Issuu on Google+

STADTBLATT OSNABRÜCK

H 1573 JUNI 2009 NR. 365 € 1,80

www.stadtblatt-osnabrueck.de

KRIEG IM MUSEUM DIE MEGA-SCHAU »BILDERSCHLACHTEN« VON A-Z

WER WO WAS KINO | MUSIK | THEATER | KUNST | SPORT | CAMPUS | PARTYS So klingt der Sommer Wie Lokpop und Reggae Jam geplant werden „Der ist arschblau, wie ich“ Dirk Lauckes Stück „zu jung zu alt zu deutsch“

Die Nr. 1 für unsere Freiheit. Ab 18 ins eigene Leben starten. Mit der eigenen Versicherung. • Jetzt einsteigen und Preisvorteile sichern. • Erfahren, was man braucht und was nicht. • In allen VGH Vertretungen, Sparkassen und unter www.vgh.de

Gewinne 2 Wochen Sonne auf Bali für 2 unter www.vgh.de oder sende VGH an 84 048*

*Zum Standard-SMS-Preis des Mobilfunkanbieters.

TITELGRAFIK: ANTONIS PAPANTONIOU/ISTOCKPHOTO.COM

intro

Ringe für’s Leben

Operation „Bilderschlachten“: Der Wahnsinn des Krieges – multipiziert durch die Medien

Neue Orte „Da wollte ich immer schon mal

g hin. Das wollte ich immer schon

mal machen.“ – Wie oft ertappt man sich bei diesen Gedanken. Und dann kommt doch wieder etwas dazwischen oder man hat keine Zeit und verschiebt die Angelegenheit auf später. Immer später? Nein, jetzt! „The time is now“, so hat es einmal die Band Moloko formuliert. Auch Deutschlands populärster Philosoph, Peter Sloterdijk, warnt vor dem Warten. In seinem neuen Werk „Du musst dein Leben ändern“, wirbt er für das zeitnahe Einlösen der eigenen Pläne, Ziele und Träume. As soon as possible. In diesem Sinne steht auch unsere Titelgeschichte für drei Orte, deren Besuch man nicht aufschieben sollte. Die Kunsthalle Dominikanerkiche, das Museum Industriekultur und das Erich Maria Remarque-Friedenszentrum. Hier wird zurzeit die spektakuläre Ausstellung „Bilderschlachten“ gezeigt. 2000 Jahre Nachrichten aus dem Krieg. Der Wahnsinn des Krieges – multipliziert durch die Medien. Besuchen Sie die Ausstellung. Jetzt! Und holen Sie sich Appetit in unserer Titelgeschichte: Mit den „Bilder-

schlachten“ von A-Z auf den Seiten 12-15. Es gibt noch so einen Satz, den ich oft höre: „Das wollte ich immer schon mal lesen!“ Dann bitte los. Zum Beispiel „Der Chronist der Winde“ von Henning Mankell. Der schwedische Bestseller-Autor erhält den diesjährigen Erich-Maria-Remarque-Friedenspreis im Wert von 25.000 Euro. Einer der höchstdotierten Literaturpreise Deutschlands. Henning Mankells Herz schlägt für Afrika, Mosambik ist seine Wahlheimat. Für seine ‚Afrika-Romane’ und seinen humanitären Einsatz für Afrika erhält Henning Mankell im September den Friedenspreis der Stadt Osnabrück, der damit eine deutlich stärkere Außenwirkung erzielt als in den Vorjahren. Wie die prominent besetzte Jury zu ihrem Urteil kam, beschreibt Harff-Peter Schönherr auf Seite 23. Und ich warte nicht, sondern lese jetzt Mankells Afrika-Roman „TeaBag“. Herzliche Grüße MARIO SCHWEGMANN

n

by

SO KRIEGEN SIE UNS F

Redaktion

Tel. 0541 357870 redaktion@stadtblatt-osnabrueck.de

F F F F

Terminhinweise Kleinanzeigen Abos & Leserservice Internet

werwowas@stadtblatt-osnabrueck.de kleinanzeigen@stadtblatt-osnabrueck.de office@stadtblatt-osnabrueck.de www.stadtblatt-osnabrueck.de

Öwer de Hase 20 49074 Osnabrück Tel. 05 41-25 88 48 info@galerie-barkhau.de

Hol’ Dir jetzt die LILA-WEISSE Karte! s kostenloses Konto ohne Mindesteingang s kostenlose Bargeldverfügung an über 2.500 Geldautomaten s keine Buchungs- und Servicepauschalen s jeden Monat VIP-Tickets und tolle Fanartikel gewinnen Osnabrück Kamp-Galerie, Jürgensort 12 Tel: 01805/444 750 (14 ct/Min., Mobiltarif weicht ab)

www.lila-weisse-karte.de

inhalt

JUNI 2009

6 HURRICANE-FAN TIPPS FÜR DEN FESTIVALBESUCH

themen

23 AFRIKA-HILFE FRIEDENSPREIS FÜR HENNING MANKELL

24 CAMPUSLEBEN

6 LEUTE Heike Niehaus – Festivalfahrerin Stefanie Hippe – Fitness-Trainerin Mitsch Kohn – Komponist der Varus-Sinfonie Alina Wegner – Abiturientin

8 WHAT’S UP

Der Druck wird größer. Die Psychosoziale Beratungsstelle hilft in Zeiten von Bachelorismus.

25 SPORTSCHAU Tanz mit Kick. Keine Kampfsportkunst ist so cool wie Capoeira.

26 ORTSTERMIN

Gastro & Nightlife-News

Im Schatten des Bucksturms. Jeden Monat die besten RockNewcomer beim Bandstand.

10 CLUBBING

66 KUNST-TALENT SEBASTIAN OSTERHAUS STELLT AUS

kultur

BITTE BEACHTEN!

54 MUSIK Hurricane on fire. Die Kings Of Leon kommen! Und noch mehr Hammerbands, über die man spricht.

60 HÖRTEST Green Day, Sportfreunde Stiller, Tori Amos

62 BUCH

Die STADTBLATT-Verlosungen stehen neuerdings auf Seite 18.

67 MEDIEN Türkisch für Anfänger. In der UFAFilmpassage sind türkische Filme der Renner.

68 KINO

Tipps, Lesungen & Hörbücher

Abtanzdates im Juni TITEL

12 KRIEG IM MUSEUM

Von Mäusen und Menschenrechten. Das Filmfestival „ueber Macht“ zeigt globale gesellschaftliche Fehlentwicklungen.

74 KLICK

Ein A bis Z durch die Mega-Schau „Bilderschlachten“. Dazu Statements von Osnabrücker Künstlern.

WANN: Freitag, 8.5.2009 WO: Glanz & Gloria WAS: MHO Krankenschwesterparty WIR FRAGEN: Stimmt es, dass Krankenschwestern öfter mit Ärzten anbändeln?

16 AUFGEFALLEN Neue Kohle? Osnabrück bekommt eine eigene Währung: den Friedensthaler.

18 EINKAUFEN Feuer unterm Würstchen. Die Trends der Grill-Saison 2009.

20 SO KLINGT DER SOMMER Vom Lokpop zum Reggae Jam – wie Festivalmacher ihr Open Air planen.

IN JEDEM STADTBLATT

service

StadtblattOsnabr_270509_93x60_ST1 1

22 RAUS ZUM RUDELGUCKEN Zweite Liga, dritte, zweite... Public Viewing mit und ohne VfL.

23 DER GROSSE PREIS Bestseller-Autor Henning Mankell erhält den Erich-Maria-Remarque-Friedenspreis. Die Jury verrät, warum.

27 WER WO WAS

Der vier Wochen Programmkalender. Osnabrück & Umland komplett auf einen Blick. Veranstaltungen und Termine vom 1.-30.6.2009

50 KLEINANZEIGEN Die bunte Wiese der Leserwünsche

64 THEATER

14.05.2009

„Der ist arschblau. Wie ich.“ Premieren-Erfolg für Dirk Lauckes „zu jung zu alt zu deutsch“.

66 KUNST Der Edding malt mit. Der ExOsnabrücker Sebastian Osterhaus zeigt seine neuen Arbeiten.

16 Sie & Er 28 Das lohnt sich 42 Kids & Co 12:08:23 Uhr 44 Kunst & Ausstellungen 47 Vorschau 56 Pauken & Trompeten 59 Musik in Kürze 65 Theater in Kürze 66 Kunst in Kürze 67 Spieltipps 67 DVD-Tipps 70 Die Platzanweiserin 70 Filme in Kürze 74 Impressum

STADTBLATT≈6.2009

5

leute

10 Fragen an ...

... Heike Niehaus, 22 Krankenschwester Seit drei Jahren ist sie begeisterte Besucherin des Hurricane Festivals in Scheeßel.

STADTBLATT: Fährst Du mit einer Armee an Osnabrücker Rockfans zum Hurricane? HEIKE NIEHAUS: In den letzten Jahren waren es noch mehr – bis zu vierzig Leute. 2009 ist das Line Up auch von anderen Festivals, wie Rock am Ring, einfach zu gut. Trotzdem zelte ich von Donnerstag bis Montag gemeinsam mit bestimmt zwanzig Leuten aus Osnabrück. Das sind alles Mitglieder der studiVZ-Gruppe „Osnabrück and Friends“. STADTBLATT: Stichwort Verpflegung. Was steht auf Deinem Einkaufszettel? HEIKE NIEHAUS: Auf jeden Fall Fertigfraß, wie Dosenravioli. Außerdem viel Weißbrot, Nutella, Fleisch zum Grillen, Ketchup, Tütensuppe, DoFOTO: JUDITH KANTNER

Hier wohne ich ... an einem schönen grünen Fleck in Georgsmarienhütte. Meine Sportsachen kaufe ich ... unter anderem bei L+T. Da hole ich mir Sportschuhe und -hosen. Die anderen Sachen bestelle ich im Internet.

mein osnabrück Stefanie Hippe, 28 Fitness- und Wellnesstrainerin hohenzollern sport + wellness Nach einem anstrengenden Tag ... genieße ich eine Wellnessmassage. Wenn ich keinen Sport treibe ... dann liege ich faul in der Sonne oder auf der

6

STADTBLATT≈6.2009

Couch. Das kommt aber eher selten vor. Fit in Osnabrück – diese Übung hat es in sich ... Aquajogging. Hier gehe ich gern joggen ... auf dem Laufband. Ich bin Fan von ... Spongebob. Nein, war nur ein Spaß. Ich stehe total auf Dickmann’s. Ich sollte sie mir nicht so oft kaufen ... Osnabrück braucht ... einen Sprungturm. Ich habe früher Turmspringen gemacht und war mal Deutsche Meisterin beim 10-Meter-Turmspringen. Der innere Schweinehund der Osnabrücker ... lässt sich schnell in den Griff kriegen! INTERVIEW/FOTO: JUDITH KANTNER

senbier ... und ich brauche natürlich meinen Prosecco in Dosen. Manchmal mische ich den sogar mit Bier. Bei Vagabund kann man doch diese großen Trinkbehälter für den Rucksack kaufen. STADTBLATT: Habt ihr ganz spezielle Festival-Rituale? HEIKE NIEHAUS: Wir starten auf dem Zeltplatz immer witzige Aktionen. Seit 2006 gibt es unsere Limbo-Connection. Dann stibitzen wir rot-weiße Absperrbänder und jeder, der an unserem Zelt vorbei will, muss Limbo tanzen. Im letzten Jahr haben wir zum ersten Mal Soap-Diving gemacht: Eine lange Plane wird mit Getränken und ordentlich Seife eingeschmiert und dann darf man mit Anlauf da herunterrutschen! STADTBLATT: Musstest Du als Krankenschwester schon mal jemanden verarzten? HEIKE NIEHAUS: Gott sein Dank noch nicht. Bin aber für den Notfall ausgerüstet. STADTBLATT: Was sind drei Merkmale, die einen Festival-Zeltplatz ausmachen? HEIKE NIEHAUS: Er ist dreckig, kuschelig komprimiert und bunt. STADTBLATT: An dieser Frage scheiden sich die Geister: duschen oder nicht duschen während des Festivals? HEIKE NIEHAUS: Auf jeden Fall duschen! Ich mache das in jeder Nacht – dann muss ich nicht anstehen und das Wasser ist noch heiß. STADTBLATT: Was ist das Schlimmste, was Dir auf einem Festival passieren kann? HEIKE NIEHAUS: Ich hätte überhaupt keine Lust auf Knochenbrüche, irgendwelche Schlägereien oder ein ähnliches Wetterchaos wie auf dem Hurricane 2006. STADTBLATT: Was war bisher Dein geilstes Hurricane-Konzert? HEIKE NIEHAUS: Ich unterscheide zwischen geilen und schönen Konzerten. Das geilste war wahrscheinlich Deichkind. Das schönste entweder The Cardigans oder The Kooks. Da hat vom Himmel bis zur Stimme alles gepasst. STADTBLATT: Welchen Bands fieberst Du in diesem Jahr entgegen? HEIKE NIEHAUS: Einigen. Ganz besonders Kings Of Leon. Die habe ich in den letzten Jahren irgendwie immer verpasst. Das muss ich schleunigst ändern! Außerdem will ich unbedingt Die Ärzte, Kraftwerk und Pixies sehen. STADTBLATT: Was machst Du nach vier Tagen Festival zu Hause als erstes? HEIKE NIEHAUS: Konsequenter Weise mache ich zuerst im Garten mein Zelt sauber, schmeiße die Waschmaschine an und ziehe dann all die schönen Fotos auf meinen PC. INTERVIEW: LENA FROMMEYER

19.-21.6., Hurricane Festival, Scheeßel

Hummeln im Hintern Ein Mann, ein Klavier, ein Haufen Auszeichnungen, allerhand Projekte und – die „Varus Sinfonie“. Mitsch Kohn will es wissen. Man hat den Eindruck, man spricht mit einer total

g ausgeglichenen und zufriedenen Person, wenn man dem Wahlberliner aus Bramsche gegenübersitzt. Und das ist er auch. Gerade ruft noch das Radio. Es geht um ein Interview, das heute leider ein bisschen später stattfinden muss. Das kann passieren, wenn man sich Projekte aufhalst, die einem so ziemlich alles abverlangen. Aber es gibt eben Menschen, die brauchen das. Und bei Mitsch Kohn ist es einfach die Leidenschaft für die Musik, die ihn ständig bei der Stange hält. Sei es das Komponieren, spätestens seit seinem ersten großen internationalen Preis, dem Unisong Award 2003, wo er sich gegen 5.000 „Nur Band könnte ich andere Einsendungen durch- nicht und wenn man setzen konnte. Oder seine et- nur in seiner Kammer waigen Bandprojekte, wo er sitzt und komponiert, Ausgleich findet. „Nur Band da wird man auch könnte ich nicht und wenn bescheuert.“ man nur in seiner Kammer sitzt und komponiert, da wird man auch bescheuert.“ Die Mischung macht’s! Und Vielseitigkeit hat noch keinem geschadet. Deshalb ist Mitsch Kohn auch nicht einfach nur ein verdammt guter Keyborder und ambitionierter Komponist, sondern gleichzeitig auch Arrangeur und Produzent. Auf die Frage, was er alles bei seinem aktuellen Projekt zu tun hat, der „Varus-Sinfonie“ anlässlich der 2000-Jahre-Varusschlacht-Veranstaltungsreihe, kommt spontan die Antwort: „Alles!“ Was natürlich nicht ganz stimmt, denn er hat „ganz wunderbare Leute“, die ihm helfen und eine der Ideen hinter der Friedens-Sinfonie ist es ja gerade, regionale Künstler – ob Profi, Student oder Schüler – mit einzubinden. Als Veranstalter und Komponist bleiben aber natürlich auch viele Dinge an einem hängen, die sich auch neben der Musik abspielen. „Das ist eine ganz spannende Sache für mich gerade. So in zwei Jahren werde ich dann sicher sagen, das war ein ganz großes Highlight für mich.“ Sorgen braucht man sich um Mitsch Kohn übrigens keine zu machen, so von wegen Burn-Out-Syndrom, oder dass die Familie nicht mehr mitmacht! „Meine Frau ist manchmal vielleicht ein bisschen genervt, aber hat da eigentlich ganz viel Verständniss, weil sie selber auch ganz PETER WILDE viel unterwegs ist.“

Für welchen Film hättest Du denn gerne mal den Soundtrack geschrieben? Ich mag sehr gerne Filme mit einfühlsamer Musik. „Wie im Himmel“ z.B., da hätte ich gerne die Musik gemacht! Was ist typisch Mitsch Kohn? Krümel auf der Bettdecke? Chaos (lacht herzhaft). Das Problem haben, glaube ich, viele Künstler. Aber ich glaube, es ist irgendwie notwendig, um eine gewisse Kreativität zu entwickeln. Wann können wir die „Varus Sinfonie“ hören? Am 6.6.2009 in der OsnabrückHalle

stadtlook Alina Wegner Abiturientin Stil: Ich trage alles, was mir gefällt – vom Schlabberpulli bis zu High Heels. Ich kaufe meine Sachen ganz spontan. Wenn ich dagegen gezielt suchen gehe, finde ich selten etwas Vernünftiges. Sonnenbrille: Die ist von Mango. Ich trage gerne Sonnenbrillen – das passt zu meinem Gesicht. Meistens habe ich die Sonnenbrille aber auf, und nicht im Haar. Das mache ich jetzt für das Foto. Schal: Von H&M. Klassisch schwarz, das geht immer. Ich trage auch bei wärmeren Temperaturen einen Schal, weil ich schnell Halsschmerzen bekomme. Tasche: Die ist von Esprit, habe ich bei L+T gekauft. Ein Spontankauf. Strickjacke: Von Peek & Cloppenburg. Die Strickjacke habe ich ausgesucht, weil sie einen schönen 3/4-Arm hat und ich die graue Farbe mag. TEXT/FOTO: MARS

what’s up by Hedda Horch

Trendy an der Osnacabana, am Strandwerk und in der Kleinen Freiheit: Aloha Brause, Sinalco Orange, Sex on the Beach ...

Hoher Besuch im Advena Hotel Die amtierende Deutsche Weinprinzessin, Andrea Köninger aus Sasbachwalden, ist am 12.6. zu Gast beim 3. Diner Amical. Das wird sich Hedda natürlich nicht entgehen lassen. Zum Aperitif werden „Badische Versucherle“ gereicht. Danach zaubert André Kelch und sein Küchenteam ein exklusives 6-GangGourmetMenü, das Frischt auf: von edlen Das Herforder badischen Sommer – von Weinen jetzt bis Ende aus der LaSeptember überge „Alde all dort, wo’s Gott“ im Bier gibt Schwarzwald harmonisch vervollkommnet wird. Friedrich Wäldele, Verkaufsleiter der Winzergenossenschaft, gibt sein Wissen rund um die präsentierten Weine, die Anbaugebiete und die Geschichte „Der Alde Gott lebt noch ...!“ preis. Um Reservierung wird gebeten.

g Hohenzollern:

Frischer Wind und Locationwechsel bei Joey’s! Ab sofort bestellt Hedda ihre Pizza nun in der Wittekindstraße 13. Ein neues Team sorgt für lecker belegte Rundlinge und schnellen Service. Heddas Tipp: Bis zum 29.6. kostet die Pizza Italia als Classic statt 6,25 nur 4,95 Euro (als Classic XL nur 5,95 Euro). Und noch mehr Pizza: Die Pizza Helden backen nun fleißig in der Möserstraße 46 schmackhaft belegte Teigspezialitäten, aber auch Kartoffeloder Nudelgratins kommen frisch aus dem Ofen. Die Freiluftsaison ist eröffnet! Die Terrasse des Steigenberger Hotel Remarque spannte Ende Mai seine Schirme auf. In entspannter Atmosphäre, bei Live-Musik und sommerlichen Köstlichkeiten wird abends der Beginn der Sommersaison gefeiert. Aber auch nachmittags wird Hedda dort vorbeischauen, um „Kuchen aus dem Glas“ zu probieren. Zur Auswahl stehen Sorten wie Streusel-Birne oder Waldfrucht-Vanille, die in kleinen Gläsern serviert werden. Das Ganze gibt es auch als To-Go-Variante.

what’s new

8

Am 26.6. werden die Türen der DAVID Lounge Bar zum Sommer-Grill-

fest ganz weit aufgemacht – die ideale Location für einen kulinarischen Sommerabend in der Altstadt. Sommerliche Salatvariationen, mediterrane Antipasti, gutbürgerliche Leckereien wie Spanferkelschulter oder kleine Schweinehaxen sowie fruchtige Desserts werden gereicht. LiveMusik macht das Sommer-Feeling dann perfekt! Um Tischreservierung wird gebeten. Sommerliche Live-Musik zum Nulltarif gibt es übrigens im Biergarten der Lagerhalle. Am 19.6. spielt das Neil Young Acoustic Duo und am 26.6. gibt es Musik von Mpath – Mathew James White & Band. Hedda hat sich über die Trendgetränke 2009 an den städtischen Stränden rund um den Alten Güterbahnhof schlau gemacht. Am Osnacabana gönnen sich die fröhlichen Strandbesucher besonders gern mit Aloha Brause eine Erfrischung. Ivica Juric: „Ich empfehle da die Sorte Mango-Lime – eisgekühlt, versteht sich. An alkoholischen Cocktails wird

Bis die Nächte...

thekentalk

Ultimo im Sonnendeck

Sebastian Heukamp, 35

Ambiente: Die neue Küche im Sonnendeck lässt sich im Sommer auch vorzüglich im Biergarten genießen. Angebot: Seitdem Timo Hengelbrock hier die Kochlöffel schwingt, reicht es von Fingerfood, frischen Salaten, Bagels und Wraps bis zur chinesischen Bratnudelpfanne. Außerdem stehen 13 Burger wie der Tomate-Mozarella-, der Gyros- oder der XXL-Burger mit 330 Gramm Fleisch für den großen Hunger auf der Karte. Zum Nachtisch gibt es unter anderem das angesagte Ben & Jerry’s-Eis. Getreu dem Motto „Qualität und Individualität statt Masse“ bietet der Chefkoch darüber hinaus seinen exklusiven Ultimo-Catering-

Peitsche

STADTBLATT≈6.2009

gern der „Osnacabana Special“ getrunken – ein fruchtig-karibischer Cocktail mit Rum, Kokossirup, Mangosaft und Apricot-Brandy.“ Beim Strandwerk stehen ebenfalls fruchtige Cocktails hoch im Kurs. Tim Wintels: „Wir sind ja sozusagen eine Symbiose mit dem Polly Esther’s eingegangen. Die Polly Esther’s Cocktailbar verzaubert unsere Gäste mit schönen Drinks. Von Pina Colada bis Sex on the Beach wird alles gern getrunken.“ Der Softdrink-Trend tendiert hier, wie auch beim Osnacabana, eindeutig zur Aloha-Brause. Am Strand der Kleinen Freiheit, der bekanntlich nur nachts seine Pforten öffnet, ist das Trinkverhalten der Gäste etwas anders gestrickt. Falk Schlukat verriet Hedda: „An alkoholfreien Drinks trinken die Gäste gerne Sinalco Orange. Unser prozentiges Trendgetränk 2009 ist ganz klar Bier in grünen Flaschen. Jeden Tag frisch aus dem Kühlschrank!“

service von gutbürgerlich bis mediterran. Besonders zu empfehlen: Der frische Jamaika-Salat mit Hähnchenbrust, Basilikumöl, Mais, Preiselbeeren und frischer Ananas. Dazu schmeckt hausgemachte Himbeermarinade und ofenfrisches Baguette. TEXT/FOTOS: JUDITH KANTNER Lohstraße 22, Di.-So. 18h-22h, Di., Fr., Sa. bis 24h

Dein Lieblings-Sommer-Event? Unsere Weihnachtsparty am letzten Augustwochenende: Wir feiern „20 Wochen bis Weihnachten“ mit Lebkuchen, Tannenbaum und Weihnachtssongs. Hier trinkt man ... in erster Linie Bier. Im Sommer auch gern Schwarzbierbowle mit frischen Erdbeeren. Wie steht’s um das klassische Herrengedeck? Das trinkt man hier vielleicht eher als in anderen Läden, aber es ist das, was ich am wenigsten verkaufe. Wie kann man als Gast bei Dir punkten? Indem man mir ein Kompliment zu mei-

nem Wohnzimmer macht. Ist ja quasi mein Zuhause hier und ich find’s gemütlich. Bei dem Song steigt die Stimmung: Bei der VfL-Hymne kommt eine bierselige Stimmung auf. Ein Satz zum Nachtleben in der Altstadt? Die Osnabrücker haben noch nicht erkannt, dass es eines gibt und nutzen es nicht. TEXT/FOTO: JUDITH KANTNER

GERMANY’S NEXT TOP-BOTTLE

In Osnabrück im: bottled Grüner Jäger Hyde Park Lagerhalle Unikeller Polly Esther’s Trash OSNA KRAUSE G E T R Ä N K E Ihre Getränkegroßhandlung mit tollem Service, umfangreichem Sortiment und zuverlässiger Gastronomiebetreuung.

what’s up Clubbing

DJ Plattenpapzt aka Vinyl Richy

Am 5.6. hält die legendäre diamonds & pearls Veranstaltungsreihe Einzug ins Stellwerk und testet das Strandwerk auf seine Partytauglichkeit. Mit im Gepäck ist Lexy, der mit frischem Electro Sound verwöhnt. Lexy brezelte seine Synthies schon lange zusammen mit KPaul auf Rockart, wo alle anderen noch im Minimal-Kindergarten das Kopfnicken lernten. Seither haben sie 1001 Partys gerockt, unzählige Preise angehäuft und jede Menge Songs geremixed. Let’s rock ...

1

Die OS-Gay-Night wird fünf Jahre n alt! Das wird am 6.6. im Schall & Rauch gebührend gefeiert. Hausdame und Edeldrag Tatjana Taft verteilt Begrüßungsshortys und soundtechnisch werden DJ Kenny B. mit aktuellen House/Dance-Beats die eine Area und DJ Mark mit einem Mix aus 70er/80er/90er, Charts und R’n’B die zweite Area zum Kochen bringen. Ein riesiger Außenbereich lädt bei angenehmen Temperaturen zum Talken, Flirten und Chillen ein.

Tatjana Taft

s

ROCK/POP Gitarren und Hits

M FUNKY Black Music, HipHop

1 HOUSY House, Chill Out, Techno 4 STAR-DJ n SEXY Singles, Gay & Lesbian | ELEGANT Bälle, Galas 10 STADTBLATT≈6.2009

Moritz Piske

Getreu dem Motto „Dudel die Sack“ geht es am 6.6. im Ostbunker bei der Fietz zur Sache. Die Fietz-DJs haben ihre prall gefüllten Plattenkisten neu sortiert und präsentieren an diesem Abend einen tanzbaren Sound aus Elektro, House, Minimal und Funk. Das Resultat? Schweißnasse Kleider, fröhliche Gesichter und ein kurzer Sonntag.

1

Am 6.6. startet die Veranstaltungsreihe „Musicland“ in Restrup. Für Underground-DiskothekenFlair der 70er- und 80er-Jahre sorgen Zeitzeugen wie Thomas Wübker an den Turntables. Drei Fragen dazu an ihn. Warum hat diese Party bisher gefehlt? Sie vereint eine geballte Ladung an DJWissen. Insgesamt stehen da gefühlte 400 Jahre Erfahrung hinter den Desks. Bevor wir alle im Altersheim oder auf der Intensivstation landen, wollen wir es noch einmal richtig krachen lassen. Was war damals Deine Lieblings-Disco? In den 70ern hörte ich im Milljöh das erste Mal „Upside Down“ von Diana Ross. In den 80ern war ich fast jeden Tag im Hyde Park, außer montags, da war Ruhetag. In den 90ern war es das Unicum, wo ich einige wilde Partys erlebt habe. Das neue Jahrtausend hat mich disco- oder clubtechnisch noch nicht umgehauen. Deswegen rocke ich am liebsten mit meiner kleinen Tochter in der Kinderdisco. Welche drei Songs lässt Du garantiert über den Plattenteller kreisen? „Le Freak“ von Chic, „My Conditions of Remmidemmi“ von Sharon Jones & The Dap Kings vs. Deichkind im Bastard-Mix von Barrio Katz und „100 Yard Dash“ von Raphael Saadiq.

s

Das Remarque rockt! Die Tanzbeine werden am 13.6. auf der Sommerparty des Steigenberger Hotel Remarque gefordert. Drei Fragen dazu an Verkaufs- und Marketingassistent Denis Bockrath. Was wird anders als auf den vorherigen Sommerpartys? In diesem Jahr werden wir die Live-Band Royal Flash sowie eine Einlage von der Akkustic-Rock-Sängerin Tina von Garrel als Live-Acts haben. Das Servicepersonal serviert unseren Gästen den ganzen Abend kleine Häppchen und Snacks mit

s

Thomas Wübker

unserem „Flying-Buffet“. Unter anderem werden Riesengarnelen mit Ananas oder Safran-Espuma mit Shrimps gereicht. Ballschuhe oder bequeme Tanzschuhe? Auf jeden Fall die bequemen Tanzschuhe. Es soll eine lockere und ungezwungene Atmosphäre werden. Bei gutem Wetter möchten wir viel nach draußen verlagern, da diese Party-Stimmung an verschiedenen Bars und Ständen gut ankommen wird. Der ideale Drink für den rockigen Abend? Da die gesamte Party auch etwas unter dem Thema/der Farbe „pink“ stehen wird, werden wir einige spezielle Drinks vorbereitet haben. Sie reichen von Klassikern wie Rosé Wein und Rosé Champagner bis zu verschiedenen Cocktails an der Bar.

dem Hut gezaubert. Als Special Guest wird DJ Plattenpapzt aka Vinyl Richy, ein Urgestein der deutschen Hip Hop Szene, für das Salz in der Suppe sorgen. Zu Risiken und Nebenwirkungen ...

dj des monats

Am 13.6. wird das Green Mark von 4 der KlubKultur Crew belagert. Direkt aus Berlin bringen sie Moritz Piske mit, einen der wahnwitzigsten MinimalSpezialisten. Seine Releases wie „Rabbit Hunt“ oder „Slipless in Seattle“ werden von Szenegrößen wie Sven Väth, format:B oder Tobi rauf und runter gespielt. Nach zahlreichen Einsätzen wie auf der Nature One, Mayday, Electric City oder der Clubtournee durch ganz Europa, kommt der Minimalist mit seinem neuen Track „Real One“ im Gepäck nach Osnabrück. Auf eine Reise in die 80er-Jahre, wo sich die so genannte EBM großer Beliebtheit erfreuen durfte und die Ursprünge aller elektronischer Klänge liegen, geht’s am 27.6. mit der Enrage-Tour 2009 im DK der klub. Der Abend steht im Namen der gesamten Tour: Electronic Body Music. Als große Vertreter der neuen Generation zählen u. a. auch Sequenz-E und Mr. Dupont, die an diesem Abend live on stage sind. Macht den Tag zur Nacht!

1

Nach diversen Terminen in europäischen Metropolen machen die Produzenten und DJ-Ikonen Jörg Dubai & Mirko Manhatten am 27.6. Halt auf der Crunk’n’House-Party im Schall & Rauch. Zum engeren Freundeskreis zählen unter anderem die Fantastischen 4, Gentleman, Sido oder Marusha. Im letzten Jahr haben sie den „3-Tage-Wach“-Remix und für Thomas D einen „Get-on-Board“-Remix aus

1

DJ Dokker F Seit acht Jahren tourt er professionell durch die Clubs in Deutschland, der Schweiz, Österreichs oder der Niederlande. „Mich hat das Ding schon immer fasziniert; die verschiedenen Musikstücke zu mixen und einfach dem Publikum durch die richtige Trackauswahl ein einzigartiges Feeling zu überbringen.“ Auftritte beim Bundesvision Song Contest mit Stefan Raab vor 10.000 Zuschauern sowie bei „TV Total“ stehen in seinem Lebenslauf. Auch wenn er privat lieber Black hört, reicht sein Stil bis Funk, Soul, House oder Pop Charts. TOP 5 Peter Fox - Schüttel dein Speck Ciara & Justin - Love Sex Magic Black Eyed Peas - Boom David Guetta Kelly Rowland - When Loves Takes Over Ying Yang Twins ft. Dj Dokker & Dj Philo Bimm ALLTIME-FAVORITE Robyn - Show Me Love TERMINE 30.5., 24.6., Stellwerk

V.i.S.d.P.: A. Kaminski | AStA Uni Osnabr端ck, Alte M端nze 12, 49074 OS

ANZEIGEN

*weitere Infos unter www.asta.uos.de

MITT

ERS H IMM WOC

titel

Manila Tönnies vor „Front“ von Johanna Reich

Krieg im Museum

Drei Ausstellungsorte, ein Thema: die Darstellung des Krieges in der Kunst und in den Massenmedien. Ein A bis Z durch die Mega-Schau Bilderschlachten und Künstler-Statements über besonders beeindruckende künstlerische Positionen. VON DANIEL RÜFFER UND HARFF-PETER SCHÖNHERR | FOTOS MIRIAM KYSELO

A WIE „AMERICA’S FINEST“ | Lynn Hershmans umgebautes M-16Sturmgewehr eröffnet den Schauteil in der Kunsthalle Dominikanerkirche. Das US-Ressentiment ist dominant. Warum keine AK-47? B WIE BLUT | Zart Besaitete sollten sich in Acht nehmen. Die meisten Kunstwerke zeigen den Krieg ungeschönt. Die Kohlezeichnungen entstellter Soldaten von Robert Koch verschlagen einem die Sprache. Darüber hinaus sind etliche Videos und Filmausschnitte von Kampfhandlungen zu sehen. C WIE COMMAND & CONQUER | Griffiger Titel eines PC-Spiels, das Teil einer eigenen Sektion ist, die sich mit Strategiespielen und Shootern befasst. Flankiert wird das Ganze von einem alten Akustikkoppler bzw. „Datenklo“ (Vorstufe eines Modems) à la Chaos Computer Club 1984 und einem Commodore-PC von 1977. Eine ähnliche Flankierung 12 STADTBLATT≈6.2009

findet sich in der Sektion „Radio“ – in Form eines alten Volksempfängers. D WIE D-DAY | Natürlich ist auch die Operation Overlord zu sehen, die Landung alliierter Truppen in der Normandie am 6. Juni 1944 – einerseits in Fotografien vom tatsächlich Ereignis, andererseits in der filmischen Inszenierung von Steven Spielberg, die Bekanntheit durch die gnadenlos realistische Darstellung dieses Gemetzels erlangte. Robert Capas Fotos vom 6. Juni bestätigen den Realismus, der bei Spielberg erreicht wird. E WIE ERICH MARIA REMARQUE-FRIEDENSZENTRUM | Markt 6. Einer der drei Ausstellungsorte. Es bildet den Abschluss von Bilderschlachten: Die Leitlinien der Ausstellung werden an diesem Ort in künstlerische Positionen zusammengefasst. Ruth Schnells Videoinstalla-

Manila Tönnies Dieses Kunstwerk hat die Osnabrücker Künstlerin besonders beeindruckt. F „Die Ausstellung ist schön umfangreich. Es gibt viele Dinge zu sehen, zu hören und zu aktivieren. Vielleicht ist das der Grund, warum die auf den ersten Blick unspektakulär scheinende Videoarbeit „Front“ von Johanna Reich in ihrer ungeschminkten Direktheit für mich beeindruckend ist. Die Künstlerin liegt auf dem Bauch, das Gesicht dem Betrachter zugewendet bereitet sie eine „Schusswaffe“ vor – was so manchem Schüler noch bekannt ist: Ein Röhrchen zum Durchpusten. Sie nimmt Erbsen aus einer Schale und feuert diese gegen die Kamera. Bei jedem Erbsenaufknall hört man den Schuss eines Maschinengewehrs. Der Ablauf wiederholt sich in steigender Geschwindigkeit, bis die Künstlerin die komplette Schüssel zum Gesicht führt, alle Erbsen gierig in den Mund schüttet und unter akustischem Schussgewitter gegen die Linse knallt. Ich fühle mich angegriffen unter ihrem Beschuss, zwischen uns ist eine Scheibe – thank god. Sie ist echt aggressiv, obwohl das Ganze eher einem albernen Kinderspiel gleicht – Erbsen durch ein Röhrchen pusten, das ist ja eher zum Lachen. O.K., aber das Maschinengewehrgeballer macht es gruselig. Sie kommt mir teils machtgeil vor, teils verteidigend. Ich kann sie schlecht einschätzen. Sie ist süß, aber auch griffig. Wir stehen uns dicht gegenüber. Sie entwickelt eine hektische Dynamik, mir flirren ein bisschen die Augen, ich gehe einen Schritt zurück und komme mir bedroht vor. Langsam geht sie mir auch auf die Nerven. Die wilde Schiesserei scheint ihren Höhepunkt erreicht zu haben, als sie plötzlich mit ihrem Kopf gegen die Kamera schlägt und niedersinkt. Die letzte Einblendung ist ihr Körper auf dem Bauch liegend, den Kopf zum Boden, die Beine ausgestreckt. Ich bin verunsichert. Was hat sie? Ist sie verletzt? Schuldgefühle steigen auf. Hey, war nicht so gemeint... Immerhin sah ich sie eben noch bei einem albernen Kinderspiel. Ich geh dann mal lieber, hier gibt`s schließlich noch mehr zu sehen. Beim Abwenden habe ich irgendwie ein mulmiges Gefühl im Bauch. Ich blicke mich nochmal um und sehe aus dem Augenwinkel, dass sie ihre Schusswaffe gerade wieder präpariert. Ich drehe ihr den Rücken zu, da fällt der nächste Schuss.“

tion „Target“ ist da zu nennen – zum Verhältnis von realem Krieg und Kriegsspielen für den heimischen PC. Dann geht es ganz zurück zum Faustkeil, der den Kreis schließt: Von der Vorzeit bis in die Moderne eine Menge eingeschlagener Köpfe. F WIE FRIEDENSSTADT OSNABRÜCK | Kann es zuviel Frieden geben? Kann es nicht. Vor allem nicht in einer Friedensstadt. Also ist es nur folgerichtig, dass es hier neben Nussbaum-Haus und Remarque-Friedenspreis, neben der Gedenkstätte Alte Synagoge und dem Büro für Friedenskultur, neben vielen Integrationslotsen und Stolpersteinen nun auch eine Ausstellung wie „Bilderschlachten“ gibt. Denn wer den Krieg zeigt, weckt den Willen zum Frieden. G WIE GUANTANAMO BAY | Das US-Militärgefängnis ist auf einer dreigliedrigen Wand per Joystick in 3D begehbar. Die Steuerung ist ein bisschen gewöhnungsbedürftig, was allerdings auf gewisse Weise zum Exponat passt. So spart man sich eine Reise in die Karibik, obwohl die Computeranimation nicht gerade sonnig ist. Genau so wie Guantanamo Bay in allen Medien war, ist es konsequenterweise auch hier großformatig vorhanden. Eine interaktive Begehung russischer oder afrikanischer Gebiete? Negativ. H WIE HELDENTATEN | Militäraktionen werden politisch und medial oftmals zu „Heldentaten“ stilisiert. In den Sektionen „Radio“ und „Fernsehen“ kann man viele Beispiele hören und sehen. Kriegsfilme wie „Platoon“ und „Der Soldat James Ryan“ verarbeiten solche „Heldentaten“ und wirken dabei wiederum stilprägend und verstärkend – zu „James Ryan“ ist in der Folge eine ganze Computerspiel-Reihe entstanden. I WIE INFORMATIONEN | Informationen und deren Wahrheitsgehalt – Erstere fallen oft der Manipulation zum Opfer, Letzterer ist dabei dann sehr gering. Nicht nur der „Phantom Truck“ von Inigo Manglano-Ovalle thematisiert dies in ansehnlicher Größe. Dieses Exponat spielt auf die Massenvernichtungswaffen im Irak an, die nie gefunden wurden obwohl es angeblich eindeutige Hinweise gab. J WIE „JETZT HINGEHEN!“ | Ja, richtig, es sei denn, es ist gerade Montag, oder die Lektüre findet zwischen 18 und 10 Uhr statt. Die Öffnungszeiten in allen Häusern: Dienstag bis Sonntag 10–18 Uhr. K WIE KUNSTHALLE DOMINIKANERKIRCHE | Hasemauer 1. Zweiter Ausstellungsort und zugleich das Herz der Bilderschlachten. Für einen ausgiebigen Rundgang sollte man am besten zwei Stunden oder mehr mitbringen. Auch wenn die Ausstellung unter einem großen Motto steht, bleibt das Angebot der verschiedenen Medien (Print, Fotografie, Radio,

Film und Fernsehen sowie Computer und Internet) abwechslungsreich. Hier wie an allen Ausstellungsorten zu bekommen (und auch über den Buchhandel): der Katalog (Verlag Vandenhoeck & Ruprecht, 29,90 EUR, 440 Seiten mit 400 Abbildungen) L WIE LINIEN | Busverbindungen zum Museum Industriekultur Osnabrück sind: stadtauswärts Linien 81/82, 581/582 (Richtung Hollage), Haltestelle Industriemuseum. Zur Kunsthalle Dominikanerkirche: Linien 11, 12, 13 Haltestelle Rissmüllerplatz. Zum Erich Maria Remarque-Friedenszentrum: Linien 11, 12, 13, 21, 31, 33 (Heger Tor); 41, 42, 81, 82, 581-584, 586 (Theater). M WIE MUSEUM INDUSTRIEKULTUR | Süberweg 50a. Dritter Ausstellungsort. Vom Fußmarsch zur Fotografie. Passenderweise nimmt sich das Museum der technischen Innovationen an, die die Verbreitung von Nachrichten veränderten. Die Läufer und Meldereiter der Antike, die Nachrichtenübermittlung per Feuerzeichen und weiter bis in die rasante Neuzeit. Lithografien, Holzstiche, Telefon und Telegrafie, Fotografie. Zahlreiche Exponate sorgen für große Augen – nicht nur bei Technikfans. N WIE NACHRICHTEN | „2000 Jahre Nachrichten aus dem Krieg. Technik – Medien – Kunst“ lautet der Untertitel der „Bilderschlachten“. Beinahe hautnah war/ist die Berichterstattung über den Zweiten Irakkrieg, den Krieg in Afghanistan und Somalia. Dabei werden Videomitschnitte rasant per Internet verbreitet. Die Bereitschaft, immer wieder neue Gewalt zu rezipieren ist den Menschen inzwischen sozusagen anerzogen und zu einer permanenten geworden, worauf gleich mehrere Exponate aus Film und Fernsehen, Radio und Computer anspielen. So z.B. Gerhard Pauls „Living Room War. Vom exklusiven Seherlebnis zum ersten Fernsehkrieg der Geschichte.“ O WIE OPUS BELLI | Zeitlos, der legendäre Dramatiker Heiner Müller. Auch seine „Bildbeschreibung“ hat noch heute was zu sagen, Jahrzehnte nach ihrer Entstehung. Auf ihrer Grundlage entsteht zu „Bilderschlachten“ eine multimediale Performance zum Thema Gewalt, die „Sehen und Wahrnehmen, Körper und Sprache in Vernetzung und Einbindung verschiedener Medien“ beleuchtet. Eine Kooperation des Theaters Osnabrück mit der werk.statt.ev. Schauspiel von Anjorka Strechel fließt ein, Tanz von Mathis Kleinschnittger... Zu sehen in der Kunsthalle Dominikanerkirche am 13., 17.6. und 20.6. P WIE PROPAGANDA | Die mediale Propagandamaschinerie ist auch Thema in der Dominikanerkirche. Es wird gezeigt, wie sie sich weiterentwickelt von direkter Stilisierung des „Feindes“ z.B. als Tier, bis hin zur STADTBLATT≈6.2009

13

titel Peng Dieses Kunstwerk hat Peng von der Osnabrücker Künstlergruppe Nartur besonders beeindruckt: F „Ich bin nach langer Diskussion mit Momo und Kola im Hinblick auf den theoretischen und praktischen Wertgehalt der Arbeiten auf eine künstlerische Position gestoßen, die für die momentane Situation der modernen Kunstrichtungen auf gesellschaftlich-kultureller Ebene bezeichnend ist. Julius von Bismarcks „The Image Fulgurator“, vom Künstler selbst als „Apparat zur minimalinvasiven Manipulation von Fotographien“ bezeichnet, ist ein analoger und handlicher Projektionsapparat für eine expressive Tätigkeit im Bereich der manipulativen Wahrnehmung von Rezipienten. Bezeichnend an dieser Arbeit ist die direkte digitale Verknüpfung der analogen künstlerischen Handlung mit einem Menschen der sich nicht ausgesucht hat, als Rezipient zu interagieren. Und in diesem Punkt kristallisiert sich eine Aussage über die momentane Situation der Kunst sowie der Gesellschaft im Hinblick auf Manipulation bei medialer Wahrnehmung. Die Formen von Kunst im öffentlichen Raum entwickeln sich rasant in eine Richtung, die es erlaubt, medial, analog sowie auch digital, expressiv mit der Umwelt zu interagieren. Hier wird ein weiteres manipulatives Handwerkszeug hinzugefügt, das sich durch neue Impulse entwickelt hat. Die raffinierte, analoge Technik erinnert mich an GRL-Laser-Tagging auf Hochhausfassaden. Es wäre ein guter Impuls der Kunst, konträr zur medialen Überflutung unserer Städte mit unbrauchbaren Informations-Stakkati. Eine neue Welt in der medialen Kunst unseres Jahrtausends mit sozialen Ansätzen, kritisch und durchdacht. Doch wer sagt uns, das diese Techniken nicht zur offensiven Manipulation der Bevölkerung eingesetzt werden und auf unseren Autos, Häusern und Körpern demnächst als Barcode mit Informationen für Sekundenbruchteile aufblitzen? Unsichtbar für diejenigen die es nicht wissen sollen ...“

Peng, Künstlergruppe Nartur: Kommen Barcodes für Menschen?

subtileren Propaganda von heute. Zu sehen sind YouTube-Videos unter anderem von Colin Powells Rede vor dem Sicherheitsrat der Vereinten Nationen in New York am 5.2.2003 und auch Lyndon B. Johnsons Ansprache zum Bombardement des nordvietnamesischen Gebiets vom 4.8.1964. Q WIE QUELLEN | Werden bestenfalls genau geprüft, um sich eine fundierte Meinung bilden zu können. Dubiose Quellen werden gerne von der Propaganda verwendet. Ölige Quellen können unter Umständen zu Krieg führen. R WIE RUNDGANG | Allein, mit Anhang oder unter professioneller Führung. Im Museum für Industriekultur immer sonntags um 14.30 Uhr. In der Kunsthalle sonntags um 16 Uhr. Eine Anmeldung ist in beiden Fällen nicht erforderlich. S WIE SCHULKLASSEN | Führungen für Schulklassen sind an allen drei Ausstellungsorten möglich. Dauer und Kosten variieren. T WIE TICKETS | Der Eintritt für alle Ausstellungsorte beträgt 5 EUR (ermäßigt 3 EUR). Die so genannte Kulturkarte ist gleichzeitig Fahrschein für alle Stadtbusse, Eintrittskarte für die Osnabrücker Museen und Gutscheinheft für weitere Aktivitäten. Die Eintageskarte kostet 7,50 EUR, für eine Familie (zwei Erwachsene mit maximal zwei Kindern bis 11 Jahren) 10 EUR. Die Zweitageskarte gibt es für 10 EUR pro Person oder 15 EUR pro Familie. U WIE UNTERHALTUNG | Die Unterhaltungsindustrie nimmt sich in Form von Spielen oder Spielfilmen der Kriegsthematik an. Dass Krieg und Killen unterhaltsam sein können, bereitet Unbehagen. Offensichtlich ist es aber so – die Künstler reflektieren dies in mehreren Exponaten eindeutig. So Christoph Draeger mit „Dear Old Battleground, Mean Old Killing Fields“ – dabei durchschreitet der Künstler Tausende von Jahren Kriegsgeschichte anhand zusammen geschnittener Filmsequenzen. Da überschreitet der Bodycount recht schnell den noch messbaren Bereich. V WIE VERANSTALTUNGSANGEBOT | Das Begleitprogramm ist vielfältig. Besonders augenfällig: Am 24. Juni lesen in der Kunsthalle Dominikanerkirche „Osnabrücker Persönlichkeiten Feldpostbriefe“. Mit dabei: 14 STADTBLATT≈6.2009

OB Boris Pistorius, Gitarrero Peter Finger, VfL-Präsident Dirk Rasch, Joe Enochs. Theaterintendant Holger Schulze oder Schauspieler aus dem Ensemble der HERMANNSSCHLACHT lesen aus Tagebüchern und Briefen von Erich Maria Remarque. Hermann Queckenstedt, Leiter des Diözesanmuseums, liest Feldpost von Priestern. W WIE WATERBOARDING | Das inzwischen zumindest offiziell aus den US-Verhörmethoden getilgte „Waterboarding“ gab Regina José Galindo Anlass zu einer Videoperformance in der sie sich selber dieser Folter bis zur körperlichen Erschöpfung aussetzt. Auch dieses Exponat ist nichts für schwache Nerven. X WIE „DAS X MARKIERT DAS ZIEL“ | Zum Schatzsucher wird man nämlich mit dem sogenannten „Geocaching“. Aufgepasst! Das ist die moderne Form der Schatzsuche per GPS. Dieser technische Fortschritt, der natürlich auch schon längst auf den Schlachtfeldern dieser Welt die Verortung sämtlicher relevanter Plätze erleichtert, wird hier einem friedlichen Zweck zugeführt: Per GPS wird man auf eine spezielle „Ausstellungsroute“ durch die Innenstadt Osnabrücks geführt. Dabei weiß man vorher nicht, wo es hingeht. Die Zielpunkte stehen natürlich im Zusammenhang mit den „Bilderschlachten“. Man munkelt übrigens auch etwas von einem „Bonusort“, den man nur in der Nähe des Piesbergs finden kann. Alle Informationen und das Gerät gibt es in der Dominikanerkirche. Y WIE YOUTUBE | Ist inzwischen Quelle von zahllosen Videos zu allen möglichen Themen. Es finden sich auch Videos von Kampfhandlungen dort. Wer seinen PC oder Laptop gerade nicht dabei hat, kann sich das alles auch direkt auf dem Handy ansehen. YouTube und Handy werden ebenfalls in verschiedenen Exponaten motivisch eingebaut, so z. B. in Martha Roslers Collage „Bringing The War Home“. Z wie Zeitdruck | Zeitdruck herrscht für die, die die „Bilderschlachten“ noch nicht besucht haben, bis jetzt noch nicht. Die Ausstellung läuft noch bis zum 4.10. www.bilderschlachten.de www.osnabrueck.de/kulturkarte

Sebastian Osterhaus: Ästhetik der Grausamkeit

Sebastian Osterhaus Dieses Kunstwerk hat den Osnabrücker Künstler besonders beeindruckt: F „Ich bin der Meinung, dass Kunst nicht nur lapidar sein sollte, sondern sich auch brisanten Themen zuwenden darf. Diese Ausstellung hat sehr dokumentarischen Charakter, der künstlerische Aspekt schleicht sich eher ein. Besonders gut ist, dass es konsequent umgesetzt ist, jedes Kunstwerk vermittelt das Thema. Für unsere Generation ist Krieg in den Medien alltäglich. Traurig daran ist, dass die Szenen inzwischen weniger berühren, da sie wirklich in allen Medien anzutreffen sind. Man ist in Dauerbereitschaft etwas Neues vom Krieg zu erfahren. Dabei muss ich sagen, dass Gewalt in den Darstellungen trotz Grausamkeit eine eigene Ästhetik hat. Das Ganze ist hier sehr stimmig gelungen. Die Ausstellung zeigt die vielen Facetten von Willkür und Grausamkeit und die Maschinerie, die Kriege propagandistisch umsetzt. Grundsätzlich ist es schwierig, bei einer so konsequenten Ausstellung einzelne Werke auszuwählen. Als erstes würde ich auf jeden Fall Ronald L. Haeberle nennen. „The Massacre Of My Lai“ zeigt für mich etwas besonders Makaberes, das in der Beschreibung gar nicht erwähnt wird. Zu sehen ist das Titelblatt einer „Life“- Ausgabe von 1969, sowie zwei Seiten eines Artikels über die Kriegsgräuel, die US-Soldaten im Vietnam-Krieg in My Lai verübten, wo über 800 Zivilisten getötet wurden. Dabei zeigt das Titelblatt allerdings eine Antilope und verweist damit auf einen Schwerpunkt der Ausgabe, nämlich Fotos afrikanischer Antilopen.“

STADTBLATT≈6.2009

15

Neue Kohle? Der Euro bekommt Konkurrenz. Osnabrück hat bald seine eigene Währung – den Friedensthaler. Die Wirtschaftskrise hat uns fest im Griff. Zeit für Gegenmaßnahmen! Der Friedensthaler e.V. hat ein ambitioniertes Projekt gestartet, das zwar nicht erst seit gestern läuft, aber genau zur richtigen Zeit in die Endphase kommt. Die Idee: Eine alternative regionale Währung, die gegen Euro 1:1 getauscht werden kann und wie ein ganz normales Zahlungsmittel funktioniert. Damit das Geld gut im Umlauf bleibt, muss jedes Quartal eine Umlaufgebühr von zwei Prozent abgedrückt werden. Wer den Schein beim Stichtag in der Tasche hat, muss den kleinen Obolus zahlen, damit der Friedensthaler seinen Wert behält. Axel Lange, Vorstandsmitglied im Friedensthaler e.V., sieht das Wichtigste an der Alternativwährung für sich persönlich darin, dass man ein Stück Unabhängigkeit gewinnt. „Beim Friedensthaler können wir selber die Spielregeln festlegen und auf die Bedürfnisse unserer Region abstimmen. Die Gebühren gehen dabei zunächst mal an den Verein, um die Unkosten zumindest teilweise zu decken.“

g

sie + er

Wer jetzt verwirrt ist und sich fragt, für wen das gut sein soll, der ist nicht etwa doof oder hat was nicht verstanden! Die Sache ist nämlich nicht ganz unkompliziert. Aber im Grunde geht es darum, den Wirtschaftskreislauf genau hier in der Region anzukurbeln und auch in Zeiten der Krise am Leben zu halten. Und das funktioniert nur, wenn das Kapital eben auch genau hier bleibt und immer schön fleißig den Besitzer wechselt. Das alles kann der Friedensthaler. Zurücktauschen kann man übrigens jederzeit. Hier wird aber eine Gebühr von fünf Prozent fällig – wobei drei davon an kulturelle Initiativen der Region gehen; ein weiterer Clou des Friedensthalers. Und wann kommt nun die neue Währung? Lange: „Noch fehlen uns einige Partner. Ich bin aber ganz zuversichtlich, dass wir das im Laufe des nächsten halben PETER WILDE Jahres schaffen.“ www.friedensthaler.de

FOTO: HANNA VON BEHR

aufgefallen

Popcorn? Nein, danke! Raschel, knurps, mjam: Warum Popcorn im Kino keine reine Freude ist.

Süß oder salzig, karamellisiert

g oder pur – die Auswahl ist groß und doch scheiden sich beim PopcornGenuss im Kino die Geister. Die einen beschweren sich über den Geruch und empfinden das Rascheln und Knistern als störend, für andere gehört es wie selbstverständlich dazu. Während es die Amerikaner beim Kinobesuch salzig lieben, wird hierzulande meist die süße Variante angeboten, so bekommt man es auch in Osnabrück in sämtlichen Kinos bis auf Spielstätten wie Lagerhalle und Unifilm. Doch vor nicht allzu langer Zeit war das noch anders. Bevor das Genussmittel seinen Siegeszug in den Rängen startete, gab es vehemente Kritiker. „Wir zeigen kein Popcorn-Kino!“ lautet in den 1970ern ein Slogan der Programmkinos. Damals wertete man diese Aussage als Garant für qualitativ hochwertige Filme. Und auch heute werden wieder Stimmen laut, die den Puffmais aus den Sitzreihen vor den Leinwänden verbannen wollen. In England geschieht dies momentan in großem Maße, Picturehouse Cinema als eine der größten Kinoketten des Landes folgt diesem Trend bereits. Im Klar-

text heißt das, dass es pro Woche mindestens einen Abend mit einer Popcorn-freien Vorstellung gibt. Ende letzten Jahres eröffnete HansJoachim Flebbe, Gründer und langjähriger Vorstand der Cinemaxx-Kette, in Berlin die Astor Filmlounge. Neben massig Beinfreiheit werden als weitere Annehmlichkeit Snacks am Platz gereicht. Der „Focus“ berichtete von überbackenen Jakobsmuscheln und Lammrücken auf Couscous. Doch anscheinend war diese Alternative zum Popcorn eine Zumutung – wer spricht schon von Filmgenuss, wenn es riecht wie morgens im Hafen –, denn die Muscheln wurden, zumindest laut Speisekarte im Internet, wieder aus dem Programm genommen. Da ist ein bisschen krümelndes Popcorn wohl das geringe Übel ... Wer dennoch im Kino Rücksicht auf seine Mitmenschen nehmen, aber ab und an auf Popcorn nicht verzichten möchte, dem sei ein Tipp für das Heimkino ans Herz gelegt: „Lucy’s“ bietet dem Popcorn-Liebhaber sogar Sorten wie beispielsweise Grüner Apfel, Schokolade und Bubble Gum oder mit Ceddar-Cheese-Überzug. HANNA VON BEHR

Sommerfrische von Maren Gäbel und Mario Schwegmann

„Wie wäre es mit: Kurzurlaub?“, schlug Mario vor. Dass ich begeistert zustimmte,

Auch meine Kurzurlaube führen immer an die Nordsee. Es reicht schon ein Tag am

was über Flohmärkte schreiben – aber das nur am Rande). Es ist wichtig zu betonen, dass das Thema nicht von mir kam. Denn ich will keine Probleme wegen Schleichwerbung bekommen. Was nun folgt, ist nämlich astreine Eigenreklame (wenn man bedenkt, dass das Häuschen mal mein Erbstück sein wird – vorausgesetzt, Sylt wurde bis dahin nicht vom Meer verschluckt). Zugegeben: Eine 5-stündige Anfahrt ist bestimmt nicht das, was Kollege Mario unter „Kurztrip“ versteht. Und die Reisekosten sprengen – mit 80 Euro für das Bahnticket – jedes schmale Budget. Dafür „ist man unter sich. Und jeder Zweite hier ist genauso blöd wie ich!“ In Zeiten wie diesen müssen halt auch angehende Top-Journalisten an Absicherung im Alter denken. Und wenn sich nur ein Bruchteil der STADTBLATT-Leser von der Website „sylt-fewo-altwesterland.de“ inspirieren lässt, ist dieses „sie + er“ viel mehr wert als meine Gage!

geoog, die schönste aller ostfriesischen Inseln. Mit dem schönsten Strand der ganzen Nordsee! 14 Kilometer lang. Auch wenn man das am liebsten für sich behält, kann ich einen fast paradiesischen Strandabschnitt empfehlen. Dafür geht man vom Wasserturm aus zum Hauptstrand und dann ca. zwei Kilometer nach rechts. Da macht die Insel, in einer Art Bucht, auf Kalifornien: menschenleer, herrlich große, weiße Dünen, flach abfallendes glasklares (!) Wasser. Entspannung pur. Wer danach noch in die niedliche City will, dem empfehle ich einen Besuch in der einzigen, winzigen Buchhandlung am Wassertum (fast alles ist am Wasserturm, die Insel ist beschaulich). Dort findet sich immer Lektüre für den Strandkorb. Auch schön: für einen Tag ein Fahrrad leihen und die Insel erkunden. Und wer über Nacht bleibt, muss ins Hotel Garni Retro Design (www.retro-design-hotel.de). Ein Top-Hotel im wilden 70er-Style!

g lag nicht daran, dass ich seine Idee besser als meine gefunden hätte (ich wollte g Meer und man kommt herrlich durchgepustet zurück. Mein Liebling da oben: Lan-

16 STADTBLATT≈6.2009

FOTO: BASTOGRAFIE/WWW.PHOTOCASE.COM

Oben ohne F Filmfans, die gerne unter freiem Himmel gucken, können sich freuen. Im Rahmen des Sommerkulturprogramms gibt es die Premiere eines neuen Open-Air-Kino-Formats: Digital Urban Screening. 35mm-Projektionen auf großer Leinwand. Ausgedacht vom MOKIK, Osnabrücks Mobilem Kinokommando. An zwei kulturell unverbrauchten Locations wird’s passieren. Los geht’s auf dem Campus der FH, genauer: Innenhof 3 „Kommunikation“. Hier laufen, passend zum Ort, zehn Kurzfilme rund um den nach-studentischen Alltag. Das Publikum sitzt auf begrünten Flächen, daher empfiehlt sich das Mitbringen einer Sitzunterlage. An gleicher Stelle läuft eine Woche später die Erfolgskomödie „Juno“. Als zweite Location kommt die Terrasse der Vitischanze in den Genuss des Digital Urban Screening. Gezeigt wird ein Klassiker des französischen Films: „Jacques Tati – Mon Oncle“. Eine Persiflage auf den damaligen Technikboom. Auch hier passt das Filmthema zum Kinoort: die Vitischanze ist neuerdings Heimat des FH-Studiengangs Industrial Design. MARS 4.6., 11.6., Camprivi Campus, Innenhof 3 „Kommunikation“ 9.7., Terrasse der Vitischanze

WasserskiKurse 20,- €

Predigt mal anders F Einfacher Poetry Slam ist bald nichts Besonderes mehr, denn nun gibt es etwas ganz Neues: den christlichen Poetry Slam „Meisterpediger“ mit Stargast Tom Liwa. Theologen, junge Christen, Studenten wettstreiten um die Gunst des Publikums. In einem Seminar haben sie gelernt, wie man Slam-Texte verfasst und vorträgt. Die Inhalte ihrer selbstgeschriebenen Werke befassen sich mit den Themen Glauben und Hoffnung. Fünf Minuten beträgt die Vortragszeit. Dabei geht es auch darum, in einem jugendgerechten Stil über christliche Themen zu sprechen. Ob Kurzgeschichte, Gedicht oder Beatboxing – alles ist erlaubt, außer Musik. Wer der Meisterprediger wird, entscheidet das Publikum. Also: Möge der HERR mit euch sein! EE 2.6., Grüner Jäger

Wasserski Alfsee · Zum Badesee 1 · Westerfeldstraße 49597 Rieste · Tel. 05464 91013 · info@strandarena.de

: W i  c W ] _ i Y ^ [  P _ h a k i [ h [ _ ] d _ i  le c  Ae d j _ d [ d j  Z [ i  I j W k d [ d i $

Tom Liwa

FOTO: HANS SCHRÖDER (C) MARTA HERFORD

Herforder Leidenschaften F Unter dem Titel „Hellwach gegenwärtig“ stellt das Museum MARTa Herford vom 18.7.6.9.2009 zum zweiten Mal Arbeiten aus der eigenen Sammlung vor. Seit 2002 entsteht hier mit Schenkungen, Dauerleihgaben und kleineren Ankäufen eine hochwertige Sammlung zeitgenössischer Kunst und aktuellen Designs, die die Bedeutung des MARTa als Seismograph der Gegenwart unterstreicht. Aber nicht nur Museen sammeln, auch privat wird Vieles mit Passion zusammen getragen – und das muss nicht immer Kunst sein. Im Rahmen des Begleitprogramms zu „Hellwach gegenwärtig“ wird MARTa Herford im wöchentlichen Wechsel Einblicke in ungewöhnliche oder bemerkenswerte Privatsammlungen bieten. Zu diesem Anlass macht sich das Museum auf die Suche nach „Herforder Leidenschaften“, kuriose, überbordende, verblüffende, faszinieRoland Nachtigäller rende Sammlungen jenseits der klassischen Künste. Bis zum 28.6.2009 freuen sich Roland Nachtigäller und sein Team auf entsprechende Bewerbungen. www.martaherford.de

@E8C ;8JFI@> ;\lkjZ_cXe[

\eDXc`e qldc\kqk D W Y ^  [ _ d [ h  ? Z [ [  le d  7 d Z h ƒ  > [ b b [ h

Mittwoch, 10. Juni 2009, 20.00 Uhr Osnabrück – OsnabrückHalle Tickethotline: 0541-349024 & 0421-363636 E ine Veranstaltung der

www.osnabrueckhalle.de & www.nordwestticket.de & www.eventim.de

STADTBLATT≈6.2009 17

einkaufen STADTBLATT VERLOSUNGEN

2 x 4 Karten Gerry Weber Open F Tennis? Definitiv was für die ganze Familie. Vor allem am Finaltag, denn dann ist hier (14.6.) ja besonders was los. Zeit für einen Ausflug. Okay, nicht für die gesamte Großfamilie. Aber für Papa, Mama und zwei Kinder. EINSENDESCHLUSS: 11.6.2009

2 x 2 Tickets Truckfighters F Die schwedischen Fuzz-Rocker bringen jedes Mal die Boxen bis ganz, ganz nahe an den Rand des technischen Kollaps. (6.6., Westwerk) EINSENDESCHLUSS: 4.6.2009

2 x 1 Tickets Hurricane Festival 3 x 1 Festival-T-Shirts 3 x 1 BECKS Luftgitarren F Was muss man da noch sagen? Nichts, oder? Werfen wir also ein paar Namen in die Runde, um die Vorfreude noch mehr zu erhöhen: Die Ärzte, Anti-Flag, Auletta, Ben Harper and Relentless7. Und so geht’s weiter bis Tomte (19. bis 21.6., Scheeßel, Eichenring). EINSENDESCHLUSS: 15.6.2009

1 Grillset F Die PremiumBiermarke Veltins verlost ein Set der Extraklasse im Wert von 200 Euro inkl. Edelstahlsäulengrill und einem neu designten Kasten mit frischem Veltins. EINSENDESCHLUSS: 15.6.2009

3 Pakete Sagella (1 Strandtuch + 1 Intimwaschlotion)

F Ins Schwimmbad? An den Strand? Hier kriegt ihr zwei Zutaten dazu. EINSENDESCHLUSS: 15.6.2009

Mitmachen per E-Mail: gewinnen@stadtblatt-osnabrueck.de Postkarte: STADTBLATT, Georgstraße 14, 49074 Osnabrück Bitte Stichwort, Absender und Telefonnummer nicht vergessen! Alle Antworten, die bis zum Einsendeschluss eingehen, kommen in einen Topf. Unsere Glücksfee tritt in Aktion und benachrichtigt anschließend die Gewinner.

18 STADTBLATT≈6.2009

Feuer unterm Würstchen Betrunkene Hähnchen, Pocket-Grills und Rekord-Zeit-Bruzeln – die Grill Saison 2009 offenbart verrückte Trends. Beim Grillen gilt längst: Es ist

g nicht alles Wurst, was auf dem Rost liegt! Wo früher der FreiluftOsnabrücker mit einer 6er-Packung „Dicke“ unterm Arm zufrieden den Supermarkt verließ, setzt er heute ausgefallene Grill-Fantasien in die Tat um. „Ich hab letztens mit meinen Kumpels so ein Betrunkenes-HähnchenRezept ausprobiert“, erzählt Tobias Schäfer, 27, Bürokaufmann. „Da stülpt man einen aufgetauten Gockel über eine geöffnete Bierdose und stellt das ganze auf den Grill. Nach etwa einer Stunde ist das Hähnchen gar und das Bier ins Fleisch gezogen.“ Aber auch die leichte vegetarische Küche

schmeckt mit dem charakteristischen Rost-Abdruck auf der Oberfläche. Wer Tofu-Würstchen, Gemüße-Spieße und Grill-Käse ordentlich Feuer unterm Hintern macht, liegt voll im GrillTrend. Den ewigen Kampf von Elektro- vs. Gas- vs. Holzkohle-Grill gewinnt eindeutig die letztere Variante, wenn es um die Mobilität geht. Für einen Grillausflug zum Rubbenbruchsee und Co. passt ein Pocket-Grill prima auf den Fahrrad-Gepäckträger. Die enthaltene Holzkohle und Anzünderfolie warten im Einweg-Modell nur darauf, angezündet zu werden. Für zwei bis fünf Euro sind halbwegs stabile Konstruktionen in jedem Baumarkt erhältlich.

Hingegen vollkommen kostenlos kann man ein wahrlich luxuriöses Grill-Set im Wert von 200 Euro und einen Kasten frisches Veltins gewinnen. Die Premium-Biermarke verlost in Kooperation mit dem STADTBLATT einen Edelstahlsäulengrill mit Anzündkamin, sowie einen Mehrwegkasten mit frischem Veltins und neuem Gesicht – gestaltet vom Porsche Design-Studio (siehe Verlosung). Nebenbei macht uns Veltins auf einen weiteren Sommertrend 2009 aufmerksam: das Speedgrillen. Im Rekord-Zeit-Brutzeln werden sogar offizielle Meisterschaften ausgetragen. Verrückt! LENA FROMMEYER

Lange Nacht

Hosen bei Hosen

F Was tun, wenn ein schwedisches Möbelhaus zum Mittsommerfest trommelt? Hingehen natürlich! Schließlich kann der IKEA-Fan mit zahlreichen Schnäppchen-Möglichkeiten rechnen. Zur Sommersonnenwende (nach Weihnachten dem zweitgrößten Fest in den nordischen Ländern) öffnet die Osnabrücker IKEA-Filiale am 20.6. von 10 bis 24 Uhr ihre Türen. „Die Highlights der Veranstaltung bilden u. a. der Außenverkauf von Produkten aus dem Möbel- und Satellitenbereich, eine große Versteigerung und Action-Fun-Aktionen. Vielleicht sogar ein GeschwindigkeitsBilly-Regal-Aufbauwettbewerb“, so Marc Overbecke von IKEA. LF

F Im TK Maxx auf der Kamp-Promenade ist Markenschnäppchenjagd angesagt! Drei Fragen an Britta Kalinski. Drei Dinge, die man sofort kaufen sollte? Die Designer-Jeans für zum Beispiel 60 statt 189 Euro oder eine MarkenSonnenbrille ab 17 Euro – das ist natürlich eine Frage des individuellen Geschmacks. Warum werden hier auch Männer glücklich? Bei uns findet man Hosen bei Hosen, Jacken bei Jacken und Hemden bei Hemden – nach Größen sortiert. Das kommt bei Männern besonders gut an, weil es Zeit und Geld spart. Ihr Sommertipp? In unserem Designer Summer Shop gibt es die angesagtesten Schnäppchen für den nächsten TraumUrlaub: eine unglaubliche Auswahl an Beach- und Bademode und tolle Accessoires wie modische Sonnenhüte, Handtücher, Strandsandalen und natürlich Sonnenbrillen und vieles mehr. JK

F In vierzig Jahren Sportschuhgeschichte kann man auf so manchen Erfolgstreter zurückblicken. Gemäß dem Motto „Designed for sport, remixed for life“ holten die Nike Sportswear-Designer gleich drei Klassiker aus dem Firmenarchiv, um ihnen einen zweiten Frühling zu bescheren. Drei quietsche-bunte Neuinterpretationen sind dabei herausgekommen. Besonders ins Auge fällt das Remake vom Hijack. Den einstigen Wrestling-Schuh trug sexy Linda Hamilton in den 80er-Jahren im Film „Terminator“. Dank sparsamer Verwendung von Schaumstoff glänzt der ursprünglich klobige Hi-Top jetzt als zierlicher Frauen-Sneaker in knalligen Farben (Obermaterial Nylon) oder schlichten Tönen (Leder). Erhältlich bei Foot Locker, Große Straße. LF

Sommer, Sonne, Sagella F Sommersonne ist was Feines. Da liegt das Schwimmbad nahe. Und der Urlaub am Strand. Sommer? Sonne? Schwimmbad? Strand? Ziemlich viele Worte mit „S“. Und jetzt kommt noch eins dazu: wegen Sagella, der gleichnamigen Intimwaschlotion pH 3,5 – mit natürlichen Inhaltsstoffen wie Milchsäure, Molke und Salbeiextrakten. Denn im Wasser schwimmt ja gern auch mal der eine oder andere Pilz mit herum, das eine oder andere Bakterium ... Am besten vorher einfach in die Apotheke oder bei unserer Verlosung mitmachen (wie, steht auf Seite 18). Da gibts drei schicke Sagella-Strandtücher zu gewinnen – plus Lotion natürlich. HS

F U

70% reduziert

U N rs U ch G ö M S n e rn B V – A E R S ie U K sp !! a ! A

bis

50% reduziert

Kontaktlinsen

re

n

bis

!

Sonnenbrillen

e

ir

v

e

g

M U

n

30%

bis reduziert

w W e

Gelungenes Lifting

Fassungen

Ä

F Langweilige ec-Karten sind gestern, ab sofort gibt es die lila-weiße Karte für’s Portmonee. Damit können VfL Osnabrück-Fans auch beim bargeldlosen Bezahlen zeigen, für welchen Verein ihr Herz schlägt. Die Bankcard im VfL-Design gibt es zum kostenlosen Girokonto der SpardaBank. Die Sparda-Banken liegen zum 16. Mal in Folge in Sachen Service auf Platz 1 beim Deutschen Kundenmonitor, der größten Umfrage unter Verbrauchern in Deutschland überhaupt. Mit der lila-weißen EC-Karte unterstützt man außerdem den VfL. Die Sparda-Bank revanchierte sich im Gegenzug bei der Anschaffung von zwei neuen Transportern für die Jugendmannschaften. Damit der Fußball-Nachwuchs bequem und sicher zum Training kommt. Und für jede weitere lila-weiße Karte spendet die Sparda-Bank zehn Euro für die Nachwuchskicker. Damit der VfL Osnabrück auch in Zukunft vorn mit dabei ist und in der osnatel ARENA weiter mitreißender Fußball geboten wird: Auch in der nächsten Saison! www.lila-weisse-karte.de

R

Dein Verein. Steck ihn ein!

BrillenglasAktion

Einstärken-Kunststoffgläser pro Paar nur

19,–

Einstärken-Sonnenschutzgläser in braun, grau oder grün, 75 % – 85 % pro Paar nur

29,–

Gleitsicht-Kunststoffgläser pro Paar nur

79,–

Unsere Region schläft nicht

Der neue NachtBus für hellwache Nachthelden. • Jetzt noch attraktiver, flexibler und aktiver für Sie • Viele ausgeschlafene Aktionen zu besonderen Anlässen, z. B. zur Maiwoche • Spannender und informativer neuer Internet-Auftritt: www.nachtbus.com Wir sehen uns. Sicher im NachtBus.

INFO-LINE: 05 41 / 3 57 27 77

STADTBLATT≈6.2009 19

So klingt der Sommer Die Festival-Saison 2009 ist zum Greifen nah. Die Planungen laufen auf Hochtouren. Auch bei den drei Open Airs: Lokpop, Reggae Jam und Hütte rockt. VON MALTE SCHIPPER UND MARIO SCHWEGMANN

JAMAIKA AUF DEM LAND F Bernd „Sheriff“ Lagemann, privater Veranstalter des Reggae Jam in Bersenbrück, bezeichnet sich selbst als „One-Man-Army.“ Als alleiniger Booker sucht er alle Bands aus, „mit dem Vorteil, dass man ohne große Diskussionen entscheiden kann.“ Sheriff versucht „Artists zu buchen, die eher selten live zu sehen sind, aber auf jedem Reggae-Dance von den Soundsystems gespielt werden.“ Ganz unkompliziert ist es mit seiner Klientel nicht immer: „Jamaikaner sind in der Regel nicht einfach zu handeln.“ Doch von Stitchie, dem zum Christentum konvertierten Erfinder des Dancehall-Style, ist Sheriff ganz angetan: „Er ist trotz seiner Popularität nett, umgänglich, zuvorkommend und absolut zuverlässig.“

Ein weiterer Coup ist Sheriff mit der Verpflichtung von Ali Campbell gelungen, dem ehemaligen Sänger der Pop- und Reggaehelden UB 40. „Ali wollte unbedingt bei uns spielen.“ Beim Thema Reggae kommt oft auch das Thema Kiffen auf. Dazu gibt es auf der Reggae Jam-Homepage einen Link zur Drogenthematik. Sheriff stellt klar: „Das ist keine Auflage an uns. Drogenprävention hat in meinen Augen nichts mit uncool zu tun. Das Festivalgelände ist keine rechtsfreie Zone und Drogen sind illegal.“ Reggae Jam, 31.7.-2.8., Klosterpark Bersenbrück, u.a. mit Ali Campbell, Chaka Demus & Pliers, Stitchie

< Das jährliche „Reggae Jam Festival“ im wunderschönen Klosterpark zu Bersenbrück gewann in diesem Jahr sensationell klar (45,74%) den Festival-Poll des SzeneMagazins „Riddim“. Mit dabei sind 2009 unter anderem Ali Campbell (Ex-UB 40) und Stitchie.

>

< Das „Lokpop Festival“ fand zum ersten Mal 2006 auf dem Gelände des alten Güterbahnhofs statt. Seit 2008 wird das Universitätsgelände hinter dem Glanz & Gloria in Schlossnähe genutzt. Guido Remmert, der das Festival zusammen mit Falk Schlukat veranstaltet, hat für den ersten August-Samstag Bands wie Art Brut, Eight Legs und A Camp – mit Sängerin Nina Persson (The Cardigans) – gewinnen können.

>

20 STADTBLATT≈6.2009

auf dem Festivalgelände Georgsmarienhütte. Neben Mambo Kurt, Serum 114 und der Spaßcombo J.B.O. wird die legendäre Frog Bog Dosenband ihr Abschiedskonzert geben.

>

FOTO: DOUBLEJU/PHOTOCASE.COM

< Zum dritten Mal steigt das Festival Hütte rockt

INDIE-GRÖSSEN IN DER CITY F Für Guido Remmert, der mit Falk Schlukat die Booking-Agentur Zukunftsmusik betreibt, beginnen die ersten Planungen ein Dreivierteljahr zuvor. Gerade Veranstaltungen, bei denen mehrere Tausend Interessierte erwartet werden, gilt es bis ins Detail zu planen. Da das Lokpop sozusagen mitten in der Stadt stattfindet, muss um 23 Uhr definitiv Schluss sein. Bei der Premiere im letzten Jahr lief alles reibungslos ab. Guido Remmert: „Es gab keine Beschwerden von Anwohnern oder der Universität, die uns das Gelände vermietet.“ Auch wenn die Musik das Wichtigste ist, geht ohne die Organisation vom Cateringzelt bis zum Dixieklo nichts. In dieser Hinsicht setzt das Team auf Konstanz. Die Technikfirma, die Leute vom Catering sowie vom Toilettenverleih sind langjährige Partner. Das vereinfacht die Zusammenarbeit. Bevor dann konkrete Verträge mit Bands geschlossen werden können, müssen Gespräche mit Sponsoren geführt werden. Guido Remmert: „Ohne Gegenfinanzierung geht es heutzutage gar nicht mehr. Wenn Sponsoren ausbleiben: keine Chance!“ Ein wichtiges Thema ist die Sicherheit. Auch hier greifen die Lokpop-Veranstalter auf bewährte Strukturen zurück und engagieren Firmen, mit denen sie schon oft zusammen gearbeitet haben. Guido Remmert: „Wir wissen was sie machen, und sie wissen was wir wollen.“ Verpflegung, Sicherheit und sanitäre Anlagen werden vom Festivalbesucher vorausgesetzt. Wie läuft es jetzt aber mit der Auswahl und dem Buchen der Bands? Dem Lokpop ist es wichtig, Bands aus Osnabrück und dem näheren Umfeld dabeizuhaben, was dieses Mal mit Herr Neumann & Die Zeitverschwendung und The Ghost Of Tom Joad (Münster) geschieht. Manchmal

Planen das Lokpop Festival: Christopher Vorberg, Guido Remmert, Henrik Wellenkötter und Falk Schlukat (v.l.)

ist die Bandverpflichtung auch spontan. „Gisbert zu Knyphausen hat letzten Oktober im Glanz & Gloria gespielt, Neimo aus Frankreich waren die Vorband von Fotos. Diese Bands haben einen bleibenden Eindruck hinterlassen und wir haben sie einfach gefragt. Und es hat geklappt!“, freut sich Guido Remmert. Bei größeren, überregionalen Bands wie A Camp, der Zweitband von The Cardigans-Sängerin Nina Persson, oder Art Brut aus England geht es laut Veranstalter „offizieller und damit schwieriger zu. Da wird geguckt, gewartet, man kriegt Absagen, dann wieder Zusagen, ein großes Hin und Her. Das zieht sich teilweise wie Kaugum-

mi.“ Bei A Camp dauerte es schlussendlich zwei Monate, bis man die sichere Zusage hatte. Was das Lokpop von anderen Festivals unterscheidet, ist die zentrale Lage. Guido Remmert: „Es ist ein Festival der kurzen Wege. Als Osnabrücker kann man es zu Fuß erreichen. Wenn man lieber zu Hause auf die Toilette will, kann man das tun. Wer Lust hat, kann sich zwischendurch vor den Fernseher packen und später wiederkommen.“ Lokpop, 1.8., Festivalgelände Glanz & Gloria, u.a. mit A Camp, Art Brut, Eight Legs, Gisbert zu Knyphausen

VIEL ROCK & VIEL SPASS F Im August 2006 gründete sich in Georgsmarienhütte der Verein „Die Hütte Rockt e.V.“. Ziel des Vereins: Ein Festival zu organisieren und der lokalen Musikerszene eine Plattform zu bieten. In diesem Jahr findet das Festival zum dritten Mal statt und die Veranstalter erreichten gut 1000 Bewerbungen von Bands aus ganz Deutschland! Kein Wunder bei Headlinern wie Die Happy 2008 – das spricht sich rum. Neben regionalen Bands wie Nezzer, Laut oder Block spielen in Georgsmarienhütte 2009 vor allem echte Stimmungskanonen: J.B.O., Heimorgel-Gott Mambo Kurt und die Frog Bog Dosenband gibt ihr Abschiedskonzert. Eine Besonderheit und Ehre für alle Bands: Georgsmarienhüttes Bürgermeister Heinz Lunte eröffnet traditionell das Festival. Bis dahin ist noch einiges zu tun. Der Aufbau auf dem Gelände beginnt am Montag vor dem Festival-Wochenende. Ab diesem Datum ‚wohnen’ die Helfer auf dem Gelände. Dafür wird von der Feldküche bis zum Duschcontainer alles für die 50-MannTruppe rangekarrt. Der Aufbau insgesamt dauert eine Woche – der Abbau ist in anderthalb Tagen erledigt. Und nach zwei Wochen sieht man von dem gesamten Festival nichts mehr auf der Wiese. Während des Open Airs selber gibt der Vorstand den Ton an und trägt Verantwortung dafür, das alles wie geplant funktioniert. Schließlich wollen die Festivalfans aus Stadt und Land diesen Sommer rocken! Der „Hütte rockt“-Vorstand (v. l.): Jan und Marius Kleinheider

Die Hütte rockt, 28.-29.8., Festivalgelände Georgsmarienhütte, u.a. mit J.B.O., Mambo Kurt, Frog Bog Dosenband STADTBLATT≈6.2009

21

Bei Spielen des VfL bevölkern bis zu 500 Fans die Halle

Raus zum Rudelgucken Schafft der VfL Osnabrück den Klassenerhalt in der Zweiten Liga nicht, sind viele seiner Fans traurig. Aber auch viele Gastronomen. Denn Public Viewing ist ein gutes Geschäft. VON MALTE SCHIPPER

Spätestens seit vor drei Jahren zur Fußball-

g WM die „Welt zu Gast bei Freunden“ war,

hat sich ein Begriff eingebürgert: Public Viewing. In sämtlichen Kneipen war Rudelgucken angesagt, wenn Poldi, Schweini und Ballack gegen den Ball traten. 2009 haben sich die Namen der Fußballhelden in Osnabrück geändert, nicht aber der Hang zum gemeinsamen Fußballgenuss. Pierre de Wit, Andi Schäfer und Thommy Reichenberger heißen die lila-weißen Kicker, für die der beinharte Fan vor dem Fernseher oder der Leinwand alles gibt. Im Rudel. Anstoß also für einen Streifzug durch die Osnabrücker Public-Viewing-Szene. Hoch her geht es im Grünen Jäger, ob Heimoder Auswärtsspiel. Auf drei Leinwänden zeigt die Osnabrücker Kultkneipe sämtliche Spiele des VfL live. „Mir gefällt beim Fußball, dass sich hier wildfremde Menschen treffen und sofort ein Gesprächsthema haben“, sagt Oberjäger Pascal Rupp. Das Publikum ist bunt gemischt, vor allem am Sonntag kommen viele Familien mit Kindern. Für die regelmäßigen Jägergänger gibt’s die Stammguckerkarte. Für jedes Bier einen Sticker, ist die Karte voll, servieren die netten Bedienungen das nächste Pils for free. Auf Großkampftage stellt sich Rupp mit seinem Team im nächsten Jahr ein, wenn es bei der WM in Südafrika hoffentlich eine Fortsetzung des Sommermärchens von 2006 gibt. Einen Ansturm erlebt jedes Wochenende auch die Lagerhalle. Ob im Großen Saal, in der Knei22 STADTBLATT≈6.2009

pe oder im Garten – die Macher des Kulturzentrums können sich flexibel auf die jeweiligen Besucherzahlen einstellen. Dabei verfügt die Lagerhalle über einen reichhaltigen Erfahrungsschatz in Sachen Public Viewing. Schon seit der Fußball-Weltmeisterschaft 1994 wird im Haus neben dem Heger Tor gemeinsam in der Gruppe mitgefiebert. Das hat sich mittlerweile so weit rumgesprochen, dass bei Spielen des VfL bisweilen bis zu 500 Fans die Halle bevölkern. Stadionatmosphäre pur! Zur WM 2010 wird das alle zwei Jahre stattfindende Osnabrücker Afrika-Festival sogar um ein Jahr nach hinten verlegt. Etwas familiärer geht es im Grand Hotel zu. „Bei uns trifft sich im Prinzip der ganze Stadtteil“, sagt Falk Schlukat. Dabei fällt dem Grand-HotelMann die besondere Stimmung im Laden vor den VfL-Spielen auf. „Es wird bereits vorher lebhaft diskutiert, aber die Hoffnung auf einen Sieg gibt es immer“. Dabei hat sich die Kneipe im Laufe der Zeit als Fußballtreffpunkt einen Namen gemacht. Unabhängig davon, ob die Spiele im öffentlich rechtlichen oder im Bezahlfernsehen gezeigt werden, wenn der grüne Rasen auf der Leinwand flimmert, ist der Laden voll. Für alle Fußballmuffel zeigt das Hotel übrigens jede Woche Sonntag den Tatort. Ganz nach dem Motto des Dschungelbuch-Bären und Namensgebers heißt es im Balou „Probier’s mal mit Gemütlichkeit“. Dabei hat die Kneipe in Uninähe zwei besondere Highlights zu

bieten. Zum einen platzt der Außenbereich an der Seminarstraße bei VfL-Spielen aus allen Nähten, sodass die vorbeifahrenden Taxifahrer sich mühelos nach dem Spielstand erkundigen können. Auf der anderen Seite hat das Balou seinen eigenen Fanblock, die „Westkurve“. Direkt an der Theke gipfeln die Fachsimpeleien gelegentlich in schönsten Phrasen, sodass das „Phrasenschwein“ herhalten und gefüttert werden muss. Der Erlös geht dann an eine karitative Einrichtung. Lobenswert! „Wir sind allerdings keine reine Fußballkneipe“, betonen Wolfgang und Jutta Dreher vom Balou-Team mit Blick auf das reichhaltige Kulturprogramm. Auf der ganz großen Leinwand zeigt der Rosenhof die Spiele des VfL. „Es ist einfach eine tolle Atmosphäre auf der Zehn-Meter-Diagonalen mit dem Sound, der auch bei Konzerten genutzt wird“, sagt Rosenhof-Macher Rüdiger Scholz. Und selbst wenn im Club eins der zahlreichen Live-Events am Start ist, auf den VfL brauchen die Fans nicht zu verzichten. Die Übertragung wird dann einfach in die Kneipe verlegt. Übrigens: Was passiert, wenn die Lila-Weißen nicht mehr in der Zweiten Liga zocken? Kein Fußball mehr für Osnabrück? Kein Public Viewing? Doch, doch, natürlich. Es gibt ja immer noch Bundesliga, Champions League und Co. Dennoch: Für die Osnabrücker Gastronomen ist ein umsatzstarker Tag gefährdet, wenn man bedenkt, was sonst an einem schnöden Sonntag in einer Kneipe so los ist ...

Der große Preis Es erwartet ja keiner einen roten Teppich, aber ein bisschen mehr Glanz und Gloria stände dem Erich-Maria-Remarque-Friedenspreis gut zu Gesicht. Zumal, wenn der Preisträger 2009 Henning Mankell heißt. VON HARFF-PETER SCHÖNHERR | FOTOS JUDITH KANTNER, ZDF

„Wenn er diese Reichen betrachtete, konn-

g te Nelio zugleich seine eigene Armut sehen. Zwischen den Reichen, die offenbar dauernd in eiligen Angelegenheiten unterwegs waren, und dem Rudel der Straßenkinder gab es einen Abgrund, den er sich täglich öffnen sah.“ Es sind Sätze wie diese, für die Henning Mankell 2009 den Erich-Maria-Remarque-Friedenspreis erhält. Mankell. Ein großer Name für einen großen Preis – dessen Dotierung im Bundesvergleich zur Spitzengruppe zählt. 25.000 Euro – 2009

Tradition, ihn zu etablieren“. Aber die Strategie, bewusst Ausschau nach Kandidaten zu halten, die „nicht schon alle anderen Preise durch haben“, findet er richtig. Wie Mankell in dieses Schema passt? Rollinger: „Die meisten kennen ihn ja nur als Krimiautor. Wir haben eine eher unbekannte Werkgruppe prämiert – seine Arbeiten über Afrika.“ Ein vorrangiges Kriterium war seine Popularität nicht. Aber, so Rollinger, „hilfreich für den Preis ist sie natürlich schon.“ Jutta Sauer, Geschäftsführendes Jurymitglied, seit 1991 dabei: „Sicher, der Name des

Henning Mankell in Afrika: Erst kürzlich widmete das ZDF dem erfolgreichen schwedischen Schriftsteller und Osnabrücker Friedenspreisgewinner einen Zweiteiler

um 10.000 Euro aufgestockt – ist der Haupt-, 5.000 Euro der Sonderpreis wert. Seit 1991 verleiht die Stadt diesen Preis alle zwei Jahre. Für belletristische, journalistische und allgemeinverständliche wissenschaftliche Arbeiten zum Thema innerer und äußerer Frieden. Gute Sache also. Nur: Je unbekannter die Preisträger, desto schwerer lässt sich der Preis einer größeren Öffentlichkeit vermitteln. Jurij Andruchowytsch, Huschang Golschiri? Namen, die nur wenige kennen. Ein wirklicher Image- und Attraktivitätsgewinn ist für die Stadt so nur schwerlich zu erreichen. Prof. Dr. Claus Rollinger, Präsident der Universität Osnabrück und Vorsitzender der Jury, weiß, dass ein solcher Preis „kein Selbstläufer“ ist und zehn Vergaben „noch keine sehr lange

Preisträgers ist wichtig bei der Vermarktung. Aber Marketing ist nicht alles. Sie muss zum Anlass passen. Deshalb hängen wir auch keine Banner über die Straße.“ Sauer sieht den Preis gut positioniert: „In den ersten Jahren hat es an PR gefehlt, aber inzwischen sind wir präsent geworden, auch international, auf der Buchmesse, in den Medien. Das Preisgeld ist erhöht, die Jury aufgewertet.“ Und die Rahmenprogramme? Sauer: „Das funktioniert eigentlich immer sehr gut. Natürlich wird das nie eine Massenveranstaltung werden. Ein solcher Preis spricht eben die geistige Welt an ...“ Sauer, die diesmal verstärkt „junge Leute“ ansprechen will, vielleicht über eine HörBar, relativierend zum Mankell-Effekt: „Im Kern tun wir auch diesmal, was wir immer tun. Das

Galerie der Erich-Maria-Remarque-Friedenspreisträger im Treppenhaus des Rathauses

hat sich bewährt.“ Also kein Neuaufbruch mit Mankell, der den Preis für Titel erhält wie „Der Chronist der Winde“, aus dem Nelio stammt. Auch der Schweizer Dramatiker Lukas Bärfuss, an den der Sonderpreis geht, hat sich mit Afrika auseinandergesetzt: „Hundert Tage“, sein Romandebüt, thematisiert den Bürgerkrieg und Völkermord in Ruanda – massiv kritisch gegenüber dem Interventionismus Europas. Zweimal Afrika – er ist neu, dieser inhaltliche Bogenschlag zwischen Haupt- und Sonderpreis. Vielleicht liegt hier eine Chance, den Preis stärker in der Öffentlichkeit zu verankern? Zum Beispiel durch eine Verleihung mit einer programmatischen Friedensbotschaft der Stadt? Zumal ja ohnehin „immer erst das Thema steht“, so Sauer, „orientiert an Krisenherden und Brennpunkten“, und erst dann die Suche nach den Kandidaten beginnt. Die Jury allein (dabei u.a. der Historiker Prof. Dr. Hans Mommsen und die frühere Bundestagspräsidentin Prof. Dr. Rita Süssmuth) reicht allerdings dafür nicht. Mankell ist nicht der einzige klangvolle Name auf der Liste der Remarque-Preisträger. SowjetDissident Lew Kopelew steht drauf, der sizilianische Mafia-Jäger Leoluca Orlando. Aber Mankell hat Wiedererkennungswert. Ein Glücksfall. Prof. Dr. Tilman Westphalen, als Vertreter der Remarque-Gesellschaft in der Jury: „Und er ist einer der schärfsten Kritiker der Folgen des europäischen Kolonialismus – der ja auch heute noch existiert. Was er schreibt, ist schon knochenhart.“ 1972 war der Schwede erstmals in Afrika – „ein besserer Europäer“ sei er dort geworden. Wenn er heute über Afrika schreibt, schreibt er über Armut, Aids und Analphabetismus, über Traditionen, Hunger und Krieg, über den Kampf gegen das Vergessen. Apropos große Namen: 1995 hatte Westphalen den US-Regisseur Steven Spielberg als Preisträger vorgeschlagen, nach dessen Erfolgsfilm „Schindlers Liste“. Ein Vorschlag, der jedoch keine Mehrheit fand.

Henning Mankells Afrika-Bibliothek Das Auge des Leoparden dtv, 7,50 EUR Der Chronist der Winde dtv, 9 EUR Die flüsternden Seelen dtv, 8,95 EUR Die rote Antilope dtv, 10 EUR Tea Bag dtv, 9,90 EUR Ich sterbe, aber die Erinnerung lebt dtv, 7,50 EUR

STADTBLATT≈6.2009

23

campusleben Neu: Wirtschaftspsychologie

F Darum geht’s: Unter dem Motto „Wie Bit ist deine Uni?“ startet der Bit Uni Battle, ein kreativer Wettbewerb für Studierende. Bis zum 31.7. haben alle immatrikulierten Hochschulgänger die Möglichkeit, sich unter www.bit-world.de oder per Post zu bewerben. Das muss kommen: Kubanischer Charme, Traumstrände, das Temperament Brasiliens – wer dieses Flair optisch am erfolgreichsten an seiner Uni oder FH inszeniert, gewinnt den Battle und holt die große Bit Uni Party in seine Stadt. Wer die Nase vorn hat, entscheidet die Jury: Ex-MTV-Moderator Markus Kavka, Jazzanova und das Musikmagazin Intro. Der Gewinn: Die Bit Uni Party! Das DJund Produzententeam Jazzanova und DJ Supermarkt sorgen für die Beats, Bit stiftet 500 Liter Freiware und das technische Equipment. Holt die Party nach Osnabrück, Studenten dieser Stadt! MARS

F Jetzt kommt das Studium zur Krise! Zum Wintersemester 2009/2010 startet an der FH das neue BachelorStudienprogramm Wirtschaftspsychologie. Nach sechs Semestern sind die Absolventen (Bachelor of Science) qualifiziert für Funktionen in der Unternehmensberatung, Marketing, PR, Projektentwicklung oder der Personalauswahl. Ein starker Praxisbezug, interkulturelle Inhalte und eine besondere Auslandsorientierung prägen das Studium zudem. Interessant ist der Wissenschafts-Mix aus Psychologie und einer soliden BWL-Ausbildung mit Vertiefungen in Personal/Organisation und Marktforschung. Zu den Lehrinhalten gehören aber auch: VWL, Recht, Englisch, Kom-

FOTO: FH OSNABRÜCK

Bit startet Wettbewerb

munikation, ein Praxisprojekt sowie Schlüsselqualifikationen. Interessenten können sich bis zum 15. Juli um einen Studienplatz bewerben. MARS www.wiso.fh-osnabrueck.de/wipbsc.html

Der Druck wird größer Creditpointjagd, Notendruck, volle Stundenpläne – der Bologna-Prozess stresst Studierende. Hilfe gibt es bei der Psychosozialen Beratungsstelle von Uni & FH. Was machen die da? „Die“ sind ein

g Team

von vier Psychologen, einer Sekretärin und einer Mitarbeiterin in Vechta. „Die“ gehören zum Osnabrücker Studentenwerk und greifen bereits seit 1998 der studierenden Spezies unter die Arme. Konkret läuft das in individuellen Gesprächen oder Themenworkshops wie „Redeangst“ oder „Lern- und

Arbeitsprobleme“ ab. Bis zu zehn individuelle Gespräche sind möglich, und zwar kostenlos! Wer sich dann gerne weiterhin helfen lassen möchte, kann auch zu niedergelassenen Therapeuten vermittelt werden. Eine gute Übersicht über Angebot und Kontaktmöglichkeiten bietet die Internetseite vom Studentenwerk Osnabrück. Das Angebot richtet sich

Einzelgespräche oder Workshops: Das Team der Beratungsstelle ist da

an alle Studierenden aus Osnabrück und Vechta. Wer geht dahin? Auf jeden Fall viele. „Um die 450 Studenten kommen im Jahr“, verrät Abteilungsleiterin Dr. Kerime Faris-Lewe. „Tendenz leicht ansteigend“. Zwei Drittel der beratungswilligen Studenten sind Frauen, was aber sicher nicht daran liegt, dass Frauen mehr Probleme

haben. Es gibt keine Studiengänge, deren Angehörige das Angebot besonders nutzen. Aber Studiensysteme! Und zwar die eh schon arg in Verruf geratenen Bachelor plus Master. Studenten, die sich nun mit den Folgen des Bologna-Prozesses herumschlagen, nehmen das Angebot der Psychosozialen Beratungsstelle besonders stark in Anspruch. Was macht heute Sorgen? „Die meisten Studenten kommen mit Problemen beim Zeitmanagement, Prüfungsangst oder Arbeitsschwierigkeiten“, so Faris-Lewe. Aber Bachelor/Master-Studiengänge und auch Studiengebühren brachten einen neuen Pool an Schwierigkeiten mit sich. Als Überschrift für viele Sorgenmacher könnte gut der Begriff „Bachelorismus“ stehen. Heißt: Creditpointjagd, Notendruck und Stundenpläne, die so variabel sind wie der Zeitpunkt der Tagesthemen. Dazu kommt die Angst, nach dem Bachelor vielleicht keinen Masterstudienplatz zu bekommen oder nach dem Master keinen Job. In den Medien finden sich immer wieder Berichte über ein „Burnout“ bereits während des Studiums oder riskante Selbsthilfemaßnahmen wie die „Akademikerdroge“ Ritalin. Der Druck steigt spürbar. Erste Alarmzeichen sind Schlafstörungen, Konzentrationsschwierigkeiten oder ein manischer Übereifer. Spätestens dann macht ein Termin bei der Psychosozialen Beratungsstelle Sinn. MEREL NEUHEUSER

www.studentenwerk-osnabrueck.de

24 STADTBLATT≈6.2009

sportschau Großes Tennis F Die Weltklasse im Herren-Tennis kommt in die Region. Bei den Gerry Weber Open holen sich die Topstars die nötige Bodenhaftung – denn genau wie in Wimbledon eine Woche später, wird auch in

Halle auf Rasen gespielt. Es geht um ein Preisgeld von 713.000 Euro. Und für Roger Federer, Nr. 2 der Welt und damit höchstplatzierter Spieler im Turnier, geht es um den sechsten Sieg. Doch der Dauertitelträger hat starke Konkurrenz. Vor allem in Form des Spaniers Fernando Verdasco und Novak Djokovic, Nr. 3 der Welt. Aber auch das deutsche Talent Andreas Beck (Foto) gilt als chancenreich. Rund um die Matches bieten die Gerry Weber Open viel Unterhaltung. Am Turnier-Vorabend steigt die Warsteiner Champions Trophy – ein Mixed-Doppel mit Tennis-Schönheit Anna Kournikova. Dazu noch täglich Comedy und Live-Musik, u.a. von Stefanie Heinzmann, DJ Ötzi und der Münchener Freiheit. MARS 6.-14.6., Gerry Weber Stadion, Halle

Sie rollen wieder F Es geht doch nichts über Tradition. Auch 2009 richtet der Stadtsportbund zwei Sparda-Bank-Inline-Nights aus, am 24. Juni und 12. August. Der Juni-Termin gehört der klassischen ‚Wallfahrt’, das heißt, der Wall wird in einem gemütlichen Tempo zwei Mal umrundet – macht eine Strecke von zehn Kilometern. Im August wird der Wall nur einmal befahren, bevor sich eine Inline-Route von 10-15 Kilometern anschließt. Wer will, steigt nach dem Walltrip aus. Treffpunkt ist jeweils ab 18.30h auf dem Ledenhof, gestartet wird um 19.30h. Für Musik und Catering ist gesorgt. Und wer sich für die InlineNights noch pimpen will: In diesem Jahr sind Helme im Graffiti-Design und große Rollen angesagt. Ganz Umweltbewusste fahren mit den Eco Skates von K2, komplett produziert mit umweltfreundlichen Materialien. MARS

Breakdance ähnliche Drehungen auf dem Boden

Tanz mit Kick Wilde Sprünge, kühne Akrobatik – und das Ganze im Rhythmus der Musik. Der brasilianische Nationalsport Capoeira ist auf dem Vormarsch. Auch in Osnabrück. KAMPF. Gekämpft wird in der

g „roda“, einem Kreis, in dem je-

weils zwei Capoeirista miteinander ‚spielen’. Der Rest der Gruppe bildet den Kreis, in dem sich die Spieler immer abwechseln. Wer kämpfen will, geht vorsichtig in die roda und klatscht ab – quasi wie beim Tanzen. Capoeira ist allerdings kein Vollkontaktsport. In den Kämpfen geht es weniger darum, den Gegner zu besiegen, vielmehr steht die Interaktion, das Aufeinander-Reagieren und der Fluss der Bewegung im Rhythmus der

Musik im Vordergrund. Schlimmeres als auf den Allerwertesten fallen passiert normalerweise nicht. TANZ. Die Besonderheit des brasilianischen Nationalsports ist die unnachahmliche Verbindung von Kampfkunst und Musik. So wird aus einer Kampfsportart ein äußerst dynamischer Tanzkampf – Tritte, Verteidigungsbewegungen und Akrobatiken gehen fließend ineinander über und scheinen eine Einheit zu bilden. Wichtiger Bestandteil sind die brasilianischen Lieder, welche die Spieler

animieren und eine besondere Faszination dieses Sportes ausmachen. Und nebenbei lernt man sogar noch Portugiesisch – schließlich will man doch wissen, was man da singt. AKROBATIK. Mit seinem Mix aus Kampf, Tanz und Akrobatik ist Capoeira ein Rundumtraining für den ganzen Körper. Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit, Beweglichkeit und Körperbeherrschung werden gleichermaßen geschult. Wilde Akrobatiken, Salti aus dem Stand und Breakdance ähnliche Drehungen auf dem Boden. Doch keine Angst, nur weil man in der Schule das Rad nicht konnte, ist man dafür nicht automatisch unbegabt. An die schwierigen Tritte und Akrobatiken tastet man sich langsam heran – vielen Elementen gehen kleinere, leichtere Bewegungen voraus. Lust bekommen? Wer Capoeira in

Aktion sehen will, sollte sich das Wochenende vom 19.-21.Juni freihalten. Dann feiert die Osnabrücker Gruppe der Remanescentes ihre Batizado – mit Auftritten unter anderem auf dem Stadtteilfest Eversburg und „rodas“ im Schlosspark. GABRIEL JÜLKE

Capoeira in Osnabrück Escola de Capoeira Regional Remanescentes – 5x die Woche Training in Eversburg über das JZ Westwerk, auch Kindertraining. Infos: www.capoeiraosnabrueck.de Der Unisport bietet zusammen mit den Remanescentes einen günstigen Capoeira-Kurs für Studenten an: www.zfh.uos.de Biriba Brasil – 2x die Woche Training über das GZ Ziegenbrink. Infos: http://biriba-brasil.com

STADTBLATT≈6.2009 25

ortstermin

Die Bands zum Greifen nah

Im Schatten des Bucksturms Jeden ersten Freitag im Monat findet im „Kleinen Saal“ des Hauses der Jugend der Bandstand statt. STADTBLATT schaute sich um.

wenigen Stunden ist das erste „Maiwochen“-Bierfass angezapft worden. Die Eingangstür zum Kleinen Saal des Hauses der Jugend ist allerdings noch verschlossen. Schräg gegenüber grüßt der Bucksturm, ehemaliges Gefängnis mit Foltervergangenheit. Das lang gezogene, gelbliche Gebäude an der Bocksmauer dagegen war einst Jugendherberge. Ein

schlauchartiger Flur mündet in einen kleinen Saal, der nach oben die Sicht auf ein altes Treppenhaus offen lässt. Vor siebzehn Jahren entstand die Idee, hier regionalen Bands eine Auftrittsmöglichkeit zu bieten. Über die Jahre wurde die Veranstaltung zur festen Institution. Die Grenzen zwischen Publikum und Bands sind auch aufgrund eines fehlenden Backstageraums fließend. Wer gerade noch im Publikum stand, kann gleich auf der

Immer wieder zurückkommen. Noch steht der Auftritt bevor, und vor Umund Aufbauten wird Pilts, Sänger und Gitarrist von The Unknown Stuntmen, befragt. STADTBLATT: Wie gefällt Dir das Konzept Bandstand? PILTS: Wir spielen jetzt zum dritten Mal hier. Es ist ein gutes Auftrittsangebot, außerdem gibt es Gage und Getränke. In Berlin haben wir mal für zwei schlecht gezapfte Bier pro Mann gespielt. Der Sound ist für einen kleinen Raum sehr gut und die Zusammenstellung der Bands passt auch immer. Da wir nicht so häufig für Konzerte zusammenkommen können, weil unser Bassist in Berlin wohnt und ich in München, kann man auf den Bandstand immer wieder zurückkommen. STADTBLATT: Kennt ihr die anderen Bands? PILTS: Mit Kasino aus Dortmund haben wir eine Art Austausch. Wir machen einen Gig in Osnabrück klar, sie dafür einen in Dortmund.

26 STADTBLATT≈6.2009

STADTBLATT: Wie entsteht die Auftrittsabfolge? PILTS: Normalerweise wird geknobelt. Auswärtige Bands wie Kasino haben aber ein Vorrecht auf den zweiten Platz. INTERVIEW: MALTE SCHIPPER

Bühne stehen, und umgekehrt. Aufgrund dieser Gemengelage wird die Kapazität von ca. 150 Menschen heute nicht ausgereizt, der Zuspruch ist insgesamt eher schwer planbar. Im Musikbüro, das für die Planung und auch den „Rock in der Region“Contest verantwortlich ist, arbeiteten schon diverse Lokalgrößen wie Heaven von den Angefahrenen Schulkindern oder Andreas „Cäsar“ Wilczek, mittlerweile Musikschuldozent an der Städtischen Musik- und Kunstschule im Bereich Jazz/Pop/Rock. Von Anfang an dabei waren der heutige Leiter des Hauses, Joachim Groneberg, sowie Marcus Praed vom Tonstudio „Mühle der Freundschaft“. Eins der Gesichter des Musikbüros ist weiterhin Gordon Ivison (Ex-InstantKarma), der sich die Arbeit zur Zeit mit Julian Werner (ex-Judy-69) teilt. Mittlerweile ist die Tür geöffnet, und gegen 21:45 Uhr beginnt, angestrahlt von dezentem Rotlicht und einer Mini-Diskokugel, die Osnabrücker Band Yes, Please!. Sie besteht erst seit 2008, hat aber für den morgigen Tag bereits einen MaiwochenAuftritt sicher. Die Songs gehen in Richtung Travis oder auch Jeremy Days. Sänger Yannic Guenther trägt sehr schicke, weiße Leinenschuhe, die für den morgigen Auftritt sicher nicht geeignet sind. Bevor die Dortmunder Band Kasino dran ist, herrscht bei Schlagzeuger Sebastian Gröne noch hektische Handybetriebsamkeit. Grund: Sängerin Linda Wucherpfennig steckt im Stau. Doch am

Ende wird alles gut, und die Band, die gerade ihr erstes Album „Things That We Could Do“ aufgenommen hat, kann auf die Bühne. Auf der Bierliste hinter der Theke führt die letzte Band, The Unknown Stuntmen, noch mit 20:19 vor Kasino. Kurz später geht es für Markus, Pilts, Thorsten und Werki aus Osnabrück/Berlin/München los. Die Bontempi-Heimorgel schwankt auf einem aus Bierkästen bestehenden Behelfspodests, Werkis Drumset scheint sich ob der Bearbeitung selbständig zu machen, das Thekenpersonal kommt sich langsam näher. Lautstärke, Gitarren, Melodien. Gibt’s auch auf CD. Nach knapp 45 Minuten ist es dann vorbei, und das Bier sowieso leer. MALTE SCHIPPER FOTOS: JUDITH KANTNER

8. Mai 2009. Die Sonne scheint,

g der VfL hat gewonnen und vor

juni 2009

werwowas

Der Veranstaltungskalender f端r Osnabr端ck und Umgebung Das lohnt sich ................... Seite 28 Kids & Co ............................ Seite 42 Kunst & Ausstellungen .... Seite 44 Vorschau ........................... Seite 47

Lyambiko First Lady des Lounge-Jazz 9.6. Lagerhalle

das lohnt sich FOTO: MANFRED POLLERT

KONZERTE

La Vela Puerca

Sondaschule + Gäste

Masha Qrella

Vocal Heroes

F Da haben Die Ärzte gute Entwicklungshilfe geleistet. Im Jahr 2004 flattert bei La Vela Puerca eine Einladung ins Haus – Die Ärzte wollen sie als Vorband. Aus anfangs elf geplanten Shows werden am Ende über 50! Und weil die Chemie so gut stimmt, laden Vela Puerca ein Jahr später Die Ärzte in ihre Heimat Uruguay ein. Heute kriegen die Südamerikaner bei uns auch alleine die Clubs voll. Spätestens seit ihrem Auftritt beim Hurricane Festival 2007 sind die Ska-Fun-Rocker kein Geheimtipp mehr. Zudem stehen da sehr sympathische Typen auf der Bühne, die einen bescheidenen Lifestyle pflegen und in ihrer Heimat auch immer wieder das Wort erheben gegen soziale oder politische Missverhältnisse. Vamos! 6.6., Kleine Freiheit

F Ska-Nacht für einen guten Zweck. Das Benefiz-Konzert für die St. JohannBehindertenhilfe steht voll und ganz im Zeichen der punkigen Reggae-Variante Ska. Headliner des Abends sind Sondaschule (Foto). Die sieben Mann starke Band aus dem Ruhrpott gilt als lustiger Liveact und sie waren schon auf Tournee mit Größen wie Seeed oder den Donots. Ihr deutschsprachiger Spaß-Skapunk klingt nach einem Mix aus Rantanplan, Die Ärzte und den Mad Caddies. Und selbst mit Country-Ikone Gunter Gabriel nahmen Sondaschule ein Duett auf. Im Vorprogramm spielen Midair aus Lingen, die eine Spur punkiger zu Werke gehen. Dritte Band der Benefiz-Skanacht sind Grenzwert, die ihren Rock mit Funk- und Jazzelementen pimpen. 12.6., Westwerk

F Die neue Songwriter-Entdeckung aus Berlin. Ganz frisch zum Konzert in Osnabrück, erscheint ihr Album „Speak Low (Loewe & Weill in Exile)“. Die Idee zu diesem Album entstand 2007, als Masha Qrella vom Berliner Haus der Kulturen der Welt eingeladen wurde, einen Abend unter dem Motto „Broadway Cradle of Popular Music“ zu gestalten. Sie sollte sich mit Kompositionen von Kurt Weill und Frederick Loewe auseinander setzen. Kurator und Pop-Guru Detlef Diederichsen hatte sie vorgeschlagen – was einem Adelstitel in der deutschen Musikszene gleicht. Masha Qrella ist es gelungen, die Weill- und Loewe-Originale so zu arrangieren und mit ihrer Band zu spielen, als wären sie ihnen gerade eingefallen. 19.6., Glanz & Gloria

F Als hätten wir es geahnt: Im April haben wir in unserer Titelgeschichte über „Mädels am Mikro“ berichtet, über aufstrebende Sängerinnen aus den Bereichen Pop, Rock und Jazz. In diesem Monat trifft sich ein Großteil der ‚Mädels’ zum Open Air im Rahmen des „Sommer in der Stadt“-Programms. Vier tolle Sängerinnen stehen auf der Bühne: Haruko, Tina von Garrel, Viviane Kudo (Foto) und Katrin Remmert mit k’s life. In der lokalen Musikszene sind sie bereits feste Größen, aber auch über Osnabrück hinaus tut sich etwas. Vier Singer/Songwriterinnen, die zwischen den Koordinaten Rock, Pop, Folk und Blues zu verorten sind. Den Abend gestalten sie im Stil eines Unplugged-Konzerts. 26.6., Haus der Jugend/Innenhof

Noch mehr Konzerte ab Seite 54

BÜHNE

FOTO: ANJA DEU

FOTO: RENÈ HORNSTEIN

King Cry Baby

Wer hat Angst vor Oliver Twist?

Short Cuts

Denis Scheck

F Ist schon mutig, sich an solch ein Ding zu wagen. Schließlich hat die „Grease“-Parodie „Cry-Baby“ von John Waters, an der sich das Musical der TheaterMusikAG des Berufsschulzentrums Westerberg orientiert, einige ziemlich heftige Stunts zu bieten. Den Versuch der Drapes zum Beispiel, ihren Anführer Cry-Baby per Hubschrauber aus dem Gefängnis zu befreien. StraßengangSchlägereien. Ein wahnwitziges Autorennen. Cry-Babys Fluchtversuch durch die Kanalisation. Und wer wird ohne Herzrasen die Rolle von Iggy Pop übernehmen? Ganz zu schweigen von CryBaby Wade Walker, dem rebellischen Rock’n’Roller, der bei Waters immerhin von Johnny Depp gespielt wird? Aber wird schon alles gut. 4., 5., 6.6., Lagerhalle

F Twist? Nicht Virginia Woolf? Nein, nicht Woolf. Klar, mit Oliver Twist, dem Waisenjungen, den Charles Dickens im Armenhaus einer englischen Kleinstadt aufwachsen lässt, hat das Jugendstück von Claus Tröger ja auch wirklich viel mehr zu tun. Es geht um 14 Straßenkinder, die in einem Abflusskanal von einem besseren Leben träumen. Ihre Hoffnungsfigur ist Oliver Twist, der dem Elend von Kinderarmut und Verbrechen am Ende entkommt. 14 Schüler haben sich in dem Projekt Amigos Bandidos des Theaters Osnabrück mit der Lebenswelt von Straßenkindern beschäftigt. Ein Stück über die Macht der Utopien, zur Musik von Matthias Lohmöller (Morgentot, Safkan). 18.6., Britischer NAAFI-Supermarkt (Sedanstr.), geplant auch 20. + 21.6.

F Nein, das hier hat nichts mit Robert Altmans Episodenfilm von 1993 zu tun. Es geht um Tanztheater-Kurzszenen, als Collage zeitgenössischer Stile, um Choreografien der Mitglieder der Tanzkompanie des Theaters Osnabrück. Das Gemeinschaftsprojekt markiert zugleich das Ende einer Ära: Tanztheaterchef Marco Santi wechselt mit der Kompanie an das Theater St. Gallen. Ein Abschiedsabend also, als Plädoyer für „tänzerischen Teamgeist“ und „die Freiheit von Emotionen“. Ein Querschnitt durch den modernen Tanz – Santis Tänzer demonstrieren einmal mehr, dass sie nicht nur tanzen können. 19., 20., 25., 27., 28.6., emmatheater

F Buchhandlungen haben ja viel mit Worten zu tun. Kein Wunder also, dass die Buchhandlung zur Heide zum 90jährigen Firmenjubiläum eine Veranstaltung ausrichtet, deren Titel schon von der Länge her kaum zu toppen ist: „Die Guten ins Töpfchen, die Schlechten ins Kröpfchen... Gibt es einen Zusammenhang zwischen literarischer Neuerscheinung und einem Papierkorb?“ Ganz schön spitzzüngig. Genau das Richtige für Literaturkritiker und Kulturjournalist Scheck, der hier auf Einladung des Jubilars über lesenswerte Neuerscheinungen des ersten Halbjahrs 2009 informiert und über Aktualitäten des Buchmarkts. „Ultimative Lobhudeleien“ nennt er das. 22.6., Blue Note

Noch mehr Theater, Kabarett & Comedy ab Seite 64 28 STADTBLATT≈6.2009

KINO

Drag Me To Hell

State of Play

Alle Anderen

Crossing Over

F Sam Raimi ist der Regisseur der erfolgreichen „Spider-Man“-Filme und Produzent von TV-Serien wie „Xena“. Begonnen aber hat er seine Karriere, das ist ein wenig in Vergessenheit geraten, mit dem Independent-Horrorfilm „Tanz der Teufel“. Das Skript zu „Drag Me To Hell“, das Raimi mit seinem Bruder Ivan schrieb, stammt noch aus dieser Zeit. Dieses Mal ereilt das finstere Geschick die Kreditsachbearbeiterin Christine (Alison Lohman), die an sich guten Herzens ist, aber in einem Anfall von beruflichem Ehrgeiz einer betagten RomaFrau einen Kredit verweigert und damit bewirkt, dass die Dame ihr Heim verliert. Die beantwortet die Schmach postwendend mit einem fürchterlichen Fluch. ab 11.6., CineStar

F Hut ab vor dem britischen Fernsehen. Dort produziert man Polit-Thriller, die auf die aktuelle Politik zielen. Nicht zum ersten Mal nimmt Hollywood einen dieser exzellent geschriebenen Mehrteiler zur Vorlage für ein Remake mit Star-Besetzung. Ben Affleck, Rachel McAdams, Robin Wright Penn und Helen Mirren spielen die Hauptrollen in einem Krimipuzzle, in dem ein investigativer Journalist (Russell Crowe) drei scheinbar unzusammenhängende Tode in Verbindung bringt. Eine Frau, die vor eine UBahn fiel – oder gestoßen wurde? –, arbeitete für einen Kongressabgeordneten. Und war ihm auch privat eng und außerehelich verbunden. Aber das ist längst nicht der eigentliche Skandal... ab 18.6., Cinema Arthouse, CineStar

F Dass ein gemeinsamer Urlaub die Beziehung auf die Probe stellt ist ja bekannt. Aber Gitti (Birgit Minichmayr) und Chris (Lars Eidinger) haben wohl nicht erwartet, dass es auch bei ihnen so kommen wird. Schließlich verstehen sie sich blendend, ein Paar Anfang dreißig, mit moderner Rollenverteilung. Doch im Urlaub auf Sardinien, im Ferienhaus von Chris’ Eltern, beginnen beide, ihr bisheriges Leben zu überdenken, mit dem sie anscheinend doch nicht so glücklich sind, wie sie immer dachten. Nicht ganz unschuldig daran ist ein anderes Pärchen, bei dem die Welt noch in Ordnung scheint. Birgit Minichmayr bekam für die Rolle der Gitti den Silbernen Bären als „Beste Darstellerin“. ab 18.6., Cinema Arthouse

F Cop Max Brodan (Harrison Ford) verdient sein tägliches Brot damit, „illegale Ausländer“ in Los Angeles aufzuspüren und dorthin zurück zu schicken, wo sie herkommen. Der Job hat ihn zwar nicht abgestumpft, aber hart gemacht. Anders als seinen muslimischen Kollegen Hamid Baraheri (Cliff Curtis), der während eines Einsatzes zusammenbricht. Regisseur Wayne Kramer entwirft in „Crossing Over“ anhand von gut einem Dutzend unterschiedlichster Charaktere ein vielschichtiges Panoptikum rund um die Hoffnung auf ein Leben in den USA. Auf schicksalhafte Weise kreuzen sich all ihre Wege. Und die Grenzen zwischen Traum und Albtraum erscheinen dabei fließend. ab 25.6.

Noch mehr Kino ab Seite 68

AUSSERDEM

CLUBBING WAS GEHT AM WOCHENENDE?

Zündstoff Kinderrechte

Tag des Botanischen Gartens

F Wo sind die meisten Kids, wenn’s warm ist und Wochenende? Klar, im Freibad. Turmspringen, Eis essen, Quatschen, Rumalbern, Pommes rotweiß. Wo gehört ein Festival für Kinderrechte also hin, wenn’s warm ist und Wochenende? Genau. Gute Idee also von terre des hommes, ins Moskaubad zu kommen. Mit einem Festival des Projekts „Zündstoff“. Mit Theater (Red Juvenil aus Kolumbien), mit Info-Themeninseln zu Kinderrechten, Flüchtlingen, Fair Trade und Umwelt, mit Hör- und Mitmachspielen, mit Videoprojekten – und mit Musik von Gabriella Cilmi (Foto). Eintritt für den Aktionstag? Nur der normale Badepreis – aber wer will, kann spenden. Zündende Sache, die hoffentlich zum Lauffeuer wird. 13.6., Moskaubad

F Herzlichen Glückwunsch, Oase am Westerberg! Alles Gute zum 25-jährigen Bestehen! Wir kommen und feiern mit. Musik, Ausstellungen, Pflanzenverkauf, Kunst, Leckeres – der Ausflug lohnt sich. Es gibt Führungen zu botanischen Themen, eine Darwin- und Schmetterlingsausstellung. Auf der Plattform am Teich spielen japanische Trommler Taiko. Und das Pan Groove Orchestra lässt 23 Ölfässer im Steinbruch erklingen. Am Alpinum gibt es geräucherte Forellen, im Regenwaldhaus einen Eisstand und im Nord-AmerikaBereich darf gepicknickt werden. Highlight im wahrsten Sinne ist ein Kran, der die Besucher auf 40 Meter Höhe befördert – mit einem traumhaften Ausblick über Osnabrück. 21.6., Botanischer Garten

Freitag, 5.6.

Freitag, 19.6.

Glanz & Gloria R Splish Splash Alando Palais R Beachlife Party Blue Note R Motown Party Kleine Freiheit R Beatstreet

Stellwerk R Electrolove Andere Welten R Thekenschlampe Glanz & Gloria R Mixtape Sonnendeck R Sonnendeck Party

Samstag, 6.6.

Samstag, 20.6.

Ostbunker R Fietz Unikeller R Trust in Bass V.10 Osnacabana R Dancing Under Stars Schall & Rauch R 5 Jahre OS Gay Night

Rosenhof R 90er Jahre Party Unikeller R Outta Babylon Glanz & Gloria R We Say Dance Lagerhalle R Boogie Club Nights

Freitag, 12.6.

Freitag, 26.6.

Haus der Jugend R Café Caliente Glanz & Gloria R Clashdance Kleine Freiheit R Cobra Club Alando Palais R Malle für alle Party

Kleine Freiheit R Mayhem Blue Note R Ballroom Blitz Party Glanz & Gloria R Diskotiere Osnacabana R Fiesta

Samstag, 13.6.

Samstag, 27.6.

Lagerhalle R Boogie Club Nights Steigenberger Hotel Remarque R Remarque rockt Unikeller R Tom Tom Club Osnacabana R Discobar

Lagerhalle R Sommerfest der Lagerhalle Ayva Lounge R F**k Me Now, Love Me Later Rosenhof R 90er Rock Party Kleine Freiheit R Starclub

STADTBLATT 6.2009 29

werwowas 1.6.

2.6.

85 Jahre FreilichtSpiele! Die Geburtstagsgala Musical Meets Pop lockt mit prominenten Gästen und Appetithappen aus den Produktionen der Saison: „Evita“ und „Aida“. > FreilichtSpiele, Tecklenburg

3.6.

Zum Auftakt von „Sommer in der Stadt“ besingt Dota Kehr alias Die Kleingeldprinzessin große und kleine Alltagsgefühle, unterstützt von ihren Stadtpiraten. > Haus der Jugend, Innenhof

BRAMSCHE

MO

1

Universum: Neulich in Belgien, 20.00 FIMSTART RHannah Montana - Der Film Komödie

P

f KONZERTE OSNABRÜCK Verka Serduchka - Trash-Pop-Comedy, OsnabrückHalle, 20.00 MÜNSTER WDR Musikfest 2009 - Mit Konzerten der Big Band Dorsten; Embrassy & Gast; Quintessence uvm.; Infos: www.wdr-musikfest.de, Aaseebühne, ab 14.00 Opeth - Metal/Progressive Rock aus Stockholm. Support: Long Distance Calling, Skaters Palace, 20.00 Bluesight feat. Travis Haddix, Hot Jazzclub, 20.30

f CLUBS OSNABRÜCK Tiefenrausch Verzapfter Montag, 20.00 Trash Schall & Rausch, 19.00

TECKLENBURG Pfingstgala Musical Meets Pop, Freilichtbühne, 18.00

P siehe Theater f KINO OSNABRÜCK Cinestar-Palast: Sneak Preview - Der Überraschungsfilm vor offiziellem Bundesstart, 20.00

f KIDS OSNABRÜCK Kosmisches Fuß(b)allturnier Für Kids ab 5 Jahren, Planetarium, 15.00 + 16.00 Mühlenfest - Mit Entenrennen für die ganze Familie, Kinderaktionen und -spielen, Lernort Nackte Mühle, ganztägig

P siehe Kids & Co. f AUSSERDEM OSNABRÜCK Augen im All - Vorstoß ins unsichtbare Universum - MediaShow der Europäischen Weltraumorganisation ESA (jeden So. + Di. bis 5.7.), Planetarium, 17.00 Lesbenstammtisch Osnabrück, Café Larimar, 20.00

DI

2

f KONZERTE OSNABRÜCK Open Stage Session, Erdbeerblau, 20.00 Dota & Die Stadtpiraten - Bossa Nova, Sinti Swing, Reggae, Surfrock und mehr (bei schlechtem Wetter im Saal), Innenhof Haus der Jugend, 20.00

P

siehe Foto

Erothek rte Tageska 7,90 €

Erlebniskino

Öffnungszeiten: Mo.–Mi. 9.30 bis 22.00 Uhr · Do.-Fr. 9.30 bis 23.00 Uhr Sa. 9.30 bis 22.00 Uhr · So. 14.00 bis 21.00 Uhr Möserstraße 29 (neben der Hauptpost) 49074 Osnabrück · Telefon 0541/21468

30 STADTBLATT≈6.2009

MI

3

siehe Kino

f BÜHNE OSNABRÜCK Eene Frau fo den Klabautermann - Stück von Christof Wehking (Gastspiel der Spielgemeinschaft Voxtrup), Theater am Domhof, 15.30 + 19.30 Chaosträumetraumchaos Jugendclub Mania, emma-theater, 19.30

Mit brandneuem Album geht der Ex-Sänger von Mike & The Mechanics („Silent Running“) auf Tour. Paul Carrack steht für erstklassigen Rock und Pop - mit einem Schuss Soul. > Rosenhof

präsentiert:

Dota und die Stadtpiraten Di. 2.6.2009

f KONZERTE

20 Uhr · Einlass 19 Uhr

OSNABRÜCK

Innenhof Haus der Jugend bei schlechtem Wetter im Saal MÜNSTER Wex am Dienstag - Mit More Trio feat. Burkhard Jasper (Eintritt frei), Hot Jazzclub, 21.00 VENNE Emily Smith - Schottisches Lebensgefühl live, Gasthaus Linnenschmidt, 20.00

f CLUBS OSNABRÜCK Andere Welten Studynight, 23.00 DK der Klub 6 Feet Under - Wave, Rock, EBM, Elektro und 80s, 19.00 Parks Studenten-Dienstag Sonderpreise für Studis, 19.00 Sonnendeck Das Nachtseminar Mit Getränkespecials, 20.00 Tiefenrausch Tschechische Nacht, 20.00 Trash Rock, Pop und Becks - Getränke-Sonderpreise, 19.00

f BÜHNE OSNABRÜCK Die Grönholm-Methode - Stück von Jordi Galceran, emmatheater, 19.30 Meisterprediger - Die Poetry Slam des Glaubens mit Special Guest Tom Liwa. Infos: www.meisterprediger.de, Grüner Jäger, 21.00 siehe Aufgefallen

P

f LITERATUR OSNABRÜCK Wilhelm von Sternberg - „Josef Roth. Eine Biografie“ - Autorenlesung, Blue Note, 20.30

f KIDS OSNABRÜCK Kosmisches Fuß(b)allturnier Für Kids ab 5 Jahren, Planetarium, 16.00

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Der Sternenhimmel im Juni, Planetarium, 19.30 Salsa-Schnupperstunde - Eintritt frei, Café Caliente, 20.00

4.6.

Paul Carrack - Singer/Songwriter und Frontmann von Mike & the Mechanics, Rosenhof, 20.00

P siehe Foto BIELEFELD The Kooks - Indierock. Support: Auletta, Ringlokschuppen, 20.30

P siehe Musik GEORGSMARIENHÜTTE Cale Copf Company, Waldbühne Kloster Oesede, 20.00 MÜNSTER WDR Musikfest 2009 - „Uni-Musik“-Abend mit Konzert von Stefan Heuke; Jaime Zenamon u.a.; Infos: www.wdr-musikfest.de, OSMO-Hallen, 19.30 Eight Legs - Britrock/Gitarrenpop. Support: Cama Maya, Amp, 21.30

f PARTY OSNABRÜCK Essbereich goes Tanzfläche Partynacht mit Musik aus 3 Jahrzehnten, Erdbeerblau, 22.00

f CLUBS OSNABRÜCK Alpenmax Flaschenbingo, 21.00 Cubana Reggae-Night, 20.00 DK der Klub Kickern, Pils & Rock’n’Roll, 20.00 Glanz & Gloria Endlich Wochenende! - Studentenparty. Indie, Rock und Pop mit Getränkesonderpreisen, 22.00 Grand Hotel Christian Steiffen’s großes Disco Bingo, 18.00 Hyde Park Oldies - Von Aphrodites Child bis ZZ Top, 22.00 Tiefenrausch Durchstarten ins Wochenende, 20.00 Trash Studentenseminar - Mit mündlicher Prüfung (Getränke-Sonderpreise), 19.00 Unikeller Fassnacht - BierSonderpreise, 20.00 LINGEN Alter Schlachthof Alternative Rotation, 19.30

Wunderschöne Eindrücke gewinnt der Besucher beim Festival Gartenlust & Landvergnügen mit 180 Ausstellern über 6000 Rosen und Tausenden Stauden und Sommerblumen! > Bad Essen, Schloss Ippenburg

f BÜHNE OSNABRÜCK Andorra - Von Max Frisch, Theater am Domhof, 19.30 BIELEFELD Die Stereotypen - Improtheater, JZ Kamp, 20.00 BRAMSCHE Murat Topal - „Getürkte Fälle“ Comedy, Universum, 20.00

f KINO

New York Gospel Stars, Lutherkirche, 20.00 Bluesnight Band feat. Travis Haddix, Blue Note, 20.30 Caught Indie Act Indie/Rock/Alternative (Pay after Konzert), Erdbeerblau, 20.30 Uni-Jazz-Session - Anschließend Aegee-Europa-Wahl-Party, Unikeller, 21.00 GEORGSMARIENHÜTTE Cale Copf Company, Waldbühne Kloster Oesede, 20.00

OSNABRÜCK Zur Heimat erkor ich mir die Liebe - Musikalisch- lyrischer Streifzug durch Leben und Werk der Dichterin Mascha Kaléko. Infos: 2005980, Diakonie Wohnstift am Westerberg/ Bergstr. 35, 19.00

MÜNSTER The BossHoss - Country-Cowboys live (Nachholtermin aus Dezember 2008), Halle Münsterland, 20.00 WDR Musikfest 2009 - Benny Goodman revisited - Konzert der WDR Big Band Köln. Infos: www.wdr-musikfest.de, OSMOHallen, 20.00 WDR Musikfest 2009 - Konzertabend. Infos: www.wdr-musikfest.de, Rathausfestsaal, 20.00 Münster Weltweit - Neue Newcomerreihe. Live: Parts & Labor; The Morbid Minds; Alles Wegen Lilly, Gleis 22, 21.00

f KIDS

f PARTY

OSNABRÜCK Kosmisches Fuß(b)allturnier Für Kids ab 5 Jahren, Planetarium, 15.00

OSNABRÜCK Campus am Strand - Studentenparty mit Getränke-Sonderpreisen, Osnacabana, 22.00

TECKLENBURG Das Dschungelbuch - Kindermusical, Freilichtbühne, 15.30

f CLUBS

OSNABRÜCK CineStar-Palast: Terminator: Die Erlösung Vorpremiere, 20.00 + 20.30

P siehe Kino f LITERATUR

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Texas Hold’em Pokerturnier, Hollywood Casino, 19.00 Der Sternenhimmel im Juni, Planetarium, 19.30

DO

4

f KONZERTE OSNABRÜCK 5. Jazz-Abend - Live: Greenhouse Jazzband. Eintritt frei, Sportpark am Wulfter Turm, 19.30 Zweiklang - Neue Projekte von Singer/Songwriting über Elektro bis Jazz & Open Mic. Eintritt frei, Lagerhalle, 20.00 Celtic Guitar Night - Mit Ian Melrose; Dylan Fowler und Michael Busch, Lutherhaus, 20.00

P siehe Foto

OSNABRÜCK Alando Palais Uni- & Schneckenpass-Party, 21.00 Grand Hotel Hotellounge - Mit Becks-Sonderpreisen, 18.00 Hyde Park Alternative Sounds Bis 0.30 Uhr Gothic, Wave, EBM und Industrial. Danach Alternative, Metal, Hardcore und Electro, 22.00 Kleine Freiheit Astra Nacht Indie, Alternative und Pop; mit Getränkespecials, 23.00

DAVON TRÄUMT AMERIKA:

BIER GARTEN

Achmerstr. 2 · Lotte-Wersen Tel. 0 54 04/9 83 83 www.tennessee-mountain.de

5.6.

Kann man grüne Wiesen in die Ohren seines Publikums malen? Die drei Gitarristen Ian Melrose, Dylan Fowler (Foto), Michael Busch zeigen bei der Celtic Guitar Night, wie’s geht. > Lutherhaus

Sonnendeck Flavos - Mit Getränke-Sonderpreisen, 20.00 The Whisky Rock-Bar!, 20.00 Tiefenrausch Garagenlounge, 20.00 Trash Freundeskreis, 19.00

f BÜHNE OSNABRÜCK zu jung zu alt zu deutsch Stück von Dirk Laucke, emmatheater, 19.30 siehe Theater

P

King Cry Baby - Musical nach dem Musikfilm von John Waters, gespielt von der TheaterMusik AG der BBS des BSZ Westerberg, Lagerhalle, 20.00 siehe Das lohnt sich

P

Improteus - Improtheater, Onkel Tony/Am Landgericht 7, 20.00

Das wird fett! Sie kommen vorbei, um eine ihrer berühmten Blumentopf Freestyleshows abzuliefern. Rappen, was das Zeug hält– frei Schnauze und mit Soundsystem. > Kleine Freiheit

Campus-Kino an der Caprivistr. Erst das Studium und dann...

Do. 4.6.2009 22.30 Uhr · Einlass 21.30 Uhr

Caprivi-Campus Innenhof 3 „Kommunikation“

f KINO OSNABRÜCK Caprivistraße/Innenhof FH Campus 3 „Kommunikation“: Digital Urban Screenings Zehn ausgewählte Kurzfilme unter freiem Himmel, 22.30 FILMSTARTS RJakobs Bruder - Drama RKorankinder - Doku RLöwenkäfig - Drama RMeine schöne Nachbarin Drama RDer rote Punkt - Drama RRückenwind - Drama RTerminator - Die Erlösung Science Fiction/Action siehe Kino

EG UERichtW A N E T S g R un Ü F · hrt Osnabrück Nord (R RÜCtoK fa rechts OSNABA1 rk Pa e yd H · Au bahnab 1 km

BIELEFELD Sceneplaying 2009 - Nachwuchsbandfestival. Live: Ralphtones; Crutcho & Seven Boots, Bunker Ulmenwall, 20.00 Orquestra Aragon - Konzert im Rahmen des Weltnacht Festivals. Infos: www.weltnachtfestival.de, Ravensberger Spinnerei, 21.00

f AUSSERDEM

LINGEN Abifestival 2009 - Live: Käfer K; Fatso & The Rightmakers; Adolar; Mikrokosmos23; Damion Davis; Götz Widmann; Ohrbooten; Dúné; Talk Radio Talk; Juri Gagarin. Eintritt frei. Infos: www.abifestival.de, Am Alten AKW siehe Musik

Curtis Mayfield bis ZZ TOP

MELLE Spooky Tooth - Psychedelic/Blues-Rock, Honerkamps Ballsaal, 20.00 siehe Foto

Rock - Pop - Indie - Electronics - 80er & 90er

OSNABRÜCK Uferlos Stammtisch, Café Larimar, 20.00 BAD ESSEN Gartenlust und Landvergnügen Gartenfestival mit 180 Ausstellern und Eröffnung der über 30 Schaugärten. Infos: www.ippenburg.de, Schloss Ippenburg, 11.00-19.00 siehe Foto

P

FR

5

f KONZERTE OSNABRÜCK Last Wish - Melodische Rockund Popsongs. Außerdem: Duo Arioso. Eintritt frei, Café Mojo, 20.00 Lärm - Außerdem: Minefields In Heaven; Privatsphäre; Just Six (Rock/Metal), GZ Ziegenbrink, 20.00 Acoustic Guitar Night - Mit dem Joscho Stephan Trio und Richard Smith, Lutherhaus, 20.00 Band Stand Meeting - Mit Mile220; North And About; Third Cucumber, Haus der Jugend/ Saal Bocksmauer, 21.00 STADTBLATT präsentiert Blumentopf Freestyle-Team, Kleine Freiheit, 21.00 siehe Foto

P

P

RTop Job - Showdown im Supermarkt - Komödie siehe Kino

P

RDas aktuelle Kinoprogramm für Osnabrück unter www.stadtblatt-osnabrueck.de

f KIDS OSNABRÜCK Hör zu, schau her, mach mit - Bilderbuchkino, Kinder- und Jugendbibliotehk/Markt 1, 17.00 Echt spannend! - Buch- und Lesewochen für Kids mit Autorenlesungen und wechseln-

K R A P E HYD

dem Programm (Eröffnung; danach noch bis 12.6.), Kinderund Jugendbibliothek, ganztägig GEORGSMARINEHÜTTE Die Schöne im Turm - Märchenwerkstatt für Kinder. Akademie Michaelisschule. Graf-Staufenberg-Straße 19, 15.00

MOKIK UNTERWEGS!

Digital Urban Screenings

>

05. Jun.

05422/704546 www.ballsaal.tv

P

P

MÜNSTER WDR Musikfest 2009 - Konzertabend. Infos: www.wdr-musikfest.de, OSMO-Hallen, 19.30 WDR Musikfest 2009 - Konzertabend. Infos: www.wdr-musikfest.de, Kunstakademie, 20.00 Mad Monks - Skapunk. Support: Toolylooly; The McBobbies; Soul Papaya; The Flying Minman. Anschließend Go with the flow (Rock, Indie, Alternative), Sputnikhalle, 20.00 Free your Soul: Three Voices Funk, Soul, Jazz und Pop. Anschließend Disco, Hot Jazzclub, 21.00

f PARTY OSNABRÜCK MotownParty - Funk, Soul, Pop, Rock und Hits der 80er/90er Jahre, Blue Note, 21.30 Beachlife Party - Mit div. Specials und Überraschungen. LiveDJane: Isy Dee, Alando Palais, 22.00 Splish Splash - 50s, 60s, Surf und Rockabilly, Glanz & Gloria, 22.00 Fiesta! - Black, Reggae, Latino, R’n’B, HipHop und Soul, Osnacabana, 22.00 Party mit Lexy - Weitere DJs des Abends: Dick Monroe; Nick Nobody; Floan Funk; Der Grieche, Stellwerk + Strandwerk, 22.00 Beatstreet - HipHop, Funk und Breaks mit DJ The Dopebpoy und Banger, Kleine Freiheit, 23.00 MÜNSTER Fuck Yeah! Part Two - Electro Floor: D.I.M.; Pumphead; Ike Dusk; BASHtone; Arcade Robot (live); Cats Forward. Techno Floor: Frank Sonic; Shi Buka; Paul Blauth. Open Air: Mark Jackus; Michael Balen; VeeJee, Fusion, 23.00

Anfahrt: chts · ca. ste Ampel re Zentrum) · er

MI. 03.06.2009

FR. 26.06.2009

OLDIES Von Aphrodites Child über

HOTTENDEELE (von 19-22 Uhr) danach:

ROCKNACHT CLASSIX!

FR. 05.06.2009

Rock - Metal - Hard’n’Heavy

ROCKNACHT Rock - Metal - Emo Core

SA. 27.06.2009

SA. 06.06.2009

BEACHPARTY! JETZT IST DER SOMMER DA!!!

DANCE LITTLE SISTER! RABENSCHWARZE NACHT

Special Deko, Tanzfläche aus Sand, Verlosung: 50 € Gutschein von Titus!, Getränkespecials, Begrüßungssekt am Segelboot! Rock - Pop - Party - Dance

mit DJ AlexX Botox: Gothic - EBM Industrial - 80er

V O R S C H A U

FR. 12.06.2009

SA. 05.09.2009

SA. 13.06.2009

FEEL THE BEAT! Rock - Pop - Indie - Electronics - 80er & 90er

FR. 19.06.2009

ROCKNACHT Rock - Metal - Emo Core

SA. 20.06.2009

DANCE LITTLE SISTER! Rock - Pop - Indie - Electronics - 80er & 90er

MI. 24.06.2009

DIE GROSSE „ALL IN ONE“ DISCONACHT! Rock - Indie - Pop - Metal - Emo 80er - 70er - Porno - Electronics - NDW - Wave - 90er - Hardcore- Party!!

HELLFLAME FESTIVAL 2009 Feat. DARK TRANQUILLITY, 1349, BELPHEGOR, NECROPHOBIC, SHINING, DORNENREICH (Black Metal Show), CHROME DIVISION (one ot their rare shows with Shagrath of Dimmu Borgir), GRANTIG, MORIBUND OBLIVION + GUESTS Tickets: 0541 385519 Infos: www.burningstage.net SO. 04.10.2009 ASP - Die neue Tour 2009 (Rockshow) Infos: www.carlos-konzerte.de SA. 07.11.2009

ROCK ‘N’ ROLL HELL FESTIVAL Feat. BATMOBILE, MAD SIN, ROCHEE AND THE SARNOS, PHANTOM ROCKERS, TAZMANIAN DEVILS + SPECIAL GUESTS Tickets: 0541 385519 Infos: www.burningstage.net

jeden ersten Mi.:

OLDIES von Aphrodites Child über Curtis Mayfield bis ZZ Top Do.: ALTERNATIVE SOUNDS bis 0.30 Uhr Gothic – EBM – Darkwave, ab 0.30 Uhr: Alternative – Metal – Hardcore – Electro

Sa.: DANCE LITTLE SISTER Rock – Pop – Indie – Electronics F mittwochs – samstags ab 22 Uhr geöffnet! D Konzertbeginn 20 Uhr! · Einlass ab 19 Uhr

NEU: WWW.HYDE-PARK.DE www.myspace.com/discohydepark Te l e f o n i s c h e r K a r t e n s e r v i c e : 0 5 4 1 / 2 2 5 9 6 Karten per E-Mail: carlo.korte@gmx.de

STADTBLATT≈6.2009 31

werwowas

L AGERHALLE

5.6.

6.6.

Kultur & Kommunikation am Heger Tor Tel. 0541-338740 ¡ lagerhalle@osnanet.de

eine ÂťFirst LadyÂŤ des Jazz

Ly a m b i kIAoÂŤ & Band

ÂťSAFFRON

Dienstag 9. Juni Dominante Orgel trifft auf Gesangsduelle zwischen Blues-Bariton und Ami-Falsett: Gestatten, die wiedervereinigten Progressiv-Rocker von Spooky Tooth. > Honerkamps Ballsaal

f CLUBS

Live- Musik zum Nulltarif im Biergarten

Freitag 12. Juni Samstag 13. Juni

19.6. Neil Young Acoustic Duo 26.6. Mpath - Mathew James White & Band  Das ganze Monatsprogramm mit einem Klick 

www.lagerhalle-osnabrueck.de

4%2-).%

,)6%+/.:%24%

$%2&/,+#,5")-/3.!"2Ă&#x201E;#+%2,!.$

$I *UNI5HR

%-),93-)4( 3CHOTTISCHE-USIK

3%33)/.4)-% *EDEN$IENSTAGIM-ONATAB5HR IM'ASTHAUS,INNENSCHMIDT

7EITERE)NFORMATIONENAUFUNSERER)NTERNETSEITE

6ENNER&OLK&RĂ HLINGEV6ENNE4EL   WWWFOLKFRUEHLINGDE

INFO FOLKFRUEHLINGDE

Das aktuelle Kinoprogramm fĂźr OsnabrĂźck gibtâ&#x20AC;&#x2122;s unter www.stadtblatt-osnabrueck.de

OSNABRĂ&#x153;CK Alpenmax Frauenabend - Ladiesnight, 21.00 Andere Welten Thekenschlampe, 23.00 DK der Klub Tanz der Elfen - Gothic, Mittelalter und Co., 20.00 Grand Hotel Hin & Becks - Mit dem DJ-Team DreiEckenEinElfer, 20.00 Green Mark Green Day meets Vamos - Mit Jägermeister-Promotion, 22.00 Hyde Park Rocknacht - Rock, Metal, Emo-Core und mehr, 22.00 Sonnendeck Sonnendeck-Party, 21.00 Stellwerk Electro-Love - Aus Liebe zur Musik - Deephouse, Techhouse, Minimal, Electro, 22.00 The Whisky All mixed up Party Night, 20.00 Tiefenrausch Nur das Beste ausâ&#x20AC;&#x2122;m Regal, 20.00 Trash Rockinâ&#x20AC;&#x2122; Trash - Rockabilly, Psychobilly, Garagenrock, Ska, Speedfolk und Punk. Specials: 1/2 Liter Dosenbiere und Jim Beam, 19.00 Zeitzone We Love Fridays, 23.00 BIELEFELD Elephant Club Muschi Club House und mehr, 23.00 Movie Rock, 22.00 Ringlokschuppen Disco - Deep Inside-Party, EBM, Industrial sowie Electric Renaissance, 22.00 Stereo Students Pop pres. Golden Era - Indiepop, HipHop und Rare Grooves, 22.30 Zweischlingen Feel the Rhythm -

In dem Theaterparcours Windbraut unter Energiepiraten sehen wir, was passiert, wenn sich eine Stadt gegen die Versorgungsmultis auflehnt. > Piesberger Gesellschaftshaus

Standard-Tanzparty, 20.30 MĂ&#x153;NSTER Amp Fieber-Tanzparty - Indie und Indietronics. AuĂ&#x;erdem: Elektrikfieber (von Minimal bis Maximal), 22.30 GoGo Navigaytion - Die Partynacht fĂźr Schwule, Lesben und Freunde, 22.00 Heaven Thank God itâ&#x20AC;&#x2122;s Heaven Funk, Soul, Discoclassics und House, 23.00 Klup Partykeller - Musik von De La Soul Ăźber Fat Boy Slim bis Beatsteaks und Arctic Monkeys, 22.00 Sinn & SĂźnde Schlaraffenland Fingerfood, Shots und Specials, 22.00

f BĂ&#x153;HNE OSNABRĂ&#x153;CK Ostensibles - Swine after Pearls - Theatre in English, Haus der Jugend, 19.30 Die Hermannsschlacht - StĂźck von Christian Dietrich Grabbe, Theater am Domhof, 19.30 Geschlossene Gesellschaft TheaterstĂźck von Jean Paul Sartre, Erstes unordentliches Zimmertheater, 20.00 King Cry Baby - Musical nach dem Musikfilm von John Waters, gespielt von der TheaterMusikAG der BBS des BSZ Westerberg, Lagerhalle, 20.00 siehe Das lohnt sich

P

Die bitteren Tränen der Petra von Kant - Von Rainer Werner Fassbinder. AnschlieĂ&#x;end Nach(t)klang, ProbebĂźhne, 20.00

Windbraut unter Energiepiraten - Ein Theaterparcours zwischen Windradriesen und Mammutbäumen (Premiere), Start: Piesbeger Gesellschaftshaus, 20.00 siehe Foto

P

f KUNST MELLE Beauties and Beasts - Ausstellung mit Werken von Matthias Brock (ErĂśffnung; danach noch bis 14.6. Fr.-So.), Orangerie Gut Ostenwalde, 15.00-18.00

f SPORT OSNABRĂ&#x153;CK Best of VfL gegen Best of OsnabrĂźck - Benefizspiel zugunsten notleidender Kinder in OsnabrĂźck (Beginn stand bei Redaktionsschluss nicht fest), Sportanlage BrinkstraĂ&#x;e,

Varus Sinfonie, OsnabrĂźckHalle, 20.00 Felix Mendelssohn Bartholdy: Paulus, op. 36 - Konzert des Bach-Chors OsnabrĂźck, St. Katharinen, 20.00 Truckfighters - Stonerrock aus Schweden. AuĂ&#x;erdem: Lost Youth, Westwerk, 20.00 siehe Foto

P

Subwaste - Punkrock aus Schweden. Support: Etepetete, Bastard Club, 21.00 siehe Foto

P

STADTBLATT präsentiert La Vela Puerca - Brassrock, Kleine Freiheit, 21.00 siehe Das lohnt sich

P

BRAMSCHE Gesponnen & Verwoben - Textiles zu Zeiten von RĂśmern und Germanen - AusstellungserĂśffnung (danach noch bis 25.10.), Tuchmacher Museum, 19.00

BAD ESSEN Kleines Fest am groĂ&#x;en Saurier Mit Live-Musik von Rapalje, Saurierfährten/Steinbruch, 21.00 BAD IBURG Dixie-Festival - Mit London Allstars; GĂźnther Fuhlisch & Eine Kleine Jazzmusik; Klaus Bastert & Band; Jazz-O-Matic-Five, Schlossgelände, ab 17.00 BIELEFELD Sceneplaying 2009 - Nachwuchsbandfestival. Live: Dys Functionally Raised; Agatha Shot & Brudna Swinia, Bunker Ulmenwall, 20.00 Visions-Party - Mit Gallows und Andorra-Atkins. AnschlieĂ&#x;end Party mit dem Visions-DJTeam, Forum, 21.00 LINGEN Abifestival 2009 - Live: Kalypso; Play and Rewind; RapPourTua; Don & The Knocknerus; The Pollywogs; Umse; The Bandgeek Mafia; Klez.E; Herrenmagazin; Turbostaat; Blumentopf; Frittenbude; Revolving Door; Bodhi Trees. Eintritt frei. Infos: www.abifestival.de, Am Alten AKW, siehe Musik

IBBENBĂ&#x153;REN IbbenbĂźrener Weinfest - AuĂ&#x;erdem: Chortreffen (u.a. mit 6 Zylinder um 20.00 Uhr) sowie Dämmershopping in der Innenstadt, Oberer Markt + Christuskirchplatz, ab 12.00

MELLE 10 Jahre Cheerful Voices - Jubiläumskonzert, Kirchenburg Melle-Oldendorf, 20.00 MĂ&#x153;NSTER Social Campus - Live: Cameron

HASBERGEN 30. Internationaler Abendlauf â&#x20AC;&#x17E;Nacht von Hasbergenâ&#x20AC;&#x153; Infos: www.laufen-os.de, Tecklenburger StraĂ&#x;e, 19.00

f KIDS OSNABRĂ&#x153;CK Echt spannend! - Buch- und Lesewochen fĂźr Kids (noch bis 12.6.), Kinder- und Jugendbibliothek, ganztägig

f AUSSERDEM BISSENDORF Sambafest - Mit der OsnabrĂźcker Samatruppe Rosinhas, Zirkuszelt HĂśhne/Westrup, 20.00

P

SOMMER KOMMT,

SA

6

HOSE

KNEIFT? Jetzt anmelden!

f KONZERTE OSNABRĂ&#x153;CK Singer Songwriter Night - Hussy Hicks, Lutherhaus, 20.00 siehe Foto

P

32 STADTBLATTâ&#x2030;&#x2C6;6.2009

Hussy Hicks sind zwei Frauen mit einem musikalischen Mix von Funk bis Bluesroots und groovigen Gitarrenklängen. Ab gehtâ&#x20AC;&#x2122;s zur Singer Songwriter Night. > Lutherhaus

0541 933890 in-bestform.de

>

JUNI 2009 2008

Was passiert, wenn man die Truckfighters gehĂśrt hat? Man will, sagt die Band, â&#x20AC;&#x17E;entweder sofort zum Klo rennen, sich ein Bier aufmachen oder aus dem Fenster springenâ&#x20AC;&#x153;. > Westwerk

Can, Das Gedärm, The Affected, The Vaders, Yesterday Oh I Forgot, Gelände K FH, 14.30 WDR Musikfest 2009 - Grßnflächenkonzert mit 70 Solisten, Ensembles und ChÜren. Infos: www.wdr-musikfest.de, Promenade, 15.00 WDR Musikfest 2009 - Konzertabend und Tanztheater, Städtische Bßhnen, 19.30 WDR Musikfest 2009 - Konzert des Westfälischen Kammerchors Mßnster, Musikhochschule Mßnster, 20.00 WDR Musikfest 2009 - Konzertabend, OSMO-Hallen, 20.00 All That Remains - Post-Hardcore/Metalcore. Support: Alesana. Anschl. Electric Ballroom (Punk, Rock, Alternative, Metal. Pop....), Sputnikhalle, 20.00 Cats On Fire - Pop-Sensation zwischen Smiths und Shout Out Louds. Support: Goodnight Monsters. Anschl. www.infectious.de (Indie, Pop, Beats, Rock), Gleis 22, 21.00 siehe Musik

P

MystĂŠfy - Jazz und Pop. Anschl. Urban Dance Classics, Hot Jazzclub, 21.00 siehe Musik

P

OSNABRĂ&#x153;CKER SAMSTAG

Dixie in the Streets Swing bringt Schwung

Sa. 6.6.2009 11 - 14 Uhr

Innenstadt

f PARTY OSNABRĂ&#x153;CK Ă&#x153;40-Party - Mit Prosecco-Empfang und Musik auf 5 Areas (u.a. mit der Showband Valendras inkl. Limbo-Feuer-Show sowie Georg & Joschi), Alando Palais, 20.00 Dancing under Stars - Open Air House-Party, Osnacabana, 22.00 Fietz - Electro-Party mit P/A/T; Der Zini; David; Mind Laps und Guyred, Ostbunker, 22.00 5 Jahre OS-Gay Night - Die Schwul-lesbische feiert Geburtstag. Mit AuĂ&#x;enbereich und div. Ă&#x153;berraschungen, Schall & Rauch/N8, 22.30 Trust in Bass V. 10 - Dumâ&#x20AC;&#x2122;nâ&#x20AC;&#x2122;Bass-, Dubstep- und Electro-Party. DJs: Euphoria; Mr. Boogie B.; Mario Schoo; Leberfleck; Magmatic; Fedheadz; Clearcut und

Di 68<6A<

20:00

Fr 6@<6A<

19:30

Fr 8A<6A<

19:00

Ă&#x152;UĂ&#x152; Ă&#x152;- 

Konzert Innenhof

)  

Bei der Ausstellungsreihe Kunstvorort laden regionale KĂźnstler zum Atelierbesuch. Spannende Einblicke gewähren heute und morgen u.a. Anke Dusche und Birgit KannengieĂ&#x;er. > MartinistraĂ&#x;e 82/84

Entrance, Unikeller, 23.00 BIELEFELD Mobâ&#x20AC;&#x2122;nâ&#x20AC;&#x2122;Roll Party, JZ Kamp, 22.00 Helden KĂślns - Party mit DJ Larse (1Live), Elephant Club, 23.00 BIPPEN Music Land - Alternative-DJNight und PlattenbĂśrse, Saal der Compagnia Buffo/Restrup 10, 21.00 MĂ&#x153;NSTER Electrofixx - EBM, Dark Electro, 80er und 90er, Triptychon, 22.00 Goodvibez Ram Jam Part 1 Dancehall- und Reggae-Party, Skaters Palace, 23.00

f CLUBS OSNABRĂ&#x153;CK Alpenmax Einer fĂźr alle, 21.00 Andere Welten Hot Music Club, 23.00 DK der Klub Stange Sound - Das Beste aus 80s Wave und Independent, 20.00 Glanz & Gloria We Say Dance! Pop und Rock, 22.00 Grand Hotel Wechselstrom - Von Beat bis Funk mit wechselnden DJs, 20.00 Green Mark Sunglasses at Night, 22.00 Hyde Park Dance little Sister! Pop, Indie, Alternative und Electronics, 22.00 Kleine Freiheit Starclub - PartyRock und -Pop, 23.00 Rosenhof RockClub, 22.00 Sonnendeck Sonnendeck-Party, 21.00 Stellwerk DampfLok - Die Partyschiene, 22.00 The Whisky Metal Experience, 20.00 Tiefenrausch Elektro-Mob, 20.00 Trash Lauschangriff - Houseund Elektrobeats, 20.00 Zeitzone Black vs. House, 23.00 BIELEFELD Hechelei Magnus-Party, 22.30 Movie 27Up - Ă&#x153;27-Party, 21.30 Ringlokschuppen Disco - Pop, Rock, Reggae, Dancehall und Soca mit DJ Shusko und Golden Dreadnut, 22.00 Stereo Disko Total - Indierock, bis Oldschool (Einlass ab 21), 22.00 MĂ&#x153;NSTER Cuba Nova Kombinat - Balkanbeats, Slawen-Ska, Gypsy-Polka und Co., 22.00 Elephant Lounge Ă&#x153;37 Party Classic Rock, Charts, Discofox und Schlager, 22.00 GoGo 90er Party, 22.00 Heaven Sweet House Music, 23.00 Klup Klappe halten, tanzen! Party-Pop, 22.00 Lounge 54 Ladies Lounge - Disco Beats & Classics, 22.00 Sinn & SĂźnde B(l)ack to House meets wild mixed Music, 22.00

f BĂ&#x153;HNE OSNABRĂ&#x153;CK Ostensibles - Swine after Pearls - Theatre in English, Haus der Jugend, 19.30 Geschlossene Gesellschaft TheaterstĂźck von Jean Paul Sartre, Erstes unordentliches Zimmertheater, 20.00 King Cry Baby - Musical nach dem Musikfilm von John Waters, gespielt von der TheaterMusikAG der BBS des BSZ Westerberg, Lagerhalle, 20.00 siehe Das lohnt sich

Haruko, Tina von Garrel, Viviane Kudo und Katrin Remmert

-Ă&#x152;79<Ă&#x152;% ;Ă&#x152;7CI66Ă&#x152;/ 

'

<(=) Ă&#x152;  

P

Die Märchenhaften - â&#x20AC;&#x17E;Der nächste bitteâ&#x20AC;&#x153; - Theater-KabarettShow, Lagerhalle, 20.00 Windbraut unter Energiepiraten - Ein Theaterparcours zwischen Windradriesen und Mammutbäumen, Start: Piesbeger Gesellschaftshaus, 20.00 RHEINE Rheines Lachen - Comedy-Abend mit Markus Barth; C. Heiland; Oliver Polak und Achim Knorr. , Stadthalle, 20.00

f LITERATUR BIELEFELD Sitzen 73 - â&#x20AC;&#x17E;Die 50. Lesung - Live und in Farbe - Ein Best-of Programmâ&#x20AC;&#x153; - Lesung, Zweischlingen, 21.00

Live im Schlossgarten vor der Mensa Lineup: Mark Foggoâ&#x20AC;&#x2DC;s Skasters, ChinChillerClan, Burn Pilot, Last Wish, Yes Please

!NĂ&#x152;! Ă&#x152;AĂ&#x152;JĂ&#x152;DĂ&#x152;Ă&#x2020;Ă&#x152;:D6B:Ă&#x152;) Â&#x2018; Ă&#x152;Ă&#x2020;Ă&#x152;.IĂ&#x152;989=:7Ă&#x152;BCĂ&#x152;Ă&#x2020;Ă&#x152;<   =<Ă&#x152;Ă&#x2020;Ă&#x152;  V  <

OststraĂ&#x;e 65 Tel.: 05 41/2 47 80 www.ostbunker.de Samstag

Es rappelt im Karton DJs: Electro P/A/T House DER ZINI DAVID Minimal MIND LAPS Funk GUYRED Einlass: 22 h, Eintritt: 5 â&#x201A;Ź

f KUNST

Samstag

f SPORT OSNABRĂ&#x153;CK Nettebad-Azubi-Cup 2009 - Wer baggert sich ins Finale? (Beachvolleyball-Turnier), Nettebad-Beach, ab 10.00 HALLE Gerry Weber Open - Warsteiner Champions Trophy - ErĂśffnungstag mit Match zwischen Anna Kournikova & Nicolas Kiefer vs. Anna-Lena-GrĂśnefeld & Michael Stich. AuĂ&#x;erdem Rahmenprogramm. Infos: www.gerryweber-open.de, Gerry Weber Stadion, ab 10.00 siehe Sportschau

P

Metal/HC-Konzert:

20.06. SCHOOLâ&#x20AC;&#x2122;S OUT FOR SUMMER AS FAR AS I KNOW â&#x20AC;˘ BLACK TRAIN SELMORE DRIVE BY â&#x20AC;˘ THE BOILER TASTES OF CHAOS Einlass: 20 h, Beginn: 21 h, Eintritt: 5 â&#x201A;Ź

P

Kunst im Gewächshaus - Aquarell-Ausstellung, Botanischer Garten, ganztägig

wohnzimmerpop.de presents:

06.06. FIETZ

BISSENDORF Hera Lind - â&#x20AC;&#x17E;Herzgesteuertâ&#x20AC;&#x153; Autorenlesung, Hof Wamhoff/Schledehausen, 19.30

OSNABRĂ&#x153;CK FahrradfĂźhrung zu den Collossal-Kunstwerken in OS, Treffpunkt: am Heger Tor, 11.00 KunstvorOrt - KĂźnstlerinnen und KĂźnstler laden zum Atelierbesuch, MartinistraĂ&#x;e 82 - 84, 17.00-22.00 siehe Foto

Konzert Innenhof

Samstag

Konzertfahrt:

04.07. RHEINKULTURFESTIVAL Bonn/Rheinaue Umsonst & DrauĂ&#x;en SELING â&#x20AC;˘ KILIANS â&#x20AC;˘ CULCHA CANDELA BLACK STONE CHERRY â&#x20AC;˘ BOPPIN B. NO USE FOR A NAME â&#x20AC;˘ OLLI SCHULZ THE CASTING OUT â&#x20AC;˘ VIRGINIA JETZT! OLLI BANJO & JONESMANN CREUTZFELD & JAKOB â&#x20AC;˘ CREME FRESH u.v.m. Anmeldung ab sofort! Kosten 12 â&#x201A;Ź

OSTBUNKER FREIZEIT- UND KOMMUNIKATIONSTREFF FĂ&#x153;R KINDER, JUGENDLICHE UND JUNGE ERWACHSENE STADTBLATTâ&#x2030;&#x2C6;6.2009 33

werwowas 6.6.

7.6.

Schweden hat den Grand Prix Eurovision 1974 gewonnen – mit ABBA. Schon klar. Aber Schweden können auch punkrocken – Subwaste ist das beste Beispiel. Support: Etepetete aus Berlin. > Bastard Club

f KIDS OSNABRÜCK Kleine Engel - Stück von Marco Baliani für Menschen ab 8 Jahren. Premiere, emma-theater, 17.00

P siehe Kids & Co. Echt spannend! - Buch- und Lesewochen für Kids mit Autorenlesungen und wechselndem Programm, Kinder- und Jugendbibliothek, ganztägig BRAMSCHE Meyerei Sommerfest mit Flohmarkt, Kindertreff Meyerei, 15.00-18.00

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Osnabrücker Samstag: Dixie in the Streets - Live-Musik div. Combos in der City, Innenstadt, 11.00-14.00 Krahnstraßenfest zum 100-jährigen Leysieffer-Jubiläum Um 11.00 Uhr Eröffnung durch Oberbürgermeister Pistorius. Anschl. Aufführung des Theaterchors, Showkochen mit Axel Leysieffer und Rainer Sass, Kinderprogramm sowie LiveMusik von Brass Buffet. Eintritt frei, Krahnstraße, ab 11.00 Gerechtigkeit in nahen Beziehungen - Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. med. Helm Stierlin. Eintritt frei, Lagerhalle, 11.00 BIELEFELD 13. Carnival der Kulturen - Bunte multinationale Parade durch de Innenstadt mit anschließendem Bühnenprogramm im Ravensberger Park (u.a. Live: Anthony Joseph & Spasm Rythm Band Anthony; Happyfish; Klartext). Anschl. Abschlussparty. Infos: www.weltnacht-festival.de, Start: Schloßhofstraße, ab 15.00 Pyro Games 2009 - FeuerwerksChampionat, Freigelände Radrennbahn, 22.00 GEORGSMARIENHÜTTE 2. Dinner-Theater - Benefiz-Dinner zugunsten der Kinderhilfe Cusco-Peru und des OSKARTheaters Osnabrück, Kasinosaal, 19.00 MÜNSTER Elevator Flohmarkt - DJ-Shopping im Flohmarkformat. Infos: www.elevator.de, Schuckertstr. 28, 10.00-17.00 Disco 2000 - Oldschool-Indienacht. Außerdem: Trusty Chords (Enno rockt den Floor), Amp, 22.30

34 STADTBLATT≈6.2009

SO

Zum Darwin-Jahr 2009 gilt es, die Evolutionstheorie zu erklären. Besonders niedlich ist die Theatervariante Evolution unterwegs der kleinen Osnabrücker ‚Theatermäuse’. > Museum am Schölerberg

7

f KONZERTE OSNABRÜCK 5. Kammerkonzert, Theater am Domhof/Orchesterstudio, 11.30 Jazz-Frühschoppen, Grüner Jäger, ab 13.00 Osnabrücker Saxophonquintett, Café Mojo, 16.00 Reichel & Ossig - Violine und Gitarre (Werke von Riley, Pärt und Piazzolla), Treffpunkt des Ameos Klinikums, 16.00 Ana Marija Markovina - Die Literatur in der Musik - Werke von Schumann, Beethoven und Liszt, Lutherhaus, 18.00 siehe Musik

P

Konzert Osnabrücker Musikfreunde, OsnabrückHalle, 18.00 Schnitzelblues - Live-Musik mit Jimmy Reiter; Alex; Mo und Thommy Schneller, Comeback, 20.00 BAD ESSEN Kleines Fest am großen Saurier - Mit Open Air Gottedienst, Saurierfährten/Steinbruch, 17.00 MELLE Verschlungene Pfade - Barockkonzert. Bei gutem Wetter mit Picknick im Park, Gut Bruche, 18.00 MÜNSTER WDR Musikfest 2009 - Chorfestival. Infos: www.wdr-musikfest.de, OSMO-Hallen, 14.00 After Church Club - Mit Thinwood & Friends (Eintritt frei), Hot Jazzclub, 15.00 WDR Musikfest 2009 - Chor- und Orgelkonzert. Infos: www.wdrmusikfest.de, Erlöserkirche, 18.00 Kultursonntag - Über 20 Bands live (u.a. Short; Stronger Than Emo; Wabbleg) und Grillen, 14.00, Sputnikhalle Biergarten

f CLUBS OSNABRÜCK DK der Klub Sleepless Houseclubbing, 05.00 Sonder-Bar Studentenspecial, 20.00 Tiefenrausch Chips, Becks & Rock’n’Roll, 20.00 Trash Mixologie - CocktailHappy-Hour all night long, 19.30

f BÜHNE OSNABRÜCK

8.6.

Einführungsmatinee zu Die Zarenbraut - Eintritt frei, emmatheater, 11.30 Ein Stück Evolution - Stück des Theaters Osnabrück für kleine und große Leute, Unter.Bau im Museum am Schölerberg, 16.00 siehe Kids & Co.

P

Die ganzen Wahrheiten - Stück von Sathyan Ramesh (zum letzten Mal), emma-theater, 19.30 Cabaret - Musical von John Kander, Fred Ebb und Joe Masteroff, Theater am Domhof, 19.30

f KUNST OSNABRÜCK Kunst vor Ort - Künstlerinnen und Künstler laden zum Atelierbesuch, Martinistraße 82/84, 12.00-17.00 Kunst im Gewächshaus - Aquarell-Ausstellung, Botanischer Garten, ganztägig

f SPORT HALLE Gerry Weber Open - Tag der offenen Tür - Tennisturnier der Extraklasse. Mit Prominentendoppel und Rahmenprogramm. Infos: www.gerryweber-open.de, Gerry Weber Stadion, ab 10.00 siehe Sportschau

P

MELLE 25. Meller Volkstriathlon, Am Wellenfreibad, ab 09.00

f KIDS OSNABRÜCK Mausfrühstück, Heinz-FitschenHaus, 09.30 Alice im Wunderland - Gastspiel des Kinder- und Jugendtheaters Muse, Theater am Domhof, 11.30 Kleine Raupe - Stück von Alma Jongerius und Dik Prins für Kids, emma-theater, 15.00 Kosmisches Fuß(b)allturnier Für Kids ab 5 Jahren, Planetarium, 15.00 + 16.00 Echt spannend! - Buch- und Lesewochen für Kids mit Autorenlesungen und wechselndem Programm, Kinder- und Jugendbibliothek, ganztägig BISSENDORF Ein Gnuddel komt selten allein Kindertheater, Zirkuszelt Höhne/Westrup, 16.00 GEORGSMARIENHÜTTE Pippi in Taka Tuka Land, Waldbühne Kloster Oesede, 16.00 MELLE Der Räuber Hotzenplotz - Kinder- und Familienstück, Waldbühne, 15.30

9.6.

Amerikanische Songkraft verspricht die 5. Mojo Song Night. Camille Bloom wird beispielsweise in ihrer Heimatstadt als „Seattle´s own American Idol“ gehandelt. > Café Mojo

TECKLENBURG Das Dschungelbuch - Kindermusical, Freilichtbühne, 15.30

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Oldtimertreffpunkt, Museum Industriekultur, 10.00 Unbekannter Piesberg - Exkursion. Infos: 122447, Start: Museum Industriekultur, 10.00 Hoffest - Einblicke in aktuelle Forschungsthemen im Bereich Agrarwissensachaften, Führungen, Kinderprogramm und mehr, Versuchsbetrieb Nettehof der FH/Östringer Weg 125, 10.00-18.00 Naturnahe Entdeckungen - Exkursion in den zweiten Steinbruch, Botanischer Garten/Eingang Caprivistraße, 11.00 Familienfest - Mit Live-Musik und Programm für die ganze Familie. Eintritt frei, Gelände Autopark Rahenbrock/Iburger Straße, ab 11.00 Evolution unterwegs - Ausstellung zu Leben und Werk Charles Darwins (Eröffnung; danach noch bis 4.10.), Museum am Schölerberg, 11.00

P siehe Kunst Philosophisches Café - Thema: „Spielräume für Toleranz. Ist Interkulturität möglich?“, Blue Note, 11.30 Fingerhut ruft Hummel - Blütenökologie, Botanischer Garten, 15.00 Stadtspieler - Szenische Stadtführung. Infos: 3232152, Treffpunkt: Rathaustreppe, 16.00 Stammtisch des Safer-SexTeams, Café Larimar, 17.00 Augen im All - Vorstoß ins unsichtbare Universum - MediaShow der Europäischen Weltraumorganisation ESA, Planetarium, 17.00 Tango Domingo - Tango-Tanzabend, Blue Note, 19.00 Texas Hold’em Pokerturnier, Hollywood Casino, 19.00 Texas Hold’em Pokerturnier, Erdbeerblau, 19.30 Sommer-Sonnen-Feuertänze Kreistänze aus aller Welt, Piesberger Gesellschaftshaus, 20.00 Tatort - Krimi-Gucken, Grand Hotel, 20.15 Mord am Strand - Tatort auf Großbildleinwand, Osnacabana, 20.15 Juwelen der Lüfte - Tropische Schmetterlinge im kleinen Warmhaus, Botanischer Garten, ganztägig BIELEFELD Comic- und Filmbörse, Stadthalle, 11.00-15.00

Wer einen Platz zum künstlerischen Wirken sucht, der findet ihn bei der Kreativnacht. Auf der Open Stage ergänzt sich ein festes Programm durch kreative Überraschungen. > Lutherhaus

BRAMSCHE Am sausenden Webstuhl der Zeit - Spinnen und Weben bei Dichtern und Denkern - Eine literarische Museumsführung, Tuchmacher Museum, 15.00 IBBENBÜREN Trödelmarkt, rund um den Aasee, 11.00-18.00 LOTTE Trödelmarkt, Tennishalle, 11.0016.00

MO

8

f KONZERTE OSNABRÜCK Happy Jazz Society - Eintritt frei, Balou, 20.00 5. Mojo Song Night & Fullmoon Party - Live: Carrie Clark (Americana-Set); Camille Bloom (Acousic Rock); Markus Rill (New Country/Americana). Anschl. Party. Eintritt frei, Café Mojo, 20.00

P siehe Musik Blue Monday Jam - Eintritt frei, Lagerhalle, 21.00 MÜNSTER WDR Musikfest 2009 - Jazzkonzert. Infos: www.wdr-musikfest.de, Dominikanerkirche, 20.00

BRAMSCHE Universum: Rachels Hochzeit, 20.00

f SPORT HALLE Gerry Weber Open - Children’s Day - Tennisturnier der Extraklasse. Rahmenprogramm: Mitmachaktionen für Kids. Im VIP-Bereich Live-Musik von Roman Maiorino’s Art Of Voice. Infos: www.gerryweberopen.de, Gerry Weber Stadion, ab 10.30

P siehe Sportschau f KIDS OSNABRÜCK Echt spannend! - Buch- und Lesewochen für Kids mit Autorenlesungen und wechselndem Programm, Kinder- und Jugendbibliothek, ganztägig MELLE Dr. Brumm geht baden - Bilderbuch-Diashow, Stadtbibliothek, 15.30

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Theaterforum - Stammtisch zu Theaterarbeit an Schulen. Eintritt frei, emma-theater/Foyer, 18.00 Lesbenstammtisch Osnabrück, Café Larimar, 20.00

f CLUBS OSNABRÜCK Tiefenrausch Verzapfter Montag, 20.00 Trash Schall & Rausch, 19.00

DI

9

f BÜHNE OSNABRÜCK Schülertheatertreffen - Schultheatergruppen stellen ihre Produktionen vor. Infos: 7600168, emma-theater, 09.00-13.00 Oper mal anders: Salome Musikalische Opernreise mit Richard Vardigans, Steinwerk Ledenhof, 19.30

f KINO OSNABRÜCK Cinestar-Palast: Sneak Preview - Der Überraschungsfilm vor offiziellem Bundesstart, 20.00 Unifilm, EW-Gebäude Hörsaal 10: Sweeney Todd, 20.00

f KONZERTE OSNABRÜCK Open Stage Session, Erdbeerblau, 20.00 Universitätsmusik: Wenn ich sehe die Himmel - Musikalische Nacht- und Himmelsbilder zum Internationalen Jahr der Astronomie. Eintritt frei, Schlossaula, 20.00 JazzSession, Hasetor-Kinokneipe 8 1/2, 20.30 Lyambiko & Band - Großartiger Jazz, Lagerhalle, 20.30 MÜNSTER WDR Musikfest 2009 - Musikund Wortabend. Infos: www.wdr-musikfest.de, Erbdrostenhof, 20.00

10.6.

Frischer Spargel

Einige Renner Der große alte Mann des Kinos zeigt uns noch mal, was subtile Action ist: In Gran Torino läuft Clint Eastwood zur Hochform auf. Eine Parabel über Gewalt in den USA. > Lagerhalle

Killswitch Engage - MetalcoreClubshow, Skaters Palace, 20.00 La Vela Puerca - Brassrock. , Sputnikhalle, 20.00 Münster Weltweit - Neue Newcomerreihe. Live: Heart Hiroshima; Gregory & The Hawk; The Rise Of The Broken, Gleis 22, 21.00 Jazz-Session mit Manfred Wex Eintritt frei, Hot Jazzclub, 21.00

f PARTY BIELEFELD Gerry Weber Player’s Party Feierei nach großem Tennis für Sportler und Nichtsportler (House und mehr), Elephant Club, 23.00 siehe Sportschau

P

f CLUBS OSNABRÜCK Andere Welten Studynight, 23.00 DK der Klub 6 Feet Under - Wave, Rock, EBM, Elektro und 80s, 19.00 Parks Studenten-Dienstag Sonderpreise für Studis, 19.00 Sonnendeck Das Nachtseminar Mit Getränkespecials, 20.00 Tiefenrausch Tschechische Nacht, 20.00 Trash Rock, Pop und Becks - Mit Getränke-Sonderpreisen, 19.00

f BÜHNE OSNABRÜCK Schülertheatertreffen - Schultheatergruppen aus Stadt und Land stellen ihre eigenen Produktionen vor. Infos/Anmeldung: 7600168, emma-theater, 09.00-13.00 Ostensibles - Swine after Pearls - Theatre in English, Haus der Jugend, 19.30 Andorra - Von Max Frisch, Theater am Domhof, 19.30 Und wenn sie nicht gestorben sind, so lieben sie noch heute... - Märchen, Geschichten und Lieder rund um die Liebe, Steinwerk Rolandsmauer, 20.00 Kreativnacht - Open stage. Eintritt frei, Lutherhaus, 20.30 siehe Foto

P

BRAMSCHE Abi-Kleinkunstabend - Aufführung des Abiturjahrgangs des Greselius Gymnasiums, Universum, 20.00

f KINO OSNABRÜCK Unifilm, EW-Gebäude Hörsaal 10: Tuyas Hochzeit, 20.00

WasserWissen. Das kostbare Lebenselexier steht im Mittelpunkt der Ausstellung von Deutscher Bundesstiftung Umwelt (DBU) und der Vereinigung für Wasserwirtschaft. > Zentrum für Umweltkommunikation

f SPORT

f PARTY

HALLE Gerry Weber Open - German Players Day - Infos: www.gerryweber-open.de, Gerry Weber Stadion, ab 10.30 siehe Sportschau

OSNABRÜCK Essbereich goes Tanzfläche Partynacht mit Musik aus 3 Jahrzehnten, Erdbeerblau, 22.00

P

f KIDS OSNABRÜCK Tragetuch - Warum es gut ist, ein Baby zu tragen - Verschiedene Bindetechniken in Theorie und Praxis, Lagerhalle, 09.30 Kosmisches Fuß(b)allturnier Für Kids ab 5 Jahren, Planetarium, 16.00 Die Zeitdedektive, Band 16: Die Falle im Teuteburger Wald Buchpremiere, Stadtbibliothek, Markt 1, 16.00 Echt spannend! - Buch- und Lesewochen für Kids mit Autorenlesungen und wechselndem Programm, Kinder- und Jugendbibliothek, ganztägig

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Augen im All - Vorstoß ins unsichtbare Universum - MediaShow der Europäischen Weltraumorganisation ESA, Planetarium, 19.30 DYP Kickerturnier - Anmeldung: 0541/21698, Unikeller, 19.30 Salsa-Schnupperstunde - Eintritt frei, Café Caliente, 20.00

MI

10

f KONZERTE BIELEFELD Karnatic Sax - Konzert im Rahmen des Weltnacht Festivals. www.weltnachtfestival.de, Bunker Ulmenwall, 20.30 IBBENBÜREN Korfu Creatives - Live: 777; The Follement Four; 440 Herz; The Guest (Rock/Rock’n’Roll/ Blues/Rockabilly), JZ Scheune, 20.00 MÜNSTER WDR Musikfest 2009 - Jazzkonzert. Infos: www.wdr-musikfest.de, Erbdrostenhof, 20.00 Latin-Session mit Grupo Vacila Anschl. Salsa-Party (Eintritt frei), Hot Jazzclub, 21.00 Stuck In The Sound Indiepop/Postpunk. Support: Sebastian Witte. Anschl. Disco Pigs (Electroclash), Amp, 21.30

BIELEFELD Electronic Lounge Special - Dubstep-Night mit Robotik und Twinz aka Robyn & Rec.effort, Forum, 22.00 1Live-Party - Mit Jan-Christian Zeller. Außerdem: Ärzte-Party und Dirty Dancing Glitter Party, Ringlokschuppen, 22.00 House-Party mit Kurd Maverick, Elephant Club, 23.00

Aus unserer Haupt-Karte !!! • • • • • • •

Riesen - Currywurst Riesen - Burger Balou Grillteller Balou Salatteller Balou Chicken Wings Ofenfrische Baguettes Frikadelle hausgemacht

UND VIELES MEHR !!

Die. + Mi.

• Mit neuen Kartoffeln und Soße Hollandaise Zusätzlich mit : • • • • •

Schweineschnitzel paniert Putenschnitzel paniert Putenschnitzel natur Hinterkatenschinken Westfälischer Knochenschinken

Mo.8.Juni

0,4 l Warsteiner Premium 2.70 0,4 l Frankenheim Alt 2.70 0,5 l König Ludwig Weissbier 3.20 hell und dunkel

Happy Jazz Society

Heute schon geschorlt?

Eis!

Hollerblüten – Schorle … Rhabarber – Schorle …

- Schokolade - Kaffe e - Sonne im Glas - Nussknacker

MÜNSTER The Disco Boys - 2 Shows in 1 Night - Partynacht mi dem Hamburger DJ-Duo. Außerdem dabei: Martin Weck; Sebastian Rohde; Cutmaster Jay und Nils Liebich, Heaven + Coconut Beach, 19.00 Fast Forward Party - Alternative, Potcore, Rock, Gleis 22, 22.00 Rettet den Hawerkamp - SoliParty, Locations am Hawekamp, 22.00 STEMWEDE-WEHDEM Goa-Progressive & Psychedelic Trance Event - Mit div. LineUpÜberraschungen, Planet Waldfrieden/Bergstr. 32, 23.00

f CLUBS OSNABRÜCK Alpenmax Flaschenbingo, 21.00 Cubana Reggae-Night, 20.00 DK der Klub Kickern, Pils & Rock’n’Roll, 20.00 Glanz & Gloria Endlich Wochenende! - Studentenparty. Indie, Rock und Pop mit Getränkesonderpreisen, 22.00 Grand Hotel Hotel Mama - Studentenabend, 20.00 Tiefenrausch Durchstarten ins Wochenede, 20.00 Trash Studentenseminar - Mit mündlicher Prüfung (Getränke-Sonderpreise), 19.00 Unikeller Fassnacht - BierSonderpreise, 20.00 LINGEN Alter Schlachthof Alternative Rotation, 19.30

f BÜHNE OSNABRÜCK Schülertheatertreffen, emmatheater, 09.00-13.00 zu jung zu alt zu deutsch Stück von Dirk Laucke, emmatheater, 19.30 siehe Theater

P

Afrika! Afrika! - Die magische Zirkusshow von André Heller, OsnabrückHalle, 20.00 siehe Theater

P

Osnabrück Hegertor-Viertel

Mehr Infos unter: www.unikeller.de

04.06. Uni-Jazz-Session, danach Aegee-EuropaWahl-Party 06.06. Trust in Bass V.10 13.06. TomTomClub 20.06. outta Babylon Basement Sound + local artist

jeden Mittwoch: FASSNACHT jedes Pils vom Hahn 0,4 l zum schlürfigen Preis von 2 EUR

diesen Monat an Hahn Zwo: Krusovice 09.06. DYP-Kickerturnier jeden Dienstag: KICKERN FÜR LAU STADTBLATT≈6.2009 35

werwowas 11.6.

12.6.

Warum der Bandname Black President? Weil Gründer Charlie Paulson George W. Bush scheiße fand und lieber einen Chuck D. an der Spitze wollte. Aggressiver Hardcore/Punkrock. > Bastard Club

f KINO OSNABRÜCK Lagerhalle: Gran Torino - Selbstironisches Alterswerk mit Clint Eastwood als couragierter Menschenfreund, 18.00 + 20.15 siehe Foto

P

Diskussion und Gespräch mit Vertretern aus Politik und Verwaltung zu div. Themen, Neues Hörsaalgebäude der FH/Caprivistr. 30a, 19.30 SCHLEDEHAUSEN Krimi à la Carte - Krimidinner. Infos: www.dinneract.de, Wasserschloss Schelenburg, 20.00

BRUCHMÜHLEN BEI MELLE Else Lichtspiele: Effi Briest, 20.00

f SPORT HALLE Gerry Weber Open - Ladies Day Internationales Tennisturnier der Extraklasse mit Rahmenprogramm und Live-Muik mit der Münchener Freiheit um 20.00 Uhr. Infos: www.gerryweber-open.de, Gerry Weber Stadion, ab 10.30 siehe Sportschau

P

f KIDS OSNABRÜCK Kosmisches Fuß(b)allturnier Für Kids ab 5 Jahren, Planetarium, 15.00 Kinder lesen für Kinder - Lesenachmittag für Menschen von 4-8 Jahren, Stadtbibliothek, Markt, 17.00 Echt spannend! - Buch- und Lesewochen für Kids mit Autorenlesungen und wechselndem Programm (noch bis 12.6.), Kinder- und Jugendbibliothek, ganztägig TECKLENBURG Das Dschungelbuch - Kindermusical. Infos, Freilichtbühne, 15.30

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Texas Hold’em Pokerturnier, Hollywood Casino, 19.00 Osnabrücker Bürgerforum für Westerberg und Weststadt -

NEU: BLACK ANGUS

STEAKS VON CREEKSTONE FARMS, KANSAS

Tolle Gäste beim Poetry Slam Spezial: Bleu Broode und Jan Kai Goldberg. Ersterer war schon auf Slam Tour mit Sarah Kuttner und ist ein oft geklickter YouTube-Star. > Lagerhalle

11

f KONZERTE

Juno

Do. 11.6.2009 Caprivi-Campus Innenhof 3 „Kommunikation“

FILMSTARTS RChe - Revolucion - Drama/Biografie

P siehe Kino RDrag Me To Hell - Horror

Black President Punkrock. Support: The Affected, Bastard Club, 21.00

RDragonball Evolution - Abenteuer

P siehe Foto MÜNSTER Musikarena - Musik-Slam, GoGo, 20.00 WDR Musikfest 2009 - Konzertabend. Infos: www.wdr-musikfest.de, Musikhochschule, 20.00

f PARTY OSNABRÜCK Campus am Strand - Studentenparty mit Getränke-Sonderpreisen, Osnacabana, 22.00

f CLUBS OSNABRÜCK Alando Palais SchneckenpassParty, 21.30 Grand Hotel Hotellounge - Mit Becks-Sonderpreisen und dem Mixtape DJ-Team, 18.00 Hyde Park Alternative Sounds Bis 0.30 Uhr Gothic, Wave, EBM und Industrial. Danach Alternative, Metal, Hardcore und Electro, 22.00 Kleine Freiheit Astra Nacht Indie, Alternative und Pop; mit Getränkespecials, 23.00 Sonnendeck Flavos - Mit Getränke-Sonderpreisen, 20.00 The Whisky Rock-Bar!, 20.00 Tiefenrausch Garagenlounge, 20.00 Trash Freundeskreis, 19.00

OSNABRÜCK

36 STADTBLATT≈6.2009

MOKIK UNTERWEGS!

Digital Urban Screenings

OSNABRÜCK

f KINO

Achmerstr. 2 · Lotte-Wersen Tel. 0 54 04/9 83 83 www.tennessee-mountain.de

f AUSSERDEM

22.30 Uhr · Einlass 21.30 Uhr

DO

Caprivistraße/Innenhof FH Campus 3 „Kommunikation“: Juno - Kino unter freiem Himmel, 22.30

P

siehe Kino

Start für die Römer- und Germanentage! Bis zum 14. Juni zeigen u.a. Darsteller im Germanenlager welche Sitten und Gebräuche vor 2000 Jahren üblich waren. > Museum und Park Kalkriese

P siehe Das lohnt sich P siehe Kino RDrifter - Doku RDer entsorgte Vater - Doku RKleine Verbrechen - Komödie RObsessed - Thriller RSpielverderber - Sport-Doku RDas aktuelle Kinoprogramm für Osnabrück unter www.stadtblatt-osnabrueck.de

OSNABRÜCK Bauchtanz, Arabesque, 20.00 Uferlos Stammtisch, Café Larimar, 20.00 Poetry Slam Spezial - Mit Bleu Broode & Jan Kai Goldberg. Eintritt frei, Lagerhalle, 21.00 siehe Foto

P

BAD ROTHENFELDE Bad Rothenfelder Salzmarkt, Ortskern, ab 11.00 BRAMSCHE Römer- und Germanentage Mehr als 350 Darsteller zeigen und spielen, wie sich das Leben vor 2000 Jahren abspielte. Infos: www.kalkriese-varusschlacht.de, Mueum und Park Kalkriese, 10.00-18.00 siehe Foto

P

MELLE Melle tischt auf, Rathausplatz, ganztägig MÜNSTER Motorradtage Münster - Großes Bikertreffen mit Rahmenprogramm (u.a. Flohmark, LiveMusik und Party). Infos: www.motorradtreffen-muenster.de, Langbusch 20, ab 09.00

MELLE Skulpturengarten - Gartenausstellung mit Rahmenprogramm, Atelier Peter Marggraf/St. Annener Str. 10, 14.00-20.00

f SPORT HALLE Gerry Weber Open - Family Day Live-Musik von DJ Ötzi & Band ab 20.00 Uhr. Infos: www.gerryweber-open.de, Gerry Weber Stadion, ab 10.30

P siehe Sportschau f KIDS OSNABRÜCK Julius Club 2009 - Mit Rainer Rudloff für Kids von 11-14 Jahren, Stadtbibliothek, Markt, 18.30 Echt spannend! - Buch- und Lesewochen für Kids mit Autorenlesungen und wechselndem Programm, Kinder- und Jugendbibliothek, ganztägig

Rapalje im Rahmen des Cloppenburger Kultursommers, Museumsdorf, 21.00 IBBENBÜREN Fieberglaskojote - Punkrock/Powerpop. Außerdem: Insite; 390 Grad + Guests, JZ Scheune, 20.00 MEPPEN Rock unter Linden 2009 - Live: Egotronic; LeFly; Boozed; True Face; Back To Baement; Distance Remains; Salon Helga. Eintritt frei. Infos: www.rockunter-linden.de, Kirmesplatz, ab 13.00 MÜNSTER Hafenfest Münster - Live-Musik auf mehreren Bühnen umsonst & draußen: mit Xaver Fischer’s Soul Jazz Party feat. Molly Duncan; Die Spezialisten; K’s Life; I-Fire; Groovin’ Mojo; Expeditionsteam; Jordan’s Drive. Infos: www.ms-hafenfest.de, Hafen, ab 18.00 Unsoul - Progressive-Death-Metal. Support: Metamorph; Nailed To Obscurity; Wrath. Anschl. Garageland (Indieclassics, Garage, Punk und Surf), Sputnikhalel, 20.00 The Toyotas - Art Punk/Garage Noise. Support: The Junohoos, Gleis 22, 21.00

f PARTY

f KUNST OSNABRÜCK Straßenmaler-Wettbewerb Professionelle Asphalt-Künstler malen Tiermotive, die durch die Kunden bewertet werden, Kamp-Promenade, ganztägig

Ganz Schön Feist haben quasi ihr eigenes Genre: Popacapellacomedy. Hintergründiger Wortwitz, Musik vom Schlager bis zum Bossa Nova und ganz viel Spaß auf der Bühne. > Lagerhalle

FR

12

f KONZERTE OSNABRÜCK KurD Schmetterlink - K-Dur mit neuem Namen und Konzept, Lutherhaus, 20.00 siehe Foto

P

BAP - Kölner Jungs, Rosenhof, 20.00 siehe Musik

P

Daniel & Friends - Oriental-RockSession, The Whisky, 20.00 Sondaschule - Ska-Punk. Außerdem: Mid Air; Grenzwert (Benefizkonzert zugunsten der St. Johann Behindertenhilfe), Westwerk, 20.00 siehe Das lohnt sich

P

BIELEFELD Paul Vincent - Rockige Hommagen an die Beatles, Mozart und Brecht, Movie, 20.00 Resitencia Festival - Politisches Festival mit Workhops und Konzerten am Abend (Live: Talco; Microphone Mafia; Option Weg), JZ Kamp, 21.00 CLOPPENBURG 6. Folknacht - Mit Glenfiddle und

OSNABRÜCK Café Caliente - Salsa- und Merenge-Party, Haus der Jugend, 21.00 MotownParty - Funk, Soul, Pop, Rock und Hits der 80er/90er Jahre, Blue Note, 21.30 Malle für alle Party - Live: Tim Toupet, Alando Palais, 22.00 Clashdance - Indie, Electro, Pop, Glanz & Gloria, 22.00 Green Day meets Ursula - Abiparty, Green Mark, 22.00 Rabenschwarze Nacht - Dark Wave, Gothic, Industrial und EBM, Hyde Park, 22.00 Fiesta! - Black, Reggae, Latino, R’n’B, HipHop und Soul, Osnacabana, 22.00 Schleudertrauma - Techno, Minimal, Electro und HOuse mit DB-R; Coma; Mark S.; Executer; The Rascal; Klind & Klang; Dennis Hartmann; Looney Tunes; Kev Donavin u.a., Schall & Rauch, 22.00 BAD IBURG Osterfelder Bergfest - Live: Showdisco Starlight, Hof Timpe, 20.00 BIELEFELD 25 Jahre EBC: Tune in June meets Trendmensch & Friends Elephant Club, 23.00 MÜNSTER Dpeche Mode & U2 Abend, GoGo, 22.00

f CLUBS OSNABRÜCK Alpenmax Frauenabend - Ladiesnight, 21.00 Andere Welten Thekenschlampe, 23.00 Café Caliente Tango Caliente, 20.00 Grand Hotel Hin & Becks - Mit dem DJ-Team DreiEckenEinElfer, 20.00 Kleine Freiheit Cobra Club - Rock, Core, Punk, 23.00 Sonnendeck Sonnendeck-Party, 21.00 Stellwerk Electro-Love - Aus Liebe zur Musik - Deephouse, Techhouse, Minimal, Electro, 22.00 Tiefenrausch Nur das Beste aus’m Regal, 20.00 Trash Rockin’ Trash - Rockabilly, Psychobilly, Garagenrock, Ska, Speedfolk und Punk. Specials: 1/2 Liter Dosenbiere und Jim Beam, 19.00 Zeitzone We Love Fridays, 23.00 BIELEFELD Bunker Ulmenwall tanzbar - Global Funk, 23.00 Movie Rock, 22.00 Ringlokschuppen Disco - In den Bereichen: Deep Inside-Party, EBM, Industrial sowie No Remorse Metal Clubnight, 22.00 Stereo Students Pop vs. Bashment - Indiepop, Dancehall, Reggae und Beats, 22.30 Zweischlingen Feel the Rhythm Standard-Tanzparty, 20.30 MÜNSTER Amp Fieber-Tanzparty - Indie und Indietronics. Außerdem: Elektrikfieber (von Minimal bis Maximal), 22.30 Heaven Thank God it’s Heaven Funk, Soul, Discoclassics und House, 23.00 Hot Jazzclub Soulfinger - Funk, Soul, Disco und Breaks, 23.00 Klup Partykeller - Musik von De La Soul über Fat Boy Slim bis Beatsteaks und Arctic Monkeys, 22.00 Lounge 54 Cats Forward - Electro-House, 22.00 Sinn & Sünde Schlaraffenland Fingerfood, Shots und Specials, 22.00

f BÜHNE OSNABRÜCK Der Kirschgarten - Komödie von Anton Tschechow, Theater am Domhof, 19.30 Die bitteren Tränen der Petra von Kant - Von Rainer Werner Fassbinder. Anschl. Nach(t)klang, Probebühne, 20.00

Swimming Pool/Wellington School/Prestatyn Barracks, 31.07.2008

Kulturbüro Gronau und

rock'n'popmuseum Gronau präsentieren:

Windbraut unter Energiepiraten - Ein Theaterparcours zwischen Windradriesen und Mammutbäumen. Infos: 1208888, Start: Piesbeger Gesellschaftshaus, 20.00 Ganz Schön Feist - „Aphrodisiakum“ - Vokalspaß vom Fei(n)sten, Lagerhalle, 20.30 siehe Foto

P

f KINO BIELEFELD Bunker Ulmenwall: Super Fly - Blaxploitation-Film von Gordon Parks Jr., 21.00

f LITERATUR MELLE Uwe Neumahr - „Georg Friedrich Händel - ein abenteuerliches Leben“ - Lesung, Buchhandlung Sutmöller, 19.00

f KUNST MELLE Skulpturengarten - Gartenausstellung mit Rahmenprogramm, Atelier Peter Marggraf/St. Annener Str. 10, 14.00-20.00

f SPORT OSNABRÜCK Nettebad-Schul-Cup 2009 - Wer baggert sich ins Finale? (Beachvolleyball-Turnier), Nettebad-Beach, ab 10.00 HALLE Gerry Weber Open - Fitness Day Internationales Tennisturnier der Extraklasse mit Rahmenprogramm (u.a. Show-Cooking mit Alfons Schuhbeck), LiveMusik von Oliver Obermüller (tagsüber) sowie Stefanie Heinzmann (20.00 Uhr) und ffn-Party. Infos: www.gerryweber-open.de, Gerry Weber Stadion, ab 10.30 siehe Sportschau

Drawdown – der Abzug: Die Briten sind weg, aber hier sind sie noch da: Nicole Blaffert und Franz Wamhof haben ihren Abzug fotografiert. > Kulturgeschichtliches Museum

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Kulturgeschichtliches Museum – Garrison Project – drawdown – der Abzug siehe Foto

P

Mittelalterliches Spectaculum Hexen treiben ihr Unwesen, Schwerter klirren, Kaufleute feilschen und Sackpfeifen erklingen (u.a. live: Schelmisch; Dunkelschön). Infos: www.zooosnabrueck.de, Zoo, 12.0023.00 3. Diner Amical - 6-Gang-Gourmet-Menü mit badischen Weinen. Infos: 33170, Advena Hotel Hohenzollern, 18.30 Bangladesh - ein Land vor dem Untergang? - Diskussion und Vortrag mit Haseeb Khan. Eintritt frei, Lagerhalle, 20.00

BRAMSCHE Römer- und Germanentage Mehr als 350 Darsteller zeigen und spielen, wie sich das Leben vor 2000 Jahren abspielte. Infos: www.kalkriese-varusschlacht.de, Mueum und Park Kalkriese, 10.00-18.00 Varusschauen - Präsentation von Arbeiten Studierender der Uni, die Bekleidung von Römern und Germanen in die heutige Zeit transferiert haben, Tuchmacher Museum, 19.00 MELLE Melle tischt auf, Rathausplatz, ganztägig SCHLEDEHAUSEN Im weißen Schlössl am See - Musik-Theater-Dinner. Infos: 0541/9638066, Wasserrschloss Schelenburg, 20.00 WALLENHORST Wallenhoster Klib, Ortskern, ab 14.00

f KIDS

P

Echt spannend! - Buch- und Lesewochen für Kids mit Autorenlesungen und wechselndem Programm (noch bis 12.6.), Kinder- und Jugendbibliothek, ganztägig GEORGSMARIENHÜTTE Pippi in Taka Tuka Land, Waldbühne Kloster Oesede, 09.30

P

Rosenplatzfest 2009 - Mit Kinderprogramm, Infoständen, Tag der offenen Tür im Rosenhof uvm.; Rosenhofbühne am Rosenplatz, ab 14.00 Musikbuero.Net Open Air - Live: Mark Foggo’s Skaters; ChinChillerClan; Burn Pilot; Last Wish; Yes, Please! (Eintritt frei), Schlossgarten, 18.00 siehe Musik

SA

13

f KONZERTE OSNABRÜCK Marktmatinee mit Stefan Kießling, St. Marien, 12.15 Zündstoff Kinderrechte - Live: Gabriela Cilmi. Außerdem Bühnenprogramm mit der Theatergruppe Red Juvenil, div. Mitmachaktionen für Kids und Jugendliche sowie Infos rund ums Thema Kinderrechte,

Sascha Klaar, Escuta, Rick’n Roll

19.06. 21.06.

„Rock Orchester Ruhrgebeat“, „Chicken Skin“ u.a.

15.08.

SAILOR, SWEET, Quo, Susan Albers, u.a.

17.00 Uhr

(Festival „AUF DIE OHREN“ rock´n´popmuseum)

02.10.

„Hamburg Blues Band“ feat. Clem Clempson & Chris Farlowe sowie „Livin’ Blues Xperience“ (NL)

& the Crazy Cadillacs u.a. bei „Gronau bewegt“ (Verbrauchermesse/Inselpark)

beim Park- und Gartenfest Epe

20.00 Uhr

(„Blues Summit“ rock´n´popmuseum)

P

12.11.

Achim Reichel (rock´n´popmuseum)

20.00 Uhr

„.. solo mit Euch; mein Leben-meine Musik

Tickets: Touristik-Service Gronau, Fon 02562/99006 touristik@gronau.de · www.ticketonline.de Info: Kulturbüro Gronau GmbH, Fon 0 25 62 / 7 18 70 rock'n'popmuseum Gronau, Fon 0 25 62 / 81 480

OSNABRÜCKER SAMSTAG

Tag der Musik Buntes Straßenkulturprogramm

BAD ROTHENFELDE Bad Rothenfelder Salzmarkt, Ortskern, ab 11.00

P

OSNABRÜCK Von langen Zöpfen und goldenen Schuhen -Märchenwanderung durch die Altstadt für Kinder (und Begleitung) ab 6 Jahren, Start: Treppe im Schlossinnenhof, 16.00 siehe Kids & Co.

Flüchtlinge und Fair Trade. Infos: www.zuendstoff-kinderrechte.de, Moskaubad, 14.0021.00 siehe Das lohnt sich

ie stigungen w e Viele Vergün te Eintritt ig äß m er d freie un r! rücker Bäde in die Osnab

Sa. 13.6.2009 ab 11 Uhr

Innenstadt

Ferienpass

STADTBLATT präsentiert Schlossinnenhof Open Air 2009 Live: Trashmonkeys; Rantanplan; Mr. Virgin & His Love Army sowie die Gewinner des AStABandcontests. Eintritt frei, Schlossinnenhof, 19.00 siehe Musik

P

Deutsch-französischer Chor Debut-Konzert mit div. Solisten, Lagerhalle, 20.00 Bluegrass Night - Mit Lightnin’ Wells und Front Porch Pickin’, Lutherhaus, 20.00 Rosenplatzfest 2009 - Live: Funkorchester und Way Out West. Anschl. Party im Rosenhof. Eintritt frei, Rosenhofbühne am Rosenplatz, 20.00 siehe Foto

P

Unsoul - Außerdem: Metamorph; No More Heroes (regionale Kapellen des Death Metal und Hardcore), Bastard Club, 21.00 STADTBLATT präsentiert Heather Greene - Songwriterin der Extraklasse, Glanz & Gloria, 21.00 siehe Musik

P

© Marzanna Syncerz - Fotolia.com

Wer auf das Quintett K-dur steht, darf sich jetzt an den neuen Namen KurD SchmetterlinK und ein geiles Klangwelten-Projekt mit groovigem Fundament gewöhnen. > Lutherhaus

06.06. + 07.06.

rt ufssta Verka ftliche ri + sch ld ung ab m n A e i

n

3. Ju

Für Kinder mit und ohne Handicap

2009

25. Juni bis 5. August 2009

BIELEFELD Resitencia Festival - Politisches Festival mit Workhops und Konzerten am Abend (Live: Los Fastidos; Kapelle Vorwärts!; Rotdorn + Die Beatpoeten), JZ Kamp, 20.30

Ferienpässe für die ganzen Ferien für 10 € sind bei allen Osnabrücker Filialen der Sparkasse, Volksbank und Dresdner Bank, im Bürgeramt, in der Bürgerberatung und in den Ferienpasszentren erhältlich.

BISSENDORF Trans4mation - Rock, Pop, Jazz, World Music, Zirkuszelt Höhne/Westrup, 20.30

www.osnabrueck.de/ferienpass

• Ferienpässe für die 1. und 2. Ferienhälfte für jeweils 5,50 € • Kostenlos mit Osnabrück-Pass oder Jugendleiter-Card Erhältlich in der Bürgerberatung und in den Ferienpasszentren.

STADTBLATT≈6.2009 37

werwowas 13.6.

14.6.

Funk regiert die Welt und zieht Mundwinkel in die Höhe. Gewagte These? Nö! Einfach beim Rosenplatzfest der Band Funkorchester im Open Air-Konzert zuhören. > Rosenplatz

BRAMSCHE Umsonst & Draußen Festival Live: Bramsche City Breakers; Halfway Decent; Roxism; Not Called Jinx und Laminius X, Gelände Alte Webschule, 16.00 Ruth Ziesak & Gerold Huber Konzert für Sopran und Klavier, Konzertscheune Kloster Malgarten, 20.00 siehe Musik

P

DISSEN Black Point Jazzmen, Jazzclub, 20.00 IBBENBÜREN DaCapo - Musical-Nachwuchswettbewerb (Halbfinals), Schauburg, 18.00 MÜNSTER Hafenfest Münster - Live-Musik auf mehreren Bühnen umsonst & draußen: Mit Soliterre; Strand; No Way Out; Wohnraumhelden; Die Schröders; Monsters Of Liedermaching; Matt Walsh Acoustic Quartett; Gregor Hildens Blue In Red; Alien Café feat. Nikola Materne; Hattler; High Grass Dogs; Saviours Of Soul sowie Kinderprogramm. Infos: www.ms-hafenfest.de, Hafen, ab 15.00 WDR Musikfest 2009 - Abschlussveranstaltung „Tag der Musik“. Infos: www.wdr-musikfest.de, Städtische Bühnen, 20.00 Epilog & Guests - Anschl. Electric Ballroom (Alternative, Rock, Metal, Indie, Pop, Oldies Electro...), Sputnikhalel, 21.00 Salsa Lounge - Salsa, R’n’B und Latin House auf 3 Areas mit Live-Musik von La Big Band de Cuba, A2 am See, 22.00 PAPENBURG NDR2 Papenburg Festival - Live: Reamonn; James Morrison; Ich & Ich; Stefanie Heinzmann; Van Velzen. Infos: www.meyerwerft.de, Gelände Meyer Werft siehe Musik

P

f PARTY OSNABRÜCK Remarque Rockt - Die Sommerparty mit Live-Musik von Royal Flash. 60960, Stiegenberger Hotel Remarque, 20.00 Ü30-Party - Best of 70er und 80er. Live: Uwe Ochsenknecht & Band sowie Pani & Zink, Alando Palais, 21.00 KlubKultur - Mit Mortiz Piske; Kay Topic und Novel T., Green Mark, 22.00 Feel the Beat! - Rock, Pop, Indie, Electronics, 80er und 90er, Hyde Park, 22.00 Discobar - Funk, Disco, House und mehr, Osnacabana, 22.00 Böhse Onkelz Party, Schall & Rauch, 22.00

38 STADTBLATT≈6.2009

Zum Tag der Musik bringen Ensembles der Kunst- Musikschule, wie Blechreiz, Konfusion und Das kleine Sägewerk, u.a. auf dem Theatervorplatz Fußgängerbeine zum Mitwippen. > Innenstadt

TomTomClub - Tanzparty, Unikeller, 22.00 Boogie Club Nights - Die heißeste Tanzmusik aus über 30 Jahren, Lagerhalle, 23.00 BAD IBURG Osterfelder Bergfest - Live: First Take, Hof Timpe, 20.00 BIELEFELD Electronic Lounge - Mit Oliver Goldt und Mothers New Creature, Forum, 22.00 IBBENBÜREN 100% Saturday Nightlife - Mit Alexander Marcus (Electrolore), Aura, 22.00 MELLE Scheunenfete, Scheune Gut Ostenwalde, 20.00 MÜNSTER Emergency - Schwul-lesbische Party, Fusion, 23.00 RIESTE Schlagerparty - Live: Matthias Carras, Marktplatz am Alfsee Campingplatz, 19.00

f CLUBS OSNABRÜCK Alpenmax Einer für alle, 21.00 Andere Welten Hot Music Club, 23.00 DK der Klub Paranoid Headbangersball - Metal und Rock, 20.00 Glanz & Gloria We Say Dance! Pop und Rock, 23.00 Grand Hotel Wechselstrom - Von Beat bis Funk mit wechselnden DJs, 20.00 Kleine Freiheit Starclub - PartyRock und -Pop, 23.00 Rosenhof Club 30 Party - Rock, Pop, Funk und Soul, 22.00 Sonnendeck Sonnendeck-Party, 21.00 Stellwerk DampfLok - Die Partyschiene, 22.00 The Whisky Blues & Rarities, 20.00 Tiefenrausch Elektro-Mob, 20.00 Trash Lauschangriff - Houseund Elektrobeats, 20.00 Zeitzone Black vs. House, 23.00 BIELEFELD Elephant Club Chic & Champagne / Business Club - House, 23.00 Movie 27Up - Ü27-Party, 21.30 Ringlokschuppen Disco - In den Bereichen: Pop, Rock und Electro mit katze Otter und Ben, 22.00 Stereo Disko Total - Indierock, Pop, Alternative, House, Funk und Oldschool (Einlass ab 21), 22.00

MÜNSTER Amp Tempocopter - Indieklassiker 1978-2009. Außerdem: Gegenlicht-Party (Batcave, Punk, 80s, Gothrock und Co.), 22.30 Elephant Lounge Ü37 Party Classic Rock, Charts, Discofox und Schlager, 22.00 Gleis 22 www.infectious.de Indie, Pop, Beats und Rock, 22.00 GoGo Fusl - Tanzbare Feierei und flüssige Abendbegleitung zu Sparpreisen, 22.00 Heaven Sweet House Music, 23.00 Hot Jazzclub Urban Jazz Classics - Dancefloor Jazz und Nu Beats, 23.00 Klup Klappe halten, tanzen! Party-Pop, 22.00 Lounge 54 Ladies Lounge - Disco Beats & Classics, 22.00 Sinn & Sünde B(l)ack to House meets wild mixed Music - Fingerfood, Shots und Specials, 22.00

f BÜHNE OSNABRÜCK Ein Stück Evolution - Stück des Theaters Osnabrück für kleine und große Leute, Unter.Bau im Museum am Schölerberg, 16.00

P siehe Kids & Co. Bildbeschreibungen - Performance nach Heiner Müller. Premiere, Kunsthalle Dominikanerkirche, 19.30 Die Zarenbraut - Oper von Nikolaj Rimskij-Korssakow. Premiere, Theater am Domhof, 19.30 Improteus - Improtheater, Erstes unordentliches Zimmertheater, 20.00 Windbraut unter Energiepiraten - Ein Theaterparcours zwischen Windradriesen und Mammutbäumen, Start: Piesbeger Gesellschaftshaus, 20.00 Ganz Schön Feist - „Aphrodisiakum“ - Vokalspaß vom Fei(n)sten, Lagerhalle, 20.30 BIELEFELD Knall auf Fall - Improtheater, Movie, 20.00 Johannes Flöck - „Früher war ich jünger“ - Stand Up Comedy, Zweischlingen, 21.00 BORGHOLZHAUSEN Buddy in Concert - Rock’n’rollShow, Naturbühne, 20.00

f KUNST MELLE Skulpturengarten - Gartenausstellung mit Rahmenprogramm, Atelier Peter Marggraf/St. Annener Str. 10, 14.00-20.00

Imposante Kulisse. Hinten: der brandneue Luxusliner Celebrity Equinox. Davor auf dem NDR2-Papenburg-Festival: James Morrison, Reamonn, Stefanie Heinzmann (Foto) ... > Papenburg, Meyer Werft

f SPORT HALLE Gerry Weber Open - Halbfinaltag - Internationales Tennisturnier der Extraklasse mit Halbfinalspielen und Rahmenprogramm (Live-Musik von Jenniffer Kae und Sarah Connor, Fashion-Show mit Eva Padberg uvm.). Infos: www.gerryweber-open.de, Gerry Weber Stadion, ab 12.00

P siehe Sportschau f AUSSERDEM OSNABRÜCK 10. Osnabrücker Bonsaitage Mit Ausstellung, Bonsaibörse, Vorführungen u.a.; Eintritt frei, Baumschule Trentmann/Bramscher Str. 190a, 10.00-18.00 Vogelfrei auf Friedensschwingen - 2000 Jahre Varusschlacht - Erzählwerkstatt und Erzählabend vom Frieden mit Sabine Meyer. Haus der Unternehmerinnen/Johannistorwall 76-78, 10.00-17.00 Osnabrücker Samstag: Tag der Musik - Buntes Straßenkulturprogramm mit Konzerten in der City (u.a. von Konfusion, Das Kleine Sägewerk und Blechreiz). Weitere Infos: www.tag-der-musik.de, Innenstadt, ab 11.00

P siehe Musik Mittelalterliches Spectaculum Hexen treiben ihr Unwesen, Schwerter klirren, Kaufleute feilschen und Sackpfeifen erklingen (u.a. live: Schelmisch; Dunkelschön). Infos: www.zooosnabrueck.de, Zoo, 12.0023.00 Krimi à la Carte - Krimi-Dinner (bei gutem Wetter Open Air). Infos: www.dinneract.de, Busch in Atter, 19.30 BAD ROTHENFELDE Bad Rothenfelder Salzmarkt, Ortskern, ab 11.00 BRAMSCHE Römer- und Germanentage Mehr als 350 Darsteller zeigen und spielen, wie sich das Leben vor 2000 Jahren abspielte. Infos: www.kalkriese-varusschlacht.de, Mueum und Park Kalkriese, 10.00-20.00 GEORGSMARIENHÜTTE Kloster Klipp - Kirmes, Marktplatz Kloster Oesede, ganztägig HAGEN Flohmarkt rund ums Kind, JZ Martinushein, 14.00-17.00 MELLE Melle tischt auf, Rathausplatz, ganztägig

Am Affenfelsen lässt die Hexe Beltana Schwerter klirren - ein Programmpunkt beim Mittelalterlichen Spectaculum mit Marktschreiern, Schmiedeschule und Pestumzug. > Zoo

WALLENHORST Wallenhoster Klib, Ortskern, ab 14.00

Andorra - Von Max Frisch, Theater am Domhof, 19.30

f KINO

SO

14

f KONZERTE OSNABRÜCK Folk-Session, Grüner Jäger, 19.00 Corona Vocalis - Jubiläumskonzert des Kammerchors. Eintritt frei, Herz-Jesu-Kirche Schillerstraße, 20.00 BAD IBURG Schlosskonzert Classic & Drums - Russische Seele und Trommelwirbel. Mit Maria Ollikainen; Jakob Spahn und Julian Belli, Schloss, 18.00 siehe Musik

P

BREMEN Morrissey - Britpop-Gott, Pier 2, 20.00 siehe Musik

P

MÜNSTER Hafenfest Münster - Live-Musik auf mehreren Bühnen umsonst & draußen: mit Free Your Soul; Pink! Double; Peynir Gemisi; Mr. Nilsson; Phrasenmäher; In Search Of A Rose; Teddy Conetti Trio; Two Tone Club; The Aristocrats; Undercover sowie Kinderprogramm. Infos: www.ms-hafenfest.de, Hafen, ab 14.00

f PARTY BAD IBURG Osterfelder Bergfest - Familientag mit Kinderprogramm u.a., Hof Timpe, 20.00

f CLUBS OSNABRÜCK DK der Klub Sleepless Houseclubbing, 05.00 Sonder-Bar Studentenspecial, 20.00 Tiefenrausch Chips, Becks & Rock’n’Roll, 20.00 Trash Mixologie - CocktailHappy-Hour all night long, 19.30

f BÜHNE OSNABRÜCK Ein Stück Evolution - Stück des Theaters Osnabrück für kleine und große Leute, Unter.Bau im Museum am Schölerberg, 16.00 siehe Kids & Co.

P

OSNABRÜCK Lagerhalle: Die Schuld, eine Frau zu sein Kino im Rahmen des Filmfestivals „ueber Macht“. Infos: www.ueber-macht.de, 18.00

P siehe Kino Monsanto, mit Gift und Genen - Kino im Rahmen des Filmfestivals „ueber Macht“. Infos: www.ueber-macht.de, 20.15

P siehe Kino f KUNST MELLE Skulpturengarten - Gartenausstellung mit Rahmenprogramm, Atelier Peter Marggraf/St. Annener Str. 10, 14.00-20.00

f SPORT HALLE Gerry Weber Open - Finaltag Internationales Tennisturnier der Extraklasse mit Finalspielen und Rahmenprogramm (u.a. mit Live-Musik der Jazz Cats sowie Showmatch mit Otto Waalkes, Sepp Maier und Markus Baur). Infos: www.gerryweber-open.de, Gerry Weber Stadion, ab 10.00

P siehe Sportschau f KIDS OSNABRÜCK Ritter Rost - Musical für Kinder ab 5 Jahren von Jörg Hilbert und Felix Janosa, emma-theater, 11.00 Kosmisches Fuß(b)allturnier Für Kids ab 5 Jahren, Planetarium, 15.00 + 16.00 Schön, schöner, Schneewittchen - Musiktheater für Kinder ab 6 Jahren von Markus Schmitt und Andrea Heuser (Uraufführung), emma-theater, 16.00 MELLE Der Räuber Hotzenplotz - Kinder- und Familienstück, Waldbühne, 15.30 TECKLENBURG Das Dschungelbuch - Kindermusical, Freilichtbühne, 15.30

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Mittelalterliches Spectaculum Hexen treiben ihr Unwesen, Schwerter klirren, Kaufleute

15.6.

16.6.

Westwer JUGENDZENTRUM

TicketService Mo.–Fr. 9.30–17.00 Uhr Do. 9.30–18.00 Uhr Sa. 9.30–13.00 Uhr Telefon 05 41.34 90-24 ticketservice@osnabrueckhalle.de www.osnabrueckhalle.de Die Oi!/Punk Band The Business aus London lieferte damals mit dem Stück „England 5 Germany 1“ eine der beliebtesten Hymnen englischer Fußballfans. > Bastard Club

Berlin, 30er Jahre: Der Autor Cliff Bradshaw trifft im Kit-Kat-Club auf die Sängerin Sally Bowles – ihre Liebe zerbricht an den Nazis. Cabaret lebt vom Ragtime und frühen Jazz. > Theater am Domhof

feilschen und Sackpfeifen erklingen (u.a. live: Schelmisch; Dunkelschön). Infos: www.zooosnabrueck.de, Zoo, 12.0022.00

DISSEN

P siehe Foto

Kloster Klipp - Kirmes, Marktplatz Kloster Oesede, ganztägig

20. Helleraner Stadtteilfest - Mit Kinderprogramm, Musik, Showtanz und Kulinarischem, Stadtteiltreff Alte Kasse Hellern, ab 14.00 Darwins Garten - Evolution entdecken - Ausstellung und Führung, Botanischer Garten/Eingang Caprivistraße, 15.00 Augen im All - Vorstoß ins unsichtbare Universum - MediaShow der Europäischen Weltraumorganisation ESA (jeden So. + Di. bis 5.7.), Planetarium, 17.00 Texas Hold’em Pokerturnier, Hollywood Casino, 19.00 Texas Hold’em Pokerturnier, Erdbeerblau, 19.30 Tatort - Krimi-Gucken, Grand Hotel, 20.15 Mord am Strand - Tatort auf Großbildleinwand, Osnacabana, 20.15 BAD ROTHENFELDE Bad Rothenfelder Salzmarkt, Ortskern, ab 11.00 BIELEFELD Public Domain No. 154 - Rena Tangens über „Medienstrategie für große Brüder“ (Vortrag/Diskussion), Bunker Ulmenwall, 15.00 BISSENDORF Sommerfest mit Open Air Gottesdienst, Gemeindegarten Lyrastraße 2, ab 10.30 BRAMSCHE Römer- und Germanentage Mehr als 350 Darsteller zeigen und spielen, wie sich das Leben vor 2000 Jahren abspielte. Infos: www.kalkriese-varusschlacht.de, Mueum und Park Kalkriese, 10.00-18.00

Flohmarkt, Am Sonnenhang, 09.00-16.00 GEORGSMARIENHÜTTE

MELLE Verkaufsoffener Sonntag, Innenstadt, 13.00-18.00 Melle tischt auf, Rathausplatz, ganztägig WALLENHORST Wallenhoster Klib - Mit verkaufsoffenem Sonntag von 13.0018.00 Uhr, Ortskern, ab 13.00

BREAKFAST So. 10.00 bis 14.30 Uhr 14 € all inclusive

GEORGSMARIENHÜTTE Kloster Klipp - Kirmes, Marktplatz Kloster Oesede, ganztägig

16 MO 15 f KONZERTE

f KONZERTE OSNABRÜCK The Business - UK-Oi/Punk-Legende, Bastard Club, 21.00

P siehe Foto Blue Monday Jam - Der stimmige Treffpunkt für alle 12-Takter. Eintritt frei, Lagerhalle, 21.00 BRAMSCHE Musikrevue „Si vis pacem, evita bellum“, Museum und Park Kalkriese, 20.00

ACHTUNG! Heute ist Annahmeschluss für Kleinanzeigen

STADTBLATT OSNABRÜCK Tiefenrausch Verzapfter Montag, 20.00 Trash Schall & Rausch, 19.00

f KINO OSNABRÜCK Cinestar-Palast: Sneak Preview - Der Überraschungsfilm vor offiziellem Bundesstart, 20.00 Unifilm, EW-Gebäude Hörsaal 10: Der Fremde im Zug, 20.00

Achmerstr. 2 · Lotte-Wersen Tel. 0 54 04/9 83 83 www.tennessee-mountain.de

OSNABRÜCK Darwins Garten: Botanische Entdeckungen Darwins und ihr Beitrag zur Evolutionstheorie - Vortrag mit Prof. Dr. Sabine Zachgo. Eintritt frei, Hörsaal E01 Biologiegebäude/ Barbarastr. 11, 19.00 Lesbenstammtisch Osnabrück, Café Larimar, 20.00

BRAMSCHE Universum: Gran Torino, 20.00

OSNABRÜCK Pay after Konzert - Überraschungsact, Erdbeerblau, 20.30

f CLUBS OSNABRÜCK Andere Welten Studynight, 23.00 DK der Klub 6 Feet Under - Wave, Rock, EBM, Elektro und 80s, 19.00 Parks Studenten-Dienstag Sonderpreise für Studis, 19.00 Sonnendeck Das Nachtseminar Mit Getränkespecials, 20.00 Tiefenrausch Tschechische Nacht, 20.00 Trash Rock, Pop und Becks - Mit Getränke-Sonderpreisen, 19.00

Do. 24.09.2009 • 20.00 Uhr

CHRIS DE BURGH & BAND

LOST YOUTH u. a. AK 10 €, VVK 8 €

Fr. 12.06.2009, 20 Uhr Ska Nacht mit

JAN GARBAREK GROUP „Live“

Sa. 24.10.2009 • 20.00 Uhr

HANS WERNER OLM Der Olm Knall

Di. 03.11.2009 • 20.00 Uhr

SONDASCHULE MIDAIR & GRENZWERT BENEFIZ-ROCK-KONZERT für die St. Johann Behindertenhilfe

04.07.2009, 9 Uhr Tagesfahrt

Michael Wollny & Ulf Wakenius

So. 29.11.2009 • 19.00 Uhr

THE DUBLINERS „It’s too late to stop now“ Part 5

Mi. 20.01.2010 • 20.00 Uhr

HERBERT KNEBELS AFFENTHEATER „Love is in SIE ER“

Sa. 30.01.2010 • 20.00 Uhr

HELGE SCHNEIDER

RHEINKULTURFESTIVAL u. a. mit CULCHA CANDELA NO USE FOR A NAME BLACK STONE CHERRY BOPPIN B · BUBONIX VIRGINIA JETZT u. v. a. Fahrtkosten: 12 €

VORSCHAU Sa. 11.07.2009, 9 Uhr Großer

WALD & FAMILIENFLOHMARKT

„Komm, hier haste ne Mark!“

Freifläche Natruper Holz Anmeldung: 0541-131838

So. 31.01.2010 • 19.00 Uhr

Do. 23.07.2009, 8 Uhr

DOKTOR STRATMANN „Kunstfehler“

TAGESFAHRT AMSTERDAM Kosten: 12 €

RALF SCHMITZ

Sa. 10.10.2009, 20 Uhr

„Schmitzophren“ „Wer viel zu sagen hat, muss schneller reden.“

Di. 09.02.2010 • 20.00 Uhr

ROGER CICERO & BIG BAND Artgerecht

Do. 20.05.2010 • 20.00 Uhr

4 CORNER SURVIVAL TOUR u. a. mit BITTER PIECE · UNCOVER

HERMAN VAN VEEN Im Augenblick

f KINO OSNABRÜCK Lagerhalle: Für Gott, Zar und Vaterland Kino im Rahmen des Filmfesti-

TRUCKFIGHTERS

Fr. 23.10.2009 • 20.00 Uhr

OSNABRÜCK Rattenjagd - Stück von Peter Turrini. Zum letzten Mal, emma-theater, 19.30 Cabaret - Musical von John Kander, Fred Ebb und Joe Masteroff, Theater am Domhof, 19.30 siehe Foto

P

Stoner Rock

Footsteps Tour 2009

Sa. 06.02.2010 • 20.00 Uhr

BRAMSCHE Der Tribun - Von Mauricio Kagel. Für einen politischen Redner, Marschklänge und Lautsprecher., Museum und Park Kalkriese, 20.00 siehe Musik

KONZERTE Sa. 06.06.2009, 20 Uhr

ROGER HODGSON - Live Mr. Supertramp plays Supertramp & more …

f BÜHNE

P

JUNI 2009

Fr. 28.08.2009 • 20.00 Uhr

DI

f CLUBS AMERICAN

f AUSSERDEM

141

OsnabrückHalle • Schlosswall 1–9 49074 Osnabrück

Atterstraße 36 · OS Telefon 131838 · Fax 131561 jz-westwerk141@osnabrueck.de www.westwerk141.de

STADTBLATT≈6.2009 39

werwowas 17.6.

Im Barock fand die Varusschlacht so oft auf der Bühne statt wie nie zuvor und nie danach – Händel, Hasse, Biber, Scarlatti... Herbert Feuerstein präsentiert diesen Boom. > Museum und Park Kalkriese

vals „ueber Macht“. Infos: www.ueber-Macht.de, 18.00 siehe Kino

P

Ruhnama - Im Schatten des Heiligen Buches - Kino im Rahmen des Filmfestivals „ueber Macht“. Infos: www.uebermacht.de, 20.15 siehe Kino

P

Unifilm, EW-Gebäude Hörsaal 10: Simpsons - Der Film, 20.00

f KIDS OSNABRÜCK Kosmisches Fuß(b)allturnier Für Kids ab 5 Jahren, Planetarium, 16.00

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Osnabrücker Bürgerforum für Fledder und Schölerberg - Diskussion und Gespräch mit Vertretern aus Politik und Verwaltung zu div. Themen, Aula Jellinghausschule/Jellinghausstr. 24, 19.30 Augen im All - Vorstoß ins unsichtbare Universum - MediaShow der Europäischen Weltraumorganisation ESA (jeden So. + Di. bis 5.7.), Planetarium, 19.30 Salsa-Schnupperstunde - Eintritt frei, Café Caliente, 20.00

MI

17

f KONZERTE OSNABRÜCK Killin It - Hardcore aus New Jersey. Support: Logic Problem; Omnipresent Disease, Bastard Club, 21.00 siehe Foto

P

BRAMSCHE Hermann meets Händel - Herbert Feuerstein auf den barocken Spuren des Arminius (Open Air), Museum und Park Kalkriese, 19.00 siehe Musik

P

MÜNSTER The Goodnight Loving & Support - Country-Folk trifft Garagenpop, Gleis 22, 21.00 Cool Jazz Beat Session - Eintritt frei, Hot Jazzclub, 21.00 Tex & Erobique - Improvisation, Show, Jazz, Pop, Techno. Anschl. Disco Pigs (Electroclash) sowie Pop is the heavenly Option (Indiepop, Twee,

40 STADTBLATT≈6.2009

Hardcore darf in den Ohren brennen. Schnell, rau und oldschool muss er sein. Kein Problem für Killin It aus Obamaland. Support: Logic Problem und Omnipresent Disease. > Bastard Club

Antifolk, Neopostpunk und Cuddlecore), Amp, 21.30

f CLUBS OSNABRÜCK Alpenmax Flaschenbingo, 21.00 Cubana Reggae-Night, 20.00 DK der Klub Kickern, Pils & Rock’n’Roll, 20.00 Glanz & Gloria Endlich Wochenende! - Studentenparty. Indie, Rock und Pop mit Getränkesonderpreisen, 22.00 Grand Hotel Hotel Mama - Studentenabend, 20.00 Tiefenrausch Durchstarten ins Wochenede, 20.00 Trash Studentenseminar - Mit mündlicher Prüfung (Getränke-Sonderpreise), 19.00 Unikeller Fassnacht - BierSonderpreise, 20.00 LINGEN Alter Schlachthof Alternative Rotation, 19.30

f AUSSERDEM OSNABRÜCK CAREER - Die Firmenkontaktmesse der Uni, OsnabrückHalle, 10.00-15.00 Texas Hold’em Pokerturnier, Hollywood Casino, 19.00 Dialog der Kulturen - Dialog der Religionen - Thema: „Exorzismus und Teufelsglaube, Lagerhalle, 19.30 BAD IBURG Donna Mafioseo & Carabiniere Handtaschenraub, Verhaftungen und italienisches Liedgut in der City. Eintritt frei, Hanseplatz, 15.00

DO

18

f BÜHNE

f KONZERTE

OSNABRÜCK Die Zarenbraut - Oper von Nikolaj Rimskij-Korssakow, Theater am Domhof, 11.30 + 19.30 Bildbeschreibungen - Performance nach Heiner Müller. Premiere, Kunsthalle Dominikanerkirche, 19.30

OSNABRÜCK Pop!Stage - Session für alle mit Studis des FH-Studiengangs Popularmusik. Eintritt frei, Lagerhalle, 20.00 BIELEFELD Liza Minelli - Showbiz-Ikone, Stadthalle, 20.00 MÜNSTER JuWi-Fest 2009 - Live: BakkuShan, Double Bluff, Jizzo John, Mia., My New Zoo, Silvester. Infos: www.juwifest.de, Juridicum,

BIELEFELD Poetry Slam - Offene Bühne für Wortbeat-Wettstreit, Bunker Ulmenwall, 20.30

f KINO OSNABRÜCK Lagerhalle: Citizen Havel - Kino im Rahmen des Filmfestivals „ueber Macht“. Infos: www.ueberMacht.de, 18.00

P siehe Kino Streik(t)raum - Kino im Rahmen des Filmfestivals „ueber Macht“. Infos: www.ueberMacht.de, 20.15

P siehe Kino BRUCHMÜHLEN BEI MELLE Else Lichtspiele: Endlich Witwe, 20.00

f KIDS OSNABRÜCK Kosmisches Fuß(b)allturnier Für Kids ab 5 Jahren, Planetarium, 15.00 GEORGSMARIENHÜTTE Pippi in Taka Tuka Land, Waldbühne Kloster Oesede, 09.30 TECKLENBURG Das Dschungelbuch - Kindermusical, Freilichtbühne, 15.30

f PARTY OSNABRÜCK Campus am Strand - Studentenparty mit Getränke-Sonderpreisen, Osnacabana, 22.00

f CLUBS OSNABRÜCK Alando Palais Weekend Start & Schneckenpass Party, 21.30 Grand Hotel Hotellounge - Mit Becks-Sonderpreisen und dem Mixtape DJ-Team, 18.00

SOMMER

KOMMT,

SPECK GEHT. Jetzt anmelden!

18.6.

19.6.

Marionetten, lernen wir in der Ehe-Komödie Krise mit Luise, sind nicht nur was für Kinder. Das Fadenspiel führt einen Kotzbrocken von Kerl vor. Aber Luise hat alles im Griff. > Lutherhaus

Osnabrücks Salsa-Szene freut sich auf das 9. Karibik Open Air. Die feurigen Rhythmen von Salsa, Merengue und Co. steuern Luis Santana y grupo mit original karibischem Sänger bei. > GZ Ziegenbrink

Hyde Park Alternative Sounds Bis 0.30 Uhr Gothic, Wave, EBM und Industrial. Danach Alternative, Metal, Hardcore und Electro, 22.00 Kleine Freiheit Astra Nacht Indie, Alternative und Pop; mit Getränkespecials, 23.00 Sonnendeck Flavos - Mit Getränke-Sonderpreisen, 20.00 The Whisky Rock-Bar!, 20.00 Tiefenrausch Garagenlounge, 20.00 Trash Freundeskreis, 19.00

BISSENDORF West-Coast Trail auf Vancouver Island - Dia-Vortrag, Zirkuszelt Höhne/Westrup, 20.00

f BÜHNE

f KONZERTE

OSNABRÜCK Bühnenshow, Theater am Domhof, 09.45 + 12.45 Wer hat Angst vor Oliver Twist? Stück des multikulturellen Theaterprojekts Amigos Bandidos (Premiere). Infos: 7600076, Britischer NAAFISupermarkt/Sedanstraße, 19.30 siehe Das lohnt sich

OSNABRÜCK Ombre di Luci - italienisches Lebensgefühl live (bei schlechtem Wetter im Saal), Innenhof Haus der Jugend, 19.30 siehe Foto

P

Der Kirschgarten - Komödie von Anton Tschechow, Theater am Domhof, 19.30 Krise mit Luise - Szenen einer Holzpuppen-Ehe, Lutherhaus, 20.00 siehe Foto

P

f KINO FILMSTARTS RAlle Anderen - Drama siehe Das lohnt sich

P

RContact High - Komödie siehe Kino

P

RGlobal City Beats - Kurzfilm RI Dreamt Under The Water Drama RMiss March - Komödie siehe Kino

P

RNo Time To Die - Komödie RShopping-Center-King - Hier gilt mein Gesetz - Komödie siehe Kino

P

RState Of Play - Stand der Dinge - Drama/Thriller siehe Das lohnt sich

P

RDie Stimme des Adlers - Abenteuer RDas aktuelle Kinoprogramm für Osnabrück unter www.stadtblatt-osnabrueck.de

FR

19

P

9. Karibik Open Air - Urlaubsfeeling pur mit Live-Musik von Luis Santana y grupo (Salsa, Merengue und Bolero), lecker Cocktails und Tapas, Gelände GZ Ziegenbrink, 20.00 siehe Foto

MÜNSTER Death Device - Metal. Außerdem: In Disgrace; Prophaen; Burial Vault. Anschl. 90er Rock-Party, Sputnikhalle, 20.00 Bionic Ghost Kids Screamo/Electro. Support: Das Gedärm. Anschl. Fieber-Tanzparty (Indie und Indietronics) sowie Elektrikfieber (von Minimal bis Maximal), Amp, 21.30 Depeche Mode Party, Triptychon, 22.00 SCHEESSEL Hurricane 2009 Infos: www.hurricane.de, Eichenring, siehe Musik

P

SCHÜTTORF All Shall Perish - Deathcore aus den USA. Support: Versus The Throne, Komplex, 20.00

P

Neil Young Acoustic Duo - Eintritt frei (bei schlechtem Wetter indoor), Biergarten der Lagerhalle, 20.30 STADTBLATT präsentiert Masha Qrella plays Kurt Weill Feat. Members of Blumfeld & The Notwist, Glanz & Gloria, 21.00 siehe Das lohnt sich

P

Jane - Krautrock. Support: Wishbone Project, N8, 21.00 siehe Foto

P

Cascada live - Dance/Pop, Alando Palais, 22.00 BIELEFELD Simple Minds, Ravensberger Park, 19.00 siehe Musik

P

Hans Lüdemann/Aly Keita - Konzert im Rahmen des Weltnacht-Fesivals. Infos: www.weltnacht-festival.de, Bunker Ulmenwall, 20.30

1 . P L AT Z !

PRO STEAKTEST

f KIDS BRAMSCHE Kleiner Germane in Rom - Kinder-/Familienmusical, Museum und Park Kalkriese, 10.00

f PARTY OSNABRÜCK MotownParty - Funk, Soul, Pop, Rock und Hits der 80er/90er Jahre, Blue Note, 21.30 Green Day meets Ratsgymnasium - Abiparty, Green Mark, 22.00 Fiesta! - Black, Reggae, Latino, R’n’B, HipHop und Soul, Osnacabana, 22.00 Splish Splash - Swing, Rockabilly und Ska, Kleine Freiheit, 23.00 BIELEFELD Simple Minds Afershow-Party Außerdem in den Bereichen: EBM, Industrial sowie Tornado Club, Ringlokschuppen, 22.00 Students Pop pres. Elektronika Indiepop und Elektro. GastDJs: Phil Kamp und Henri Kohn, Stereo, 22.30 Waldfrieden on Tour - Live: Audiomatic. DJs: Djoanna; Elek Trigger; feuerhake (Trance/Goa), Forum, 23.00 MÜNSTER Kräutertempel - KrautrockParty, Gleis 22, 22.00

f CLUBS

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Uferlos Stammtisch, Café Larimar, 20.00

Uwe Banton - CD-Release-Konzert (Reggae), JZ Kamp, 21.00

Achmerstr. 2 · Lotte-Wersen Tel. 0 54 04/9 83 83 www.tennessee-mountain.de

OSNABRÜCK Alpenmax Frauenabend - Ladiesnight, 21.00 Andere Welten Thekenschlampe, 23.00 DK der Klub Mystic Sign - Melodic Metal und Gothrock Nacht, 20.00

Es bleibt kein Auge trocken und kein Fuß steif wenn die falschen Italiener von Ombre di Luci die Licht- und Schattenseiten des Lebens ausloten. Akustische Chansons von den Osnabrücker Lokalmatadoren. > Haus der Jugend

Glanz & Gloria Mixtape - 80s, 90s, Rare, 23.00 Grand Hotel Hin & Becks - Mit dem DJ-Team DreiEckenEinElfer, 20.00 Hyde Park Rocknacht - Rock, Metal, Emo-Core und mehr, 22.00 Johannisbeere 99 Cent-Nacht, 20.00 Sonnendeck Sonnendeck-Party, 21.00 Stellwerk Electro-Love - Aus Liebe zur Musik - Deephouse, Techhouse, Minimal, Electro, 22.00 The Whisky Best of Nülle, 20.00 Tiefenrausch Nur das Beste aus’m Regal, 20.00 Trash Rockin’ Trash - Rockabilly, Psychobilly, Garagenrock, Ska, Speedfolk und Punk. Getränke-Specials, 19.00 Zeitzone We Love Fridays, 23.00 BIELEFELD Elephant Club Fucking Glamour Night - House und mehr, 23.00 Movie Rock, 22.00 Zweischlingen Feel the Rhythm Standard-Tanzparty, 20.30 MÜNSTER GoGo Against Bling Bling - Dendemann, Blumentopf, Jan Delay, KRS-One, De La Soul und Co., 22.00 Heaven Thank God it’s Heaven Funk, Soul, Discoclassics und House, 23.00 Hot Jazzclub Soulfinger - Funk, Soul, Disco und Breaks, 23.00 Klup White Diamond - Vocal House, Funk und Pop für Schwule, Lesben und Freunde, 22.00 Lounge 54 Tequila Party, 22.00 Sinn & Sünde Schlaraffenland Fingerfood, Shots und Specials, 22.00

f BÜHNE OSNABRÜCK Gestatten, Darwin, Charles Darwin - Szenische Lesung mit Theaterschauspieler Thomas Schneider im Rahmen des Darwin-Jahres, Museum am Schölerberg, 19.00 siehe Theater

P

Short Cuts - Choreografien von Ensemblemitgliedern des Tanztheaters Osnabrück. Premiere, emma-theater, 19.30 siehe Das lohnt sich

P

Die Zarenbraut - Oper von Nikolaj Rimskij-Korssakow, Theater am Domhof, 19.30 Die bitteren Tränen der Petra von Kant - Von Rainer Werner Fassbinder. Anschl. Nach(t)klang, Probebühne, 20.00 Windbraut unter Energiepiraten - Ein Theaterparcours zwischen Windradriesen und Mammutbäumen, Start: Piesbeger Gesellschaftshaus, 20.00 BISSENDORF Krise mit Luise - kein ganz normales Ehedrama. Fadenspiel-

theater für Erwachsene, Zirkuszelt Höhne/Westrup, 20.00 OSTERCAPPELN Der Triumph des Konstantin Theateraufführung der Theaterwerkstatt. Infos: 05473/ 957792, Kirchplatz, 19.30

MOKIK UNTERWEGS!

Open Air Kino Schlossinnenhof Der Knochenmann

Fr. 19.6.2009 22.30 Uhr · Einlass 21.30 Uhr

Schlossinnenhof

f KINO OSNABRÜCK Schlossinnenhof: Der Knochenmann - Open Air Kino, 22.30 siehe Kino

P

f KIDS OSNABRÜCK 20. November - Von Lars Norén, Theater am Domhof/Oberes Foyer, 19.30 BRAMSCHE Kleiner Germane in Rom - Kinder-/Familienmusical, Museum und Park Kalkriese, 10.00

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Poker-Turnier - Anmeldung: www.pokerfreaks-owl.de, Lagerhalle, 19.00 Stadtspieler - Szenische Stadtführung. Infos: 3232152, Treffpunkt: Rathaustreppe, 19.30 GESMOLD Gartenfest - Mit Live-Jazz u.a., Schlossinnenhof, ganztägig GRONAU Park- und Gartenfest Epe - Mit Rahmenprogramm und LiveMusik, Innenstadt Epe, ganztägig

SA

20

f KONZERTE OSNABRÜCK Tag der offenen Tür - Mit Instru-

Der Krautrock, der stirbt wohl nie aus... Gut so! Die Hannoverraner Band Jane gibt’s bereits seit 1970. Aus der Schülerband wurde ein Rock Palast-Act. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann spielen sie immer immer weiter. > N8

mentenvorstellungen, Mitmachaktionen, Kunstcamp, Open Air Konzerten, Kulinarischem und mehr, Musik- und Kunstschule/Caprivistraße 1, ab 14.00 Embeded - Death Metal, DK der Klub, 20.00 Schools Out For Summer - Metalcore-Konzert mit Black Train; As Far As I Know; Selmore Drive By; The Boiler; Tastes Of Chaos, Ostbunker, 20.00 siehe Foto

P

Woodhouse Jazzband feat. Romy Camerun, Blue Note, 20.30 BAD IBURG Kneip(p)’n’Tour - Live-Musik in der Bad Iburger Gastro von Folk bis Rock und Pop, Kneipen und Restaurants, 19.00 BIELEFELD Dieter Thomas Kuhn & Band The Godfather of SchnulzenSchlager, Ravensberger Park, 19.30 siehe Musik

P

Kneipenkonzert mit Human People - Post Punk. Außerdem: Nymphomaniacs; Karbid, Forum, 21.00 BISSENDORF Rock Circus Night - Nachwuchsbands on stage, Zirkuszelt Höhne/Westrup, 20.00 BRAMSCHE Arminius Oratorium von Max Bruch - Konzert des Göttinger Sinfonieorchesters und der Rheinischen Kantorei, Museum und Park Kalkriese, 20.00 siehe Musik

P

GEORGSMARIENHÜTTE Summer Nation - mit Chin Chiller Clan, Third Cucumber, Picture Perfect u.a., Alte Wanne, 20.00 HALLE David Garrett - Der Robby Williams der Geige, Gerry Weber Stadion, 19.00 siehe Musik

P

MÜNSTER Chiwoniso - Worldmusic, Soul und HipHop. Anschl. Urban Dance Classics, Hot Jazzclub, 21.00 Stahlmann Industrial/Metal/Gothic. Außerdem: Nachtblut. Anschl. Electric Ballroom, Sputnikhalle, 21.00 Pristine - Punkrock Galore. Außerdem: Two Schoes. Anschl. Tempocopter (Indieklassiker 78-09) sowie Zwei moshen, einer bangt (Metal, Metalcore, Alternative und Punkrock), Amp, 21.30 SCHEESSEL Hurricane 2009 Infos: www.hurricane.de, Eichenring siehe Musik

P

f PARTY OSNABRÜCK Discobar - Funk, Disco, House und mehr, Osnacabana, 22.00 90er Jahre Party, Rosenhof, 22.00 Outta Babylon - Reggae- und Dancehall-Party, Unikeller, 22.00 Gay-Rose-Club - Schwul-lesbische Party, Stellwerk, 22.30 Boogie Club Nights - Die heißeste Tanzmusik aus über 30 Jahren, Lagerhalle, 23.00 siehe Kino

P

BIELEFELD I punk’d that Party, JZ Kamp, 21.00 Dieter-Thomas-Kuhn-Aftershow-Party, Hechelei, 23.00 BRAMSCHE Beachparty - Mit Live-Musik von Red Hot, Darnseebad, 20.00 MÜNSTER Lexy & K-Paul live - Party mit dem Berliner DJ-Duo. Außerdem dabei: Luna Tom; Jon Asher; Cutmaster Jay und Martin Weck (bei gutem Wetter auch Outdoor), Fusion, 23.00 Partymix, KCM Schwulenzentrum, 23.00

Das aktuelle Kinoprogramm für Osnabrück gibt’s unter www.stadtblatt-osnabrueck.de

f CLUBS OSNABRÜCK Alando Palais Saturday Night Party, 22.00 Alpenmax Einer für alle, 21.00 Andere Welten Hot Music Club, 23.00 Glanz & Gloria We Say Dance! Pop und Rock, 23.00 Grand Hotel Wechselstrom - Von Beat bis Funk mit wechselnden DJs, 20.00 Green Mark Elektrolyte - Electronacht mit Dan Sir und Ennix, 22.00 Hyde Park Dance little Sister! Pop, Indie, Alternative und Electronics, 22.00 Kleine Freiheit Starclub - PartyRock und -Pop, 23.00 Schall & Rauch Dark Nights EBM, Gothic, Industrial und mehr, 22.00 Sonnendeck Sonnendeck-Party, 21.00 Stellwerk DampfLok - Die Partyschiene, 22.00 The Whisky Sixties Night, 20.00 Tiefenrausch Elektro-Mob, 20.00 Trash Lauschangriff - Houseund Elektrobeats, 20.00 Zeitzone Black vs. House, 23.00 BIELEFELD Elephant Club Königliche Nacht Mit Nils König (House). Außerdem The Beauty & The Beats (Frauenabend), 23.00 Movie 27Up - Ü27-Party, 21.30 Ringlokschuppen Disco - In den Bereichen: Pop, Rock und Connect Club, 22.00

STADTBLATT≈6.2009 41

werwowas 20.6.

kids & co

Zum bunten Straßenkunstfest Petit Montmartre startet die Ausstellung Kunst im Schaufenster: Drei Wochen lang fungieren lokale Geschäfte als Kunstkabinett. Wir sind Paris! > Altstadt

Nackte Mühle

Theatermäuse

F Der Monat startet mit dem Mühlenfest an der Nackten Mühle – am Pfingstmontag (1.6.), natürlich wieder mit einem Entenrennen für die ganze Familie, Strohkletterburg, Wasserbaustelle. Dazu wird gesägt, was das Zeug hält. Im Fluss könnt ihr Käschern, auf der Wiese Insekten bestimmen, dazu gibt’s Stockbrotbacken, Basteln, Schminken, selbstgebackenen Kuchen, Biowürstchen ...

Mittsommerfest...

F Na, was glaubt ihr? Gibt es Engel? Klar gibt es die. In Marco Balianis Stück Kleine Engel (Premiere 6.6., emma-theater) ist Rocco zwar erst skeptisch, der Fabrikarbeiter ohne Arbeit. Aber dann kommt Assunta vorbei und beginnt ihn zu überzeugen. F Und noch mal Theater. Evolution unterwegs ist ein Projekt aus Anlass des Darwin-Jahrs 2009. Dafür entstand das Theaterstück Ein Stück Evolution (7., 13., 14.6., Museum am Schölerberg) für die Theatermäuse des Thea-

ters Osnabrück. Ein Stück, das viel über Tiere und ihre Entwicklung erzählt. Evolution? Spannende Sache. F Ein bisschen Fantasie braucht ihr, wenn ihr der Märchenerzählerin durch die Osnabrücker Altstadt folgt – und dort langen Zöpfen begegnet, die aus hohen Türmen hängen, goldenen Schuhen und Fröschen, die am Brunnen sitzen. Ein Spaziergang voller Poesie und Magie ist Von langen Zöpfen und goldenen Schuhen (12.6., Treffpunkt: Treppe im Schlossinnenhof, Neuer Graben) des Erzähltheaters Osnabrück. F Übrigens: Seifenkistenrennen gibts nicht nur am Hauswörmannsweg, sondern auch beim Mittsommerfest am Museum Industriekultur (21.6.). Mit Fun-Klasse, klar. Wer die Straße „Im Weingarten“ runtersausen will, kann sich melden – die Seifenkisten werden gestellt. Und am Abend geht’s dann hinter dem Haseschachtgebäude weiter. Am Feuer verwandelt ihr euch in Zwerge, Berggeister, Elfen und Trolle. F Und nochmal Märchen. Im Botanischen Garten (25.6., Treffpunkt ist an der Linde am Eingang) gibt’s eine Märchenwanderung durch das Freiland der Anlage für Erwachsene und Kinder. Ob’s da auch um Feen und Gnome geht? F Mobile Kinderwelten. Was Kinder schon immer bewegt hat (bis 16.8., Museum Industriekultur) heißt eine Ausstellung zur Geschichte der Kinderfahrzeuge, vom Tretkurbel- bis zum Hochrad, vom Roller übers Dreirad bis zum Puppenwagen – und das Beste: ganz viel dürft ihr selbst ausprobieren.

Weitere Tipps & Termine im Internet unter www.kinderkultur-os.de Mobile Kinderwelten

Stereo Disko Total - Indierock, Pop, Alternative, House, Funk und Oldschool (Einlass ab 21), 22.00 MÜNSTER Cuba Nova Botanics - Soul, Funk, Breaks und Reggae, 22.00 Elephant Lounge Ü37 Party Classic Rock, Charts, Discofox und Schlager, 22.00 Gleis 22 www.infectious.de Indie, Pop, Beats und Rock, 22.00 GoGo RockCity - Klassiker und Raritäten 64-07, 22.00 Heaven Sweet House Music, 23.00 Klup Klappe halten, tanzen! Party-Pop, 22.00 Lounge 54 Ladies Lounge - Disco Beats & Classics, 22.00 Sinn & Sünde B(l)ack to House meets wild mixed Music - Fingerfood, Shots und Specials, 22.00

Waldemar Hartmann - „Born to be Waldi“ - Ein Urgestein packt aus, Stadthalle, 20.00 Vera Deckers - „Psycho? Logisch!“ - Stand Up Comedy, Zweischlingen, 21.00 GEORGSMARIENHÜTTE Blutsbrüder - Erfolgsmusical von Willy Russel (Premiere), Waldbühne Kloster Oesede, 20.00 MÜNSTER Willy Astor - Kabarett, Aula am Aasee, 20.00 OSTERCAPPELN Der Triumph des Konstantin Theateraufführung der Theaterwerkstatt. Infos: 05473/957792, Kirchplatz, 19.30 TECKLENBURG Evita - Musical (Premiere), Freilichtbühne, 20.00

f KINO OSNABRÜCKER SAMSTAG

OSNABRÜCK

Petit Montmartre

Lagerhalle: Gesetzgeber - Kino im Rahmen des Filmfestivals „ueber Macht“. Infos: www.uebermacht.de, 19.00

Eröffnung „Kunst im Schaufenster“ Straßenkultur in der Innenstadt

Sa. 20.6.2009 ab 11 Uhr

Heger Tor Viertel

P siehe Kino Schlossinnenhof: Happy-Go-Lucky - Open Air Kino, 22.30 (Einlass 21.30)

P

siehe Kino

f BÜHNE OSNABRÜCK Wer hat Angst vor Oliver Twist? Stück des multikulturellen Theaterprojekts Amigos Bandidos. Infos: 7600076, Britischer NAAFI-Supermarkt/Sedanstraße, 19.30 siehe Das lohnt sich

P

Short Cuts - Choreografien von Ensemblemitgliedern des Tanztheaters Osnabrück , emma-theater, 19.30 siehe Das lohnt sich

MOKIK UNTERWEGS!

Open Air Kino Schlossinnenhof Happy-Go-Lucky

Sa. 20.6.2009 22.30 Uhr · Einlass 21.30 Uhr

Schlossinnenhof

P

Bildbeschreibungen - Performance nach Heiner Müller. Premiere, Kunsthalle Dominikanerkirche, 19.30 Die Hermannsschlacht - Stück von Christian Dietrich Grabbe, Theater am Domhof, 19.30 Windbraut unter Energiepiraten - Ein Theaterparcours zwischen Windradriesen und Mammutbäumen, Start: Piesbeger Gesellschaftshaus, 20.00 BAD ESSEN Florian Schroeder - „Du willst es doch auch!“ - Kabarett, Aula Gymnasium, 20.00 siehe Theater

P

BIELEFELD

42 STADTBLATT≈6.2009

Ein Act beim Schools Out For Summer ist Selmore Drive By aus Hannover. Sie spielen gewaltigen Post Hardcore – ebenso filigran und melodisch wie grob und schnörkellos. > Ostbunker

f KUNST OSNABRÜCK Osnabrücker Samstag: Petit Montmartre eröffnet „Kunst im Schaufenster“ - Straßenkunstfest in der City, Innenstadt/Heger Tor Viertel, ab 11.00

IBBENBÜREN 24. Internationales KleinfeldHandball-Turnier - Eröffnungsspiele und Rahmenprogramm, Sportzentrum Ost, ab 10.00

f KIDS OSNABRÜCK Poolparty - Fun und Action für Kinder und Jugendliche mit dem Zephyrus-DJ-Team, Nettebad, ab 17.00

f AUSSERDEM OSNABRÜCK IKEA Midsommerfest - Extra lange Öffnungszeiten sowie Verlosungen, Spiele, Grillstand, Musik und Mitmachaktionen, IKEA, 10.00-24.00 Osnabrücker Rutschenmeisterschaft - 1. Vorlauf, Nettebad, ab 14.00 BAD LAER Historischer Markt - Kaufleute, Straßenkünstler, Gaukler, Stelzenläufer, Zauberer, Feuerschlucker, Jongleure, Puppenspieler und mehr, Innenstadt, ab 14.00 BAD ROTHENFELDE Park- und Lichterfest, Konzertgarten, 18.00-22.30 CLOPPENBURG Im Dunkeln träumt es sich heller... - Die lange Nacht der Poesie, Katholische Akademie Stapelfeld, 20.00 GESMOLD Gartenfest - Mit Live-Jazz u.a., Schlossinnenhof, ganztägig GRONAU Park- und Gartenfest Epe - Mit Rahmenprogramm und LiveMusik, Innenstadt Epe, ganztägig HAGEN 2. Niedermarker Open-Air-Nacht - Mit Volker Rosin (Kabarett); Live-Musik von Piccadilly und Party mit DJ Ed. Außerdem Weinlaube, Cocktailbar u.a., rund um das Feuerwehrhaus Niedermark, ab 16.30 MÜNSTER Flohmarkt auf der Promenade, Halle Münsterland, ab 08.00 WALLENHORST Menschenbilder - Finissage zur Ausstellung von Gisela Eufe und Benrd Altenstein, Ruller Haus, 17.00

P siehe Kunst f SPORT BRAMSCHE Darnseesportfest - Mit Beachparty ab 20.00 Uhr (Live: Red Hot), Darnseebad, ganzägig

SO

21

21.6.

22.6.

23.6.

Wer ist verantwortlich für die Leiche am Sonntag? Zusammen vor der riesigen Glotze beim Tatort den Mörder zu erraten, bringt kräftig Gaudi! > Grand Hotel und Osnacabana

Gestern war Sommeranfang, heute gibt es einen Acoustic Blue Monday Jam – im Biergarten. Das Outdoor-Special für alle Freunde des Blues – bei schlechtem Wetter im Saal. > Biergarten Lagerhalle

2009 ist Jahr der Astronomie! Zeit für die von der Europäischen Weltraumorganisation produzierte Show Augen im All – Vorstoß ins unsichtbare Universum plus Ausstellung. > Planetarium

f KONZERTE OSNABRÜCK Felix Mendelssohn Bartholdy Elias op. 70 - Konzert mit Johanna Winkel; Elisabeth Graf; Andreas Wagner; Klaus Häger, dem Prager Sinfonieorchester Bohemia und der Marienkantorei Osnabrück, St. Marien, 20.00 BRAMSCHE Von Arminius bis Gladiator Konzert des Kammerorchesters Ratsgymnasium. Infos: , Museum und Park Kalkriese, 15.00 MÜNSTER After Church Club - Martin Peitz Acoustic Moods (Eintritt frei), Hot Jazzclub, 15.00 Mad Max - Melodic Rock. Außerdem: Crush Zac Begg & A Friend, Sputnikhalle, 20.00 SCHEESSEL Hurricane 2009 Infos: www.hurricane.de, Eichenring siehe Musik

P

f CLUBS OSNABRÜCK DK der Klub Sleepless Houseclubbing, 05.00 Sonder-Bar Studentenspecial, 20.00 Tiefenrausch Chips, Becks & Rock’n’Roll, 20.00 Trash Mixologie - CocktailHappy-Hour all night long, 19.30

f BÜHNE OSNABRÜCK Die Hermannsschlacht - Stück von Christian Dietrich Grabbe, Theater am Domhof, 15.00 Wer hat Angst vor Oliver Twist? Stück des multikulturellen Theaterprojekts Amigos Bandidos. Infos: 7600076, Britischer NAAFI-Supermarkt/Sedanstraße, 19.30 siehe Das lohnt sich

P

Kalla Wefels Osnabrücker Heimatabend - Sonntagskabarett und mehr zum Thema „Heimat ist da, wo man sich am liebsten aufhängt“ - Osnabrücker Autorinnen und Autoren stellen sich und ihre Arbeiten vor, Lagerhalle, 20.00 MÜNSTER Helge Schneider - „Cirque du Kautz“ - Der musikalische Quatschmacher live, Halle Münsterland, 19.00

f KINO OSNABRÜCK Lagerhalle: Ihr Name ist Sabine - Kino im Rahmen des Filmfestivals „ue-

ber Macht“. Infos: www.uebermacht.de, 18.00 siehe Kino

P

Strange Culture/Fremdkulturen - Kino im Rahmen des Filmfestivals „ueber Macht“. Infos: www.ueber-macht.de, 20.15 siehe Kino

P

f KUNST BAD ESSEN Roma Aeterna - Wir wären römisch geworden! - Kunst- und Lustausstellung mit Fotografien, Malereien, Skulpturen und Texten von Heinz-Jürgen und Iris Nepke sowie Viktoria von dem Bussche (Eröffnung; danach noch bis 20.9.), Schloss Ippenburg, ganztägig

f KIDS OSNABRÜCK Kuning Hartfest - Stück nach D. F. Weinland von Jürgen Popig für Menschen ab 10 Jahren. Zum letzten Mal, emma-theater, 11.00 Kosmisches Fuß(b)allturnier Für Kids ab 5 Jahren, Planetarium, 15.00 + 16.00 20. November - Von Lars Norén, Theater am Domhof/Oberes Foyer, 19.30 MELLE Der Räuber Hotzenplotz - Kinder- und Familienstück, Waldbühne, 15.30 TECKLENBURG Das Dschungelbuch - Kindermusical. Infos: 05482/220, Freilichtbühne, 15.30

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Tag des Botanischen Gartens Mit Sonderführungen zu div. Themen, Ausstellung, Pflanzenverkauf, japanischen Trommlern, Live-Muisk des Pan Groove Orchestras, Kinderprogramm, Infoständen, Kulinarischem uvm.; Eintritt frei, Botanischer Garten, 10.00-18.00 siehe das lohnt sich

P

Unbekannter Piesberg - Exkursion. Infos: 122447, Start: Museum Industriekultur, 10.00 Break Free - Be Erotic - Tabledance- und Striptease-Tag für JEDE Frau! Infos: 75049865, La Coquette/Dielinger Str. 40, 11.00-19.00 Mittsommer am Piesberg Berg-Kultur mit Hexen- und Zwergengeschichten, Kaffeegarten, zauberhaften Köstlichkeiten, Hörspaziergang (11.00 + 13.00 Uhr) und Kreistänzen (15.00 + 16.00 Uhr). Eintritt frei, Piesberger Gesellschafts-

haus, ab 11.00

P siehe Kids & Co. Drei Berge - Mittsommerfest mit Seifenkistenrennen, Kinderprogramm und Kulinarischem, Museum Industriekultur/Im Weingarten/Piesberg, 15.0022.00 Augen im All - Vorstoß ins unsichtbare Universum - MediaShow der Europäischen Weltraumorganisation ESA (jeden So. + Di. bis 5.7.), Planetarium, 17.00 Tango Domingo - Tango-Tanzabend, Blue Note, 19.00 Texas Hold’em Pokerturnier, Hollywood Casino, 19.00 Texas Hold’em Pokerturnier, Erdbeerblau, 19.30 Tatort - Krimi-Gucken, Grand Hotel, 20.15

P siehe Foto Mord am Strand - Tatort auf Großbildleinwand, Osnacabana, 20.15

MO

22

f KONZERTE Acoustic Blue Monday Jam - Das Biergarten-Special für alle 12Takter. Eintritt frei (bei schlechtem Wetter Indoor), Lagerhalle, 20.00

P siehe Foto

OSNABRÜCK Open Stage Session, Erdbeerblau, 20.00

Tiefenrausch Verzapfter Montag, 20.00 Trash Schall & Rausch, 19.00

BRAMSCHE Universum: Stilles Chaos, 20.00

f LITERATUR

Großer Flohmarkt, rund ums Rathaus/Oeseder Straße, ganztägig

OSNABRÜCK

Park- und Gartenfest Epe - Mit Rahmenprogramm und LiveMusik, Innenstadt Epe, ganztägig HAGEN 2. Niedermarker Open-Air-Nacht - Mit Volker Rosin (Kabarett); Live-Musik von Piccadilly und Party mit DJ Ed. Außerdem Weinlaube, Cocktailbar u.a., rund um das Feuerwehrhaus Niedermark, ab 16.30 IBBENBÜREN Versteigerung von Fundfahrrädern, Sportplatz Dörenthe/Münsterstraße, 14.30 WALLENHORST Flohmarkt im Nettetal - Außerdem: LiveMuik von Wolkenkukuksheim, Knollmeyer’s Mühle, 11.00-18.00

STADTBLATT präsentiert Monster Magnet - Sex, Drugs & Rock’n’Roll!, Rosenhof, 20.00 siehe Musik

P

JazzSession, Hasetor-Kinokneipe 8 1/2, 20.30 MÜNSTER Jazz Session mit Marc Picker (Eintritt frei), Hot Jazzclub, 21.00 OLDENBURG Foreigner, Weser-Ems-Halle, 20.00 siehe Musik

P

f CLUBS OSNABRÜCK Andere Welten Studynight, 23.00 DK der Klub 6 Feet Under - Wave, Rock, EBM, Elektro und 80s, 19.00

f KINO

GEORGSMARIENHÜTTE

GRONAU

23

OSNABRÜCK

Cinestar-Palast: Sneak Preview - Der Überraschungsfilm vor offiziellem Bundesstart, 20.00 Unifilm, EW-Gebäude Hörsaal 10: Corpse Bride - Hochzeit mit einer Leiche, 20.00

Gartenfest - Mit Live-Jazz u.a., Schlossinnenhof, ganztägig

DI

f KONZERTE

OSNABRÜCK

GESMOLD

OSNABRÜCK Auf Dem Roten Sofa 38 - Mit Volker Issmer, Historiker und Romanautor, Theater am Domhof/Foyer, 19.30 Lesbenstammtisch Osnabrück, Café Larimar, 20.00

f CLUBS

Historischer Markt - Kaufleute, Straßenkünstler, Gaukler, Stelzenläufer, Zauberer, Feuerschlucker, Jongleure, Puppenspieler und mehr, Innenstadt, ganztägig Großer Flohmarkt, Kurgarten Schledehausen, ab 09.00 Gilde-Cup 2009 - Seifenkistenderby, Neue Straße/Schledehausen, 09.00-17.00

f AUSSERDEM

OSNABRÜCK

BAD LAER

BISSENDORF

Vier Bewerber fighten um einen ManagementJob: In Die Grönholm Methode erzählt Jordi Galceran von der Bedeutung und Bedeutungslosigkeit der Ressource Mensch. > emma-theater

Denis Scheck - „Die Guten ins Töpfchen, die Schlechten ins Kröpfchen“ - Der Literaturkritiker und Kulturjournalist erzählt fundiert und unterhaltsam über Neuerscheinungen des 1. Halbjahres 2009, Blue Note, 20.30

Original Thai Massagen Fußreflexzonenmassage Original Thaimassage Aromaölmassage Nacken- und Rückenmassage

60 min € 22,60 min € 25,60 min € 30,30 min € 18,-

Gutscheine erhältlich

P siehe Das lohnt sich f SPORT IBBENBÜREN 24. Internationales KleinfeldHandball-Turnier - Abschlusstag mit Endspielen, Sportzentrum Ost, 10.00-17.00

f KIDS OSNABRÜCK Kleine Engel - Stück von Marco Baliani für Menschen ab 8 Jahren, emma-theater, 09.30 + 11.30 MELLE Der Räuber Hotzenplotz - Kinder- und Familienstück, Waldbühne, 10.00

Johannistorwall 15 · Osnabrück Tel. 0541 2027616 Parkplätze im Hof www.sala-thai-massage.de Di.-Fr. 10-19 Uhr, Sa. 10-14 Uhr und nach Vereinbarung

STADTBLATT≈6.2009 43

werwowas 24.6.

25.6.

Seit über 15 Jahren reist die polnische DeathMetal-Band Vader durch die Gegend und brüllt dem Publikum „straight in the face“. Das wird wohl ein ziemlich lauter Abend... > Bastard Club

Beim Pop!Stage-Semesterabschlusskonzert des Studiengangs Popularmusik der FH zeigen Studis, was sie drauf haben. Viele Stile, viel Eigenes, viel Gecovertes – viel gelernt. > Lagerhalle

LUKE FABRY/LANCE CORPORAL/MILITARY POLICE OFFICER/ WOOLWICH BARRACKS, 18.10.2008

kunst & ausstellungen

Garrison Project

COLOSSAL Art Fact Fiction

OSNABRÜCK

Architekturbüro Planen und Bauen. Werkschau von Ilse Kampen, bis Juni Deutsche Bundesstiftung Umwelt/Zentrum für Umweltkommunikation. „WasserWissen – die wunderbare Welt des Wassers“. Spannendes rund um unseren wichtigsten Rohstoff, bis November 2009 Diözesanmuseum/Forum am Dom. „Immer ist jetzt“ Bilder von HIV-Positiven, bis 16.6. Erich Maria Remarque-Friedenszentrum. „Bilderschlachten – 2000 Jahre Nachrichten aus dem Krieg. Technik – Medien – Kunst“, bis 4.10. Galerie écart. „In Transit“. Videoinstallation von Lida Abdul, Afghanistan, bis 4.10. Galerie schwarz | weiß. „The Horror in me, is the Horror in you“. Gemälde, Zeichnungen, Lithografien von Sebastian Osterhaus, bis 12.6. Innenstadt Osnabrück. „2000 Jahre Schlachten“ – 25 Stelen für Frieden, Toleranz und Menschlichkeit, Innenstadt Osnabrück, diverse Orte, bis Oktober 2009; 13. Straßengalerie in den Schaufenstern der Geschäfte, 20.6. bis 11.7. Kreishaus. „Varus-Legende“, Materialbilder von Maria Feldkamp, bis 2009 Kulturgeschichtliches Museum/Felix Nussbaum-Haus. „Garrison Project: drawdown – Der Abzug“. Fotografien von Nicole Blaffert und Franz Wamhof zur Konversion der Britenkasernen, bis 26.7. Kunsthalle Dominikanerkirche. „Bilderschlachten – 2000 Jahre Nachrichten aus dem Krieg. Technik – Medien – Kunst“ (im Rahmen des EMAF), bis 4.10. Kunsthaus 57. Gabriele Teckemeier, bis 26.6. KunstVorOrt. Tag der offenen Tür im Atelier in der Martinistraße 82/84, 6./7.6. Kunst-Quartier. „Audiatur et altera pars“. Malerei, Objekt und Fotografie von Frederike Raddatz und Tina Schick“, bis 27.6. Lagerhalle. „Schwarz-Weiss kann Meer sein“. Fotografien von Nicole Neumann und Norbert Sander, bis 11.7. Martini | 50 forum für architektur & design. „Die Moderne als Modell“. Modelle zukunftsweisender Bauten zeigen die Verbindung der Architektur der Jetztzeit mit der Bautradition und Visionen der 20er und 30er Jahre. 8.6.-19.7. Museum am Schölerberg – Natur und Umwelt. „Wie und wo die Hase läuft“, Fotos der Fotografischen Gesellschaft Osnabrück, bis 12.6.; „Evolution unterwegs“, 7.6.-4.10. Museum Industriekultur. „Bilderschlachten – 2000 Jahre Nachrichten aus dem Krieg. Technik – Medien – Kunst“, bis 4.10.; „Mobile Kinderwelten“, Kinderfahrzeuge von 1820 bis heute, bis 16.8. Musik- und Kunstschule. Schau mit Bildern und Objekten von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen aus Werkstattkursen etc., bis 25.6. Stadtgalerie. „Sinkstücke“. Arbeiten von Wilfried Bohne, Werner Kavermann, Hiltrud Schäfer und Isa Thalstein, inspiriert durch eine Reise nach Mahares, Tunesien, bis 21.6.; „Sequenza“, Malerei und Zeichnungen von Eric de Nie, 27.6.-2.8. Theater Osnabrück. 25 Jahre Aids-Prävention – 25 Jahre Deutsche Aids-Hilfe, bis 5.6. Uni-Bibliothek. „Erbfeinde, Erbfreunde oder

44 STADTBLATT≈6.2009

Imperium Konflikt Mythos

einfach: Nachbarn?“ Ausstellung zum deutsch-französischen Verhältnis zwischen 1870 und 1945, bis 20.6. Villa Schlikker. „I haven’t been to Osnabrueck since 1956 but you never know“. Erinnerungsfotos des britischen Soldaten Michael Cherry, bis 26.7. UMGEBUNG

Daniel-Pöppelmann-Haus Herford. Keith Haring: „Short Messages. Posters“, bis 19.7. Galerie Hans Tepe Damme. Norbert Büker „Mitten im Lärm der Stille“, bis 12.6. Graphikmuseum Pablo Picasso Münster. „Die Zukunft der Vergangenheit“. Moderne Fotografie im 19. Jahrhundert, bis 7.6. Horst-Janssen-Museum Oldenburg. Thomas Schütte „Radierungen“, bis 16.8. Kanzlei Weßling & Kambach, Nordhorn. „Bärilyn & Co“, Goldbären-Collagen von Johannes Cordes, bis 19.6. Kunsthalle Bielefeld. „1968. Die Große Unschuld“, bis 2.8. Kunsthalle Emden. Highlights aus der Sammlung der Fundación La Caixa, bis 21.6. Kunsthalle Lingen. Bernhard Martin: „Thema verfehlt“, Bilder und Skulpturen, bis 7.6.; Sjef Meijman: „Hühnerunterhalt“, Installation, bis 7.6.; „Ein Traum ist alles Leben und das Leben selbst ein Traum“, Arbeiten von Ulla von Brandenburg bis Alexander Wolff“, 21.6. bis 13.9. Kunstverein Grafschaft Bentheim. Beatrix Opolka, bis 19.7. Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg. „Shanfan. Malerei des Augenblicks. Malerei der Langsamkeit“, bis 7.6., Arbeiten von Willy Jaeckel, bis 14.6.; „Licht.Blicke“, ästhetische Experimente mit der Camera obscura, bis 9.8. MARTa Herford. Dennis Oppenheim „Electric Kisses“/Paolo Chiasera „Unter freiem Himmel“, bis 28.6. Museum und Park Kalkriese – Varusschlacht im Osnabrücker Land. „COLOSSAL Art Fact Fiction“, bis Ende 2011 (sowie an anderen Orten in der Region); „Imperium Konflikt Mythos“, bis 25.10. Museum Waldhof Bielefeld. Micro House, bis 26.7. Rathausgalerie Wallenhorst. „Rund um Osnabrück“ Fotografien von Gerd Hohoff, bis 19.6. Rock’n’Popmuseum Gronau. „Rock’n Art“ – Porträts von Kurt Schulzke, bis 5.7.; „The Sun Ain’t Gonna Shine Any More – Tod und Sterben in der Rockmusik“, bis 16.8.; Ruller Haus. Gisela Eufe/Bernd Altenstein „Menschenbilder“, ab 9.5. Skulpturengarten Marggraf Melle-Riemsloh. Arbeiten von Peter und Angelika Marggraf, Ulrike Struck, Anne Ibelings ..., 11.-14.6. Städtische Bühnen Münster. Thomas Wreed „Manhattan/Picture Worlds, bis 2.7. Städtische Galerie Delmenhorst. „Simon Pasieka. green horn“, bis 9.8.; Sammlung Stuckenberg, bis 31.10. Städtische Galerie Nordhorn. „Nautilus“, Arbeiten von Maria Hedlund, Sven Johne u.a., bis 5.7. Tuchmacher Museum Bramsche. Gesponnen & Verwoben – Textiles zu Zeiten von Römern und Germanen, 5.6.-25.10.

Parks Studenten-Dienstag Sonderpreise für Studis, 19.00 Sonnendeck Das Nachtseminar Mit Getränkespecials, 20.00 Tiefenrausch Tschechische Nacht, 20.00 Trash Rock, Pop und Becks - Mit Getränke-Sonderpreisen, 19.00

f BÜHNE OSNABRÜCK Die Grönholm-Methode - Stück von Jordi Galceran, emma-theater, 19.30 siehe Foto

P

Der Kirschgarten - Komödie von Anton Tschechow, Theater am Domhof, 19.30

f KINO OSNABRÜCK Lagerhalle: Die dünnen Mädchen - Kino im Rahmen des Filmfestivals „ueber Macht“. Infos: www.uebermacht.de, 18.00 siehe Kino

P

Manda Bala - Send a Bullet Kino im Rahmen des Filmfestivals „ueber Macht“. Infos: www.ueber-macht.de, 20.15 siehe Kino

P

Unifilm, EW-Gebäude Hörsaal 10: Der gute Hirte, 20.00

f KIDS OSNABRÜCK Türkisch Gold - Stück von Tina Müller für Menschen ab 13 Jahren. Zum letzten Mal, emma-theater, 09.30 + 11.30 Kosmisches Fuß(b)allturnier Für Kids ab 5 Jahren, Planetarium, 16.00 GEORGSMARIENHÜTTE Pippi in Taka Tuka Land, Waldbühne Kloster Oesede, 09.30 MELLE Der Räuber Hotzenplotz - Kinder- und Familienstück, Waldbühne, 10.00

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Osnabrücker Bürgerforum für Eversburg und OS-Hafen - Diskussion und Gespräch mit Vertretern aus Politik und Verwaltung , Forum Schulzentrum Eversburg/Grüner Weg, 19.30 Augen im All - Vorstoß ins unsichtbare Universum - MediaShow der Europäischen Weltraumorganisation ESA (jeden So. + Di. bis 5.7.), Planetarium, 19.30 siehe Foto

P

Salsa-Schnupperstunde - Eintritt frei, Café Caliente, 20.00

MI

24

f KONZERTE OSNABRÜCK Vader - Krachmacher aus Polen plus Gäste, Bastard Club, 21.00

P siehe Foto BIELEFELD Soundz of the City - Regionale Bands on stage, Bunker Ulmenwall, 20.30 MÜNSTER Joshua Radin & Support - William Fitzsimmons meets Naick Drake und Jack Johnson, Gleis 22, 21.00

f PARTY OSNABRÜCK ALevel - school’s out 2009 - Urlaubsfeeling-Party zum Schulende für alle ab 16, Strandwerk am Güterbahnhof, ab 10.00 6. Mojo Songnight - Live: Richie Arndt solo und die Farmhouse Bluesband. Eintritt frei, Café Mojo, 20.00

P siehe Musik Essbereich goes Tanzfläche Partynacht mit Musik aus 3 Jahrzehnten, Erdbeerblau, 22.00 Die große All In One Disconacht Rock, Indie, Pop, Metal, Emo, 80er, Electro, NDW, Hardcore, Party und alles, was das musikalische Herz sonst noch begehrt, Hyde Park, 22.00

f CLUBS OSNABRÜCK Alpenmax Flaschenbingo, 21.00 Cubana Reggae-Night, 20.00 DK der Klub Kickern, Pils & Rock’n’Roll, 20.00 Glanz & Gloria Endlich Wochenende! - Studentenparty. Indie, Rock und Pop mit Getränkesonderpreisen, 22.00 Grand Hotel Hotel Mama - Studentenabend, 20.00 Tiefenrausch Durchstarten ins Wochenede, 20.00 Trash Studentenseminar - Mit mündlicher Prüfung (Getränke-Sonderpreise), 19.00 Unikeller Fassnacht - BierSonderpreise, 20.00

LINGEN Alter Schlachthof Alternative Rotation, 19.30

f BÜHNE OSNABRÜCK zu jung zu alt zu deutsch Stück von Dirk Laucke, emmatheater, 19.30

P siehe Theater Die Zarenbraut - Oper von Nikolaj Rimskij-Korssakow. Anschl. „Auf Der Couch mit...“ im Oberen Foyer, Theater am Domhof, 19.30

f KINO OSNABRÜCK CineStar-Palast: Mamma Mia! - CineLady-Vorstellung, 19.45 Transformers - Die Rache Vorpremiere, 20.00 Lagerhalle: Faustrecht - Kino im Rahmen des Filmfestivals „ueber Macht“. Infos: www.uebermacht.de, 18.00

P siehe Kino Zuoz - Schule der Elite - Kino im Rahmen des Filmfestivals „ueber Macht“. Infos: www.ueber-macht.de, 20.15

P siehe Kino BRUCHMÜHLEN BEI MELLE Else Lichtspiele: The Wrestler, 20.00 FILMSTARTS RTransformers - Die Rache - Action/Science Fiction

f SPORT OSNABRÜCK Sparda-Bank-Inline-Nights - Auf acht Rollen durch die City, Start: Ledenhof, 19.30

P siehe Sportschau f KIDS OSNABRÜCK Kosmisches Fuß(b)allturnier Für Kids ab 5 Jahren, Planetarium, 15.00 GEORGSMARIENHÜTTE Pippi in Taka Tuka Land, Waldbühne Kloster Oesede, 16.00 TECKLENBURG Das Dschungelbuch - Kindermusical, Freilichtbühne, 15.30

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Texas Hold’em Pokerturnier, Hollywood Casino, 19.00 Spieltraum-Spieleabend, Unikeller, 20.00

26.6.

Die Osnabrücker Märchenfrauen nehmen Erwachsene und Kinder mit auf eine spannende Märchenwanderung durch die Freilandanlage. Ein Augen- und Ohrenschmaus. > Botanischer Garten

DO

25

f KONZERTE OSNABRÜCK Pop!Stage - Semesterabschlusskonzert - Session für alle mit Studis des FH-Studiengangs Popularmusik. Eintritt frei, Lagerhalle, 19.30 siehe Foto

P

Drum Circle - Offene Session, Lutherhaus, 19.30 Sebastian Sternal Trio - Jazz, Blue Note, 20.30 Pay after Konzert - Überraschungsact, Erdbeerblau, 20.30 BIELEFELD Jazz’n’Groove Session - Offene Bühne für Musiker, Bunker Ulmenwall, 21.00 BRAMSCHE Mpath - Mathew James White & Band akustisch, Kirchplatz St. Martins-Kirche, 19.30 siehe Foto

P

DETMOLD Seun Kuti - Der Sohn der Afrobeat-Legende Fela Kuti live. Infos: www.weltnacht-festival.de, Waldbühne am Hermannsdenkmal, 20.00 siehe Musik

P

f PARTY OSNABRÜCK Campus am Strand - Studentenparty mit Getränke-Sonderpreisen, Osnacabana, 22.00

f CLUBS OSNABRÜCK Grand Hotel Hotellounge - Mit Becks-Sonderpreisen und dem

DAVON TRÄUMT AMERIKA:

BIER GARTEN

Achmerstr. 2 · Lotte-Wersen Tel. 0 54 04/9 83 83 www.tennessee-mountain.de

Aus Neuseeland kommt Sänger Mathew James White. Zusammen mit seiner Band Mpath spielt der Songwriter ein Akustikkonzert. Musik für Fans von Calexico und Jack Johnson. > Bramsche, Kirchplatz (am 26.6. Lagerhalle)

Mixtape DJ-Team, 18.00 Hyde Park Alternative Sounds Bis 0.30 Uhr Gothic, Wave, EBM und Industrial. Danach Alternative, Metal, Hardcore und Electro, 22.00 Kleine Freiheit Astra Nacht Indie, Alternative und Pop; mit Getränkespecials, 23.00 Sonnendeck Flavos - Mit Getränke-Sonderpreisen, 20.00 The Whisky Rock-Bar!, 20.00 Tiefenrausch Garagenlounge, 20.00 Trash Freundeskreis, 19.00

f BÜHNE OSNABRÜCK Short Cuts - Choreografien von Ensemblemitgliedern des Tanztheaters Osnabrück, emma-theater, 19.30 siehe Das lohnt sich

P

Die Hermannsschlacht - Stück von Christian Dietrich Grabbe, Theater am Domhof, 19.30

f KINO FILMSTARTS R32A - Jugenddrama RAuf der Suche nach dem Gedächtnis - Portrait/Biografie RBig Stan - Komödie RCrossing Over - Drama siehe Das lohnt sich

P

RFlash Of Genius - Drama RDie Gräfin - Thriller/Drama RHome - Thriller/Drama RDer letzte Tango in Paris - Erotik-Drama (Wiederaufnahme) RSchattenwelt - Thriller RDas aktuelle Kinoprogramm für Osnabrück unter www.stadtblatt-osnabrueck.de

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Märchenwanderung - Märchenspaziergang für Erwachsene und Kinder mit den Osnabrücker Märchenfrauen, Botanischer Garten, Treffpunkt: An der Linde, 18.00 siehe Foto

P

Osnabrücker Friedensgespräch „Failed States - Versagende Staatlichkeit als Risiko für den Frieden“ mit Dr. Gunter Pleuger; Lotte Leicht und Dr. Ulrich Schneckener, Schlossaula, 19.00 Uferlos Stammtisch, Café Larimar, 20.00

FR

26

f KONZERTE OSNABRÜCK STADTBLATT präsentiert Vocal Heroes - Open-Air-Konzert mit Haruko; Tina von Garrel; Viviane Kudo; Katrin Remmert & Band, Innenhof Haus der Jugend, 19.00 siehe Das lohnt sich

P

The Whisky Hausband - Rock-Cover, The Whisky, 20.00 Mpath - Mathew James White & Band akustisch und Outdoor (bei schlechtem Wetter im Foyer), Biergarten der Lagerhalle, 20.30 präsentiert:

Vocal Heroes Open Air mit Haruko Tina von Garrel · Viviane Kudo Katrin Remmert mit k’s life

Fr. 26.6.2009 19 Uhr

Innenhof Haus der Jugend bei schlechtem Wetter im Saal IBBENBÜREN Kardinal von Galen Konzert - Live: 777; Bleach; Insolvment Insomniacs; No More Heroes; Monomaniacs, JZ Scheune, 20.00

Heute erscheint das neue STADTBLATT. KAUFEN! f PARTY OSNABRÜCK Novo Cangaco - Brazilparty, Café Mojo, 21.00 BallroomBlitzParty, Blue Note, 21.30 Party mit Mickie Krause & Band, Alando Palais, 22.00 Diskotiere! - Disco, Funk, Soul, 70s, 80s, Glanz & Gloria, 22.00 Green Day meets Caro - Abiparty, Green Mark, 22.00 Rocknacht Classics - Rock, Metal, Hard’n’Heavy, Hyde Park, 22.00 Fiesta! - Black, Reggae, Latino, R’n’B, HipHop und Soul, Osnacabana, 22.00 Mayhem! - Wave, Pop, Punk, Electro, Kleine Freiheit, 23.00 BIELEFELD Depeche Mode Party - Außerdem in den Bereichen: Deep Inside

In Remarques Berlin 1945 – Die letzte Station erleben wir KZ-Flüchtling Ross, der sich am Vorabend der Kapitulation als Wehrmachtsoffizier ausgibt. > emma-theater

Party und Dunkle Vergangenheit Nacht, Ringlokschuppen, 22.00 MÜNSTER Mega Dance Festival - Live: Cascada und R.I.O., Go Parc, 21.30 Soul Shake Down - ReggaeParty, Gleis 22, 22.00

f CLUBS OSNABRÜCK Alpenmax Frauenabend - Ladiesnight, 21.00 Andere Welten Thekenschlampe, 23.00 Café Caliente Funky Friday, 21.00 DK der Klub Six Feet Under Spezial - Gothic, Mittelalter, Rock, EBM und 80s, 20.00 Grand Hotel Hin & Becks - Mit dem DJ-Team DreiEckenEinElfer, 20.00 Hyde Park Hottendeele - Integrative Disco, 19.00-22.00 Johannisbeere 99 Cent-Nacht, 20.00 Sonnendeck Sonnendeck-Party, 21.00 Stellwerk Electro-Love - Aus Liebe zur Musik - Deephouse, Techhouse, Minimal, Electro, 22.00 Tiefenrausch Nur das Beste aus’m Regal, 20.00 Trash Rockin’ Trash - Rockabilly, Psychobilly, Garagenrock, Ska, Speedfolk und Punk. Specials: 1/2 Liter Dosenbiere und Jim Beam, 19.00 Zeitzone We Love Fridays, 23.00 BIELEFELD Elephant Club Candy Night House/Electro mit dem CandyDJ-team. Außerdem: Waste your friday Part IV, 23.00 Hechelei Ich liebe mich, 22.00 Movie Rock, 22.00 Stereo Students Pop vs. Drum meets Bass - Indiepop und Drum’n’Bass, 22.00 Zweischlingen Feel the Rhythm Standard-Tanzparty, 20.30 MÜNSTER Amp Fieber-Tanzparty - Indie und Indietronics. Außerdem: Elektrikfieber (von Minimal bis Maximal), 22.30 GoGo Tanz der Vampire - Gothic, Wave und Mittelalter, 22.00 Heaven Thank God it’s Heaven Funk, Soul, Discoclassics und House, 23.00 Hot Jazzclub Soulfinger - Funk, Soul, Disco und Breaks, 23.00 Klup Partykeller - Musik von De La Soul über Fat Boy Slim bis Beatsteaks und Arctic Monkeys, 22.00 Sinn & Sünde Schlaraffenland Fingerfood, Shots und Specials, 22.00 Sputnikhalle We came to Dance Metal, Rock und Electro, 23.00

Der wichtigste Satz aus Rainer Werner Fassbinders Die bitteren Tränen der Petra von Kant ist: „Man muss lernen zu lieben, ohne zu fordern“ Reichtum und Erfolg sind kein Ersatz für Nähe. > probebühne

f BÜHNE OSNABRÜCK Berlin 1945 - Die letzte Station Schauspiel in zwei Teilen von Erich Maria Remarque, emmatheater, 19.30 siehe Foto

P

Cabaret - Musical von John Kander, Fred Ebb und Joe Masteroff, Theater am Domhof, 19.30 Die bitteren Tränen der Petra von Kant - Von Rainer Werner Fassbinder. Anschl. Nach(t)klang, Probebühne, 20.00 siehe Foto

P

Jo, Gelände Halle Gartlage, 19.30

P siehe Musik Uni-Jazz-Nacht - Semesterabschlusskonzert mit Ensembles der Uni Osnabrück (Drum Experience, freequencies beyond & jazzterday; Be Sharp; Uni Big Band), Blue Note, 20.00 Sommerfest der Lagerhalle - Mit Live-Musik von Compania Bataclan (Soundclash). Anschl. Wolrd Beat Party (Balkan, Mezito, Afro, Klezmer, Reggae und Ska), Lagerhalle, 20.00

P siehe Foto

BAD ESSEN William Shakespeare’s Verlorene Liebesmüh - Aufführung des Theaterensembles Poetenpack, (ab 16.00 Uhr Picknickmöglichkeit im englischen Landschaftspark), Innenhof Schloss Hünnefeld, 20.00

IBBENBÜREN

GEORGSMARIENHÜTTE Blutsbrüder - Erfolgsmusical von Willy Russel, Waldbühne Kloster Oesede, 20.00

28. Jazz Summer Night - Mit Ton Für Ton; Funkified feat. Malcolm „Molly“ Duncan; Torsten Goods & Band; The Bahama Soul Club feat. Pat Appleton. Eintritt frei, Marktplatz, 18.00

TECKLENBURG Evita - Musical, Freilichtbühne, 20.00

f LITERATUR OSNABRÜCK Osnabrücker Fenstersturz Buchvorstellung des neuen Osnabrück-Krimis von Tina Schick, Kunst-Quartier/Bierstraße, 19.00 BIELEFELD Mechthild Borrmann & Monika Detering - Doppel-Autorenlesung, Bunker Ulmenwall, 20.30

Noisy Remedy Vol. 9 - Bands; Watch Your Back; Ruffiction; Jack One feat. Saint Plex & Kianush; Sking; XP, JZ Scheune, 20.30 MINDEN

MÜNSTER Sputtenmosh III - Mit Time Has Come; Disposed To Mirth; Arise; Angels & Enemies; In Brüning Days. Anschl. Electric Ballroom, Sputnikhalle, 20.00 Girls to Grrrlz Night - Live: Shonen Knife; Batrider. Anschl. www.infectious.de Spezial (Beats und Rock mit DJane Danimon), Gleis 22, 21.00 Robin Tom Rink - Singer/Songwriter. Anschl. Urban Dance Classics, Hot Jazzclub, 21.00

f SPORT

f PARTY

BAD IBURG 6. Malteserlauf, Start: Wanderparkplatz Zum Freeden, 18.30

OSNABRÜCK

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Summertime im Walhalla - Ein Abend mit Barbecue und LiveMusik, Romantik Hotel Walhalla, abends

SA

27

f KONZERTE OSNABRÜCK Jethro Tull - Rock. Support: Saori

Schlagerparty, Onkel Tony/Am Landgericht 7, 20.00 F**ck me now, Love me later Disco Sounds mit Cutmaster Jay; Funky Sneaker; Tom Hustler; Dick Monroe und Floan Funk, Ayva Lounge, 22.00 Klangdepartment - Mit Daniel Steinberg. Außerdem: Kerkhoff & Prinz; Kruse; Traxx), Green Mark, 22.00 Beachparty - Sommerfeeling pur, Hyde Park, 22.00 Discobar - Funk, Disco, House und mehr, Osnacabana, 22.00 90er Rock Party, Rosenhof, 22.00 Crunk’n’House - Funk, Soul, Crunk und House mit Jörg Dubai, Mirko Manhatten und DJ Plattenpapzt, Schall & Rauch, 22.00

STADTBLATT≈6.2009 45

werwowas 27.6.

28.6.

29.6.

30.6.

Sommerfest der Lagerhalle. Erst gibt’s ein Konzert mit der Band Compania Bataclan, die Ska und Reggae mit Klezmer-Musik mixen. Anschließend steigt die World Beat Party. > Lagerhalle

Große Aufregung in der Villa Kunterbunt: Pippis Vater, der König Efraim I. Langstrumpf, lädt ins Taka Tuka Land ein. Klar, dass Herr Nilsson, Tommy und Annika mitkommen. > Waldbühne Kloster Oesede

Das ist quasi ein Ritual: Gegen 20h eintrudeln. Hefe bestellen. Noch was essen. Ab 21h wippt dann der Kopf zu feiner 12-TakterMucke. So lieben wir den Blue Monday Jam. > Lagerhalle

In Bill Mahers anarchischer Dokumentationssatire Religulous sehen wir „unbeirrbare Gläubige, deren Lächeln nur mühsam eine zähnefletschende Aggressivität verbirgt.“ > Lagerhalle

Salsa-Party, Tanzschule Knaul, 22.00 BIELEFELD Soulkiss Spezial Party - SaisonAbschluss-Sause vor der Sommerpause, Bunker Ulmenwall, 21.00 Tinnitus-Party - Rock, Pop und Indie, Forum, 22.00 IBBENBÜREN Fisco Disco - Ü30-Party, Freibad Laggenbeck, 19.00 MÜNSTER Tarantino-Party - Musik aus Reservoire Dogs, Pulp Fiction, Jackie Brown..., Cuba Nova, 22.00 Gehörsturz Trivial Edition - Die Ruhr in Love After-Party mit O.B.I. & Lukas; Fernanda Martins; AleX TB; Bucheta; Scott Kemix (live); Greg No Till; Eto & Gab (live) u.a., Fusion, 23.00 Blanc et Noir - Full House Night meets Chocolate & Champagne - DJs: Martin Weck; Razn’B; T-Twice; Sebastian Rohde und Nils Liebich (Dresscode: weiß oder schwarz!), Heaven + Coconut Beach, 23.00

f CLUBS OSNABRÜCK Alando Palais Saturday Night Party, 22.00 Alpenmax Einer für alle, 21.00 Andere Welten Hot Music Club, 23.00 DK der Klub Sequenz-E - Außerdem: The Blister Exists; Mr. Dupont; Combat Company (Electro/EBM), 20.00 Glanz & Gloria We Say Dance! Pop und Rock, 22.00 Grand Hotel Wechselstrom - Von Beat bis Funk mit wechselnden DJs, 20.00 Kleine Freiheit Starclub - PartyRock und -Pop, 23.00 Sonnendeck Sonnendeck-Party, 21.00 Stellwerk DampfLok - Die Partyschiene, 22.00 The Whisky PartyNight - Rock, Metal und mehr, 20.00 Tiefenrausch Elektro-Mob, 20.00 Trash Lauschangriff - Houseund Elektrobeats, 20.00 Zeitzone Black vs. House, 23.00 BIELEFELD Elephant Club Helden der Heimat Spezial meets Herrenabend - Auf der Terrasse Cocktails, Balearenklänge und mehr. Indoor: House, Latin, R’n’B, 23.00 Movie 27Up - Ü27-Party, 21.30 Ringlokschuppen Disco - In den Bereichen: Pop, Rock und BOTY Aftershow-Party, 22.00 Stereo Disko Total - Indierock, Pop, Alternative, House, Funk und Oldschool (Einlass ab 21), 22.00

46 STADTBLATT≈6.2009

MÜNSTER

BRAMSCHE

Amp Tempocopter - Indieklassiker 1978-2009. Außerdem: High Voltage (70er-90er Gitarrengrooves), 22.30 Cuba Nova Robots - House und Electro, 22.00 Elephant Lounge Ü37 Party Classic Rock, Charts, Discofox und Schlager, 22.00 GoGo 80s Party, 22.00 Klup Klappe halten, tanzen! Party-Pop, 22.00 Lounge 54 Ladies Lounge - Disco Beats & Classics, 22.00 Sinn & Sünde B(l)ack to House meets wild mixed Music - Fingerfood, Shots und Specials, 22.00

Ferienpass-Eröffnungsfest - Mit Akrobatik, Zauberei und Jonglage von „Schnecke“, Mitmachprogramm, Hüpfburg, Geisterbahn uvm.; Eintritt frei, Alte Webschule, 14.00-17.00

f BÜHNE

Mitternachts-Shopping - Einkaufen bis in die späten Abendstunden, Innenstadt, bis 24.00

OSNABRÜCK

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Osnabrücker Samstag: Kultur Cocktail - Straßenkultur in der City, Innenstadt, ab 11.00

BIELEFELD Battle Of The Year - BreakdanceEvent der Spitzenklasse, Ringlokschuppen, 18.00 Marc Uwe Kling & Nils Heinrich „Anarchie und Leidenschaft“ Kabarett, Zweischlingen, 21.00 TECKLENBURG Evita - Musical, Freilichtbühne, 20.00

f KUNST OSNABRÜCK Öffentliche Fahrradführung zu den Collossal-Kunstwerken in OS, Treffpunkt: am Heger Tor, 11.00 Sequenza - Malerei und Zeichnungen von Eric de Nie (Eröffnung; danach noch bis 2.8.), Stadtgalerie, 18.00

P siehe Kunst f KIDS OSNABRÜCK Ferienzauber - Kinder- und Familienfest zum Auftakt des Ferienpasses (Kindertheater, Mitmachaktionen, Spiele uvm.). Eintritt frei, Haus der Jugend, 15.00-18.00

P siehe Kunst f KIDS OSNABRÜCK

BIELEFELD

Ritter Rost - Musical für Kinder ab 5 Jahren von Jörg Hilbert und Felix Janosa, emma-theater, 11.00 Kosmisches Fuß(b)allturnier Für Kids ab 5 Jahren, Planetarium, 15.00 + 16.00 GEORGSMARIENHÜTTE

SO

BAD ESSEN William Shakespeare’s Verlorene Liebesmüh - Aufführung des Theaterensembles Poetenpack. (ab 16.00 Uhr Picknickmöglichkeit im englischen Landschaftspark), Innenhof Schloss Hünnefeld, 20.00

Ausstellungeröffnung Beate Kliche - Kunst auf der Berningshöhe, Kunsthaus 57, 11.00 Die Moderne als Modell - Ausstellungsprojekt zeitgenössischer Architektur im Modell. Vernissage (danach noch bis 19.7.), martini 50, 11.00

Rosenzeit - Ambiente, Kunst und Kulinarisches, Rosengarten, ganztägig

siehe Das lohnt sich

Andorra - Von Max Frisch, Theater am Domhof, 19.30

OSNABRÜCK

BAD ROTHENFELDE

Short Cuts - Choreografien von Ensemblemitgliedern des Tanztheaters Osnabrück, emma-theater, 19.30

P

f KUNST

28

Pippi in Taka Tuka Land, Waldbühne Kloster Oesede, 16.00

P siehe Foto MELLE

f KONZERTE

Der Räuber Hotzenplotz - Kinder- und Familienstück, Waldbühne, 15.30

BISSENDORF

TECKLENBURG

Jazzfrühschoppen mit der Greenhouse Jazzband, Innenhof Wasserschloss Schelenburg, 11.00

Das Dschungelbuch - Kindermusical, Freilichtbühne, 15.30

MÜNSTER After Church Club - Smokey Music mit Ron Lechtenberg (Eintritt frei), Hot Jazzclub, 15.00

f CLUBS OSNABRÜCK DK der Klub Sleepless Houseclubbing, 05.00 Sonder-Bar Studentenspecial, 20.00 Tiefenrausch Chips, Becks & Rock’n’Roll, 20.00 Trash Mixologie - CocktailHappy-Hour all night long, 19.30

f BÜHNE OSNABRÜCK Short Cuts - Choreografien von Ensemblemitgliedern des Tanztheaters Osnabrück. Zum letzten Mal, emma-theater, 19.30

P siehe Das lohnt sich Operngala, Theater am Domhof, 19.30 MÜNSTER Placebo Improtheater, Hot Jazzclub, 20.00

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Ferne Länder - andere Pflanzen Exkursion/Führung, Botanischer Garten/Eingang Caprivistraße, 11.00 Augen im All - Vorstoß ins unsichtbare Universum - MediaShow der Europäischen Weltraumorganisation ESA (jeden So. + Di. bis 5.7.), Planetarium, 17.00 Tango Domingo - Tango-Tanzabend, Blue Note, 19.00 Texas Hold’em Pokerturnier, Hollywood Casino, 19.00 Texas Hold’em Pokerturnier, Erdbeerblau, 19.30 Tatort - Krimi-Gucken, Grand Hotel, 20.15 Mord am Strand - Tatort auf Großbildleinwand, Osnacabana, 20.15 CLOPPENBURG Cloppenburger Gauklerfest Jonglage, Walking Acts, Comedy, Clownerie und mehr in der City, Innenstadt, 15.00-18.00 TECKLENBURG Rosenfest - Ausstellung und Rahmenprogramm, Gartenhof Tecklenburger Land, 09.3018.00

MO

29

f KONZERTE OSNABRÜCK Blue Monday Jam - Der stimmige Treffpunkt für alle 12-Takter. Eintritt frei, Lagerhalle, 21.00 siehe Foto

P

f CLUBS OSNABRÜCK Tiefenrausch Verzapfter Montag, 20.00 Trash Schall & Rausch, 19.00

f KINO

Orgelkonzert mit Dominique Sauer - Im Rahmen des Osnabrücker Orgelsommers, St. Johann, 20.15 MÜNSTER Matt Walsh Blues Trio + Special Guest - Eintritt frei, Hot Jazzclub, 21.00

f CLUBS OSNABRÜCK Andere Welten Studynight, 23.00 DK der Klub 6 Feet Under - Wave, Rock, EBM, Elektro und 80s, 19.00 Parks Studenten-Dienstag Sonderpreise für Studis, 19.00 Sonnendeck Das Nachtseminar Mit Getränkespecials, 20.00 Tiefenrausch Tschechische Nacht, 20.00 Trash Rock, Pop und Becks - Mit Getränke-Sonderpreisen, 19.00

OSNABRÜCK Cinestar-Palast: Sneak Preview - Der Überraschungsfilm vor offiziellem Bundesstart, 20.00 Unifilm, EW-Gebäude Hörsaal 10: Urlaub vom Leben, 20.00

f KINO

BRAMSCHE Universum: Der Vorleser, 20.00

f KIDS

f AUSSERDEM OSNABRÜCK Lesbenstammtisch Osnabrück, Café Larimar, 20.00

OSNABRÜCK Unifilm, EW-Gebäude Hörsaal 10: Nomaden der Lüfte - Das Geheimnis der Zugvögel, 20.00

OSNABRÜCK Von der Geburt bis zu den ersten Schritten - Bewegungsentwicklung im ersten Lebensjahr, Lagerhalle, 10.00 Kosmisches Fuß(b)allturnier Für Kids ab 5 Jahren, Planetarium, 16.00

f AUSSERDEM

DI

30

f KONZERTE OSNABRÜCK Open Stage Session, Erdbeerblau, 20.00

OSNABRÜCK Religulous - Man wird doch wohl fragen dürfen - Satirische Filmreise durch die lächerliche Welt der Religionen, Lagerhalle, 18.00 + 20.15 siehe Foto

P

Der Sternenhimmel im Juli, Planetarium, 19.30 Salsa-Schnupperstunde - Eintritt frei, Café Caliente, 20.00

Das aktuelle Kinoprogramm für Osnabrück gibt’s unter www.stadtblatt-osnabrueck.de

vorschau FOTO: MATHIAS BOTHOR

23.10.

6.8.

28.8.

9.10.

Junior Boys

Roger Hodgson

Jan Delay

Der Popolski Show

Wer die Kanadier nicht ohnehin schon kennt, findet auf der Suche nach ihnen immer wieder zu diesem Text: „Die Junior Boys zeichnet eine geistreiche Verquickung kühler SynthieSounds mit dezenten Anleihen von frühen Housetracks aus den Achtzigern aus. Dazu räumen sie den Vocals eine exponierte Stellung ein, die gefühlsbetonte Umsetzung des Gesangs sorgt für entsprechenden Tiefgang...“

Hodgson , Hodgson, Hod... Klar, die legendäre Stimme von Supertramp! 1983 war Schluss, nach dem Album „Famous Last Words“. Dann kamen Auszeiten, für die Familie, spirituell. Aber seit 2002 ist er wieder auf Tour, mit neu komponiertem Material. Dabei hatten die Ärzte damals keine Hoffnung, dass er je wieder würde spielen können, nach seinem beidseitigen Handgelenksbruch.

Er ist der Mann der viele Stile - Hip Hop, Reggae, Funk, Soul. Er ist der Mann der vielen Formationen - Beginner, La Boom... Und er ist der Mann der vielen Namen. Mal schaun, auf wie viele wir kommen: Eizi Eiz, Boba Ffett, Spliff Richard, Eißfeldt Hitchcock, Delay Lama, Bernd Scheiterhaufen, Inspektor K., Sir Dance-a-Lot, Hau Ab Cappendoze, Mario Bassler, Funk Zander, Flashdance...

Es gibt da ja diese Entstehungslegende. Okay, die ist nicht ganz wahr. Pavel Popolski ist natürlich Achim Hagemann und die schräge Polen-Kabarett-Blaskapellen-Show stammt nicht wirklich aus dem Ex-Ostblock. Aber vielleicht gibt es Opa Popolski ja doch, der um 1900 nicht weniger als 128.000 Pop-Songs komponiert hat, die sich dann ein fieser Gebrauchtwagenhändler unter den Nagel...

4a Tickets: 7607780 4< 6.8., Kleine Freiheit

4a Tickets: 349024 4< 28.8., OsnabrückHalle

4a Tickets: 0521 66100 4< 9.10., Bielefeld, Ringlokschuppen

4a Tickets: 9614629 4< 23.10. Rosenhof

f

BÜHNE

2.10. Caveman (bis 4.10.) Melle, Honerkamps Ballsaal 7.10. Literatur trifft Musik: Juli Zeh & Slut OS, Lagerhalle

f

KABARETT/COMEDY

8.7. Wolfgang Trepper OS, Innenhof Haus der Jugend 15.7. Ass Dur OS, Innenhof Haus der Jugend 22.7. Martin Lüker OS, Innenhof Haus der Jugend 29.7. Weltkritik OS, Innenhof Haus der Jugend 5.8. Erik Lehmann OS, Innenhof Haus der Jugend 12.8. Lothar Bölck OS, Innenhof Haus der Jugend 19.8. Thomas Kreimeier OS, Innenhof Haus der Jugend 19.8. Konrad Beikircher BI, Ringlokschuppen 24.8. Dr. Stratmann Tecklenburg, Freilichtbühne 3.9. Rainald Grebe MS, Halle Münsterland 17.9. Django Asül –Ibbenbüren, Schauburg 25.9. Moritz Netenjakob OS, Lagerhalle 26.9. Thomas Freitag OS, Lagerhalle 2.10. Baumann & Clausen OS, Rosenhof 15.10. Fatih Cevikkollu MS, Sinn & Sünde 16.10. Dittmar Bachmann OS, Lagerhalle 18.10. René Marik BI, Ringlokschuppen 22.10. LaLeLu Melle, Honerkamps Ballsaal 23.10. Der Popolski Show OS, Rosenhof 24.10. Michael Mittermeier Minden, Kampa-Halle 24.10. Hans Werner Olm OS, OsnabrückHalle 31.10. Ingo Appelt MS, H1 31.10. Hans Liberg MS, Halle Münsterland 5.11. Robert Louis Griesbach OS, Lagerhalle 5.11. Dieter Nuhr MS, Halle Münsterland 6.11. Malediva OS, Lagerhalle 7.11. Der Popolski Show Melle, Honerkamps Ballsaal 7.11. Heinrich Pachl OS, Lagerhalle 7.11. Atze Schröder Lingen, Emslandhallen 8.11. Markus Maria Profitlich Halle, Gerry Weber Event & Convention Center 13.11. Kay Ray OS, Rosenhof 14.11. Krissi Illing OS, Lagerhalle 14.11. Dieter Hildebrandt Ibbenbüren, Bürgerhaus 15.11. Dietmar Wischmeyer BI, Ringlokschuppen 20.11. Der Popolski Show MS, Sinn & Sünde 21.11. Thomas Reis OS, Lagerhalle 26.11. Arnulf Rating OS, Lagerhalle 1.12. Paul Panzer MS, Halle Münsterland

2.12. Dr. med. Eckart von Hirschhausen BI, Stadthalle 3.12. Dietmar Wischmeyer OS, Rosenhof 5.12. Tobias Mann OS, Lagerhalle 16.12. Dr. med. Eckart von Hirschhausen OS, OsnabrückHalle 17.12. Dr. med. Eckart von Hirschhausen MS, Halle Münsterland 18.12. Heino Trusheim OS, Haus der Jugend 20.12. Atze Schröder Quakenbrück, Artland Arena 8.1. René Marik MS, Halle Münsterland 9.1. René Marik OS, OsnabrückHalle 9.1. Doktor Stratmann BI, Stadthalle 14.1. Urban Priol BI, Stadthalle 15.1. Claus von Wagner OS, Lagerhalle 20.1. Herbert Knebels Affentheater OS, OsnabrückHalle 30.1. Atze Schröder BI, Seidensticker Halle 30.1. Helge Schneider OS, OsnabrückHalle 30.1. Atze Schröder BI, Seidensticker Halle 31.1. Doktor Stratmann OS, OsnabrückHalle 5.2. Konrad Beikircher BI, Stadthalle 6.2. Ralf Schmitz OS, OsnabrückHalle 12.2. Atze Schröder MS, Halle Münsterland 4.3. Matthias Tretter OS, Lagerhalle 19.3. Bodo Wartke MS, Halle Münsterland 21.3. Ingo Appelt Ibbenbüren, Schauburg 15.4. Dieter Nuhr OS, OsnabrückHalle 18.4. Dieter Nuhr - Comedy, BI, Stadthalle 30.5. Bodo Wartke OS, OsnabrückHalle

f

POP

16.8. Rosenstolz Halle, Gerry Weber Stadion 28.8. Roger Hodgson OS, OsnabrückHalle 4.9. Torfrock Melle, Honerkampd Ballsaal 10.9. Cale Copf Company Tecklenburg, Freilichtbühne 11.9. Bläck Fööss Tecklenburg, Freilichtbühne 13.9. Wise Guys MS, Halle Münsterland 24.9. Chris De Burgh & Band OS, OsnabrückHalle 16.10. Münchner Freiheit OS, Rosenhof 27.10. A-HA Köln, Lanxess Arena 28.10. Maybebop OS, Lagerhalle 30.10. A-HA Hamburg, Color Line Arena 1.11. Depeche Mode Bremen, AWD Dome 3.11. Depeche Mode Hannover, TUI Arena 11.11. Wise Guys BI, Stadthalle 12.11. Wise Guys OS, OsnabrückHalle 12.11. Ganz Schön Feist BI, Ringlokschuppen 25.11. Silbermond Bremen, Pier 2 27.11. Sweety Glitter & The Sweethearts OS, Rosenhof 28.11. Silbermond BI, Seidenstickerhalle

f 4.7. 6.7. 8.7. 9.7. 11.7.

14.7. 19.7. 20.7. 23.7. 24.7. 30.7. 6.8. 9.8. 12.8. 29.8. 4.9. 4.9. 5.9.

6.9. 9.9. 19.9. 20.9. 21.9. 25.9. 25.9. 26.9. 26.9. 2.10. 2.10. 4.10. 8.10. 9.10. 10.10. 10.10. 20.10. 21.10. 23.10. 24.10. 29.10. 29.10. 29.10. 7.11.

7.11. 14.11. 14.11. 18.11.

ROCK/ALTERNATIVE Apache & Support MS, Gleis 22 Kylesa OS, Bastard Club Karma To Burn OS, Bastard Club zOSCH OS, FrAZ 40 Years Of Subculture 4-Skins; Nabat; Sprintoifel; Evil Conduct; Headcase; Vortex, OS, Halle Gartlage Oblivians MS, Gleis 22 Adolescents OS, Bastard Club Propagandhi MS, Sputnikhalle Rawside OS, Bastard Club Kilians MS, Sputnikhalle The Freeze OS, Bastard Club Junior Boys OS, Kleine Freiheit Far From Finished OS, Bastard Club Ghost Brigade OS, Bastard Club Antitainment MS, Gleis 22 Saltatio Mortiis + Schelmisch BI, Forum Distance In Embrace OS, Bastard Club Hellflame Festival - Dark Tranquillity; Necrophobic; Belphegoru.a. , OS, Hyde Park Eric Fisch & Freunde OS, N8 Graveworm OS, Bastard Club Rock The Night 8 Festival OS, Bastard Club Born From Pain OS, Bastard Club Selig BI, Ringlokschuppen D-A-D Lingen, Alter Schlachthof The Films BI, Forum Tanja Turunen OS, Hyde Park Result Of Society OS, Bastard Club Magnum OS, Lagerhalle Dúné OS, Kleine Freiheit ASP OS, Hyde Park CeLan + Dyse + Ulme OS, Bastard Club 5Bugs OS, Kleine Freiheit 4 Corner Survival Tour – Bitter Peace; Uncover u.a., OS, Westwerk Alea Melle, Honerkamps Ballsaal Status Quo + Kansas MS, Halle Münsterland Secret Shine MS, Gleis 22 Emil Bulls OS, Bastard Club Rastaknast OS, Bastard Club Bosse OS, Kleine Freiheit Lars Rudolf & Mariahilff OS, Rosenhof Southside Johnny & The Asbury Jukes Melle, Honerkamps Ballsaal Rock’n’Roll Hell Festival – Batmobile; Mad Sin; Rochee & The Sarnos; Phantom Rockers; Tazmanian Devils u.a., OS, Hyde Park Jupiter Jones OS, Kleine Freiheit Gotthard + Europe OS, Halle Gartlage Frittenbude OS, Glanz & Gloria Keimzeit OS, Rosenhof

24.11. The Crüxshadows OS, Lagerhalle 26.11. Terry Hoax OS, Rosenhof 3.12. Bela B. Y Los Helmstedt BI, Ringlokschuppen 26.12. Subway To Sally OS, Halle Gartlage

f

HIPHOP/BLACK/REGGAE

7.7. La Coka Nostra MS, Skaters Palace 21.8. 8. Reggae Summer Night – Martin Jondo und Reggaelites, OS, Gelände GZ ZIegenbrink 16.9. Astronautalis MS, Gleis 22 26.9. Culcha Candela BI, Ringlokschuppen 9.10. Jan Delay & Disko No. 1 BI, Ringlokschuppen 10.12. Ohrbooten OS, Kleine Freiheit

f

JAZZ/BLUES/FOLK

24.9. The Paperboys Melle, Honerkamps Ballsaal 2.10. Blues Summit – Hamburg Blues Band Gronau, Rock’n’Popmuseum 9.10. Boban I Marko Markovic Orkestra OS, Lagerhalle 9.10. Helen Schneider & Band Melle, Honerkamps Ballsaal 10.10. Hermann van Veen Halle, Gerry Weber Event & Convention Center 20.10. Shantel & Bucovina Club Orkestar BI, Ringlokschuppen 23.10. Jan Garbarek Group OS, OsnabrückHalle 23.10. Boban I Marko Markovic Orkestar BI, Forum 24.10. 7. B & W Rhythm’n’Blues Festival Halle, Gerry Weber Event und Convention Center 30.10. Roger Cicero & Big Band BI, Stadthalle 31.10. Roger Cicero & Big Band MS, Halle Münsterland 3.11. Jazz To Day: Michael Wollny & Ulf Wakenius OS, OsnabrückHalle 3.11. Achim Reichel Melle, Honerkamps Ballsaal 5.11. Tok Tok Tok OS, Lagerhalle 5.11. Götz Alsmann & Band BI, Oetkerhalle 6.11. The Dubliners BI, Ringlokschuppen 12.11. Achim Reichel Gronau, Rock’n’Popmuseum 28.11. Hermann van Veen MS, Halle Münsterland 29.11. The Dubliners OS, OsnabrückHalle 18.12. Götz Alsmann MS, Halle Münsterland 6.2. Götz Alsmann OS, OsnabrückHalle 9.2. Roger Cicero & Band OS, OsnabrückHalle

STADTBLATT≈6.2009 47

festivals

präsentiert von:

5.6. NDR 2 Plaza Festival – Live: Peter Maffay; Reamonn; Sasha. Infos: www.ndr.de, Hannover, EXPO Plaza 5.6. Abifestival 2009 (+6.6.) – Live: Adolar, Blumentopf, Bodhi Trees, Damion Davis, Don & The Knocknerus, Dúné, Fatso & the Rightmakers, Frittenbude, Götz Widmann, Herrenmagazin, Juri Gagarin, Kalypso, Klez.E, Mikrokosmos 23, Ohrbooten, Play And Rewind, RapPourTua, Revolving Door, Talk Radio Talk, The Bandgeek Mafia, The Piglets, The Pollywogs, Turbostaat, Umse. Eintritt frei. Infos: www.abifestival.de, Lingen, Am Alten AKW 6.6. N-Joy Starshow – Live: Peter Fox; Farin Urlaub; Thomas D.; Stefanie Heinzmann. Infos: www.ndr.de, Hannover, EXPO Plaza 12.6. Rock unter Linden 2009 – Live: Egotronic; LeFly; Boozed; True Face; Back To Baement; Distance Remains; Salon Helga. Eintritt frei. Infos: www.rock-unterlinden.de, Meppen, Kirmesplatz 13.6. NDR2 Papenburg Festival – Live: Reamonn; James Morrison; Ich & Ich; Stefanie Heinzmann; Van Velzen. Infos: www.meyerwerft.de, Papenburg, Gelände Meyer Werft 13.6. Schlossinnenhof Open Air 2009 – Live: Trashmonkeys; Rantanplan; Mr. Virgin & His Love Army sowie die Gewinner des AStA-Bandcontests. Eintritt frei, OS, Schlossinnenhof 13.6. Musikbuero.Net Open Air – Live: Mark Foggo’s Skaters; ChinChillerClan; Burn Pilot; Last Wish; Yes, Please! (Eintritt frei), OS, Schlossgarten 18.6. JuWi-Fest 2009 – Live: BakkuShan, Double Bluff, Jizzo John, Mia., My New Zoo, Silvester. Infos: www.juwifest.de, MS, Juridicum 19.6. Hurricane 2009 (bis 21.6.) – Live: AntiFlag, Auletta, Ben Harper And Relentless7, Blood Red Shoes, Bosse, Brand New, Clueso, Culcha Candela, Datarock, Dendemann, Die Ärzte, Disturbed, Duffy, Eagles of Death Metal, Editors, Eskimo Joe, Faith No More, Fettes Brot, Fleet Foxes, Florence And The Machine, Frank Turner, Franz Ferdinand, Friendly Fires, Get Well Soon, Glasvegas, Gogol Bordello, Howling Bells, Johnossi, Joshua Radin, Just Jack, Karamelo Santo, Katy Perry, Keane, Kings of Leon, Kraftwerk, Ladyhawke, Less Than Jake, Lily Allen, Lovedrug, Lykke Li, Moby, Nick Cave & The Bad Seeds, Nine Inch Nails, Nneka, No Use For A Name, Paolo Nutini, Pixies, Portugal. The Man, Silversun Pickups, Ska-p, Social Distortion, The Alexandria Quartet, The Asteroids Galaxy Tour, The Gaslight Anthem, The Horrors, The Living End, The Mars Volta, The Rakes, The Sounds, The Ting Tings, The Whip, The Wombats, Tomte Infos: www.hurricane.de, Scheeßel, Eichenring 19.6. Simple Minds BI, Ravensberger Park 20.6. Dieter Thomas Kuhn & Band – The Godfather of Schnulzen-Schlager, BI, Ravensberger Park 27.6. Jethro Tull – Rock. Support: Saori Jo, OS, Gelände Halle Gartlage 27.6. Serengeti Festival (bis 28.6.) – Live: Anthrax, Bloodhound Gang, Donots, Down, Elvis Jackson, God Forbid, H-Blockx, Millencollin, Montreal, Peter Pan Speedrock, Soulfly, Static-X, The Carburetors, Wirtz u.a.; Infos: www.serengeti-festival.de, Schloss Holte-Stukenbrock, Festivalgelände am Freibad 2.7. The BossHoss & Guests – Country-Cowboys, Herford, Rathausplatz 3.7. Vainstream Rockfest (+4.7.) – Mit Anima Architects, August Burns Red, Born From Pain, Bouncing Souls, Bring Me the Horizon, Dark Tranquillity, Despised Icon, DevilDriver, Dimmu Borgir, God Forbid, Gogol Bordello, Hatebreed, Have Heart, Heaven Shall Burn, Ignite, Maroon, Muff Potter, Parkway Drive, Sonic

48 STADTBLATT≈6.2009

3.7. 3.7.

4.7.

4.7.

5.7. 5.7. 7.7.

11.7.

12.7.

17.7.

20.7.

21.7. 24.7.

25.7.

30.7.

31.7.

Syndicate, Suicidal Tendencies, Terror, The Gaslight Anthem, Walls Of Jericho. Infos: www.vainstream.com, MS, Gelände Hawerkamp Ich & Ich – Pop. Support: Johannes Oerding, Herford, Rathausplatz Summerjam Festival 2009 – Line-Up: Admiral T, Aggrolites, Anthony B, Arrested Development, Atmosphere, Baaba Maal, BabylonCircus, Barrington Levy, Freddy McGregor, Groundation, Hilltop Hoods, Horace Andy, I-Fire, Jan Delay & Disko No. 1, Junior Kelly, Madcon, Michael Franti & Spearhead, Nattyflo, Nneka, Nosliw, Ozomatli, Pablo Moses, Patrice, Phenomden, Police In Dub, Samy Deluxe, Seyni & Yeliba, Sly & Robbie, The Busters, Tiken Jah Fakoly, Tinariwen, U-Roy, UB 40, Ward 21 u.a.; Infos: www.summerjam.de, Köln, Fühlinger See Schlager-Festival – Live: Hermes House Band; Guildo Horn & Die Orthopädischen Strümpfe; Michael Holm; Olaf Henning und Jürgen Drews, Herford, Rathausplatz Rheinkulturfestival – Live: Culcha Candela; No Use For A Name; Black Stone Cherry; Boppin B; Bubonix; Virginia Jetzt! uvm.; Eintritt frei. Infos: www.rehinkultur-festival.de, Bonn, Rheinaue Simply Red, Lingen, Marktplatz Sunrise Avenue + Selig – Pop/Rock, Herford, Rathausplatz Simply Red Infos: www.gilde-parkbühne.de, Hannover, Gilde Parkbühne 14. Neuenkirchen Open Air – Live: Benzin; Rocketchief; C for Caroline; Prinzessin Plastik; PS Gitarrenduo; Taikoon; Ruidoso. Infos: www.neuenkircheneropenair.de, Neuenkirchen, Festivalgelände Fest van Cleef – Mit Element of Crime, Gisbert zu Knyphausen, Muff Potter, Tomte, Why?. Infos: www.ghvc.de, Essen, Delta-Musik-Park Talge Open Air (+18.7.) – Live: Angelika Express, Drive Like Maria, Laut, Left, Yours Sincerely u.a.; Infos: www.talgeopen-air.de, Talge bei Bersenbrück, Festivagelände Ina Müller Infos: www.gilde-parkbühne.de, Hannover, Gilde Parkbühne Carlos Santana Halle, Gerry Weber Stadion Omas Teich Festival 2009(+25.7.) – Live: Baddies, Blood Red Shoes, ClickClickDecker, Deichkind, Disco Ensemble, Egotronic, Gisbert zu Knyphausen, Kilians, Mikroboy, Montreal, Muff Potter, Riverline, Saboteur, Sondaschule, The Lemonheads, The Rifles, Turbonegro u.a.; Infos: www.omasteich.de, Großefehn, Festivalgelände Im Unterende Nord Sommer-Fieber Benefiz-Open Air – Live: Curse; Die Happy; Dr. Ring Ding u.a.; Infos: www.sommer-fieber.de, MS, Gelände Institut für Anatomie Wacken 2009 (bis 1.7.) – Live: Airbourne, Amon Amarth, ASP, Axel Rudi Pell, Borknagar, Bring Me the Horizon, Bullet For My Valentine, Callejon, Cathedral, Doro, DragonForce, Einherjer, Endstille, Engel, Enslaved, Epica, Gamma Ray, GWAR, HammerFall, Heaven And Hell, In Extremo, In Flames, Kampfar, Kingdom of Sorrow, Korpiklaani, Lacuna Coil, Machine Head, Mägo de Oz, Motörhead, Napalm Death, Nevermore, Pain, Rage, Running Wild, Sarke, Saxon, Testament, Tracedawn, Tristania, Turisas, UFO, Volbeat, Walls Of Jericho, Whiplash. Infos: www.wacken.com, Wacken, Festivalgelände Hauptstraße Reggaejam Festival 2009 (bis 2.7.) – Line-Up: Ali Campbell, Barney Millah, Beatsafari, Bitty Mc Lean, Blessed Love, Boomboxx Sound CH, Busy Signal, Chaka Demus & Pliers, Cocoa Tea, Corna-

31.7.

31.7.

1.8.

1.8.

1.8.

7.8.

7.8.

8.8.

door, Daddy Freddie, David Rodigan, Ganjaman, Glen Washington, Horace Andy, Jahcoustix, Klarbautermann, Lt. Stitchie, Macka B, Martin Zobel, Misty In Roots, Outernational Sounds, Papa San, Ray Darwin, Sebastian Sturm, Sheriff’s Soundpatrol, Silly Walks, Soundquake, Third World, Yalla Yalla Movement uvm.; Infos: www.reggaejam.de, Bersenbrück, Klostepark Nature One (bis 2.7.) – Mit Alex Morph vs. Woody van Eyden, Alien Factory, Anthony Rother, Arkus P., Armin van Buuren, Babor, Brian Sanhaji, Butch, Carl Cox, Charly Lownoise & Mental Theo, Chris Liebing, Dag, Daniel Kandi, David Forbes, The Disco Boys, DJ Lukas, DJ Murphy & Christian Fischer, DJ Toyax, Dominik Eulberg, Dr. Motte, Dubfire, Einmusik, Eric Sneo, Extrawelt, Felix Kröcher, Ferry Corsten, Format:B, Frerikson & Benno Block, Gabriel Ananda, Gregor Tresher, Hardy Hard, Hell, Jacek Sienkiewicz, Joell Mull, Judge Jules, Klaudia Gawlas, Kollektiv Turmstrasse, Lützenkirchen, Marco Bailey, Menno de Jong, Mike-MH4, Milk & Sugar, Moguai, Monika Kruse, Moonbootica, Moritz Piske, Nature One Inc., Oliver Bondzio, Paul Kalkbrenner, Paul Van Dyk, Phil Fuldner, Robert Natus, Roland Casper, Roland M. Dill, Ronski Speed, Sander van Doorn, Sebastian Gnewkow, Sono, Steve Mason, Stoneface & Terminal, Sven Väth, Sven Wittekind, The Advent, Tiger and Dragon, Tom Novy & Nic Fanciulli, Turntablerocker u.a.; Infos: www.nature-one.de, Kastellaun, Raketenbasis Pydna Appletree Garden Festival (+1.7.) – Live: Beat Beat Beat, Bonaparte, ClickClickDecker, Diego, Friska Viljor, Handsome Furs, Ludwig Van, The Black Box Revelation, Tiger Lou Infos: www.appletreegarden.de, Diepholz, Bürgerpark LokPop Open Air – Live: A Camp; Gisbert zu Knyphausen; Ghost Of Tom Joad; Herr Neumann; Art Brut; Bodi Bill; Neimo; Eight Legs. Infos: www.lokpop.de, OS, Festivalgelände Glanz & Gloria Juicy Beats – Line-Up: Âme, Bitty McLean, Bonaparte, Bost & Bim, Coco Rosie, Frittenbude, Skinnerbox, David Rodigan, Deichkind, Die Goldenen Zitronen, Dj Click & Band, Funktronix, Global Player DJs: Kosta Kostov & Frenchman, Helmich & Sänger, Jazzanova, Klaus Fiehe, Matthias Schaffhäuser, Ma Valise, Phoneheads, The World Inferno Friendship Society, Vicarious Bliss u.a.; Infos: www.juicybeats.net, Dormund, Westfalenpark Parklichter Festival (bis 3.8.) – Live: The BossHoss; Sunrise Avenue; Cukcha Candela. Infos: www.parklichter.com, Bad Oyenhausen, Kurpark Open Flair Festival (bis 9.8.) – Live: Art Brut; Baddies; CLueso; Deichkind; Dog Eat Dog; Emil Bulls; Flogging Molly; Friska Viljor; In Extremo; Jennifer Rostock; Julia; K.I.Z.; Maximo Park; Mia; Monsters Of Liedermaching; Selig; Smoke Blow, Silbermond; The Intenational Noise Conspiracy; Trashmonkeys u.a.. Infos: www.open-flair.de, Eschwege, Werdchen Staatforsten Open Air (+8.8.) – Live: Arac Panic, Bad Nenndorf Boys, Calling Anger, Dritte Wahl, Dust, Fiddler’s Green, In Search of a Rose, Last Minute, Massendefekt, Shockwave. Infos: www.staatsforsten-openair.de, Bakum, Große Heide M’era Luna Festival (+9.8.) – Live: Apocalyptica, Ashbury Heights, Die Apokalyptischen Reiter, Die Form, Emilie Autumn, Frozen Plasma, Grendel, Letzte Instanz, Mina Harker, Nightwish, Oomph!, Peter Heppner, Schelmish, SITD, Spetsnaz, Star Industry, Subway To Sally, The Crüxshadows, The Prodigy, Tyske Ludder, Untoten, Veljanov, Whis-

13.8.

14.8.

14.8.

15.8.

21.8.

23.8.

28.8.

28.8.

28.8.

29.8.

5.9.

5.9.

18.9.

pers In The Shadow, Zeraphine, Zeromancer u.a.; Infos: www.fkpscorpio.com/meraluna, Hildesheim-Drispenstedt, Flughafen 26. Haldern Pop Festival (bis 15.8.) – Live: Alexander Tucker & The Decomposed Orchestra, Asaf Avidan & the Mojos, Baddies, Bon Iver, Broken Records, Colin Munroe, Final Fantasy, Gravenhurst, Grizzly Bear, Health, Hjaltalín, iLiKETRAiNS, Junip, Loney Dear, Noah And The Whale, Palm Springs, Paolo Nutini, Port O’Brien, Soap & Skin, TheMaccabees, The Irrepressibles, The Thermals, The Vals, Wildburds & Peacedrums, William Fitzsimmons, Woodpigeon u.a.; Infos: www.haldern-pop.de, Rees-Haldern, Festivalgelände Stemweder Open Air Festival (+15.8.) – Mit ChinChillerClan; MidAir; The Flaming Cucumbers; Anorak, Banana Butts, Big John Bates & The Voodoodollz, Dúné, Earthbend, Far From Finished, Jennifer Rostock, Les Cameleons, Locomondo, Mama Boom, Mighty Vibez, Randale, Talco, The Inspector Cluzo u.a.; Infos: www.jfk-stemwede.de, Stemwede, Festivalgelände Dockville Festival (bis 16.8.) – Live: Blumentopf; Metronomy; Panteón Rococó; These New Puritans; Turbostaat; Turbonegro; Dennis Lisk; Health; Miss Li; Super 700; The Kabeedies; We Are Enfant; Trashmonkeys; Kattcar; The Whitest Boy Alive; Soap & Skin; Herrenmagazin; Element Of Crime; GoldieLocks; Frittenbude u.a.; Infos: www.dockville.de, Hamburg, Elbinsel Wilhelmsburg Auf die Ohren – Live: Sailor; BC Sweet; Quo; Susan Albers u.a.; Infos: www.aufdieohren.com, Gronau, Rock’n’Popmuseum Area4 Festival (bis 23.8.) – Live: Faith No More, Deftones, Thursday, The Get Up Kids und Zebrahead; Die Toten Hosen; Farin Urlaub Racing Team; Panteón Rococó; Callejon; Turbostaat; Rise Against; Kettcar; The Offspring; AFI; Eagles Of Death Metal; Mad Caddies; Anti Flag; Life Of Agony; Broilers; CJ Marone; Baddies u.a.; Infos: www.area4.de, Lüdinghausen, Flugplatz Borkenberge Helge Schneider Infos: www.gilde-parkbühne.de, Hannover, Gilde Parkbühne The Bosshoss Infos: www.gilde-parkbühne.de, Hannover, Gilde Parkbühne Hütte Rockt Festival (+29.8.) – Live: Air Borne Fly Killers, Black Train, Block, Da Impact, Die Sackratten, Eat the Gun, Frog Bog Dosenband, Herzleid, J.B.O., Laut, Mambo Kurt, Nezzer, Replica, Serum 114, The Spirit Of Desire, Xaja, Your Hands Divine u.a.; Infos: www.huetterockt.de, Georgsmarienhütte, Festivalgelände Harderberg Freefall Festival – Live: Benzin, Dakota, Devils Door, Emmy Shot A Unicorn, Motorjesus, Organic, Punk’d Royal, Rockameier u.a.; Infos: www.freefallfestival.de, Moers, Stadtpark Rock am Schloss – Live: Jennifer Rostock; Samba; One Side Smile; Pressure Recall u.a.; Infos: www.rock-amschloss.de, Fürstenau, Festivalglände/Schloss Trosse-Kult-OpenAir – Live: Gods of Blitz, Kapelle Petra, Kilians u.a.; Infos: www.trossekult.de, Mesum, Hohe Heide Rock am Turm – Line-Up: Gentle Keys, Intenso, Mercenary, TRAM, Tri State Corner u.a.; Infos: www.offu.de, Coesfeld, Gelände Overhagenweg Rock am Pferdemarkt 2009 (+19.9.) – Live: Boozed, Ghost of Tom Joad, Lax Alex Contrax, Mambo Kurt, Silvester, Tele, Virginia Jetzt!. Eintritt frei. Infos: www.alterschlachthof.de, Lingen, Wilhelmstraße

jetzt auch online aufgeben www.stadtblatt-osnabrueck.de

PRIVATE KLEINANZEIGEN KOSTENLOS! ANZEIGENAUFGABE online www. stadtblatt-osnabrueck.de oder schriftlich per Fax: 0541 24602 Post: STADTBLATT, Georgstr. 14, 49074 Osnabrück



KLEINANZEIGEN, die gewerblichen Zwecken dienen oder nebenberufliche Tätigkeiten (Schreibarbeiten, Workshops etc.) anbieten, kosten 10,- € für 5 Zeilen (20,- € für 5-10 Zeilen usw.) incl. 19% MwSt. Der Anzeigenbetrag ist vorab in bar oder Verrechnungsscheck oder per Bankeinzug zu entrichten, ansonsten erheben wir eine Rechnungsgebühr von 5,- €

KLEINANZEIGENCOUPON F F F

Bitte gut lesbar in Druckschrift (Groß- und Kleinschreibung) ausfüllen. Für jeden Buchstaben, Wortzwischenraum oder jedes Satzzeichen ein Kästchen. Adresse und/oder Telefon nicht vergessen.

DER ANZEIGENPREIS kann F per Lastschrift abgebucht

werden (siehe Coupon). F auf das STADTBLATT Konto 311 376 000

(BLZ 265 900 25 Volksbank Osnabrück) überwiesen werden (Bitte Kopie des Überweisungsbelegs beifügen). F in bar, in Briefmarken oder als

Verrechnungsscheck beigefügt werden. CHIFFRE-ANZEIGEN kosten 3,85€ Bearbeitungsgebühr. Die Bezahlung bitte im voraus in bar, per Briefmarken oder mit Verrechnungsscheck oder per Lastschrift (siehe Coupon). CHIFFRE-ANTWORTEN bitte deutlich mit Chiffre-Nummer auf dem Briefumschlag versehen. Die Antworten werden von uns wöchentlich versandt.

RUBRIKEN J J J J J J

Vorname, Name

Anschrift

(nur Chiffre-Anzeigen)

Telefon

J J J J J

Unterschrift

Nur für gewerbliche Kleinanzeigen und Chiffre-Anzeigen Bitte nicht mehr als drei kostenlose Kleinanzeigen pro Person. Der Verlag behält sich vor, Kleinanzeigen nicht zu veröffentlichen.

Annahmeschluss für Juli: 15.6.09

Ankauf Verkauf Kost nix Mischmasch Gruß & Kuss Liebe & Lust

Bitte buchen Sie Anzeigenpreise/die Chiffregebühr von meinem Konto ab:

Name

Kontonr.

Bank

BLZ

Datum, Unterschrift

Mann sucht Frau Frau sucht Mann Mann sucht Mann Frau sucht Frau Lust & Laster

J J J J J J J J

Suche Wohnen Biete Wohnen Musikermarkt Workshops Sports & Fun Reiselust Lernen Jobs

J

Chiffre

FKunstrasen, Tennisplatzbelag oder Ă&#x201E;hnliches im gebrauchen Zustand fĂźr Selbstabholer gesucht! Gerne grĂśĂ&#x;ere Mengen! Tel: 05422/703521 FSuche PLEXTOR 230A DVD-Brenner. E-Mail: kandareins@freenet.de FLPs, CDs, DVDs aller Richtungen gesucht. Tel: 3326021 FSuche BENQ DW1655 DVD-Brenner. E-Mail: kandareins@freenet.de FSuche von prv. LPs, CDs aus den 80ern/ 90ern, NDW, Gothic (-Rock), z.B. Sisters, Indie, z.B. NMA, Pixies, Boa; auch alles von Rosenstolz. Tel: 5067318 FWer hat ein gut erhaltenes gĂźnstiges Notebook fĂźr SchĂźler abzugeben? E-Mail: lievert@osnanet.de

Verkauf FJohn Sinclair Sammlung, Romanhefte, 1. Auflage, ca. 360 StĂźck, grĂśĂ&#x;tenteils sehr gut erhalten, inklusive der raren Nummern 100199 zu verkaufen. Preis ist Verhandlungssache. Näheres unter Tel: 05451/505603 FGolf III Bon Jovi 101 PS, Preis: 2249â&#x201A;Ź, 159209 km, 1595 ccm, Bj. 1996, Euro 2, Metalliclackierung, Klimaanlage, Fahrerairbag, Beifahrerairbag, Servolenkung, Sportsitze, Zentralverriegelung, Wegfahrsperre, elektrische AuĂ&#x;enspiegel, Nebelscheinwerfer, CD-Radio, Lederlenkrad, Lederschaltknauf, hĂśhenverstellbarer Fahrersitz, Lederbremshebel, TĂ&#x153;V/AU 08/2009, zusätzliche Winterbereifung auf Stahlfelge im Kaufpreis inbegriffen. Tel: 0151/18444591, E-Mail: timo.klueck@web.de FKleiner Gefrierschrank Hollandia, ideal fĂźr Single-HH (20â&#x201A;Ź) KĂźhlschrank LG (45â&#x201A;Ź), GasStandherd mit Ceranfeld und Backofen Seppfelfricke (100â&#x201A;Ź), nostalgisches grĂźn-schimmernd-glänzendes Samtsofa mit Sessel, gepolstert (100â&#x201A;Ź). Tel: 8005769 FVerkaufe 10 Umzugskartons, StĂźck 0,50â&#x201A;Ź. E-Mail: himpel.grieta@web.de FDas moderne Lexikon, Bertelsmann 1971/72; Band 1-20, komplette Lexikonreihe in 20 BĂźchern, gebunden in weinrotes Leder mit Goldprägedruck, gesamt ca. 9000 Seiten. Sehr guter Zustand. Bertelsmann Verlag. Tel: 9127882 FAntikes Sideboard mit drei TĂźren und einer ausziehbaren Marmorplatte, fĂźr 500â&#x201A;Ź zu verkaufen. Tel: 9704343 FVerkaufe wegen FamilienzusammenfĂźhrung Toyota Corolla, EZ 1/1998, 86 PS,

Schreibarbeiten Erfassung und Formatierung von Texten aller Art, Transkription von Interviews â&#x20AC;&#x201C; schnell und zuverlässig. Dr. Anette Nagel und Petra Oerke GbR Bierstr. 8/9, 49074 OS Tel. (05 41) 20 23 90 11 www.contexta.de

FE-Standherd (50 cm), Privileg, weiĂ&#x;, 4 Platten (kein Ceranfeld), Backofen mit Ober/Unterhitze/Umluft, einige Jahre alt, aber noch wie neu: Alles funktionsfähig, da wenig benutzt, auch optisch fast neuwertig; Gebrauchsanweisung vorhanden; Nachfolgemodell bei Quelle, NP. 349â&#x201A;Ź; gĂźnstig abzugeben. Tel: 4097812 Fwww.online-waschmaschinen.de; TopMarkenwaschmaschinen Miele, AEG u.a. a. 2. Hd., ab 75â&#x201A;Ź, 2 Jahre Garantie, Lieferservice, Firma Hinrichs, Tel.: 0172/4224292 FWaschmaschine, guter Zustand, gĂźnstig abzugeben. Tel: 0160/5986790

REFERENDARE erhalten von uns kostenlos eine Broschßre zu Versicherungsfragen während der Referendarzeit.

F AIRSICHERUNGSLADEN Wiechers & StĂśckl GmbH Kollegienwall 13 ¡ 49074 OsnabrĂźck Te l . 0 5 4 1 / 3 5 0 6 5 0 Fax 05 41/3 50 65-35 FMassiver schwerer alter (Eichen?) Tisch zum Ausziehen, Platte 70 x 80 cm, ausgezogen 70 x 117 cm, unter der Tischplatte liegen die Platten fĂźr die Tischverlängerung (ausgezogen); TischhĂśhe: ca. 77 cm; Voll funktionsfähig. Das Alter des Tisches ist nicht bekannt; soll im Gaststättenbereich gestanden haben; Gebrauchsspuren altersgerecht. Tel: 9127882 FFatboy Original Sitzsack, Farbe rot, 1,40 x 1,80 m, NP 179â&#x201A;Ź, zu verkaufen fĂźr 79â&#x201A;Ź.Tel: 0163/2512461

â&#x20AC;&#x17E;Fahrradbau nach Wunschâ&#x20AC;&#x153;

www.hattenberger-bikes.de

Chariot Kinderanhänger

2rad Kluger Mitglied im VSF e. V.

50 STADTBLATTâ&#x2030;&#x2C6;6.2009

Natruper Str. 197 49076 OsnabrĂźck Telefon 0541 9707053 www.zweirad-kluger.de

FVerkaufe gut erhaltene AusbildungsbĂźcher fĂźr die Gastronomie. Preis 50â&#x201A;Ź. Tel: 0160/91073546 FSpringerstiefel, Gr. 44, neu, 60â&#x201A;Ź VHB. Tel: 0152/29544203 FVerkaufe wegen FamilienzsammenfĂźhrung Gefrierschrank, weiĂ&#x;, 120l (TischhĂśhe), von Privileg, ca. 5 Jahre alt, Energieeffizienzklasse A, sehr gepflegt, kann bei Bedarf evtl. auch innerhalb OS gebracht werden. VHB 60â&#x201A;Ź. E-Mail: himpel.grieta@web.de F4 StĂźck Kaffeehaus- oder Gasthaus-StĂźhle, Holz, Alter â&#x20AC;&#x201C; Herkunft usw. nicht bekannt, Gebrauchsspuren altersentsprechend. LehnenhĂśhe: ca. 88 cm; HĂśhe der Sitzfläche: ca. 47 cm; Sitzfläche rund 44 cm; Lehnenfläche rund 39 cm. Tel: 9127880 FMarkise zu verkaufen (ca. 3 m breit). Top erhalten. Melden unter E-Mail: lievert@osnanet.de oder Tel: 0176/29896776 F2 Kisten Einmachgläser gĂźnstig abzugeben sowie alte Nähmaschine. Tel: 05402/ 691165 (AB)

Mixer + Gitarren Amp. Yamaha B 212 (50 Watt). Preis VHS. Tel: 43742 FPercussionist gesucht! Fßr Singer/Songwriter-/Akustik-Band. Proberaum in OS. Konzerte und abendfßllendes Programm vorhanden. Tel: 0178/6199199. E-Mail: mail@goodrocks.de FSängerin mit langjähriger Bßhnenerfahrung sucht Schlager- / Pop-Band fßr gemeinsame Gigs. Tel: 05401/871998 (nach 18.00 Uhr) FNicht-klar-wie-sehr-kaputter Plattenspieler von Grundig, inklusive zwei Verstärkern. Dodesheide. Anschauen/Fragen willkommen. E-Mail: 01577/1483279

Mischmasch FWer hat Lust mit mir, 33 J. w. gemeinsam weiter zu trainieren? (OSC, Activital, Joggen... Halbmarathon???). E-Mail: astradeni@web.de

Kost nix FKunstrasen, Tennisplatzbelag oder Ă&#x201E;hnliches im gebrauchen Zustand fĂźr Selbstabholer gesucht! Gerne grĂśĂ&#x;ere Mengen! Tel: 05422 / 703521 FWellensittiche (m/m) mit ZubehĂśr suchen dringend neues Zuhause, gegen kleine SchutzgebĂźhr. E-Mail: hen-schomi@gmx.de FFarbfernseher 37 Bild ohne FB, voll funktionstĂźchtig aber alt, im Tausch gegen 6 Fuchsien fĂźr den Balkon. Tel: 8602495 FZwei Wellensittiche zu verschenken. Ich muss meine beiden Wellensittiche umständehalber (Allergie) abgeben. Der eine ist blau und 5 Jahre alt und der andere ist gelbgrĂźn und 3 Jahre alt. Ich mĂśchte, dass sie in gute Hände kommen, da mir das Wohl dieser Tiere sehr wohl auch nach Abgabe noch am Herzen liegt. SchĂśn wäre es auch, wenn sich jemand meldet, der sie in eine Voliere zu Artgenossen aufnehmen kĂśnnte. Leider sind beide nicht handzahm, aber zutraulich. Ein neuerer Käfig sollte schon angeschafft werden. Leider hat es sich bei mir nun nicht mehr ergeben, dass ich einen neuen besorge. Bei Interesse bitte melden. E-Mail: sverige82@ gmx.net FWer hat fĂźr ältere, bescheidene Dame und ihre grĂźne Oase noch Stauden, Zwiebeln u. ä. zu verschenken? Ă&#x153;ber alle gut erhaltene und noch einsetzbare BegrĂźnung (auĂ&#x;er Bäume und hohe Sträucher) freue ich mich herzlich und sage hiermit schon mal danke schĂśn!. Bitte melden bei Hannelore unter Tel: 8603880

Musikermarkt FNeues Projekt â&#x20AC;&#x17E;Soulcoloursâ&#x20AC;&#x153; sucht erfahrene weibliche Verstärkung: Piano, Guitar, Bass und Drums/Percussion. Tel: 0160/ 5986790 FErfahrener Singer/Songwriter (Gesang/ Git./Harp) sucht zwecks GrĂźndung eines Duos einen jungen Schlagzeuger aus dem Raum OsnabrĂźck bis Rheine. Infos: www.myspace.com/DiedrichSchmidt, E-Mail: diedrichschmidt@t-online.de FGroĂ&#x;er gepflegter Bandraum mit Clubcharakter in OsnabrĂźck, ca. 75 qm, mit Tageslicht und eigenem WC, hat noch Platz und Termine zum Proben frei! Tel: 0176/ 22667880 FVerkaufe Samick SMP-900 Stereo Power

Johannistorwall 79 ¡ 49074 Osnabrßck Tel. 0541-8141023 www.praegnant-diebuchbinder.de

FLost in VEC â&#x20AC;&#x201C; ich bin jobbedingt in Vechta gelandet und suche Interessenten fĂźr abendliche Kulturfluchten nach OsnabrĂźck. W, 41, akad., sucht aufgeschlossene Leute fĂźr gemeinsame Freizeitgestaltung: Kultur, Kino, CafĂŠ, nette Gespräche und viel SpaĂ&#x;. EMail: freizeitos@freenet.de FGemĂźtlicher Gruppenraum fĂźr Pilates, Yoga, Workshops...in OS Zentrum zu vermieten. Stundenweise unter der Woche oder am Wochenende. 60 qm + TeekĂźche. Matten, Decken, Kleingeräte vorhanden. Infos + Fotos: www.gesundheit-pilates.de FSuche Leute, die Interesse haben eine Gruppe zu grĂźnden, die sich mit â&#x20AC;&#x17E;zukunftsfähigenâ&#x20AC;&#x153; Wohn- und Lebensformen auseinandersetzen mĂśchte (Stichworte: Generationen-verbundenes, Ăśkologisches Wohnen). Was auch immer daraus entstehen sollte... E-Mail: zukunft2009@gmx.info FSie (48) sucht beste Freundin aus dem nĂśrdlichen Landkreis. Interessen: Fahrrad fahren, Kochen, Sportverein, Enkel besuchen, in Urlaub fahren und Ă&#x201E;hnliches... Chiffre 365-02 FBiete spirituelle Lebensberatung und Coaching. Tel: 0541/52745 Ffier frĂśhliche frauen fermissen fier fesche freizeitkĂśche fĂźr fertigung fon fĂźrstlichem festmahl! forheriges fortreffen fon forteil. Wenn Ihr Lust habt mit uns einen geselligen Kochabend zu verbringen meldet euch unter E-Mail: annibrockmeier@web.de FImprotheatergruppe sucht Verstärkung! Seit gut 2 Jahren treffen wir (zwischen Mitte 20 und Anfang 40) uns jeden Donnerstag ab 18.30 Uhr mit viel SpaĂ&#x; am Improtheater zum Proben. Wir treten ab und zu fĂźr Freun-

WDQJR

Ankauf

174000 km, Benzin, Durchschnittsverbrauch 6.5l, TĂ&#x153;V (HU/AU) bis 2/2011, Nichtraucherfahrzeug, unfallfrei, 2 Airbags, ABS, Zentralverriegelung, Servolenkung, elektrische Fensterheber,4 x Sommerreifen Conti EcoContact, 4 x Winterreifen Conti WinterContact, Langstreckenfahrzeug, kaum Stadtverkehr, typische Toyota Qualität: sehr zuverlässig, technisch und optisch sehr guter/gepflegter Zustand, 2 neue ZF Sachs Dämpfer hinten, Bilder auf Anfrage per Mail, Besichtigung auf Anfrage. E-Mail: himpel.grieta@web.de

ZZZWDQJRRVQDEUXHFNGH 

8QWHUULFKW 5HLVHQ 6KRZV

Kleinanzeigen online aufgeben! www.stadtblatt-osnabrueck.de

de und Bekannte oder auch auf kleineren Veranstaltungen auf, treffen uns nebenher gelegentlich zu Spieleabenden, zum Bummeln auf der Maiwoche oder um gemeinsam den Auftritt anderer Improgruppen anzusehen. Aus beruflichen und privaten Gründen sind uns nun aber einige Mitspieler abhanden gekommen und deswegen suchen wir Verstärkung von neuen Leuten mit Improerfahrung und vielen Ideen! E-Mail: Reenabri1@gmx.de FBewusst Abnehmen! Abnehmen mit Gewalt funktioniert nicht! Um endgültig erfolgreich abzunehmen, ist es auch notwendig, sein Essverhalten kennen und verstehen zu lernen – ich helfe Ihnen gerne dabei! Eine Kostenübernahme durch die Krankenkassen ist grundsätzlich möglich! elementar-Ernährungsberatung, Dipl. oec. troph. Dirk Wendehorst; Tel: 44063939

minabsprachen unter Tel: 7608183 u. 75075785 gerne zur Verfügung FWer verleiht seinen Bulli oder Kleintransporter zur Realisierung eines Kunstprojektes? Rückmeldungen und Tipps an E-Mail: farbklexs@web.de oder Tel: 434324 FDuo statt Solo!!! Klavier sucht anderes Instrument zum Spielen. Von Klassik bis Jazz. Chiffre 265-03 FOpen-Air-Veranstaltungen, Konzerte, Biergarten, Strand-Bar, Freibad, Kino, Theater, Abtanzen usw. - alles Dinge, die mir (w, 35) mehr Spaß machen mit netten, humorvollen Leuten. Ich würd mich über neue Freizeit-Bekanntschaften freuen. Bist du dabei? E-Mail: osna-connections@gmx.de FMalen, Nähen, Lesen, Träumen... Wer mag zwei kleine, gemütliche Räume mit Ofen im Hinterhaus (Katharinenviertel) mit mir nutzen? Alternatives Ambiente für Leute, die Platz für ihre Kreativität suchen. Tel: 5690694 FFür die ehrenamtliche Betreuung von Haftgefangenen benötigen wir Sachspenden in Form von Tabak, Schokolade, Kaffee, Tee oder anderen Lebensmitteln, die wir an bedürftige Inhaftierte weitergeben. Ihre Spende ist steuerlich absetzbar. JES-Osnabrück, Möserstr. 56, Tel. 0541/28913 FDialog der Kulturen – Dialog der Religionen: am 3. Mittwoch im Monat um 19.30 Uhr in der Lagerhalle, Raum 204. Infos bei Dag & Ayse Önel-Naundorf, Tel: 6004376, E-Mail: naundorf@osnanet.de F„Der Mensch wird am Du zum ich“ (M. Buber). Engagieren Sie sich ehrenamtlich bei der Telefonseelsorge. Informationen zu Ausbildungskursen und Mitarbeit erhalten Sie bei: Telefonseelsorge OS, Postfach 4112, 49031 Osnabrück FZen-Meditation – in der Tradition des japanischen Rinzai-Zen. Donnerstags 19.45 Uhr, Rehmstr. 16, Osnabrück (Ecke Lange Str./Eingang Ebay-Laden). Infos unter Tel: 0541/ 9989599 und 0541/4095980

Kultur und mehr

Workshops

FSpiritueller Lese- und Gesprächskreis Religionsunabhängig, Religionen übergreifend, offene Gruppe (Privat). Wer macht mit? Tel: 6004376 FMehr Kommunikation in Osnabrück! Ich (w, 48) suche sympathische Menschen für einen anregenden Austausch und gemeinsame Aktivitäten. E-Mail: morelife@gmx.de FHilfe auf Gegenseitigkeit im Haus und Garten. Ich (42/w) kann mich schlecht allein aufraffen für diese Tätigkeiten. Arbeit im Team setzt Kräfte frei. Ich möchte diese Arbeiten daher auch gerne in einem Team erledigen. Wir würden dann abwechselnd mal bei dir und mal bei mir die Arbeit erledigen. Wer fühlt sich angesprochen? E-Mail: synergie_os@web.de FSuche Trabifahrer, Trabiclub... Bitte melden bei E-Mail: pischu518@yahoo.de FNeu in Osnabrück? Bin ich nicht, suche aber trotzdem Mittdreißiger für Kaffeetrinken, Kultur, Kochen, Spieleabend, Sport oder was uns so einfällt. Freue mich auf viele Mails an: kulturkraehe@freenet.de FHandeln tut Not – AITA – Die Schuldnerhilfe Osnabrück e.V. - Nach Maßgabe des Beratungshilfegesetzes bietet der gemeinnützige Verein AITA überschuldeten Mitbürgerinnen und Mitbürgern kostenlos eine umfassende Beratung in allen Fragen der Finanzen bis hin zur Begleitung im Rahmen der Privatinsolvenz. Der Verein versteht sich als Ergänzung zu den bestehenden Beratungsstellen. Die Berater des Vereins stehen Ihnen für Ter-

FSeminarhaus inmitten Natur und Weite, Raum OS, BI, HF, bietet sich an für Workshops, Abendveranstaltungen, Retreats, Urlaub. Sivaraja Yoga-Seminarzentrum, Tel: 05428/1859, www.yoga-melle.de FGleichgewicht-Praxis für körperorientierte Psychotherapie u. Emotionsbalance, Tel: 05426/5061, www.polarity-osnabrueck.de FAusdruckstanz - fortl. Kurs f. M/F montags 20-22. WE mit integrativen Techniken vom 12-14. Juni an der VHS OS. Tanztherapeutische Einzelarbeit auf Anfrage. Das Tanztheater Stakkato (osnabrueck-net.de/Tanztheater Stakkato) sucht M/F zwischen 20 und 40 mit Tanzerfahrung. Leitung: Erneste Junge, OS, Tel: 430603, E-Mail: ernestejunge2002@yahoo.de FSeminarhaus auf dem Land, ideal für bis zu 25 Personen, Gruppenraum 65 qm, Sauna, Kaminraum, schönes großes Außengelände, Selbstverpflegung, bei Bohmte, hat auch kurzfristig Termine frei. Regenbogen e.V., Tel: 05471/4339 FWer möchte mit uns die Blüte des Integralen öffnen? Wir möchten einen Integralen Salon gründen und suchen dich, um mit uns einen offenen Raum für Bewusstseinsarbeit zu kreieren. Für kreativen Austausch, spirituelle Übung, Stärkung der körperlichen Basis und emotionaler Tiefe – also rundum integral. 1. Treffen: 19.06.2009 ab 19.00 Uhr. Bitte meldet euch unter Tel: 5069974 oder E-Mail: integraler_salon_os@ yahoo.de

www.osnabrueck-net.de

KRANKENVERSICHERUNG Wenn Sie einen ausführlichen PreisLeistungsvergleich, eine umfassende Beratung in allen Fragen der privaten Krankenversicherung und einen unabhängigen Ansprechpartner auch nach Vertragsabschluß wollen, dann sollten Sie zu uns kommen!

F AIRSICHERUNGSLADEN Wiechers & Stöckl GmbH Kollegienwall 13 · 49074 Osnabrück Te l . 0 5 4 1 / 3 5 0 6 5 0 Fax 05 41/3 50 65-35

Gruß und Kuss FHallo Ralf, als ehemalige Kommilitonen im Fachbereich Kunst/Kunstpädagogik sahen wir uns am 17. Oktober in Wersen bei der Schuleinweihung wieder. Ich würde dich gern wiedersehen und bei einer Tasse Kaffee mit dir plaudern! Petra. Chiffre 365-01 FHallo ihr Lieben! Junges Paar (24 u. 28 Jahre) mit kleiner Rasselbande (5 Jahre und 6 Monate alt) suchen andere Paare mit Kindern für gemeinsame Unternehmungen, Ausflüge, etc.; bei Interesse, schickt mir doch eine E-Mail, wir würden uns sehr freuen, wenn wir schon bald von Euch hören würden! E-Mail: Jule_Os@web.de FSehnsucht nach Leichtigkeit, Fülle, Genuss? Oder Kontakt zu netten Leuten? 1. MünsterBiodanzaFestival mit internationalen LeiterInnen im Seminarhof Schöppingen 5.-7. Juni 2009, auch für AnfängerInnen geeignet, Festivalkarte 90€, Kleingruppenrabatt, aber es gibt auch Teilzeit-Karten zum

Schnuppern ab 10€, Kinderprogramm. Info 0251/314714 o. www.uli-bangert.de/biodanza . Ein Wochenende voller Lebenslust ...und du schwebst nach Hause. Wir freuen uns auf dich! FHeii Rehauge, toll, dass du so scharf bist. Schön, dich an meiner Seite zu wissen. Ich lieb dich, bin so gern mit dir zusammen und auf unsere weitere Entwicklung gespannt... Dein Blauauge

Reiselust FNordsee/Carolinensiel, komf. Fewo, Terr. u. Garten, freie Termine, www.nordseeluftonline.de Tel: 0152/29560696 FSegeln in den schönsten Revieren der Welt. Zu jeder Jahreszeit, auch ohne Segelkenntnisse. www.arkadia-segelreisen.de, Tel. 040/28050823

Suche Wohnen FVerwunschenes Domizil gesucht, 3-5 Zimmer-Wohnung (ggf. WG-geeignet), in oder um Osnabrück, mit Garten und/oder Terrasse

ANTIQUITÄTEN WERNER-VON-SIEMENS-STR. 12 · 49124 GEORGSMARIENHÜTTE KLÖCKNERGELÄNDE, EHEM. TOR 1 ABFAHRT „KUNST IM KREISEL“ RICHTUNG GEWERBEPARK ANTIQUITÄTEN UND KUNST IN HISTORISCHEN AMBIENTE 1200 QM AUSSTELLUNG, RESTAURIERTE UND UNRESTAURIERTE MÖBEL, KLEINANTIQUITÄTEN - ALLES AUS 3 JAHRHUNDERTEN

BENNO DEBBRECHT TELEFON 05401/31059 FAX 05401/31094

ÖFFNUNGSZEITEN MO-FR 14-19 UHR SA 10-15 UHR

atenbank en Die Online-D Bauen · Wohn · n ie il b o m Im in! Klicken Sie re

STADTBLATT≈6.2009 51

kleinanzeigen für meine beiden Samtpfoten, Wohnküche und vielleicht sogar ein Kaminofen (anschluss). Ich bin 35, w., berufstätig und unter Tel: 0170/1519734 oder 8601915 erreichbar FSuche geräumiges Zimmer (oder auch 2 Zimmer) in Ü30-WG, möglichst in Innenstadt oder westliches Osnabrück. Bin 45 J., männlich und easy going. Tel: 0162/4977082, EMail: rvmann63@hotmail.com FAlleinstehende Frau Anfang Dreißig sucht 2ZKB – auch gern Dusche – gerne Balkon zum 1.8.09 in und um Osnabrück. Die Wohnung sollte sauber sein, gerne mit Keller oder Abstellmöglichkeit. Balkon wäre schön, aber nicht zwingend. Dachgeschoss ist aufgrund der sommerlichen horrenden Temperaturen nicht gewünscht. Bitte rufen Sie unbedingt bei mir an, wenn Sie eine nette Wohnung abzugeben haben, in die eine Mieterin mit eigenem Auto aber ohne Haustier, festem Einkommen, der richtigen Einstellung zur Hygiene und ohne dem Drang ständig lärmend feiern zu müssen, hineinpasst. In freudiger Erwartung: Tel: 0163/6644422 oder E-Mail: DaniMat1@arcor.de

Johannistorwall 79 · 49074 Osnabrück Tel. 0541-8141023 www.praegnant-diebuchbinder.de

FHallo! Suche zu August eine 3 Zi-, Balkon-, Etagenwohnung in der Wüste, K-Viertel oder Westerberg. Bin NR und habe festen Job. Kosten sollte die Wohnung nicht mehr als 450€ mit allen Kosten! Freu mich auf Antwort. E-Mail: hen-schomi@gmx.de F3-4 ZKBB z. 1.9.09 o. später gesucht von w, 36 u. w, 38 in Wüste od. Katharinenviert. Tausch 2 x 2 Zi. Wüste und Katharinenviert. m. Blk. mgl. Tel: 0152/05112065 (abends) FJunges Paar sucht Stellplatz oder Garage für PKW ab Juli 2009 im Bereich Süsterstraße, Blumenstraße, Wiesenstraße. Tel: 7703736 F1 Zimmer in Berufstätigen-WG gesucht für ca. 6 Monate ab Juni 09. Ab ca. 30++ J. Gern ca. 20 qm. Bringe (pflegeleichten, freundlichen!) Kater mit. Gern auch möbliert! Biete: pflegeleichte Mitbewohnerin! Tel: 0163/ 3515910 o. E-Mail: marolo@web.de FWir, Mann und Hund, suchen Wohnung oder kleines Haus mit Garten auf dem Land. Tel: 05461/986619, E-Mail: kinaesthetics@ arcor.de FSuche Wohnung 2ZKB Nähe Rosenplatz (zentrumsnah) bis 50 qm. Die Wohnung sollte nicht teurer als 300€ WM sein. Wenn möglich mit EBK. Tel: 5809487 FSuche schöne 2 Z.-Wohnung, Küche, Balkon u. Badewanne. Oder auch 1-2 Z. in einer

bestehenden od. noch zu gründenden WG mit einer Frau um die 40. Ich bin 47 J., habe eine Wohnungskatze und mein Sohn studiert und besucht mich gelegentlich an den Wochenenden. Nicht mehr als ca. 380€ warm. Bevorzugt naturidyllische Lage, Stadtrand mit Stadtbusanbindung. Tel: 385506 o. 0174/5667605, E-Mail: brigitteehmke@ yahoo.de

Biete Wohnen FSchöne und ruhige (Sackgasse) 48 qm Wohnung in OS Wüste mit Badewanne, Laminat, großem Kellerraum, ca. 368€ warm, zum 1.06. abzugeben. Tel: 0176/86025967 FSuchen Nachmieter für tolle, super zentrale, lichtdurchflutete Wohnung, 2 ZKB (Bad mit Badewanne), ca. 85 qm, Sonnenbalkon, halboffene Küche, Kellerraum, ideal für junges Paar oder aktiven Single, ab 1.7. E-Mail: julia1411@gmx.net oder Tel: 7608233 (ab 18.00 Uhr) FIch (w), NR, suche berufstätige(n) Mitbewohner(in) für 17qm großes Zimmer in 2erWG im Katharinenviertel, sehr zentral. Wenn du zwischen 25 und 40 Jahren und auf der Suche nach einer gemütlichen Altbauwohnung mit netter Mitbewohnerin bist, schreibe mir eine E-Mail: sa.meiners@gmx.de FBiete Wohnung auf dem Land an. Gut geeignet für Paare. Die Wohnung ist ca. 95 qm groß und ruhig gelegen in Kloster Oesede im Landkreis Osnabrück. 3 ZKB mit Gäste-WC, Vorratsraum und Keller. Weitere Angaben auf Nachfrage unter Tel: 05401/837181 FZimmer frei: in WG auf dem Lande. Ca. 7 km bis OS-Innenstadt. Großer Garten, Wald, Lagerfeuer und nette Mitbewohner gibt’s dazu. Tel: 05402/691165 oder 05402/3343 (bitte auch AB benutzen) FWG-Start! Biete ab Juli ein Zimmer in einer ca. 60 qm großen Wohnung in OS an. Später ggf. komplette Übernahme der Wohnung möglich. Zentrale Lage – direkt an der Marienkirche (Nähe Rathaus). E-Mail: ma.ja78@ gmx.de FNachmieter zum 1. Juli gesucht! (ggf. schon Mitte Juni), Iburger Str, 280€ warm, 32 qm, Flur, 1 Zimmer, Pantry-Küche mit Kochecke, Bad mit Dusche + WC, Balkon zum Innenhof, Wasch-/Trocknerautomat im Keller (2€ je Ladung), Kabelanschluß. Gute Raum/qm-Aufteilung! Edeka gegenüber, Haltestelle Lutherkirche 1 Min. Fußweg: Linie 21 Richtung Uni/Westerberg, Rosenplatz 5 Min. entfernt. Bin täglich ab 20.30 Uhr erreichbar! SMS ganztags! Tel: 0176/83121724 FBieten ein Zimmer mit eigenem Bad in Berufstätigen-Zweier-WG im Stadtteil Wüste. Gemeinsame große Wohnküche, Terrasse und schöner Garten. Warmmiete 375€. Tel: 0176/50345532

Printmedien sind unsere Welt.

Grafik-Praktikant/ Trainee (m/w) Ideal als Warm up für das Studium oder als Einstieg in den Beruf. Dauer: 6-12 Monate Bedingung: Kenntnisse in QuarkXPress/ InDesign und Photoshop bvw werbeagentur & verlag Georgstraße 14 49074 Osnabrück

·

52 STADTBLATT≈6.2009

FSelbstständig und gut im Leben stehen, „schon“ über 40 sein, gute Freunde haben – und trotzdem Lust auf WG?! Lust den Alltag ein Stück zu teilen, öfter mal zu kochen, zu plaudern wie der Tag so war – gemeinsam sein ohne zusammen zu glucken – neugierig geworden? Dann ruf einfach mal an – Ich bin selber Ende 40, WG-erfahren, wohne in einer schönen 4 Zi. Whg. (Wüste) in der im Herbst 2 Zi. frei werden (für 1 Person) – bin aber auch offen für Neues. Maria, Tel: 9987215

Jobs FQualifizierter Arabischlehrer für Privatunterricht (Hocharabisch) gesucht. E-Mail: jferie@gmx.de

GESCHÄFTSVERSICHERUNGEN Wir erarbeiten vollständige Versicherungskonzepte für Ihren Betrieb. Preisgünstige Lösungen senken Ihre Kosten.

F AIRSICHERUNGSLADEN Wiechers & Stöckl GmbH Kollegienwall 13 · 49074 Osnabrück Te l . 0 5 4 1 / 3 5 0 6 5 0 Fax 05 41/3 50 65-35 FHomepage-Erstellung. Suche Stelle als Web-Designerin. Projekt-Auftrag ist auch möglich. E-Mail: corinna.26@gmx.de FDer sichere Ferien- und Übergangsjob. Nur für Überzeugende, Kommunikative und Engagierte! www.dialoger.info FZivildienst in der Fachklinik Nettetal: Drogenabhängige Männer begleiten bei ihren Freizeit- und Sportaktivitäten, Einkäufe, Fahrdienste u.a. abwechslungsreiche Tätigkeiten in einem freundlichen Team. Wenn Du einen Führerschein B besitzt und drogenfrei lebst, bewerbe Dich bei der Fachklinik Nettetal, Tel: 0541/67243

Lernen FWer hat Lust mir die deutsche Gebärdensprache beizubringen? Nur ernst gemeinte Angebote bitte. Tel: 05426/5061 oder E-Mail: artepl@freenet.de

Sports & Fun FHobbyfussball! Suchen Mitspieler für sonntags morgens (ca. 9.30 Uhr) auf dem Bolzplatz Parkstr. Ecke Rehmstr. – wir sind 68 Männer im Alter von 25-40 Jahren. Jeder ist willkommen! Tel: 0177/4241393, E-Mail: info@pagex.info FImprotheatergruppe sucht Verstärkung! Seit gut 2 Jahren treffen wir (zwischen Mitte 20 und Anfang 40) uns jeden Donnerstag ab 18.30 Uhr mit viel Spaß am Improtheater zum Proben. Wir treten ab und zu für Freunde und Bekannte oder auch auf kleineren Veranstaltungen auf, treffen uns nebenher gelegentlich zu Spieleabenden, zum Bummeln auf der Maiwoche oder um gemeinsam den Auftritt anderer Improgruppen anzusehen. Aus beruflichen und privaten Gründen sind uns nun aber einige Mitspieler abhanden gekommen und deswegen suchen wir Verstärkung von neuen Leuten mit Improerfahrung und vielen Ideen! E-Mail: Reenabri1@gmx.de Ffier fröhliche frauen fermissen fier fesche freizeitköche für fertigung fon fürstlichem

festmahl! forheriges fortreffen fon forteil. Wenn ihr Lust habt mit uns einen geselligen Kochabend zu verbringen meldet euch unter E-Mail: annibrockmeier@web.de

Mann sucht Frau FIch (m, 41, mit Anhang) habe das Fliegen verlernt. Wolke 7 kommt leider nicht von selbst vorbei, daher suche ich auf diesem Weg eine Frau, die mit mir schweben möchte. E-Mail: wann-kommt@wolke7.net FMagst du lieber ’n Bier aus der Flasche statt Prosecco aus der Dose? Magst lieber Krachmucke als Dieter Bohlen? Gehst lieber in die Kneipe oder in ’n Park statt ins Alando und Alpenmax? Magst Kino, lecker Essen gehen, Freunde treffen, gemütliche Sofaabende usw.? Hast vielleicht auch noch das ein oder andere Laster? Dann schreib doch mal an einen auch nicht ganz lasterfreien Mann (38/198/95). E-Mail: joeha71@gmx.de FAttraktiver Akademiker, 51, alleinlebend, positiv denkend, schlank und sportlich, auslandserfahren, kino- + theaterfreudig, lädt schlanke Frau, ca. 40-50, gern sportlich + humorvoll, zu einem Latte in die bar celona ein. Ich freue mich auf dich! Kontaktaufnahme gern unter E-Mail: leon0911@web.de FHallo, attraktiver, sportlicher und sinnlicher Mann mit gutem Job sucht eine Frau zwischen 40 und 55 Jahren für eine feste Beziehung. Ich bin sehr unkonventionell aber auch jemand, auf den frau sich extrem verlassen kann. Gutes Essen, das Meer, südl. Länder und viel Kultur sind für mich unverzichtbar. Fernsehen schon. E-Mail: mr.mojorising@email.de

FIch, 46, 183 cm, 85 kg, habe meine „dunklen“ Seiten sowas von bearbeitet... jetzt kann ich mich wieder dem Licht zuwenden und meine „hellen“ Seiten zum Strahlen bringen. Das Leben genießen, zusammen kochen, tanzen... und verrückte Sachen erleben. Mit Herz und voll dabei. Freundschaftlich oder auch mehr. E-Mail: SonneMond-Sterne@gmx.de FBlonder (39, 182, 70), etwas sportlich, schlank, natürlich, herzlich, empathisch, Jeanstyp, naturverbunden. Suche ebensolche Sie zwischen 25 und 40 Jahren mit Herz und Hirn, die sagt was sie meint. Gerne auch gebunden. Wenn du gelegentlichen Treffen nicht abgeneigt bist, trau dich. Übrigens Bild = Antwortgarantie. E-Mail: cosytimes@ web.de FMit dieser Anzeige möchte ich gerne eine warmherzige, liebe und gefühlvolle SIE (ca. 38-48 J.) kennenlernen um zusammen eine tolle Partnerschaft zu (er)leben! Meine Interessen sind lange Spaziergänge, Kino, Ausgehen, Lesen, Musik hören, Comedy und Kabarett, Kultur, Natur, die Sonne, das Meer und mehr. Aber das Wichtigste sind die gemeinsamen Stunden mit dem Partner! Sind noch Fragen offen??? *zwinker* Dann Mail an aquamarin02@web.de Jetzt aber schnell ran an die Tasten! FOsterfeuer und Maiwoche sind gut überstanden, jetzt sollten wir uns aber endlich mal treffen. Zusammen lachen, weinen, feiern, träumen, Blödsinn machen... einen Versuch sollte es doch wert sein. Mit etwas Verliebtsein lässt sich der Alltag doch viiiel besser aushalten, oder? Trau dich, melde

dich bei mir (m, 38 J.). E-Mail: mannsuchtfrau69@web.de FIch, 47 Jahre jung, 179 cm, will mit dir Spaß haben, lachen, reden, streiten, versöhnen, küssen, fühlen, berühren, die Freizeit gemeinsam gestalten und zu jeder Jahreszeit die Zweisamkeit genießen. Bist Du die „normale“ Frau mit Schuhtick, Herz, Hirn, Humor, Niveau, Stil und Charakter und fühlst dich angesprochen? Dann freue ich mich über deine Nachricht! Meine Interessen sind Spaziergänge (am liebsten am Wasser), Kino, Ausgehen, gute Gespräche, Kultur, Natur, Urlaub (Wasser und Sonne) und mehr! Freue mich auf dich! EMail: lucky-osmen@t-online.de

Korrektur und Lektorat wissenschaftlicher Texte Rechtschreibung, Zeichensetzung, Grammatik, Einheitlichkeit und Formulierung. Dr. Anette Nagel und Petra Oerke GbR Bierstr. 8/9, 49074 OS Tel. (05 41) 20 23 90 11 www.contexta.de

FBin Ende dreißig, tageslichttauglich, irgendwo zwischen Freak und stinknormal, offen für vieles und mit Spaß an Reisen, Kochen, Musik, Kino, Kneipe und allem, was das Leben bunter und lebenswert macht. Stehe sozusagen „fest im Leben“ und habe eigentlich alles, was man so zum Glücklichsein braucht. Nur du fehlst! Vielleicht meldest du dich ja. E-Mail: straumtaenzer@gmx.de FIn einer Beziehung ist es wie beim Verbrechen. Du brauchst den richtigen Komplizen..... sonst wird es NIX!! Gesucht wird schlanke Komplizin, Alter ca. 40-50Jahre, Größe bis 172 cm, zum Begehen folgender Verbrechen: lachen, reden, träumen, gemeinsame aktive Freizeitgestaltung und vieles mehr. Bei guter Probezeit ist ein dauerhaftes Teamwork nicht ausgeschlossen! Bewerbungen mit ausführlichen Referenzen bitte an E-Mail: komplizingesucht@t-online.de

Frau sucht Mann FAttraktive sportliche Singlefrau, 33 J.,178 cm, sucht „den Richtigen“ mit EQ und IQ. EMail: astradeni@web.de FHallo Elfenbändiger, bist du psychisch stabil? Es ist nämlich nicht nötig, dass du eigene Probleme hast – ich hab genug für uns beide! Kontaktfreudige, naturverbundene, wortgewandte, zuverlässige aber auch geheimnisvoll zarte Elfe (27 Jahre) mit Spinnenphobie u. liebenswertem Zeitgefühl sucht dich, sportl.-stattlichen Mann mit starker Persönlichkeit u. Sinn für Humor, der gerne mal seine Krallen ausfährt. Ich kann alles, nur kein Hochdeutsch! Wenn du auch noch sächseln kannst u. Lust auf eine dauerhafte, liebevolle Partnerschaft hast, melde dich... Chiffre 365-04 FMöchte mich wieder ernsthaft verlieben! Bin (w) 28/175/66, sportlich, humorvoll und

BERUFSUNFÄHIGKEIT Wie sichern Sie sich am besten ab? Wir stellen Ihnen die verschiedenen Möglichkeiten mit ihren Vor- und Nachteilen vor!

F AIRSICHERUNGSLADEN Wiechers & Stöckl GmbH Kollegienwall 13 · 49074 Osnabrück Te l . 0 5 4 1 / 3 5 0 6 5 0 Fax 05 41/3 50 65-35

aufgeschlossen. Du (m) bist bodenständig, humorvoll, geistreich und Nichtraucher und suchst auch das fehlende Puzzlestück? Dann meld dich bei mir!!! (Bitte mit Bild). E-Mail: akimona27@yahoo.de FWeib (49) sucht Kerl. TV- Junkie zwecklos. Biker angenehm, aber kein Muss. Bike kann gestellt werden. Chiffre 365-05 FMÄNNER!!! Wo seid Ihr? Kommt hinter eurem PC,TV oder sonstwas hervor. Wo ist der Mann, der erwachsen und neugierig, lebendig und tiefgängig ist – lebensbejahende, zeitlose End-Vierzigerin wünscht sich Begegnungen. Chiffre 365-06 FNette Sie, Mitte 30, 170 cm, normale Figur, sucht liebevollen Ihn mit Herz + Verstand, der zu mir passt, meine Interessen teilt und mich so nimmt wie ich bin. Trau Dich mit Foto. EMail: female74@web.de FHey, Stopp! Spielanleitung: Suchst du eine Frau die dir abends die Pantoffeln bringt? Geh 5 Anzeigen zurück. Suchst du eine Frau die nur »ja und Amen« sagt? Geh 2 Anzeigen vor. Suchst du eine kantenlose perfekte Frau? Dann schlag lieber die Zeitung wieder zu. Suchst du eine lebensspannende, aktive 30-jährige Frau mit offenen Augen? Dann setz mal eine Runde aus beim Weiterlesen und melde dich. Bleibt nur noch eine Frage – Glaubst du an Glück im Spiel oder in der Liebe? E-Maill: grossstadtheldin@gmx.de FWenn du zwischen 33-40 J. alt bist, gut aussiehst, dunkle Haare hast, mind. 1,75 m groß bist, eine sportl. Statur hast, dich modern kleidest und Wert auf ein gepflegtes Äußeres legst, natürlich u. humorvoll bist, Tiere u. Natur liebst, gerne auf Reisen gehst, mich auf dem Land besuchst u. mit mir in der Stadt ausgehst, dann könntest du mein Prinz sein! Ich selber bin 35 J., schlank, blond, natürlich u. stehe mit beiden Beinen im Leben. Hol mich aus meinem Dornröschenschlaf u. wecke mein Interesse indem du mir mit Foto schreibst: dornroeschen74@ gmx.de FDer Frühling kommt und ich habe es satt allein zu sein. Bin eine berufstätige Frau von 31 Jahren, schlank, dunkle Augen und schulterlange dunkle Haare. Ich bin 1,62 m und habe einen 10-jährigen Sohn. Suche einen treuen, liebevollen u. ehrlichen Mann, 31-40 Jahre. Sollte Nichtraucher sein. Bitte mit Bild an Chiffre 365-08 FSeltenes weibliches Exempar (35 J.) sucht außergewöhnlichen Mann, der bei guter Erdung noch verrückt sein kann, dem Leben mit einer guten Portion Humor und Gelassenheit begegnet, der weiß, was ihn bewegt und nicht auf Mund, Herz und Verstand gefallen ist. Wo immer du steckst – ich wär jetzt so weit. Bereit für anregende Gespräche, nicht mehr alleine einschlafen, zusammen draußen sein, über den Wochenmarkt schlendern, danach lecker essen, und vieles mehr. E-Mail: traumelebeninosna@ gmx.net FIst deine Traumfrau ein süßer, nicht ganz dünner, 39-jähriger, reiselustiger, musikliebender Bücherwurm mit Fototick? Und bist du ein liebevoller Mann mit Humor, der lustig und ernst sein kann, mal unternehmungslustig, mal Couchpotato? Bist du zwischen 35 und 45 Jahren alt und wohnst nicht mehr bei deiner Mutter? Dann melde dich. Vielleicht können wir Freunde, vielleicht auch mehr werden... E-Mail: jluehi@googlemail.com FMöglichkeiten sind immer da, nur der Sehende wird sie gewahr! Innerlich und äußerlich bewegliche Frau, schlank , 1,74 m groß, 50, studiert, vielseitig interessiert, sucht einen unabhängigen, herzlichen, verlässlichen, gesprächsbereiten Mann. Mit dem möchte ich dann glückliche Lebenszeit verbringen, gewürzt mit einer guten Mischung aus Humor, Ernst, Austausch, Nähe, Stille, ak-

Hier Abo. Oder im Netz unter www.stadtblatt-osnabrueck.de Das STADTBLATT-Jahresabo: 12 Ausgaben für den Preis von knapp 11 ■ Ich abonniere/verschenke das STADTBLATT für ein Jahr = 12 Ausgaben zum Preis von 19,- €. ■ Der Betrag liegt als Scheck bei. ■ Der Betrag wurde auf das Konto 311 376 001 bei der Volksbank Osnabrück (BLZ 265 900 25) überwiesen. ■ BuchenSiedenBetragvonmeinemKontoab. Name:

______________________________________________________

Kontonummer:______________________________________________________ Bank:

______________________________________________________

BLZ:

______________________________________________________

Datum/Unterschrift __________________________________________________ Lieferadresse: Name:

__________________________________________________________ __________________________________________________________

Straße:

__________________________________________________________

PLZ/Ort: __________________________________________________________ Datum/Unterschrift _________________________________________________ Beim Geschenkabo bitte auch Name des Schenkenden angeben. Name:

__________________________________________________________

STADTBLATT Georgstraße 14 · 49074 Osnabrück

tiv sein und Freude am Genießen. Ich bin gespannt, ob du mich findest und freue mich über Post an E-Mail: Laracara@ osnanet.de

Mann sucht Mann FXaver, 47/176/90, sucht dich für einen netten Briefkontakt der von Vertrauen, Harmonie, Respekt und gutem Dialog geprägt ist. Ich würde mir wünschen, dass diese Freunschaft auch bei Haftende 2010 fortbesteht, ein finanzielles Interesse habe ich nicht. Ich suche deswegen einen netten, kontaktfreudigen Freund mit Temperament, Herz und Verstand. 100%ige Antwort! Chiffre 365-07

Frau sucht Frau FSchmetterlingsfrau, 30, feminin, NR, gemütlich u. sanftmütig, weibl. Figur (62 kg), 162 cm u. blond, mit Sohn (3) u. Katze, sucht liebe, feminine u. verständnisvolle Schmetterlingsdame, NR, mit Herz, Humor u. Verstand zum gemeinsamen Sommerflug in die Romantik. Gerne mit Bild. Chiffre 36509 FSie sucht Sie, und findet sie vielleicht beim Lesbenstammtisch. Am 1. Samstag im Monat. Lagerhalle, 19.30 Uhr

Lust und Laster FGut erhaltener Mann, Ende 30, 1,82 m, 74 kg, ungebunden u. niveauvoll, sucht ebenfalls ungebundene Frau für sinnliche und leidenschaftliche Stunden. E-Mail: dimos09@ web.de FSingle ER (34, 195, NR), schlank, gebildet, niveauvoll, vorzeigbar, lange blonde Haare, sucht nette Sie für erotische Freundschaft, zärtliche Stunden, gute Gespräche ... Klingt das reizvoll für dich? Dann schreib einfach mal. Ich freu mich drauf! E-Mail: BeiOs1974@aol.com FAusgehungerte, schlanke Frau sucht netten Mann zwischen 35 und 49 für eine Affäre. E-Mail: knospenmaus@web.de

Erothek Erlebniskino € rte 7,90 Tageska Öffnungszeiten: Mo.–Mi. 9.30–22.00 Uhr · Do.-Fr. 9.30–23.00 Uhr Sa. 9.30–22.00 Uhr · So. 14.00–21.00 Uhr Möserstraße 29 (neben der Hauptpost) 49074 Osnabrück · Telefon 0541/21468

STADTBLATT≈6.2009 53

musik

Hurricane on fire

Mit den Kings Of Leon spielt die heißeste Band des Planeten in Scheeßel. Über welche Acts man noch spricht – und bald sprechen wird – kommt hier.

DARÜBER SOLLTE MAN SPRECHEN KATY PERRY. Ja, sie hat eine Frau geküsst und sie mochte es. Singt sie jedenfalls. Doch privat war sie lange mit Travis McCoy liiert, dem Sänger der Gym Class Heroes. Momentan ist Katy Perry aber Single!!! Wer sich angesichts ihrer poppigen Hits fragt, was sie beim Hurricane zu suchen hat, dem sei gesagt: diese Frau ist hot! 2008 rockte sie sogar die Punks und Skateboarder der US Vans Warped Tour. Und noch ein letzter Beweis: Bei den Brit Awards 2009 wurde sie als bester „International Female Solo Artist“ ausgezeichnet. Das passt zu ihren Texten: „Us girls we are so magical...“ PAOLO NUTINI. Aus solchen Biografien werden Filme gemacht. Mit 16 wird Paolo Nutini von der Schule geschmissen, daraufhin geht der junge Schotte nach London, arbeitet als Handlanger in Musikstudios, man entdeckt sein Talent und er erhält mit 18 seinen ersten Plattenvertrag. Das Debüt „These Streets“ mit der Hitsingle „Jenny Don’t Be Hasty“ verkauft sich zig Millionen Mal, er spielt zusammen mit den Rolling Stones und als Vorband von Led Zeppelin!! Wahnsinn. Und im Juni erscheint sein neues Album: „Sunny Side Up“. Kings Of Leon

DARÜBER SPRICHT MAN KINGS OF LEON. Endlich wieder eine Band, die den guten alten Lifestyle der fahrenden Leute lebt: Sex, Drugs and Rock ’n’ Roll. Wo die vier Followills einziehen, brennt der Busch. Drei Brüder und ihr Cousin, geprägt durch den Southern Rock und hitzigen Blues ihrer Heimat Tennessee. Sie lassen Gitarrenbreitwände in großartigen Refrains aufgehen. Und das wollen tausende Festivalgänger mitsingen. In diesem Sinne: This band is on fire! DIE ÄRZTE. Den Toten Hosen gehört der Nürburg-

ring, den Ärzten der Eichenring. Bela, Farin und Rod sind die besten Headliner, die man sich wünschen kann: eine Million Hits, immer gut gelaunt und sie brauchen backstage nur drei Plätze. Ein neues Ärzte-Album ist zwar nicht in Sicht, dafür geht Bela B. im Herbst auf Solotour. Und wer von den Ärzten nicht genug kriegt: sie spielen tatsächlich beim Montreux Jazz Festival (8.7.) – zusammen mit Alice Cooper! Jazz ist eben anders.

FAITH NO MORE. Wer mit Bloc Party, Maximo Park und den Killers musikalisch sozialiert wurde, wird die legendäre USBand kaum kennen. Doch wer in den 90ern erstmals an der Musiktitte gesaugt hat, kriegt ein Leuchten in den Augen. Faith No More sind, neben Rage Againt The Machine, die Godfathers des Crossover. Ihr Album „The Real Thing“ gehört in jede ernsthafte Plattensammlung. Und Sänger Mike Patton ist gleichermaßen verrückt wie genial. We care a lot! KRAFTWERK. Typische Spalter-Band, s. Radio-

head, The Smiths, U2. Entweder man hasst sie – oder man baut für sie zuhause einen Schrein und verprügelt alle, die anders denken. Für Fans sind Kraftwerk die Mutter von Techno und Elektro. Und die Liste der Bands, die Kraftwerk als Einfluss nennen, ist lang – bis hin zu den Red Hot Chili Peppers. Live inszenieren sich Kraftwerk als eine Art Computer-Menschen, später von Daft Punk geklaut. Motto der Show: „Wir fahr’n, fahr’n, fahr’n auf der Autobahn“.

THE WHIP. Höchstwahrscheinlich haben einige

STADTBLATT-Leser schon zu ihren Überhits „Trash“ und „Divebomb“ im Club getanzt, ohne es zu wissen. Die Band aus dem berüchtigten Manchester gilt in England als das große Ding in Sachen Indie-Elektro-Pop. Die Schnittmenge aus Justice, Santogold und den Artic Monkeys. Ein Hit ist auch Schlagzeugerin Lil Fee, die etwas an Meg von den White Stripes erinnert. Trotz allem Erfolg, bleiben The Whip bei einem Indie-Label und ihrer zusammengeschusterten Myspace-Seite. Get the Party started! FLORENCE AND THE MACHINE.

Florence Mary Leontine Welch samt Band hat diesen Sommer viel vor. Die Londoner Songwriterin spielt nach dem Hurricane noch auf so ziemlich jedem anderen wichtigen Festival: Glastonbury, Pukkelpop, Reading, Leeds... Sie ist die Schönheit der Open Air Saison 2009. Für Fans von Lily Allen, Kate Nash und MGMT, mit denen sie lange auf Tour war. Am 3.7. erscheint ihr Debütalbum „Lungs“, produziert von Blur-Bassist Alex James. Die Single läuft schon im neuen Vodafone-Spot. Roll with it. MARIO SCHWEGMANN 19.-21.6., Scheeßel, Eichenring

54 STADTBLATT≈6.2009

New Yorks Geheimtipp Heather Greene gilt als das nächste große Ding. Die Songwriterin sucht die Stille in einer lauten Welt. Bevor die Sängerin und Gitar-

g ristin Heather Greene vor drei Jahren ihr Debütalbum „Five Dollar Dress“ veröffentlichte, hatte sie sich bereits durch Auftritte in angesagten New Yorker Clubs wie dem Living Room oder dem Tonic, in dem sie zwischenzeitlich auch arbeitete, einen Namen gemacht. Den Produzenten des Albums traf sie allerdings einige tausend Kilometer entfernt in Seattle. Dort spielte Greene in einem kleinen Club im Anschluss an einen Cowboy, der Songs von Jimmy Buffett, einer eher konservativen Country-Legende, coverte. Nach der Show wurde sie vom Produzenten Tucker Martine angesprochen, der bereits mit Mudhoney und Sufjan Stevens zusammenarbeitete. Die Sache kam ins Rollen. Unter vergangenen und aktuellen Mitmusikern befinden sich Jazz-Größen wie die Gitarristen Bill Frisell und Tony Scherr, aber auch die Violinistin Lorenza Ponce (Bon Jovi, Dixie Chicks, The Zombies) sowie das Tosca String Quartet (David Byrne, Vampire Weekend). Die Songs ihres zweiten Albums

„Sweet Otherwise“ schrieb die Amerikanerin mit schottischen Wurzeln auf einem Wurlitzer E-Piano in Edinburgh. Inspiriert von den Beatles und Jazz-Standards der fünfziger Jahre sollten die Stücke konkreter werden und nicht mehr ganz so stark der New Yorker Jazz-Community verhaftet sein. Vielmehr schwebte Greene eine Verbindung aus akustischen und elektronischen Sounds vor, die sie bei Lieblingsbands wie Radiohead, Goldfrapp oder Air schätzt. Mit Dennis Martin wurde ein Produzent engagiert, der sich durch einen urbaneren Stil auszeichnet. Die Maxime der Sängerin für dieses Album: „Mich selbst unterhalten und nicht zu anspruchsvoll sein!“ Interessanterweise erscheint Heather Greenes Musik in Europa auf dem Label des legendären Musikmanagers Bernhard Mikulski, dem die Erfindung der Genrebezeichnung „Italo Disco“ zugeschrieben wird. Dort hat sie LabelKollegen wie Snoop Dogg, Hans CHROM Hartz und Ru Paul. 13.6., Glanz & Gloria

Die Lieblingsbands von Heather Greene: Air und Radiohead STADTBLATT≈6.2009 55

musik

Schiff ahoi!

pauken & trompeten

Rockstars vor der Kulisse eines Luxusliners. Beim NDR2 Papenburg Festival gehen James Morrison, Ich & Ich, Reamonn und Stefanie Heinzmann vor Anker. Papenburg ist schön, fast hol-

g ländisch die Atmosphäre. Eine

Ana Marija Markovina

Tag der Musik

tur des Menschen. F In „Die Literatur in der Musik“ (7.6., Die Varusschlacht war ein beliebtes Lutherhaus) widmet sich die Pianistin Thema barocker Opernbühnen. Auch Ana Marija Markovina Werken, die sich Händel hat dem Kampf zwischen Rödurch Texte inspirieren ließen: Beetmern und Germanen eine Oper gewidhovens Sonate op. 31 Nr.2 (Shakespeamet. Auszüge werden von Herbert Feures „Sturm“), Liszts „Après une lecture erstein (17.6., Museum und Park Kalde Dante-Fantasia quasi Sonata“ (Dantes „Göttliche Komödie“), Schumanns kriese) originell präsentiert. Er wird Papillons op. 2 (Jean Pauls „Flegeljahmit Händel auch dessen prominente re“) ... Kollegen des 18. Jahrhunderts und ihDas Wochenende vom 12.-14.6 steht re Arminius-Opern vorstellen: Johann bundesweit unter dem Motto „Tag der Adolf Hasse, Franz Biber und AlessanMusik“. Auch Osnabrück macht mit – dro Scarlatti. Ein musikalischer Leckerbissen – nicht nur für Musikexperten. die Innenstadt wird zur Open Air-Bühne (13.6.). An Orten wie dem Theater Max Bruch komponierte das Oratorium und dem Kulturhaus am Heger Tor „Arminius“ (20.6., Museum und Park spielen kleine und große Ensembles Kalkriese) 1874, zu Zeiten Kaiser Wilder städtischen Musik- und Kunstschuhelms I., in der der Patriotismus und le. mit ihm „Hermann, der Die Saison der MalgarBefreier Germaniens“ tener Klosterkonzerte glorifiziert wurden. Das Göttinger Sinfonieorendet mit einem Highchester und die Rheinilight: Ruth Ziesak, Sosche Kantorei werden pran, und Gerold Huber, hörbar machen, wie zu Klavier (13.6., Kloster Theodor Mommsens Malgarten). Das Duo Zeiten Heldenverehpräsentiert Lieder von rung klang. Schubert und Mahler. Im Und wer von Helden Mittelpunkt stehen jenoch nicht genug hat, doch Lieder von Liszt, David Garrett fährt ins nahgelegene die beide jüngst bei BerGerry-Weber-Stadion, um einen Hellin Classics eingespielt haben. den der Geige zu bewundern: David Einen ungewöhnlichen SaisonabGarrett, 27 Jahre jung, Shooting Star schluss bieten die Iburger Schlosskonder Klassik- und Pop-Charts, präsenzerte. Die Pianistin Maria Ollikainen tiert sein Erfolgsalbum „Encore“ und der Cellist Jakob Spahn begleiten den Schlagzeuger Julian Belli (14.6., (20.6., Halle). Rittersaal Schloss, Bad Iburg) bei eigens arrangierten Stücken, darunter CD-TIPP der „Nussknacker“ von Alex Haefeli, der „Peace March“ von Christian Wolff, eiDas ist mal was andene Sonate für Cello und Schlagzeug res: Jörg Waschinski von Anatolijus Senderovas und „Tornasingt Lieder von Clado“ von Mitch Markovich. ra Schumann. Der SoUnter freiem Himmel wird in einer spepranist (allein der ziell auf den Ort abgestimmten InszeBegriff ist schon genierung „Der Tribun“ (16.6., Museum wöhnungsbedürftig) wird bei dieser Einspielung unter dem Heinrich-Heiund Park Kalkriese) des Komponisten ne-Titel „Ich stand in dunklen Träumen Mauricio Kagel aufgeführt. Das Stück ...“ (Phoenix Music Media) vom Aulos hinterfragt die Typologie des politischen Verführers und damit des VerStreichquartett Berlin begleitet. Der führens, der Demagogie der kalkulierGesang ist kristallklar, die Musik einten Emotionalität, der zynischen Hingängig und ein Genuss. wendung an die Trieb- und InstinktnaDAVID NASSE

56 STADTBLATT≈6.2009

Ausfahrt zur Stadt an der Ems lohnt sich immer. Erst recht lohnt sich die Anreise am zweiten Juni-Samstag. Dann präsentiert NDR2 an der weltberühmten Meyer Werft Topstars wie James Morrison und Reamonn – vor der beeindruckenden Kulisse des neuen Luxusliners Celebrity Equinox. James Morrison ist derzeit der erfolgreichste Solokünstler Englands, seine Single „Broken Strings“ – im Duett mit Nelly Furtado – rotiert leichtfüßig im Radio. Der junge Papa (Tochter ist ein Jahr alt), ist gerade dabei, Coldplay-Sänger Chris Martin den Rang abzulaufen. In seiner Heimat wird er spätestens seit zwei Auftritten im Jahr 2007 gefeiert. Zunächst sang Morrison beim Spektakel „Concert for Diana“ und rührte nicht nur seine Landsleute zu Tränen, als er seine Debütsingle „You Give Me Something“ anstimmte. Kurz darauf folgte ein Auftritt beim Glastonbury Festival – Englands legendärer Schmiede für the next big thing. Wer hier abräumt, wird ein Superstar. Das Schöne an James Morrison: Er schreibt Popsongs, die auf den ersten Blick recht einfach erscheinen, aber dahinter steckt seine herrlich verrauchte Stimme und ganz viel Soul. Denn Morrison sieht sich in der Tradition von Sängern und Songwritern wie Otis Redding, Al Green und Van Morrison. Diese Ausganslage macht seine Songs besonders, und gerade

die Damen verfallen dem Timbre des Engländers. Reamonn haben einen Iren am Mirko: Rea Garvey. Der irische Sänger suchte Ende der 1990er eine neue Band und fand die passenden Musiker in Deutschland. 2000 kam die erste Single „Supergirl“ heraus, der Rest ist Geschichte. Mittlerweile ist ihr sechstes Studioalbum draußen und auch das verkauft sich prächtig. Wo andere Bands dann pro forma hier und da mal live auftreten, zeigen sich Reamonn ihren Fans immer wieder auf großen Tourneen und Open Airs wie Rock am Ring. Nicht ohne Grund gelten sie als erstklassige Liveband. Was man auch von Ich & Ich behaupten kann. Und selten trifft eine Band mit ihren Texten so den Geist der Zeit, wie in ihrem Song „So soll es bleiben“. Man hört sie schon, die Besucher des NDR2 Papenburg Festival, wie sie mitsingen: „So soll es sein / So soll es bleiben / So habe ich es mir gewünscht / Alles passt perfekt zusammen / Weil endlich alles stimmt“. Last but not least spielen noch zwei tolle Newcomer vor der Celebrity Equinox: Stefanie Heinzmann, die bei der diesjährigen Echo-Verleihung sogar im Duett mit Lionel Richie eine tolle Figur machte. Und aus den Niederlanden Van Velzen, der bereits im Vorprogramm von Bon Jovi zu bestaunen war und in Stil und Sound an Robbie Williams erinnert. MARIO SCHWEGMANN

13.6., Papenburg, An der Meyer Werft

Starker Mix: Musik (u. a. James Morrison) und Meyer Werft

Headliner im Hof: die Trashmonkeys

Schloss mit Rock ’n’ Roll! Gleicher Tag, gleiche Location: Das Schlossinnenhof-Open Air und das Musikbuero.Net-Open Air steigen parallel rund um die alten Gemäuer. Das Musikbuero.Net-Open Air

g erlebt 2009 seine dritte Auflage

in Folge. Wie in den Jahren zuvor, wird der Großteil der Bands aus einheimischen Kombos bestehen. Vier lokale Bands werden dem Publikum einen bunten Musikmix von Indie über Gitarrenpop bis hin zu Stonerrock und Ska liefern. Namentlich werden Yes, Please!, Last Wish, Burn Pilot und der Chin Chiller Clan dafür sorgen, dass das Publikum auf Temperatur kommt. Abrunden wird den Abend das internationale Ska-Urgestein Mark Foggo’s Skasters. Für Fans steht die Band in einer Reihe mit den Busters, den Hotknives oder dem New York Ska-Jazz Ensemble. Zur selben Zeit, nur ein paar hundert Meter entfernt, findet das vom AStA der Uni Osnabrück organisierte Schlossinnenhof Open Air statt. Die Bandauswahl ist wie immer ein Mix aus Newcomern und bekannten Acts. Eröffnet wird das Open Air durch die Gewinnerband des AStA-Bandcontest. Dann folgen Mr. Virgin and his Love Army, aus Rheinland-Pfalz. Die Jungs überzeugen mit druckvollem Rock à la Danko Jones oder Turbone-

gro. Wenn schon Jeans am Samstag, dann bitte die engsten! Als alte Hasen auf den Bühnen der Region darf man die Hamburger SkaPunker von Rantanplan bezeichnen. Trotzdem oder gerade deshalb erfreut sich das Quartett in unseren Breiten einer hohen Beliebtheit. Kein Wunder: Dass Wortwitz, flotte Bläsermusik und eine ordentliche Portion Tanzspaß nicht die schlechteste Kombination sind, hat sich mittlerweile bis in den letzten Winkel der Republik rumgesprochen. Die Lichter ausknipsen und die Leute nach Hause schicken: Diese Aufgabe kommt beim Schlossinnenhof-Open Air den Bremer Pop-Punkern Trashmonkeys zu. Mit ihrem brandneuen Album „Smile“ im Gepäck, wird das Quintett am späteren Abend die Bühne entern, um den wackeligen Mauern den Rest zu geben. Und das Beste? All das gibt’s für lau! JULIAN WERNER 13.6., Musikbuero.Net-Open-Air, Mensavorplatz (ab 18h) 13.6., Schlossinnenhof Open Air, Schlossinnenhof (ab 19h)

H A N S S T R AT M A N N KO N Z E R T B Ü R O G M B H Ticket-Hotline: 01805 - 89 55 89 | www.karten-online.de (14ct./min.-Mobilfunkpreise können abweichen)

21. Juli 2009 Halle/Westfalen

Gerry-Weber-Stadion

OPEN AIR Konzerte im

SIMPLE MINDS DIETER THOMAS KUHN & Band Neues Album Å*UDIÀWL6RXO´LP+DQGHO

STADTBLATT≈6.2009 57

musik

Ins Wohnzimmer

Space Lord is back

Die Mojo Song Night im Doppelpack.

Monster Magnet-Frontmann Wyndorf hat immer noch Eier.

Von Seattle zu uns: Songwriterin Carrie Clark

Seit Anfang dieses Jahres findet

g einmal im Monat die Mojo Song

Night statt. In der Regel treten drei Künstler aus dem Singer/SongwriterGenre auf. Tolle Idee: Das Café nimmt keinen Eintritt, stattdessen geht Chef David Geißler zweimal am Abend mit dem Hut herum. Aufgrund dieser ‚Gagenlage’ erscheint es offensichtlich, dass vor allem lokale oder regionale Musiker auftreten. Heinz Rebellius, Erfinder, Organisator und Moderator der Veranstaltung: „Ich bin immer wieder überrascht, welch gute Musi-

ker Osnabrück zu bieten hat.“ Aber er engagiert auch immer wieder Künstler von außerhalb. Es hat sich herum gesprochen, dass die Konzerte in der Wohnzimmer-Atmosphäre etwas Besonderes sind. Der Hamburger Robert Carl Blank trat bei der 1. Mojo Song Night auf. Sein Fazit: „Eigentlich hat mir alles gefallen. Das Café ist super für solche Konzerte, das Publikum war toll.“ Tina von Garrel stimmt zu: „Ich fand’s gemütlich, persönlich, positiv chaotisch, anders als jede Veranstaltung, bei der ich bisher gespielt habe.“ Wer jetzt auch hin will: Im Juni finden gleich zwei Song Nights statt. Die ‚normale‘ am letzten Mittwoch des Monats. Da geht es um den Blues. Es spielen die Farmhouse Blues Band, Richie Arndt ... Vorher gibt es noch die ‚außerordentliche‘ Song Night mit internationalen Gästen, u.a. Carrie Clark und Camille Bloom, beide aus MARIO SCHWEGMANN Seattle, USA. 8.6., Café Mojo (+ Camille Bloom, Carrie Clark, Markus Rill) 24.6., Café Mojo (+ Farmhouse Blues Band, Richie Arndt)

Monster Magnet gibt’s noch? Ja!

g Band-Oberhaupt Dave Wyndorf war Dank fleißigem Drogeneinwerfen zwar schon oft kurz davor, die Radieschen von unten zu sehen, aber bisher hat er es immer wieder in Lederhose und Rockerkutte zurück auf die Bühne geschafft. Erinnere mich noch gut an die Zeiten, als Monster Magnet richtig populär wurden. Damals, als 1998 die „Powertrip“ raus kam, hatten ein paar Kollegen einen Riesenstreit, weil der eine dem anderen jene verheißungsvolle CD mitbringen sollte und sie dann einfach frech für sich selbst gekauft hat. Das war ein Drama. Heute gibt es zum Glück Amazon für solche Fälle. Übrigens: heute darf sich nur noch Dave Wyndorf „Ich war von Anfang an dabei“ auf die Weste sticken. Man könnte auch sagen, Dave Wyndorf ist Monster Magnet. Damals noch mehr auf Drogen und dementsprechend tatsächlich mehr in der Psychodelicoder Spacerock-Ecke zuhause, kam spätestens mit „Powertrip“ und der ihnen wohl auf immer und ewig anhängenden Durchbruch-Single „Spa-

ce Lord“ die Wende zu eher Stadionrock tauglichen kompakteren und bei weitem straighter rockenden Songs. Heute würde man vermutlich sagen, Monster Magnet machen eine Mischung aus Heavy Metal, Stoner Rock, Poser Rock und Space Rock. Also alles irgendwie mit Rock und Eiern. Und das haben sie drauf.

Eine Band, ein Lord: Monster Magnet

Monster Magnet können einfach ordentlich arschtreten. Und einfach nur ein verschwitzter Dave Wyndorf PETER WILDE reicht ja auch schon! 23.6., Rosenhof

Der Afrobeat-Erbe Der jüngste Sohn von Fela Kuti hat die Nachfolge seines Vaters angetreten. Seun Kuti & Egypt 80 bringen den Afrobeat ins 21. Jahrhundert. „Ich möchte Afrobeat für meine

g Generation machen“, sagt der 26-jährige Sänger und Saxofonist aus Nigeria. Bereits mit acht Jahren tourte er regelmäßig mit Egypt 80, der Band seines Vaters. Nach dessen Tod führte er die Band weiter, da war er 15. Im letzten Jahr wurde dann das Album „Many Things“ veröffentlicht, mit dem Seun endgültig aus dem übergroßen Schatten seines Vaters trat. Er tourt weiterhin mit Egypt 80, dreiviertel der 15-köpfigen Band haben schon mit seinem Vater gespielt und sind nicht mehr ganz jung. Aber dafür spielen sie seit über 20 Jahren zusammen. Eine Art Familie, die dasselbe Ziel hat, den Geist und die Musik von Fela Kuti weiterleben zu lassen. Der Afrobeat entstand in den 1970ern in Lagos in Nigeria, als Fela Kuti und Drummer Tony Allen afrikanische Highlife-Musik mit Jazz und Funk mischten und das ganze mit kämpferischen Texten über die poli-

58 STADTBLATT≈6.2009

Im Namen Afrikas unterwegs: Seun Kuti

tische Situation in Afrika verbanden. Auch Seun Kuti ist die Message wichtig. Bei ihm heißt es statt „get up and fight“ allerdings „get up and

think“, denn gekämpft wird seiner Ansicht nach in Afrika genug, ohne dass sich etwas ändert. Der Titel seines Albums spielt auf eine Rede

von Nigerias Präsident Obasanjo an, Seun Kuti ist nicht der Ansicht, dass viele Dinge besser geworden sind – noch immer gehören 90 Prozent der Ressourcen des Landes nur einem Prozent der Bevölkerung. Darum geht es auch in „Na Oil“. Im „Mosquito Song“ beschäftigt er sich mit Malaria, der Krankheit der Armen, ein anderer heißt „African Problems“. Der Groove zu diesen Songs fängt einen in der ersten Sekunde und lässt nicht mehr los. Die hibbeligen Gitarren, die melodiösen Bläsersätze und der Dialog zwischen Sänger und Backgroundsängerinnen sind schon auf CD furios, aber erst live ist diese Musik wirklich erlebbar. Seun Kuti und Egypt 80 touren zur Zeit überaus erfolgreich um die Welt – das Weltnacht-Festival präsentiert das einzige Konzert in Deutschland. ROGER 25.6., Detmold, Waldbühne am Hermannsdenkmal

STADTBLATT OSNABRÜCK

PRÄSENTIERT

FREESTYLE-SHOW Blumentopf live 5.6. Kleine Freiheit

LA VELA PUERCA Grandiose Brass-Rock Combo aus Uruguay 6.6. Kleine Freiheit Foreigner

konzerttipps ROCK-KLASSIKER 1

Simple Minds F 1977 gründeten Jim Kerr und Charlie Burchill die damalige Punkband Simple Minds. 32 Jahre und ca. 35 Millionen verkaufte Tonträger später kommt die Band auf „Simple Minds Celebrate 30 Years Live“-Tour. Neben ihren zahlreichen Hits („Don’t You (Forget About Me)“, „Alive & Kicking“) spielen die Schotten auch Songs ihres aktuellen Albums „Graffiti Soul“. 19.6., Bielefeld, Ravensberger Park

Mystéfy

INDIE-ROCK

BRITPOP-GOTT

The Kooks

Morrissey

F Die Band aus Brighton benannte sich nach einem Bowie-Song und fiel 2006 angenehm durch ihr entspanntes Debüt „Inside In/Inside Out“ auf. Letztes Jahr veröffentlichten sie „Konk“, das ebenfalls veritable Hits beinhaltet. Im Vorprogramm: Auletta aus Mainz. 3.6., Bielefeld, Ringlokschuppen

F Anfang des Jahres erschien das neunte Solo-Studioalbum des Ex-The-SmithsSängers namens „Years Of Refusal“. Zurzeit (Mitte Mai) ist Morrissey malad, aber bis spätestens Mitte Juni hoffentlich wieder gesund. 14.6., Bremen, Pier 2 SCHLAGER

UMSONST UND DRAUSSEN

Abi-Festival Lingen F Bereits seit 1981 werden im Schatten des Kraftwerks die Lingener Abiturfeierlichkeiten begangen. Von den Schülern selbst organisiert sind dieses Mal u.a. Blumentopf, Klez.e und Turbostaat dabei. 5./6.6., Lingen, Festivalgelände

Dieter Thomas Kuhn F Er hat neben den Songs auch ein ungeschriebenes Gesetz der Schlagerbranche verinnerlicht: Auf das Abschiedskonzert 1999 folgte 2004 das Comeback. Im Juni erscheint das neue Album „Schalala“ des neuerdings schnauzbärtigen Sängers. 20.6., Bielefeld, Ravensberger Park

ROCK-KLASSIKER 2

Foreigner F Die nun auch schon seit 33 Jahren aktiven Foreigner waren von Ende der 70er bis Mitte der 80er Jahre eine Institution in Sachen Stadionrock. Ohne Hits wie „Cold As Ice“ oder „I Want To Know What Love Is“ keine Classic-Rock-Sender. Ende der 80er wurde es ruhiger, es folgten fast so viele Umbesetzungen wie zuvor verkaufte Platten (ca. 50 Millionen). Nur Gitarrist und Gründervater Mick Jones war immer dabei. Nach einem GreatestHits-Album im letzten Jahr, geht es jetzt noch einmal auf Arena-Tour. 23.6., Oldenburg, Weser Ems Halle ROCK-KLASSIKER 3

Jethro Tull F Mit den Alben „Benefit“, „Aqualung“ und „Thick As A Brick“ schafften es Jethro Tull Anfang der 70er Jahre, die Flöte in der Rockmusik hoffähig zu machen. „Aqualung“ ist wahrscheinlich die beste Arbeit der Band: ein Konzeptalbum, das gleichermaßen passioniert wie sozialkritisch daherkommt. Mit dem Hit „Locomotive Breath“. Live ist Sänger Ian Anderson mit seinem Show-Flötenspiel immer noch eine Ausnahmeerscheinung im Rockzirkus. 27.6., Osnabrück, Halle Gartlage

GITARRENPOP

Cats On Fire F Hier kündigt sich Großes an. Cats On Fire, vier sogenannte Finnländer aus Turku, haben mit Mattias Björkas einen hervorragenden Sänger und des weiteren famose Songs in Richtung Belle And Sebastian. 6.6., Münster, Gleis 22

VORBAND DES MONATS:

HEATHER GREENE Songwriterin der Extraklasse 13.6. Glanz & Gloria

SCHLOSSINNENHOF OPEN AIR Mit Trashmonkeys, Rantanplan u. a. 13.6. Schlossinnenhof

MASHA QRELLA PLAYS KURT WEILL Feat. Members of Blumfeld & The Notwist 19.6. Glanz & Gloria

Saori Jo Support von Jethro Tull.

MONSTER MAGNET Sex, Drugs und Rock’n’Roll! 23.6. Rosenhof

JAZZ-POP

Mystéfy F Auf ihrem Album „Spark Within“ singt die Kölner Jazz-Sängerin im Duett mit Jimmy Sommerville den Dean MartinSong „I Will“. Begleitet wird Mystéfy u.a. vom Pianisten Roberto DiGioia, der schon mit Klaus Doldingers Passport spielte. 6.6., Münster, Hot Jazz Club KÖLSCH-ROCK

BAP F Die Band, deren Name sich vom kölschen Wort für „Papa“ ableitet, ist in Sachen Nr.1-Alben in Deutschland immerhin die Nr.2 (hinter Peter Maffay) und Namensgeber einer Kölner Stadtbahn. Mit dabei ist diesmal die Violonistin Anne de Wolff (u.a. Calexico, Wir Sind Helden). 12.6., Osnabrück, Rosenhof

VOCAL HEROES F Da haben sich zwei gefunden. Jethro Tull-Sänger Ian Anderson ist ein großer Fan der Songwriterin Saori Jo. Schon 2008 ging die Band gemeinsam mit der französischen Schönheit auf Tour. Die Verbindung ist musikalischer Natur: Auch Saori Jo liebt den Genremix und switcht zwischen Rock, Pop, Folk, Chanson und Klassik. Ihre Songs singt sie auf Englisch, sitzend am Piano, begleitet von ihrer Band (Gitarre, Bass, Schlagzeug/Percussion). Und nach Deutschland hat sie es nicht weit: Saori Jo wohnt im Elsass. MARS 27.6., Halle Gartlage (Open Air)

Open Air mit Haruko, Tina von Garrel u.a. 26.6. Innenhof Haus der Jugend

LOKPOP OPEN AIR Klein aber oho! 1.8. Gelände Glanz & Gloria

FORTSETZUNG FOLGT

hörtest INDIE-TANZPOP

cd des monats

Phoenix

hörenswert ELVIS PERKINS IN DEARLAND „Elvis Perkins In Dearland“. Geschrieben auf Tour ist dieses Album eine etwas lautere Angelegenheit als der introspektive Vorgänger. XL/Beggars/Indigo KING CREOSOTE „Flick The Vs“. Das Mitglied des schottischen „Fence Collective“ (James Yorkston) mit einem Album zwischen Krautrock, The Human League, Hot Chip und Bluegrass. Überraschend. Domino/Indigo TOM ALLALONE & THE 78s „Major Sins Pt.1“. Die britische Rockabilly-Combo spielt auf ihrem Debüt diese zeitlos coole Musik lässig und vor allem sehr gekonnt. Nettwerk LUNIK „Lonely Letters“. Lockerer Pop aus der Schweiz, der an die Cardigans erinnert. F.O.D. Records/Soulfood SPEECH DEBELLE „Speech Therapy“. HipHop-Songwriter ist eine passende Beschreibung für die 25-jährigen Londonerin. Textlastig, musikalisch frisch und eigenständig. Das wird groß in England. Rough Trade MEECO „Amargo Mel“. Latin-angehauchte Klänge für die Jazz-Lounge aus Paris, gesungen auf Spanisch, Portugiesisch und Französisch. Als Gäste u. a. Ron Carter, Hubert Laws, Charlie Mariano und David Friedman. Connector/in-akustik MOLL FLANDERS „If You Can´t Understand...“ Auf voller Länge ein etwas blasses Indie-Album. Die ganz großen Melodien und Momente gelingen den Schweden einfach nicht. Crying Bob Records GOLDEN SILVERS „True Romance“. Der beste Song „Please Venus“ erinnert im Refrain an Jack Johnson. Insgesamt gehen die Golden Silvers aber facettenreicher zu Werke. XL Recordings CASS MCCOMBS „Catacombs“. Poetischer Indie-Folk vom hoch talentierten USSongwriter. Domino/Indigo MASHA QRELLA „Speak Low“. Neuinterpretation von Songs der BroadwayKomponisten Kurt Weill und Frederick Loewe. Am 19.6. im Glanz & Gloria. Morr Music

Wolfgang Amadeus Mozart F Als Air 1998 „Moon Safari“ veröffentlichen, stehen ihre französischen Landsleute von Phoenix gerade in den Startlöchern als Band. Der Einfluss dieses epochalen Albums ist bis heute raushörbar. Und wo Air sich drei, vier Jahre später verzettelt haben, bleiben Phoenix am Ball: Ihr swingender, süßer Indie-Tanzpop trifft immer wieder das Lebensgefühl junger Menschen, die Spaß haben wollen und deren Kirche der Club ist. Phoenix balancieren perfekt auf einem schmalen Grat: die Gitarren sind gerade so rockig, dass sie fetzen, aber nicht dominieren; die SynthesizerMelodien sind gerade so elektronisch, dass man tanzen will, aber kein Remmidemmi. Sozusagen perfekt. Der Soundtrack für den Sommer 2009! MARS

V2/Cooperative Music/Universal

SPEED-RAP

Eminem

STONER-BLUES

Eels Hombre Lobo (12 Songs Of Desire) F Das ist mal ein Stampfer! Wer beim ersten Song „Prizefighter“ nicht spätestens nach 15 Sekunden mit dem Fußballen den Teppichboden bearbeitet, hat entweder keinen Teppich zuhause oder kann einem Leid tun, weil der Groove dieses Albums nicht zu ihm/ihr spricht. Sänger E und seine Eels machen mächtig Druck und stonerrocken sich durch eine Art NeoBlues, der mal nach den Eagles Of Death Metal („Lilac Breeze“-Anfangsriff) klingt, dann nach Bruce Springsteen („Lilac Breeze“-Refrain). Und „Tremdendous Dynamite“ ist so ein Monster von einem Fuzz-Song, als hätte Josh Homme Pate gestanden. Zwischendurch gibt’s zur Erholung etwas Ruhiges, wo E seine Stimme ausspielen kann („The Longing“). Zehn von zehn Punkten! MARS Vagrant

Relapse F Eminem, der alte Stänker, ist zurück. Und zwar in Hochform – auch wenn Produzent Dr. Dre ihm keinen Innovationsschub verpasst hat. Gut geölt läuft Eminem seine Runden, rappt gewohnt rasant durch 15 neue Tracks. Eminem klingt wie Eminem. Für den einfallslos gewordenen US-HipHop ist das eine durchaus zweischneidige Angelegenheit. Zum einen ist „Relapse“ ein gutes bis sehr gutes Album (plus mindestens drei Hits), zum anderen kann Eminem keine neuen Maßstäbe setzen wie einst als Slim Shady oder Marshall Mathers. Trotzdem sind Songs wie „Beautiful“, „We Made You“ und „Crack A Bottle“ herausragend. OSCH Universal

tight runter. Die Jungs haben alles gesehen und müssen die Welt nicht mehr neu erfinden. Deshalb gibt es hier Rock pur. Mit zig Soli und dem ganzen Pipapo. Herrlich! MARS Edel KLAVIER-POP

Tori Amos Abnormally Attracted To Sin F 1992 kam sie ins Licht, mit ihrem großartigen Debütalbum „Little Earthquakes“, das bis heute nichts an seiner Intensität verloren hat. Wenn man so will, hat Tori Amos damals auf dem Klavier Grunge gespielt. Ein aufregendes, aufwühlendes Album. Jetzt, 17 Jahre später, wühlt die Amerikanerin nur noch sehr, sehr selten auf. Ihr tendenziell schwermütiger Piano-Pop bewegt sich einfach zu stark in den altbekannten Bahnen. Hinzu kommt, dass 17 Songs selbst den härtesten Fan irgendwann in die Langeweile treiben. Und ein Lied tatsächlich „Lady In Blue“ zu nennen, geht gar nicht – wegen Chris de Burgh. OSCH Universal

US-SUPERGROUP

NORDIC POP

Chickenfoot

Cats On Fire

Chickenfoot

Our Temperance Movement F Dies ist das zweite Album der Finnlandschweden Cats On Fire. Sänger, Gitarrist und Songschreiber Mattias Björkas hat einen Anspruch an seine Musik: so wenig Rockismen wie möglich, keine Ironie. Seine Stimme erinnert durchaus an Morrissey, und auch er ist für das ein oder andere Bonmot gut. In „Letters From A Voyage To Sweden“ seziert er angeekelt das Treiben auf einem Butterfahrtdampfer: „Too much adultery just poisons your mind/A half-empty heart/Full tax-free card.“ Der zugehörge Song ist bester Twang-

F Wenn Rockstars langweilig ist, gründen sie eine Zweitband und toben sich da aus. Genau das machen: Sammy Hagar (Van Halen/Gesang), Chad Smith (Red Hot Chili Peppers/ Drums), Joe Satriani (Gitarre) und Michael Anthony (Van Halen/Bass). Gemeinsam haben sie ein astreines Hardrockalbum aufgenommen. Das durch die zwei Van Halen-Männer zwar stark nach Van Halen klingt, aber dem vor allem Gitarrengott Joe Satriani seinen melodischen Stempel aufdrückt. RHCP-Drummer Chad Smith spielt dazu den Stiefel schön

Neumarkt 6, Osnabrück (zwischen Große Str. und Galeria Kaufhof) · Parkplatz Praktiker, Osnabrück Hannoversche Straße Parkplatz Media Markt, Belm · Parkplatz Marktkauf, OS-Nahne · Parkplatz Combi/Toys R’Us, Wallenhorst Parkplatz Porta-Möbel, Wallenhorst · Parkplatz E-Center, Melle

Wenn’s um die

www.schlaraffenland-imbiss.de

60 STADTBLATT≈6.2009

CURRYwurst geht...

Gegen Vorlage dieses Coupons erhalten Sie einen leckeren Backfisch mit Remoulade

✂nur am Neumarkt, für 1,80 €

Für sad jeden nedej das rüF

Sportfreunde Stiller MTV Unplugged In New York F Man darf auf keinen Fall hingehen und ein Album von den Sportfreunden so hören wie ein Album von Portishead, Scott Walker oder The Mars Volta – also mit Anspruch an Werk und Künstler. Dann verlieren die drei Münchener 0:10. Am besten begibt man sich vorher in eine heitere bis ausgelassene Stimmung (der Weg dorthin ist jedem selbst überlassen). Dann alles schön laut, und es funktioniert. Dann fällt kaum auf, dass Peter S. Brugger nicht singen kann, die Instrumentenkunst der Band limitiert ist und die neuen Songs eine Katastrophe sind. Dann macht selbst das Udo-Jürgens-Cover „Ich war noch niemals in New York“ Spaß. Was ja stimmt: „MTV Unplugged In New York“ haben die Sportfreunde in einem Münchener Studio aufgenommen. Ein Etikettenschwindel, der angeheitert aber so was von egal ist. MARS

Universal

SPIRITUELLER COUNTRYROCK

Conor Oberst & The Mystic Valley Band Outer South F Interesse an Mystik und besonderen Orten herrscht bei Bright Eyes-Sänger Conor Oberst schon länger. „Cassadaga“ (2005) bezog sich auf die gleichnamige spiritistische Community in Florida, die Mystic Valley Band, die ihn schon 2008 auf „Conor Oberst“ begleitete, ist nach einem mexikanischen Areal an einem heiligen Berg benannt. Die sechzehn neuen Songs entstanden auf Tour, Nik Freitas, Taylor Hollingsworth und Jason Boesel singen ihre Kompositionen teils selbst. Und das kann natürlich problematisch werden, wenn man mit einem der besten kontemporären Songwriter Amerikas in einer Band spielt. „Air Mattress“ (Hollingsworth) ist netter Powerpop, Freitas und Boesel sind näher an Oberst, erreichen

N* Grandjean Carrying Stars F So sehr man auch sucht, man entdeckt auf „Carrying Stars“ nicht eine verzerrte Gitarre. Auch keine rumpelnden Beats, die im 4/4-Takt die Songs anschieben. Nichts dergleichen. Der Song „Love Rocks“ ist wirklich das einzige, was vielleicht so eben noch vom Titel her etwas anderes verspricht. Wie eigentlich alles hier, ist aber auch das eine ganz ruhige Nummer, die mit dezenter Gitarre und ein paar Schnipsern im Hintergrund auskommen muss. Über allem erhaben die weiche und zärtliche Stimme von Nikolaj Grandjean, die sich im Duett mit Ayo übrigens ganz hervorragend machen würde. Sollte ihm mal einer sagen. Ab und an huscht bei so Songs, wie „Heroes And Saints“ oder „Island“ aber auch mal ein Gedanke an Nick Drake, oder Ronan Keating durch das Oberstübchen. Wenn ich mich entscheiden müsste: „A Shadow“ ist der Höhepunkt. Aber damit wären wir auch beim größten Problem. Hier klingt eigentlich vieles viel zu gleich. Ein bißchen mehr Kick hätte gekonnt eingestreut sicher noch was aus diesem gelungenen, aber sehr zurückhaltenden Werk herausgeholt. PDA

Music For Dreams

ihn aber selbstredend nicht. Der Sound auf „Outer South“ ist von den Live-Auftritten geprägt und geht weiter in Richtung Southern Rock und Roots Country. Doch es sind die intimeren Momente wie „White Shoes“ oder „Worldwide“ die am meisten beeindrucken. CHROM Wichita/Cooperative/Universal KONZEPT-PUNK

Green Day 21st Century Breakdown F Die müssen aber auch immer ein Fass aufmachen... Nach dem „American Idiot“ nun gleich das gesamte 21. Jahrhundert, das zugrunde geht. Ein Konzeptalbum also, die Geschichte von Christian und Gloria (diese kirchlichen Namen!), die am Rande der Gesellschaft (na klar) in einer heruntergekommenen Industriestadt aufwachsen. Eine Punkrock-Oper von Green Day. Die zeigen sich zwar tricky und komponieren ihre bislang komplexesten Songs – verlieren dabei aber öfter den Punchfaktor aus dem Auge. Richtige Kracher alter Schule kann man an einer Hand abzählen,

der Rest ist Mittelmaß, bis hin zur gediegenen Ballade. Für die im Herbst anstehende Tour haben Green Day angekündigt, das komplette Album live zu spielen. Möglicherweise erschließt sich dann das Konzept des Werks. So reicht es an „American Idiot“ nicht heran. MARS Warner

passende ednessap Instrument tnemurtsnI

FUNK-POP

Tele Jedes Tier F Laut Info beinhaltet das vierte Tele-Album „zwölf Lieder für in und nach der Krise“, der gesellschaftlichen wie der privaten, was ja schwer zu trennen ist. Unangestrengt geht es bei „Im Radio“ mit der hübschen Zeile „Ich bin leer und ohne Sorgen/Wie das Liebeslied im Radio“ zu, „Mehr mehr mehr“ ist ein Hit der Klasse von „Falschrum“ und „Mario“, „Für ein ganzes Land“ eine schöne OboenBallade. Nach hinten heraus wird sich allerdings etwas verzettelt. „Die Zeiten ändern sich“ wird von einem schrägen 80er-Synthie-Funk-Sound begleitet, „Intergalaktische Missionen“ kommt mit einer Art Ska-Rhythmus. In beiden Songs lässt sich Francesco Wilkening von seiner Poetry Slam-Vergangenheit einholen, was weit weniger gut funktioniert als seine charakteristische Gesangsstimme. In der Mitte des Albums befindet sich mit „Mit Flügeln und Düsenantrieb“ eine knapp einminütige PopAbseitigkeit, die zeigt, dass das Einfache manchmal auch das Bessere ist. CHROM Tapete HIPHOP-SOUL

Nneka To And Fro F Man kann es wohl als Gesamtkunstwerk bezeichnen: Die nigerianische Sängerin Nnkea stellt auf drei CDs ihr gesamtes künstlerisches Schaffen vor. Und darunter ist nicht ein mieser Song! Ja, die Qualität des souligen Nneka-HipHop ist geradezu umwerfend und Erinnerungen an Arrested Development in ihrer Hochphase klingen an. CD1 ist das Debütalbum „Victim Of Truth“ (2005), CD2 das letztjährige Erfolgsalbum „No Longer At Ease“ (2008) und auf CD3 findet man brandneue Songs, LiveAufnahmen, B-Seiten und alte Songs im neuen Gewand. Desweiteren gibt es auf CD3 einen umfangreichen CD-Extra-Part mit allen bisherigen Nneka-Videos. Mehr geht nicht. Oder doch: Nneka live auf dem Hurricane Festival! MARS Yo Mama’s Recordings

www.musik-produktiv.de

SPASSMUSIK

spezialmusik

ed.vitkudorp-kisum.w

Gitarren-Pop. Ab und an wird Björkas von einer Sängerin unterstützt, was dann in Richtung Belle And Sebastian geht. Auch bei „The Borders Of This Land“ geht es um Identität. Der Winterkrieg zwischen Finnland und der Sowjetunion geistert noch immer durchs Land: „Our founding fathers will not leave us be.“ „The Temperance Movement“ ist reine Popseligkeit, Cats On Fire eine Band zum Verlieben. Am 6.6. im Gleis 22 in Münster. CHROM Cargo

Fuggerstraße Fuggerstraße 6 6 - 49479 49479 Ibbenbüren Ibbenbüren Tel.: Tel.: 0 54 0 54 5151 / 909-0 / 909-0

buch LEBEN UND STERBEN

GESCHICHTEN VOM BERG

BUKOWSKI AUS BOCHUM

KEINE GEWINNER

Alice

Winterwald

Doris hilft

Die Wette

Judith Hermann F Die Schönheit dieses Buchs begreift man sofort. Am Ende legt man es aus der Hand und bleibt einen Moment lang still. Fast andächtig geht der Leser die ihm gerade begegneten Schicksale noch einmal durch. Fünf Männer: Micha, Konrad, Richard, Malte, Raymond, die eine große oder kleinere Rolle spielen im Leben von Alice. Alle diese Männer sind krank, liegen im Sterben oder sind gerade gestorben. Der Tod ist das zentrale Motiv der fünf miteinander verbundenen Erzählungen. Hermann geht dem Ende des Lebens nach: ehrlich, emphatisch, ohne viele Worte. Gerade das, diese unpathetische, undramatische Annäherung an eines der letzten Tabus unserer Kultur, macht „Alice“ zu einem herausragenden Werk. Es geht eine ganz merkwürdige Stimmung von diesem Buch aus. Keine Traurigkeit, keine Not, sondern Hoffnung und Vertrauen. Auch wenn das, so hingeschrieben, seifig klingt – bei Judith Hermann ist das Weltliteratur.

Patrick McCabe F Den irischen Kleinstadt-Journalisten Redmond Hatch zieht es zu seinen ländlichen Wurzeln. Bezugsperson aus dieser Region ist Edmund Strange. Die ähnlichen Vornamen deuten die zentrale Thematik an: Identitäten fußen oftmals auf Mythen, sind Erfindung, manifestieren sich in Geschichten, sowohl im Privaten, als auch wenn es um die Identität eines ganzen Landes geht. McCabes Iren sind überzeichnete Stereotype mit mehr als einem Funken Wahrheit. Dennoch: Das verklärte „Fiddle“-Spiel, die alten Lieder, die ganze Folklore wird in „Winterwald“ als heimtückisches Idyll entlarvt. Während Irland über 20 Jahre hinweg Frieden und Touristen findet, scheint Hatch immer weiter abzusteigen – aber hier sei nichts weiter vorweg genommen, zu spannend liest sich die zweite Hälfte dieses Romans, die immer düsterer und modriger in die Ewigkeit mündet.

Wolfgang Welt F Wolfgang Welt ist 56 Jahre alt und wohnt bei seinen Eltern in Bochum. Anfang der 80er Jahre war er der heißeste Musik-Journalist Deutschlands, schrieb für den Musik Express, Sounds und Spex. Er bezeichnete Heinz Rudolf Kunze mal als „singenden Erhard Eppler“. Dann landete er in Psychiatrie, weil er sich für J. R. Ewing hielt. „Doris hilft“ ist sein vierter Roman. In seinem Oeuvre beschreibt er sein Leben in Bochum. Das macht er auch in seinem neuen Buch, das ohne Kapitel-Einteilung auskommt. Er spielt immer die Hauptrolle. Er beschreibt sich selbst offen und ehrlich, spricht von seinen sexuellen Nöten, seinem Wahnsinn und seinem „beschissenen Leben“. Welt wird als „Erzähler des Ruhrgebiets“ beschrieben, er ginge auch als Bukowski aus Bochum durch. Welt arbeitet heute als Nachtwächter im Bochumer Schauspielhaus und ist trotz seines Desillusionismus ein lesenswerter Autor.

Steve Hely, Vali Chandrasekaran F Klingt ja lustig. Zwei Freunde, Gagschreiber fürs US-Fernsehen und auch privat ziemlich schräge Typen, reisen rund um den Globus, 42.000 km weit, einer nach Osten und einer nach Westen, und wer gewinnen will, muss nicht nur als erster ankommen, sondern auch die coolsten Storys erlebt haben. Bedingung: keine Flugzeuge. Start und Ziel ist in L.A., als Gewinn winkt eine Flasche Whisky. Früher haben britische Gentlemen so was gemacht, und Jules Verne hat drüber geschrieben. Aber wenn zwei Comedians losfahren, ist natürlich alles ganz anders – mexikanische Raketenrucksäcke, frittierte Seidenraupen… Mal erzählt Steve, mal Vali, und beide beharken sich dabei ausgiebig. Spaßige Sache, streckenweise. Aber viel ist zu stark auf den Lacher konstruiert, zu aufgesetzt, abschätzig, albern, viel ist erkennbar nur Selbstvermarktung. Cool? Nein. Spannend? Auch nicht. Sensibel beobachtet? Reden wir nicht davon.

MARIO SCHWEGMANN

S. Fischer, 18,95 EUR

buch des monats Kolyma Tom Rob Smith F Verdammt, kann dieser junge Brite schreiben! Schon „Kind 44“ war ein Hammer an Spannung – Blut, Düsternis, russische Kälte. Und jetzt „Kolyma“, in dem wir erneut Leo Demidow begegnen – den 1956 in Moskau seine Vergangenheit als Geheimdienst-Offizier einholt. Chruschtschow hält auf dem 20. Parteitag der KPdSU seine antistalinische „Geheimrede“, aber die Menschen misstrauen dem einsetzenden Tauwetter – zu Recht. Die Denunziationen gehen weiter, die Verhaftungen, Deportationen, Folterungen. Und plötzlich ist Demidow in den Händen derer, die er früher selbst in die Hölle der sibirischen Gulags gebracht hat. Stacheldraht, stinkende Abwasserkanäle, Feuerstöße aus MGs. Alptraumhaft schonungslose Geschichte um Revolutionäre und Mitläufer, Grausamkeit und Hass, Rache und Tod, Schuld und Sühne. HARFF-PETER SCHÖNHERR DuMont, 19,95 EUR

62 STADTBLATT≈6.2009

DANIEL RÜFFER

Berlin Verlag, 19,90 EUR

im seitensprung Peter Sloterdijk „Du mußt dein Leben ändern“. Mit seiner „zynischen Vernunft“ und dem „Menschenpark“ entfachte der streitbare Philosoph bereits heftige Debatten. Das ist jetzt erneut der Fall: Er stellt den Menschen in den Mittelpunkt, der seine Lebenswelt als groß angelegtes Laboratorium meistern muss. Suhrkamp, 24,90 EUR Richard David Precht „Liebe. Ein unordentliches Gefühl“. Nach ���Wer bin ich“ ein weiterer Bestseller des beliebten Alltagsdurchdenkers, mit dem Adrenalinthema schlechthin. Fundiert recherchiert, klug montiert, rasant formuliert. Goldmann, 19,95 EUR Umberto Eco „Die Kunst des Bücherliebens“. Ein leidenschaftliches Statement für Druck und Papier in Zeiten von Internet und E-Book. Wer nicht pflegt, sammelt und bewahrt, verspielt eines unserer wichtigsten Kulturgüter. Was soll man von diesem fabuliersüchtigen Romancier auch anderes erwarten? Sein nächstes großartiges Ding, „Die unendliche Liste“ (über die Louvre-Ausstellung), erscheint im Herbst. Hanser, 17,90 EUR AB

BOBBY FISCHER

Suhrkamp, 8,50 Euro

zum anhören Agatha Christie: „Murder at the Vicarage“. Mit Schwung wird gemeuchelt und gemordet, fröhlich und doch der Etikette entsprechend. Auf Englisch! Der Mord an einem Colonel ruft Miss Marple auf den Plan. Niemand mochte den Toten. Nicht einmal der Pfarrer. Und alle Verdächtigen haben ein Alibi. der hörverlag, 2 CDs, ca. 20 EUR Peter Zudeick „Chefsachen“. Einblicke in den Alltag deutscher Büroetagen. Scheitern, das ist nie die Schuld des, genau, Chefs, sondern nur seiner Untergebenen. Und Frauen sind auch nicht besser als Männer. Nur schlauer. Bissige Satire! der hörverlag, ca. 9,90 EUR Dieter Nuhr: „Nuhr die Box“. Von 1995 bis 2004. Von den Anfängen auf den Kleinkunstbis zu den Auftritten auf den großen Bühnen. Gutes Recycling bereits erschienener CD’s des Comedystars. Wie sagt Nuhr so schön? „Wenn man keine Ahnung hat: einfach mal Fresse halten“. Wortart, 5 CDs, ca. 30 EUR CHRISTIAN LUKAS

HARFF-PETER SCHÖNHERR

Mare Buchverlag 19,90 EUR

auf literatour Wilhelm von Sternburg liest aus: „Josef Roth. Eine Biografie“. Vom Außenseiter zum Literaten mit Weltruhm. 2.6., BlueNote des CINEMA-Arthouse Hera Lind liest aus „Herzgesteuert“. Was mit der umtriebigen Immobilienmaklerin Juliane zu tun hat, die sich eher für hirngesteuert hält. 6.6., Hof Wamhoff Bissendorf / Schledehausen Die Falle im Teutoburger Wald. Autorenlesung mit Fabian Lenk im Rahmen der „Echt spannend!“ – Buch und Lesewochen für Kinder 2009. 9.6., Stadtbibliothek Poetry Slam spezial. Mit Bleu Broode & Jan Kai Goldberg. 11.6., Lagerhalle Vogelfrei auf Friedensschwingen – 2000 Jahre Varusschlacht. Erzählabend mit Sabine Meyer. 18.6., Haus der Unternehmerinnen Denis Scheck: „Die Guten ins Töpfchen, die Schlechten ins Kröpfchen... Gibt es einen Zusammenhang zwischen literarischer Neuerscheinung und einem Papierkorb?“ Der Literaturkritiker und Kulturjournalist informiert über Neuerscheinungen. 22.6., BlueNote des CINEMA-Arthouse Auf dem roten Sofa 38. Volker Issmer stellt seinen neuen Roman vor: „The Master’s Slot / Der Anteil des Meisters“. 22.6., Theater am Domhof, Marmorfoyer Tina Schick liest aus ihrem neuen Krimi „Osnabrücker Fenstersturz“, 26.6., BKKKunstquartier

DEM FRIEDEN DER WELT

CULTURAL CLASH

LEICHEN IM PARK

Das Grundgesetz: Eine Biographie

Bis ans Ende des Meeres

Zum Wiedersehen der Sterne

Lukas Hartmann F Südsee, Ende des 18. Jahrhunderts: Der Expeditionsmaler John Webber entführt den Leser auf Kapitän Cooks letzte Reise. Sie führt zu den Kulturen des Pazifiks und konfrontiert den Künstler mit Massakern, sexuellen Orgien, homoerotischen Fantasien und Diskussionen um christliche Überlegenheit, aber auch mit der Not der Notdurft in der Arktis. Am Ende wird Cook, der berühmteste Entdecker nach Kolumbus, ganz unrühmlich massakriert. Zurück in London muss Webber die politische Verklärung Cooks zum gottgleichen Helden ertragen. Mit Interesse am Thema ist das Buch auch wegen seiner konsequent zeitgenössischen Perspektive lesenswert. Es vermittelt dem Leser Einblicke in eine untergegangene, durch große soziale Unterschiede geprägte Epoche. Von der Gischt eines Patrick O’Brian wird man zwar nicht durchnässt, dafür sind die Geschehnisse zumeist historisch belegt.

Dinaw Mengestu F Ein kleiner Laden in einem üblen Stadtteil von Washington. Stephanos, der Inhaber, öffnet unregelmäßig, vernachlässigt Kunden, sympathisiert sogar mit Ladendieben. Er ist äthiopischer Einwanderer, und der Roman erzählt die längste Zeit zwei Geschichten: die Gentrifizierung des Viertels und Stephanos’ verhinderte Liebe zu einer alleinerziehenden, weißen Geschichtsprofessorin. Man weiß lange nicht, worauf das hinaus laufen soll, ob das nun fantasievoll abschweifend erzählt ist oder phasenweise unkonzentriert. Aber dann wird ein drittes Thema wichtig, der Vergleich mit Addis Abeba im Bürgerkrieg. Auch dort wurden Flugblätter verteilt, allerdings mit weit dramatischeren Folgen, besonders für Stephanos’ Vater. Verständlich, dass er sich hier aus allem heraushalten will. Kein perfektes Sprachkunstwerk, aber doch ein ungewöhnlicher und unbedingt lesenswerter Debut-Roman.

Christian Bommarius F Was muss das für ein aufregender Moment gewesen sein, als der Parlamentarische Rat am 1.9.1948 in Bonn seine Arbeit am Grundgesetz aufnimmt! In einem verstörten und zerstörten Land, das auf der Suche ist nach neuer Identität. Wären wir in den USA – die großen HollywoodProduzenten würden sich gierig auf diesen Stoff stürzen. Und man stelle sich vor, dass ein Regisseur wie Tom Tykwer oder Florian Henckel von Donnersmarck die Entstehung des Grundgesetzes verfilmen würde... Christian Bommarius, Journalist und Autor, erzählt diese Geschichte wie einen Thriller. Die beteiligten Politiker werden zum Club der nächtelang tagenden Demokraten. Bis zum 8. Mai 1949. Um kurz vor Mitternacht stimmt der Parlamentarische Rat über das Grundgesetz ab, das mit 53 zu 12 Stimmen angenommen wird. Was würde Hollywood daraus für eine Filmszene machen... Hallo Tom Cruise... MARIO SCHWEGMANN Rowohlt Berlin, 19,90 EUR

NANCY PLASSMANN

GW

Diogenes, 21,90 EUR

Claassen Verlag, 19,90 EUR

ENTHAARUNGSCREME ZIEPT

ICH GEB DEN JÜRGEN ZURÜCK

HOMMAGE AN GEORG TRAKL

Die Propheten-Morde

Geister

Alle Wasser laufen ins Meer

Mehmet Murat Somer F Schräger Krimi aus der Türkei, dessen Held Mitbesitzer eines Transvestiten-Clubs, Computergenie und ein reichlich narzisstischer Kampfsportler ist. Er – oder besser gesagt sie – ermittelt auf eigene Faust in mehreren Mordfällen im Milieu, deren Opfer die Namen islamischer Propheten tragen. Ein Thriller ist das Buch eigentlich nicht, denn ein schnell gefasster Verdacht bestätigt sich am Ende. Der Autor lässt kein Tuntenklischee aus, verlässt sich weitgehend auf Dialoge, und sprachliche Subtilitäten wie ein Plusquamperfekt kennt er (oder sein Übersetzer) nicht. Trotzdem liest man das Buch gerne, schwer zu sagen warum, vielleicht weil es gleichzeitig lustig und kühn ist, weil es der vormodernen Landesmoral eine wirklich ganz andere Lebensweise entgegensetzt. Trash als Befreiung. Nicht die Transe ist pervers, sondern die Türkei, in der sie lebt.

Thomas von Steinaecker F „Graphic Novel“? Kaum. Die Comics sind marginal. Ab einem gewissen Alter, so klagt man, läuft das Leben sehr zügig an einem vorbei. Man scheint nicht mehr Herr der Lage zu sein, stellt sich permanent Was-wäre-wenn-Fragen, träumt sich fort. Dabei glänzt der Text. Diejenigen, die sich manchmal etwas verloren vorkommen, werden sich in „Geister“ finden können. Mehr Gutes hat hier keinen Platz. Für von Steinaecker muss u. a. ein „Guns N’ Roses“ Song metaphorisch der Entfremdung seines Jürgens dienen – „Estranged“ ist das Stichwort – Au weia! Jürgi kann „Appetite for Destruction“ nicht mehr von „Use Your Illusion“ unterscheiden, obwohl er große Hoffnungen auf die neue Scheibe hatte – der arme „aufgeschwemmte“ Sänger muss dann auch noch für die Vergänglichkeit posen. Generationsporträt? Kaum. Goodbye Axl Rose. May you ever grow in our hearts.

Martin Beyer F Schlagen wir die Pauke für Martin Beyer! Eine Entdeckung unter den jüngeren deutschen Autoren. Er hat sich für seinen Debütroman einen wohltuenden Plot ausgedacht. Statt an der Gegenwart zu verzweifeln – wie zurzeit so viele – lässt er seine Story in der Vergangenheit spielen. Beyer erzählt von der obsessiven Beziehung des expressionistischen Dichters Georg Trakl zu seiner Schwester Margarethe, genannt Grete. Trakl-Biografen haben hier schon früher eine inzestuöse Beziehung vermutet, was einige Trakl-Gedichte nahe legen. Beyer erzählt nun diese Geschichte. Von dem was man will und doch nie darf. Dabei gelingt Beyer nicht nur ein großartiges Porträt des (fast vergessenen) Trakl, sondern auch ein Porträt jener Zeit. Berlin, Wien, Salzburg – Trakl war Teil der Bohème des frühen 20. Jahrhunderts. Doch Grete sehnt sich noch nach etwas anderen: Trakls Schriftstellerfreund...

GEORGE WEBBER

Tropen Verlag, 16,90 EUR

DANIEL RÜFFER

Frankfurter Verlagsanstalt, 19,80 EUR

MARIO SCHWEGMANN

Klett-Cotta, 18,90 EUR STADTBLATT≈6.2009 63

FOTOS: THEATER OSNABRÜCK

theater

Ziemlich chaotische Verhältnisse: Bierflaschen, Blutkonserven, (SS-)Kleidungsstücke, Drogen ...

„Der ist arschblau. Wie ich.“ Rasantes Gegenwartstheater: zu jung zu alt zu deutsch vom angesagten Jungdramatiker Dirk Laucke fährt auf der Überholspur in die erste Liga. Es ist ein ernstes Thema, an das

g sich Nachwuchstalent Dirk Lau-

cke herangewagt hat: Der Umgang mit der eigenen Vergangenheit, mit der Tätergeneration. Rasche Szenenwechsel, schneller UnterschichtsSlang, Zähne fliegen, Blut spritzt, eilig werden meterlange Lines gezogen. Regisseur Jens Poth lässt es auf der Bühne aggressionsgeladen zugehen. Immerhin bleibt auch Zeit zum Schmunzeln, Zeit für Liebe, Zeit zum Durchatmen, indem beispielsweise im Zeitlupentempo gespielt wird. Die zwei Handlungsstränge in Kürze: Zum einen gibt es Gitte, die sich ihren Putzjob mit Sascha teilt, einer ukrainischen Migrantin mit jüdischen Wurzeln und ohne Arbeitserlaubnis. Weil Gitte ihre Alkoholflaschen zu entsorgen vergisst, wird sie gekündigt und die beiden

müssen auf ihren weitaus unseriöseren Job zurückgreifen: Zartbekleidet putzen sie für einen perversen Senior in SS-Montur und einer Schweinsmaske über dem Kopf. Aus offen gehaltenen Gründen segnet er dabei das Zeitliche. Gitte und Sascha plündern noch SS-Opas üppig gefüllten Sparstrumpf und machen sich auf und davon. Für Gitte geht es nach Portugal. Weg aus Deutschland, denn sie weiß, was sie hier nicht hat: „Schuldenfreiheit, Mietfreiheit und Freiheit überhaupt!“ Die zweite Geschichte handelt von Micha (brillant gespielt von Richard Barenberg), der gerade aus dem Knast kommt und sich seither Roy Lustgarten nennen lässt. Bis zum Anschlag mit Drogen und Alkohol zugedröhnt, bedient der betonte Lemmy-von-Motörhead-Fan gängige Kli-

schees. Er zieht eine mächtig übertriebene Macho-Show ab, ist ordentlich auf Krawall gebürstet, zieht eine Line, die einmal quer über die Bühne reicht. Wie es der Zufall will, trifft er seine Ex Lydia, die gerade mit ihrem Freund Jens herumturtelt. Jens, ein pazifistischer Hornbrillenträger, ist so ziemlich das genaue Gegenteil von Roy, der auch gleich eine Schlägerei anzettelt, als er die beiden zusammen sieht. Während einer Odyssee im Nachtbus nach Belm(!) tritt die Vergangenheit von Lydia und Micha aka Roy zwischen Antifa-Veranstaltungen und Punkkonzerten peu à peu zutage. Zum Schluss wird klar, warum Micha im Knast gelandet ist und das ist gleichzeitig der Punkt, an dem die beiden Geschichten, die in verschie-

denen Zeitebenen spielen, zusammenlaufen. Das anfangs von Simone Wildt schlicht gestaltete Bühnenbild ist im Laufe des Stücks zu einer einzigen Sauerei mutiert: Ein Chaos aus Bierflaschen, Blutkonserven, Geldscheinen, Staubsaugern, (SS-)Kleidungsstücken, Drogen. Mittendrin steht ein fast nackter Roy, der an den Ozean möchte: „Der ist arschblau. Wie ich. Für immer.“ Der Zuschauer wird mit einem großen Fragezeichen zurückgelassen und vielleicht ins Grübeln kommen, wenn er das nächste Mal eine Knorr-Suppe schlürft, sich eine Bayer-Schmerztablette zieht oder die Retro-Adidas-Jacke ausführt. JUDITH KANTNER

4., 10., 24.6., emma-theater

Du willst es doch auch! F Tja, und jetzt ist die Frage natürlich: Was denn? Was will wer auch? Will einer von uns wirklich noch mehr Wolfgang Schäuble, Piercings im Intimbereich, Bachelor-Studiengänge? Die Antwort ist klar: Ja, wir wollen. Zumindest wenn Florian Schroeder dahintersteckt, jung, frisch, zynisch, schräg, präzise, gnadenlos parodierend, persiflierend – und der bisher einzige Kaba-

64 STADTBLATT≈6.2009

rettist, der „bekennendes Mitglied der Generation IMM“ ist, wobei IMM für „Irgendwas mit Medien“ steht. Erst knapp dreißig Jahre ist er. Und damit Generationen jünger als die meisten anderen Großkabarettisten dieses Landes. Aber er reitet eine scharfe Attacke. Gegen die Politik. Gegen die Medien. Gegen die Unterhaltungsindustrie. Manchmal auch mit den Mitteln subversiver Comedy. Und

der Sieg ist ihm sicher. Ach ja, Schäuble. Bei Schroeder sagt er Sachen wie: „Online-Durchsuchungen sind erst der Anfang! Wir brauchen Gebärmutteruntersuchung von Schwangeren, schließlich kommt alles Leben aus einer Zelle!“ Könnte tatsächlich von Schäuble stammen. HARFF-PETER SCHÖNHERR

20.6., Gymnasium Bad Essen

FRISCHE BRISESE AUS KALKRIE Wir bringen knackiges Gemüse, frisches Obst, Naturkost und mehr direkt zu Ihnen ins Haus! Die gesunde Vielfalt der Bioland Produkte, einfach online bestellen. Probieren Sie es aus! Afrika! Afrika!

Afrika! Afrika! F Erst kam das Zelt – und 100 Sattelschlepper lang war jedesmal der Konvoi. Jetzt ist zusätzlich die Halle dran, denn die Begeisterung des Publikums reißt einfach nicht ab – André Hellers ZirkusGroßereignis tourt und tourt und tourt. Seit Ende 2005 unter dem Motto „Kontinent des Staunens“ Premiere war, sammelt es Zuschauer. Aufwändiger – und erfolgreicher – kann man Zirkus nicht machen. Dabei: Natürlich ist es gar nicht nur Zirkus. Schließlich ist Multimediakünstler Heller seit jeher ein Magier des Gesamtkunstwerks – des Erlebnisses für alle Sinne. Artistik, gepaart mit Tanz. Tempo, gepaart mit Poesie. Musik und Gesang, gepaart mit exotischen Düften. Kulturelle Tradition, gepaart mit Chiffren der Moderne. Exzentrik, gepaart mit Familiennähe. „Paradies der Lebensfreude“, hat der „Spiegel“ zu dem 80-Künstler-Spektakel gesagt. Wer „Afrika! Afrika!“ indoor sieht, erlebt übrigens weitgehend dasselbe wie im Zelt. Spinnenmänner und Schlangenfrauen, Jongleure und Seiltänzer, fabeltierhafte Fantasiekostüme. Ein Bild überbordender Vielfalt und Kreativität, Leidenschaft und Energie, interkultureller Dialogbereitschaft. Der weltweit gefragte Choreograph Georges Momboye, Enkel eines Stammeshäuptlings von der Elfenbeinküste, setzt auch in „Afrika! Afrika!“ auf das „Verschmelzen afrikanischer Wurzeln mit westlicher Moderne“: „Die afrikanische Kultur ist überhaupt nur durch den Tanz zu verstehen, da dieser in Afrika nicht nur eine ästhetische Inszenierung, ein isoliertes Element ist, sondern unmittelbare Lebensbegleitung, spontaner Ausdruck von Emotionalität.“ JE 10.6., OsnabrückHalle

Studentin der Biologie an der Universität Bielefeld. Denn von ihr stammt das „Drehbuch“ für diese szenische Lesung, multimedial flankiert durch Szenograf Hans Mücke. Thomas Schneider, Theater Osnabrück, ist dabei Darwin – und gewährt Einblicke in sein Leben, die sicher noch nicht jeder kennt. HPS 19.6., Museum am Schölerberg

shop@ die-gemuesegaertner.de Tel: 05468 - 69 78 Fax: 05468 - 63 57

Musical Meets Pop F Burgen haben was. Und diese hier hat was ganz Besonderes – ihre FreilichtSpiele. Seit 85 Jahren schon. Das gilt es zu feiern. Eine Gala gibt es in Tecklenburg jedes Jahr, als Appetizer für die neuen Großproduktionen – diese Saison sind es „Evita“ (ab 20.6.) und „Aida“ (ab 17.7.). Doch vor den mit Spannung erwarteten Premieren wird erstmal ordentlich gefeiert, mit einer Geburtstagsgala. Da ist viel Musicalprominenz zu Gast: Anna Montanaro, Yngve Gasoy-Romdal, Pia Douwes, Zodwa Selele, Marc Clear ... HPS 1.6., FreilichtSpiele, Tecklenburg

Aida

Gestatten, Darwin, Charles Darwin! F Dieser Titel gibt wirklich Rätsel auf. Bedeutet er nun, dass Darwin, der legendäre britische Evolutionstheoretiker, so eine Art James Bond mit anderen Mitteln war? Könnte passen. Schließlich hat „On the Origin of Species“ ja wirklich die Welt gerettet – vor den kruden Weltmodellen der Kirche. Dank also an Katrin Brewitt,

www. die-gemuesegaertner.de

Klassisches Ballett

Musical Dance

Jazz Dance

Stepp

Fitness

www.tanzforum-os.de

Flamenco

Tanzforum · Astrid Heinrich · Heinrichstr. 17a · Tel. 0541 801880 Evita STADTBLATT≈6.2009 65

kunst sehenswert Michael Cherry F Noch eine Fotoausstellung zum Britenabzug: In „I haven’t been to Osnabrueck since 1956 but you never know“ zeigt Cherry, 1954 bis 1956 in den Quebec Barracks stationiert, soldatischen Alltag – mit einer Agfa Solinette, gekauft an der Lotter Straße. bis 26.7., Kulturgeschichtliches Museum/Villa Schlikker

Evolution unterwegs F 2009 ist Darwin-Jahr. Diese Schau (getragen von der VW-Stiftung) widmet sich Leben und Werk des Forschers Charles Darwin. Gezeigt wird u.a. (z.B. an der „Schmetterlingsklatsche“) wie Evolutionsprozesse ablaufen und wie Evolutionsforscher arbeiten. 7.6.-4.10., Museum am Schölerberg – Natur und Umwelt

13. Straßengalerie F Normalerweise zeigen die Schaufenster der Innenstadt ja nicht so viel Kunst – außer denen der Galerien natürlich. Das ist in den nächsten Wochen anders. Start der flächendeckenden Outdoor-Schau regionaler Kunst ist am Heger Tor, mit einem Künstlerfest. 20.6.-11.7., Heger-Tor-Viertel

Der Edding malt mit „The Horror in me is the Horror in you“ nennt Sebastian Osterhaus, ein junger Künstler mit Osnabrücker Wurzeln, seine neue Ausstellung. Und seine Bilder sind richtig gut geworden. „Ich bin eigentlich gar kein Tag-

g träumer, eher rational und kopf-

gesteuert“, sagt Sebastian Osterhaus, vor ein paar Jahren an der Universität Osnabrück in Kunst und Kunstpädagogik immatrikuliert. „Im Atelier arbeite ich aber sehr intuitiv.“ Die durch Edding zur Kinderzeichnung rück- oder besser weiterentwickelte Naturtreue seiner Malerei wirkt wie aus einer Traumwelt entlehnt oder aber vollkommen real und durch sein Auge sichtbar gemacht – wie man es auch verstehen möchte. Ein Ausgangspunkt ist Gerhard Richter: Die Kunstwissenschaftlerin Josephine Brückner sieht Osterhaus’ Arbeiten denn auch als „oszillierend zwischen einem Richterschen Fotorealismus und einer scheinbaren Zufälligkeit in den frei gestalteten Farbflächen“. Der junge Künstler bewegt sich gleichermaßen fragil wie durchdacht. Die fotorealistischen Momente seiner Kunst beruhen auf Fotos als „Ideenskizzen“. „Ich bewege mich zwischen abstrakter und naturgetreuer Darstellung wie auch zwischen Realismus und Kinderzeichnung, an der

mich besonders die Leichtigkeit fasziniert.“ Das ist narrativ. Aber „eine Geschichte aufzwingen“ will Osterhaus nicht, vielmehr „Freiräume erschaffen“. Der Titel seiner aktuellen Ausstellung „The Horror in me is the Horror in you“ spielt auf seinen eigenen künstlerischen Impetus an: Es geht Osterhaus darum, seine Innenwelt für andere nachvollziehbar und „aufnehmbar“ zu machen. Dabei hat sich in den letzten Jahren seine düstere Grundstimmung ein wenig aufgehellt. Osterhaus geht nach seinem Abschluss in Osnabrück 2007 nach Dresden, wo er seit 2008 in der Fachklasse für Malerei bei Prof. Peter Bömmels arbeitet und assistiert. Generell interessiert ihn nach wie vor das „Zwielichtige“ und gerade dort entsteht diese gewisse Fragilität. Das Zwielicht ist eine relativ kurze Übergangsphase, ein Zustand, der schon bald einem längeren Zustand von Hell oder Dunkel zu weichen hat. Die Konfrontation verschiedener Bereiche ist dann auch ein wiederkehren-

des Motiv sowohl in seiner Malerei als auch in den durch Handzeichnung ergänzten Lithografien. In dem Bild „Konfrontation“ sieht man einen Stoffteddy, der einen ausgewachsenen Hirsch näher zu sich winkt, dabei mündet der Hirsch wiederum in eine Frau, die zum unteren Bildrand dann zur Eddingskizze aufgelöst, beinahe ausgefranst wird. In jeder Konfrontation steckt dabei auch ein Bedrohungspotenzial. Wie groß dieser Horror dann aber ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Für Osterhaus sind seine Figuren Symbolträger – diese Symbole wollen erfasst werden, sei es Mensch, Tier oder ein Spielzeug, sie alle haben eine Bedeutung und in neuen Zusammenhängen erlangen sie neue Bedeutung. So lässt sich Osterhaus inzwischen immer wieder und immer detaillierter entdecken. In die aktuelle Ausstellung kann man mehr als einmal einen langen Blick werfen. DANIEL RÜFFER

bis 12.6., GALERIE schwarz | weiss

Eric de Nie F Der Künstler aus Haarlem zeigt in „Sequenza“ Malerei und Zeichnungen: Streifenförmige, geradlinige Farbspuren „sickern“ von den Rändern zur Bildmitte – die so entstandenen „Farbzusammenkünfte“ werden zu „fiktiven Vorhängen einer Welt“. 27.6.-2.8., Stadtgalerie

Die Moderne als Modell F Modelle zukunftsweisender Bauten zeigen die Verbindung der Architektur der Jetztzeit mit der Bautradition der 20er und 30er Jahre. Das geht von Le Corbusier, Walter Gropius und El Lissitzky bis Ludwig Mies van der Rohe und Hans Scharoun. 28.6.-19.7., martini|50

Weitere Ausstellungen siehe Seite 44

66 STADTBLATT≈6.2009

Sebastian Osterhaus: Innenwelten für andere nachvollziehbar und „aufnehmbar“ machen

1968 – Die Große Unschuld F Gott sei Dank wird hier ein Mythos destruiert. Was wird nicht alles mit ‘68 in Beziehung gesetzt! Die Kunst jedenfalls hat kaum eine zu diesem ominösen Jahr. Von den 18 Stationen der Schau ist nur eine direkt politisch, so etwa Vostells Collage zum Vietnamkrieg. Viele der 350 Gemälde, Skulpturen, Fotos, Videos, Installationen könnten 1958 oder 1978 entstanden sein. Demgemäß sehen wir verschiedenste Stile – Popart, Konzeptkunst, Landart,

Arte povera, Lichtkunst, Neue Figuration. Einer der Höhepunkte: Kiefers gemalte „Heroische Sinnbilder“. Der Künstler mit

Hitlergruß vor Landschaften mit heroischen (Kriegs)Skulpturen. Eine riskant-irritierende Befragung deutscher Geschichte. Bielefeld zeigt also wenig von der globalen Protestrevolte, sondern vor allem Freiheitsdrang, Experimentierfreude, Subjektivität, Provokation. Eine solche Kunst mag ‘68 verbreiteter gewesen sein, sie ist aber keineswegs eine Erfindung dieser Zeit. GÜNTHER FRANK bis 2.8., Kunsthalle Bielefeld

FOTO: JUDITH KANTNER

medien

Der Fatih Akin-Effekt: Vermehrt Filme mit deutschtürkischem Content

Türkisch für Anfänger Treffpunkt Ufa-Filmpassage: Hier schreibt die türkische Community eine Erfolgsgeschichte. Filme aus ihrer Heimat oder deutsch-türkische Produktionen sind hier ein Renner. Eigentlich ist es nicht weiter er-

g wähnenswert, wenn sich Menschen zu einem Kinobesuch in Osnabrück verabreden. Es sei denn, sie kommen eigens aus Bielefeld, Bremen oder von der niederländischen Grenze. Nicht zu einem der hiesigen Filmfestivals, sondern zu einer gewöhnlichen Abendvorstellung. Die Besucher bilden Fahrgemeinschaften oder versammeln sich im Familienverbund, um in der Ufa-Filmpassage an der Johannisstraße Lichtspiele aus ihrer türkischen Heimat zu sehen. Als 2001 Nermin Tutal und A. Anil Sahin mit Maxximum einen Verleih speziell für den Vertrieb türkischer Filme gründeten, wandte man sich bei der Suche nach Abspielstätten unter anderem an die „Film Theater Betriebe Riech“, zu deren Kette das Osnabrücker Haus gehört. Nach Absprache mit Theaterleiter Achim Stephan nahm man die ersten türkischen Produktionen ins Repertoire. Damals eher ungewöhnlich. Denn obwohl der türkische Film „Eskiya – Der Bandit“ viel Aufmerksamkeit gefunden hatte, verhielt sich, wie Maxximum-Disponentin Hilal Üstün berichtet, die Branche „eher zögerlich. Man glaubte nicht an diese Filme, auch nicht an eine türkische Zielgruppe“. Die Zweifler dürften sich verdutzt die Augen gerieben haben, als Ende 2007 der Kriminalfilm „Kabadayi – Für Liebe und Ehre“ Platz sechs der Kinohitliste eroberte. Und im Februar dieses Jahres verdrängte die Komödie „Recep Ivedik 2“ des populären Humoristen Shahan Gökbakar gar den Oscar-Aspiranten „Der seltsa-

me Fall des Benjamin Button“ von Platz eins. Wobei zu berücksichtigen ist, dass die türkischen Filme mit weit weniger Kopien anlaufen als die USamerikanischen Großproduktionen. Die Osnabrücker Ufa-Filmpassage hat sich als Spielstätte etabliert und macht mittlerweile selbst im türkischen Fernsehen von sich reden. Bei der Vorstellung neuer Kinoproduktionen werden dort auch die Spielorte genannt – so weiß das Publikum manchmal früher von künftigen Premieren als das Kinopersonal selbst. Die 26-jährige Kurdin Rosan Tapti ist mit einer Gruppe von Freundinnen gekommen. Sie haben sechzig, teils achtzig Kilometer zurückgelegt, um „Günesi Gördüm – Ich sah die Sonne“, ein lebenspralles Familiendrama mit aktuellem politischen Bezug, zu sehen. Ihre Vorliebe gilt den türkischen Melodramen. Ein anderer Besucher, der 17-jährige Çagas, bevorzugt Komödien. Aber alle Befragten zeigen sich auch an Filmen mit deutschem Schauplatz und deutschtürkischen Hauptfiguren interessiert. „Das würde uns auch sehr ansprechen, weil wir hier aufgewachsen sind“, so Rosan Tapti. „Das wären dann mehr die Jugendthemen.“ Das Angebot wird sich in diese Richtung entwickeln, prophezeit Hilal Üstün. „Es wird in den nächsten Jahren vermehrt Filme mit deutschtürkischem Content geben. Fatih Akin hat es vorgemacht.“ – Filme, die vermehrt auch Nichttürken ansprechen. So wie im Herbst Sinan Akkus’ „Evet, ich will!“ mit unter anderem Idil Üner, Lale Yavas und Oliver Korritke. HARALD KELLER

dvd-tipps War Inc. Wer einen ordentlichen Krieg braucht, bestellt ihn bei Brand Hauser (John Cusack). Da das arabische Turakistan nicht mehr nach amerikanischer Pfeife tanzt, braucht die US-Ölindustrie einen Vorwand, um das Land wieder auf Kurs zu bringen. Politisch unkorrekte Kriegssatire. 3L, ca. 15 EUR

Repo – The Genetic Opera. Nach einer Seuche, die ein Organversagen verursachte, hält der Biotech-Konzern GeneCo das Monopol auf Organverpflanzungen. Wer seine Schulden nicht bezahlen kann, bekommt Besuch vom Repoman! Faszinierende Mischung aus Horrortripp, Sciencefiction und – Oper! Kinowelt HE, ca. 15 EUR

Warlords. China im Herbst 1870. General Pang (Jet Li) überredet eine Bande von Dieben sich der Armee der Qing anzuschließen. Jiang (Takeshi Kaneshiro) folgt Pang mit Begeisterung. Doch sein Idealismus weicht, als Pang an Gefangenen ein Massaker verübt. Unpathetisches, und doch bildgewaltiges Epos. New KSM, ca. 15 EUR

Coupling – wer mit wem? Alle vier Staffeln der britischen Comedy in einer Box, die in keinem Haushalt fehlen darf. Großbritanniens Antwort auf „Friends“. Nur in lustig, intelligent, satirisch, politisch unkorrekt, also alles, was „Friends“ nicht war. Epix, ca. 37 EUR CHRISTIAN LUKAS

spieltipps BILDSCHIRM

TISCHPLATTE

In Deutschland werden die meisten Adventures entwickelt – und die besten. Weiteres Highlight: The Book Of Unwritten Tales (King Art/HMH Interactive, ca. 35 EUR). Wer gewisse Ähnlichkeiten mit einer Ring-Trilogie vermutet, irrt nicht. Das Fantasygenre wird gehörig auf die Schippe genommen. Wortwitz und Running Gags, sympathische Charaktere, dazu faire Rätsel lassen einem das Adventure ans Herz wachsen und ein Wochenende im Nu verfliegen.

Alea iacta est – die Zeugnisse des Würfelspiels reichen weiter zurück als zu Cäsars Rubicon-Überquerung. Und auch heute noch erliegen Millionen der Faszination der Würfel. Kniffel, Bluff und viele mehr sind nicht aus den Spielregalen wegzudenken. Bei Roll Through The Ages (Gryphon Verlag, 1-4 Spieler, ca. 30 EUR) kann man die Würfel bis zu drei Mal werfen. Dabei versucht man die Symbole so zusammenzustellen, dass man möglichst viele Städte oder Monumente bauen bzw. seine Zivilisation weiter entwickeln kann. THOMAS HART

Ich entwickle Technik von morgen.

an einer tder bes tteten ausgesta ulen Hochsch

Mehr Informationen findest Du unter:

STADTBLATT≈6.2009 67

kino

Von Mäusen und Menschenrechten Das Filmfestival ueber Macht erlaubt einen Blick hinter die Strukturen globaler gesellschaftlicher Zusammenhänge. Das Unabhängige Filmfest und die Lagerhalle holen es in die Stadt.

„Ruhnama“ zeigt: Es ist nicht alles Gold, was glänzt

Der zentralasiatische Staat Turk-

g menistan war einst die südlich-

FOTO: JUDITH KANTNER

ste Republik der Sowjetunion. Auf der politischen Landkarte befindet sich das kleine Land allerdings eher im Herzen von Absurdistan. Im Jahre 2001 veröffentlichte der bizarre Despot Saparmurat Nijasow das von ihm verfasste Buch „Ruhnama“ und erklärte es zur Staatsdoktrin. Westliche Konzerne erkannten schnell, wie man mit der Eitelkeit des Diktators Geschäfte machen konnte. Eine Übersetzung in die jeweilige Landessprache öffnete Firmen alle Türen zum Reichtum der mit Öl und Gas gesegneten Region. Für Deutschland kam auf diese Weise DaimlerChrysler mit Turkmenistan ins Geschäft. Der finnische Filmemacher Arto Halonen folgt den

Reinhard Westendorf (Lagerhalle, r.) und Holger Tepe, Unabhängiges FilmFest

68 STADTBLATT≈6.2009

Spuren dubioser Geschäftsstrukturen über drei Kontinente und erfährt dabei viel über den Zusammenhang von Eitelkeit, Geld und Macht. Wobei insbesondere eine generelle Bereitschaft globaler Konzerne zu Tage tritt, für ein paar Mäuse mehr Menschenrechte mit Füßen treten zu lassen. „Ruhnama – Im Schatten des Heiligen Buches“ ist nur einer von dreizehn sehenswerten wie vielseitigen Beiträgen des bundesweiten Festivals „ueber Macht“, das seit Januar durch die Republik tourt und im Juni auch in der Lagerhalle gastiert. Ins Leben gerufen im Rahmen der Gesellschafter-Initiative der Aktion Mensch, knüpft es an die erfolgreichen Vorgänger „ueber morgen“ und „ueber arbeiten“ an. Dabei geht es nicht nur um den Themenkomplex „Kontrolle, Regeln, Selbstbestimmung“, wie es im Untertitel heißt. Es geht insbesondere auch um die Hoffnung, um die Utopie, „sich aus der Machtlosigkeit zu befreien“, wie die GesellschafterInitiative betont. Den Veranstaltern geht es über das Filmprogramm hinaus auch darum, die „Vernetzung zivilgesellschaftlicher Initiativen und das Engagement von Ehrenamtlern“ zu fördern. Wie das gehen kann, macht die Internetplattform dieGesellschafter.de deutlich, deren Diskussionsforum sich zu einer häufig genutzten Meinungsplattform entwickelt hat. Als Stadtkoordinator des Festivals

fungiert in diesem Jahr erstmals das Unabhängige FilmFest Osnabrück. Für Holger Tepe vom FilmFest eine „dankbare Herausforderung, globale Themen auf lokaler Ebene durch städtische Gesprächspartner“ nach den jeweiligen Filmvorführungen greif- und erfahrbar zu machen. Da-

für stehen viele interessante Gesprächspartner wie beispielsweise Nadia Karim vom hiesigen Afghanischen Frauenverein über Repräsentanten von attac Osnabrück bis hin zu Gewerkschaftsvertretern zu Publikumsdiskussionen und Filmgesprächen zur Verfügung. FRANK JÜRGENS

13 x „ueber Macht“ F Die Schuld, eine Frau zu sein Beschreibt den harten Weg einer Pakistanerin, die nach einer Massenvergewaltigung vor Gericht um ihr Recht kämpft. 14.6., 18h F Monsanto, mit Gift und Genen Deckt die unglaublichen Manipulationen des Biotechnologie-Konzerns in Politik und Gesellschaft auf. 14.6., 20.15h F Für Gott, Zar und Vaterland Junge Russen lassen sich freiwillig zu rechtlosen Leibeigenen degradieren. 16.6., 18h F Ruhnama – Im Schatten des Heiligen Buches Westliche Firmen wickeln lukrative Geschäfte mit der Diktatur Turkmenistans ab. 16.6., 20.15h F Citizen Havel Vorname Václav, gewährte während seiner Amtszeit ungewöhnliche Einblicke hinter die Kulissen seiner Arbeit und der Macht. 17.6., 18h F Streik(t)raum Begleitet den Aufstand der französischen Studenten im Jahre 2006 zwischen Brötchenschmieren und Barrikadenbau. 17.6., 20.15h F Gesetzgeber Beschreibt in fesselnden dreieinhalb Stunden den demokratischen Entwicklungsprozess neuer Gesetze in Idaho (USA). 20.6., 19h F Ihr Name ist Sabine Dank ihrer Schwester, der Schauspielerin Sandrine Bonnaire, lernt die Autistin in einer Wohngruppe neu zu leben. 21.6., 18h F Strange Culture/Fremdkulturen Erzählt als Doku-Drama das Schicksal des unter Bio-Terrorismus-Verdacht geratenen Künstlers Steve Kurtz. 21.6., 20.15h F Die dünnen Mädchen Junge Frauen kämpfen gegen den Feind in ihrem eigenen Körper: Magersucht. 23.6., 18h F Manda Bala – Send A Bullet Porträtiert ein rücksichtsloses Brasilien zwischen Froschfarm, Korruption und Entführung. 23.6., 20.15h F Faustrecht Begleitet zwei höchst unterschiedliche 16-jährige Gewalttäter durch einen für alle Beteiligten schwierigen Alltag. 24.6., 18h F Zuoz – Schule der Elite Hinterfragt die Wertvorstellungen und Ideale, nach denen der Nachwuchs der europäischen Führungselite ausgebildet und geformt wird. 24.6., 20.15h

Laufen, lieben, kämpfen

Die Nr. 1 für mein Auto.

Franka Potente, außergewöhnliche Schauspielerin und Grimme-Preisträgerin, zieht weltweit das Publikum in ihren Bann. In Che spielt sie an der Seite von Benicio del Toro. Ihr Gesicht ist nicht nur aus Kinoproduktionen nicht mehr wegzudenken. Die in Münster geborene und in Dülmen aufgewachsene Schauspielerin lieferte mit ihrem Auftritt in „Nach fünf im Urwald“ (Regie: Hans-Christian Schmid) ein großartiges Debüt ab. Bereits damals wurde ihr eine Karriere als erfolgreiche Schauspielerin vorhergesagt, eine Prophezeiung, die sich durchaus bewahrheitete. Nur drei Jahre später schaffte sie mit „Lola rennt“ den Durchbruch. Die Rolle der Lola hatte ihr der damalige Lebensgefährte Tom Tykwer auf den Leib geschrieben. Mit feuerroten Haaren lief sie nicht nur um das Leben ihres Filmfreundes Manni, sondern schnurstracks zum internationalen Erfolg. Seither stehen ihr die Türen auch in Hollywood offen. Doch sie entschied sich dafür, zunächst in Europa zu bleiben, arbeitete u. a. mit Doris Dörrie und weiterhin mit Tom Tykwer an Filmen wie „Bin ich schön?“ und „Der Krieger und die Kaiserin“. Seit einer kleineren Rolle in „Blow“ (an der Seite von Johnny Depp) ist sie jedoch auch immer häufiger in USamerikanischen Produktionen zu sehen. Und spätestens seit der BourneTrilogie gilt sie dort ebenfalls als anerkannter Star. Sie hat das Talent sich für ihre Rollen nicht verstellen zu

FOTO: 2007 MORENA FILMS/GUERRILLA FILMS/TELE5 CINEMA

g deutschen

müssen, sondern überzeugt durch ihre Natürlichkeit. Denn so unterschiedlich ihre dargestellten Charaktere sind, findet man doch in all ihren Rollen eine Portion unverwechselbare Franka. In ihrer neuesten Mission schickt Steven Soderbergh sie als Tamara Bunke, bekannt als Tania la Guerrillera, an der Seite von Benicio del Toro, der Che Guevara spielt, in den bolivianischen Dschungel. Die Deutsche Tamara Bunke und der in Argentinien geborene Widerstandskämpfer Che Guevara lernten sich bei einem seiner Staatsbesuche 1960 in der DDR kennen. Damals dolmetschte sie für ihn, einige Jahre später folgte sie ihm, um ihn in seinem Kampf zu unterstützen und gemeinsam mit ihm unterzugehen. Nachdem Soderberghs „Che“ auf dem Filmfestival in Cannes das Publikum viereinhalb Stunden lang auf den Sitzen hielt, kommt sein Werk in Deutschland als Zweiteiler in die Kinos. Los geht’s mit „Revolucion“, gefolgt von „Guerilla“.

Weil Preis und Service stimmen.

Mehr Sicherheit für Sie und andere: Kfz-Plus-Produkte

HANNA VON BEHR

USA/E 2008. R: Steven Soderbergh. D: Benicio del Toro, Julia Ormond, Franka Potente, Catalina Sandino Moreno, Joaquim de Almeida, Jordi Mollà ab 11.6., Che – Revolucion, CineStar ab 23.7., Che – Guerilla

Versicherungsbüro Wellmann e. K. + Flinker e. K. Lieneschweg 83 49076 Osnabrück Tel. 0541 46366 u. 433004 Fax 0541 434333 lothar.wellmann@vgh.de

Ich zahle keine Studiengebühren.

u und daz 60 Euro gibt es 1 Hauptfür den z n woh sit

Seite an Seite in den Tod

Mehr Informationen findest Du unter:

STADTBLATT≈6.2009 69

kino die platzanweiserin

Zwölf Runden

Der Knochenmann

F Sachen, die einem den mit Vorfreude erwarteten Kinobesuch vermiesen können, gibt es reichlich. Dazu gehören in erster Linie die weniger cineastisch veranlagten Mit-Seher, die entweder laut knisternd diverse Nahrungsmittel zu sich nehmen, ausgiebig an ihrem Cola-Becher schlürfen oder kurz vor Beginn unbedingt noch ein Eis ordern müssen. Das ist dann die Fraktion, die später auch gerne quer vor der Leinwand herläuft, um wäh-

Juno

rend der spannendsten Szenen das stille Örtchen aufzusuchen. Aber man muss gar nicht aufstehen, um sich bei seinen Sitznachbarn unbeliebt zu machen. Auch eine furchtbare Lache, ein hartnäckiger Husten, oder einfach der Drang, jede Szene kommentieren zu müssen, können einem den letzten Nerv rauben. Aber um in den Genuss eines wahren Kinoerlebnisses auf großer Leinwand zu kommen, nimmt man das Risiko, einem oder mehreren dieser Störenfriede zu begegnen, gerne in Kauf. Es gibt allerdings eine Jahreszeit im Kino-Kalender, da können noch weitere Unwägbarkeiten das

70 STADTBLATT≈6.2009

Filmvergnügen stören. Dazu gehören Regen, Hagel und Tiefsttemperaturen, obwohl laut Kalender Sommer sein sollte – richtig, es ist wieder Zeit für Open Air-Kino! Zwei interessante Locations hat dabei das Mobile Kinokommando Mokik aufgetan: schon seit 1995 lassen die sich immer wieder neue Orte und die dazu passenden Filme einfallen. Dieses Jahr geht es an die Uni, genauer gesagt an den Caprivi Campus, Innenhof 3 „Kommunikation“. Dort wird (unter anderem) Juno (11.6.) gezeigt. Nach langer Zeit ist das Mokik auch mal wieder im Schlossinnenhof zu Gast, hier mit zwei Filmen sehr unterschiedlicher Genres. Zuerst steht Wolfgang Murnbergers Der Knochenmann (19.6.) auf dem Programm. Die dritte Verfilmung eines Romans von Wolf Haas (nach „Komm, süßer Tod“ und „Silentium“) ist nicht minder spannend als die Vorgänger und kann mit Birgit Minichmayr und Josef Hader herausragende Darsteller aufweisen. Weniger schwere Kost gibt es einen Tag später mit der britischen Feelgood-Komödie Happy-Go-Lucky (20.6.). Sally Hawkins spielt Grundschullehrerin Poppy, die mit ihrer durch und durch positiven Lebenseinstellung bei Freunden und Fremden auf Missverständnis stößt und doch irgendwie das Happy End findet, an das sie so fest glaubt. NINA BARTHOLOMAEUS

Happy-Go-Lucky

C’est la vie – So sind wir so ist das Leben F Fünf Wochen nach Bundesstart schafft es diese französische Tragikomödie ins Osnabrücker Kino. Fünf Tage in zwölf Jahren – Regisseur Rémi Bezançon wählt nur kleine Ausschnitte, um den Zuschauer mit einer scheinbar durchschnittlichen Familie vertraut zu machen. Jeder dieser Tage widmet sich einem Familienmitglied und begleitet ihn oder sie in einer entscheidenden Phase des Lebens. Albert, der älteste Sohn und Medizinstudent, zieht mit 20 Jahren von zu Hause aus, Nesthäkchen Fleur hat sich in den Kopf gesetzt, mit 16 ihre Unschuld zu verlieren, der mittlere Sohn Raphaël steht seinem Großvater näher als dessen eigener Sohn. Mutter Marie-Jeanne kämpft mit der Midlife-Crisis und Vater Robert fühlt sich als einfacher Taxifahrer als NB schwarzes Schaf der Familie. F 2008. R: Rémi Bezançon. D: Jacques Gamblin, Zabou Breitman, Déborah François u.a. ab 28.5., Cinema Arthouse

Zwölf Runden F Noch nicht hinlänglich erforscht und zur Sprache gebracht wurde der Einfluss der epochalen US-Thrillerserie „24“ auf nachfolgende Kinokrimis. Aber es gibt ihn. Der charakterlich gewandelte neue James Bond trägt gewisse Züge des „24“-Helden Jack Bauer, und vor allem die höllisch spannende „24“-Dramaturgie, die die Hauptfiguren in einen Wettlauf mit der Uhr schickt und ihnen obendrein oft nur die Wahl zwischen zwei Übeln lässt, hat mächtig auf jüngere Actionfilme abgefärbt. „Zwölf Runden“ ist so einer. Da legt sich ein Kriminalbeamter mit einem Mega-Schurken an, der im Gegenzug die Freundin des Ermittlers Danny Fisher – gespielt von Wrestling-Kraftprotz John Cena – verschleppt. Fisher muss nun zwölf Aufgaben lösen, will er seine Freundin lebend wiedersehen. Mehr noch: Für jede Runde gelten gewisse Regeln und Fristen. Verstößt Fisher gegen eines von beiden, werden Unschuldige ster-

ben. Fast wie bei „24“ also. Nur ohne den politischen und gesellschaftlichen Tiefgang, der die Serie bei allem TemH.K. po auch noch auszeichnet. USA 2009. R: Renny Harlin. D: Aidan Gillen, Ashley Scott, Steve Harris u. a. ab 28.5.

El Sistema F Musik, Hoffnung, Solidarität – die Schlagworte, mit denen der Dokumentarfilm angekündigt wird, könnten das Projekt nicht treffender beschreiben. Als Ausweg gegen Armut und Gewalt gründete Dirigent und Ökonom José Antonio Abreu bereits vor über 30 Jahren das Jugendsinfonieorchester „Sinfónica de la Juventud Venezolana Simón Bolívar“. Damals gab es in Venezuela hauptsächlich europäische Berufsmusiker, heute musizieren über 300.000 Kinder in Orchestern. Entgegen sonstiger Konventionen, nach denen das Erlernen klassischer Instrumente stets einer Elite vorbehalten ist, bekommen Kinder aus den einfachsten Verhältnissen die Möglichkeit, schon in jungen Jahren kostenlosen Musikunterricht zu nehmen und erhalten damit eine Chance auf ein besseres Leben. Bilder und klassische Musik nehmen den Zuschauer mit auf eine Reise in die Welt der Kinder der Armenviertel von Caracas und bezaubern und bewegen zugleich. HANNA VON BEHR

D 2008. R: Paul Smaczny, Maria Stodtmeier. D: José Antonio Abreu, Gustavo Dudamel, Simón Bolívar Jugendorchester 31.5. & 1.6. Preview, Cinema Arthouse ab 2.6., Cinema Arthouse

Hannah Montana – Der Film F Nach einer höchst erfolgreichen TV-Soap, unzähligen MerchandiseArtikeln und einer CD, zu der Miley Cyrus selbst einige Songs beisteuerte, lässt sie nun weltweit erneut nicht nur die Herzen vieler Mädchen höher schlagen: Hannah Montana ist erstmalig im Kino zu sehen und begeistert die Massen. Selbst das Ma-

Terminator – Die Erlösung

gazin „Rolling Stone“ berichtet über das Phänomen. Frech und natürlich, mit einer dreckigen Lache und einer Portion Talent schaffte es die Tochter des Country-Musikers Billy Ray Cyrus die Rolle zu ergatterten. Nicht nur das Publikum sondern auch ihre Fans im Film versuchen hinter das Geheimnis des Bühnenstars zu kommen, denn der Teenager führt tagsüber ein bürgerliches Leben und verwandelt sich erst am Abend zu Hannah Montana. Allerdings steigt ihr allmählich der Erfolg zu Kopf und lässt sie unvorsichtig werden, was die

Ausgerechnet Marcus, ein Fremder ohne Erinnerung, scheint die Weichen für die Zukunft völlig neu zu stellen. Indes bereitet die Übermacht der Cyborgs den entscheidenden Schlag gegen die Menschen vor. Hinter der vordergründigen Materialschlacht dieses Action-Reißers verbirgt sich ein hintersinniges Gedankenspiel um alternative Realitäten als Konsequenzen von Zeitreisen. Die Story stammt wie schon bei „Terminator 3“ aus der Feder von John D. Brancato und Michael Ferris. FJ

14. – 24. Juni 2009 Kino in der Lagerhalle OSNABRÜCK Rolandsmauer 26 | 49074 Osnabrück Tel. 0541 - 33 87 40 www.lagerhalle-osnabrueck.de

www.ueber-macht.de

USA 2009. R: McG. D: Christian Bale, Sam Worthington, Anton Yelchin, Helena Bonham Carter u.a. 3.6., Vorpremiere CineStar ab 4.6., Cinema Arthouse, CineStar, UFA-Filmpassage

Eine Initiative der

Topjob – Showdown im Supermarkt Hannah Montana

Geheimhaltung ihrer Identität angeht. Ihr Vater sieht als einziges Mittel, sie an ihren Herkunftsort fernab des Trubels zu bringen... HANNA VON BEHR

USA 2009. R: Peter Chelsom. D: Miley Cyrus, Emily Osment, Taylor Swift, Tyra Banks, Billy Ray Cyrus 31.5. Preview CineStar, UFA-Filmpassage ab 1.6., Cinema Arthouse, CineStar, UFA-Filmpassage

Terminator – Die Erlösung F Wir schreiben das Jahr 2018. Ein Großteil der Menschheit wurde ausgelöscht. Vernichtet von „Skynets“ – Maschinen, deren künstliche Intelligenz sich verselbstständigt und gegen die Menschen gerichtet hat. Die letzte Hoffnung der Überlebenden lastet nun auf John Connor. Seit seiner Kindheit weiß er um sein Schicksal, nach der Apokalypse den Widerstand gegen die „Terminators“ zu organisieren. Aber schon bald erkennt Connor: „Irgend etwas ist anders.“

F Einige US-amerikanische Kritiker, die „The Promotion“, wie dieser Film im Original betitelt wurde, in Erwartung einer flotten Komödie beurteilten, fanden ihn nicht witzig genug. Nun ist das aber mit der Komik so eine Sache. Friedrich Dürrenmatt nannte sein Drama „Der Besuch der alten Dame“ eine Komödie, und das Stück endet bekanntlich mit dem Tod eines Menschen. Auch Regisseur Steve Conrad ist nicht auf grellen Klamauk aus, sondern thematisiert die Ironie des Schicksals, wenn zwei Angestellte einer Supermarktkette miteinander um die Leitung einer neu eröffneten Filiale ringen. Beide sind dringend auf die Beförderung angewiesen; ihre finanzielle und familiäre Zukunft steht auf dem Spiel. Beide krempeln die Ärmel auf – nur um die Ellenbogen besser einsetzen zu können. Gerade ihr Ehrgeiz aber ist es, der sie immer wieder in unangenehme Situationen bringt. Ein Humorprinzip, das wir in Deutschland von der Serie „Stromberg“ kennen. H.K. USA 2008. R: Steve Conrad. D: Seann William Scott, John C. Reilly, Lili Taylor, Gil Bellows u. a. ab 4.6.

Ich habe WLAN auf der Wiese.

toller Campus en der kurz e g e W

Mehr Informationen findest Du unter:

STADTBLATT≈6.2009 71

kino

Dragonball Evolution

Dragonball Evolution F „Dragonball“, eine der erfolgreichsten Manga-Serien der Welt, die bereits diverse Fernseh- und Kinofilme hervorgebracht hat, erscheint erstmalig als Realverfilmung. Kennzeichnend für das japanische Comic-Genre sind unter anderem die höchstdramatischen Themen und so geht es auch in „Dragonball Evolution“ um nicht weniger als die Rettung der Erde. Vor langer Zeit wurde die Erde fast vom Bösen zerstört, doch sieben Magier schafften es, es zu verbannen. Sie schufen die Dragonballs, die vereint den heilige Drachen Shenlong rufen, der einen Wunsch gewährt. Erneut droht Gefahr und die Zeit ist knapp, denn Goku (Justin Chatwin) muss sechs Dragonballs noch vor der nächsten Sonnenfinsternis finden... James Wong machte sich einen Namen als Drehbuchautor einiger Episoden von Serien wie „The X-Files“ und „Millenium“ und wurde durch Action geladene Filme wie „Final Destination“ bekannt, bei dem er auch Regie führte. HANNA VON BEHR USA 2009. R: James Wong. D: Justin Chatwin, Joon Park, James Marsters, Jamie Chung, Chow Yun-Fat, Emmy Rossum, u. a. ab 11.6.

Miss March F Als eine echte amerikanische Erfolgsgeschichte lässt sich der Werdegang der beiden Regisseure und Hauptdarsteller Zach Cregger und Trevor Moore bezeichnen. Während ihres Studiums gründeten sie vor knapp 10 Jahren die Sketch-Gruppe „The Whitest Kids U’Know“. Nach ihrem Abschluss blieb eine fünfköpfige Besetzung bestehen, die weiterhin regelmäßig in New York Comedy-Clubs auftrat. Nachdem sie in der lokalen Szene bereits einen gewissen Kultstatus erlangt hatten, erhielten sie vor zwei Jahren eine eigene TV-Show, die ihnen die Türen nach Hollywood öffnete. Produzent Tom Jacobsen wurde auf sie aufmerksam und gab ihnen die Chance zu der Arbeit an dem Projekt. 72 STADTBLATT≈6.2009

Miss March

Als Eugene (Z. Cregger) aus einem vier-jährigen Koma erwacht, prangt ein Bild seiner Freundin im Mittelteil des Playboy. Mit Hilfe seines Freundes Tucker (T. Moore) versucht er sie zurückzugewinnen, wobei er neben diverser Missgeschicke u.a. auf Hugh HANNA VON BEHR Hefner trifft. USA 2009. R: Zach Cregger, Trevor Moore. D: Zach Cregger, Trevor Moore, Raquel Alessi, Molly Stanton, Cedric Yarbrough, Hugh Hefner, u. a. ab 18.6.

Shopping Center King – Hier gilt mein Gesetz F Beim Überfliegen der aktuellen Kinoangebote sticht es förmlich ins Auge: Hollywood hat die Arbeitswelt entdeckt. Nicht mehr in den Führungsetagen der Yuppie-Ära spielen sich die Konflikte ab, sondern an ganz gewöhnlichen Arbeitsplätzen. Dieser hier ist wohl der wahnwitzigste und am wenigsten jugendtaugliche der neuen Filme, nicht verwunderlich, denn Komiker Seth Rogen wurde für die Hauptrolle gebucht – die eines Wachmannes in einem Einkaufszentrum, in dem ein Exhibitionist für Unruhe sorgt. Ronnie Barnhardt setzt alles daran, den Sittenstrolch zur Strecke zu bringen, auch um die bezaubernde Brandi zu beeindrucken. Aber alle Welt scheint sich gegen Ronnie verschworen zu haben. Was er auch anfasst, geht in die Binsen oder aber mit lautem Getöse zu Bruch. Und immer steht dieser ölige Detective Harrison, ein Kollege von der echten Polizei, deutlich besser da. Doch Ronnie gibt nicht auf. Ohne Rücksicht auf Verluste und aufs eigene Wohl macht er berserkergleich weiter Jagd auf den Schamverletzer – obwohl er längst vom Dienst suspendiert wurde. H.K. USA 2009. R: Jody Hill. D: Ray Liotta, Anna Faris, Michael Peña u. a. ab 18.6., CineStar

Contact High F Michael Glawogger mal wieder mit einem fiktionalen Film. Es geht um eine Tasche. Die soll Autohändler

Contact High

Harry für den mysteriösen Carlos aus Lodz holen. Aber er gibt den Auftrag weiter an Schorsch. Der will lieber Formel1 gucken und reicht an Mao weiter, die allerdings mit Baybsitten beschäftigt ist. Bleiben Max und Johann, zwei Imbussbudenbetreiber, für die Polen ein spannendes Reiseziel zu sein scheint. Am Anfang geht alles glatt, doch dann tauchen diverse Verfolger auf, und Max und Johann tauchen im Nachtleben von Lodz unter. Dieser Drogenrausch reißt alle mit, wie der Titel schon sagt. Denn „Contact High“ wird man auch ohne den Genuss bewusstseinserweiternder Substanzen, wenn man nur Kontakt zu berauschten Personen hat. Und die gibt es hier nicht zu knapp. NB A/D 2009. R: Michael Glawogger. D: Michael Ostrowski, Raimund Wallisch, Georg Friedrich u.a. ab 18.6.

SOUNDTRACK DES MONATS

Che F Ein Soundtrack für zwei Filme, das gibt’s auch nicht jeden Monat. Am 11.6. startet Teil eins des Legendenmythos: „Che – Revolucion“, am 23.7. folgt „Che – Guerilla“. Die Musik stammt immer vom Komponisten Alberto Iglesias. Der Spanier wurde bekannt durch seine Zusammenarbeit mit den Regisseuren Julio Médem und Pedro Almodóvar. Für Almodóvar schrieb er u.a. die Musik zu „Alles über meine Mutter“, „Sprich mit Ihr“ und „Volver“. Auch zwei Oscar-Nominierungen kann Iglesias verzeichnen. Der jazzig-hypnotische bis revolutionärvorpreschende „Che“-Score wurde in London und Madrid aufgenommen. Als Gäste dabei: die argentinische Sängerin Mercedes Sosa und der kubanische Liedermacher Silvio Rodríguez. MARS Varèse Sarabande/Colosseum

WEITERE KINO-PREMIEREN Siehe „Das lohnt sich“ im Veranstaltungskalender Drag Me To Hell, ab 11.6. State Of Play – Stand der Dinge, ab 18.6. Alle Anderen, ab 19.6. Crossing Over, ab 25.6.

FILM AB OPEN AIR KINO | CAMPUS-KINO AN DER CAPRIVISTRASSE Erst das Studium und dann ..., 4.6. Juno, 11.6. SCHLOSSINNENHOF Der Knochenmann, 19.6. Happy-Go-Lucky, 20.6. CINESTAR Transformers – Die Rache, ab 25.6.; Vorpremiere 24.6. Mamma Mia, 24.6. (CineLady-Repertoire) LAGERHALLE Gran Torino, 10.6. Filmfestival „ueber Macht“, 14.-24.6. Religulous – Man wird doch wohl fragen dürfen, 30.6. UNIFILM Sweeney Todd, 8.6. Tuyas Hochzeit, 9.6. Der Fremde im Zug, 15.6. Die Simpsons – Der Film, 16.6. Corpse Bride – Hochzeit mit einer Leiche, 22.6. Der gute Hirte, 23.6. Urlaub vom Leben, 29.6. Nomaden der Lüfte – Das Geheimnis der Zugvögel, 30.6. UNIVERSUM BRAMSCHE Neulich in Belgien, 1.6. Rachels Hochzeit, 8.6. Gran Torino, 15.6. Stilles Chaos, 22.6. Der Vorleser, 29.6. ELSE LICHTSPIELE BRUCHMÜHLEN B. MELLE Jerichow, 3.6. Effi Briest, 10.6. Endlich Witwe, 17.6. The Wrestler, 24.6.

LOKALRUNDE

[Restaurants, Bistros, Bars und Kneipen in Osnabrück]

ANZEIGEN

Rosendahl’s

biergarten für jedermann täglich ab 11 Uhr geöffnet

essen & trinken

bremer straße 120 osnabrück tel: 0541 9777-0 www.westerkamp.de

ZWIEBEL Der Kneipen-Treff am Heger Tor Osnabrück

Besuchen Sie uns und probieren Sie unsere persönliche Auswahl: Kleines Frühstück · wechselnder Mittagstisch Hausgemachte Kuchen · Feinkost & Präsente Weine · Catering · Picknick-Körbe

Rosendahl’s

· Grüner Brink 9 49074 Osnabrück · Tel. 0541 5806960

Ab 11.00 Uhr Mittagstisch lässige Gemütlichkeit drinnen und draußen F immer gute Stimmung F manchmal Live Musik F

American Breakfast jeden Sonntag – all inclusive – 14 € Achmerstr. 2 · Lotte-Wersen · Tel. 0 54 04 9 83 83

Heger Straße 34 · 49074 Osnabrück Tel. 0541 23673 · Mo-Sa ab 18 Uhr

inklusive Pekingsuppe oder Frühlingsrolle

ab

5,50 €

Herrenteichsstraße 1 Am Haarmannsbrunnen Osnabrück Tel. 05 41 75042497/-98

Grüner Jäger Unser neuer Anzeigenplatz für die Gastronomie Info: 0541 357870

Sonntags schon ab 17 Uhr

Weizen oder Guinness für 2 € Jever vom Fass 1,50 € Bei Wind und Wetter überdachter Biergarten Mo-Do 11.00-1.00 / Fr+Sa 11.00-2.00 / So 13.00-2.00

An der Katharinenkirche 1 · Tel 0541 27360

klick WANN: Freitag, 8.5.2009 WO: Glanz & Gloria WAS: MHO Krankenschwesterparty WIR FRAGEN: Stimmt es, dass Krankenschwestern öfter mit Ärzten anbändeln? INTERVIEWS/FOTOS: ELENA ERBRICH

IMPRESSUM

STADTBLATT OSNABRÜCK

erscheint im bvw verlag GmbH

Georgstraße 14 · 49074 Osnabrück Tel.: 0541 357870 · Fax: 0541 24602 E-Mail: redaktion@stadtblatt-osnabrueck.de office@stadtblatt-osnabrueck.de kleinanzeigen@stadtblatt-osnabrueck.de werwowas@stadtblatt-osnabrueck.de Bei uns im Krankenhaus ist das gar nicht erlaubt. Außerdem sind die Ärzte bei uns nicht gerade hübsch.

Stimmt nicht! Ein Gerücht. Aber in Amerika ist alles möglich, hier vielleicht auch ...

Das Klischee kenne ich gar nicht.

HERAUSGEBER: bvw verlag GmbH

REDAKTION: Andreas Bekemeier (V.i.S.d.P.; Redaktionsleitung), Harff-Peter Schönherr, Mario Schwegmann, Roger Witte, Lena Frommeyer

PROGRAMMREDAKTION: Julia Pätzold

FOTOGRAFEN: Judith Kantner, Miriam Kyselo

AUTOREN/INNEN DIESER AUSGABE:

Ich habe zwei Bekannte, Man hört das schon oft, aber bei uns im Krankenhaus ist das nicht aktuell. die Krankenschwestern sind und schon lange mit Ärzten liiert sind.

Wir glauben, dass das nicht oft vorkommt.

Hedda Horch, Harald Keller, David Nasse, Frank Jürgens, Thomas Hart, MK, Antje Weger, Jörg Ehrnsberger, Ecki Bufanti, TP, Christian Lukas, Judith Kantner, Georg Webber, Ralf Gotthardt, Claas Hoffmann, Ann-Kathrin Meyer, Daniel Rüffer, Nancy Plaßmann, Maren Gäbel, Claudia Sarrazin, Hanna von Behr, Gabriel Jülke, Nina Bartholomaeus,Malte Schlaack, Eva Breitbach, Malte Schipper, Merel Neuheuser, Lena Lahrmann, Elena Erbrich NamentlichgekennzeichneteArtikelgebendie Meinungdes Verfasserswieder, nichtunbedingt die der Redaktion.Abdruck, auchauszugsweise,nur nach AbsprachemitdemVerlag.

GESTALTUNG: Roger Witte, Anja Schulze Margarethe Wirch

ANZEIGEN REGIONAL: Burkhard Müller es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 24 vom 1.1.2009

ANZEIGEN ÜBERREGIONAL: City-Medien Verlagsgesellschaft mbH, Varrentrappstraße 53, 60486 Frankfurt Tel. 069 979517-10

VERTRIEB:

Die Ärzte sind alle vergeben und auch nicht gutaussehend.

Wir können das an der Realität belegen. Aber Krankenpfleger haben auch genauso was mit Ärztinnen.

Halte ich eher für ein Gerücht. Meine Schwester ist auch Krankenschwester und hatte noch nie was mit einem Arzt.

Pressevertrieb Ludwig Mölk, Osnabrück. Eigenvertrieb in Kneipen, Kinos, Läden und Frei-Hand-Verkauf im Stadtgebiet

DRUCK: STEINBACHER DRUCK, Anton-Storch-Str. 15, Osnabrück Das STADTBLATT erscheint monatlich. Die Veranstaltungshinweise im Tagesprogramm und private Kleinanzeigen sind kostenlos. Eine Veröffentlichungsgarantie kann nicht gegeben werden. Für unverlangt eingesendete Manuskripte und Fotos wird keine Garantie übernommen.

BANKVERBINDUNG: Kto. Nr. 311 376 000 Volksbank Osnabrück (BLZ 265 900 25)

intern&interna

ABO: F Sebastian Visse, Künstlername „Defekt“, ist ein talentierter Graffiti-Künstler. Aufgrund seines Interviews in der letzten Ausgabe suchten einige Leser den Kontakt zu ihm. Leider hatte sich in der angegebenen Homepage ein Fehler eingeschlichen. Korrekt muss sie lauten: www.farbstoff-design.de F STADTBLATT-Autor Harald Keller ist gerade mit mehreren Projekten präsent. 1. Im Juli erscheint seine Doktorarbeit als überarbeitete Buchversion: „Die Geschichte der Talkshow in Deutschland“ (S. Fischer, 14,95 EUR). 2. Als DJ mischt er bei „Zu laut, zu dunkel, to düür – Un-

74 STADTBLATT≈6.2009

derground in Weser-Ems und andere Missverständnisse“ mit. Darin geht es um die Ära der Land-Discos in den 1980er Jahren. 3. Im Herbst versorgt er uns mit Hochspannung. Nur so viel sei verraten: Es wird sandig! F Auch STADTBLATT-Autor Jörg Ehrnsberger macht weiter von sich reden. „Unsere Ems“ (Leda, 9,90 EUR) heißt ein Lesebuch, in dem er die Geschichte „Johnny Cash, Onno und seine Tante“ untergebracht hat. Engagement für die Umwelt: Von jedem verkauften Exemplar fließt (im wahrsten Sinne des Wortes) 1 Euro an die Bürgerinitative „Rettet die Ems“.

Preis des Einzelheftes 1,80 € im Jahresabo (12 Ausgaben) 19,- € Studentenabo 15,- € zu überweisen auf das Konto 311 376 001 bei der Volksbank Osnabrück (BLZ 265 900 25) Die Auflage des STADTBLATT wird regelmäßig IVW-geprüft (IVW = Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V.)

DAS JULI-STADTBLATT ERSCHEINT AM FREITAG, DEN 26.6.2009 REDAKTIONSSCHLUSS DO. 11.6.2009

Endlich ist

das Sommer da!

d n l e k c i r p , g i z ! t i d r n p e S h c s i r f r e und

Her rliches

Her forder.


STADTBLATT 2009 06