Issuu on Google+

Die Ingelheimer

Nr. 4 - 2012 - KW 39

26. September 2012

Vollgas Kleine groĂ&#x;e beimund Mofarennen

KRĂœGER – IMMOBILIEN

Johannes. W. KrĂźger & Egon Goebel

Ockenheim

Kleines – aber superfeines EFH 2 Zi, schicke Kßche (mÜbl.) TL- Bad, Studio im DG (Wohnzi.), ca. 48 m² Wfl., Echtholzparket, usw. Baujahr 1990, alles sehr dekorativ und neuwertig!

AktionskĂźnstler

79.000,- â‚Ź incl. Garage +++++++++++++++

Bad Kreuznach-Winzenheim Ein sonniges Nest fßr die junge Familie: 4 Zimmer, Kßche, Balkon, kl. Bßro bieten ca. 106 m² Wohnfläche Ruhige Wohnlage, CARPORT incl.

144.000,- â‚Źuro

++++++++++++++

Weiler bei Bingen/Rh.

3 ZKBB, GWC mit Dusche, ca. 85 m² Wfl., groĂ&#x;e Sonnenterrasse, im 1.OG ruhig gelegen, frei zum 1.12. 2012

450,- â‚Ź/Mt. + Nk+KT +++++++++++++++

Weiler bei Bingen/Rh.

3 ZKBB, GWC mit Dusche, ca. 85 m² Wfl., groĂ&#x;e Sonnenterrasse, im 1.OG ruhig gelegen, frei zum 1.12. 2012

Sehr unterschiedliche Resonanz hatte der Aktions- und Mitmachtag fĂźr die Rechte und Beteiligung von Kindern und Jugendlichen. Mehrere Stunden lang gab es auf dem Stadtplatz unter dem Motto „Yes We Can! Here die die auf dem Westerberg in Ingelheim auf ihre Kosten. Rund anzeWe dreiAre!“ TageMitmachaktionen, lang kamen Mofabegeisterte Thematik 18 Teamsaufgriffen. rasten Ăźber das Gelände und insgesamt 100 Mofabegeisterte lieĂ&#x;en es sich nicht nehmen, Doch allzu oft herrschte dem Platz auchwurde das Event vom MSC Selztal und der 1. Vorsitzenbei diesem Spektakel dabei zuauf sein. Veranstaltet gähnende Leere.  Falk Hartmann, Foto: freute R. Keim de des Motorsportclubs, sich Ăźber den hohen Andrang im erst zweiten Jahr dieses

450,- â‚Ź/Mt. + Nk+KT

++++++++++++++ Jeweils zuzĂźglich Maklerprovision. Weitere Immobilien:

www.krueger-immobilien.de BĂźro-Tel. 06721/ 921998 Mobil: 0163/ 78 53 310

G

      

Events. Gespannt und mit Vorfreude blickt man nun ins nächste Jahr. 

Foto: O. Schmidt

 

 

ch

KOOPERATIONSPARTNER DER

zna

u en nz ad Kre B Bing Mai

Backsteinhaus mit Scheune und Hof

REIS NEUER P

Zweifamilienhaus in Bingen-Bßdesheim 1920 erbaut und 1990 modernisiert u. durch einen Anbau erweitert. Rd. 150 m² Wohnfläche, verteilt auf 7 Zimmer, 2 Kßchen, 2 Bäder und Terrasse. 174 m² Grundstßck. Komplett vermietet!

KP: ₏ 149.900,–

Rßmmelsheim/Nähe Bingen und Bad Kreuznach. Wohnhaus mit rd. 127 m² Wohnfläche, verteilt auf 6 Zimmer, Kßche und Bad. Im Dachgeschoss stehen 2 weitere Zimmer und eine Kßche zur Verfßgung. Scheune und Werkstatt mit rd. 140,5 m² Nutzfläche. Uneinsichtbarer Innenhof mit Freisitz. 303 m² Grundstßck.

KP: ₏ 80.000,–

REIS NEUER P

FĂźr unsere Kunden suchen wir dringend im Raum IngelheimBudenheim:

1954 r fahrung eit Seit re E herh s un e Ihre Sic

Bingen-Bßdesheim ½-Zi-App.

• Eigentumswohnungen • freistehende Ein- bis Zwei-Familienhäuser Hochwertiges Landhaus • interessante Wohn- und Nähe Stromberg Geschäftshäuser DĂśrrebach-Aussichtslage. Erst• Mehrfamilienhäuser klassig ausgestattetes Wohnhaus • BaugrundstĂźcke mit hohem Freizeitwert. 5 helle Räume, 2 Bäder, Kamin, EBK, Rufen Sie unser BĂźro in Bingen an! Sprechen Sie mit AuĂ&#x;enwhirlpool uvm., sind nur einige Attribute dieses geschmackunserem GeschäftsfĂźhrer, vollen Anwesens. Herrn Ewald Wocker!

KP: ₏ 395.000,–

Ca. 39 m² W., 2. OG, mit EBK, Duschbad, top saniert, Aufzug, Kellerraum. inkl. TG-Stellpl. Vermietet!

KP: â‚Ź 49.200,--

1-Zi-Appartement

Ca. 30 m² W., 3.OG., Ausstattung siehe ½ Zi-App. Vermietet!

KP: â‚Ź 42.000,--

4-5-Zimmer-Whg. Ca. 109 m², 3. OG, Sßd-WestBalkon, Gäste-WC, Aufzug, inkl. TG-Stellpl., Kellerraum.

KP: â‚Ź 139.800,--

55411 Bingen, Mainzer Str. 57-59, Âľ 06721-12008, www.immobilien-hartmann.de

Seite 2 Die Ingelheimer Woche

26. September 2012 - KW 39

Service derWoche Polizei Ingelheim: Polizei Notruf: Feuerwehr Notruf: Rettungsdienst, Notarzt: Telefonseelsorge: Vergiftungszentrale Mainz:

Impressum

Polizeibericht

Notrufnummern

Die Binger Woche und die Ingelheimer Woche erscheinen als unabhängige Zeitung wöchentlich und wird mit einer Auflage von 63.300 Exemplare kostenlos an alle erreichbaren Haushalte verteilt.

Die Polizei bittet um Mithilfe:

0 61 32 6551 0  110  112  192 22  0800 111 0 111 06131 232 466

Phantombild

Ärztliche Notdienste Ärztliche Bereitschaftspraxis: 0 61 32 19 29 2 Zahnärztlicher Notfalldienst: 0 18 05 66 67 65 Diakoniekrankenhaus Ingelheim: 0 61 32 7 85 0 Sanitätsdienstliche Bereitschaft: 0 61 31 56 26 42

Vorfall auf dem Schulweg

Apotheken-Notdienste Apotheken-Notdienst:

Nach dem Mann, der versucht hat, auf dem Parkplatz der Burg Klopp einen 14-jährigen Schüler in sein Auto zu zwingen, fahndet die Kriminalpolizei Bad Kreuznach jetzt mit einem Phantombild. Am 6. Juni 2012, zwischen 7.20 Uhr und 7.30 Uhr, kam es zu einem Vorfall auf dem Parkplatz der Burg Klopp. Ein 14-jähriger Schüler wurde von einem ihm unbekannten Pkw-Führer angesprochen. Der Mann bat den Schüler um Hilfe beim Einparken. Da dies nicht zu klappen schien wurde der Mann handgreiflich gegen den Schüler. Er schlug und beleidigte ihn und versuchte ihn

0 18 05 25 88 25  + Postleitzahl

Soziale Einrichtungen Sucht- und Jugendberatung: 0 61 32 62 20 020 Tierhelfer Ingelheim: 0 61 32 7 62 05 Kontakt- und Beratungsstelle Psychosoziale Beratung; Ansprechpartner: B. VogelGuth, Dipl.-Sozial. Pädagogin. Tel. 06721 404 682 Tagesstätte/ Tagespflege für Senioren Mo. bis Fr. 8 Uhr bis 17 Uhr, Tel. 06721 408 97 22 Kreuzbund Bingen e.V. Selbsthilfe- und Helfergemeinschaft für Suchtkranke und Angehörige, Tel. 06743 6455 E-Mail: info@kreuzbund-bingen.de

Liebe Leser, liebe Kunden,

wegen des Feiertages am 3. Oktober 2012 verkürzen sich unsere Abgabefristen. Somit ist für die KW 40 Anzeigen- und Redaktionsschluss am kommenden Freitag den 28. 9. 2012 um 17.30 Uhr.

in ­ seinen Pkw zu zwingen. Da die bisherigen Ermittlungen nicht zur Identifizierung des Täters führten, hofft die Polizei nun mit der Veröffentlichung des Phantombilds auf weitere Hinweise aus der Bevölkerung. Der Mann ist ca. 35 – 45 Jahre alt und etwa 180 cm groß. Er soll schwarze Haare haben und von schlanker Statur sein. Zur Tatzeit trug er eine dunkle Lederjacke und blaue Jeans. Bei dem Pkw des Mannes soll es sich um ­einen dunklen, viertürigen Pkw Audi gehandelt  haben. Hinweise bitte an die  Polizei Bingen, Tel. 06721 / 9050.

Sonnenaufgang:

7.25 Uhr

Do. 27.9. Sonnenuntergang:

19.12 Uhr

regnerisch

Tag: 12 -15 °C Nacht: 10 °C

So. 30.9. Sonnenaufgang:

7.31 Uhr

Sonnenaufgang:

7.27 Uhr

Fr. 28.9. Sonnenuntergang:

19.10 Uhr

bewölkt

Tag: 14-18 °C Nacht: 12 °C

Mo. 1.10. Sonnenuntergang:

19.04 Uhr

bewölkt

Tag: 9-16 °C Nacht: 11-9 °C

Geschäftsführung: Sandra Strack Tel.: 06721-4980-12 Klaus M. Schier Tel.: 06721-4980-13 Redaktion verantw.: Laura Schier Tel.: 06721-4980-11 Geschäftszeiten: Mo. bis Fr. 9.00 - 18.00 Uhr Sa. 9.30 - 12.00 Uhr Anzeigenpreise: Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr.1 vom 01.09.2012 Verteilung: DLZ Verlags GmbH Rebgarten 23 55546 Bad Kreuznach Mobil: 0171-3334992 Druck: Industrie Dienstleistungs­ gesellschaft mbH Mittelrheinstraße 2 56055 Koblenz Urheberrechtshinweis Die Inhalte, Strukturen und das Layout sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche Vervielfältigung, Veröffentlichung oder sonstige Verbreitung dieser Informationen, insbesondere die Verwendung von Anzeigenlayouts, Grafiken, Logos, Anzeigentexten oder -textteilen oder Anzeigenbildmaterial bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Das Wetter wird präsentiert von:

Herbstzeit ist Pflanzzeit

Mi. 26.9.

Verlag: azw GmbH Salzstraße 22-24 55411 Bingen Registergericht: HRB 44172 post@die-binger-woche.de redaktion@die-binger-woche.de

Sonnenaufgang:

7.33 Uhr

Sonnenaufgang:

7.28 Uhr

Sa. 29.9. Sonnenuntergang:

19.08 Uhr

bewölkt

Tag: 12-17 °C Nacht: 13-11 °C

Sonnenaufgang:

7.30 Uhr

Sonnenuntergang:

19.02 Uhr

stark bewölkt, vereinzelt Regen

Tag: 9-16 °C Nacht: 12 °C

Sonnenaufgang:

7.34 Uhr

Sonnenuntergang:

18.59 Uhr

bewölkt

Tag: 12-18 °C Nacht: 11 °C

Heinz

19.06 Uhr

stark bewölkt, vereinzelt Regen

Tag: 11-14 °C Nacht: 9 °C

Di. 2.10. Sonnenuntergang:

Gärtnerei

Alle Wetterangaben ohne Gewähr

@Grabbepflanzungen @Grabschalen & Gestecke @Trauerfloristik @Pflanzendoktor @Floristik & Geschenkartikel @Schnittblumen mit Frische-Garantie Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 8.30-18.00 Uhr Mi. u. Sa. 8.30-13.00 Uhr 55457 Gensingen · Kreuznacher Straße 18 Fax 06727 9 56 43 · www.gaertnerei-heinz.de Telefon: 06727-243

26. September 2012 - KW 39 Seite 3 Die Ingelheimer Woche

Kultur derWoche Veranstaltungen, Feste und Ausstellungen Do.

27.

Sept.

Fr.

28.

Sept. Sa.

29.

Sept.

So.

30.

Sept.

Mo.

1.

Okt.

Di.

2.

Okt.

„Der Reiz der Textilgestaltung“ ist der Titel einer Ausstellung im Neuen Rathaus Ingelheim. Zur Eröffnung der Ausstellung in der Rathausgalerie, 19.00 Uhr, durch Kulturdezernentin Irene Hilgert sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Dauer der Ausstellung bis 31.10.2012 Malen mit Kindern um 15.30 Uhr im Café Kunterbunt Selbstbehauptungskurs für Senioren. Diese zweitägige Veranstaltung kostet 5 Euro. Sie findet am 28. September von 16 bis 18 Uhr und am 29. September von 10 bis 12 Uhr im Mehrgenerationenhaus statt. Anmeldung bei Holger Meier unter Tel. 06130 2159094 oder per E-Mail an meier.holgi@web.de Konzert „Meine Seele hört im Sehen“ um 17 Uhr in der Saalkirche Beginn des Ingelheimer Rotweinfest um 16 Uhr „150 Jahre Kinderbetreuung in Ingelheim, Gestern und Heute“. So der Titel einer Ausstellung, die um 12 Uhr in der Kindertagesstätte Burgkirche eröffnet wird. Die Ausstellung zeigt einen Rückblick in 150 Jahre Kinderbetreuung sowie die heutigen Begebenheiten. Rotweinfestrundgang durch Sporkenheim um 11 Uhr. Treffpunkt ist an der Marienkapelle.Veranstalter ist der Historischer Verein Verkaufsoffener Sonntag in Ingelheim ab 13 Uhr Unternehmerinnenmesse von 11 bis 18 Uhr in der Kreisverwaltung in Ingelheim. Rund 50 Unternehmerinnen aus der Region präsentieren ihr Unternehmen und ihre Dienstleistung. Weitere Informationen unter www.mainz-bingen.de Treffen des Literaturkreises des MGH um 20 Uhr im Multimaxraum (Nebeneingang) des Mehrgenerationenhauses in der Matthias – Grünewald – Str. 15. Es wird das Buch „Das Bildnis des Dorian Gray“ von Oskar Wilde besprochen. Alle Interessierten sind willkommen. Weitere Informationen gibt es unter Tel 06132 898040. Bis zum 12. Oktober, findet die Ausstellung „150 Jahre Kinderbetreuung in Ingelheim, Gestern und Heute“ im Mehrgenerationenhaus West statt. Die Wise Guys sind Deutschlands bekannteste und beliebteste Vokal-Pop-Band. Sie sagen über ihre Musik: „Wir machen Popmusik. Ohne Instrumente. Mit Spaß, Begeisterung und Leidenschaft.” Sie sind am Samstag, 10.11.2012 in der Phönix-Halle in Mainz. Tickets solange verfügbar ab 26, 85 Euro.

Wenn „Die 12 Tenöre“ gemeinsam singen, darf der Zuhörer etwas Besonderes erwarten. Die stimmliche Vielfalt kann man am Samstag, 29. 12. 2012, 20 Uhr, im Rheintal-Kongress-Zentrum in Bingen erleben. Tickets solange verfügbar ab 38,30 Euro. Tickets und Informationen für die beiden Veranstaltungen gibt es solange verfügbar bei Sabine Martin, Kaffee und Feinkost, Salzstraße 22 - 24 in Bingen sowie unter Tel. 06721 - 984 298.

Auf dem Jakobsweg

Ziel erreicht

S

ie sind glücklich und auch erleichtert. Ein vier Wochen langer Fußmarsch, der seine Höhen und Tiefen mit sich brachte, liegt hinter Eva Maus und Vanessa Schnell. Sie haben ihr Ziel erreicht und sind in Santiago de Compostela angekommen. Die letzten beiden Tage sind sie auf dem klassischen Pilgerweg Camino Francés gelaufen. Dies war eine Umstellung für Beide, da ihnen auf einmal hunderte Pilger begegneten von denen sie zuvor, auf dem Camino del Norte (Küstenweg), nichts mitbekommen haben. Abends gab es in den Herbergen dann auch dementsprechend einen Kampf um die Betten. Die Ankunft Sie bezeichnen ihre Ankunft in Santiago de Compostela als ein „Tolles Gefühl“. Die Gewissheit, sich einer großen Aufgabe gestellt und sie erreicht zu haben, beflügelt. Ganz klar, dass man da zur Kamera greift und diesen unvergesslichen Moment fotografisch festhalten möchte. Vor der Kathedrale sitzen viele Menschen mit den unterschiedlichsten Emotionen. Lachend, jubelnd, weinend oder schweigend. Jeder hat in diesem Moment wohl ganz verschiedene Gefühlsausbrüche. Aber alle sind glücklich und es herrscht eine gute Stimmung. Glücklich und stolz auf sich haben Eva und Vanessa sich ihre Compostela, eine Pilgerbescheinigung, die ihnen den Besuch der Kathedrale von Santiago de Compostela und damit das Ende ihrer Wallfahrt auf dem Jakobsweg bescheinigt, abgeholt.

Am Ende der Welt Ihre lange Reise setzten sie in Finisterre, im Westen Spaniens, fort. Von dort aus laufen die Pilger an einen Leuchtturm, der den westlichsten Punkt Europas markiert. Normalerweise verbrennt jeder Pilger dort ein Kleidungsstück seiner Pilgerreise. Da es aber so stürmisch war, konnten Eva und Vanessa diesem Brauch nicht nachgehen. Es ist zudem Tradition, in Finisterre schwimmen zu gehen und am Leuchtturm den Sonnenuntergang zu beobachten. Der Sage nach wacht man dann als neuer Mensch auf. Eva und Vanessa konnten leider nichts davon machen, weil es passend zum Ende der Welt geregnet, gewittert und gestürmt hat. Trotzdem haben sie gewiss eine Bereicherung für ihr Leben gesammelt und können stolz auf sich sein. ls.

Seite 4

Die Ingelheimer Woche

26. September 2012 - KW 39

Nachrichten derWoche

Besucher lauschen Konzert der „Jungen Talente“

Z

u einem Konzert der Stiftung „Kultur im Landkreis“ MainzBingen unter dem Motto „Junge Talente“ mit dem Kinderchor „Die Chorwürmer“ Ockenheim unter der Leitung von Claudia Dias sowie Schülern der Musikschule Schweikard-Sepehr in Bingen, kamen rund 100 Gäste in den Kreistagssaal nach Ingelheim. „Der Zweck der Stiftung ist es nicht nur Kulturereignisse finanziell zu unterstützen und Kulturveranstal-

E

tungen am Sitz der Kreisverwaltung durchzuführen, sondern auch Kulturschaffende und Nachwuchskünstler der Region zu fördern und diesen – zum Beispiel mit der Konzertreihe „Junge Talente“ – eine Plattform zu bieten“ sagt Landrat Claus Schick. Die Stilrichtungen der dargebotenen Stücke waren sehr vielfältig und ergänzten sich hervorragend. Der Kinderchor „Die Chorwürmer“ aus Ockenheim eröffnete das Konzert.

Anschließend zeigten Antonia Wantzen, Nina Kleiber, Melek Gözel, Daria Meyer, Martin Unterberg und Benjamin Schickel, dass sie zu Recht zu den Nachwuchstalenten am Klavier im Landkreis zählen. Marie Budde begeisterte danach mit einer Interpretation von Yann Tiersens „La valse, d‘Amelie“ aus dem Soundtrack des Films „Die fabelhafte Welt der Amélie“. Fabienne Russke verzauberte den Saal mit ihrer Stimme

und dem Lied „On my Own“ von Claude-Michel Schönberg sowie „Ain‘t no sunshine“ am Flügel begleitet von Julian Rausch. Judith Biegner, Julian Rausch, Yannik Brändle sowie Gideon Reichart verzückten das Publikum dann wieder mit Klaviermusik. Für einen tollen Abschluss sorgte der Bariton-Sänger Alexander Klapper mit „The Vagabond“ von Vaughan Williams und „Moon River“ von Henry Mancini. red

Gleichstellungsbeautragte Karin Diehl verabschiedet

ine Ausstellung eröffnet Landrat Claus Schick öfter. Das gehört zu den eher angenehmen Pflichten eines Politikers. Doch die Ausstellung, die Schick kürzlich im Foyer der Kreisverwaltung eröffnete, war eine ganz besondere. Denn mit „20 Jahre Gleichstellungsstelle Mainz-Bingen“ machte sich die langjährige Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Mainz-Bingen, Karin Diehl, selbst ein Abschiedsgeschenk. Sie ist inzwischen in die Altersteilzeit gegangen. Der Ausstellungstitel „20 Jahre Gleichstellungsstelle MainzBingen“ hätte beinahe auch lauten können „20 Jahre Gleichstellungsbeauftragte Karin Diehl“. Denn seit 1992, also genau 20 Jahre hatte sie das Amt inne, als erste hauptamtliche Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises. Kein Wunder

also, dass es bei der Ausstellungseröffnung besonders emotional zuging und so manches Auge feucht schimmerte. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit sei der Aufbau eines Netzwerkes gewesen, auch über die Grenzen des Landkreises hinaus, sagte Karin Diehl. Landrat Schick lobte das Engagement der scheidenden Gleichstellungsbeauftragten, mit deren Weggang eine Ära zu Ende gehe. Auch an die Unternehmerinnenmesse, die sie ins Leben rief, erinnerte Schick.Die Ausstellung im Foyer der Kreisverwaltung zeigt im Prinzip einen wichtigen Teil des Lebenswerks von Karin Diehl. Fotos und Texte geben einen interessanten Einblick in die Arbeit der Gleichstellungsstelle, unter anderem auch mit Seminaren, Infoabenden und Ausstellungen. „Man kann keine Berge versetzen, aber

viel bewegen“, lautete die Maxime von Karin Diehl. „Sie hat dieses Ziel übertroffen. Denn sie hat unheimlich viel bewegt und im Kreis

ein Bewusstsein für die Probleme bei der Gleichstellung von Mann und Frau verankert“, sagte Schick.  rke/ Foto: R. Keim

Die Ausstellung „20 Jahre Gleichstellungsstelle Mainz-Bingen“ war das Abschiedsgeschenk der langjährigen Gleichstellungsbeauftragte Karin Diehl, die Landrat Schick (rechts) bei er Eröffnung besonders herzlich begrüßte. Foto: R. Keim

9 26. September 2012 - KW 39

Die Ingelheimer Woche

Seite5

In unserer Foto-/Uhren-/Schmuck-Abteilung Batteriewechsel. Für Armbanduhren, inklusive Batterie, ohne Wasserdichtigkeitsprüfung, keine Lithiumbatterie Backwarentheke Weizenmischbrot 1000g Laib

5 Wurstdosen im Netz Leberwurst, Blutwurst, Schinkenwurst u. Schwartenmagen u. Bratwurst je Netz

1

99

10

00

Käsetheke

Madrigal Französischer Schnittkäse 45% Fett i. Tr. 100g

Müller Doppeldecker Pudding versch. Sorten je 3x4x125g Becher 100g = 0,13

0

77

1

99

4

99

Käsetheke

Frische Scholle Mit Kopf 100g

Dr. Oetker Bistro Baguette versch. Sorten je 3x250g Packung 1kg = 2,67

Da ist die Welt noch in Ordnung.

0

88

2

00

Alle Angebote gültig bis Samstag, den 29.09.2012 Nescafé Dolce Gusto Kapseln versch. Sorten je 4 Packungen

15

00

Coca-Cola versch. Sorten je 1,5l Flasche 1l = 0,66 + Pfand 0,25

0

99

Bitburger Stubbi versch. Sorten je 3x20x0,33l 1l = 1,11 + Pfand 9,30 Sie sparen gegenüber dem Einzelkauf 7,37

22

00

3 Kasten = 1 Preis Erhältlich im Getränkecenter

Aquarissima Mineralwasser Classic oder Medium je 2x12x1l PET Flasche 1L = 0,17 + Pfand 6,60

2 Kisten = 1 Preis Erhältlich im Getränkecenter

Kuschelweich Weichspüler versch. Sorten je 3x1l Flasche 1l = 0,90

Duschdas Duschgel versch. Sorten je 250ml Flasche 100ml = 0,32

2

0

70

4

00

79

Seite 6

Die Ingelheimer Woche

26. September 2012 - KW 39

Nachrichten derWoche

Wann wirds mal wieder richtig Sommer?

„In den Sommerferien war hier sehr

„Insgesamt war es ein guter und

viel los und viele Touristen kamen. Das Wetter hat immer mitgespielt. Insgesamt war der Sommer also okay und wir hoffen, dass der Herbst weiterhin so gut läuft.

erfolgreicher - aber auch kurzer Sommer. Wenn das Wetter mitgespielt hat, war die Terrasse immer voll und die Kunden waren zufrieden.

Wie haben Sie den Sommer 2012 erlebt? Die sommerlichen Monate gehen   langsam zu Ende. Wir fragten einige   Ingelheimer Gastronomiebetriebe wie sie den Sommer 2012 erlebt haben und   sammelten Eindrücke und Meinungen.

Monika Habel

Katrin Dickescheid

Geschäftsführerin BergrestaurantWaldeck

Mitarbeiterin Peter&Silie

„Wir hatten insgesamt ein sehr, sehr gutes Sommergeschäft.“

Heidi Breiling-Wierczeiko Geschäftsführerin Teekännchen

„Es war ein sehr gutes Sommerge-

schäft und vor allem das Frühstücksangebot ist besonders gut gelaufen. Durch die große Terrasse und die perfekte Lage war es also ein guter Sommer.

Nadine Basting

Mitarbeiterin Purer Genuss

„Wir haben hier leider eine schlechte „Naja, das Wetter diesen Sommer

war recht durchwachsen. Oft zu nass und kalt und wenn es mal warm war, dann war es bei uns am Rhein zwischen den Bäumen sehr angenehm, aber die Anfahrt, ob mit Fahrrad oder Auto oder gar zu Fuß war in der Hitze eine Qual. Hoffen wir auf einen schönen Altweibersommer.

Lage. Die Autos machen viel Lärm und dadurch läuft das Geschäft nicht sehr gut. Vor allem das Außengeschäft leidet darunter.

Alzbeta Berenyiova

Geschäftsführerin Maxis Bistro

Thomas Spang

Geschäftsführer Rheinklause Fotos: V. Schmidt, O. Schmidt, E. Immerheiser, M. Guth

26. September 2012 - KW 39

Die Ingelheimer Woche

30 %

Seite 7

auf ausgewählte Modelle von

ENK Orthopädie

Wer staunen kann wie ein Kind erlebt die schönsten Überraschungen. www.enk-orthopaedie.de

Komfort-Schuhmode Rathausstraße 21 55411 Bingen am Rhein

Tee-Adventskalender 24 kleine Kostbarkeiten in Premium Qualität Euro Kaffee

Feinkost

24,99

en erhalt ro. nzeige u A E r e 9 d n 4,9 o rlage v o s V s i . e B chla rat reicht en Na r Sie ein lange der Vo Person. So pro orlage Eine V

Sabine Martin • Salzstraße 22-24 • D-55411 Bingen/Rhein • Tel.: 06721 – 984298 • Fax: 06721 – 984297

Seite 8

Die Ingelheimer Woche

26. September 2012 - KW 39

Nachrichten derWoche

„Ein neues Buch ist wie ein kleiner Tod“

S

ein neues Buch „Urstrom – Vier Theaterstücke vom Jenseits ins Diesseits“ ist ein abgeschlossenes Kapitel. Es ist fertig. Zufrieden blickt der bekannte Binger Schriftsteller auf sein Werk, welches er in gelungener Zusammenarbeit mit der promovierten Germanistin und Verlegerin Alia Taissina und Lektorin Monika Thees geschaffen hat. „Ein Buch entsteht immer im Team“, erzählt er. Die Handlung scheint schlicht, doch die Thematik ist mutig und

durchdacht. Insgesamt vier Jahre haben sie an dem Projekt gearbeitet. Entstanden ist ein Buch, welches vier von ihm geschriebene Theaterstücke, die einen Zeitraum von 5000 Jahren umfassen, behandelt. Sie könnten unterschiedlicher nicht sein und passen sie doch stimmig zusammen. Sie gelten Frauen aus einer islamischen Kultur (Allahs heilige Töchter), Straßenkindern (FEE: „Ich bin ein Straßenkind“) einer längst vergangenen Epoche (Gilgamesch und Enkidu) oder Mystikerinnen wie Hildegard von Bingen (Vision der Liebe). Die Aussage aller zielt auf eine menschlichere Welt und einen respektvolleren Umgang mit unseren Glaubenswelten. „Man kann für andere Kulturen Verständnis schaffen ohne sie zu verletzen oder anzugreifen“, so Rüdiger Heins überzeugt. Alia Taissina fühlt sich geehrt, dass er ihren Verlag ausgewählt hat. Das

Projekt bedeutet ihr sehr viel. „Wir leben darin“, erzählt sie. Seit dem 17. September ist „Urstrom“ für 14,80 Euro im Handel oder direkt beim BertuganPress Verlag unter bestellung@ bertugan.de erhältlich. Der 17. September ist auch der Todestag von Hilde­gard von Bingen. „Mit diesem Stichtag möchte ich die erste deutschsprachige Dichterin, die wir kennen, würdigen“, erklärt Heins abschließend. Am Freitag, 26. Oktober, 20 Uhr, findet in der Obdachlosenherberge in Bingen die Buchprämiere statt.  ls/Foto: S. Wilber

Sport derWoche

Erfolgreiche Landesjugend­ meisterschaften

D

ie diesjährigen Landesjugendmeisterschaften Rheinland-Pfalz wurden vom TSC Crucenia in Bad Kreuznach ausgerichtet. Sechs Paare des TSCIngelheim waren in die Jakob-Kiefer-Halle gekommen. Den Anfang machte die Gruppe Kinder D. Hier startete das Paar Anton Wachtel und Johanna Müller, die sich den 4. Platz ertanzten. Da das zweit-

platzierte Paar aus Bochum war, bedeutete das der 3. Platz in der Landesmeisterschaft. Im nächsten Turnier Junioren I D starteten gleich 3 Paare für den TSC-Ingelheim. Die Geschwister Mark und Vera Scheffer konnten sich in allen 3 Tänzen Walzer, Tango und Quickstep den 2. Platz sichern und wurden so Vizelandesmeister. Die Paare Tim Braig und Victoria

Schmelzer sowie Johannes Dominik Köster und Clara Maria Mazurek belegten die Plätze 5 und 6. Im Anschluss daran starteten bei den Junioren II D David Schantz und Florentine Hegemann. Sie konnten sich auch einen Platz auf dem Treppchen ertanzen und wurden mit der Bronzemedaille belohnt. Zum Abschluss des gelungenen Turniertages durften

Paul Hartmann und Maria Tislenko in der Leistungsklasse Junioren II B und Jugend B auf die Fläche. Sie zeigten eine ordentliche Leistung und setzten den Erfolg der Ingelheimer Paare fort und ertanzten sich sicher in beiden Altersklassen die Silbermedaille. Stolz sind auch die Trainer Petra Lindemann und Patrick Zimmermann. red

26. September 2012 - KW 39

Die Ingelheimer Woche

Seite 9

Weinlexikon derWoche Saufen

Das Wort „Saufen“ verbindet man meistens mit dem achtlosen und unmäßigen hinunterschütten des Weins. Dies beleidigt die Mühe des Winzers. Weinkultur und plumpes  Besäufnis schließen dadurch einander aus. Maßvoller Weingenuss in geselliger Runde hingegen stimmt die Seele heiter.

Perkel:

Mundartlich bedeutet Perkel die einzelne Beere der Traube. Eine normal ausgebildete Silvanertraube hat durchschnittlich 80 Einzelbeeren, die dick- oder dünnhäutig sein können.

Neid

Trunkenheit

Selbst bei einem maßvollen Bürger kann das Verlangen nach Wein ungewohnte Folgen haben. Eine Auswahl vielfältiger Redewendungen, mit denen der Rheinhesse den Zustand seiner Trunkenheit umschreibt, lässt die Ausdruckskraft seiner Mundart erkennen. So ist er beispielsweise benewwelt, besoffe, duddelisch, belzisch, stern­ granatevoll oder er hat zu dief ins Dippche geguckt.

Schnudedunker: Der Schnudedunker „dunkt soi Schnud in´s Gläsje“. Er trinkt also gerne da mit, wo es ihn selbst nichts kostet. Meist wird er aber nachsichtig geduldet, wenn er auch eine Art Schnorrer ist.

Wenn der Ertrag innerhalb Rheinhessens oder innerhalb einer ­Gemarkung durch zum Beispiel Frühfröste, Hagel oder Rebschädlinge sehr unterschiedlich ist, erregt dies Neid der von  der Natur benachteiligten ­Winzer.

Nachschänken

Ein noch nicht ganz geleertes Glas wird üblicherweise nachgeschänkt. Dies ist sowohl eine überlieferte Geste der Gastfreundschaft (damit niemand erkennt, wie viel bereits getrunken wurde) als auch damit begründbar, dass der Wein seine Blume am besten entfaltet, wenn das Glas zu etwa zwei Dritteln gefüllt ist. Einem Auto fahrenden Gast sollte man diese Geste aber ersparen und die Möglichkeit lassen, zu überschauen, wie viel er getrunken hat und ob die Grenze der Fahrtüchtigkeit noch nicht überschritten ist.

Piffche

Kopfweh

Wer kennt ihn nicht – den „Kater“ am nächsten morgen eines feuchtfröhlichen Abends. Meistens rührt Kopfweh in Form eines „Katers“ daher, das ohne eine „kräftige Unterlage“ (ausreichendes Essen) getrunken und die Mäßigkeit nicht beachtet wurde. Zudem wurden die alkoholischen Getränke meist durcheinander konsumiert. Schlaf, frische Luft und viel Wasser sind bewährte Gegenmittel.

Als Piffche bezeichnet man ein Ausschankmaß, nämlich 0,1 l Wein. Dies ist die kleinst mögliche Menge. Wahrscheinlich rührt das Wort daher, dass dieses geringe Quantum wie ein kurzer Pfeiflaut (Pfiff) ist oder in dessen Zeitdauer ausgetrunken werden kann. Wenn ein Rheinhesse „e Piffche“ verlangt bedeutet dies, dass er mehrere Sorten durchprobieren oder vorkosten möchte. „E Piffche“ trinkt man auch zum Abschluss eines Weinabends. red/ Foto: O. Schmidt

Seite 10 Die Ingelheimer Woche

26. September 2012 - KW 39

X

X

X X X

X X X

Lieber zuviel vergleich X X

X

UnsErE BEsTE

X X

X

X

X

CD-MP3-Wiedergabe

X

X

AUX-In X x x

EK_1 EK_2

EK_3

16pt DEH 150 MP CD-Autoradio

"SU/S

CD-MP3-Wiedergabe AUX-In

"SU/S

KD-X 30 E CD-Autoradio

Media Markt TV-HiFi-Elektro GmbH Alzey

*N3IFJOIFTTFO$FOUFSp" "VTGBISU"M[FZ ,BSM)FJO[,JQQ4US "M[FZp5FM

Media Markt TV-HiFi-Elektro GmbH Bischofsheim ""VTGBISU#JTDIPGTIFJN /FCFOEFN.ÔIMXFHC #JTDIPGTIFJN 5FM

Keine Mitnahmegarantie.

Media Markt TV-HiFi-Elektro GmbH Mainz (VUFOCFSH$FOUFS ""VTGBISU-FSDIFOCFSH )BJGB"MMFFp.BJO[ 5FM

Alles Abholpreise.

Kostenlos Parken

26. September 2012 - KW 39

Die Ingelheimer Woche

Seite 11

En AnGEBoTE

hen, als zuviel zahlen. cm

,7 2 1

GroĂ&#x;es 12,7cm-Display Zentral Europa

start 25 CE T Mobile navigation

'BISTQVSBTTJTUFOU "OTBHFWPO4USBTTFOOBNFO LPTUFOMPTFVQEBUFTWJB.BQ4IBSF  "O[FJHFWPO"VUPCBIOTDIJMEFSO 5FNQPXBSOFS "SU/S

Bluetooth-Freisprecheinrichtung DVD- & CD-Player Touchscreen

DDX 4021 BT Car-Entertainment

%PQQFM%*/ 3BEJP 64#"OTDIMVTT "SU/S

Seite 12 Die Ingelheimer Woche

26. September 2012 - KW 39

Rotweinfest Ingelheim am Rhein 29. September bis 7. Oktober 2012

Liebe Ingelheimer, liebe Gäste ! Herzlich willkommen zum 66. Ingelheimer Rotweinfest rund um die Burgkirche! In den kommenden neun Tagen steht nicht nur unsere Stadt, sondern auch so mancher dienstliche und private Terminkalender ganz im Zeichen unseres traditionsreichen und zugleich größten Heimatfestes. Die Ingelheimer Winzerinnen und Winzer präsentieren die breite ­Palette hervorragender Weine, ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm an ­allen Festtagen mit Live-Musik und buntem Vergnügungspark versprechen dem Weingenießer vom 29. September bis 7. Oktober stimmungsvolle Stunden in der Stadt Karls des Großen. Hierzu erwartet die Rotweinstadt auch in diesem Jahr wieder eine Vielzahl von Delegationen und Besuchsgruppen aus dem In- und Ausland, darunter auch viele Freunde aus unseren Partner­ städten. Liebe Ingelheimerinnen und Ingelheimer, liebe Gäste aus Nah und Fern, unsere hoch motivierten Winzer und Schausteller sowie „Ingelheim aktiv“ und viele andere Gewerbetreibende werden alles daran setzen, Ihnen allen zur Feier des 66. Ingelheimer Rotweinfestes frohe und unbeschwerte ­Stunden geselligen Beisammenseins zu ermöglichen. So rufe ich Ihnen zu: Besuchen Sie unsere schöne und geschichtsträchtige Stadt am Rhein, ­besuchen Sie unser stimmungsvolles Rotweinfest, genießen Sie den Ingelheimer Wein und rheinhessische ­Lebensfreude. Dank sagen möchte ich all denjenigen, die immer wieder aufs Neue zum guten Gelingen unseres Rotweinfestes beitragen, insbesondere auch den lokalen und überregionalen Medien, die mit ihrer Berichterstattung den hervorragenden Ruf unseres Festes in alle Welt tragen. Mein besonderer Gruß geht an unseren neuen Hofstaat mit Rotweinkönigin Julia III. und ihre Prinzessinnen Nina und Nathalie, die mit ihrem Charme und Liebreiz gute Botschafter unserer Stadt und unseres Weines sein werden. Ingelheim am Rhein im September 2012 

Ralf Claus (Oberbürgermeister)

Programm-Höhepunkte Am Samstag, 29. September, pünktlich um 16 Uhr, erfolgt die Krönung der Rotweinfestkönigin Julia III auf dem Balkon des alten Rathauses in Ober-Ingelheim und damit die Eröffnung des Rotweinfestes 2012. Am Sonntag, 30. September kann man sich neben dem verkaufsoffenen Sonntag ab 13 Uhr ­zusätzlich um 11 Uhr mit einer historischen Führung durch Sporkenheim kulturell betätigen. Am Rotweinfest-Montag trifft man beim Frühschoppen ab 11 Uhr Freunde und Bekannte. Einen Höhepunkt am Dienstag setzt die Band „Bosstime – A Tribute to Bruce Springsteen and  the E Street Band“ um 20 Uhr. Am Rotweinfest-Mittwoch treffen sich traditionell Vereine und Bekannte zum geselligen  Zusammensein. Ab 19 Uhr sorgt „Flo & Chris“ für heiße Stimmung. Der Rotweinfest-Donnerstag ist ein beliebter Familientag mit attraktiven Angeboten von  14 Uhr bis 19 Uhr. Neben der bereits ausverkauften Rotweinprobe am Rotweinfest-Freitag unterhält man sich indes mit „Lucy in the sky“ und ihrer Beatles Rock‘n‘Roll Music-Show um 20.30 Uhr. Am Samstag findet der Seniorennachmittag statt und am Abend heizen „Yusuf ‘s Erben“ ab 20 Uhr das Publikum ein. Am Sonntag, um 11.30 Uhr, spielt im Festzelt die Wiesbadener Juristenband zum Jazzfrühschoppen. Zum Abschluss des Rotweinfestes kann man um 21 Uhr das brillante Höhen­ feuerwerk von der Burgkirche aus erleben.

26. September 2012 - KW 39

Die Ingelheimer Woche

Lebensfreude und Weingenuss

Samstag, 29. September 2012 16.00 Uhr Marktplatz Ober-Ingelheim

Krönung der Rotweinkönigin Julia III. und Eröffnung des Rotweinfestes 2012 mit dem Spielmannszug   der Freiwilligen Feuerwehr  Götzenhain-Offenthal. Für alle Gäste gibt es kostenlos Ingelheimer Wein (solange der Vorrat reicht)

Der Hofstaat des 66. Rotweinfestes 2012

Prinzessin Nina Negro, Rotweinkönigin Julia III. Magner und Prinzessin Nathalie Adolf  Urheber: Dieter Wolf

r e n e ff o s f u a Verk

g a t n n So mber 2012 30. Septe

Beim verkaufsoffenen Sonntag am 30. September 2012 von 12 Uhr bis 18 Uhr werden der Festplatz, das Zentrum am Kreisel, das Gewerbegebiet Nahering, die Binger Straße, die Bahnhofstraße sowie die Neue Mitte zum Anziehungspunkt für tausende Besucher. Zur Eröffnung des verkaufsoffenen Sonntags werden Oberbürgermeister Ralf Claus, die ehemaligen 30 Majestäten und der amtierende Hof-

staat um 11.15 Uhr in einem Motorrad-Korso von Sporkenheim über die Binger Straße zum Stadtplatz, weiter auf der Grundstraße in Richtung Festplatz fahren. Auf der Fahrt werden die Gäste begrüßt. Der Floh- und Künstlermarkt wird sich wie gewohnt vom Marktplatz in Ober-Ingelheim über die Bahnhofstraße bis zum neuen Stadtplatz ins Zentrum schlängeln. Zudem kommen wieder zahlreiche Autohäuser in die Innenstadt, um die neuen Autotrends zu präsentieren. Die Show- und Brassband „Rheingold“ aus Mainz wird das Publikum mit musikalischem Showprogramm unterhalten. Gäste aus nah und fern sind auch in diesem Jahr wieder zum Schlendern, Stöbern und Shoppen eingeladen.

Seite 13

Seite 14

Die Ingelheimer Woche

26. September 2012 - KW 39

Rotweinfest Ingelheim am Rhein Alltag einer Schaustellerfamilie

9 Monate im Jahr unterwegs Blinkende Lichter, dröhnende Bässe, der Geruch von gebrannten Mandeln und Lebkuchen: Wenn Kirmes in der Stadt ist, strömen die amüsierwilligen Einwohner meist in Scharen zum Rummelplatz. Die Schausteller, die mit ihren Fahrgeschäften vom Erfolg des jeweiligen Volksfestes leben müssen, haben meist nur kurze Nächte und viel Arbeit. Wir möchten Ihnen auch einmal einen kleinen Einblick geben, in den anstrengenden Alltag der Schausteller, vom Leben im Wohnwagen, abseits der bunten Buden und den kreisenden Fahrgeschäften.

D

ie wichtigste Botschaft lautet: Auch Schausteller haben einen Alltag. „Das Leben ­beginnt um sechs Uhr, dann werden unsere zwei Kinder geweckt und müssen zur Schule,“ erzählt uns Martina Wingender-Barth, Ehefrau von Schausteller Mario Wingender, aufgewachsen in einer der bekanntesten Schaustellerfamilien Deutschlands – der Familie BARTH.

Am Vormittag begebe man sich entweder auf den Transportweg, oder der Aufbau werde erledigt, spricht sie weiter. Regelmäßig stehen Wartungsarbeiten an den großen Fahrgeschäften an, ist Sicherheit doch mit eines der wichtigsten Kriterien. Nachdem Frau Wingender mittags die Familie und alle Mitarbeiter mit Essen versorgt hat, geht die Selbstständige zu ihrem Fahrgeschäft. Dort läuft

der Betrieb meist bis spät in die Nacht. Oftmals müssen Ehefrau und Ehemann in getrennten Städten an verschiedenen Plätzen verweilen, weil es anders nicht möglich ist. Selbst die wenige übrige Zeit will gut genutzt sein, erklärt die Mutter und Ehefrau: „Wenn wir endlich einmal Freizeit haben, muss zwischendurch noch sämtlicher „Papierkram“ erledigt werden, Standplätze müssen be-

worben werden, der große Haushalt will gepflegt sein und auch die Kinder möchten irgendwann mal was von Mama und Papa haben. “ Die beiden Kinder besuchen übrigens zwei verschiedene Schulen in der Region in der Familie Wingender-Barth zu Hause ist. Auch hier ist oft logistisches Geschick gefragt, um die Betreuung der beiden Sprösslinge zu gewährleisten.  weiter auf der nächsten Seite

Fam. Klaus-Peter BARTH & Sohn traditionsreiches Unternehmen in der 4. Generation 

.de

-barth www.kp

G er ege h Ra ält n Vo ba je rl tt de ag au Pe e d f e rs ie in on ses e C ei G (ni c re nm uts Fa ht g pe al ch mi ült s ig ei lie ig nt am -Sp 5 ag ez 0 c nes ) ial en itä t t

Wir begrüßen Sie herzlichst zum Ingelheimer Rotweinfest mit: feinsten Crepes, beliebten Germknödel und dem bekannt guten Kaffee in gepflegter Atmosphäre.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

26. September 2012 - KW 39

Die Ingelheimer Woche

Lebensfreude und Weingenuss Rotweinfest 2012 Dennoch ist es ein ganz klares Muss, dass der tägliche Gang zur Schule gesichert ist, sollen die Kinder doch eine solide Basis für das spätere Berufsleben erhalten. Hier helfen oftmals auch die Großeltern aus. Klaus-Peter und Anneliese Barth, sowie Klaus-Peter Barth Jun. mit Partner, betreiben selbst seit vielen Jahren erfolgreich mehrere Imbiss und Crepeswagen – gepflegte Atmosphäre und beste Qualität ist ihr Grundsatz. Für diesen Erfolg und die treue Kundschaft haben auch sie hart gearbeitet. So ergänzen sich die Familien gegenseitig, helfen und unterstützen sich wo es möglich ist. In ihrer Heimat und ihrem gemütlichen Haus, in einem kleinen Dorf in Rheinhessen, verbringen sie über das Jahr verteilt nur wenige Tage – entspannen und Feierabend gibt es selten bis nie –trotzdem lebt diese Familie nach dem alten

Seit 1956 auf dem Rotweinfest

Sprichwort: „Die weite Welt ist unser Feld“. „Wenn wir am 23. Dezember allerdings mit unseren letzten Wagen zu Hause ankommen, dann freuen wir uns auf wenige aber entspannte und besinnliche Tage, verbringen unser Weihnachtsfest im Kreise der Familie ganz nach alter Tradition, genießen unsere Heimat mit langen Spaziergängen – und nach Silvester knappsen wir uns manchmal noch ein paar Tage ab, die wir dann in wärmeren Gefilden als Jahresurlaub verbringen“, schwärmt Frau Wingender mit einem Lächeln im Gesicht. Mit neuer Kraft betankt geht es dann spätestens ab Fastnacht wieder los, immer bedacht dem Kirmesbesucher seine Freizeit so erlebnisreich und schön wie möglich zu gestalten. 

Seite 15

Kinderkarussell Zauber Welt Bungee Trampolin Werner Weeber Jr.

Kinder Pressluft Flieger Mini Jet W.G.& L. Weeber GbR Bad Kreuznach

Fam. Barth wünscht schöne Stunden auf dem Rotweinfest

Gegen Vorlage dieses Gutscheines erhält jede Person einmalig 2 Fahrchips zum Preis von einem

weiter auf der nächsten Seite

ktion Immer wieder eine Attra infest, und We auf jedem großen Volkssowohl regional hinaus n io g e R ie d r e b ü ch u a als

)

Au

Besuchen Sie uns zu 8 weinfröhlichen Tagen auf dem Rotweinfest in Ingelheim. Wir freuen uns auf Sie Familie Mario & Martina Wingender Barth www.wingender-mayen.de

fV jed orl e P age er di zu son eses m ei Pr nm Gut ei a sc (n ich s v lig hei on 2 F ne Fa t g mi ül ein ah s e lie tig nt am em rch rhä ag ips lt

Die Attraktion

Seite 16

Die Ingelheimer Woche

26. September 2012 - KW 39

Rotweinfest Ingelheim am Rhein

Spätestens nach diesem Interview, welches in keinem Schmuddelwagen oder­ Minicamping stattfand, sondern in einem gepflegten Wohnwagen, dessen Ausstattung man mindestens mit der eines Ein-   

familienhauses gleichstellen könnte, war klar, dass das typische Klischeé – nämlich dass Schausteller einem „Zigeunervolk“ oder unzuverlässigen Personengruppen, bei denen man „vorsichtig“ sein sollte angehören, längst vorbei ist… ganz im Gegenteil: Der Beruf des Schaustellers ist ein harter Knochenjob, machmal auch gefährlich, der einem selbst und der ganzen Familie Einiges abverlangt. Dies sollten wir vielleicht bei ­unserem nächsten Kir­mes­besuch einfach nur mal mit einem kleinen Lächeln ­honorieren, oder es mit Wohlwollen ­annehmen, wenn gegen 2.00 Uhr morgens die ein oder andere Schaustellerfamilie gerne in ihren wohlverdienten Feierabend ­ gehen möchte... in diesem Sinne wünsche ich Ihnen, uns und allen Schaustellern viel Freude auf dem Ingelheimer Rotweinfest.  S. Strack

Autoscooter Rosskopf wünscht schöne Stunden auf dem Rotweinfest

Wie jedes Jahr präsentieren sich

Adam und Renate Goltz mit ihren

griechischen Spezialitäten. Zusätzlich dieses Jahr Holzkohlengrill

Besuchen Sie uns auch im Internet. www.die-binger-woche.de

Unsere Angebote zum Rotweinfest Zum Saisonende viele Schnäppchen

30%

E-Bikes teilweise bis zu reduziert Einzelstücke, Restposten und Bekleidung bis zu ZweiradmechanikerMeisterbetrieb

Am RotweinfestSonntag von 13.00 bis 18.00 Uhr geöffnet

50%

Gewerbegebiet Nahering 12b 55218 Ingelheim Tel. (0 61 32) 26 86

Reparaturservice für alle Fabrikate

Öffnungszeiten ab Oktober: Mo.–Fr. 9.00–18.00 Uhr · Sa. 9.00–14.00 Uhr

26. September 2012 - KW 39

Die Ingelheimer Woche

Seite 17

Lebensfreude und Weingenuss • Hi Fi • TV • VIDEO • SERVICE •

Wie jedes Jahr bringen Sie die Promille-Busse sicher nach Hause. Also heißt es, den guten Ingelheimer Wein genießen und das Auto lieber stehen lassen.

A. Ziegelmayer Bahnhofstraße 7 55218 Ingelheim Telefon (0 61 32) 7 31 03 Telefax (0 61 32) 7 31 44 E-Mail: Ziegelmayer-Radio@t-online.de

Kettenflieger Schaustellerbetriebe Nickel & Söhne

Telefon:

Bahnhofstraße 32 55218 Ingelheim 06132 7145516 0177 2427544

06132 - 43 19 19

Öffnungszeiten: Mo - Fr 9.30 - 18.30 Sa 9.30 - 14.00 langer Sa 9.30 - 16.00

Russische Lebensmittel

by Diana Krupp

Bahnhofstraße 44 55218 Ingelheim am Rhein Tel. 0 61 32 71 62 29 und 97 98 62 contact@popandcut.de Mo. - Fr. Sa. NEU: jeden Donnerstag bis

9 - 18 Uhr 9 - 14 Uhr 20 Uhr

10 €

POPandCUT

jeder Schnitt für (nur am offenen Sonntag)

Binger Straße 118 55218 Ingelheim Tel.: 06132-898233

Öffnungszeiten:

Service zum Rotweinfest

Seite 18

Die Ingelheimer Woche

TierischeWoche

K a l li e s

2. Teil

D

ie Polizisten nahmen Ömchen mit und waren der irrigen Auffassung, dass damit auch ich aus unserer Wohnung ausziehen müsste. Sie verstanden nicht, dass ich damit ganz und gar nicht einverstanden war, worüber ich sie sodann jedoch schnell eines Besseren belehrte. Drei Mal mussten die Jungs anrücken und mich suchen, weil ich so clever und schnell unter den Schrank und in die Ecken flitzte und sie mich nicht zu fassen bekamen. Dass ich mich schließlich abführen ließ lag allein daran, dass ich erbärmlichen Hunger hatte und mir was zu Beißen erhoffte…aber ich schämte mich, eingeknickt zu sein und fühlte mich, als hätte ich mich verkauft. Man brachte mich sodann mit Polizeieskorte – war mir das peinlich! – in ein spezielles Tierhotel. Ich war erstaunt, wie viele Katzen dort lebten, denen es wie mir ergangen war. Nun gut – fast jedenfalls. Solange wie ich hatte die blauen Jungs keiner auf Trapp gehalten…Es war eine bunte Truppe, die dort auf engstem Raum zusammenlebte. So luxuriös wie bei Ömchen hatte ich es dort nicht. Außerdem vermisste ich mein Ömchen

26. September 2012 - KW 39

schrecklich. Aber es war spannend, meine Kollegen dort kennenzulernen und ich erfuhr viel über die Menschen und ihre Einstellung zu uns Tieren. Dinge, die ich vielleicht auch lieber nicht erfahren hätte…. Eines Tages kam ein Mann ins Tierhotel und nahmen Einige von uns mit. Natürlich wurde ich wieder nicht gefragt, ob ich das wollte. Aber der Raum in meinem Schlafabteil war so klein, dass ich keine reelle Chance hatte mich zu weigern. Der Mann brachte uns zu seinem Haus, in dem jeden Tag viele Leute ein und ausgingen. Die kamen, schliefen, frühstückten und gingen wieder. Also wie in meinem Tierhotel, nur dass diese Leute kommen und gingen, wann sie wollten. Wir – also meine Kollegen und ich – sollten uns um die Mäuse kümmern, von denen es dort zahlreiche gab. Allerdings hatte mich auch hier niemand gefragt, ob ich das auch

K

olu

wollte….. Es gab durch das Kommen und Gehen ständige Unruhe in diesem Haus, die Mäuse schmeckten grässlich und meine Kollegen buhlten in erbarmungswürdiger Weise um die Gunst der Köchin, die sodann auch jenseits des Mäusespeiseplans ein paar Mahlzeiten für uns bereithielt. Ok, die schmeckten gut, und auch ich versuchte mich mit der Köchin gut zu stellen. Schön aber war es dort nicht. Entsprechend dauerte es nicht lange bis ich beschloss dieser ungastlichen Stätte den Rücken zu kehren und mein Glück auf der Wanderschaft zu suchen. Ich lief wohin meine Schnurrbarthaare zeigten, durch Wälder, Felder und Wiesen. Es war Sommer und so fand ich – wenngleich ich mich mit diesem Essen nie wirklich abfinden werde – ausreichend Mäuse und Vögel, die mir über den gröbsten Hunger hinweghalfen. Dennoch hatte ich schnell meine, bei Ömchen angesetzten und während meiner Pensionszeit bereits, teilwei-

e n m

se eingebüßten Pfunde verloren, und ich war zusehends müde vom Laufen und dem Suchen nach einem Zuhause. Eines Abends, als ich mir einmal mehr ein Quartier für meinen Schönheitsschlaf suchte (denn auch auf der Wanderschaft muss ein Kater zusehen, dass er sich ausreichend pflegt), gelangte ich in einen Schuppen, der sich nach kurzem Rundblick als sehr geeignet zum Übernachten herausstellte. In einer Ecke des Raumes, der mit altem Gerümpel vollgeräumt war, fand ich eine Kiste, in der etwas Weiches, Kuschliges lag. Es fühlte sich an, wie die Decke, auf die ich mich an Ömchens Seite immer so gerne eingerollt hatte…. ich wurde schrecklich melancholisch und konnte nicht anders, als mich auch auf dieser weichen Unterlage einzurollen und endlich, seit vielen, vielen Wochen, wieder tief und seelig einzuschlafen. Fortsetzung folgt.

Euer Kallie

Sissy sucht ein Zuhause ier vor, llen wir ein T e st e lg fo n e en In loser Reih em liebevoll in e h c a n e h Suc dass auf der Zuhause ist.

aus Ingelheim sy is S in d n ü Heute die H t es unter s gib Weitere Info .de er-ingelheim 205. www.tierhelf fon 06132/76 le e T r te n u r ode

Die 4-jährige Deutsche SchäferhundMix-Hündin Sissy ist seit Mitte August im Ingelheimer Tierheim und wartet auf ein neues Zuhause. Sie ist lieb zu Kindern und sehr verschmust. Es wäre schön, wenn sie als Einzelhund ein neues Zuhause finden würde. Weitere ­Informationen geben Ihnen gerne die Mitarbeiter des Ingelheimer Tierheims. Foto: T. Glaßner

26. September 2012 - KW 39

Die Ingelheimer Woche

Seite 19

Unser kleinerWochenmarkt Original alter Setzkasten Küche im Landhausstil, Laus Druckerei. 25 Euro. Tel. Form, inkl. Miele Geräte + Cerian Arbeitsplatte VHB Tel.: 06132 85093 Helle DG-Wohnung Grols- 0176-38645303

heim, 2ZKB, EBK, 70 m 2, SLK W170 Klarglas NebenLoggia, Laminat – Fliesenbö- scheinwerfer VB: 120,-€ den, frei ab 01.12.12. KM 430,00 Tel.: 01775364225 + NK + KT, 0171–7488218 Yamaha Elektronikorgel, Modell B55, 2-stufig, Einund Ausschalter defekt, Neupr. 1850 DM. VHB 06701/2003490

KRÜGER – IMMOBILIEN

Johannes. W. Krüger & Egon Goebel

Bingen- Stadt mit Rheinblick Gediegene Altbauwohnung mit Flair Im 2. OG erhalten Sie 5 ZKBB, ca. 142 m² Wfl., frei ab sofort

850,- €/Mt.+ Nk+KT ++++++++++++++++

Bingen- Rochusberg Im Rheinblick

Schöne Neubauwohnung. 2 ZKBB , ca. 66 m² Wfl., frei zum 1.11.2012

490,-€/Mt.+ Nk+KT

++++++++++++++++ Jeweils zuzüglich Maklerprovision. Weitere Immobilien:

www.krueger-immobilien.de Büro-Tel. 06721/ 921998 Mobil: 0163/ 78 53 310

Besuchen Sie uns auch im Internet.

Garage günstig zu vermieten. Stefan-George-Straße 0162/1310522 FEWO für Studenten und Monteure, ab drei Übernachtungen jeweils € 20,- pro Tag.Tel.: 06721-16880

www.die-binger-woche.de

Suche Halle

Elektrokamin schwarz mit Glasplatte (täuscht echtes „Kaminfeuer“ vor), wenn gewünscht Heizfunktion zuschaltbar, zu verkaufen VHB 80,-€ Mobil: 015788258027

Ladenlokal Binger InnenWer bügelt mit einer Bügelstadt, 40m2, Küche, Du/WC, maschine für mich meine Bettfrisch renoviert, günstig zu wäsche? Tel.: 06721-16880 vermieten. Tel:06721-13430 Original Singer NähmaschiSuche Hilfe für 24 Std. ne, in gepflegtem Zustand, ­Betreuung in Bingen, Deutsch- inkl. Holzabdeckhaube, zu kenntnisse er forderlich, verkaufen.VHB 150,-€ Tel.: ­Unterkunft vorhanden. Tel.: 015788258027 06721-16880 Doppelbett mit Überbau zu 2 Zimmer Einliegerwohnung verkaufen. Integrierte Laminkl. EBK und Abstellkammer, pen und Radio. Passende ca. 55 qm in Niederheimbach Nachtische. Inkl. Lattenrost Heimbachtal zu vermieten. ohne Matratzen.Bilder gerne 280,- Euro + 70 Euro NK Bei auf Anfrage. Gegen Gebot 067229444913 Interesse: 0177 340 42 66

Einfahrthöhe: 4,00 m ab 300 m2 Fläche

Tel. 0171 / 289 82 77 Die Binger & Ingelheimer Woche Wir sind ein junges und dynamisches Team und suchen:

Zusteller/innen für unser Verteilgebiet.

Als Nebenjob für Rentner, Schüler und Hausfrauen geeignet.

Bei Interesse melden Sie sich:

Tel.: 0171/3334992

Der kleine Wochenmarkt Coupon

Kleiner   Wochenmarkt

Bingen Ingelheim

Wer

suchet d er

findet

Bitte einsenden an: azw GmbH, Salzstraße 22–24, 55411 Bingen

lDer Betrag liegt bar bei lDer Betrag liegt als Verrechnungsscheck bei lDer Betrag soll von meinem Konto abgebucht werden Der Betrag muss in bar, per Verrechnungsscheck oder mit Abbuchung beglichen werden.

lIch hole die Zuschriften ab (+ 3,50 €) lIch bitte um Zusendung der Zuschriften (+7,00 €) Bei Anzeigen, die unter Chiffre erscheinen sollen, werden jeweils drei Zeilen zusätzlich benötigt. Hinweis: Sie erhalten keine Rechnung!

5 Zeilen = 5 Euro. Jede weitere Zeile kostet 1 €. Nur für private Kleinanzeigen, hier auf unserem kleinen Wochenmarkt. Nicht für Familienanzeigen oder gewerblichen Anzeigen Konto-Nr.

BLZ

Bank Name

Vorname

Straße

Telefon

PLZ

Ort

Unterschrift

63.000

...über re Exempla

Seite 20

Die Ingelheimer Woche

26. September 2012 - KW 39

Große Einkellerungs-Aktion vom 22.9. - 29.9.2012 in unserem Marktzelt vor dem Globus-Restaurant. Öffnungszeiten Marktzelt: Montag-Freitag von 8.00 bis 20.00 Uhr, Samstag von 7.00 bis 20.00 Uhr

Da ist die Welt noch in Ordnung.

Gutes von hier

In unserem Marktzelt

Deutsche Speisekartoffeln Sorte siehe Etikett festkochend oder vorwiegend festkochend je 25kg Sack

In unserem Marktzelt Deutsche Karotten 5kg Beutel 1kg = 0,40

7

00

2

00

In unserem Marktzelt Deutscher Sellerie 5er Bund

2

50

In unserem Marktzelt

In unserem Marktzelt Deutscher Rot - oder Weißkohl je 10kg Sack

In unserem Marktzelt

Deutsche Speisezwiebeln 5 kg Netz 1kg = 0,30

Deutscher Lauch 2kg Bund 1kg = 0,85

3

00

1

70

1

50

Alle Angebote gültig bis Samstag, den 29.09.2012

Probierpreis Globus

Fleischkäse* Zum Selberbacken in der Aluschale je kg

3

40

Winzertüte

1 Ring Fleischwurst* 1 Ring Leberwurst 1 Ring Blutwurst je Paket

7

00

Super Chance Swirl Staubbeutel versch. Ausführungen je Artikel statt 9,99 UVP

6

99

* = mit Phosphat

Globus Frischwurstaufschnitt* mehrfach sortiert 100g

* = mit Phosphat

0

69

*=mit Phosphat

Globus Honigschinken 100g

1

29

Globus SBW Gensingen Binger Straße · 55457 Gensingen Telefon: 06727/910-0 Telefax: 06727/910-109 www.globusgensingen.de Unsere Öffnungszeiten:

Montag - Freitag: 8.00-22.00 Uhr Samstag: 7.00-22.00 Uhr * = mit Phosphat

Da ist die Welt noch in Ordnung

Da ist die Welt noch in Ordnung.


Die Ingelheimer Woche KW39