/kann man nicht beschreiben: Den Bergsommer im Gasteinertal und die Bergwelt des Nationalpark Hohe Tauern, zum Beispiel. Nur so viel: Perfekter kann eine Kulisse nicht sein. Und vielf채ltiger auch nicht.

Wer will: ist aktiv oder faul. Wer will: genießt wanderbares Gipfelglück oder alpenglühende Leidenschaft oder Sommerfrische oder ein Bergfrühstück für Frühaufsteiger. Wer will: hat Höhenflüge am laufenden Band. Am Bike. Am Berg. In urigen Hütten. Im Liegestuhl.

WANDERN & TREKKING Kristallklar ist sie, die Bergluft. So weit die Füße tragen. Kletterer, Schlenderer, Wanderer, Steher, Renner, Sitzer, Schwitzer, Bräuner - das Wander- und TrekkingParadies Bad Gastein hat euch lieb!

SOMMERAKTIVITĂ„TEN 18-Loch-Golfplatz, Tennis & Squash, 350 km markierte Wanderwege, Naturlehrpfade & gepflegte, ebene Promenaden, 120 km beschilderten Bewegungsstrecken (Laufen, Joggen, Nordic-Walking), 120 km Rad- & Mountainbikestrecken, Beach-Volleyball, Reiten, Reitturniere, Lama-Trekking, Pferdekutschenfahrten, Paragliding, Drachenfliegen, Climbing & Bergsteigen, Fischen, BogenschieĂ&#x;en, Fluss-Rafting ...

Das Haus Hirt, und sein jüngster Sprössling Miramonte, sind keine normalen „Hotels“. Es sind Hideaways. (...) geistige Enklaven, in denen man Menschen findet, deren Ideen man teilen möchte. (...) ein Rückzugsort für Menschen, die neugierig geblieben sind. (...) Hideaways sind Brückenköpfe der Zukunft. In der wir alle ein wenig mehr zu uns selbst kommen. ( MATTHIAS HORX )

„Ich komme nicht umhin, die Begegnung mit Bad Gastein sehr persönlich zu nehmen. Hier gibt es alles wovon ich oft und gerne rede und das auf eine exemplarische, zauberhafte Weise. Ich muss mehr wissen und sehen, also wiederkommen. Enorm!“ ( FRIEDRICH LIECHTENSTEIN )

„Dass die Ikraths die schönen Dinge des Lebens zu schätzen wissen, lässt sich hier von der Blumenvase über die geölten Holzböden bis zu den Leuchten der Designerin Megumi Ito beäugen. Betritt der Gast den Rezeptionsbereich mit seinen Bodenmosaiken, wähnt er sich in einem entstaubten Heimatfilm.“ ( DER STANDARD )

Geniessen pur. Frühstücksbuffet für Langschläfer mit Mutterland-Tee über perfekten italienischem Cappuccino an der Bar bis hin zum Dinner im großen Speisesaal.

DIE KĂœCHE Ein entspanntes Hotel braucht ein ebensolches Restaurant. Unkompliziertes Essen mit den besten Zutaten der Region. Authentisch und verlockend.

Newcomer-Weine von ausgewählten, Winzern, faĂ&#x;frisches Bier von der Familienbrauerei, belebtes Wasser aus den Gasteiner Bergen und Cocktails von internationalem Format an der Bar.

Die Bar würde einem alpinen Drehort für den James Bond aus Goldfinger-Zeiten einwandfrei gerecht...“ (DER STANDARD)

Alle Fotos sind von Klaus Vyhnalek - Danke, Danke, Danke Konzept und Gestaltung: zuendel.eu

www.hotelmiramonte.com Reitlpromenade 3, 5640 Bad Gastein, Ă–sterreich Tel.:+43 6434 2577, Fax:+43 6434 2577-4 info@hotelmiramonte.com

rund ums

w w w.hotelmiramonte.com

Reitlpromenade 3 5640 Bad Gastein Ă–sterreich Tel.:+43 6434 2577 Fax:+43 6434 2577-4 info@hotelmiramonte.com

LEBENSFREUDE PUR

Alles Leben kommt aus dem Wasser. Darum werden Sie bei uns ganz besonders aufleben. Erst einen herrlichen Gipfelsieg (zu FuĂ&#x; oder mit der Seilbahn) und dann eintauchen in eine der vielen wunderbaren MĂśglichkeiten, die unser enormer Wasserreichtum dem erhitzten Wanderer oder Freizeitsportler bietet. Die exzellente Kombination aus Wasser-Sonne-Berg schenkt Ihnen kristallklare, erfrischende und wohltuende Lebensfreude pur.

GASTEINER THERMALWASSER

Was vor mehr als 3000 Jahren als gewöhnliches Regenwasser in die Tiefen der Tauern sickerte, steigt heute als heilendes Wasser an die Oberfläche. Täglich quellen 5 Millionen Liter frisches Thermalwasser hervor. Im Laufe der Jahrtausende mit natürlichem Radon angereichert, wird es in der ganzen Welt als wertvolles Heilmittel geschätzt.

ASTENALM Uriger kann´s nicht sein: Wirtin Heidi SÜllner serviert Almjausen & hausgemachten Bauernkrapfen.

CAFÉ GAMSKAR Selbst Eckhart Witzigmann & Jörg Wörther schwärmen von Bertl Auer´s legendären Crémeschnitten.

F端r Baderatten warten in unmittelbarer Umgebung Felsentherme Bad Gastein, Alpentherme Bad Hofgastein Naturschwimmbad auf der Bellevue-Alm, Solarbad Dorfgastein

BERGSOMMER Manches muss/kann man nicht beschreiben: Den Bergsommer im Gasteinertal und die Bergwelt des Nationalpark Hohe Tauern, zum Beispiel. Nur so viel: Perfekter kann eine Kulisse nicht sein. Und vielf채ltiger auch nicht.

smu dnur

„Dogs World“

w w w.hotelmiramonte.com Reitlpromenade 3 A-5640 Bad Gastein

Tel.:+43 6434 2577 Fax:+43 6434 2577-4

“Das Miramonte hat mich vom ersten Moment an bezaubert! Man spürt sofort dass es mit großer Freude gestaltet wurde, dass sich viele Freunde am Projekt Miramonte beteiligen und das Ganze mehr ist als nur ein Hotel. Es ist eher wie ein Besuch bei Freunden. Ich habe schon viele schöne Momente hier erlebt, anregende Gespräche mit interessanten, kreativen Leuten geführt, an der wunderhübschen Bar mit Panorama Blick die Nacht zum Tag gemacht, bei Sommertemperaturen die Skipisten erkundet oder einfach die Ruhe genossen. Bad Gastein mit seiner verschlafenen Grandezza ist die wunderschöne Kulisse dazu.“ ( Cleo Wallraf )

AUF DEN HUND GEKOMMEN Hier sollte man nat端rlich die Kosten etc. f端r die Hunde anf端hren: Rumquas as doloribusam 12,-/10,et vendi beatem arcit 12,-/10,nos destia nonecaerum 12,-/10,ullendae dolorum que vole 12,-/10,-

„Lange verweilen ist ja heutzutage wertvoller Luxus - zusammen mit dem MIRAMONTE ist Bad Gastein der perfekte Ort um: * zu schreiben * zu denken * zu gehen * zu schlafen * zu sein perfekt immer und besonders in der Ruhe.“ ( TELSE BUS )

„Das Hotel Miramonte ist ein schönes Architekturprojekt, dem man beim wachsen zusehen darf, ein Designhotel mit Persönlichkeit. Und das klingt in diesen Zeiten doch schon fast wie ein Widerspruch in sich selbst.“ ( SÜDDEUTSCHE ZEITUNG MAGAZIN )

w w w.hotelmiramonte.com Reitlpromenade 3 A-5640 Bad Gastein

Tel.:+43 6434 2577 Fax:+43 6434 2577-4

“dlroW sgoD„


Hotel Miramonte Impressions