Issuu on Google+

Dorfspiegel Informationen der Seegemeinden Nonnenhorn und Wasserburg

Juli 2013

D

Juli 2013

Allgemein Inhaltsverzeichnis Seite Allgemein Info der Feuerwehr 3 Reisedokumente 3 Sozialstation 4 Gästeführer, Open-Air 5 Veranstaltungen 6-11 Gastronomie, Fundamt 12-13 Gemeinde Wasserburg Mitteilung der Tourist-Info 14-15 Öffentliche Mitteilungen 16–18 Bücherei, Chronik 19 Gemeinderat, Weltladen 20 Vereinsnachrichten 21-25 Gemeinde Nonnenhorn Öffentliche Mitteilungen 26-32 Vereinsnachrichten 33-37 Kirchliche Nachrichten 38 Kleinanzeigen 39

Impressum

5. Jahrgang

Herausgeber: Gemeinde Wasserburg (Bodensee) Thomas Kleinschmidt, Erster Bürgermeister Gemeinde Nonnenhorn Rainer Krauß, Erster Bürgermeister Redaktion: Wasserburg: Ulrike Langrehr Tel. 98 53 - 11, Fax 98 53 - 13, gemeinde@wasserburg-bodensee.de

Liebe Bürgerinnen und Bürger, die Kultur ist ganz wesentlicher Bestandteil des Lebens und Zusammenlebens in einer Gemeinde. Eine hohe Aufmerksamkeit für Kultur pflegen sowohl Nonnenhorn wie auch Wasserburg.

Es gäbe noch viele weitere Beispiele zu nennen, die aufzeigen, wie sehr sich Bürgerinnen und Bürger und die Gemeindeverwaltung für das kulturelle Leben in unseren Gemeinden engagieren.

Vielleicht liegt das auch daran, dass beide Gemeinden seit vielen Jahrhunderten in einer gepflegten Kulturlandschaft liegen.

Dafür sagen wir allen Beteiligten herzlichen Dank.

Beide Gemeinden erfreuen sich einer sehr vitalen Musiktradition, wertvoller Baudenkmäler, wie etwa der Nonnenhorner Jakobuskapelle und der Wasserburger Kirche St. Georg.

Bitte helfen Sie auch weiterhin mit, dieses wertvolle Gut zu erhalten. Ihre Bürgermeister Thomas Kleinschmidt Rainer Krauß

Nonnenhorn ist intensiv an einer umfassenden Dorferneuerung, Wasserburg ist mittendrin in den Arbeiten zum Bürgerbegegnungshaus und bietet im Malhaus die Ausstellung „Kinderträume“.

Sprechtage des Notariats Lindau in Nonnenhorn Die nächsten Termine des Notariats finden statt: Mittwoch, 3. Juli und 8. August 2013 zwischen 14:00 Uhr und 15:30 Uhr im Rathaus Nonnenhorn, Sitzungssaal. Telefonische Voranmeldung ist unter Tel. 2 77 66 - 0 erforderlich.

Außensprechtage der Sozialverwaltung des Bezirks Schwaben Landkreis Lindau (B) Der nächste Termin findet statt: Donnerstag, 18. Juli 2013, in der Zeit von 10:00 Uhr – 12:00 Uhr im Landratsamt, Zimmer 125 Bregenzer Straße 35, 88131 Lindau (B)

Nonnenhorn: Jutta Jäschke, Tel. 98 68 - 0, Fax 98 68 - 32, rathaus@nonnenhorn.eu Titelbild: Marc Pejot, Bodolz Anzeigen und Druck: Lang – DruckWerbeTeam, Hochsträß 7, Tel. 9 88 70, Fax 98 87 55 gp@lang24.com Für mit Namen gekennzeichnete Beiträge sind die Verfasser selbst verantwortlich.

Redaktionsschluss für August:

12. Juli 2013 2 

Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltungen Nonnenhorn

Wasserburg

Montag bis Freitag 8:00 bis 12:00 Uhr

Montag bis Freitag 8:00 bis 12:00 Uhr

Montag, Dienstag, Mittwoch 14:00 bis 16:00 Uhr

Mittwoch 14:00 bis 18:00 Uhr Weitere Termine nach tel. Vereinbarung

Donnerstag 14:00 bis 18:00 Uhr Telefon: 0 83 82 / 98 68 - 0 Fax 0 8382 / 98 68 - 32 E-Mail: rathaus@nonnenhorn.eu Conrad-Forster-Straße 9 88149 Nonnenhorn

Telefon: 0 83 82 / 98 53 - 0 Fax 0 8382 / 98 53 - 13 E-Mail: gemeinde@wasserburg-bodensee.de Lindenplatz 1 88142 Wasserburg (Bodensee)

Allgemein

Rettungsgasse bilden Urlaubszeit = Reisezeit. Viel Verkehr auf allen Straßen. Und dann passiert es: ein Unfall mit Verletzten oder auch eingeklemmten Personen. Der Verkehr staut sich und die Rettungskräfte müssen sich schnellstmöglich einen Weg durch den Stau bahnen, um den betroffenen Personen zu Hilfe zu kommen. Bei Staus auf Autobahnen oder Schnellstraßen ist es daher sehr hilfreich, wenn die im Stau befindlichen Verkehrsteilnehmer eine Rettungsgasse bilden. Sie sorgt dafür, dass Rettungsorganisationen und Polizei schnell am Einsatzort sind und Hilfe leisten können. Und so bilden Sie die Rettungsgasse richtig: • Bei zwei Fahrspuren mit Mittelleitplanke fahren die Fahrzeuge auf dem linken Fahrstreifen an den linken Fahrbahnrand und die auf der rechten Fahrspur steuern den rechten Fahrbahnrand an.

Mikronährstoffe • Bei mehrspurigen Fahrspuren mit Mittelleitplanke fahren Fahrzeuge auf dem äußersten linken Fahrstreifen an den linken Fahrbahnrand. Alle weiteren Verkehrsteilnehmer steuern ihr Fahrzeug nach rechts, so dass zwischen der äußersten linken und der direkt rechts daneben liegenden Fahrspur die Rettungsgasse gebildet werden kann. Weitere Informationen dazu erhalten Sie beim ADAC. Dieser hat einen Flyer herausgegeben „Bildung einer Rettungsgasse: So geht’s!“. Diesen können Sie im Internet herunterladen. (Google-Suchbegriff: ADAC Rettungsgasse) Eine schöne, erholsame und vor allem unfallfreie Ferienzeit wünschen Ihnen Ihre Feuerwehren Hege, Nonnenhorn und Wasserburg

Sind Ihre Ausweis- und Reisedokumente noch gültig? Die Hauptreisezeit steht bevor und oftmals wird übersehen, dass der Personalausweis/Reisepass gar nicht mehr gültig ist. Werfen Sie einen Blick auf das Ablaufdatum und denken Sie wenn nötig daran, spätestens 2 – 3 Wochen vor Ihrer Abreise bei Ihrer Ausweisbehörde einen Antrag auf Ausstellung neuer Dokumente zu stellen. Zur Beantragung benötigen Sie ein biometrisches Passfoto, bei Erstbeantragung am neuen Wohnort evtl. auch noch weitere Unterlagen (Geburts-/

Heizung mit hydraulischem Abgleich optimieren In der Optimierung und richtigen Einstellung von Heizungsanlagen schlummert ein riesiges Einsparpotential. Der hydraulische Abgleich, der von einem Fachmann durchgeführt werden muss, ist dabei von entscheidender Bedeutung. Er sorgt dafür, dass innerhalb einer Heizungsanlage jeder Heizkörper nur die

Heiratsurkunde, Nachweise zur Namensänderung, Staatsangehörigkeitsnachweis…). Der Antrag muss persönlich gestellt werden. Informieren Sie sich rechtzeitig bei Ihren Passämtern:

Was können sie? - Wer braucht sie? Vortragsreihe von und mit Apothekerin Rotraud Schwantes Vortrag 4: Die Säure-Basen-Balance und rheumatische Erkrankungen, was haben sie miteinander zu tun? Mittwoch, den 3. Juli 2013, 20:00 Uhr Pfarrsaal „St. Christophorus“ Nonnenhorn Eintritt frei

Die kostenlosen Energieberatungen durch eza!- Berater Günter Edeler im Rathaus Wasserburg finden am Mittwoch, 3. Juli 2013 und 17. Juli 2013 von 16:00 bis 18:00 Uhr statt. Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, melden Sie sich bei Frau Langrehr unter Tel. 98 53 - 0 vorher an. Damit wir noch mehr auf die Wünsche und Bedürfnisse der Energieberatungskunden eingehen können, bitten wir nach dem Beratungsgespräch um eine Bewertung Ihres Energieberaters Günter Edeler unter Angabe der Beratungsstellen-Nr. 537 über www.eza-bewertung.de

Gemeinde Nonnenhorn, Tel. 98 68 - 22

Taxi-Ring Lindau • Ladestr. 45 Gemeinde Wasserburg (Bodensee), Tel. 98 53 - 12

gerade nötige Wassermenge aus dem Heizungsnetz entnimmt. Der Heizkörper kann dann die zugeführte Wärmemenge an den Raum abgeben, und das Heizungswasser kühlt sich deutlich ab. Stets aktuelle Energietipps haben wir auf unserer Homepage www.eza.eu für Sie vorbereitet.

• Kurierdienste • Flughafentransfer • Krankentransporte Tag und Nacht

Tel. (0 83 82) 60 06 oder 33 77 Fax (0 83 82) 14 55 3 

D

Juli 2013

D

Juli 2013

Allgemein Sozialstation Lindau e.V. Jubiläum: 10 Jahre „Pflegesitter“ bei der Sozialstation Was ist ein „Pflegesitter“? werden Sie sich fragen. „Pflegesitter“ beschäftigen sich mit demenzkranken Menschen. Die Sozialstation Lindau (B) nennt ihre Ehrenamtlichen Mitarbeiter „Pflegesitter“, derzeit 15 Frauen und Männer. Bereits im Jahr 2002 begann die Sozialstation damit, interessierte Personen zu finden und zu schulen. Seit Anfang 2003 sind sie nun im Einsatz und besuchen demenzkranke Menschen zu Hause. Knapp 15.000 Einsatzstunden sind seither geleistet worden! Und was ist ihre Aufgabe? Zu allererst die Entlastung von pflegenden Angehörigen! Die „Pflegesitter“ schenken sozusagen den Angehörigen Freizeit, indem sie den demenzkranken Menschen beaufsichtigen, für ihn da sind, mit ihm reden oder sich erzählen lassen, mit ihm spazieren gehen, Tee trinken oder … oder… Solange haben die Angehörigen Zeit für ihre eigenen Belange. Einen lange aufgeschobenen Arzt- oder Friseurbesuch, einen stressfreien Einkaufsbummel oder einen erholsamen Spaziergang am See. Die „Pflegesitter“ schenken auch den Demenzkranken Zeit und Zuwendung. Sie haben gelernt, auf die Bedürfnisse eines demenzkranken Menschen

einzugehen, wieder und wieder seinen Erzählungen zuzuhören und Fragen zu beantworten, ihm Sicherheit zu vermitteln und sich mit ihm angemessen zu beschäftigen. „Ohne Lohn, doch mit Gewinn“: Auch die „Pflegesitter“ fühlen sich durch die Tätigkeit beschenkt. Sie erfahren die Dankbarkeit und das Vertrauen der Angehörigen, erleben Freude und Zuwendung der Demenzkranken, leisten einen wertvollen gesellschaftlichen Beitrag und öffnen sich selbst neue Horizonte und Orientierungen. „Etwas Sinnvolles in der Freizeit machen“ und „Spaß dabei haben“ sind die meisten Motive der „Pflegesitter“. Um nicht selber noch “drauflegen“ zu müssen, erhalten sie eine kleine Aufwandsentschädigung. Die Pflegeversicherung unterstützt die Demenzkranken und ihre Angehörigen mit einem ExtraBudget für solche Betreuungsleistungen. Es ist inzwischen weithin bekannt, dass die Zahl der demenzkranken Menschen zunehmen wird. Das erfordert zusätzliche Angebote an Betreuungsmöglichkeiten. Deshalb möchte die Sozialstation gerne den Kreis der „Pflegesitter“ erweitern. Weitere Informationen dazu gibt gerne die Fachstelle für pflegende Angehörige bei der Sozialstation Lindau (B) e. V. Tel. 0 83 82 / 96 74 - 15.

Redaktionsschluss für August: 12.

Juli 2013

Ärztlicher Bereitschaftsdienst Bayern Bitte rufen Sie Tel. 116 117 an – von dort wird der diensthabende Arzt verständigt. In absoluten Notfällen, wie lebensbedrohlichen Verletzungen oder Erkrankungen und bei Krankentransporten, rufen Sie die Rettungsleitstelle unter Tel. 112 an.

Standort des öffentlich zugänglichen AED's (Defibrillator) am Haus des Gastes

Offener Mittagstisch

Das Seniorenheim Hege bietet einen offenen Mittagstisch an. Das Essen kostet 5,10 EUR. Den Speiseplan können Sie im Internet unter w w w.seniorenheim- hege.de anschauen und sich ihr gewünschtes Menü bis 9:00 Uhr reservieren lassen. Zur besseren Vorbereitung ist eine Anmeldung in der Küche unter Tel. 98 96 - 25 gewünscht.

tl

er

PFLEGE DAHEIM STATT PFLEGEHEIM KOMPETENZ in IN Sicht-, SICHT-, inSeKtenSchutzINSEKTENSCHUTZKompetenz UND ROLLLADENSYSTEMEN und RolladenSyStemen

Seehalde 7; 88149 Nonnenhorn 88149 nonnenhorn Tel: 08382-98 95 994 Fax: 98 95 877 Tel. 0 83 82 - 98 Mobil: 0151-17 6695 22 994 29 Mobil 01 51 400 660 63 e-mail: info@aluroll.de e-mail: info@aluroll.de 4 

Rund-um-die-Uhr-Versorgung durch geschultes, osteuropäisches Pflege- und Betreuungspersonal. pflegeagenturplus Bodensee-Ost Ralf Petzold · Tel. 07528-915 912 4 Zum Jägerweiher 20 · 88099 Neukirch info@pflegeagenturplus-bodensee-ost.de www.pflegeagenturplus-bodensee-ost.de

pflegeagenturplus Ihr Plus in der 24-Stunden-Pflege

Allgemein

Im Dienste von Bacchus und Bergkäse Die Reben sind bereits mit Gescheinen und Blättern am stetigen Wachsen und die WeinErlebnisGästeführer Bodensee/ Allgäu sind auch schon aktiv mit ihren Gästen unterwegs. Die Gruppe hat im Jahr 2010 die Ausbildung beendet und sehr zur Freude unserer Ausbilder in Franken sind alle kreativ und aktiv unterwegs. Jeder Gast findet das für ihn passende Weinerlebnis. Aber auch unsere einheimische Bevölkerung ist jederzeit herzlich willkommen. Im Jahr 2012 waren die Gästeführer mit insgesamt über 8.000 weinseligen Gästen im Dienste von Bacchus und Bergkäse unterwegs! Kürzlich konnte die Gruppe sich bei einer zweitägigen Fortbildung in Franken ein Bild verschaffen, wie erfolgreich die Zusammenarbeit mit Touristinformationen und Winzern funktioniert und alle nur davon profitieren. Mit zahlreichen Anregungen im Gepäck fuhr die Gruppe wieder an den Bodensee zurück und schon im Bus wurde eifrig diskutiert. Besonders freut es uns, dass beim bevorstehenden Festival Komm & See am 5. und 6. Juli, das die Winzer des Bayerischen Bodenseeufers veranstalten

(www.kommundsee.de), der Hauptpreis eine Führung nach Wahl mit einem Gästeführer sein wird. Unter www.gaestefuehrer-bodensee-allgaeu.de können Sie sich ein Bild von unserem vielfältigen Programmangebot machen.

Und für Informationen stehen Ihnen auch jederzeit die Touristinfos in Nonnenhorn, Wasserburg und Lindau gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf Sie!

Auf dem Bild fehlen Ingrid Danneberg aus Nonnenhorn, Christina Rist und Kornelia Netzer aus dem Allgäu

Instrumental-Gitarren-Open-Air Erstmals findet ein Instrumental-Gitarren-Open-Air innerhalb der ursprünglichen Burgmauern des Wasserburger Schlosses auf der Halbinsel statt. Vorausgesetzt das Wetter spielt mit.

Die Band spielt in Originalbesetzung aus der Zeit von 1965, als sie erstmals öffentlich auftrat nach dem Motto „Spaß an einer Musik, die so wunderbar stressfrei und melodieverliebt klingt“.

Die Gruppe „The Shattles“ versucht mit original Shadows-Sound erstmals am Samstag, 27. Juli 2013, ab 20:30 Uhr, mit Titeln wie Apache, Kontiki, FBI und vielen anderen bekannten Liedern in diesem einzigartigen Ambiente die Musik der späten Fünfzigerjahre aufleben zu lassen.

Gegebenenfalls wird das Konzert bei Regen auf den 10. August 2013 verlegt bzw. wiederholt.

t h e s h at t l e s o r i g i n a l s o u n d o f t h e s h a d ow s

Näheres siehe: www.the-shattles-lilolu.eu Willi Böhm Tel.: 0 83 82 / 26 941 oder 01 52 / 22 83 53 42

KontaKtadresse:

Redaktionsschluss für August: 12.

Juli 2013

telefon: (0049) 0152 - 22 83 53 42 www.the-shattles-lilolu.eu

5 

D

Juli 2013

D

Juli 2013

Allgemein Veranstaltungskalender Wasserburg

Veranstaltungen Mittwoch, 03.07.2013,10:00 Uhr Lindenplatz Geführte Radtour nach Eriskirch mit Daniela Thalheimer, Dauer ca. 2-3 Stunden. Anmeldung nicht erforderlich. Teilnahme frei! Donnerstag, 04.07.2013, 19:00 Uhr Wilhelm's Höhe, Reutener Str. 73 Musikabend in der Wilhelm's Höhe Wasserburger Musikanten spielen live volkstümliche Lieder. Um Tischreservierung wird gebeten! Tel. 0 83 82 / 5 04 32 31 Freitag, 05.07.2013 und Samstag 06.07.2013 Weingüter am Bayerischen Bodensee Komm & See Tag der offenen Weingüter am Bayerischen Bodensee Info: Weingut M. und E. Schmidt Hattnau 9, Wasserburg Tel. +49 (0) 83 82 / 8 90 72, www.wsw.li Sonntag, 07.07.2013, 20:00 Uhr Halbinsel Wasserburg Promenadenkonzert mit dem Liederkranz Wasserburg e.V. Bei schlechtem Wetter findet das Konzert im Kath. Pfarrheim St. Georg auf der Halbinsel statt. Mittwoch, 10.07.2013, 10:00 Uhr Lindenplatz Geführte Radtour nach Bregenz mit Daniela Thalheimer, Dauer ca. 2-3 Stunden. Anmeldung nicht erforderlich. Teilnahme kostenlos! Freitag, 12.07.2013, 17:00 Uhr Lindenplatz "Wasserburger Abendmarkt" Kulinarischer Spaziergang: sehen – riechen – schmecken – genießen Freitag, 12.07.2013, 17:00 Uhr Lindenplatz Bodensee Bank Stunden Teamlauf So macht Laufen Spaß! Samstag, 13.07.2013, 11:00 - 17:00 Uhr Halbinsel Wasserburg Künstlermarkt in Wasserburg Kreative und Kunsthandwerker stellen aus und bieten eigene Kreationen zum Kauf an. Die Veranstaltung entfällt bei schlechtem Wetter.

6 

Samstag, 13.07.2013, 20:00 Uhr Kath. Pfarrkirche St. Georg, Halbinsel Abendmusik mit Mitgliedern des Collegium Musicum Leitung: Winfried Bergmann Werke des Barock für Singstimme, Blockflöte, Barockoboe, Gambe und Cembalo Sonntag, 14. Juli 2013, 10:30 Uhr Pfarrheim Wasserburg Musikalisch-literarische Lesung aus „Der liebe Augustin“ von Horst Wolfram Geißler anlässlich seines 120. Geburtstages und 30. Todestages. Mitwirkende: Pit Lanz, Beate Rohrmüller, Doris Specht, Maria Specht, Sabine Zürn. Der Eintritt ist frei. Sonntag, 14.07.2013, 20:00 Uhr Halbinsel Wasserburg Promenadenkonzert mit der "Bigband Swing Corporation" Das Orchester hat die typische amerikanische Big Band Besetzung der 30er und 40er Jahre. Die musikalische Leitung hat Siegfried Frommelt aus Bad Waldsee. Bei schlechter Witterung findet das Konzert im Kath. Pfarrheim statt. Mittwoch, 17.07.2013, 10:00 Uhr Lindenplatz Geführte Radtour (Panorama Tour Nr. 1) mit Daniela Thalheimer Dauer ca. 3 Stunden – Teilnahme kostenlos. (Genuss Radführer in der Tourist-Info für 2,– € erhältlich). Mittwoch, 17.07.2013, 17:00 Uhr Weingut Schmidt. Hattnau 9 Führung durch den Weinberg und Weinkeller mit anschließender Weinprobe. Kostenbeitrag 8,– €

Samstag 20.07.2013, 19:30 Uhr Sumserhalle, Reutener Str. 12 Ballettabend Titel: Mrs. Hope - wenn Träume fliegen lernen von und mit Daniela Sauter Eintritt: 10,- Euro (8,- Euro ermäßigt) Beginn 19:30 Uhr – Einlass 18:30 Uhr Dienstag, 23.07.2013, 18:30 Uhr Obst- und Ferienhof Wetzler, Dorfstr. 17 Geführte Obstbauführung Dienstag, 23.07.2013, 20:00 Uhr Halbinsel Wasserburg Promenadenkonzert mit der Wasserburger Streichmusik e.V. Das Streichkonzert findet bei schöner Witterung auf der Halbinsel statt. Bei schlechter Witterung spielen die Musiker im Kath. Pfarrheim St. Georg auf der Halbinsel. Mittwoch, 24.07.2013, 10:00 Uhr Lindenplatz Radtour rund um den Schleinsee und Umland mit Daniela Thalheimer ca. 3-4 Std. Anmeldung nicht erforderlich. Teilnahme frei! Samstag, 27.07.2013, 19:00 Uhr Hege – Obsthof Sporrädle Hegemer Dorffest Samstag, 27.07.2013, 20:30 Uhr Halbinsel Wasserburg The Shattles Live-Instrumental Gitarren Open Air innerhalb der ursprünglichen Burgmauern des Wasserburger Schlosses auf der Halbinsel. Bei Regen 10.08.2013 auch 20:30 Uhr. Sonntag, 28.07.2013, 10:00 Uhr Hege – Obsthof Sporrädle Hegemer Dorffest

Donnerstag, 20.06.2013, 16:00 Uhr Alte Hausbrennerei, Dorfstr. 18 "Jetzt wird wieder Schnaps gebrannt" Info: Fam. Zürn, Dorfstr. 18, Tel. +49 (0) 83 82 / 88 73 28

Sonntag, 28.07.2013, 20:00 Uhr Halbinsel Promenadenkonzert mit der Allgäu Swing Bigband Bei schlechtem Wetter spielen die Musiker im Kath. Pfarrheim auf der Halbinsel

Samstag, 20. Juli 2013 von 12:00 bis 22:00 Uhr Sonntag, 21. Juli 2013 von 11:00 bis 21:00 Uhr Halbinsel Uferfest Musikverein Wasserburg e.V. Reichlich Musik und kulinarische Leckerbissen am Ufer des Bodensees

Mittwoch, 31.07.2013, 10:00 Uhr Lindenplatz Geführte Radtour nach Eriskirch und das Hinterland mit Daniela Thalheimer, Dauer ca. 2-3 Stunden. Anmeldung nicht erforderlich. Teilnahme frei!

Allgemein

Veranstaltungskalender Wasserburg

Regelmäßige Termine montags, mittwochs, freitags Wasserburger Energiegymnastik „Fit für den Tag“ Ganzjährig halbstündige Gymnastik mit wichtigen energetischen Elementen aus dem Tai Chi und Qi Gong. Wann: 8:00 – 8:30 Uhr Wo: Ab April bei schönem Wetter auf der Wiese vor dem Hotel Lipprandt und ansonsten im Privatinstitut für Ayurveda, Halbinselstr. 43 Nähere Informationen erhalten Sie über den Veranstalter: Privatinstitut für Ayurveda, Tel. 0 83 82 / 99 81 91 montags Nordic Walking Tour Tour für Fortgeschrittene 16:30 – 18:00 Uhr Treffpunkt: Parkplatz Rechtsteiner im Gewerbegebiet Hege, Informationen und Anmeldung unter Tel. 99 80 15 oder 01 74 / 96 11 461 Willkommenstour auf der Halbinsel montags von 17:00 bis 18:00 Uhr (außer an Feiertagen) mit Gästeführerin Frau Sabine Schmid. Treffpunkt: am Pfarrheim Wasserburg (bei den Ausgrabungen). Lass dich einladen! Rundgang über die malerische Halbinsel. Erfahren Sie Wissenswertes über Geschichte, Land und Leute, damals und heute. Teilnahme kostenlos! Anmeldung nicht erforderlich! Offene Hofführung mit anschließender Schnapsprobe Wann: jeden Montag um 20:00 Uhr Wo: Sporrädle’s Obsthof, s'Dorflädele, Hege 45, Tel. 0 83 82 / 99 71 39 Fam. Sporrädle freut sich auf Ihren Besuch. dienstags Schnapsprobe jeden Dienstag, ab 20:00 Uhr Obst-und Ferienhof Schwand, Schwand 2+3, 88142 Wasserburg Tel. 0 83 82 / 9 35 40 mittwochs Abendfahrt mit der Pferdekutsche durch die Wasserburger Landschaft. Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt. Anmeldung in der Tourist Information. Tel. +49 (0) 83 82 / 88 74 74

Kostenbeitrag mit Gästekarte 8,50 € / ohne Gästekarte 9,00 € Termine: 03.07.; 10.07.; 17.07.; 24.07.; 31.07.; jeweils um 18:00 und 19:00 Uhr Abfahrt ab Feuerwehrhaus/Lindenplatz Yoga – Kurs 20:00 Uhr – 21:30 Uhr Dem Alltag entfliehen und neue Energie tanken. Kostenbeitrag 5,- € Um Voranmeldung wird gebeten unter Tel. 0 83 82 / 99 81 91 Veranstalter: Privatinstitut für Ayurveda, Halbinselstr. 43 donnerstags Yoga tut gut Neue Yogakurse mit Gertie Steiner Yogalehrerin (BDY/EYU) und YogaTherapeutin. Tel. 0 83 88 / 92 05 10 oder in der Praxis. 16:45 Uhr Anfänger 18:30 Uhr Fortgeschrittene 20:15 Uhr Anfänger Ort: Privatinstitut für Ayurveda und Naturheilkunde, Halbinselstr. 43 Kosten: 120 € für 10 Termine. Der Kurs wird von den Kassen anerkannt und bezuschusst. Angebot für Gäste: 12,- € pro Abend bzw. Einzelstunde freitags Wirbelsäulengymnastik jeweils 17:30 Uhr bis 18:30 Uhr Halbinselstr. 43 Wir laden Sie herzlich ein! Die erste Schnupperstunde ist gratis! Einzelstunde: Erwachsene 5,00 € – Jugendliche 3,50 € 10er Karte: Erwachsene 45,00 €/ 10er Karte: Jugendliche 30,00 € Voranmeldung: Privatinstitut für Ayurveda und Naturheilkunde GbR, Halbinselstr. 43, 88142 Wasserburg BodyBalancePilates Frau Ute Große-Hartlage Tel. 0 83 82 / 98 93 98 e-mail: ute@body-balance-pilates.de Diese Kurse werden von der Krankenkasse mit 80 % bezuschusst. Fit im Alter 20:00 - 21:15 Uhr in der Sumserhalle TSV Hege Wasserburg, Frau Kuen Tel. 0 83 82 / 8 94 91

Nachmittagsfahrt mit dem Dampfschiff Felizitas Dauer ca. 1,5 Std. Preis pro Person 12,‑ € / Kinder 8,‑ €. Fahrt findet nur bei schönem Wetter und genügender Beteiligung statt (mindestens 7 Personen) Anm. Gästehaus Seemann, Tel. 8 97 55 Termine: 06.07.; 14.07.; 20.07.; 28.07. jeweils 11:30 Uhr und 14:00 Uhr Abendfahrt: 22.07.2013 Fahrt mit der Garteneisenbahn Dampf‑, Diesel‑ und Elektrolokomotive ziehen den Personenzug und gemischte Güterzüge, Ladestraße 4, Termine: 07.07.; 14.07.; 28.07.; jeweils um 15:00 Uhr Uferfestfahrten: Samstag, 20.07.; 13:00 bis 18:00 Uhr Sonntag, 21.07.; 11:00 bis 18:00 Uhr Samstag, 27.07.2013, 19:00 Uhr Abendfahrt mit der Garteneisenbahn Romantische Dampfzugfahrt bei Kerzenschein. Bei Einbruch der Dunkelheit wird die Fahrstrecke mit vielen Kerzenlichtern geschmückt.

Angebote der Ballettschule Daniela Sauter Tänzerische Früherziehung ab 5 Jahre Dienstag, 15:00 Uhr Mittwoch, 15:00 Uhr Ballett für Kinder Mittwoch, 16:00 Uhr (Stufe 2 ab 8 J.) Mittwoch, 17:00 Uhr (Stufe 4 ab 12 J.) Kiddyjazz Dienstag, 17:30 Uhr Pilates Dienstag, 10:00, 19:00 und 20:00 Uhr Mittwoch, 10:00 Uhr Donnerstag, 9:30 Uhr Ballett für Erwachsene Montag, 19:00 Uhr (Mittelstufe) Mittwoch, 18:45 Uhr (Anfänger) Jazztanz für Erwachsene Montag, 20:00 Uhr Yoga Donnerstag, 18:30 Uhr Zumba Donnerstag, 20:00 Uhr Um Voranmeldung wird gebeten unter: 0 83 82 / 2 75 87 48 oder www.ballettschule-daniela-sauter.de Wasserburg, Halbinselstr. 42 Während der bayr. Ferien finden die Kurse nicht statt.

7 

D

Juli 2013

D

Juli 2013

Allgemein Veranstaltungskalender Wasserburg

Veranstaltungen im Eulenspiegel Mittwoch ist Yogatag im Eulenspiegel Eulenspiegel's Kulturraum, Dorfstr. 25 Kurs 1: 9:30-11:15 Uhr YOGA für FRAUEN Die sanfte Form des Hatha Yoga. Kurs 2: 16:30-18:15 Uhr YOGA für ALLE mit Yogalehrerin und Ayurveda Köchin Astrid Siegert. Beide Kurse sind anmeldepflichtig und fortlaufend! Infos unter T. 0 83 82 - 7 50 90 71 oder www.ananda reisen.de Dienstag, 2. Juli 2013, 19:30 - 22:00 Uhr Eulenspiegel's Kulturraum, Dorfstr. 25 Offener Meditationsabend mit Hans-Peter Regele, ARKANUM Praxis für Therapie, Tel. 0 83 82 - 27 52 12. Wir wollen gemeinsam meditieren, uns anschließend austauschen und dem Raum geben, was sich zeigen möchte. Bitte vorher anmelden. Freitag, 5. Juli 2013, 19:30 Uhr Eulenspiegel's Café, Dorfstr. 25 Life - Konzert mit Duo Domestiko Mehrsprachiger Funk, Soul, Reggae, Polka, Samba, Bossanova & Jazz-Manouche kommen von Duo Domestiko live ab 19:30 Uhr im Café Eulenspiegel mit Matias Collantes (Gitarre, Gesang) und Dominik Blöchl (Akkordeon, Gesang). Teil des Programms bilden Stücke der CD "Domestik - Helium, Sachen die Hochziehen". Eine Geschmacksprobe gibt's unter www.domestik.eu. Die Band spielt u.a. auch als Quartett mit Herbie Wachter (dr) und Michael Wagner (b) als Domestik Violets Samstag, 6. Juli 2013, ab 10:00 Uhr Eulenspiegel's BAF, Dorfstr. 25 Fahrradwerkstatt “ART-BIKE” Jeder kann sein eigenes ART-BIKE nach seinen Wünschen zusammenstellen und es dann auf die Reise um die Welt schicken. Sonntag, 7. Juli 2013, 10.30 Uhr Eulenspiegel's Café, Dorfstr. 25 Literarische Matinee – Reise Wir laden ein, mit Heine ein Stück Weges durch den Harz zu wandern, dabei in sprachlich eindrucksvollen Bildern die Natur zu erleben und am Wege den mit viel Witz und Humor gezeichneten Menschen zu begegnen. Im zweiten Teil stei-

8 

gen wir zu Heine in die Postkutsche und fahren über die Alpen nach Italien. Den musikalischen Rahmen dabei gestaltet Claudia Ferber auf der Querflöte. Die Textauswahl besorgt Werner Geis. Gelesen wird von Helga Sauermann und Werner Geis. Donnerstag, 11. Juli 2013, 20:00 Uhr Eulenspiegel's Kulturraum, Dorfstr. 25 Rundumkreis, Offene Gesprächsrunde Thema noch offen - siehe Homepage www.eulenspiegel-wasserburg.de - Veranstaltungen Samstag, 13. Juli 2013, 9:00 Uhr bis 19:30 Uhr Eulenspiegel's Kulturraum, Dorfstr. 25 Offene Supervisionsgruppe Dieses Angebot richtet sich an alle, die sowohl in pflegerischen, pädagogischen und therapeutischen Bereichen arbeiten, also auch an alle die in anderen Bereichen tätig sind. Immer wieder erleben wir festgefahrene Situationen, in denen keine Lösung in Sicht ist. Solche Situationen sind immer Ausdruck von inneren Blockaden und Themen die noch im Unbewußten schlummern. Wenn wir den roten Faden aufgreifen, dann führt er uns immer zu einer Person aus unserem Familiensystem, die fehlt. So möchte dieses Angebot einen Raum schaffen, in dem solche Personen, die fehlen in die Sichtbarkeit kommen können und uns so mit ihrer Kraft und ihrer Liebe dienen können. Bitte vorher anmelden unter 0 83 82 - 27 52 12, Kosten: 130,00 Euro pro Tag Dienstag, 16. Juli, 19:30 - 22:00 Uhr Eulenspiegel's Kulturraum, Dorfstr. 25 Offener Meditationsabend mit Hans-Peter Regele, ARKANUM - Praxis für Therapie, Tel. 0 83 82 - 27 52 12. Wir wollen gemeinsam meditieren, uns anschließend austauschen und dem Raum geben, was sich zeigen möchte. Bitte vorher anmelden. Mittwoch, 17. Juli 2013, 15:00 Uhr Führung durch die Demeter-Gemüsegärtnerei Wuggezer Unsere Gemüselieferantin Erika Wuggezer führt uns durch die wunderschön gelegene Gärtnerei und spricht über ihre Leidenschaft für den biologischen Anbau.

Mittwoch, 17. Juli, 20:00 Uhr Eulenspiegel's Kulturraum, Dorfstr. 25 Kaspar Hauser und das Schicksal Mitteleuropas Vortrag und Gespräch mit Anton Kimpfler Was hat uns jemand, der fast ein dutzend Jahre eingekerkert war, und dann als Kind Europas bezeichnet wurde, heute noch zu sagen? An ihm war eine besondere Seelenreinheit zu erfahren. Doch erhob sich auch schreckliche Gegenwehr. Samstag, 20. Juli 19:30 Uhr "Wie war Dein Tag Schatz?" Schauspielerin Sabine Lorenz und Journalist Jürgen Widmer reisen durch das sensible Thema "Beziehung" - poetisch, skurril, romantisch, realistisch. Ein Abend voller Ein- und Durchblicke. Samstag, 20., 9:00-19:00 Uhr und Sonntag, 21. Juli 2013, 9:00-18:00 Uhr Eulenspiegel's Kulturraum, Dorfstr. 25 Bewegungen der Liebe Familienstellen mit Hans-Peter Regele, ARKANUM - Praxis für Therapie, T. 0 83 82 - 27 52 12. Das Familienstellen hilft uns, Verstrickungen und fehlende Personen aus der Familie ans Licht zu holen so dass, das was getrennt war, wieder vereint werden kann. Freitag, 26. Juli 2013, 19:00-24:00 Uhr Eulenspiegel's Café, Dorfstr. 25 The soul of the owl mit Alex (Soul Brigada) und Leif. Zwei Plattenspieler, zwei Plattenaufleger, viel Vinyl mit schwarzem Soul & Funk aus den 60er und 70er Jahren. Wir rücken die Tische zur Seite und schaffen Platz, im Eulenspiegel wird geschwooft.

Eulenspiegel Dorfstraße 25, 88142 Wasserburg Telefon 0 83 82 - 8 90 56 eulenspiegel.wasserburg@t-online.de www.eulenspiegel.wasserburg.de

Redaktionsschluss für August:

12. Juli 2013

Allgemein

Stromsparen im Haushalt „Dem Stromverschwender auf der Spur“ Geräte, Geräte, Geräte - oder „Viel Kleinvieh macht auch Mist!“ Faxgerät:

Ein moderner Haushalt ist volll davon. Da „hamstert“ sich der Stromverschwender viele Kilowattstunden zusammen wenn man nicht aufpasst! Wir können hier nur auf einigee Punkte aufmerksam machen, denn das ist ein komplexes Kapitel.

Ist die meiste Zeit in Wartestellung. Deshalb bei Neukauf auf geringen Stand-by-Verbrauch achten (<2 Watt). Für ältere Geräte mit hohem Stand-byVerbrauch gibt es „Power-Safer“.

TV, HiFi &Co. Neukauf: 9 Sie wollen einen neuen Fernseher, eine neue HiFi-Anlage oder ähnliches kaufen? 9 Achten Sie auf den Stromverbrauch im Betrieb und im Stand-by. Es gibt große Unterschiede.

Computer und Zubehör:: Neukauf: Die erste Frage ist häug: Laptop (Notebook) oder klassischer PC?

9

9 Dies ist vor allem eine Frage der Kosten und der Nutzung. Leistungsmäßig sieht‘s so aus (Durchschnittswerte): Art

Betrieb

Stand-by

Laptop

ca. 20 – 50 W

ca. 5 W

Standard-PC

ca. 75 – 300 W

ca. 12 W

Allerdings muss beim Laptop der Aufwand für die Herstellung und Entsorgung des Akkus beachtet werden 9

„Leistung benötigt Leistung“. Werte im Betrieb: x Energieefzienter „Durchschnitts-PC“: ca. 75 W x High-End-PC mit leistungsfähigen, schnellen Komponenten (z.B. für neueste 3-D-Spiele): bis 300 W

9 Frage bei Neukauf: Benötige ich überhaupt einen PC mit Hochleistungsgrakkarte für neue 3-D-Spiele etc.? Für übliche Grakanwendungen genügt auch die im Chipsatz integrierte Grakfunktion. 9 Drucker sind im „Hausgebrauch“ meist in Wartestellung. Wichtig ist der Stand-by-Verbrauch. 9

Laserdrucker verbrauchen wesentlich mehr als Tintenstrahler.

9 Für PCs und Co. gibt es mehrere Efzienzlabels. Besser ist es in den Techn. Daten nachzusehen.

Beispiele für die Leistungsaufnahme im Betrieb: Gerät TV (LCD, ca. 90 cm Diagonale) Receiver („Set-Top-Boxen“)

efzient

inefzient

104 W

167 W

5W

11 W

Beamer 180 W 320 W Allerdings ist bei einem Beamer eine höhere Lampenleistung nötig, wenn man ohne Verdunkelung projizieren möchte.

Fernseher und Zubehör Beim Stand-by-Verbrauch haben die Hersteller ihre Hausaufgaben gemacht: Er liegt bei heutigen Marken-Fernsehgeräten meist unter 1 W. 9 LCD-Fernseher sind wesentlich sparsamer als gleich große Plasmafernseher. 9 Die Leistungsaufnahme steigt mit der Bildschirmdiagonale. Aber: Ein größeres Format bedeutet nicht unbedingt ein besseres Bild. 9 Receiver, DVD-Recorder, Blue-Ray-Recorder etc.: Achten Sie sowohl auf den Verbrauch im Betrieb als auch im Stand-by. HiFi-Anlage, Aktivboxen, Heimkino-Anlage Haben z.T. hohen Stand-by-Verbrauch. 9 Da hilft nur eine schaltbare Steckdosenleiste (Bei räumlicher Trennung gibt es auch Funksteckdosen).

Kleingeräte: 9 Ladegeräte für Akkus, Handys usw: Nicht dauernd eingesteckt lassen, sondern auf der Netzseite ausstecken.

Betrieb: 9 Ob PC oder Laptop: Aktivieren Sie die Energiesparfunktionen bzw. stellen Sie diese neu ein. Zu nden unter Systemsteuerung/Energieoptionen. Hier lassen sich Systemkomponenten nach einer bestimmten Zeit stillsetzen, z.B. der Bildschirm oder die Festplatte. Man unterscheidet: x Stand-by-Zustand: Verbrauch nur noch ca. 20 % x Ruhezustand: Entspricht fast dem totalen Herunterfahren, der Computer startet aber schneller. Leistungsaufnahme wenige Watt. Werte für einen PC:

Normalbetrieb (laufendes Programm, z.B. DVD ansehen oder PC-Spiel): 150-300 W

9 Bei vielen Haushaltsgeräten, wie z.B. Staubsaugern, ist eine Tendenz zu immer größerer Leistungsaufnahme feststellbar. Das bedeutet aber nicht unbedingt eine bessere Wirkung, sondern nur mehr Stromverbrauch. 9

Zusammenfassend kann man sagen: x Beim Neukauf auf Stromverbrauch im Betrieb und Stand-by achten. x Überlegen, was man wirklich benötigt. x Nach Gebrauch ausschalten (was sich noch ausschalten lässt). x In Deutschland laufen für den „Stand-by“ usw. ca. 2 große Atomkraftwerks-bzw. Kohlekraftwerksblöcke.

Normalbetrieb (ruhender Desktop, PC wartet auf Eingabe): 60 W Stand-by: 15 W Ruhe („Schein-Aus“):

3,5 W

9 PC, Monitor, Modem, Router usw. über eine schaltbare Steckdosenleiste anschließen und nach Gebrauch ganz abschalten.

Copyright: Inhalt: Förderverein Wind-und Wasserkraft Ostalb e.V.; Gestaltung: Andrea Nagel.

9 

D

Juli 2013

D

Juli 2013

Allgemein Veranstaltungskalender Nonnenhorn Montag, 01.07.2013, 17:00 - 18:30 Uhr Pavillon am Landungssteg Nonnenhorn Der Wein ist unser Begleiter Fachkundige Führung mit Weinprobe von drei auserwählten Bodenseeweinen; Führung zum Torkel (mit Torkelerklärung) und durch die Reben. Abschluss am Seeufer beim Weingut Roland Hornstein mit herrlichem Panorama auf See und Alpen (hier küssen die Reben die Wellen). Preis pro Person inkl. Weinprobe 13,00 € Kinder kostenlos. Die Führung findet ab einer Teilnehmerzahl von 6 Personen statt. Führung auf Wunsch auch in englischer Sprache möglich. Anmeldung bei Frau Sarah Fischer Tel. 01 75 - 84 18 122 oder 0 83 82 - 88 84 80. Dienstag, 02.07.2013, 16:00 - 17:00 Uhr Fahrradverleih Kugel, Seestr. 58 SEGWAY Welcome-Tour Nonnenhorn Genießen Sie eine Fahrt auf den fast geräuschlosen Segways und lernen Sie dabei unser wunderschönes Weindorf Nonnenhorn kennen. Kosten pro Person 39,00 €. Anmeldung erforderlich unter Tel. 08382-8300 oder 0160-96619661. Touren an anderen Tagen auf Anfrage möglich. Dienstag, 02.07.2013 , 18:00 - 19:00 Uhr Bullrichanlage am Friedhof in Nonnenhorn Dämmerschoppen auf der Aussichtsterasse "Bullrich-Anlage". Bei einem guten Nonnenhorner Tropfen unterhalten Sie sich mit Nonnenhorner Gästeführerinnen und -führern über die Entstehung des Bodensees, der Makro-Klima-Zone "See", die hier lebenden Menschen, die Entwicklung des Obstbaus, die Entstehung des Bodensee-Weins, den Fischfang, der Bodensee-Schifffahrt, Histörchen und Begebenheiten - und was Sie sonst über diese paradiesische Region wissen wollen... Ohne Anmeldung. Nur bei guter Witterung.Kosten pro Person 6,00 €, Kinder bis 10 Jahre frei. Weitere Info unter Tel. 08382-8228 Donnerstag, 04.07.2013, 19:30 - 20:30 Uhr Conrad-Forster Str. 6 Klangfantasie-Reise im Haus Karl Rosenberger. Klänge helfen uns ganz leicht in einen erholsamen Entspannungszustand zu gleiten.

10  

Mit Klängen auf Reisen gehen. Anmeldung erforderlich unter Tel. 0 83 82 - 9 90 90 oder 0 15 25 - 17 65 873. Preis pro Person 12,00 €. Donnerstag, 04.07.2013, 20:00 - 21:00 Uhr Schäfflerplatz / Seehalde 2 Abendkonzert mit Musikverein Aeschach Freitag, 05.07.2013, 17:00 - 22:00 Uhr Weingüter und Winzerhöfe "Komm und See" Tag der offenen Weingüter Besichtigung der Weingüter mit Kellerführungen, kulinarische Köstlichkeiten, Musik und Kunst. Samstag, 06.07.2013, 14:00 - 22:00 Uhr Weingüter und Winzerhöfe "Komm und See" Tag der offenen Weingüter Besichtigung der Weingüter mit Kellerführungen, kulinarische Köstlichkeiten, Musik und Kunst. Sonntag, 07.07.2013, 14:00 Uhr Conrad-Forster-Straße 50 Kabarett und See im Weingut Hornstein am See. Livemusik um 14:00 Uhr mit Stefan Schnell am Klavier und Roland Danneberg an der Gitarre. Mit Kaffee und Kuchen, Weinausschank am See und Leckeres vom Fisch. Um 19:00 Uhr Kabarett mit Bernd Kohlhepp "Hämmerle trifft Elvis". Karten gibt es bei Hornstein am See, ConradForster-Straße 50, 88149 Nonnenhorn Tel. 0 83 82 - 9 87 80 oder bei Feil's Posthorn, Seehalde 7, 88149 Nonnenhorn, Tel. 0 83 82 - 88 75 10. Dienstag, 09.07.2013 Fahrradverleih Kugel, Seestr. 58 SEGWAY Welcome-Tour Nonnenhorn siehe 02.07.2013 Dienstag, 09.07.2013, 17:30 - 19:30 Uhr Jakobus Apotheke/ Seehalde 5 Wein-ArchitekTour in Nonnenhorn Seit Sommer 2012 gibt es im BodenseeWeindorf Nonnenhorn vier neu gestaltete Winzer-Vinotheken bzw. -Weinkeller. Zwei davon sind inzwischen mit Architekturpreisen ausgezeichnet worden, die übrigen beiden sind dafür "zu jung". An allen Stationen gibt es jeweils zwei Weine der jeweiligen Winzer zur Degustation. Preis pro Person 23,00 €. Anmeldung ist nicht erforderlich, (bei jeder Witterung)

Donnerstag, 11.07.2013, 19:30 - 20:30 Uhr Conrad-Forster Str. 6 Klangfantasie-Reise im Haus Karl Rosenberger. Klänge helfen uns ganz leicht in einen erholsamen Entspannungszustand zu gleiten. Mit Klängen auf Reisen gehen. Anmeldung erforderlich unter Tel. 0 83 82 - 9 90 90 oder 0 15 25 - 17 65 873. Preis pro Person 12,00 €. Donnerstag, 11.07.2013, 20:00 - 21:00 Uhr Schäfflerplatz / Seehalde 2 Abendkonzert mit Musikverein Krumbach Montag, 15.07.2013 Pavillon am Landungssteg Nonnenhorn Der Wein ist unser Begleiter siehe 01.07.2013 Dienstag, 16.07.2013 Fahrradverleih Kugel, Seestr. 58 SEGWAY Welcome-Tour Nonnenhorn siehe 02.07.2013 Dienstag, 16.07.2013 Bullrichanlage am Friedhof in Nonnenhorn Dämmerschoppen auf der Aussichtsterasse "Bullrich-Anlage" siehe 02.07.2013 Dienstag, 16.07.2013, 19:30 Uhr Blumen Rommel/ Seestr. 23 Märchenabend für Erwachsene "Des Herzens goldene Schwingen" Liebesmärchen um die Welt, erzählt durch Herrn Hermann Büttner (Mitglied der Erzählergilde der Europäischen Märchengesellschaft); Eintritt frei; Mittwoch, 17.07.2013, 19:30 Uhr Schützenstube / Seehalde 2 Schießen für Gäste Donnerstag, 18.07.2013 Conrad-Forster Str. 6 Klangfantasie-Reise im Haus Karl Rosenberger, siehe 11.07.2013 Donnerstag, 18.07.2013, 20:00 - 21:00 Uhr Schäfflerplatz / Seehalde 2 Abendkonzert mit Musikverein Nonnenhorn Jugendmusik Samstag, 20.07.2013, 19:30 Uhr Strandbad / Seestr. 12 Strandbadfest (Ausweichtermin 03.08.13)

Allgemein

Veranstaltungskalender Nonnenhorn Sonntag, 21.07.2013, 19:30 Uhr Uferanlage / Schiffsanlegestelle "Serenade am See" mit Roland Danneberg und Stefan Schnell; Gitarre und Klavier (nur bei trockener Witterung) Dienstag, 23.07.2013 Fahrradverleih Kugel, Seestr. 58 SEGWAY Welcome-Tour Nonnenhorn siehe 02.07.2013 Dienstag, 23.07.2013 Jakobus Apotheke/ Seehalde 5 Wein-ArchitekTour in Nonnenhorn siehe 09.07.2013 Mittwoch, 24.07.2013, 19:30 Uhr Schützenstube / Seehalde 2 Schießen für Gäste Donnerstag, 25.07.2013 Conrad-Forster Str. 6 Klangfantasie-Reise im Haus Karl Rosenberger, siehe 11.07.2013 Donnerstag, 25.07.2013, 20:00 - 21:00 Uhr Schäfflerplatz / Seehalde 2 Abendkonzert mit Wasserburger Streichmusik Freitag, 26.07.2013, 17:00 Uhr Schäfflerplatz / Seehalde 2 Schülervorspiel des Musikvereins Nonnenhorn Bei schlechter Witterung in der Stedi Halle. Eintritt frei. Sonntag, 28.07.2013, 11:00 Uhr Uferanlage / Schiffsanlegestelle Nonnenhorner Kinderfest Montag, 29.07.2013 Pavillon am Landungssteg Nonnenhorn Der Wein ist unser Begleiter siehe 01.07.2013 Dienstag, 30.07.2013 Fahrradverleih Kugel, Seestr. 58 SEGWAY Welcome-Tour Nonnenhorn siehe 02.07.2013 Dienstag, 30.07.201 Bullrichanlage am Friedhof in Nonnenhorn Dämmerschoppen auf der Aussichtsterasse "Bullrich-Anlage" siehe 02.07.2013 Mittwoch, 31.07.2013, 19:30 Uhr Schützenstube / Seehalde 2 Schießen für Gäste

Regelmäßige Termine Unser Dorfmuseum hat für Sie geöffnet von 10:00 - 12:00 Uhr und 13:30 - 17:00 Uhr Dorfmuseum / Seehalde 4 Termine: 3. Juli, 10. Juli, 17. Juli, 24. Juli, 31. Juli

Gemütlich geführte Radtour (nur bei trockener Witterung) 09:30 - 13:00 Uhr Tourist-Info / Seehalde 2 Termine: 2. Juli, 9. Juli, 16. Juli, 23. Juli, 30. Juli

Besichtigung der Fischbrutanstalt Im Paradies 7 Termine: 3. Juli, 10. Juli, 17. Juli, 24. Juli, 31. Juli jeweils um 10:30 Uhr

Deutscher Kinderschutzbund Die Lobby für Kinder und Jugendliche

Ortsverband Lindau e.V.

Zur Information Kinderbetreuung für Grundschulkinder in den Sommerferien

Zeit: 7:30 - 14:00 Uhr Betreuung durch Fachpersonal Information: Karin Eigler Tel. 01 51 / 61 48 12 12

Wir wünschen Gute Unterhaltung

Torkelerklärung mit Weinverkostung (Unkostenbeitrag 2,50 €) Alter Weintorkel/C.-Forster-Straße Termine: 3. Juli, 10. Juli, 17. Juli, 24. Juli, 31. Juli jeweils um 17:00 Uhr Wanderung durch Obst & Wein Gasthof Adler Sonnenbichlstr. 25 Termine: 4. Juli, 11. Juli, 18. Juli, 25. Juli jeweils von 10:00 bis 12:00 Uhr

Nordic Walking Tour für jeden der schon mal gelaufen ist, Dauer ca. 1,5 Std. inkl. Auf- und Abwärmen (Stöcke mitbringen, nur bei trockener Witterung). Friedhof / Richtweg Termine: 5. Juli, 12. Juli, 19. Juli, 26. Juli jeweils 18:15 - 19:45 Uhr

Fernseh

Schneider

Multimedia Service GmbH

Bahnhofstraße 36 · 88085 Langenargen Telefon 0 75 43 / 20 88 · Fax 0 75 43 / 20 18

Jetzt ! Installation von Internet- und Netzwerktechnik! NEU

Jubiläum 15 Jahre Freier Versicherungsmakler Versicherungsmaklerbüro Versicherungsmaklerbüro in Wasserburg

Kostenlose Überprüfung IhrerIhrer Versicherungen Kostenlose Überprüfung Versicherungen 1. 1. ausreichender Versicherungsschutz ausreichender Versicherungsschutz Kostenlose Überprüfung Ihrer Versicherungen 2. 2. zahlen Sie zuviele Versicherungsbeiträge zahlen Sie zuviele Versicherungsbeiträge 1. Versicherungsschutz besteht 3. Ob ausausreichender 60 Versicherungsgesellschaften 3. aus 60 Versicherungsgesellschaften 2. zahlen Sie zuviele Versicherungsbeiträge das das beste Preis-Leistungsverhältnis beste Preis-Leistungsverhältnis Ich Sie betreuen, Ich kann auchauch Sie betreuen, z.B.z.B. 3. aus 120kann Versicherungsgesellschaften das beste Preis-Leistungsverhältnis Generali . VHV . WÜBA - Auxilia Generali . VHV . WÜBA . KS. KS - Auxilia

Rufen Rufen Rufen Sie Sie an, an, schließlich es Ihr schließlich gehtgeht es um Ihr schließlich geht es um umGeld! IhrGeld! Geld! auf Sie! Sie! Ich freue Ich Ich freue michmich auf auf Sie!

Roger Fackelmayer Roger Fackelmayer Roger Fackelmayer Mittlere Bildgasse · 88142 Wasserburg Mittlere Bildgasse 11 ·· 188142 Wasserburg Mittlere Bildgasse 88142 Wasserburg 0 83 82 / 8 94 15 · F 0 83 82 88 79 TT 00 T83 82 / 8 94 15 · F 0 83 82 / 88 83 82 / 8 94 15 · F 0 83 82 / 88/ 79 7901 0101 roger.fackelmayer@vfm.de · www.vfm.de roger.fackelmayer@vfm.de ··www.vfm.de roger.fackelmayer@vfm.de www.vfm.de

11 

D

Juli 2013

D

Juli 2013

Allgemein Wasserburger Gastronomie Gaststätten

Telefon

Öffnungszeiten

Hotel-Weinstube Gierer 9 87 20 Hege 9

kein Ruhetag warme Küche 11:30 - 14:00 Uhr u. 17:30 - 21:30 Uhr

Hotel Walserhof 9 85 60 Nonnenhorner Str. 15

Montag Ruhetag

Restaurant im Hotel 98 00 »Zum lieben Augustin«

kein Ruhetag täglich ab 12:30 Uhr durchgehend geöffnet

Hege Strand 3 2 74 98 85 Mooslachenstraß 3

kein Ruhetag täglich von 9:00 - 24:00 Uhr geöffnet

Haus des Gastes 88 73 30 Halbinselstraße 75

kein Ruhetag tägl. von 8:00 bis 10:00 Uhr Frühstücksbuffet

Landgasthof Adler 88 82 39 Hattnau 17

Mittwoch Ruhetag 10:30 - 14:00 Uhr und 17:00 - 24:00 Uhr – Sonntag durchgehend geöffnet

Fischerklause am See 88 70 66 kein Ruhetag Uferstraße 17 warme Küche von 11:30 – 14:00 Uhr und 17:45 – 21:00 Uhr Fugger Gasthaus Adler 35 44 Fuggerstr. 62 Fam. Greising

Mittwoch Ruhetag tägl. ab 16:00 Uhr geöffnet Sonn- u. Feiertag ab 17:00 Uhr

Café Restaurant 9 89 64 52 Montag + Dienstag Ruhetag Eulenspiegel Mi - Fr 18:00 - 23:00 Uhr; Sa 12:00 - 23:00 Uhr; Sonntag 12:00 - 21:00 Uhr Dorfstraße 25 Schlosshotel Wasserburg 27 33 30 - 0 Restaurant/Bar Auf der Halbinsel

kein Ruhetag täglich von 10:00 Uhr – 24:00 Uhr geöffnet, von 11:00 Uhr – 22:00 Uhr durchgehend warme Küche

Winterbergstüble 9 89 64 45 Sportplatz Hengnau

kein Ruhetag Mo.-Sa. ab 17:30 Uhr; So. von 11:30 - 14:00 Uhr und 17:00 - 21:00 Uhr

Wasserburger Stuben 99 83 33 Halbinselstraße17

warme Küche nur noch für Pensions- und Stammgäste sowie auf Anfrage

Gasthof Waldhorn 8 90 01 Hengnau 21

Dienstag Ruhetag Täglich ab 17:30 geöffnet

Gasthof Pfälzerhof 98 85 30 Lindenplatz 3

Mittwoch Ruhetag

Die Weinbar 9 87 60 im Hotel Lipprandt Halbinselstraße 65

Donnerstag bis Samstag ab 19:00 Uhr geöffnet

Hotel-Restaurant Lipprandt 9 87 60 Halbinselstraße 65

kein Ruhetag Restaurant täglich ab 14:00 Uhr geöffnet

Wilhelm's Höhe 5 04 32 31 Reutener Straße 73

Montag Ruhetag Di.-So. ab 11:00 Uhr durchgehend geöffnet. Küchenzeiten von 11:00 Uhr – bis 14:00 Uhr und ab 17:00 Uhr Sonn- und Feiertage durchgehend warme Küche

Cafe Restaurant Daniel's 9 88 55 50 Halbinselstraße 60

kein Ruhetag tägl. von 11:00 bis 22:00 Uhr geöffnet

s'Dorflädele 99 71 39 Sporrädle’s Obsthof Hege 45

Dienstag Ruhetag Täglich 10:00 – 12:00 Uhr und 13:30 – 18:00 Uhr Familie Sporrädle freut sich auf Ihren Besuch!

Seebistro – Pizza Express 2 75 82 70 Halbinselstraße 4

Montag Ruhetag Di.-Fr. 10:00 – 14:00 Uhr und 16:30 – 22:00 Uhr; Sa. u. So. 16:30 - 22:00 Uhr

Gasthaus Sumser 2 74 63 46 Lindenplatz 2

kein Ruhetag tägl. geöffnet ab 11:00 Uhr, ab 11:30 Uhr durchgehend warme Küche bis 21:30 Uhr

Alle Angaben ohne Gewähr 12  

Allgemein

Nonnenhorner Gastronomie Gaststätten

Das Fundamt informiert Folgende Gegenstände wurden in den vergangenen Monaten abgegeben: 

Telefon Öffnungszeiten

Hotel-Restaurant-Café »Seewirt« 98 85 00 kein Ruhetag Seestraße 15

Wasserburg, Telefon 9853 - 16

Hotel »Haus am See« 9 88 51-0 Mittwoch Ruhetag Uferstraße 23

– 1 Zahlenschloss

Hotel-Restaurant »Zum Torkel« 98 62-0 Mittwoch Ruhetag Seehalde 14 In den Sommermonaten auch mittwochs ab 18.00 Uhr geöffnet!

– 1 Wetterjacke für Kinder

Gasthof »Zur Kapelle« 82 74 kein Ruhetag Kapellenplatz 3 Warme Küche von 11:30 Uhr bis 22:00 Uhr

– 2 Schlüssel am Ring (vermutl. Fahrradschlüssel)

Gasthof Adler 82 34 Montag Ruhetag Sonnenbichlstraße 25 10:00-14:00 Uhr u. 17:00-23:00 Uhr

– 1 Schlüssel (schwarzer Griff)

Ristorante-Pizzeria-Cafe 2 73 64 55 kein Ruhetag »La Gondola« Seehalde 2

Nonnenhorn, Telefon 98 68 - 22

Vietnam House 2 66 76 Dienstag Ruhetag in der Weinstube »Fürst« Kapellenplatz 2

– 1 Geldbörse

– 1 schwarze Fahrradtasche

– 1 Sonnenbrille im Etui

– 1 Halskette

– 1 Schlüsselbund – 1 Briefkastenschlüssel – 1 Schmuckanhänger – 1 City-Roller

ManGold's Bar 27 75 69 99 Montag Ruhetag Seehalde 6 tägl. ab 19:00 Uhr

– 1 Fahrrad

Eiscafé Seehalde 2 77 56 90 Montag Ruhetag Seehalde 6 7:30-19:00 Uhr Die genauen Öffnungszeiten erhalten Sie bei der jeweiligen Gaststätte

Öffnungszeiten – Rädlewirtschaften

Die Fundgegenstände können vom Ver– lierer beim Fundamt der Gemeinden Wasserburg oder Nonnenhorn während den üblichen Öffnungszeiten gegen Vorlage eines Personalausweises bzw. Reisepass oder Führerscheines abgeholt werden.

Versteigerung

Datum Ort

Name/ Anschrift

Telefon

bis 06.09.2013 Wasserburg

Mosträdle Heimpel/Ruppaner Dorfstr. 9

0 83 82/ ab 17:00 Uhr 88 71 80 Samstag Ruhetag 01 75 / 59 49 220

01.07. bis 27.10.2013 Nonnenhorn täglich

Weinrädle "Zum Winzer" Peter Hornstein Sonnenbichlstraße 5

0 83 82/ 88 75 70

Alle Angaben ohne Gewähr

– 1 Cityroller

Öffnungszeiten

ab 15:00 Uhr

Eine öffentliche Versteigerung von Fundgegenständen findet am Donnerstag, 11. Juli 2013 ab 15:00 Uhr in der Sumserhalle, Reutener Str. 12, Wasserburg (Bodensee) statt. Neben jeder Menge Badeartikel kommen auch wieder sonstige Gegenstände wie z. B. Brillen, Schmuck und Fahrräder unter dem Hammer. Die Fundgegenstände können ab 14:30 Uhr besichtigt werden. Gemeinde Wasserburg (Bodensee)

13 

D

Juli 2013

D

Juli 2013

Wasserburg Mitteilungen der Tourist-Information

Die Tourist-Information hat im Juni von Montag bis Freitag 08:00 bis 12:30 Uhr und 14:00 bis 17:30 Uhr geöffnet. Am Samstag sind wir von 09:00 bis 12:00 Uhr für unsere Gäste da.

C

Tourist-Information Lindenplatz 1 – 88142 Wasserburg Telefon 88 74 74, Fax 8 90 42 tourist-info@wasserburg-bodensee.de www.wasserburg-bodensee.de

Wasserburger Abendmarkt Kulinarischer Spaziergang: sehen – riechen – schmecken – genießen Im Juli findet der Abendmarkt aufgrund der Terminüberschneidung mit „Komm und See“ erst am Freitag, 12. Juli von 17:00 – 21:00 Uhr auf dem Lindenplatz statt. Begeben Sie sich auf einen kulinarischen Spaziergang und füllen Sie Ihren Einkaufskorb mit den regionalen Köstlichkeiten Wasserburger Erzeuger. Fangfrische Bodenseefische, knackiges Obst und Gemüse, hausgemachte bayerische Wurstspezialitäten, selbstgemachter Honig, sowie frischer Apfelsaft vom Bodensee, Weine der Wasserburger Weinhalde und Edelbrände aus eigener Hausbrennerei sind nur Auszüge aus der Angebotsvielfalt auf dem Wasserburger Abendmarkt. Schauen Sie vorbei!

10 Jahre Wie-Was-Wasserburger Kinderwochen 

Holt Euch den Gespenster-Flyer bei der Tourist-Information Wasserburg und los geht's ... viel Spaß beim lösen der Aufgaben! 

Hier in Wasserburg treibt sich manchmal ein kleines Schloss-Gespenst herum und hat nur Unfug im Kopf. Doch wenn Ihr seinen Namen herausfindet, dann rückt das Gespenst eine kleine Überraschung heraus … 

Das Gespenst ist vom 1. Juli bis 30. September unterwegs

Wasserburger Pferdekutschfahrten Am Mittwoch, 3. Juli findet wieder die erste Abendfahrt mit der Pferdekutsche statt. Begeben Sie sich hoch zu Ross auf eine Entdeckungstour durch die Wasserburger Landschaft. Erleben Sie bequem und entspannt die Fahrt in die Ortschaften rund um Wasserburg – vorbei an Apfelplantagen und Weinreben. Lehnen Sie sich entspannt zurück und genießen Sie

die wundervollen Ausblicke auf unsere Landschaft, den Bodensee und den Pfänder. Die Pferdekutschfahrten finden wie gewohnt von Juli bis August immer mittwochs um 18:00 und 19:00 Uhr ab dem Lindenplatz statt. Anmeldung und weitere Informationen: Tourist-Information Wasserburg, Telefon 08382 – 88 74 74 Kostenbeitrag; mit Gästekarte 8,50 € ohne Gästekarte 9,00 €

Nr_1345_nAnzeige_125x58mm_Layout 1 16.01.13 08:47 Seite 1

GroßSchirme Über 1000 m2 Ausstellungsfläche

markisen

RAVENSBURG – Deisenfangstr. 61 · Tel. 07 51-36 63 90 Geöffnet: Mo. – Sa. www.fischinger-markisen.de

seit 90 Jahren

Redaktionsschluss für August: 12. 14  

Ja, seit 10 Jahren gibt es nun schon die Wie-Was-Wasserburger Kinderwochen und dieses Jahr haben wir uns zum Jubiläum etwas Besonderes ausgedacht. 

Juli 2013

GmbH

Öffnungszeiten der Tourist-Information

Wasserburg

10 Jahre

am Bode nse e

en

K in

WASSERBURG

er

W i e -W

Wa s s e r b u s-

rg

a

Wie – Was – Wasserburger Kinderwochen der woc

h

Sportliche, kreative, lustige, aufregende und vor allem erlebnisreiche Tage sind bei den Wie-Was-Wasserburger Kinderwochen garantiert! Jungs und Mädels, ladet eure Freunde und Freundinnen zu den Wasserburger Kinderwochen ein und genießt die Tage ganz unter euch. Jetzt heißt es aussuchen, anmelden und mitmachen. Das Programmheft zu den Wie-Was-Wasserburger Kinderwochen ist in den Tourist-Informationen Wasserburg, Nonnenhorn und Lindau erhältlich.

Wie-Was-Wasserburger Kinderwochen 22. Juni bis 11. September 2013

Anmeldungen sind nur in der Tourist-Information Wasserburg oder auf der Wasserburger Internetseite möglich.

ALLE KINDER AUFGEPASST: Das Wasserburger Kinderfest findet am 01. August 2013 auf der Halbinsel statt. Wer sich vorab im Vorverkauf den KINDERFEST-Button sichert, zahlt nur 1,00 Euro Eintritt. Wir freuen uns auf die zahlreiche Teilnahme von Gästekindern, Kindern aus Wasserburg und den Nachbargemeinden Nonnenhorn, Bodolz und Lindau sowie aus der gesamten Region.

C

03.07., 16:30 Uhr Kinderfilzen Kurs 1 03.07., 16:00 Uhr Inline-Skating für Anfänger 03.07., 17:00 Uhr Pferdekutschfahrt 05.07., 20:30 Uhr Nachtwanderung mit Fackeln 07.07., 10:45 Uhr Kindergottesdienst 10.07., 16:30 Uhr Kinderfilzen Kurs 2 10.07., 17:00 Uhr Pferdekutschfahrt 10.07., 16:00 Uhr Inline-Skating für Anfänger 12.07., 20:30 Uhr Nachtwanderungen mit Fackeln

13.07., 9:30 Uhr Badewannenrennen 14.07., 15:00 Uhr Kasperletheater 16.07., 15:00 Uhr Töpfern für Kinder Fortgeschritten Folgetermin 16.07., 15:00 Uhr Wir machen Badebomben 17. 07., 17:00 Uhr Pferdekutschfahrt 17. 07., 16:00 Uhr Inline-Skating für Anfänger 19.07., 20:30 Uhr Nachtwanderungen mit Fackeln 20.07., 9:00 Uhr Bachflohkrebs, Eintagsfliege und Co.

re

02.07., 15:00 Uhr Töpfern für Kinder Fortgeschritten

10 Ja h

nd

Ki

Juli 2013

Anmeldung und weitere Infos: Tourist-Information Wasserburg Mirjam Heine Tel.: 0 83 82 / 88 74 74 counter@wasserburg-bodensee.de www.wasserburg-bodensee.de

er fes t 2013

20.07., 10:00 Uhr Windsurfen + SUP + Kajak 21.07., 11:00Uhr Uferfest 23.07., 15:00 Uhr Wir machen Badebomben 24.07., 17:00 Uhr Pferdekutschfahrt 26.07., 20:30 Uhr Nachtwanderungen mit Fackeln 27.07., 15:30 Uhr Zwergengottesdienst 29.07., 18:00 Uhr Ponyfahrt 31.07., 9:00 Uhr Regentropfenreise 31.07., 17:00 Uhr Pferdekutschfahrt

20.07., 12:00 Uhr Uferfest

15 

D

Juli 2013

D

Juli 2013

Wasserburg Öffentliche Mitteilungen Uferfest 2013 Der Musikverein Wasserburg e.V. veranstaltet dieses Jahr wieder das traditionelle Uferfest auf der Halbinsel. Während auf der Bühne für jeden Geschmack etwas geboten ist – von Blasmusik für Jung & Alt bis hin zu Schlagern und aktuellen Hits – sorgen die Musikerinnen und Musiker für Ihr leibliches Wohl und werden Ihnen zwei schöne Tage breiten. Für die kleineren Gäste wird natürlich wieder eine umfangreiche und kostenlose Kinderbetreuung angeboten.

Samstag der 20.07. 2013

en i bei all e r f t it r en Eint taltung Verans

12:00 Uhr

Festbeginn

13:30 Uhr

Jugend musiziert - VJBW

15:00 Uhr

Jugendkapelle Lindau

19:00 Uhr

Blasmusik, Show und Unterhaltung mit dem Musikverein Schwarzenbach

Sonntag, 22. Juli 2012 10:00 Uhr

Feldgottesdienst am Festplatz auf der Halbinsel

11:00 Uhr

Frühschoppen – Harmoniemusik Wiggensbach

14:30 Uhr

Musik mit Witz und Charme: Das Urvieh aus dem Allgäu „Stefan“

18:00 Uhr

Oldies, Schlager und fetzige Musik zum Ausklang mit den „Blue Stars“

Fahrten mit der Hohentwiel ab Wasserburg Graf Zeppelin-Fahrt Sonntag, 22. September 2013 Wasserburg ab 11:00 Uhr / Friedrichshafen an 12:15 Uhr retour: Friedrichshafen ab 15:45 Uhr / Wasserburg an 17:00 Uhr

100 Jahre Dampfschiff Hohentwiel – seien Sie bei diesem besonderen Jubiläum dabei. Genießen Sie die sanfte Brise auf dem See, das nostalgische Flair an Bord und die wunderbare Uferlandschaft des Bodensees. Rundfahrt: Rorschach – Wasserburg Dienstag, 13. August 2013 Wasserburg ab 11:55 Uhr / an 14:40 Uhr sowie Wasserburg ab 14:50 Uhr / an 17:20 Uhr Erwachsene 34,00 € Kinder (5 bis 15 Jahre) 17,00 €

An alle Benutzer der Sumserhalle Alle Fundsachen der vergangenen Monate, die in der Sumserhalle liegen geblieben sind, können im Eingangsbereich der Sumserhalle abgeholt werden. Fundsachen, die bis zum 12. Juli nicht abgeholt worden sind, werden einer Kleiderspende zugeführt.

Erwachsene 39,00 € Kinder (5 bis 15 Jahre) 20,00 €

Zum 175. Geburtstag von Graf Zeppelin sind Sie herzlich eingeladen mit der Hohentwiel nach Friedrichshafen zu fahren und das Zeppelin Museum zu besuchen. Anschließend geht es an Bord der Hohentwiel wieder retour nach Wasserburg.

Markus Zapf

Schreinerei – Innenausbau Trocken- und Akustikbau

Der Eintritt in das Zeppelin Museum ist bereits im Fahrpreis enthalten.

Machen Sie sich und Ihren Lieben eine Freude und vergessen Sie den Alltag in außergewöhnlicher Kulisse.

Maßgefertigte Möbel vom Schreiner uns an! Rufen Sie e. n Sie gern Wir berate

Sandgraben 3 | 88142 Wasserburg (Bodensee) Tel. 0 83 82 / 88 70 64 | Fax 0 83 82 / 88 72 56 | info@schreinerei-zapf.de

Sandra Kopp (Jugendwart TV Wasserburg) 16  

Wasserburg

Öffentliche Mitteilungen Stundenteamlauf der Bodenseebank am Freitag, 12. Juli 2013, 18:00 Uhr Nach den Erfolgen und der guten Resonanz in den vergangenen Jahren will die BodenseeBank auch in 2013 mit der Stundenteamlauf-Serie wieder Station in Wasserburg machen. „Laufen für eine gute Sache“ soll auch dieses Jahr wieder Spendengelder nach Wasserburg bringen. Der Stundenteamlauf findet am Freitag, 12. Juli 2013 statt und der Hauptlauf startet um 18:00 Uhr. Start und Ziel ist am Feuerwehrhaus über die Nonnenhorner Straße und die Wiesenstraße. Ein Kinderlauf ist ab 17:30 Uhr geplant.

Landtags- und Bezirkswahl am 15.09.2013 Bundestagswahl am 22.09.2013 Wahlhelfer gesucht! Für die Landtags- und Bezirkswahl am 15.09.2013 und die Bundestagswahl am 22.09.2013, werden in der Gemeinde Wasserburg (Bodensee) neben dem bereits zur Verfügung stehenden Personal der Verwaltung und des Gemeinderats noch weitere ehrenamtliche Wahlhelfer gesucht. In Frage kommen alle Personen, die für diese Wahlen wahlberechtigt sind. Bei der Landtagswahl und der Bezirkswahl sind dies alle Deutschen im Sinn des Art. 116 Abs. 1 des Grundgesetzes, die am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet haben, seit mindestens 3 Monaten in Bayern (für die Bezirkswahl im Bezirk Schwaben) ihre Wohnung, bei mehreren Wohnungen ihre Hauptwohnung, haben oder sich sonst in Bayern gewöhnlich aufhalten und nicht nach Art. 2 des Bayerischen Landeswahlgesetz vom Stimmrecht ausgeschlossen sind. Bei der Bundestagswahl sind dies alle Deutschen im Sinne des Art. 116 Abs. 1 des Grundgesetzes, die am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet haben, seit mindestens 3 Monaten in der Bundesrepublik Deutschland eine Wohnung innehaben oder sich sonst gewöhnlich aufhalten und nicht nach § 13 Bundeswahlgesetz vom Wahlrecht ausgeschlossen sind. Für die Teilnahme an diesen Wahlen als Wahlhelfer wird von der Gemeinde jeweils ein sogenanntes „Erfrischungsgeld“ in Höhe von 25,00 Euro gewährt. Eingesetzt werden die Wahlhelfer entweder am Vormittag oder am Nachmittag des jeweiligen Wahltages und ab 18 Uhr gemeinsam zum Auszählen der Stimmzettel. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Frau Langrehr, Tel. 0 83 82 / 98 53 -11, E-Mail: gemeinde@wasserburg-bodensee.de Vielen Dank für Ihr Interesse. Thomas Kleinschmidt Erster Bürgermeister 17 

D

Juli 2013

D

Juli 2013

Wasserburg Öffentliche Mitteilungen Grundschule Wasserburg Am Mittwoch war schon wieder Abreise! Schade, denn wir hatten viel Spaß in Roggenburg. Aber als uns die Eltern auf dem Parkplatz in Wasserburg abholten, war es auch wieder schön! Jessica, Amanda, Maximilian, Florentine, Carla, Loris, Raphael, Daniel, Sophie, Lukas, Lara, Finn, Julius Drei lustige Tage im Kloster Roggenburg Vom 22.04. - 24.04.13 sind wir, die 3. Klasse aus Wasserburg , ins Schullandheim nach Roggenburg gefahren. Zuerst bekamen wir von Jonas eine Führung durchs Haus. Wir haben festgestellt, dass das Kloster ganz schön groß ist und auch die Kirche riesig, sie hat ungefähr 4500 Orgelpfeifen. Danach gab es Mittagessen. Das Buffet war immer sehr lecker. Dann durften wir endlich die Zimmer beziehen. Anschließend sind wir in den Wald zu Thomas gefahren. Er hat uns viele Bäume gezeigt, die rot und weiß markiert sind. Er hat uns erklärt, was die Bänder bedeuten. Dann hat er uns verschiedene Bäume gezeigt: z.B., Buche, Rottanne.... Wir haben gelernt, dass man immer „nachhaltig“ Bäume fällen muss. Also, dass immer neue Bäume gepflanzt werden müssen. Nun wurde es spannend. Thomas hat vor unseren Augen einen Baum gefällt. Wir mussten sehr laut rufen: „Baum fällt“! Es gab einen riesen Knall als der Baum auf die Erde krachte. Mit Handsägen haben wir dem Baum die Äste abgesägt und haben sehr geschwitzt als wir zwei Stämme auf den Weg ziehen sollten. Am Abend gab es einen lustigen Spieleabend und danach Panik wegen einem erfundenen Einbrecher. Am nächsten Tag haben wir alle im Wald, mit Hilfe von Thomas, Bohne und natürlich dem kleinen Dackel „Aris“ einen Stuhl gebaut. Das war harte Arbeit, die aber viel Spaß gemacht hat. Zum Schluss gab es leckere Schnitzelsemmel zu unserer Stärkung. Am Abend versammelten wir uns zum Kino. Nach dem Film waren wir sehr müde und schliefen sofort ein. 18  

Projektarbeit: Wir bauen in Roggenburg einen Stuhl! Man muss aufzeichnen, messen, sägen, zusammenstecken, draufsitzen und... faulenzen! Nun ist der Stuhl fertig! Aber Spaß beiseite: Jetzt geht es erst richtig los: Immer zwei Kinder arbeiteten zusammen. Zuerst bekamen wir von Thomas je zwei zugesägte Bretter. Nun zeichneten wir die Striche und Maße von einem Bauplan ab. Dann sägten und hämmerten wir, bis wir nicht mehr konnten. Zum Glück konnten wir uns immer abwechseln. Mal saß der Eine auf dem Brett und der Andere sägte und dann wieder andersherum. Nun steckten wir die gesägten Teile zusammen, so dass ein cooler Stuhl entstand. Mit einer Feile durften wir die Außenkanten noch rund feilen, damit das Sitzen bequemer wurde. Das hat riesig Spaß gemacht! Fertig! Alle sitzen! Alle lachen … .. und Schnappschuss! Pius, Alexander, Nikolas

Der eingebildete Einbrecher Am Abend des ersten Tages im Kloster haben 2 Jungen aus unserer Klasse aufgeregt erzählt, dass ihnen zwei Kleidungsstücke fehlen. Sie haben auch noch gesagt, dass ihr Zimmer durchwühlt aussah. Unsere Lehrerin meinte, das käme von unseren gegenseitigen Besuchen. Aber als wir vom Abendessen kamen, hatten wir doch alle vor dem „Einbrecher“ Angst. Später organisierten wir einen Spieleabend. Wir spielten lustig und recht lange. Im Zimmer dann habe ich mit meinen zwei Freundinnen erst mal in Panik alles durchsucht. Vor dem Badezimmer bewaffnete sich meine Freundin mit einer Flasche. Wir öffneten die Türe und erschraken sehr. Beide schrien wir los, denn im Bad brannte Licht. Plötzlich mussten wir 3 loslachen, denn wir hatten das Licht selbst brennen lassen. Später fanden auch die beiden Jungs ihre Kleidungsstücke wieder und damit gab es auch keinen Einbrecher! Das war vielleicht ein Abenteuer! Safija und Selina

Wasserburg

Bücherei Liebe Leserinnen und Leser, besuchen Sie unseren großen Bücherflohmarkt (jedes Buch 1,00 Euro) im Vorraum der Bücherei zu den üblichen Öffnungszeiten: Dienstag von 9:00 –11:00 Uhr und 15:00 –18:00 Uhr Freitag von 15:00 –18:00 Uhr

Dorffest in Hege 27. + 28. Juli 2013 Die Feuerwehr Hege lädt alle Bürger und Gäste recht herzlich zum Dorffest ein. Veranstaltungsort: Obsthof Sporrädle in Hege. Samstag, 27. Juli Ab 19:00 Uhr Stimmungsabend mit der Musikkapelle Maria Tann – Barbetrieb Sonntag, 28. Juli Ab 10:30 Uhr Frühschoppen mit dem Musikverein Wasserburg

Sommerzeit = Lesezeit!

Nachmittags Kaffee und Kuchen – Kinderprogramm Die Veranstaltungen finden bei jedem Wetter u. freiem Eintritt statt. Für's Leibliche Wohl ist, wie gewohnt bestens gesorgt !

Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Ihr Büchereiteam

Auf Ihr Kommen freut sich die Freiw. Feuerwehr Hege e. V.

Aus der Wasserburger Ortschronik Vor 25 Jahren im Juli Einweihung Bildstöckle und Brunnen in Hege Am 09.07.1988 fand die Bildstöckleund Brunneneinweihung in Hege statt.

Nachdem Hattnau und Hengnau und auch der Bichlwirt ihr Brunnenfest haben, bauten die Hegemer auch einen eigenen Brunnen.

Die Idee für das Bildstöckle existierte schon seit 1985 beim Agatha-Fest. Das Bild (Kupfertreibarbeit mit Ölfarben gefasst) der heiligen Agatha stammt von Fridolin Altweck. Der Brunnen wurde aus einem Granitfindling von der Via Mala gehauen. Philipp Klein hat diesen dort ausfindig gemacht. Der Landkreis spendierte eine Lampe, der Verkehrsverein eine Bank. Wie der Sprecher Dieter Schreiber berichtete kostete die Anlage 25.600,00 DM. Durch Spenden wurden 17.000,00 DM abgedeckt.

Rita Marschall begrüßte bei schönstem Wetter am Nachmittag um 14:00 Uhr die zahlreichen Gäste. Dann wurde die Anlage durch die Geistlichkeit gesegnet. Bürgermeister Willi Stadler gratulierte den Organisatoren für das gelungene Werk. Die Gemeinde konnte den Platz kaufen und übernahm auch die

Kosten für die Zuführung des Wassers und die Wasserkosten. Danach sprach der Landrat Klaus Henninger. Philipp Klein hielt den Richtspruch. Der Kirchenchor tat auch seinen Beitrag dazu. Abends spielte das „Schwabenduo“ aus Leutkirch auf.

✶ ✶ ✶ ✶ ✶ ✶ ✶ ✶ ✶ ✶ Schildbürgerstreich der Gemeinde – Sperrung der Reutener Strasse Am 11.07.1988 erlaubte sich die Gemeinde Wasserburg einen Schildbürgerstreich, als sie auf Grund einer Unterschriftensammlung der Reutener Bürger, die Reutener Straße für Kraftfahrzeuge aller Art sperrte. Nun musste auf Verlangen des Landratsamts die Straße nach einigen Tagen wieder geöffnet werden. Die Gemeinde hatte versäumt, die Sperrung zu beantragen.

✶ ✶ ✶ ✶ ✶ ✶ ✶ ✶ ✶ ✶ ✶ ✶ ✶ ✶ ✶ ✶ ✶ ✶ ✶ ✶ ✶ ✶ ✶ Vor 50 Jahren im Juli Am 27.07.1963 kaufte die Gemeinde Wasserburg das Strandbad an der Stierwiese für 290.000,00 DM. Uli Oehler Ortschronist

19 

D

Juli 2013

D

Juli 2013

Wasserburg Neues aus dem Gemeinderat vom 14. Mai 2013 14. Mai 2013 1. Zweite Änderung des Bebauungsplans Wasserburg Nord, Vorstellung verschiedener Varianten Die Herren Sieber und Remmler vom Planungsbüro Sieber stellen die drei Varianten vor. Der Gemeinderat der Gemeinde Wasserburg (B) nimmt die vorgestellten Varianten des Büros Sieber zur Kenntnis und stimmt wie folgt ab: Beschluss: Abstimmungsergebnis: Variante 1: 0 : 13 Variante 2: 0 : 13 Variante 3: 14 : 0 Variante 3 mit Zusatz „Kinderspielplatz“: 7:7 (abgelehnt)

Variante 3 mit Zusatz „Straßenraumgestaltung niveaugleich Straßenbreite 5 m + x“ 12 : 2 Aus Sicht des Gemeinderats stellt Variante 3 mit dem Zusatz „Straßenraumgestaltung niveaugleich Straßenbreite 5 m + x“ die gelungenste Variante dar. Es wird daher beschlossen, diese Variante in einem Bauleitplanverfahren weiter auszuarbeiten.

2. Beratung und Beschlussfassung zum Bayerischen Städtebauförderungsprogramm; vorbereitende Untersuchungen, Ergebnisse des Workshops vom 27.04.2013 Die Herren Dehm und Feustel vom Büro Stadt Land See stellen die Ergebnisse des Workshops vom 27.04.13 sowie der vorbereitenden Untersuchungen vor. Der Gemeinderat der Gemeinde Wasserburg (B) nimmt die Ausführungen des Büros Stadt Land See zur Städtebauförderung, den vorbereitendenUntersuchungen und die Ergebnisse des Bürgerworkshops zur Kenntnis. Abstimmungsergebnis: 14 : 0 Ja Nein 20  

Der Gemeinderat der Gemeinde Wasserburg (B) beschließt die Durchführung eines Realisierungswettbewerbs (Bereich Halbinsel) mit Ideenteil Halbinselstraße vorbehaltlich der Zusage einer staatlichen Förderung . Abstimmungsergebnis: 13 : 1 Ja Nein

3. Beschlussfassung über die Genehmigung der Annahme von Spenden, Schenkungen und ähnlichen Zuwendungen im Haushaltsjahr 2012 für kommunale und gemeinnützige Zwecke: Der Gemeinderat der Gemeinde Wasserburg (Bodensee) nimmt die Dokumentation der erhaltenen Spenden, Schenkungen, Zuwendungen für das Kalenderjahr 2012 vom 15.04.2013 zur Kenntnis und genehmigt nachträglich die Annahme dieser Zuwendungen. Die Kämmerei bzw. Gemeindekassen wird beauftragt – soweit dies noch nicht ge-schehen ist – die Annahme der einzelnen Zuwendungen in der Zuwendungsliste zu vermerken und ordnungsgemäß zu verbuchen. Abstimmungsergebnis: 13 : 0 Ja Nein

4. Beratung und Beschlussfassung über den Erlass einer Platzordnung für die Minigolfanlage beim Gebäude Hege Strand 3 Der Gemeinderat der Gemeinde Wasserburg (B) nimmt von der Platzordnung im Entwurf vom 16. April 2013 (Minigolfanlage) vollinhaltlich Kenntnis und stimmt dieser zu. Abstimmungsergebnis: 10 : 4 Ja Nein

5. Beratung und Beschlussfassung über die Vergabe von Instandhaltungs-arbeiten (Asphaltierungen) zum laufenden Straßenunterhalt – Auftragsvergabe nach durchgeführter Submission vom 13.05.2013

Der Gemeinderat der Gemeinde Wasserburg (Bodensee) beschließt die Vergabe der wertbildenden Asphaltierungsarbeiten und vergibt die Arbeiten an die Firma Dobler aus 88161 Lindenberg als günstigste Bieterin zu einem Brutto-Angebotspreis in Höhe von 96.743,10 €. Die Sanierung der Nonnenhorner Straße wird aus finanziellen Gründen in diesem Jahr nicht durchgeführt. Die Herstellungskosten reduzieren sich entsprechend der Sitzungsvorlage dadurch um 43.671,22 €, brutto. Die Verwaltung wird zum Vertragsabschluss ermächtigt. Abstimmungsergebnis: 14 : 0 Ja Nein

Redaktionsschluss für August:

12. Juli 2013

Weltladen Weltladen im Pfarrheim St. Georg Öffnungszeiten jeden Dienstag und Freitag von 15:00 Uhr – 18:00 Uhr

Der faire Handel: Er garantiert den Produzenten ein höheres und verlässlicheres Einkommen. Eine ökologisch orientierte Landwirtschaft wird dabei besonders gefördert. Transparenz und Offenheit über die Produktionsbedingungen, die Handelswege und die Preisgestaltung gehören zu den Grundprinzipien des fairen Handels. Besuchen Sie bei Ihren nächsten Ausflügen in benachbarte Ortschaften und Städte doch auch einmal die dortigen Weltläden, z.B. in Kressbronn, Ravensburg, Friedrichshafen,Konstanz, Rorschach, Arbon, Romanshorn, Dettingen, Überlingen, Lochau oder Bregenz.

Wasserburg

Vereinsnachrichten Museum im Malhaus

Museum im Malhaus V er ei n z u r Pflege u n d för deru ng des h ei m isch en Br auch t ums e.V.

Horst Wolfram Geißler:

Der liebe Augustin

Einladung zur Lesung mit Musik Mit einer musikalisch-literarischen Matinee würdigt das Museum im Malhaus in Wasserburg den 120. Geburtstag und 30. Todestag des Schriftstellers Horst Wolfram Geißler am Sonntag, den 14. Juli 2013, 10:30 Uhr Kath. Pfarrheim, Halbinsel Wasserburg Eintritt frei Der Verfasser des zauberhaften Bodensee-Romans „Der liebe Augustin“ ist Ehrenbürger von Wasserburg. Sein Roman mit dem Untertitel „Geschichte eines leichten Lebens“ erschien 1921 und hat seither ein Millionenpublikum in aller Welt erreicht.

Im Mittelpunkt des Romans steht der Lebenskünstler Augustin Sumser. Er wächst im Wasserburger Pfarrhaus auf und lässt sich als Spieldosenmacher in Lindau nieder. Obwohl er es nicht immer leicht hat, schon gar nicht in der Liebe, begegnet er dem Schicksal stets fröhlich und charmant. Sabine Zürn und Pit Lanz erwecken in ihrer szenischen Lesung den liebenswerten Augustin Sumser, die Äbtissin Friederike von Bretzenheim und andere Figuren des Romans zum Leben. Die unterhaltsame Kombination aus Romanauszügen und Dialogen führt durch das Auf und Ab von Augustin Sumsers Leben. Heitere Musikstücke bilden den musikalischen Rahmen, vorgetragen von Doris Specht, Maria Specht und Beate Rohrmüller.

In unserer Jahresausstellung 2013

Kinderträume

zeigen wir Schätze aus der umfangreichen Spielzeugsammlung von Heinz Fortenbacher, ergänzt durch lokale Sammler und unser Museumsdepot.

Daneben bieten wir Einblicke in die Hexenprozesse, Natur und Kultur am Bodensee, und in die Biographien der beiden Dichterpersönlichkeiten Martin Walser und Horst Wolfram Geißler. Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10:30 bis 12:30 Uhr zusätzlich Mittwoch, Samstag und Sonntag 14:30 bis 17:00 Uhr Montag geschlossen 21 

D

Juli 2013

Vereinsnachrichten Bürgerstiftung

Die Bürgerstiftung Wasserburg fördert in unserer Gemeinde Projekte und Maßnahmen in den Bereichen Bildung und Jugend, Seniorenhilfe, Kultur, Umwelt, Sport und Gesundheit. Wir unterstützen Mitmenschen in Not oder in schwierigen Lebenssituationen.

Rollstühlen für unser „SeniorenDaheim“ in Hege, die wir vor geraumer Zeit mit der Überweisung des Kaufpreises in Höhe von € 8.865,– zum Abschluss gebracht haben. Auf dem Weg dorthin bedarf es einer guten konkreten Idee und einiger großzügiger Geldgeber, die auf unsere seriöse Arbeit vertrauen.

So waren wir Sammelbecken, ausführendes Organ und im Rahmen unserer Möglichkeiten Mit-Finanzierer. Herzlichen Dank an alle, die zum Gelingen beigetragen haben. Ihr Gerhard Loser und Ihr Stephan Schäfler

Übergabe der Schiebehilfen durch die Bürgerstiftung im SeniorenDaheim an Herrn Brinz und Damen vom Besuchsdienst am 1. Juni.

Brauchen Sie Unterstützung? Für ein persönliches und vertrauliches Gespräch stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. So erreichen Sie uns: Gerhard Loser Hattnau 34 88142 Wasserburg Tel. 08382-888 410 E-mail: gerhard.loser@buergerstiftung-wasserburg.de Stefan Schäfler Hattnau 25 88142 Wasserburg Tel. 08382-888 200 E-mail: stefan.schaefler@buergerstiftung-wasserburg.de www.buergerstiftung-wasserburg.de Ein konkretes Beispiel für unsere engagierte gemeinnützige Arbeit ist die Anschaffung von zwei akkubetriebenen Schiebehilfen mit dazugehörigen

Von links nach rechts. Gisela Schäfer, Lara Brasser, Margot Jacquard und Gerhard Loser Annemarie Beck, Anna Müller, Monika Amann, Dagmar Mischel und Annelies Buck. Heinz Brasser, Friedhelm Buss, Christoph Brinz, und Robert Buck.

Turnverein Wasserburg V

Wasserb u

rg

T

D

Juli 2013

Wasserburg

Übernachtungsfest Hast du Lust auf eine Nacht im Zelt?

Bist du zwischen 7 und 13 Jahre alt und Mitglied im Turnverein? Dann würden wir uns freuen, wenn du beim Übernachtungsfest von Freitag, den 26.07. auf Samstag, den 27.07.2013 dabei sein könntest. 22  

Genauere Informationen folgen noch. Melde dich bitte bis zum 15.07.2013 bei mir an: Tel. 27 45 94 Sandra Kopp (Jugendwart)

LI - LA TAxI Telefon (0 83 82)

9 44 44 9

Ihr Dienstleister Nr. 1

Wasserburg

Vereinsnachrichten Ballettschule Sauter Im Traum erscheint den beiden Mrs. Hope, eine etwas skurrile und ulkige Fee. Mrs. Hope nimmt die beiden mit in das Reich der Träume. Dort treffen die beiden Schwestern auf alles, was sie im Alltag vermissen: die Fantasie, die Anmut, die Musik, den Tanz und noch viele Dinge mehr. Und Mrs. Hope wäre nicht Mrs. Hope wenn sie am Ende der aufregenden Reise nicht auch noch die Mutter herbeizaubern würde. Glücklich vereint beginnt ein neuer Tag. Und Mrs. Hope? Sie zieht weiter um andere Kinder in das Reich der Träume zu begleiten.

Um die Kosten für solch einen Abend decken zu können wird ein Eintrittsgeld in Höhe von 10,- Euro für Erwachsene und 8,- Euro für Kinder erhoben. Es gibt freie Platzwahl. Das Stück beginnt um 19:00 Uhr. Der Einlass ist bereits um 18:30 Uhr. Mrs. Hope - oder wenn Träume fliegen lernen Ein getanztes Märchen der Ballettschule Daniela Sauter Am 20. Juli ist es soweit. Die Schülerinnen der Ballettschule Daniela Sauter freuen sich sehr darauf in der Sumserhalle mit dem Stück Mrs. Hope - oder wenn Träume fliegen lernen aufzutreten. Seit ca. einem ¾ Jahr laufen die Vorbereitungen für den Ballettabend. Angefangen von der Geschichte, die Daniela Sauter sich selber ausgedacht hat, über die Musikauswahl bis hin zu den Kostümen, die für jede Schülerin genäht wurden. “Solch ein Abend kann nur mit Hilfe von vielen Menschen stattfinden”, meint Daniela Sauter. “Ich habe großzügige Hilfe beim Nähen und Verschönern der Kostüme durch meine Mutter und Schwester bekommen."

Viele Mütter haben sich angeboten, am Tag der Aufführung den Schülerinnen beim Anziehen der Kostüme behilflich zu sein, diese zu schminken und die Haare zu richten. Außerdem gibt es Helferinnen die die Tänzerinnen hinter der Bühne während der Aufführung betreuen.

Die Karten gibt es ab 1. Juli in der St. Georgs-Apotheke in Wasserburg. “Ich wünsche allen meinen Schülerinnen viel Spaß beim Tanzen und den Zuschauern einen Genuss für Augen und Ohren.”

Und schließlich sind es die Schülerin- Ihre Daniela Sauter nen selbst, die mit großer Begeisterung bei den Proben anwesend sind und mit vollem Engagement die einzelnen Choreographien einstudiert haben.” In dem Stück geht es darum, dass die – Zentrum für Tanz und Pilates Schwestern Nina und Alina ziemlich Mrs. Hope traurig darüber wenn Träume fliegen lernen sind, dass sie sehr ein getanztes Märchen viel lernen müs20. Juli 2013 in der Sumserhalle Wasserburg sen und sehr weBeginn: 19.00 Uhr, Einlass: 18.30 Uhr nig Freizeit haben. Doch die Mutter Erwachsene 10,00 € Kinder 8,00 € Kartenvorverkauf ab 1. Juli in der St. Georgs - Apotheke Wasserburg meint es wirklich www.ballettschule-daniela-sauter.de gut mit den beiden.

Ballettschule Daniela Sauter –

23 

D

Juli 2013

D

Juli 2013

Wasserburg Vereinsnachrichten Freiwillige Feuerwehr Wasserburg Feuerwehrkommandant Markus Stohr ist auch sehr glücklich über diese neue Errungenschaft, denn bei den etlichen Hochwassereinsätzen Anfang Juni war es ständig im Einsatz und von großem Nutzen. Neue Einsatzfahrzeuge werden traditionell kirchlich gesegnet. Die ist uns auch für diese beiden Fahrzeuge wichtig. „LF-20 KatS“ Geländegängiges Löschfahrzeug mit 1600 Liter Löschwasser „onboard“, für 9 Einsatzkräfte, davon 4 Atemschutzgeräteträger, umfangreiche Löschgeräteausstattung, Wasserpumpen und -sauger, 700 Meter Schlauch, Wärmebildkamera, Belüftungsgerät, leichte Chemikalienschutzanzüge, Stromaggregat, u.v.m.

Die Feuerwehr Wasserburg hat Gründe zur Freude und zum Feiern Es kommt nicht häufig vor, dass eine Freiwillige Feuerwehr in der Größe von Wasserburg gleich zwei neue Einsatzfahrzeuge weihen kann. Kurz vor Weihnachten wurde das Löschfahrzeug „LF20 KatS“ in den Dienst gestellt und gleichzeitig das 30 Jahre alte und mittlerweile auch nicht mehr den heutigen Anforderungen entsprechende Löschfahrzeug LF 8 ausgemustert. Seit Ende April ergänzt ein „Mannschaftstransportfahrzeug“ den Fuhrpark der FFW Wasserburg. Dieses bzw. ein ähnliches Fahrzeug stand schon seit längerer Zeit in der Bedarfsplanung der Gemeinde, allerdings erst für das Jahr 2016. Im Herbst vergangenen Jahres wurde in einer Mitgliederversammlung des Fördervereins beschlossen, die Anschaffung eines neuen Fahrzeuges und den kompletten Aus- bzw. Umbau in ein Feuerwehrzeug, abzüglich der staatlichen Förderung, aus Mitteln des Fördervereins zu finanzieren. Beschlossen, besprochen, verhandelt, gekauft, dies ging alles problemlos. Dieses zusätzliche Fahrzeug dient zum Transport von Mannschaft z. B. zu Einsätzen und Ausbildungen, Materialtransport bzw. -nachlieferung bei Einsätzen. Und endlich ist es auch möglich, die Jugendfeuerwehr vernünftig und sicher zu den verschiedenen Ausbildungsorten zu bringen. 24  

Aus diesem Grund laden wir Sie recht herzlich ein, zum Gottesdienst mit anschließender Fahrzeugweihe auf dem Kirchplatz, am Freitag den 19. Juli 2013 um 19:00 Uhr, in der St.-Georgs-Kirche auf der Halbinsel Wasserburg. Das Mannschaftstransportfahrzeug wird dann vom Förderverein offiziell an die Gemeinde übergeben. Die anschließende Feier wird im Kreise der geladenen Gäste im Festzelt begangen. Hier kommt dann ein weiterer Grund zum Feiern hervor: 25 Jahre Feuerwehrverein bzw. Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Wasserburg. Gegründet wurde der Verein am 28. März 1988 von 32 aktiven Feuerwehrkameraden. Bis 2005 stand Hubert Bauer an der Spitze des Vereins. Der Verein besteht heute aus 89 Mitgliedern und wird von einer 6-köpfigen Vorstandschaft mit dem Vorsitzenden Jürgen Reich gemanagt. Das seit vielen Jahren bekannte, und wir wagen zu behaupten auch beliebte, Maibaumfest wird vom Verein durchgeführt und

ist eine der Haupteinnahmequellen. Hinzu kommen die Mitgliedsbeiträge und Spenden. Seit 2007 veranstalten wir auch die jährliche Open-Air-DiscoNight im Aquamarin. Dank dieser Veranstaltungen und Einnahmen war es dem Verein möglich 94.686 ,00 € der Feuerwehr Wasserburg zur Verfügung zu stellen. Größere Anschaffungen hierbei waren: Einsatzschutzjacken, Defibrillator, Wärmebildkamera, Einrichtung beim FW-Haus-Neu- bzw. Ausbau, Funkmeldeempfänger, Löschgeräte, Mannschaftstransportfahrzeug, Schutzbekleidung für Jugendfeuerwehr, Fachausbildungen und sehr sehr viele kleinere Positionen. Dies alles wäre mit einer Finanzierung durch die Gemeinde nur sehr schwer, größtenteils aber auch nicht möglich gewesen. Eine gute Kameradschaft ist eine wichtige Voraussetzung für den Einsatzbetrieb. Um diese zu fördern wurden auch gemeinsame Ausflüge und auch Sommerfeste durchgeführt. Dies alles dient dazu, eine gute und einsatzfähige Feuerwehr im Ort zu haben, die 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr auf dem Festland sowie auch auf dem Wasser zur Verfügung steht also zur Sicherheit aller, die sich im Einsatzgebiet der FFW Wasserburg befinden, den Bürgern als auch ihren Gästen. Jürgen Reich, Vorsitzender des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Wasserburg Markus Stohr, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Wasserburg

Jürgen Reich, Christian Ergenschäfter, Markus Stohr, Olaf Böttger

Wasserburg

Vereinsnachrichten Tennisverein Wasserburg 27. Juli 2013 Tennisfest „40 Jahre TC Wasserburg“ – ein guter Grund um zu feiern –

TCW

ge

g r. 1 9 7 3

Eine herzliche Einladung geht an alle Mitglieder, Ehrengäste und Freunde des Vereines TV Wasserburg. Wir, die Vorstandschaft würden uns sehr freuen Sie bei uns auf der Tennisanlage begrüßen zu dürfen. Ein kleines Rahmenprogramm begleitet uns durch den Festtag.

Chronik – Kurzfassung: 1973 Gründung des Tennisvereins TC Wasserburg Es werden zwei Hartplätze von der Fam. Helmut Zürn angemietet und eine Behelfsbaracke als Clubhaus errichtet. Zu den Gründungsmitgliedern zählten 13 Familien, 7 Einzelmitglieder und 2 passive Mitglieder. Der erste Vorsitzende des Vereins war Werner Doeker 1975 wird eine Flutlichtanlage für beide Hartplätze erstellt.

Am Samstagvormittag ab 10:00 Uhr findet ein öffentlicher bayrischer Frühschoppen mit musikalischer Umrahmung der Jugend des MV Wasserburg im Festzelt, auf dem Tennisplatz, statt.

1976 ein dritter Platz aus Sand wird erstellt.

Ab ca. 19:00 Uhr findet für die Ehrengäste, geladenen Gäste und Mitglieder die Abendveranstaltung mit Festmenü, Musik und Tanz mit der Wasserburger Kultband „Die Eschbach Buam“ statt.

1980 Einweihung des neuen schönen Clubhauses

In der Hoffnung auf ein schönes „trockenes“ Wochenende sehen wir diesem Jubiläumstag gespannt und voll freudiger Erwartung entgegen und danken im Voraus schon den großzügigen Sponsoren, Organisatoren und zahlreichen Helfern im Hintergrund.

1983 10 Jahre TC Wasserburg mit Festabend im Schlosskeller

1979 ein neues Clubhaus wird beschlossen

1981 Die Hartplätze werden zu Sandplätzen umgebaut

1998 25 Jahre TC Wasserburg Festabend im Hotel Gierer Mitgliederstand: 168 Mitglieder, 24 Jugendliche 39 passsive Mitglieder

Redaktionsschluss für August: 12.

1999 Werner Doeker gibt nach 25 Jahren sein Amt weiter an Lothar Zuderell und wird zum Ehrenpräsident ernannt. 2000 eine neue Sportart auf der Anlage, das Bocciaspielen mit eigener Bahn setzt sich durch. 2003 30 Jahre TC Wasserburg mit großem Fest auf der Anlage. 2006 Der TC Wasserburg ist on…. Die neue Internet-Seite geht an das Netz. 2007 Lothar Zuderell legt nach acht Jahren sein Amt nieder und Ernst Niessen wird zum 1. Präsident gewählt. Lothar wird zum Ehrenmitglied ernannt und vom Präsidenten des schwäbischen Tennisverbandes mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. 2008 Hoher Besuch am Platz: Der zweimalige Wimbledonsieger Peter McNamara spielte mit Katrin Wörle auf der Anlage. 2009 Herren 30 erstmals als Aufsteiger in die Bayernliga 2011 übergibt Ernst Niessen sein Amt als Präsident an Martin Geissler

Juli 2013

Möbel • Türen • Küchen Werkstätte für individuellen Innenausbau

Garten- und Landschaftsbau

Schreinerei Rechtsteiner Sandgraben 4 • 88142 Wasserburg /B. Tel. 0 83 82/98 58 -0 • Fax 0 83 82/98 58 -21/-38 info@rechtsteiner.de • www.rechtsteiner.de

Möbel nach Maß

Küchenausstellung

25 

D

Juli 2013

D

Juli 2013

Nonnenhorn Mitteilung der TouristInformation Nonnenhorn Öffnungszeiten der Tourist-Information Montag – Freitag: 8:00 Uhr –12:00 Uhr 14:00 Uhr –17:00Uhr Samstag

9:00 Uhr – 12:00 Uhr

C

Tourist-Information Seehalde 2, 88149 Nonnenhorn Telefon 0 83 82 – 82 50 / Fax 8 90 76 tourist-information@nonnenhorn.eu www.nonnenhorn.eu

Stellenangebot Wir suchen zum 1. September 2013 eine Mitarbeiterin für den Kindergarten. Die Arbeitszeiten können flexibel eingeteilt werden. Wenn Sie Interesse haben unser Kindergartenteam zu verstärken, senden Sie Ihre Bewerbung bitte an die Gemeinde Nonnenhorn, Conrad-Forster-Str. 9, 88149 Nonnenhorn. Nähere Auskünfte erhalten Sie bei Frau Jäschke, Tel. 0 83 82 / 98 68 11. Gemeinde Nonnenhorn

ACHTUNG!!! Auf dem diesjährigen Flyer des KinderFerienprogramms ist ein Fehler aufgetaucht! Die Telefonnummer zur Anmeldung der Veranstaltung „Papierschöpfen für Kinder ab 6 Jahren“ ist nicht korrekt. Die richtig Nummer lautet: 0 83 82 - 7 15 90 86 !

Fliesen Marmor Natursteine

Vorankündigung!!! Raddampfer-Rundfahrt ab Nonnenhorn

Der Kartenvorverkauf hat begonnen… Gönnen Sie sich dieses besondere Erlebnis auf dem See. Ein zauberhafter Nachmittag auf der ehrwürdigen Hohentwiel, dem Raddampfer aus längst vergangenen Zeiten. Donnerstag, den 5. September 2013 Ab / bis Nonnenhorn Boarding ab 14:40 Uhr

Erwachsene Kinder (5 - 15 Jahre)

34,00 € 17,00 €

Abfahrt 14:50 Uhr / Ankunft 17:20 Uhr

Fahrkarten erhalten Sie: in der Tourist-Information Nonnenhorn

Besuch der 4. Klasse in der Fischbrutanstalt Nonnenhorn Herr Eberle hat uns freundlich begrüßt, dann haben wir einen Film über Fischer angeschaut. Sie haben das Netz ausgesetzt und es kann bis zu 100 kg Fisch fangen. Es gibt 12 Berufsfischer in Bayern. Fischer am Bodensee müssen 6-8 Tonnen Fisch im Jahr fangen, damit sie ihre Familien ernähren können. Der Film hat uns gezeigt, wie man das Netz knüpft. Die Fischer fangen auch Fische um ihre Eier zu gewinnen. Sie fangen bis zu 160000 Fische und deren Eier. Die Eier kommen in der Fischbrutanstalt dann in Zugergläser, wo sie ausgebrütet werden. Mit einer Schwanenfeder werden die Eier, die am Glas festkleben wieder gelöst. Die kleinen Fische, die aus den Eiern schlüpfen nennt man Brütlinge. Sie haben am Anfang noch einen Dottersack am Bauch, von dem sie sich ernähren. In dem Becken der Brütlinge sieht man weißen Schaum.

Er kommt von dem Eiweiß der Eier. Die kleinen Fische bekommen ganz feines Futter. In einem großen Becken hat uns Herr Eberle verschiedene große Fische gezeigt. Wir haben Waller, Hechte, Forellen, Karpfen und Barsche gesehen. Wir haben in der Fischbrutanstalt viel gelernt. Die 4. Klasse bedankt sich bei Herr Eberle. Von Jasmin Smyczek und Elisabeth Eberle

Inh. Peter Hanusch Fliesenlegermeister Am Steinacker 6 • 88149 Nonnenhorn/B Tel. 0 83 82 - 84 26 • Fax 87 03 • mobil: 01 70 - 2 44 24 21 e-Mail: fliesen-hollaender@t-online.de

26  

Redaktionsschluss für August: 12.

Juli 2013

Nonnenhorn

Info an die Vermieter Gästebefragung in Nonnenhorn Es sind schon einige ausgefüllte Fragebögen bei uns eingetroffen … jedoch brauchen wir noch bis Ende des Jahres einige mehr um repräsentative Ergebnisse zu erhalten. Bitte legen Sie auch weiterhin die Fragebögen bei sich im Haus aus und weisen Sie Ihre Gäste aktiv darauf hin. Die dafür nötigen Fragebögen liegen in der Tourist-Information bereit. Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung!

Aus dem Gemeinderat

Neuer Flyer des Museumsvereins

In der Sitzung vom 13.05.2013 hat der Gemeinderat in öffentlicher Sitzung die Haushaltssatzung und den Haushaltsplan für 2013 beschlossen.

Kinderflohmarkt Anmeldung nicht vergessen! Im Rahmen des Kinder-Ferienprogramms findet am Freitag, den 9. August von 9:00 – 12:00 Uhr auf dem Schäfflerplatz, wieder ein Kinderflohmarkt statt (bei schlechtem Wetter in der Stedi-Halle - keine gewerblichen Anbieter). Anmeldung bitte bei der Tourist-Information Tel. 0 83 82 - 82 50.

Der Museumsverein Nonnenhorn hat einen Flyer über das Dorfmuseum erstellt. Dieser ist ab sofort in der Tourist-Information für Sie und Ihre Gäste kostenlos erhältlich!

Serenade am See – Sonntag, 21.07.13, 19.30 Uhr

Serenade am See

Uferanlage Nonnenhorn Lassen Sie Ihren Abend in gemütlicher Atmosphäre, zu einem stimmungsvollen Sonnenuntergang, bei leichter Musik und einem guten Glas Wein ausklingen!

Fehlerteufel ! Um den Fehlerteufel in unseren Einträgen möglichst gering zu halten, möchten wir alle Betriebe, Vereine etc. bitten ihre Termine und Öffnungszeiten möglichst rechtzeitig vor Redaktionsschluss in der Gemeinde mitzuteilen, da diese für die Richtigkeit der Angaben keine Gewähr übernimmt.

Der Haushalt umfasst ein Volumen im Verwaltungshaushalt von 3.356.565,00 € und im Vermögenshaushalt von 1.367.926,00 €. Kreditaufnahmen sind nicht vorgesehen. Zur Finanzierung der Dorferneuerungsmaßnahmen ist der Verkauf eines Grundstückes am Nonnenstein geplant. Die Steuersätze (Hebesätze) für die Grundsteuer A und B liegen bei 330 v.H., für die Gewerbesteuer bei 380 v.H.. Hier wurden keine Veränderungen vorgenommen. Die nächsten Gemeinderatssitzungen sind für den 01.07. und 22.07.2013 vorgesehen.

(nur bei trockener Witterung) Eintritt frei

Stefan Schnell und Roland Danneberg Klavier und Gitarre Das Duo Stefan Schnell (Piano & Keyboard) & Roland Danneberg (Gitarre), ist am Sonntag 30.06. und 21.07. 2013 mit neuem Repertoire zu hören. Die beiden Musiker aus Nonnenhorn bieten in der Kombination aus Piano/Keyboard und Gitarre vielseitige musikalische Kombinationen und Stilistiken zu hören an. Tangos von Astor Piazolla , Jazz von Pat Metheny, Südamerikanische Standards, Pop- und eigene Arrangements gehören zu ihrem Programm. Aktuell arbeiten die beiden Musiker gerade an Ihrer zweiten CD, welche an der Serenade zu hören sein wird. Roland Danneberg (Piano/Gitarre)

Wohlfühlbäder - Erneuerbare Energien Wasseraufbereitung - Heizungsservice Tel.: 0 83 82/87 97 - Fax: 0 83 82/85 30 Email: raaf-heizung@t-online.de

Sonnenbichlstraße 16 88149 Nonnenhorn

Stefan Schnell (Piano/Keyboard)

27 

D

Juli 2013

D

Juli 2013

Nonnenhorn

_FLYER Kinder 2013_21x50cm_Layout 1 28.03.13 07:52 Seite 1

JULI

UHRZEIT

VERANSTALTUNG

TREFFPUNKT

Sa 13.07. Mo 15.07.

10:00 Uhr 16:00 – 18:00

Tourist-Info Nonnenhorn Papierfresserchens MTMVerlag, Sonnenbichlstr. 39

Mi

17.07.

18:00 – 19:00

Fr

19.07.

10:00 – 11:00

Fr

19.07.

17:00 – 17:45

Sa Sa

20.07. 20.07.

10:00 Uhr 10:00 – 12:00

Mo 22.07

16:00 – 18:00

Di

23.07.

15:00 – 16:00

Mi

24.07.

18:00 – 19:00

NEU Do

25.07.

16:00 – 18:00

Fr

26.07.

14:00 – 16:00

Fr

26.07.

17:00 – 17:45

Sa

27.07. 29.07.

10:00 Uhr 16:00 – 18:00

„Bähnle fahren“ mit Herrn Bihl (nur bei trockener Witterung) Papierschöpfen für Kinder ab 6 Jahre: Wir gestalten unsere eigenen Briefbögen und versehen sie mit einem kleinen Text. Unkostenbeitrag 3,00 €, Anmeldung unter 08382/7159086 nötig Jugendschwimmabzeichen der Wasserwacht, Unkostenbeitrag 3,50 € Schnuppertennis für Kinder ab 6 Jahre (bitte Turnschuhe mitbringen), Unkostenbeitrag 3,50 € (nur bei trockener Witterung) Kinderbuchlesungen: Wir laden alle kleinen und großen Bücherwürmer ein, an unseren Kinderbuchlesungen teilzunehmen. Geeignet für Kinder ab 4 Jahren – nach oben keine Altersgrenze. Wir suchen die Buchtitel je nach dem Durchschnittsalter der anwesenden Mädchen und Jungen aus – und haben sicherlich auch für die Kleinen tolle Bilderbuchgeschichten! „Bähnle fahren“ mit Herrn Bihl (nur bei trockener Witterung) Wassersport Schnupperkurs Je nach Wind, Wetter und Eurer Lust werden wir Euch zeigen wie schnell man Surfen, SUPen (stand up paddling) oder Kajak fahren lernen kann und wie viel Spaß es macht. Aber bitte nicht beschweren, wenn Ihr hinterher gar nicht mehr aufhören wollt. Ihr müsst Eure Badesachen, Sonnencreme und gute Laune mitbringen. Den Rest (auch Neoprenanzüge) bekommt Ihr von uns. Für Kinder ab 8 Jahre. Unkostenbeitrag 9,00 €uro + Eintritt 2,00 €uro Papierschöpfen für Kinder ab 6 Jahre: Wir gestalten unsere eigenen Briefbögen und versehen sie mit einem kleinen Text. Unkostenbeitrag 3,00 €, Anmeldung unter 08382/7159086 nötig Leckere Pizza backen mit Franco (bitte alte Kleidung anziehen) Anmeldung erst ab 10.07.2013 Jugendschwimmabzeichen der Wasserwacht, Unkostenbeitrag 3,50 € Mitmach-Circus-Workshop – In unserem Circus findet jeder seinen Platz. Zum ersten Mal in Nonnenhorn erwartet euch ein spannendes Abenteuer mit viel Spaß und tollen Circuselementen. Jonglieren, Rola Bola, Ballonmodellieren, Devilstick, Diabolo, Tellerdrehen, Fakirspiele, Balancieren, Pois schwingen…, für jeden ist etwas dabei. Für Kinder ab 6 Jahre. Unkostenbeitrag 5,00 € (inkl. Material) Schnuppersegeln, allerdings müsst Ihr schwimmen können Anmeldung bis spätestens 24. 07. 2013 Kinderbuchlesungen: Wir laden alle kleinen und großen Bücherwürmer ein, an unseren Kinderbuchlesungen teilzunehmen. Geeignet für Kinder ab 4 Jahren – nach oben keine Altersgrenze. Wir suchen die Buchtitel je nach dem Durchschnittsalter der anwesenden Mädchen und Jungen aus – und haben sicherlich auch für die Kleinen tolle Bilderbuchgeschichten! „Bähnle fahren“ mit Herrn Bihl (nur bei trockener Witterung) Papierschöpfen für Kinder ab 6 Jahre: Wir gestalten unsere eigenen Briefbögen und versehen sie mit einem kleinen Text. Unkostenbeitrag 3,00 €, Anmeldung unter 08382/7159086 nötig Rettungsboot fahren, allerdings müsst Ihr schwimmen können Wasserspiele mit der Feuerwehr Jugendschwimmabzeichen der Wasserwacht, Unkostenbeitrag 3,50 €

NEU

NEU

NEU

NEU

Mo NEU

28  

ANMELDUNG: Tel. 8250

Strandbad Nonnenhorn, Schwimmmeisterhaus Tennisplatz Nonnenhorn

Nein

Tourist-Info Nonnenhorn Surfschule im Strandbad Wasserburg

Nein Ja

Papierfresserchens MTMVerlag, Sonnenbichlstr. 39

Ja

Pizzeria „La Gondola“

Ja

Strandbad Nonnenhorn, Schwimmmeisterhaus Tourist-Info Nonnenhorn

Nein

Hafen Nonnenhorn

Ja

Papierfresserchens MTMVerlag, Sonnenbichlstr. 39

Nein

Tourist-Info Nonnenhorn Papierfresserchens MTMVerlag, Sonnenbichlstr. 39

Nein Ja

Am Schiffsanleger Am Feuerwehrhaus Strandbad Nonnenhorn, Schwimmmeisterhaus

Ja Nein Nein

18:00 und 18:30 17:30 Uhr 18:00 – 19:00

JULI

UHRZEIT

VERANSTALTUNG

TREFFPUNKT

10:00 – 12:00

Wassersport Schnupperkurs Je nach Wind, Wetter und Eurer Lust werden wir Euch zeigen wie schnell man Surfen, SUPen (stand up paddling) oder Kajak fahren

Surfschule im Strandbad Wasserburg

01.08.

Nein Ja

Papierfresserchens MTMVerlag, Sonnenbichlstr. 39

Mo 29.07. Di 30.07. Mi 31.07.

Do

Nein Ja

Ja

ANMELDUNG: Tel. 8250 Ja

Nonnenhorn

Kabarett und See Am Sonntag, 7. Juli 2013 findet um 19:00 Uhr im Weingut Hornstein am See ein Kabarettabend mit Bernd Kohlhepp unter dem Motto „Hämmerle trifft Elvis“ statt. Sie haben so vieles gemeinsam, der Schwabe aus Bempflingen und der Weltstar aus Memphis – nicht nur die Schuhgröße, auch die Vorliebe für nächtliche Besuche am Kühlschrank… Zudem, was dem einen sein Graceland ist dem anderen sein Gartenhäusle. Und nicht zuletzt: beide haben Rhythmus im Blut. Der eine mehr – der andere eben weniger.

In Bernd Kohlhepps neuem Bühnenprogramm geht es wieder kabarettistisch und musikalisch gleichermaßen zur Sache. Was und wie hätte Elvis gesungen, wenn er als Schwabe zur Welt gekommen wäre und was er hätte er in diesem Fall besser gelassen? Gut möglich, dass man sich schließlich völlig zu Recht fragt: Wer imitiert hier eigentlich wen…? Daneben gibt es weitere bahn brechende Gedanken aus den Katakomben des Alltags: eine Infrarot-Fernbedienung spielt verrückt, Frau Schwertfeger beschließt die Badesaison endgültig und

ein gewisser Herr Hambacher beweist erneut, dass selbst mit nahe stehenden Nachbarn nicht gut zu spaßen ist Ab 14:00 Uhr gibt es bereits Livemusik mit Stefan Schnell am Klavier und Roland Danneberg, Gitarre. Kartenvorverkauf: Hornstein am See, Conrad-Forster-Str. 50, Nonnenhorn, Tel. 0 83 82 / 98 78 0 und Feil's Posthorn, Seehalde 7, Nonnenhorn Tel. 0 83 82 / 88 75 10

Call and Care Individuelle Ferienbetreuung für Kinder Alter: 2-7 Jahre, maximal 6 Kinder Wann: 2 Wochen im August, 8:00 Uhr – 12:00 Uhr Wo: Nonnenhorn Info und Anmeldung: 0 83 82 - 80 07 email: Ulrike.Dahmen@t-online.de

29 

D

Juli 2013

Wahlhelfer gesucht

Schulbushaltestelle in der Sonnenbichlstraße

Am 15.09.2013 und 22.09.2013 finden jeweils in der Zeit von 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr die Landtags- und Bezirkswahl und die Bundestagswahl statt.

Anordnung einer weiteren Schulbushaltestelle An die Regionalbus Allgäu GmbH (RBA) ist von verschiedenen Seiten der Wunsch herangetragen worden, eine zweite Schulbushaltestelle in der Sonnenbichlstraße einzurichten, um den östlich in Nonnenhorn wohnenden Kindern den Weg zur Haltestelle zu verkürzen.

Hierzu suchen wir noch ehrenamtliche Wahlhelfer. Die Wahlhelfer im Wahllokal sind in zwei Gruppen eingeteilt. Gruppe 1 kommt von 7:45 bis 13:00 Uhr und ab 18:00 Uhr zum Auszählen. Gruppe 2 kommt um 13:00 Uhr und bleibt bis zum Ende der Auszählung. Der Briefwahlvorstand für die Briefwahl trifft sich um 17:00 Uhr bis zum Ende der Auszählung. Wenn Sie Lust haben uns bei der Wahl zu unterstützen, melden Sie sich bei Frau Jäschke, Tel. 98 68 11.

zweite Schulbushaltestelle in der Sonnenbichlstraße in Nonnenhorn angeordnet (siehe Bild unten). Die zusätzliche Schulbushaltestelle wird zum 01.07.2013 eingerichtet.

Der Gemeinderat Nonnenhorn hat nach Rücksprache mit den Anwohnern dem Wunsch entsprochen und in seiner Sitzung am 29.04.2013 eine

Gemeinde Nonnenhorn

Abfuhrkalender ZAK Abfuhrplan 2013

Con BT SP

Con RM,BT SP

Con,PT BT SP

Con RM,BT SP

Con BT SP

27

28

29

30

31

32

33

34

35

01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

September So Mo Con Di RM,BT Mi SP Do Fr Sa So Mo Con,PT Di BT Mi SP Do Fr Sa So Mo Con Di RM,BT Mi SP,Probl. Do Fr Sa So Mo Con Di BT Mi SP Do Fr Sa So Mo Con

36

37

38

39

40

01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

Oktober Di RM Mi SP Do Tag der dt. Einheit Fr Sa So Mo Con,PT Di BT Mi SP Do Fr Sa So Mo Con Di RM Mi SP Do Fr Sa So Mo Con Di BT Mi SP Do Fr Sa So Mo Con Di RM Mi SP Do

Restmüll- und Biotonnen werden 14-täglich geleert, die Speisereste wöchentlich 770-l und 1,1m³-Container können wöchentlich und 14-täglich abgeholt werden. Noch Fragen? Wir sind für Sie da: Unsere Telefonnummer rund um die Abfuhr: 0831/25282-68 Problemmüll Sammlung - Standort: Stedi-Haus - Uhrzeit: 08:00 - 09:00 Uhr Die Abfuhrtage der Papiertonnen sind blau unterlegt.

Redaktionsschluss für August: 12. 30  

41

42

43

44

01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

November Fr Allerheiligen Sa So Mo Con,PT Di BT Mi SP Do Fr Sa So Mo Con Di RM Mi SP Do Fr Sa So Mo Con Di BT Mi SP Do Fr Sa So Mo Con Di RM Mi SP Do Fr Sa

RM = Restmüll BT= Biomülltonne SP = Speisereste Con= Container Probl.=Problemmüll PT = Papiertonne

Juli 2013

45

46

47

48

01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

Dezember So 1. Advent Mo Con,PT Di BT Mi SP Do Fr Sa So 2. Advent Mo Con Di RM Mi SP Do Fr Sa So 3. Advent Mo Con Di BT Mi SP Do Fr Sa Con So 4. Advent Mo RM Di SP,Heiligabend Mi 1. Weihnachtstag Do 2. Weihnachtstag Fr Sa So Mo Con,PT Di BT

KW

August Do Fr Sa So Mo Con Di RM,BT Mi SP Do Fr Sa So Mo Con,PT Di BT Mi SP Do Mariä Himmelfahrt Fr Sa So Mo Con Di RM,BT Mi SP Do Fr Sa So Mo Con Di BT Mi SP Do Fr Sa

KW

01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

KW

Juli Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi

KW

01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

KW

Gemeinde: Nonnenhorn - Ortsteil / Straße: Ort und Ortsteile KW

D

Juli 2013

Nonnenhorn

49

50

51

52

1

Nonnenhorn

Mitgliederversammlung vom Förderverein der Kindereinrichtungen Den Förderverein der Kindereinrichtungen gibt es nun seit 2010. Wir unterstützen mit den Spenden und Mitgliedsbeiträgen die Grundschule, den Kindergarten und den Flohzirkus. In der Mitgliederversammlung am 07.06.13 wurden die anwesenden Mitglieder darüber informiert, woher die Einnahmen im letzten Jahr kamen und wofür Geld ausgegeben wurde: Es wurden Yoga-Matten und eine Musikanlage für die Schule angeschafft. Für die Schulbücherei wurden neue Bücher gekauft. Im Kindergarten erfreute ein Märchenerzähler die Kinder. Der Flohzirkus bekam ein Kletterhaus und neue Stühle und Tische. Die Mittagsbetreuung der Schule benötigte einen neuen Spielteppich, Lego, Bücher, Geld für Obst und Schneerutscher für den Winter. Dank der eingegangenen Spenden und der Mitgliedsbeiträge konnten wir alle diese Wünsche erfüllen.

Anschließend wurde die Vorstandschaft fürs kommende Jahr gewählt. Alle Mitglieder der Vorstandschaft sowie die Kassenprüfer stehen für ein weiteres Jahr zur Verfügung:

Für Fragen, Wünsche und Anregungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung und geben unser Bestes, das uns anvertraute Geld sinnvoll und bestmöglich einzusetzen.

1. Vorstand 2. Vorstand Kassiererin Schriftführerin Kassenprüfer

Wir freuen uns über jede Unterstützung, sei es als Mitglied (€ 12,-- / Jahr oder mehr) oder als einmalige Spende auf unser Konto: Sparkasse MM-LI-MN, BLZ 731 500 00, Konto-Nr. 1 001 310 828

Alexandra Pfeiffer Maria Schick Gudrun Sternig Gabi Schmitzer Karin Feil und Beate Schorer

Vielen herzlichen Dank im Namen der Kinder. Alexandra Pfeiffer

Neue Stühle und Tische im Flohzirkus

„Kommst du mit, die Zeit entdecken?“ Sie konzentrierten sich auf den Takt ihrer inneren Uhr, ertasteten ihren Puls und erlebten, dass ihre Atmung je nach Ruhe oder Anstrengung langsam oder schnell ging.

So lautete das Thema am diesjährigen bundesweiten „Tag der kleinen Forscher“. Dieser Aufforderung folgten die Kinder vom Kindergarten Nonnenhorn mit großer Begeisterung. Die vier vorgegebenen Forscherideen spannten einen großen Bogen rund um das Thema Zeit und waren sehr abwechslungsreich und spannend. So zählten die Kinder mit Hilfe einer selbst gebauten Sonnenuhr die Sonnenstunden.

Es gibt noch viele Ideen rund um das Phänomen „Zeit“, so dass wir das Thema in den nächsten Wochen weiter erforschen werden.

Die Kinder testeten, wie sich Eier und Kartoffeln beim Kochen in verschiedenen zeitlichen Abständen verändern und ließen sich die fertigen Speisen anschließend schmecken. Ebenso wie die Natur verändert sich im Laufe der Zeit auch die technische Lebenswelt. Von der Erfindung des Rades bis zu der Zukunftsvision eines Luftantriebes reichte das Thema. Besonders viel Spaß hatten die Kinder dann an ihrem selbstgebauten Luftkissenfahrzeug. 31 

D

Juli 2013

D

Juli 2013

Nonnenhorn Ihre Feuerwehr informiert: Einsätze • 30.04. 1:20 Uhr Einsatz Technische Hilfeleistung Chemie Chlorgasmeldeanlage Aquamarin in Wasserburg hatte ausgelöst. Glücklicherweise ein Fehlalarm. • 02.06. 8:00 Uhr Einsatz Technische Hilfeleistung Wasser im Keller Unterstützung der Feuerwehr Bodolz mit einem Wassersauger So schnell kann es Realität werden: In der Juni-Ausgabe des Dorfspiegel noch als Brandschutztipp behandelt, standen jetzt die Unwettereinsätze vor der Tür. Glücklicherweise waren die Gemeinden im westlichsten Teil Bayerns nur minimal betroffen.

Und möglicherweise ist Ihnen dabei einen kleinen Moment lang der Gedanke durch den Kopf gegangen, dass Sie auch dabei sein könnten, um Ihren Mitbürgern zu helfen? Dann möchten wir diesen kleinen Moment wieder aufgreifen. Denken Sie nochmal darüber nach. Denn ganz sicher können Sie das auch! Kommen Sie zu uns!! Wir suchen nicht nur Jugendliche für die Jugendfeuerwehr oder fördernde Mitglieder. Wir suchen Einwohner (und auch Einwohnerinnen!) bis ca. 35 Jahre (oder auch ein wenig älter), die sich für den ehrenamtlichen Dienst in der Feuerwehr begeistern und aktiv bei uns dabei sein wollen. Fragen Sie doch mal im Freundes- oder Bekanntenkreis. Vielleicht hat da auch schon mal jemand daran gedacht und Sie kommen gemeinsam zu uns. Dann schauen Sie am Dienstag 09.07. um 19:30 Uhr zum Treff für Neueinsteiger bei uns im Feuerwehrhaus vorbei. Wir sind speziell nur für Sie da und freuen uns auf möglichst viele Interessenten.

Wir brauchen Sie!!! Das neue Löschgruppenfahrzeug im vergangenen Juni mit der Fahrzeugweihe (Bericht dazu in der August-Ausgabe des Dorfspiegels) offiziell in Dienst gestellt worden. Sie haben hoffentlich die Gelegenheit genutzt, sich das Fahrzeug näher anzuschauen und von seiner Leistungsfähigkeit zu überzeugen. Vielleicht haben Sie dabei auch an die Feuerwehrleute gedacht, die die Gerätschaften bedienen?

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Ihre Freiwillige Feuerwehr Nonnenhorn

Feuerwehr-Termine im Juli 01.07. Mo 18:00 Jugendfeuerwehr: Vorbereitung Großübung 05.07. Fr 17:00 KOMM & SEE - laut Einteilung 06.07. Sa 14:00 KOMM & SEE - laut Einteilung 06.07. Sa 14:00 Jugendfeuerwehr: JFGroßübung in Lindau 09.07. Di 19:30 Gruppenführer: InfoAbend für Neueinsteiger 11.07. Do 20:00 UG-ÖEL Weiterbildung Wasserburg 13.07. Sa 08:00 Ausflug nach München 15.07. Mo 18:00 Jugendfeuerwehr: Wasserentnahme 15.07. Mo 20:00 Alle Gruppen: Löschkreisübung Hege 22.07. Mo 18:00 Jugendfeuerwehr 29.07. Mo 18:00 Jugendfeuerwehr: Sommerübung 30.07. Di 17:00 Alle Gruppen: Kinderferienprogramm

ANZEIGE #1 q q q q q q

Gardinen Teppiche Bodenbeläge Sonnenschutz Polsterwerkstatt Wohnaccessoires

Sonnenschutz Plissee – Jalousette Rollo-Vertikalanlage en ösung MHZ – Teba – Alugard – JAB

L

aß n a ch M

NICHTS

Moment – läuft gleich wieder ab: Ihr verstopfter Abfluss ist ruckzuck wieder frei. Dafür haben Sie uns Spezialisten. Bildstock 20 / 3 88085 Langenargen Telefon: (0 75 43) 31 69

www.pako-rohrreinigung.de

Hemigkofener Straße 19 · 88079 Kressbronn Telefon 0 75 43 - 65 58 · www.brugger-kressbronn.de

ANZ_90x60_CMYK_RZ.indd 1

Redaktionsschluss für August: 12. 32  

GEHT MEHR?

Juli 2013

31.10.12

Nonnenhorn

Vereinsnachrichten Wasserwacht Nonnenhorn Unser Motorrettungsboot Christophorus hatte einen neuen Anstrich nötig. Da unser Boot das ganze Jahr im Wasser liegt, ist der Bewuchs am Unterwasserschiff noch deutlicher spürbar. Es ist darum erforderlich das Boot nach ca. 2 Jahren auszuwassern und zu sanieren.

besonderes Engagement. Sie stellten uns wieder kostenlos Ihre Gerätschaften, den Trockenplatz und Hilfe zur Verfügung. Vielen Dank.

Am Wochenende vom 26.04.-28.04.2013 machten sich eine Reihe von freiwilligen Helfern an die Arbeit. Zuerst gründlich reinigen, danach abkleben, abschleifen und zweimalig streichen. Ebenso wurde das ganze Boot poliert und gereinigt. Vielen Dank an alle Helfer aus den eigenen Reihen, die uns so eine Menge Geld einsparen. Ebenso gilt unser großer Dank der Firma HL Schiffstechnik GmbH im Yachthafen ULTRAMARIN in Gohren. Wir erfahren bei Firma Lissek immer ein

Unser Förderverein veranstaltete am 1. Mai traditionell das Maifest im Strandbad. Vielen Dank an alle die einen Kuchen gebacken haben. Ihr seid spitze!!! Aus einem anfänglich eher kühlen Morgen wurde ein richtig schöner Tag.

Hinweis: Am Samstag, den 20.07.2013 findet das Strandbadfest im Nonnenhorn statt. Ab 19:30 Uhr starten wir mit Ihnen gemeinsam in den Abend, vor der TraumKulisse des Bodensees können Sie es sich mit Nonnenhorner Wein gemütlich machen, oder mit Bier und Steak zünftig den Abend verbringen. Musik gibt es in diesem Jahr von einer aufstrebenden, jungen Band namens Galou and the Band. Die Band um den Schlagzeuger Michael Wilhelm aus unserer Ortsgruppe wird mit der Sängerin Galou für ordentlich Stimmung sorgen. Seien Sie dabei, wir freuen uns auf Sie. Ihre Wasserwacht Nonnenhorn Andreas Rissmann

Die Besucher kamen also recht zahlreich, und wir konnten ein erfolgreiches Fest verbuchen. Der Erlös des Festes kommt wie alle Erlöse des Förderverein der Wasserwacht Nonnenhorn e. V. der Wasserwacht Ortsgruppe Nonnenhorn zugute.

Schulschwimmen – eine Kooperation zwischen Wasserwacht und Grundschule Nonnenhorn Auch in diesem Schuljahr gibt es eine Kooperation zwischen der Wasserwacht Nonnenhorn und der Grundschule Nonnenhorn. So wurde ab Mitte Mai im Rahmen des Sportunterrichts das sog. Schulschwimmen angeboten, dass noch bis Ende des Schuljahres jeden Donnerstag stattfindet. Das Lehrerkollegium um Fr. Schütze, Fr. Leppin, Hr. Walz und Hr. Gallus begleitete die Schülerinnen und Schüler also zu einem außerschulischen Lernort, nämlich dem Nonnenhorner Strandbad. Dort werden die Gruppen von Dani Jöckel, Dieter Hirlinger und Hans-Jörg Witzigmann empfangen, die sich für jede Schwimm-

stunde etwas Neues überlegen: egal ob Brustschwimmen, Rückenschwimmen, Staffel, Gleiten, Tauchen oder Springen die kleinen Schwimmer sind immer mit vollem Elan dabei. Sie werden so im Verlauf der Schwimmstunden immer sicherer im Wasser und lernen nebenbei die Baderegeln einzuhalten.

nach wie vor die Intention der Wasseracht, dass die Schülerinnen und Schüler ihre Fertigkeiten und Fähigkeiten im Bereich des Schwimmens erweitern und somit zur Wassersicherheit im tiefen Wasser gelangen.

Wir, Dani Jöckel, Dieter Hirlinger und Hans-Jörg Witzigmann bedanken uns im Namen der Wasserwacht Nonnenhorn für die hervorragende Kooperation mit der Grundschule Nonnenhorn und freuen uns schon heute auf nächstes Schuljahr, indem wir wieder liebend gerne das Schulschwimmen anbieten und zusammen mit den Grundschüler-/innen das Strandbad stürmen würden, denn es ist 33 

D

Juli 2013

D

Juli 2013

Nonnenhorn Vereinsnachrichten Die Jugend des TC Nonnenhorn ist gut in Form!

Die Kinder und Jugendlichen des TC Nonnenhorn trainierten intensiv in mehrtägigen Trainingscamps. Die Vereinstrainerin Linda Luksetic feilte an der Technik und Taktik, damit die jungen Tenniscracks für die laufende Turniersaison gut vorbereitet sind. Teilnehmer waren die Kinder und Jugendlichen des TC Nonnenhorn der Altersklassen U 9, U10, U12 und U16. Trainerin Linda Luksetic sieht es als wichtige Aufgabe an, die Kinder immer wieder zu versammeln und die Freude am Tennis zu wecken und zu erhalten. Wenn die Jugendlichen spüren, wie sehr sie sich im Laufe der Zeit verbessert haben und wie viel Spaß Tennis in der Gemeinschaft macht, dann sind sie motiviert für ihr Hobby und bleiben

50 Jahre danach ...

dem Tennissport treu. Nach drei Jahren intensiver Arbeit beim TC Nonnenhorn registriert die Vereinstrainerin große Fortschritte bei den Kindern. Dies zeigen auch die Ergebnisse der Nonnenhorner Jugendmannschaften in den Rundenspielen. Vor allem die MidcourtMannschaft mit den Leistungsträgern Alexander Matzke, Martin Matthaes, Anna Burgtorf und Luca Aulehla gewann bisher souverän ihre Spiele. Die Stimmung der Nonnenhorner Jugend ist aufgrund der guten Ergebnisse in den Rundenspielen hervorragend. Der Verein freut sich über weiteren Nachwuchs bei den Kleinen. Vor allem für Kinder unter 8 Jahren ist jetzt der ideale

Pressewart TC-Nonnenhorn

Die begeisterte Jugend des TC Nonnenhorn

Fotoausstellung über die Seegfrörne 1963

Die Ortsheimatpfleger der Gemeinde Nonnenhorn präsentieren eine Fotoausstellung zum Thema "50 Jahre nach der Seegfrörne".

Zur Vernissage am Sonntag, den 21. Juli 2013, 11:00 Uhr laden wir alle Interesssierten sehr herzlich ein.

Die Ausstellung findet vom 21. Juli bis 16. August 2013 im Stedi, Seehalde 2 in Nonnenhorn statt.

Die Ausstellung ist jeweils mittwochs und freitags von 18:00 - 20:00 Uhr geöffnet. Eintritt frei !

Inschriftplatte vom Gfrörne-Gedenkstein

»Airport« auf dem Eis

Redaktionsschluss für August: 12. 34  

Zeitpunkt, mit Tennis zu beginnen. Dann kann es bald auch für diesen Nachwuchs heißen: "Spiel, Satz und Sieg“ für und mit TC-Nonnenhorn!"

Wanderweg Nonnenhorn – Rorschach

Juli 2013

Nonnenhorn

Vereinsnachrichten Schützenverein Nonnenhorn e.V. Preisverteilung der Saisonmeisterschaft und Generalversammlung Irgendwie ging sie schnell vorbei unsere Schießsaison 2012/13, und alles in allem kann man sagen unser neu renovierter Schießstand hat sich bestens bewährt. Saisonmeister der Jugendlichen wurde Maximilian Eberle mit 652 Ringen vor Lukas Hartmann mit 449 Ringen. Bei den Damen muss Dagmar Block mit 861 Ringen und einem Durchschnitt von stolzen 95,6 Ringen auch keine Konkurrenz fürchten. Beim Luftgewehr Herren siegte Armin Spöttl mit 938 Ringen vor Bruno Witzigmann mit 863 Ringen sowie Tobias Hirlinger mit 858 Ringen... Bei der Luftpistole war Martin Dorn mit 920 Ringen ganz vorn, und verwies Michael Pfaff mit 914 Ringen und Günther Riha mit 887 Ringen auf die Plätze. Maximilian Eberle wurde mit einem 14,4 Teiler diesjähriger Jungschützenkönig. Bei den Damen behielt Dagmar Block als Schützenkönigin die Oberhand mit einem 21,1 Teiler vor Kristina Spöttl mit einem 46,5 Teiler. Ein 11,1 Teiler von Schützenkönig Frank Danielczick zog in der Schützenklasse vor dem 14,4 Teiler vor Armin Spöttl und einem 18,3 Teiler von Hans Gottwald. Bei der Luftpistole schien es als sei der Stand exakt auf sie zugeschnitten, den mit einem grandiosen 3,1 Teiler ließ der diesjährige Schützenkönig Günther Riha seinem Sportskameraden Martin Dorn mit seinem 6,0 Teilers keine Chance und verwies auch Michael Pfaff mit seinem 34,2 Teiler in die Schranken. Zur anschließenden Generalversammlung konnte 1. Schützenmeister Peter Hanusch 28 Mitglieder begrüßen, besonders die Ehrenmitglieder Erich Gierer und Hans Beck sowie Bürgermeister Rainer Krauß. Nach der Genehmigung der Tagesordnung gedachten die Schützen ihrem verstorbenen Fähnrich Ali Egger. In seinem Bericht ließ der 1. Schützenmeister ein ereignisreiches Vereinsjahr mit Standumbau, vielen öffentlichen Samstagsschießen und einer erfolgreichen Dorfmeisterschaft Revue passieren.

Hanusch bedankte sich bei seinen Mitgliedern und Vorstandskollegen für den großartigen Zusammenhalt beim Umbau und würdigte die großzügige finanzielle Unterstützung der Gemeinde und der vielen Spender die zu einem soweit sorgenfreien Umbau des Schießstandes beigetragen haben. Nach dem Verlesen des letztjährigen Sitzungsprotokolls durch Gertl Pfeiffer gab Tobias Hirlinger als Sportwart einen Rückblick über den sportlichen Jahresablauf der vergangenen Saison. Er moserte etwas über den mangelnden Trainingseifer der Schützen und lobte die hohen Teilnehmerzahlen bei den Samstagschießen und der Dorfmeisterschaft. Einen Überblick über die Jugendaktivitäten im Verein gab Nochjugendwart Martin Dorn, Michael Pfaff und Armin Spöttl zeigten die Platzierungen im Rundenwettkampf beim Gau Westallgäu auf. In seiner Eigenschaft als 2. Schützenmeister und Schützenwirt präsentierte Michael Pfaff einen trotz Umbaupause respektablen Umsatz in der Schützenstube und konnte einen zufriedenstellenden Kassenstand vorweisen. Ebenso ging es Kassier Bruno Witzigmann der scherzte man könnte Dank der Unterstützung von Gemeinde und den großzügigen Spendeneingängen einen Umbau der Schützenstube in Angriff nehmen da das Vereinssäckel durch den Schießstandumbau nicht arg gelitten habe. Die Kassenprüfer Ernst Hener und Hans Dorn bestätigten dies und bescheinigten beiden eine vorbildliche Buchführung. Nach der einstimmigen Entlastung der Vorstandschaft schlug die Stunde von Bürgermeister Rainer Krauß der nach ein paar lobenden Worten für die Schützinnen und Schützen als Wahlleiter bei den turnusmäßigen Neuwahlen der Vorstandschaft fungierte. Michael Langen trat dabei als 2. Schriftführer aus privaten Gründen nicht mehr an ebenso wie Sportleiter Tobias Hirlinger, der sein Amt aus privaten und beruflichen Gründen zur Verfügung stellte. Danke Tobi und danke auch Michi. Alle Wahlergebnisse fielen einstimmig aus, somit besteht die Vorstandschaft in

den nächsten zwei Jahren aus: 1.Schützenmeister Peter Hanusch, 2.Schützenmeister Michael Pfaff (die beiden bilden mittlerweile mit 22 und 20 Dienstjahren das fast dienstälteste Vorständegespann im Schützengau Westallgäu) 1. Schiftführer Gertl Pfeiffer, 2. Schriftführer Olaf Kortlüke, 1. Kassier Bruno Witzigmann, 2. Kassier Günther Riha, 1. Sportwart Martin Dorn, 2. Sportwart Uwe Hartmann, 1. Jugendwart Tobias Höpfl, 2. Jugendwart Valentin Jöckel, 1. Zeugwart Karl-Otto Kapfhammer, 2. Zeugwart Armin Spöttl, Standwart Frank Danielczick. Kassenprüfer Hans Dorn und Ernst Hener. Mit dieser Vorstandscrew geht es also künftig bei den Schützen weiter und als allererstes werden wir unser Wort einlösen, ab 17. Juli bis 4. September ist es wieder da das Schiessen für Gäste, jeweils mittwochs von 19:00 – 22:00 Uhr. Liebe Vermieter wir würden uns freuen, wenn Sie Ihre Gäste hierauf hinweisen, es sind auch wieder attraktive Preise zu gewinnen. 1. Platz 1 Woche Urlaub für zwei Personen, 2. - 10. Platz Weinpakete und Hochprozentiges vom Bodensee. Und selbstverständlich sind wir in diesem Jahr auch wieder am Kinderferienprogramm dabei und bieten den Kids unser Schnupperschießen im August. Termine in der nächsten Ausgabe und auf den Gemeindeflyern zum Kinderferienprogramm. In diesem Sinne, pack mer's die hohen Ringzahlen und die niedrigen Blattl'n . Wir wünschen Ihnen und unseren Gästen viel Spaß und allzeit Gut Schuss auf unserem Stand unter der Stedi-Halle in Nonnenhorn. Gez. Peter Hanusch , 1. Schützenmeister

35 

D

Juli 2013

D

Juli 2013

Nonnenhorn Vereinsnachrichten Generalversammlung der Nonnenhorner Narren Über 50 Mitglieder des Nonnenhorner Narrenvereins kamen zur 40. Generalversammlung im Seewirt in Nonnenhorn. Besonders begrüßen konnte Vorstand Tobias Hirlinger Bürgermeister Rainer Krauß, die Vertreter des ANR Charly Mayer und Friedolin Erierstock sowie Ehrenvorstand Hermann Knörle und eine Abordnung der Kressbronner Narrenzünfte. Die Mitglieder gedachten ihren verstorbenen Mitgliedern Andreas Schnell und Ronald Stasny, bevor Tobias Hirlinger in seinem Bericht das vergangene Vereinsjahr Revue passieren ließ. Und es war einiges los bei den Nonnenhornern. Es begann mit dem Schäfflertanzjahr 2012, einem gelungenen Kinderfest, ging weiter mit Gourmet & Dixie im September und einem ebenso erfolgreichen Essen & Tschässen Ende Oktober. Nach dem Häsabstauben im Januar besuchten die Narren etliche Umzüge, und feierten selbst mit der Wagenfasnet ihr 40jähriges Bestehen. Etwas besonderes war wieder der neue Ball „Nonnenhorner Fasnetswelt“ sowie die geänderte Form des Narrenbaumsetzens mit dem närrischen Rathaus. Hirlinger bedankte sich bei seinen Mitgliedern für ihr großartiges Engagement und lobte auch den schier unerschöpflichen Ideenreichtum der Wagenbauer am Jubiläumsumzug und die tolle Organisation des Kinderballs.

Nach einem Überblick über die finanzielle Situation des Narrenvereins durch Kassiererin Daniela Jöckel wurde die Vorstandschaft einstimmig entlastet. Den Hästrägerorden des Allemannischen Narrenrings erhielten im Anschluss daran Regina Gessler und Schäfflervorstand Uli Gierer, für ihr Engagement für die Nonnenhorner Narretei und die Pflege des Schäfflerbrauchtums. Die Auszeichnung mit dem Hästrägerorden mit Silberkranz wurde Christoph Jöckel als Büttel und Schriftführer und Bähnleswart Alfred Bihl zuteil. Als Wahlleiter bei den turnusmäßigen Neuwahlen der Vorstandschaft fungierte Frank Habelmann von den Heidachgeistern Kressbronn. Alle Abstimmungsergebnisse fielen einstimmig wie folgt aus. Vorstand Tobias Hirlinger, 2. Vorstand Lothar Emser, 1. Kassier Daniela Jöckel, 2. Kassier Christel Rohrer, 1. Schriftführer Andreas Wagner, 2. Schriftführer Alfred Bihl, 1. Zeugwart Michael Trautwein (neu für Frank Danielczick), 2. Zeugwart Valentin Jöckel. 1. Beisitzer Uli Gierer (als Schäfflervorstand), 2. Beisitzer Norbert Echtler,

Museumsverein Nonnenhorn Vesper und die leckeren Kuchen und Torten gingen weg wie warme Semmel. Die Raritäten auf dem Flohmarkt fanden ihre Liebhaber und die Bücherfreunde waren von der großen Vielfalt der Leseauswahl begeistert.

Liebe Museumsfreunde! Unser Museumsfest am Sonntag, den 09.06. war wieder ein großer Erfolg. Beim Gang durch das Museum gibt es immer wieder Neues zu entdecken. Die Vorführungen alter Maschinen und Geräte durch unser Museumspersonal begeisterte Gäste und Einheimische. 36  

So danken wir allen ganz herzlich, die zum Gelingen des Festes in irgend einer Form beigetragen haben. Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihren Besuch. Der Vorstand

3. Beisitzer Peter Hanusch, Kassenprüfer Norbert Kiefer und Florian Grieger. Die notwendige Abstimmung über das ab nächstem Jahr gültige SEPA-Einzugsverfahren für die Mitgliedsbeiträge erfolgte ebenfalls einstimmig. In seiner Jahresvorschau wies Tobias Hirlinger auf Gourmet & Dixie am 7. September, Essen & Tschässen am 26.10., sowie das neue Fotobuch der Fasnet 2013 hin. Der Ausflug der Nonnenhorner Narren wird voraussichtlich am 14. September mit dem Schiff stattfinden. Peter Hanusch, Pressewart NVN

Nonnenhorn

Vereinsnachrichten

SVN Jubiläumsfeier des SV Nonnenhorn Am 15. und 16. Juni feierte der SV Nonnenhorn sein 50jähriges Bestehen am Sportplatz in Nonnenhorn. Da der Redaktionsschluss für die vorliegende Ausgabe des Dorfspiegels schon verstrichen war, hier nur ein kurzer Abriss der Geschehnisse. Ein ausführlicher Bericht folgt in der August-Ausgabe. Das vereinseigene Festzelt wurde durch weitere Zelte des Narrenvereins Nonnenhorn und der Feuerwehr Wasserburg erweitert und den Besuchern bot sich ein einladendes Festgelände. Nachdem das Wetter am Samstagmorgen noch den Eindruck erwecken ließ, dass die Zelte aufgrund des Regens und der niedrigen Temperaturen dringend benötigt werden, riss die Wolkendecke pünktlich zum Festauftakt auf und die Feier konnte bei schönstem Wetter beginnen.

damals geleitet hatte, konnte kurzfristig „verpflichtet“ werden und pfiff das Spiel an. Die Nachbarn aus Kressbronn verteilten keine Geschenke und so verlor die AH des SVN das Spiel mit 1:4 Toren. Im Anschluss an das AH-Spiel folgte ein Elfmeterturnier. Die Anzahl von 20 Mannschaften, die sich gemeldet hatten übertraf die kühnsten Erwartungen und alle Beteiligten hatten einen Riesenspaß. Gewinnen konnte das spannende Turnier am Ende der „FC Pommes“ vor dem „Team Ramos“, beides Teams die mit Spielern aus der eigenen B-Jugend und deren Kumpels besetzt waren. Einen hervorragenden 3. Platz belegte die Mannschaft „TCN 2“, die damit auch der beste teilnehmende Verein waren. Die Tennisherren bewiesen damit, dass sie nicht nur mit der gelben Filzkugel ganz gut zurecht kommen, sondern auch mit der etwas größeren Version umgehen können. Direkt im Anschluss an das Elfmeterturnier sorgte dann die Band „Rock-It“ bis nach Mitternacht für gute Stimmung im Festzelt und die Tanzfläche musste schon bald vergrößert werden. Der Sonntag begann mit einem Feldgottesdienst, der von Pfarrer Steiner mit viel Bezug zum Sport gestaltet wurde. Musikalisch umrahmt wurde der Gottesdienst vom gemischten Nonnenhorner Chor „InTakt“. Der Jubiläums-Festakt begann mit der Begrüßung durch Marius Spöttl, den 1. Vorstand des SVN. Bürgermeister Rainer Krauß, Sportkreisvorsitzender Dr. Egon Hartmann, Hans Lienhardt als Vertreter des BTV und Hans-Joachim Maier, Bezirksvorsitzender des WFV, richteten Worte an die Anwesenden, genauso wie Willi Schöll, ehemaliger Vorstand des Nachbarvereins SV Kressbronn.

Nach den Ansprachen wurden die anwesenden Gründungsmitgieder nach vorne gerufen und vom SVN mit der Ehrennadel in Gold geehrt, womit der eigentliche Festakt dann abgeschlossen wurde. Nach dem Essen führten dann die Kinder der Turnabteilung ihr Gelerntes vor und während sich im Anschluss daran alle Kinder auf der bunten Spielwiese vergnügen konnten, wurde im Festzelt zur Musik des „Trio Herzblatt“ angeregt über die letzten 50 Jahre SV Nonnenhorn gesprochen. Den ganzen Sonntag herrschte am Sportplatz buntes Treiben wie auf dem Foto zu sehen ist.

Die Jubiläumsfeier war in jeder Beziehung ein gelungenes Fest und wird den Verantwortlichen und hoffentlich auch allen Besuchern in bester Erinnerung bleiben. Wie eingangs erwähnt, gibt es im nächsten Dorfspiegel einen etwas ausführlicheren Bericht zum Festwochenende. Viele Fotos und weitere Infos können aber schon jetzt auf der Website des SVN (www.svnonnenhorn.eu) betrachtet werden. Die Vorstandschaft möchte auch nicht bis August warten, sich bei allen, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben, zu bedanken. Ein ausdrückliches Dankeschön geht an alle Helfer aus den diversen Abteilungen, an die Sponsoren, ohne deren finanzielle Unterstützung die Feier in dieser Form nicht möglich gewesen wäre, Herrn Pfarrer Steiner und den Chor „InTakt“ , die Gemeinde und natürlich an alle Besucher, die sich auf den Weg zum Sportplatz gemacht haben.

Es begann gleich mit einem Höhepunkt, nämlich der Ankunft von Ehrengast Horst Eckel, einem der letzten „Helden von Bern“, der schon von einigen Autogrammjägern erwartet wurde. Wie vor 50 Jahren nahm der Weltmeister den Anstoß zum ersten Programmpunkt – dem AH-Spiel SV Nonnenhorn gegen SV Kressbronn - vor. Den Ball spielte er bei diesem Anstoß an Lothar Wörle, der ihm vor 50 Jahren ebenfalls gegenüber stand und sogar der Schiedsrichter, 1. Platz: „FC Pommes“ 2. Platz: „Team Ramos der die Partie gegen Schlachters

3. Platz: Tennisclub Nonnenhorn 2 37 

D

Juli 2013

D

Juli 2013

Allgemein Kirchliche Nachrichten St. Georg

St. Christophorus

Sonntagsgottesdienste:

Sonntagsgottesdienste:

09:00 Pfarrgottesdienst

Samstag

19:00 Abendmessfeier

18:30 Rosenkranz und Beichtgelegenheit

19:00 Vorabendmesse

Sonntag

10:30 Pfarrgottesdienst

Werktagsgottesdienste: Mittwoch 19:00 Messfeier Donnerstag 17:45 Messfeier im Seniorenheim Freitag

09:00 Messfeier

Samstag

17:00 Rosenkranz und Beichtgelegenheit

Aus dem Pfarreileben Samstag, 13.07.2013 um 20:00 Uhr in der Pfarrkirche St. Georg: Kirchenkonzert mit dem Collegium Musicum Lindau „Musica Sacra“ unter der Leitung von Wilfried Bergmann Besondere Gottesdienste und Andachten: Sonntag, 07.07.2013 um 10:45 Uhr im Pfarrheim St. Georg: Kindergottesdienst Dienstag, 04.07.2013 um 17:00 Uhr ab Parkplatz St. Johannes d. T. Schachen – Bodolz: Ulrichswallfahrt für die PG, ca. 18:00 Uhr Messfeier in der Ulrichskapelle in Möggers, anschließend Wallfahrereinkehr Sonntag, 14.07.2013 um 19:00 Uhr in der Pfarrkirche St. Georg: Abendmessfeier mit Flöten - Ensemble Freitag, 19.07.2013 um 19:00 Uhr: Ökumenischer Gottesdienst und Segnung des neuen Feuerwehr – Fahrzeugs der FFW Wasserburg Sonntag, 28.07.2013 um 9:00 Uhr in der Pfarrkirche St. Georg: Pfarrgottesdienst mit dem Kirchenchor evt. Änderungen siehe Gottesdienstanzeiger

Redaktionsschluss für August:

12. Juli 2013 38  

Werktagsgottesdienste: Dienstag

9:00 Messfeier in der St. Jakobus - Kapelle

Donnerstag 18:30 Rosenkranz in der St. Jakobus - Kapelle

19:00 Messfeier in der St. Jakobus - Kapelle

Besondere Gottesdienste und Andachten: Sonntag, 14.07.2013 um 10:30 Uhr in der Pfarrkirche St. Christophorus: Pfarrgottesdienst mit dem Singkreis Donnerstag, 25.07.2013 um 19:00 Uhr in der St. Jakobus – Kapelle: Festgottesdienst zum Patrozinium St. Jakobus mit dem Männergesangverein Samstag, 27.07.2013 um 19:00 Uhr in der Pfarrkirche St. Christophorus: Festgottesdienst zum Patrozinium St. Christophorus, anschließend gemütliches Beisammensein Aus dem Pfarreileben Samstag, 27.07.2013 nach dem Gottesdienst im Pfarrsaal St. Christophorus: Gemütliches Beisammensein anlässlich des St. Christophorus - Patrozinium

St. Johannes Dienstag, 02.07.2013 9:00 Gemeinsames Frühstück im Gemeindehaus Sonntag, 07.07.2013 8:45 Predigtgottesdienst in St. Jakobus, Nonnenhorn (Pfr. Riewald) Sonntag, 07.07.2013 10:00 Gottesdienst mit Abendmahl (Pfr. Riewald) Dienstag, 09.07.2013 9:00 Gemeinsames Frühstück im Gemeindehaus Samstag, 14.07.2013 10:00 Familiengottesdienst mit anschließendem Gemeindefest (Pfr. Riewald/Team) Dienstag, 16.07.2013 9:00 Gemeinsames Frühstück im Gemeindehaus Dienstag, 19.07.2013 21:00 Orgelmusik bei Kerzenschein mit Inge Pilgram in der St. JohannesKirche Wasserburg (B). Zuhören, Entspannen, Nachdenken….. Sonntag, 21.07.2013 8:45 Predigtgottesdienst in St. Jakobus, Nonnenhorn (Pfr. Vogt). 10:00 Gottesdienst (Pfr. Vogt). Dienstag, 23.07.2013 9:00 Gemeinsames Frühstück im Gemeindehaus Sonntag, 27.07.2013 15:30 Zwergengottesdienst mit C. Grunwald

Binzler

Sonntag, 28.07.2013 10:00 Gottesdienst zur Verabschiedung von Pfarrer Christian Riewald mit Dekan Dittmar. Anschließend Empfang im Gemeindehaus

Tag- und Nachtdienst Überführungen im In- und Ausland Bestattungsvorsorge Erledigung sämtlicher Formalitäten

Dienstag, 30.07.2013 9:00 Gemeinsames Frühstück im Gemeindehaus

Schreinerei Binzler GmbH

17:00 Gottesdienst im Seniorenheim Hege (Pfr. Riewald)

evt. Änderungen siehe Gottesdienstanzeiger

B e s tat t u n g e n

Hauptstraße 38, 88079 Kressbronn Tel. (0 75 43) 64 94, Fax 84 70

evt. Änderungen siehe Gottesdienstanzeige

Allgemein

Heribert Lau Steinmetzmeister

88131 Lindau (Bodensee) Hundweilerstraße 16 Rennerle 14 - direkt am Friedhof Telefon (0 83 82) 68 94 Telefax (0 83 82) 2 68 70 lau.martin@web.de

Klein-Anzeigen Erzieherin, NR, Single mit gesichertem Einkommen sucht ab sofort

2 Zimmer Wohnung

mit EBK, in Wasserburg, Nonnenhorn bis 500 Euro. Tel. 01 76 25 51 03 80 petra-ewald@web.de

Seebad Lindenhof Wir suchen noch Mitarbeiter für die Küche zur Zubereitung kleiner einfacher Gerichte sowie Putzkräfte jeweils auf 450.- e Basis, 8.- e/Std. Info unter Tel. 01 79 / 59 97 628

Das Steinmetzfachgeschäft für • Grabmale • Beschriftungen • und sämtliche Arbeiten aus Marmor und Granit

Suche1½-2 Zi-Wohnung in Wasserburg

Suche 2-3 Zimmer Wohnung in ruhiger Lage in Nonnenhorn oder Wasserburg zu kaufen. Gerne auch Altbau. Wohne seit 1998 in der Seegemeinde. Tel. 01 62 / 31 76 004

ab sofort, ruhige Lage (gern auch möbl.) NR. Tel. 01 57 - 87 01 36 92

Wer hat Lust, gelegentlich auf H-Boot (Gohren), mitzusegeln?

Suche Putzstelle

auf geringfügiger Basis. Tel. 01 70 6 07 20 45

Tel. 01 77 1 53 07 23

Wasserburg: langfristig zu vermieten: 3,5-Zi-DG-Wohnung (ca. 109 m2) mit großem Südbalkon, Kfz-Stellplatz EBK, Bad/WC + Gäste-WC, Keller, Elektroheizung, zentral, nur wenige Meter zum See! KM 930,– e + NK-Vorausz. 80,– e Tel. 0 79 51 - 46 74 28 Logo

05.04.2006

11:30 Uhr

Dipl.-Pädagogin sucht helle, ruhige 2-3 Zi-Wohnung (OG/DG) mit Balkon in gepflegtem Haus zur Miete oder Kauf. Tel. 08 21 - 2 18 56 43

Seite 2

GRABMALE

NATURSTEINE Redaktionsschluss für August: 12.

h arald straub steinmetz : bildhauermeister steinmetz : bildhauermeister

Juli 2013

Wenn Menschen Menschen brauchen sind wir für Sie da.

ihr spezialist für: • grabmale aller art • bronzen • reparaturen • nachbeschriftungen • bildhauerarbeiten • skulpturen 88131 lindau-oberreitnau · bodenseestr. 35 08382/2757566 · mobil 0175/8811726

info@haraldstraub.de

* Erledigung aller Formalitäten * Würdevolle Abholung und Einbettung * Wohnungsauflösungen Friedrichshafener Str. 20 • Lindau (B) • (0 83 82) 2 24 89 39 

D

Juli 2013

D

Juli 2013

Allgemein

Kabarett und See

Die CSU der Seegemeinden lädt ein:

Eric Beißwenger

7.7.

Landtags-Listenkandidat der CSU

Freitag, 5. Juli um 19.00 Uhr im Walserhof in Wasserburg

im Weingut Hornstein am See

„Die Euro-Finanz- und Wirtschaftskrise mit ihren Auswirkungen auf uns und unsere Altersvorsorge“.

14:00 Uhr

Livemusik mit Stefan Schnell am Klavier und Roland Danneberg an der Gitarre

Eric Beißwenger ist ein ausgewiesener Finanzfachmann. Er referiert fundiert, klar und verständlich. Ein Besuch lohnt sich.

Kaffee & Kuchen Weinausschank am See und Leckeres vom Fisch

Wir freuen uns auf Ihr Kommen, bringen Sie gerne auch Interessierte mit.

19:00 Uhr

Kabarett mit Bernd Kohlhepp „Hämmerle trifft Elvis

Karten:

Hornstein am See Conrad-Forster-Straße 50 88149 Nonnenhorn, Tel. 08382-9878-0 Feil s Posthorn Seehalde 7, Tel. 08382-887510

LHH_Plakat_KommundSee13_A3.indd 4

29.05.13 21:55

Ihr Immobilien-Partner am Bodensee Hemigkofener Str. 14 · 88079 Kressbronn

Tel. 0 75 43 / 93 86 93 · Fax 93 87 26 www.lindinger-immobilien.de

88

Hirlinger Tobias Hirlinger – Bahnhofstraße 12-14 - 88149 Nonnenhorn Tel. 08382/8235 – Mail: hirlinger@t-online.de

Klasse im Möbelbau vom Schreinermeister

Iou2T>SSSSSchreinermeister 40  

‚O!Ü*vvvoSchreinermeister

Beratung für die Sinne

Maximilianstr. 16 88131 Lindau Tel.: 93580 www.optik-goeser.de


Dorfspiegel juli 2013